Bettina Belitz Ein Schimmer von GlĂĽck

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 10 Rezensionen
(6)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Schimmer von GlĂĽck“ von Bettina Belitz

Mira findet auf dem Bauernhof ihres verschwundenen Vaters die völlig vernachlässigte und schwerkranke Stute Bonnie. Niemand glaubt an Heilung! Doch Mira hat etwas in Bonnies Augen gesehen – Leben! Und sie will mit aller Kraft kämpfen, um sie zu retten. Basierend auf einer wahren Geschichte erzählt Bettina Belitz unnachahmlich die berührende Geschichte eines Mädchens und ihren Kampf für ein besonderes Pferd.

Meine Tochter (11) ist begeistert...💛💛💛

— mamamal3

Tolles Buch über eine außergewöhnliche Verbindung zu einem Pferd :) 5/5 Sternen

— Ellaliest

Eine sehr berührende Geschichte von einem Mädchen und einem Pferd, welches mein Herz zum Schmelzen gebracht hat.

— booksblood

Nettes Jugendbuch, das auch mit Pferdewissen aufwarten kann!

— Gwenfly

tiefgehende Geschichte

— lesenbirgit

Ein schönes und vor allem fachlich absolut korrektes Buch für Pferdefreunde.

— LarryCoconarry

Eine sehr berĂĽhrende Geschichte

— Buechervielfalt

FĂĽr Pferdefreunde jeden Alters lesenswert!

— Sago68

Stöbern in Jugendbücher

Aquila

Sollte im Set mit KĂĽhlpads und Concealer gegen Augenringe nach durchlesener Nacht verkauft werden.

Buchverrueggt

Die Gabe der Auserwählten

Wie kann ein Buch an so einer Stelle enden? Wie soll ich denn jetzt bis nächstes Jahr warten?

live_between_the_lines

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Enthält alles, was das anspruchsvolle Leserherz sich wünscht. Ein wichtiges und sehr authentisches Buch, das zum Nachdenken anregt.

Schassi

Erwachen des Lichts

Ich glaub, die Autorin hat das Genre verfehlt.

Sternennebel

Als wir fast mutig waren

Wunderschön

Simi_Nat

Wovon du träumst

Einfach toll!

Glitterfairy44

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mira, Bonnie und die Familie

    Ein Schimmer von GlĂĽck

    kointa

    18. November 2017 um 15:15

    Es ist ein Jugend-Pferde-Roman und mich hat die Geschichte von der ersten Seite an gefesselt. Gut, ich gebe auch zu ich bin das typische Pferde-Mädchen bzw. bin es immer geblieben. Aber diese Geschichte hat auch Tiefgang. Es geht nicht nur darum das Mira die Stute Bonnie retten will, sondern auch um Freundschaft, Liebe und Familie. Es wird aus Sicht von Mir erzählt und ist leicht und locker geschrieben. Zu Anfang hat mir ein wenig Beschreibung gefehlt, ich konnte mir Mir und ihre Mutter rein äußerlich nicht vorstellen und wusste auch nicht wie alt sie ist. Dies kam dann aber im Laufe der Geschichte und Mira nahm vor meinen inneren Augen Gestalt an. So dass ich komplett abtauchen konnte. Sehr positiv ist der Charakter von Slawa. Der ukrainische Junge ist so direkt und typisch Landjunge, das ich oft über ihn schmunzeln musste. Dadurch wird auch der Unterschied zu Mira dem Stadtmädchen aus Frankfurt klar, dass nun plötzlich mitten auf den Land in Mecklenburg klar kommen muss in den Ferien. AIch das Cover finde ich wunderschön, zeigt es doch die Harmonie die zwischen Mensch und Pferd herrschen kann Fazit : eine klare Empfehlung für Pferdefreunde

    Mehr
  • BerĂĽhrende Geschichte

    Ein Schimmer von GlĂĽck

    Ellaliest

    13. November 2017 um 06:58

    Inhalt:Als Miras Vater einfach so seinen Hof mit all seinen Tieren zurück lässt, sind sie uns ihre Mutter gezwungen hinzufahren und sich um alles zu kümmern. Im Stall entdeckt Mira ein schwer krankes Pferd, fühlt aber sofort eine besondere Verbindung zu ihm. Von diesem Moment an setzt sie alles daran ihm zu helfen, koste es, was es wolle. Dabei hilft ihr der ausländische Nachbarjunge Slawa und so besteht vielleicht ein echt Chance auf Rettung?Meinung:Das Cover ist die perfekte Einstimmung auf das Buch: Man sieht schön die Verbindung zwischen Mensch und Pferd, die Mandala-artigen Muster am Rand weisen ganz nebenbei auf die indianische Kultur hin.Praktisch von der ersten Seite an konnte ich dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil lässt einen sehr gut in Miras Kopf blicken, die eine wirkliche tolle Protagonistin ist.Von Anfang an ist klar, dass sie sich eigentlich überhaupt nicht mit Pferden auskennt, aber in dem Moment,  in dem sie das Pferd im Stall entdeckt, kümmert sie sich nicht darum, sondern versucht alles um ihr zu helfen. Sie ist kreativ, bleibt mit ihren Ideen aber realistisch und hat auch einfach mal völlig normale Teenieprobleme.Auch Slawa war nach anfänglichem Zweifel der Hammer: Seine direkte Art kann einen immer wieder zum Schmunzeln bringen und auch wenn man zu Beginn nicht so ganz weiß, was man von ihm halten soll: Er steht Mira immer zur Seite, ist aber nie aufdringlich oder tritt ihr zu nahe.Wie ihr seht: Ich liebe die Protagonisten :)Um dieses Buch lesen zu können, muss man kein Pferdefan sein, jeder wird diese besondere Verbindung mögen. Weil ich die indianische Kultur vorher kurz erwähnt habe:Letztendlich kommt sie nur an 2 Stellen sehr kurz vor, als die Verbindung erklärt wird. Trotzdem ein kleines, tolles Spezial!FAZIT:Wie man denke ich sieht, konnte mich dieses Buch restlos überzeugen, ich habe jede Seite genossen :DEin RIESIGES Dankeschön, dass ich die Möglichkeit bekommen habe mitzulesen!5 von 5 Sternen

    Mehr
  • ,,Ein Schimmer von GlĂĽck" von Bettina Belitz - Eine berĂĽhrende Geschichte

    Ein Schimmer von GlĂĽck

    booksblood

    11. November 2017 um 12:06

    Inhalt: Mira findet auf dem Bauernhof ihres verschwundenen Vaters die völlig vernachlässigte und schwerkranke Stute Bonnie. Niemand glaubt an Heilung! Doch Mira hat etwas in Bonnies Augen gesehen – Leben! Und sie will mit aller Kraft kämpfen, um sie zu retten. Basierend auf einer wahren Geschichte erzählt Bettina Belitz unnachahmlich die berührende Geschichte eines Mädchens und ihren Kampf für ein besonderes Pferd.Meinung:Diese Geschichte ist unglaublich ! Sie hat mich zutiefst berührt. Ich habe geweint, gelacht, mitgefiebert und mitgebangt. Auch jetzt kommen mir fast die Tränen, da ich immer noch so berührtvon der Geschichte bin. Aber erstmal zu den wichtigsten Charakteren: Mira, ein junges Mädchen mit einem nicht ganz so leichtem Leben. Ich habe sie von Anfang an ins Herz geschlossenund ich konnte ihre Handlungen immer nachvollziehen. Sie ist soein liebenswürdiges Mädchen mit so viel Kraft, Mut, Hoffnung und Liebe. Ich bewundere sie sehr, da sie für ihre Ziele kämpft,auch wenn jeder es für sinnlos hält. Dann zu Bonnie: Dieses Pferd ist besonders und das wird auch von Anfang an klar. Auch sie ist so stark und voller Lebensfreude. Ich liebe dieses Pferd ! Und zuletzt Slawa: Dieser Junge ist am Anfang etwas ruhig, verschlossen und düster. Aber schnell wird klar, dass er eineliebevolle Person ist und ich finde es großartig wie er Mirageholfen hatte.Der Schreibstil gefiel mir sehr gut. Sie war leicht und flüssig zu lesen, sehr berührend und trotzdem manchmal sehr witzig. Im großen und ganzen ist es eine perfekte Pferdegeschichte die einen berührt und einem lehrt niemals die Hoffnung aufzugeben. Denn es lohnt sich für seine Träume zu kämpfen ! Für dieses besondere Buch, welches ich nur jedem empfehlenkann, gebe ich volle und verdiente 5 Sterne! 

    Mehr
  • Tolles Jugendbuch - Pferdewissen inklusive!

    Ein Schimmer von GlĂĽck

    Gwenfly

    10. November 2017 um 09:30

    Geschichten mit und über Pferde laufen normalerweise immer gleich ab: Mädchen/Junge trifft wildes Pferd, nur sie/er kann es zähmen und sie leben gemeinsam bis ans Ende ihrer Tage...So ähnlich war es auch bei Mira, die 15-jährige Großstädterin verschlägt es mit ihrer Mutter auf die verlassene Farm ihres Vaters. Ganz verlassen? Nein, einige Tiere hat der Vater zurück gelassen, der Großteil wurde schon von Beamten abgeholt, nur die Hühner und eine kranke Stute, namens Bonnie sind noch auf dem Hof.Wie sollte es auch anders sein: Mira nimmt sich Bonnie an...Auch wenn die Geschichte zu Beginn in die zu erwartende Richtung geht, bietet sie noch viel mehr. Neben der Beziehung zwischen Mira und Bonnie, erfährt man auch viel über die familiären Hintergründe Miras und die Liebe spielt auch eine nicht unwesentliche Rolle. Ein berührender Roman, der die Herzen aller Pferdemädchen höher schlagen lässt.Was mir besonders gut gefallen hat war, dass man gemerkt hat, dass Bettina Belitz selber mit Pferden zu tun hat. Die Krankheitsgeschichte von Bonnie wurde sehr gut erklärt und die Schattenseiten eines eigenen Pferdes wurden aufgezeigt. Ein Pferdebuch mit Tiefgang und alles in allem ein tolles Buch, dass ich gerne weiterempfehle!

    Mehr
  • Super schöne Pferdegeschichte

    Ein Schimmer von GlĂĽck

    lesenbirgit

    03. November 2017 um 15:43

    Eine sehr berührende ins Herz gehende Geschichte von einem Mädchen und ihr Pferd. Mira fährt mit ihrer Mutter zu dem verlassenen Hof ihres Vaters. Dieser ist abgehauen nach Amerika. Die Mutter bekommt Ärger mit den Behörden wegen der Vernachlässigung der Tiere. Mira die Tochter findet eine todkranke Stute im Schuppen. Sie ist ernsthaft erkrankt. Mira hat aber keine Amhnung von Pferden. Aber sie sieht in den Augen von Bonnie was. Sie will ihr helfen. Unter allen Umständen muss sie die Stute wieder gesund machen. Der Nachbarsjunge hilft ihr dabei. Auch da entsteht etwas zauberhaftes. Die Geschichte gewinnt von Seite zu Seite an Stärke und Emotionalität. Nach mehren Seiten lesen habe ich immer mehr verstanden worum es eigentlich geht in der Geschichte die auf wahren Begebenheiten beruht. Da ich sehr Pferdebegeistert bin seit ich ein Kind war, war es das richtige Buch für mich.

    Mehr
  • Kurzweilige berĂĽhrende Pferdegeschichte

    Ein Schimmer von GlĂĽck

    LarryCoconarry

    31. October 2017 um 15:56

    Das Buch 'Ein Schimmer von Glück' erzählt die Geschichte von Mira, Großstadtmädchen und Scheidungskind,  und ihrem Geheimnispferd Bonnie.Mira, eigentlich kein Pferdemädchen, trifft unverhofft auf die Stute Bonnie und merkt sofort, dass es ihr Pferd ist. Bonnie hat Hufrehe und scheint anfangs ein hoffnungsloser Fall zu sein.Neben der Pferdegeschichte kommen aber auch die anderen Themen einer Fünfzehnjährigen nicht zu kurz: eine chaotische Familie, Streit mit der besten Freundin, unerfüllte Liebe und das Verliebtsein.Insgesamt auf jeden Fall eins sehr empfehlenswertes Buch, das sich angenehm liest. Ein paar mal bin ich allerdings über Wörter gestolpert (z.B Timbre, torpedieren), die mir nicht geläufig sind und somit einem jugendlichen Leser vermutlich auch nicht.Fachlich ist das Buch sehr gut recherchiert, wobei für einen Laien vermutlich zu wenig Informationen über die Krankheit Hufrehe gegeben werden. Aber es gibt ja Google.

    Mehr
  • Ein Schimmer von GlĂĽck

    Ein Schimmer von GlĂĽck

    Buechervielfalt

    28. October 2017 um 15:01

    Ich habe schon viele Pferdegeschichten gelesen, doch noch nie war eine so berührend und emotional. Am Anfang wollen Mira und ihre Mutte eigentlich Urlaub auf Mallorca machen, doch dann bekommen sie eine Nachricht, dass ihr Vater seinen Bauernhof verlassen hat und die Tiere vernachlässigt wurden. Gezwungenermaßen fahren Mira und ihre Mutter nach Strassnitz, um den Hof zu besuchen. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen. Durch den angenehmen Schreibstil von Bettina Blitz kam ich gut in das Geschehen hinein. Als die beiden dort ankommen, herrscht dort das reinste Chaos und ein Junge namens Slawa führt Mira zu der Stute Bonnie. Mit Slawa hatte ich am Anfang so meine Probleme, da er nicht sehr warmherzig herüberkam und auch nicht sehr viel geredet hat. Trotzdem hat es mir gut gefallen, dass er Mira zur Seite stand und ihr helfen wollte. Im Laufe der Geschichte wurde mir Slawa dann auch immer sympathischer. Mira habe ich von Anfang an bewundert. Sie war eine sehr einfühlsame Protagonistin, die aber auch sehr willensstark war. Sie hat die Hoffnung für Bonnie nie aufgegeben und hat immer weitergekämpft. Miras Mutter hat auch eine sehr wichtige Rolle in dieser Geschichte und war für ein paar Überraschungen gut. Es gab auch viele Auseinandersetzungen zwischen den beiden, die stellenweise auch sehr amüsant waren. Generell fand ich es bemerkenswert, wie die Autorin es geschafft hat, diese bewegende Geschichte sehr emotional zu schreiben und gleichzeitig auch Humor mit einfließen zu lassen. Bei dem Buch habe ich richtig mit Bonnie mitgelitten, da ich selbst schon ein Pferd mit dieser Krankheit hatte war es somit noch leichter für mich Miras Gefühle nachzuvollziehen. Bis zum Schluss konnte mich das Buch fesseln und ließ mich in eine bezaubernde und zugleich traurige Geschichte eintauchen. Fazit: "Ein Schimmer von Glück" ist für mich ein sehr lesenwertes Buch, welches ich nur empfehlen kann. Auch für Leser ohne Pferdewissen ist dieser Roman gut geeignet.

    Mehr
  • Rezi zu "Ein Schimmer von GlĂĽck"

    Ein Schimmer von GlĂĽck

    kikigianolix

    24. October 2017 um 12:58

    Mira findet im verlassenen Hof ihres Vaters ein krankes Pferd: Bonnie. Diese hat Hufrehe und soll eingeschläfert werden. Zusammen mit Slawa, dem verschlossenen Nachbarsjungen, beginnt Mira für Bonnie zu kämpfen, denn sie will sie unmöglich ihrem Schicksal überlassen.Das Buch ist auch schon für jüngere Leser gedacht. Trotz der 280 Seiten ist es sehr schnell gelesen und eine schöne Geschichte für zwischendrin. Sie erinnert mich an die vielen Pferdebücher die ich früher viel gelesen habe. Die Geschichte hat mich an meine Reitlehrerin erinnert, die auch eine rehekranke Stute hat, für die sie gekämpft und gewonnen hat. Man hätte die Story noch ausbauen können, deshalb nur 4 Sterne. Auch finde ich es Schade, dass sich die Protagonistin nach einem Zwischenfall nicht mehr mit ihrer besten Freundin verträgt.Zusammenfassend ein tolles Buch, das ich jedem Pferdefan weiterempfeheln kann, egal ob jung oder alt!

    Mehr
  • PferdeglĂĽck

    Ein Schimmer von GlĂĽck

    Sago68

    22. October 2017 um 16:57

    Schon die Optik des Buches ist sehr reizvoll mit dem romantischem Pferdemotiv vor wunderschönem türkisen Hintergrund. Es liegt äußerst angenehm, fast samtig in der Hand. Ich habe die Geschichte um Mira, ihre Mutter und die schwer kranke Stute Bonnie an zwei Tagen regelrecht eingeatmet. Als mehrfache Pferdebesitzerin kann ich sagen, dass alles sehr gut recherchiert ist. Vor allem Details zur Krankheit Hufrehe, an der Bonnie leidet und von der auch eines meiner Pferde vor Jahren betroffen war, sind absolut stimmig. Hier gibt es für Pferdekenner nichts auszusetzten, im Gegenteil, ich habe das Buch genossen, obwohl ich altersmäßig schon lange nicht mehr zur eigentlichen Zielgruppe dieses Jugendbuches gehöre.Als Miras Vater sich in die USA absetzt, müssen Mira und ihre Mutter unvermutet ihren Mallorca-Urlaub ausfallen lassen. Zwar sind Miras Eltern getrennt, dennoch meldet sich das Veterinäramt und verlangt, dass sich jemand um die auf dem Hof des Vaters zurückgelassenen Tiere  kümmert. Mira flieht nur zu gern, hat sich ihre beste Freundin doch  Miras Schwarm geschnappt und das auf sehr demütigende Weise. Zwar ist in Mecklenburg alles nicht gerade einladend, doch Mira findet sofort einen Zugang zur kranken Stute Bonnie. Mira setzt alles daran, Bonnie zu retten, unterstützt vom Nachbarsjungen Slawa, der mehr zu bieten hat als Pferdeverstand. Mira muss sich mit schweren Entscheidungen befassen, der Unzuverlässigkeit ihres Vaters und den Problemen ihrer Mutter.Ich muss sagen, dass mir die Protagonisten mit ihren sympathischen Ecken und Kanten sehr schnell ans Herz gewachsen sind. Ich hätte noch viel mehr Zeit mit ihnen verbringen können.Absolute Leseempfehlung für Pferdefreunde jeden Alters!

    Mehr
  • Tier, Mensch und etwas Hoffnung

    Ein Schimmer von GlĂĽck

    Radagast

    20. October 2017 um 19:48

    Es ist lange her das ich einen Roman über Pferde gelesen habe und war somit gespannt auf dieses Buch. Die fünfzehnjährige Mira versteht die Welt nicht mehr. Ihre beiden Freunde verlieben sich in einander, ihre Mutter verhält sich untypisch und ihr Vater ist in die USA ausgewandert. Ihr Vater hinterlässt den beiden Frauen einen abbruchreifen Bauernhof und ein schwerkrankes Pferd in der Scheune. Als sich Mira der kranken Stude Bonnie annimmt, bekommt ihr Leben eine Wendung die sie sich nicht vorstellen hätte können. Der Schreibstil erlaubt schnelles lesen und es ist einfach geschrieben. Es bauen sich immer wieder spannende Momente auf, wo man weiterlesen möchte, anstatt das Buch weg zu legen. Auch die emotionalen Momente zwischen Mira und Bonnie sind hinreizent geschrieben und ich konnte mich gut in die beschriebenen Situationen hinein versetzen. Was mich etwas irritiert hat war, der Beginn und Ende der 22 Kapitel, die das Buch hat. Die Einleitung und das Ende war meist sehr kurz, und daher hat es einem nicht immer leicht gemacht sich gleich in die beschrieben Stiuation hinein zu versetzen. Dieses Buch läd zum Träumen ein und auch an Glück und Hoffnung zu glauben.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Ein Schimmer von GlĂĽck" von Bettina Belitz

    Ein Schimmer von GlĂĽck

    m_exclamationpoint

    Ein Leben, um das es sich zu kämpfen lohnt Als Mira auf dem Bauernhof ihres Vaters Zuflucht sucht, ist ihr Leben völlig aus den Fugen geraten. Ihr Vater ist weg und sie vollkommen verloren. Auf ihren Irrwegen durch den verlassenen Hof findet sie plötzlich die Stute Bonnie. Das Pferd ist am Ende seiner Kräfte als Mira sich ihrer annimmt. Allen Wiedersachern zum Trotz kämpft Mira um die Gesundheit der Stute und tut alles in ihrer Macht stehende, um Bonnie am Leben zu halten. "Ein Schimmer von Glück" erzählt die berührende und wahre Geschichte von einem Mädchen und ihrer Freundschaft und Liebe zu einem besonderen Pferd. Gewinne das neue Jugendbuch von Bettina Belitz und erfahre, ob es in diesem Kampf um das Leben ein Happy End gibt.Über das Buch: Mira findet auf dem Bauernhof ihres verschwundenen Vaters die völlig vernachlässigte und schwerkranke Stute Bonnie. Niemand glaubt an Heilung! Doch Mira hat etwas in Bonnies Augen gesehen – Leben! Und sie will mit aller Kraft kämpfen, um sie zu retten. Basierend auf einer wahren Geschichte erzählt Bettina Belitz unnachahmlich die berührende Geschichte eines Mädchens und ihren Kampf für ein besonderes Pferd.>> Hier geht's zur Leseprobe!Über die Autorin:Bettina Belitz wurde 1973 in Heidelberg geboren. Sie beschloss bereits mit 12 Jahren Autorin zu werden. Da beide Eltern Germanisten sind, wuchs sie mit sehr vielen Büchern auf und liebte es zu lesen. Sie studierte Geschichte, Literaturwissenschaft und Medienwissenschaft. Nach dem Studium arbeitete sie als Journalistin und Redakteurin. Entdeckt wurde die Autorin durch eine Agentin, die ihren Blog besuchte. Mit ihrer Splitterherz-Trilogie gelang Belitz der literarische Durchbruch. Darüber hinaus ist sie für ihre Reihe um "Fiona Spiona" sowie "Luzie & Leander" bekannt. In ihrer Freizeit reitet sie gerne, was man auch in ihren Büchern wiederfinden kann.Sie lebt im Westerwald zusammen mit Pferden, Schafen, Katzen und Hühnern.Gemeinsam mit dem KOSMOS Verlag verlosen wir 25 Exemplare von "Ein Schimmer von Glück". Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 11.10. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Beschreibe deine Liebe zu Pferden. Was macht Pferde für dich besonders und warum unterscheiden sie sich in deinen Augen von anderen Tieren?Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen.Ich wünsche euch ganz viel Glück und freue mich schon riesig auf eure Antworten!

    Mehr
    • 184
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe fĂĽr dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks