Bettina Arndt Am Ende der Liebe steht die Liebe

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Am Ende der Liebe steht die Liebe“ von Bettina Arndt

190 S. (Quelle:'Fester Einband/01.10.1990')

Stöbern in Biografie

Dichterhäuser

Ein großartiges Geschenk an alle, die Literatur & ihre Dichter lieben/besser kennenlernen wollen. Diese Fotos! Ein wahres Fest fürs Auge!

Wedma

Penguin Bloom

Inspiriert einfach...

WriteReadPassion

Und was machst Du so?

Eine interessante Lektüre, die dazu führt, die eigene Biografie und Berufswahl zu hinterfragen.

seschat

Gegen alle Regeln

Sehr persönlicher Bericht, der nahe geht.

miss_mesmerized

Von Beruf Schriftsteller

Ein sehr lesenswerter Einblick in das Leben des berühmten Schriftstellers Haruki Murakami - nicht nur für Bibliophile!

DieBuchkolumnistin

Nachtlichter

Welch kraftvoller, einzigartiger Roman über Schattenseiten und den Kampf zurück ans Licht, über die heilende Wildheit der rauen See ...

DieBuchkolumnistin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Am Ende der Liebe steht die Liebe" von Bettina Arndt

    Am Ende der Liebe steht die Liebe
    renatchen

    renatchen

    06. February 2009 um 23:12

    Die Lehrerin Bettina, die seit Jahren eine unglückliche Ehe führt, muss erleben, dass ihr Mann sich von ihr löst. Trotz ihrer Bemühungen ist die Beziehung in ihrer bisherigen Form nicht zu retten – aber es dauert lange, bis Bettina diese Entwicklung akzeptieren kann. Der sehr persönliche Bericht einer Lebenskrise und der kleinen Schritte, mit denen sie gemeistert wird. Bettina erzählt ihre Geschichte sehr offen. Sie zeigt auf, wie viel sie sich von ihrem Mann gefallen lässt, weil sie ihn immer noch liebt. Nur langsam begreift sie, welchen Stellenwert sie bei ihm einnimmt, doch sie will es einfach nicht glauben. All ihre Erinnerungen an glückliche Zeiten machen es ihr sehr schwer, sich von diesem Mann zu lösen. Doch selbst am Ende des Buches hat sie den Schritt zur Scheidung nicht vollzogen. Innerlich hat sie sich zwar von ihm getrennt, doch den letzten Schritt will sie einfach nicht gehen. Durch einen anderen Mann erhält sie neues Selbstbewusstsein, ist aber dennoch nicht in der Lage konsequent zu sein. Das Buch ist verständlich geschrieben. Die Autorin möchte aufzeigen, dass es sehr schwer ist, sich von jemanden zu trennen, den man noch liebt, obwohl er einem nur Leid zufügt.

    Mehr