Bettina Börgerding , Wenka von Mikulicz Bibi & Tina - Tohuwabohu total. Das Erstlese-Buch zum Film

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bibi & Tina - Tohuwabohu total. Das Erstlese-Buch zum Film“ von Bettina Börgerding

Ein Muss für alle Bibi&Tina-Fans in der ersten oder zweiten Klasse! Mit vielen Originalfotos aus dem Film und einem Text, der auf das Lesevermögen von Erstlesern abgestimmten ist, kommen endlich auch Bibi&Tina-Fans ab 6 Jahren auf ihre Kosten: Schriftart und -größe sowie altersgerechte Satzkonstruktionen berücksichtigen das erste Textverständnis, eine verständliche Wortwahl und viele, in den Text integrierte Fotos unterstützen die ersten Lesefortschritte. Mit der spannenden Story aus dem Film sorgt dieses Buch für absolut verständlichen Lesespaß! Das ist Lesenlernen mit den Lieblingshelden - vom Lernhilfen-Profi.

Tolle Ergänzung für Bibi und Tina Fans!

— Tine_1980

Stöbern in Kinderbücher

Das Sams feiert Weihnachten

Liebenswerte Weihnachtsgeschichte. Das Sams entdeckt das heilige Fest und sorgt für Überraschungen.

black_horse

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Hach, wie schön! Hat mir auch so gut gefallen wie "Ein Junge namens Weihnacht"

Bibliomania

Celfie und die Unvollkommenen

Märchenhafte Geschichte mit originellen Ideen

AnnieHall

Der Weihnachtosaurus

Absolut toll ❤

Mimi1206

Flätscher 3 - Mit Spürnase und Stinkkanone

Flätscher ist immer noch der Coolste, mit großer Klappe, knurrendem Magen, Spürnase und den tollsten Illustrationen. Ein Lesemuffeltipp!

danielamariaursula

Kalle Komet. Auf ins Drachenland!

Wieder ein phänomenales Abenteuer für jung und alt <3

Angel1607

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolle Ergänzung

    Bibi & Tina - Tohuwabohu total. Das Erstlese-Buch zum Film

    Tine_1980

    04. May 2017 um 15:02

    Der Roman zum Kinoerfolg Bibi & Tina – Tohuwabohu Total!   Endlich Ferien, Sonne, Freunde und Pferde. Bibi und Tina machen einen Wanderritt und begegnen einem Ausreißer, der von zu Hause weggelaufen ist. Natürlich helfen sie ihm, doch als seine Familie auftaucht überschlagen sich dir Ereignisse. Als dann Tina noch entführt wird ist das Tohuwabohu perfekt.   Hier kommt der Abschluss der Film-Reihe von Bibi & Tina und meine Tochter ist vom Film wieder super begeistert. So durfte auch das Buch nicht in ihrer Sammlung fehlen. Neben der Filmmusik, die rauf und runter läuft, ist dies eine tolle Sache um die Zeit zu überbrücken, bis die DVD in den Handel kommt.   Hier wird ein ganz aktuelles Thema der heutigen Zeit hergenommen, was ich zwar einerseits gut umgesetzt und wichtig finde, doch mit den eigentlichen Pferdegeschichten hat dies nicht mehr viel zu tun. Es sind Themen, wie Krieg und Flucht, aber auch die nicht vorhanden Rechte von Mädchen (Schulbildung, Heirat…) gut in die spannende Geschichte verpackt, so dass es den Kindern trotz der Ernsthaftigkeit gut gefällt. Neben dieser Hauptgeschichte rund um Adea steht noch der Umbau von Schloss Falkenstein und die Musikergruppe von Alex. So wird es nicht zu ernst und die Lacher sind vorprogrammiert. Erstmals spielt die Erzählung auch im Ausland und natürlich steht dir Freundschaft zwischen Bibi und Tina wieder im Vordergrund. Man merkt einfach, dass sie etwas erwachsener geworden sind, die Themen haben sich im Laufe der Geschichte verändert und die Prioritäten werden anders gesetzt. Das Buch hat eine angenehme Schriftgröße, einen einfachen Satzbau und kann in der Mitte nochmal mit vielen Bildern vom Film punkten. In gewisser Weise wird dort nochmals mit Bildern die Geschichte erzählt. Diese laden die Leser eindeutig zum Betrachten ein und geben einen ersten Eindruck vom Film (wenn man ihn wie ich noch nicht gesehen hat) wieder.   Für Bibi und Tina Fans ist dies eine tolle Ergänzung zum Film und kann die Zeit bis zum Erscheinen der DVD überbrücken. Mir war es etwas zu wenig Bibi und Tina und zu viel Flüchtlingsthema. Da es meiner Tochter aber so gut gefallen hat, gibt es von uns trotzdem eine Leseempfehlung. Denn den Kindern muss die Geschichte ja besonders gefallen. Ich bin dann eher der Filmtyp.

    Mehr
    • 2
  • Abschied von der Filmreihe

    Bibi & Tina - Tohuwabohu total. Das Erstlese-Buch zum Film

    danielamariaursula

    05. March 2017 um 06:44

    Endlich Ferien! Bibi und Tina sind zu einer mehrtätigen Reitwanderung am Fluß aufgebrochen und hoffen bald Alex zu treffen, der mit dem Kanu unterwegs ist. Entspannt angeln sie, als ein fremder Junge ihnen versucht den Suppentopf zu stehlen. Der er kaum Deutsch spricht, hext Bibi kurzerhand, daß er ihre Sprache spricht. Er stellt sich den Freundinnen als syrischer Flüchtling Aladin vor, der hungrig ist. Doch schon kurz darauf erscheinen drei Männer in einem alten Mercedes und scheinen Aladin zu suchen. Gemeinsam fliehen sie auf Amadeus und Sabrina auf einen Bauernhof, der auch schon zwei weiteren syrischen Flüchtlingen Unterschlupf bietet, den Brüdern Sinan und Karim, die vor dem Krieg flüchteten und hoffen, in Deutschland eine Zukunft zu haben und eine gute Ausbildung zu erhalten. Dem älteren Sinan ist Aladin suspekt, da er seine Sprache nicht zu sprechen scheint und komische Ortsangaben zu seiner Heimat macht. Doch da taucht der alte Mercedes mit den drei Männern wieder auf und Aladin wird leicht panisch. Zu fünft fliehen sie in einer von Bibi gehexten Pferdekutsche. Als der Zauber sich auflöst, entdeckt Bibi, daß Aladin eigentlich ein Mädchen ist. Sie heißt Adea und ist auf der Flucht vor ihrem albanischen Onkel und ihren Cousins. Sie darf nicht mehr zur Schule gehen, sondern soll verheiratet werden. Sinan findet, daß dies weder ein Fluchtgrund sei, noch daß Adea das Recht habe, sich dem Familienoberhaupt zu wiedersetzen. Bibi und Tina wollen Adea jedoch gerne helfen und eine abenteuerliche Flucht, die nicht auf Falkenstein endet beginnt. Dieses Buch zum 4. und letzten Bibi und Tina Film von und mit Detlev Buck ist ein Muss für Bibi und Tina Fans. Bei allem fröhlichem Chaos und der gewohnt mitreißenden Musik, die im Buch angedeutet wird, werden eigentlich ernste Themen angesprochen: Zwangsheirat, Krieg, Flucht, das Recht von Mädchen auf Schulbildung und Gehorsam gegenüber der Familie und Selbstbestimmung. Doch werden die Themen in eine quirlige Abenteuergeschichte voll von Chaos eingebunden,  in deren Verlauf sich Graf Falko mit den syrischen Flüchtlingen verbündet und Alex sich traut seinem Vater die Stirn zu bieten. Man soll seine Eltern respektieren, aber nicht völlig unkritisch alles annehmen oder umsetzen, was diese verlangen. Damit genügend Musik in die Geschichte integriert wird, trifft Alex auf eine Gruppe Musiker aus Mali, die auf Konzertreise sind. Alex lädt sie kurzentschlossen zu einem Zwischenstopp auf Falkenstein ein, das Graf Falko in eine riesige Baustelle verwandelt hat. Der fiese Bauunternehmer Dirk Trumpf, versucht mit überteuerten Sanierungsmaßnahmen, möglichst viel Geld aus dem Grafen zu erpressen. Auch wenn Kakman diesmal als Bösewicht fehlt, ist mit Trumpf ein Nachfolger gefunden. Adeas Onkel Addi macht ihm lange Zeit jedoch ernsthaft Konkurrenz. Allerdings sind Addi und seine Söhne Ardonis und Luan eher Karrikaturen ihrer selbst, die für Slapstick-Spaß sorgen. Da Bib, Tina und Alex sich aber aufeinander verlassen können und gute Freunde gewinnen, schaffen sie es als Team, am Ende das Tohuwabohu zu einem wunderbaren Ende zusammen zu führen. Das erreichen sie mit Diplomatie, Entschlossenheit und Zusammenhalt statt mit Bibis Hexerei. Die Schrift ist schön groß und in Fibelschrift, damit auch echte Lesemuffel gut parat kommen. Aufgelockert werden die Seiten durch magische Hexensternchen neben den Seitenzahlen. Die Kapitel sind sehr schön kurz, entsprechend der rasanten Filmschnitte. Sprachlich ist die Geschichte locker flockig in kindlich/jugendlicher Sprache verfasst. Als Autorinnen fungierten die Dramaturgin und die Drehbuchautorin des Films. Daher hält sich das Buch auch textlich sehr nah am Film. Dank der vielen Farbfotos mit Filmszenen in der Buchmitte kann man so das Kinoerlebnis wieder auferstehen lassen, lange bevor der Film auf DVD erscheint. Meine Tochter war so heiß auf das Buch, daß sie sich trotz ihrer Leseunlust sofort darauf gestürzt hat. Sie wollte unbedingt schon vor Erscheinen des Films wissen, wie es weitergeht. Na, wenn das als Lesemotivation hilft, prima! Meinen Töchtern 9 und 7 hat es super gefallen, sowohl vor dem Film, als auch noch einmal nach dem Film. Daher 5 von 5 Sterne für echte Bibi und Tina-Fans

    Mehr
    • 2
  • Nicht nur Bibis Hexerei sorgt für Chaos!

    Bibi & Tina - Tohuwabohu total. Das Erstlese-Buch zum Film

    danielamariaursula

    12. February 2017 um 13:05

    Meine Töchter 9,5 und 7,5 sind große Fans von Bibi & Tina und den Verfilmungen von Sönke Wortmann. Der neue Film Tohuwabohu Total, der am 23.2.17 erscheint, ist bei uns schon fest eingeplant. Das Erscheinen des Fan Buchs und des Buchs zum Film wurde hier fast wie ein Fest gefeiert. Dadurch, daß letzte Woche Samstag beide Bücher ankamen, konnte sich jede Tochter ein Buch schnappen und wurde erstmal nicht gesehen. Das Fanbuch zum Film ist großformatig mit vielen Fotos von den Schauspielern, den Pferden und vom Set. Die Steckbriefe der wichtigsten Schauspieler und Interviews sind kurz und knapp und auch für eine Zweitklässlerin schon gut lesbar. Fans von Bibi und Tina, die nicht gerne lesen, werden an diesem Buch mit den kurzen Texten und vielen Fotos wirklich ihre Freude haben. Erstmals spielt der Film nicht auf und um den Martinshof bzw. Falkenstein, sondern auch im Ausland. Denn bei einer Reitwanderung treffen die Freundinnen auf einen Jungen namens Aladin, der behauptet aus Syrien geflüchtet zu sein. Doch warum sollten diese finsteren Verfolger auf den Fersen eines syrischen Flüchtlingsjungen sein? Dennoch wollen Bibi und Tina Aladin helfen und erlebten ein neues ungeahntes Abenteuer (dazu werde ich mehr in der kommenden Rezension des Buches zum Kinofilm schreiben, denn das haben wir ja gleichzeitig bekommen und es wurde in Windeseile verschlungen, nur noch nicht von mir, die ja die Rezensionen schreibt….). Schade, daß es zu Freddy (Max von der Groeben) keinen Steckbrief gibt, denn der immer etwas tolpatschige Freddy, der das Herz am rechten Fleck trägt, ist uns ja schon ans Herz gewachsen. Immerhin wissen wir nun wie der Hörbuchsprecher vom Elterntausch aussieht. Leider stand Charly Hübner alias Kakman nicht als Bösewicht zur Verfügung. Ob Dirk Trumpf ( Joachim Meyerhoff) ein ebenbürtiger Ersatz ist, bleibt abzuwarten.   Die Jungschauspieler beantworten auf den einzelnen Seiten unabhängig von den Interviews Fragen die Kinder interessieren. Wie finden sie Schule? Eher Stress oder Spaß? Wer hat es leichter? Mädchen oder Jungs? Auch Flirttipps gibt es, denn nicht jeder kann wie Holger mit seinen Sangeskünsten punkten. Da die Bibi & Tina immer eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Musical-Film für Kinder haben und die Songs dank der Kompositionen von Peter Plate bei den Kindern auch wirklich gut ankommen (wir haben schon die OST-CD’s zu allen drei vorherigen Filmen zu Hause, auch wir Eltern können mittlerweile) mitsingen. Natürlich kommt Bibs Hexerein nicht zu kurz. Es wird ein Blick auf die Tricks und die Arbeit hinter den Kulissen geworfen. Nicht alles, was im Film kinderleicht aussieht, ist es auch. Da steckt eine Menge Arbeit hinter der Leichtigkeit.  Natürlich wieder mit ganz vielen Fotos. Am Ende des Buches kommt der Wehrmutstropfen: Dies ist der 4. Und letzte Bibi & Tina Film von und mit Detlev Buck und der Musik von Peter Plate (Ex-Rosenstolz). Das große Bibi und Tina Tohuwabohu Total Fan-Buch hat den Charme eines Fotobuches mit vielen personalisierten Einträgen. Das Text-Bildverhältnis ist ähnlich wie bei Tim & Struppi. Es gibt schon vollständige Sätze, aber doch auch sehr viele Fotos. Für uns wird die Vorfreude auf den Film noch mehr gesteigert und wenn wir dann ENDLICH im Kino waren, können wir und die Bilder immer und immer wieder anschauen (die Kinder mehr als die Eltern, die die Fotos unter Garantie aber immer wieder gezeigt bekommen werden). Tja, wie soll man solch ein Buch bewerten? Die Kinder finden es ganz große Klasse! Die Mutter freut sich, daß die Kinder so freiwillig lesen, ohne daß man sie daran erinnern muß, der Vater freut sich auf den bevorstehenden Schlaf im Kino (pst, geheim!). Johanna, die als einzige von uns, bisher beide Bücher gelesen hat, findet das Fanbuch ebenso gut wie das Buch zum Kinofilm. Von dem ist sie so begeistert, daß sie es für die kommende Buchvorstellung in der Schule ausgesucht hat. Johannas Urteil: Sehr gut!

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks