Bettina Auer Liryá (2) - Sonderformat Großschrift

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Liryá (2) - Sonderformat Großschrift“ von Bettina Auer

Die Ausbildung zur Magierin ist schwieriger als Liryá gedacht hat, vor allem, als ihre Gefährten sie verlassen und zurück nach Hause kehren. Doch die junge Frau schöpft neue Hoffnung, als sie eines der Dracheneier erhält und die kluge Drachendame Férá daraus entschlüpft. Doch der Frieden gewährt nicht lange, denn die Schattenvölker erklären den Lichtvölkern erneut den Krieg, der alles ins Verderben stürzen soll, und Liryá muss schmerzlich lernen, was es heißt, für die Freiheit zu kämpfen.

Spannende Fortsetzung!

— Meli1986
Meli1986

Stöbern in Fantasy

Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

Dieses Buch macht süchtig!

saras_bookwonderland

Ewigkeitsgefüge

Ein düsterer und spannender Roman, der sein Potenzial leider nicht ganz ausschöpft

EmelyAurora

Nordische Mythen und Sagen

Eine wunderbare Nacherzählung der nordischen Mythen. Sehr lesenswert.

sechmet

Cainsville - Dunkles Omen

Spannende Story mit vielschichtigen Charakteren und einem guten, psychologischen Spannungsaufbau

Nisnis

Schwarzer Horizont

Zwar viele Wendungen und keine uninteressante Welt, aber oberflächliche Charaktere und gewollt vorangetriebene storyline.

kornmuhme

Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

Düster, spannend, romantisch, absolut genialllll

clauditweety

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannende Fortsetzung!

    Liryá (2) - Sonderformat Großschrift
    Meli1986

    Meli1986

    31. May 2014 um 18:24

    Auch wie beim ersten Teil gefällt mir das Cover sehr gut. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Er hat sich in Liryá - Férá meiner Meinung nach sogar ein bisschen verbessert. Die Geschichte wird spannend und fesselnd fortgeführt. Liryá und Moron mag ich am liebsten. Die zwei gefallen mir.  Was mir jedoch nicht so gefiel oder mir beim Lesen große Schwierigkeiten machte, war, dass die Seiten alle so vollgestopft waren. Keine Absätz, auch nicht, wenn ein neuer Dialog begann. Alles reihte sich so aneinander. So hatte man das Gefühl, dass man gar nicht voran kommt. Ich muss zugeben, dass ich mir manchmal ein anderes Buch geschnappt habe, weil es mir zu viel war, mich da hindurch zuschlagen. Ich bin aber der Meinung, dass dazu die Autorin nichts kann und die Geschichte deshalb ja nicht schlecht war. Von mir gibt es 5 Sterne.

    Mehr