Bettina Belitz Luzie & Leander - Verboten tapfer

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(17)
(10)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Luzie & Leander - Verboten tapfer“ von Bettina Belitz

Leanders Traum ist wahr geworden: Endlich hat er einen menschlichen Körper! Doch genau das ist plötzlich richtig gefährlich, denn Leander wird schwer krank. Und wen soll Luzie um Hilfe bitten, wenn Leander für andere nicht sichtbar ist? Noch dazu erkennt Luzie sich selbst nicht wieder: Als erklärter Modemuffel verspürt sie neuerdings den unwiderstehlichen Drang, Klamotten zu designen, und soll auch noch bei einer Modenschau mitmachen! Als es Leander immer schlechter geht, muss Luzie sich entscheiden: Darf sie jemandem von all den rätselhaften Veränderungen in ihrem Leben erzählen?

Verwirrend, chaotisch, emotional! Mitfiebern verischert!

— MiraxD
MiraxD

Bester Band der ganze Reihe!! Dieses mal wird es etwas romantischer und etwas gefühlvoller, aber dadurch verliert das Buch nicht an Witz!!

— MonasBooks
MonasBooks

hach ja..die reihe ist einfach schön! aber ich habe sie nur bis zum 6. Teil gelesen..wurde dann doch etwas viel...

— lieblingszeilen
lieblingszeilen

Auch der sechste „Luzie & Leander“-Band „Verboten tapfer“ ist besonders und sorgt gleichzeitig für Lacher und einige Tränen!

— TheDianaBooks
TheDianaBooks

Stöbern in Jugendbücher

Wir fliegen, wenn wir fallen

Voller Emotionen, bildgewaltig und einfach süß - wenn eine Wunschliste das Leben verändert

Meine_Magische_Buchwelt

Magonia

Einfach zum träumen <3

EllaBrown

Schattendiebin – Die verborgene Gabe

Leider ein Buch mit dem ich einfach nicht warm wurde.

EllaBrown

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Grandiose Fortsetzung. Einfühlsam, spannend und phänomenal!

cyirah

Aquila

Ein wahrer Poznanski-Thriller - spannend, packend und überraschend!

Buchschatzjaegerin

The Sun is also a Star.

würde zu eins meiner Lieblingsbucher <3

sanjeey

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Verboten Tapfer...

    Luzie & Leander - Verboten tapfer
    MonasBooks

    MonasBooks

    08. September 2015 um 17:02

    Verboten tapfer ist der 6. Band der Luzie und Leander Reihe. Leander ist der Dreisprung endlich geglückt und Luzie beginnt sich zu verändern. Sie hat seid neustem den Drang Mode zu designen und soll selber auch noch an einer Modenschau teilnehmen... Doch dann wird Leander schwer krank und Luzie kann sich nicht alleine um ihn kümmern. Leander braucht einen Arzt und Luzie Hilfe....   Mehr werde ich nicht verraten. Aber lasst euch eins gesagt haben, diese Buch ist für mich der beste in der gesamten Reihe. Da ich die ganze Reihe liebe musste ich natürlich auch Band 6 lesen und der war unglaublich toll. Die Geschichte war wieder sehr lustig und ich musste ziemlich oft lachen. Allerdings wurde es auch etwas ernster und zwischen durch auch etwas traurig. Luzie hat mir in diesem Buch sehr gut gefallen. Es war erfrischend zu sehen wie sie auf einmal diesen künstlerischen Drang hatte. Ich fand es auch sehr gut von ihr sich dafür einzusetzen wieder Parcours machen zu dürfen und wie sie sich um Leander gekümmert hat fand ich toll.  Leander war zumindest am Anfang und am Ende wieder so quirlig wie eh und je und er hat für einige Lacher gesorgt, genauso wie Luzies Mutter. Auch Serdan war wieder klasse. Er ist einfach ein echt guter Freund und den konnte Luzie in diesem Band auch gut gebrauchen. Der Schreibstiel war locker und flüssig und Bettina Belitz hat die Gefühle von Luzie verständlich geschildert, sodass ich mit ihr mit leiden und auch hoffen konnte. Das Cover finde ich sehr schön und  besonders die Farbwahl gefällt mir sehr gut. Da das Buch für mich der beste der Reihe ist bekommt es wohl verdiente 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Rezension zu "Verboten tapfer" von Bettina Belitz

    Luzie & Leander - Verboten tapfer
    TheDianaBooks

    TheDianaBooks

    08. March 2013 um 14:43

    Inhalt: Seit einiger Zeit lebt der ehemalige Körperwächter Leander nun schon in Luzies Zimmer und endlich ist sein Traum wahr geworden und er besitzt einen eigenen Körper. Dieser wird ihm jedoch schon bald zum Verhängnis, denn er wird schwer krank. Natürlich möchte Luzie ihrem Freund helfen, was aber keine so leichte Aufgabe ist, wenn dieser für andere Menschen unsichtbar ist … Neben Leanders Krankheit hat das junge Mädchen aber auch noch mit sich selbst, ihren neue Vorlieben und ihren geistigen und körperlichen Veränderungen zu kämpfen. Um eine Lösung für ihre Probleme zu finden, muss sich Luzie schon bald entscheiden: Darf sie jemandem von all den rätselhaften Veränderungen und Vorkommnissen in ihrem Leben erzählen und sich helfen lassen? - Meine Meinung: Nach allerhand Chaos und Gefühlswirrwarr in den ersten fünf Bänden geht es auch im sechsten „Luzie & Leander“-Band „Verboten tapfer“ nicht weniger dramatisch zu! Der ehemalige Körperwächter Leander lebt noch immer im Zimmer seines Schützlings Luzie und weiterhin bleibt das Leben der beiden Chaoten von keinem Problem verschont: Endlich besitzt der liebenswert-arrogante Leander einen Körper und schon wird er von einer schweren Krankheit heimgesucht. Obwohl die vierzehnjährige Luzie gerade mitten in ihrer Identitätsfindung steckt, sich verändert, ziemlich merkwürdig verhält und genug eigene Probleme hat, möchte sie ihrem Freund natürlich helfen. Das ist für den sympathischen, ungewöhnlichen und dickköpfigen Teenager zwar keine leichte Aufgabe, doch bisher hat Luzie für jedes Problem eine Lösung gefunden … Ob sie es auch diesmal schafft, wird nicht verraten und müsst ihr beim Lesen selbst herausfinden. ;) Insgesamt ist auch dieser „Luzie & Leander“-Band wieder ein Highlight im Bücherregal! Bettina Belitz‘ Schreibstil ist fantastisch - die Geschichte scheint mit so viel Leichtigkeit und Natürlichkeit verfasst zu sein, sodass man beim Lesen völlig darin versinkt und jedes Wort genießt. Die Handlung läuft ohne störende Längen ab und vereint Abenteuer, Liebe, Freundschaft, Spannung, Fantasie und Humor perfekt und realistisch. Für jeden Geschmack ist etwas dabei und Jung und Alt werden gleichermaßen davon begeistert sein! Besonders herausragend und prägend sind all die eigensinnigen und vielseitigen Charaktere der Buchreihe. Sowohl die Hauptcharaktere als auch die Nebencharaktere haben bereits eine große Wandlung vollzogen und werden auch in diesem Band ein Stück erwachsener. Sie alle konnten mich wieder von sich überzeugen und besonders Serdan habe ich in mein Herz geschlossen. Er ist ein unglaublich netter und hilfsbereiter Mensch und Luzie kann sich immer auf ihn verlassen. Es hat mich sehr gefreut, dass er in diesem Band wieder eine etwas größere und wichtigere Rolle hat. - Fazit: Auch der sechste „Luzie & Leander“-Band „Verboten tapfer“ ist besonders und sorgt gleichzeitig für Lacher und einige Tränen! Bettina Belitz und ihr Chaosduo Luzie und Leander bieten jede Menge Unterhaltung und 5 Sterne sind schon im Vorfeld vorprogrammiert! Wie schon die letzten Bände eine absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Rezension zu "Verboten tapfer" von Bettina Belitz

    Luzie & Leander - Verboten tapfer
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. February 2013 um 21:43

    Inhalt: Leanders Traum ist wahr geworden: Endlich hat er einen menschlichen Körper! Doch genau das ist plötzlich richtig gefährlich, denn Leander wird schwer krank. Und wen soll Luzie um Hilfe bitten, wenn Leander für andere nicht sichtbar ist? Noch dazu erkennt Luzie sich selbst nicht wieder: Als erklärter Modemuffel verspürt sie neuerdings den unwiderstehlichen Drang Klamotten zu designen, und soll auch noch bei einer Modenschau mitmachen! Als es Leander immer schlechter geht, muss Luzie sich entscheiden: Darf sie jemandem von all den rätselhaften Veränderungen in ihrem Leben erzählen? (Beschreibung aus dem Buch) Rezension: Die Geschichte „Luzie & Leander – verboten tapfer“ ist bereits der sechste Band einer ganz besonderen Jugendbuchreihe. Bettina Belitz versteht es, das fantastische Element in Form des Menschenwächters Leander so real auszugestalten, dass man als Leser einfach nicht anders kann als ihn als echt anzusehen. Auch wenn Leander mittlerweile einen menschlichen Körper erhalten hat, ist er nur für Luzie Morgenroth sichtbar und keiner sonst kann ihn hören. Leander lebt in Luzies Kinderzimmer und alles wäre perfekt, würde er nicht die Tücken eines Menschenkörpers am eigenen Leib zu spüren bekommen. Der ehemalige Menschenwächter wird schwer krank, bekommt hohes Fieber und einen Husten, so stark dass sogar Frau Morgenroth es plötzlich hören kann. Luzie ist vierzehneinhalb, wirkt in der Geschichte aber sehr erwachsen und spricht es selbst auch oft an, dass sie sich zu verändern scheint. Wo kommt auf einmal die gewählte Ausdrucksweise her? Und seit wann hat sie unbändige Lust darauf, Klamotten zu schneidern? Einen starken Rückhalt in Luzies Leben bilden ihre drei besten Freunde Seppo, Serdan und Billy. Auf sie kann sie sich in jeder Lebenslage verlassen und sie bilden einen Gegenpol zu Luzies übervorsichtiger Mutter. Die Freunde verbindet außer der Schule ein gemeinsames Hobby, doch Parkour müssen die vier seit einiger Zeit aus ihrer Freizeitplanung streichen. Wie ist es nun einen sechsten Band einer zuvor ganz unbekannten Buchreihe zu lesen? Der Geschichte an sich tut es keinen Abbruch, dass dem aktuellen Inhalt schon fünf Bücher vorausgehen. Man versteht schnell, dass Leander nicht immer einen menschlichen Körper besaß und dass die Verbindung zwischen ihm und Luzie eine ganz besondere ist. Ihr früherer Menschenwächter kann als Schutzengel bezeichnet werden, auch wenn er selbst diese Bezeichnung wohl nicht ausstehen kann. Als Vorwissen für den Rest der Handlung reicht eigentlich aus, dass man sich bewusst ist um was es sich bei der Sportart Parkour handelt und dass alle Eltern den Freunden untersagt haben, ihr Hobby weiter auszuführen, weil es zu gefährlich ist. Jedoch muss allen klar sein, dass man die Tiefen der Geschichte nicht im Ganzen verstehen kann. Es handelt sich definitiv nicht um einen Einzelband und die Buchreihe baut geschickt aufeinander auf. Man kann eintauchen in eine Welt, die fantastische und reale Elemente sehr geschickt vereint. Der Touch Romantik macht das Buch außerdem zu etwas ganz Besonderem. Man fühlt es knistern, nicht nur zwischen Luzie&Leander und es ist spannend zu verfolgen, wie das tapfere junge Mädchen immer wieder zu einer Lösung aller Probleme kommt! In jedem Fall hat mich dieses Buch neugierig auf die Vorgeschichte des ungleichen Paares gemacht. Es lohnt sich gewiss, einen Blick in Band 1 zu riskieren. Ich freue mich schon herauszufinden, was beim immer wieder erwähnten „Dreisprung“ passiert ist und warum Leander es nicht erwarten konnte, endlich ein Mensch zu sein. Wer einmal das Chaotenduo kennengelernt hat, dem wird es schwer fallen wieder von ihnen loszukommen! Potenzial für einen weiteren Band hat die Geschichte allemal. Leander hängt bisher in einer Zwischenwelt fest und der (junge) Leser brennt auf ein Happy End. Ich hoffe, dass uns die Autorin nicht enttäuschen wird!

    Mehr
  • Rezension zu "Verboten tapfer" von Bettina Belitz

    Luzie & Leander - Verboten tapfer
    Buchbahnhof

    Buchbahnhof

    05. February 2013 um 19:31

    Spannung pur! Leander wird schwer krank und natürlich muss Luzie sich um ihn kümmern, denn… andere können ihn ja nicht sehen. Für Luzie ist das aber gar nicht so einfach, denn schließlich ist sie noch nicht volljährig und wohnt bei ihren Eltern. Wie soll sie an Medikamente für Leander kommen und was gibt man ihm überhaupt. Aber, natürlich fällt Luzie, oder besser gesagt Serdan, etwas ein, wie sie Leander helfen können. Serdan hat mir in diesem Buch wieder super gefallen. Die treue Seele! Eigentlich will er sich nicht mehr von Luize “verarschen” lassen, aber obwohl er sich von ihr ausgenutzt fühlt, lässt er sie doch nicht hängen. Er ist schon ein echt toller Typ. Luzie habe ich zwischenzeitlich nicht so richtig verstanden. Warum erzählt sie Serdan nicht alles. Klar, einerseits hört es sich natürlich verrückt an, dass sie einen Körperwächter hat, der bereits ein Jahr in ihrem Zimmer lebt und diesen keiner sehen kann. Aber, Serdan hat so viel Vertrauen zu ihr und sie könnte es ihm ja auch wenigstens halbwegs beweisen, da Leander zwar nicht sichtbar, aber spürbar für andere Menschen ist. Dieses “rumgeeiere” fand ich zwischenzeitlich etwas anstrengend. Insgesamt hat mir Band 6 von Luzie und Leander wieder super gefallen. Die Geschichte entwickelt sich einfach von band zu Band vorwärts. Es gibt keine Längen und die Charaktere sind insgesamt einfach nur zum liebhaben. Von mir wieder verdiente 5 Sterne und eine dicke Leseempfehlung.

    Mehr
  • Rezension zu "Verboten tapfer" von Bettina Belitz

    Luzie & Leander - Verboten tapfer
    Fia

    Fia

    13. November 2012 um 21:12

    Rezension bezieht sich auf Band 1-6. Erster Eindruck: Auf die "Luzie & Leander"-Reihe bin ich aufmerksam geworden, als ich letztes Jahr ein Weihnachtsgeschenk für meine Schwester gesucht habe. Mittlerweile kaufe ich allerdings für mich selbst die Folgebände. So auch den sechsten Band, der im Oktober endlich erschienen ist. Ich musste einfach wissen wie es weiter geht! Meine Meinung: Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Bettina Belitz Schreibstil ist einfach genial. Das Buch lässt sich flüssig lesen, die Spannung fehlt nicht und das Wichtigste: es ist so lustig geschrieben! Ich habe schon so einige merkwürdige Blicke während des Lesens zugeworfen bekommen, als ich mal wieder kichernd da saß. Dann wären da die Charaktere, über die ich vermutlich ganze Seiten füllen könnte. Luzie ist einfach außergewöhnlich. Sie ist nicht das typische Teeniemädchen, sondern klettert lieber auf Dächer oder balanciert auf Straßenlaternen. Obwohl ich so auf den ersten Blick mit ihr überhaupt nichts gemeinsam habe, ist sie einfach sympathisch. Sie würde nie wollen, dass es irgendjemandem (wegen ihr) schlecht geht und sorgt sich um andere. Andererseits ist sie aber auch sehr impulsiv und sagt manchmal etwas, ohne vorher darüber nachzudenken. Leander ist ebenso einfach toll. Vom Aussehen hat er Ähnlichkeiten mit Johnny Depp in seiner Jugend, ist aber sehr faul. Wenn er sich allerdings etwas in den Kopf gesetzt hat, zieht er das auch durch. Und wenn es um die Sicherheit (von insbesondere Luzie geht), dann scheut er keine Mühen. Seine leichte Arroganz verzeiht man ihm schnell, da er nichts desto trotz einfach liebenswürdig ist. Während der Bände macht er eine enorme Entwicklung durch, genauso wie Luzie. Man könnte meinen, beide werden erwachsen. Auch die Nebencharaktere haben mich verzaubert. Alle sind etwas ganz besonderes. Luzies Mama Rosa, die Ex-Diskuswerferin ist und einfach nicht kochen kann. Ihr Papa, ewiger Anzugsträger und Bestatter. Seppo, der italienische Nachbarsjunge, in den Luzie anfangs heimlich verliebt ist. Billy und Serdan, wobei mir besonders Serdan ans Herz gewachsen ist. Er ist einfach der beste Kumpel, den man sich vorstellen kann. Dann gibt es da noch Sofie, Herr Rübsam und... - ich könnte ewig weiter machen. Die Geschichte an sich ist genauso genial. Die Idee von Sky Patrol, der Gemeinschaft der Körperwächter zu der Leander gehört ist wirklich schön. Zugegeben, ich hätte auch gerne so einen Schutzengel (sorry Leander, ich weiß dass du nicht so genannt werden möchtest^.^). Außerdem ist alles so logisch aufgebaut und erklärt, dass einem Sky Patrol wie selbstverständlich vorkommt. Von Band zu Band steigert sich die Spannung. Ist der erste Band eher noch zur Einführung in Luzies Welt da, wird es beispielsweise in Band 5 richtig spannend, als die schwarze Brigade hinter Luzie und Leander her ist. Ich bin eigentlich immer überrascht, wie Bettina Belitz es schafft, immer noch einmal einen drauf zu setzen. Die Abenteuer, die Luzie und Leander in den Bänden meistern müssen, sind alle schön durchdacht und auch nach 6 Bänden noch sehr abwechslungsreich. Einmal sind Luzie und Leander auf Klassenfahrt, dann erlebt Luzie mit Serdan einen regelrechten Roadtrip durch Frankreich. Natürlich steckt im Buch auch eine Liebesgeschichte, die aber im Gegensatz zu so manch anderen Büchern ohne "Liebe auf den ersten Blick" oder ähnliche Klischees auskommt. Ganz natürlich und langsam entwickelt sich die Liebe und es ist einfach so süß zu lesen. Mein Fazit: Wann kommt der nächste Band? Ich will ihn sofort lesen! Die Reihe ist einfach klasse. Ein bisschen Fantasie, ein bisschen Spannung, ein bisschen Liebe - alles was ein gutes Buch eben haben muss. Und die Bücher sind mehr als gut! Ich kann die Reihe einfach nur weiterempfehlen - und lasst euch nicht an der Altersangabe (ab 11) stören. Es ist für jeden etwas, der gerne ein bisschen Fantasy liest, gegen zarte Liebesgeschichten nicht abgeneigt ist, und einfach gerne humorvoll unterhalten wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Verboten tapfer" von Bettina Belitz

    Luzie & Leander - Verboten tapfer
    Sheenaa

    Sheenaa

    31. October 2012 um 11:47

    Ich fühle mich soooooooo elend!!! Also ich würde dieses faszienierende Buch von zehn bis vierzehn Jahren weiter empfehlen, aber man kann natürlich auch schon früher anfangen :D
    Ich persönlich, finde es echt schade, dass es nur acht Teile von Luzie & Leander geben wird :( (hab Bettina Belitz selbst gefragt)

  • Rezension zu "Verboten tapfer" von Bettina Belitz

    Luzie & Leander - Verboten tapfer
    CocuriRuby

    CocuriRuby

    17. October 2012 um 15:41

    Kurzihalt Nachdem der Dreisprung endlich geglückt ist, hat Leader nun einen Körper. Dummerweise ist dieser zwar für alle Menschen zu spüren, aber nur für Luzie zu sehen. Und so ein Körper bringt leider auch weitere Probleme mit sich, denn Leander wird schrecklich krank, doch sie können ja schlecht einfach zu einem Arzt gehen. Und als wäre das noch nicht genug, geht in Luzies Leben alles drunter und drüber. Sie verhält sich merkwürdig und erkennt sich selbst manchmal kaum noch wieder und so ganz nebenbei macht die Schule auch noch Stress und Luzies Jungs wollen auch noch beachtet werden. Fazit Ich dachte ich hätte gelesen, dass das 6.Buch das letzte sein sollte. Ich hoffe doch sehr, dass dem nicht so ist, denn mit so einem offenen Ende käme ich nicht klar. ^.^ Luzie ist wie gewohlt sympathisch, wenn auch manchmal etwas begriffsstutzig, Leander ist nervig und trotzdem muss man ihn lieben und auch der Schreibstil ist wie gewohnt gut. Was mich ein wenig stört ist, dass ich das Gefühl habe, dass die Charaktere zwischenmenschlich am Ende eines Buches immer schon weiter waren, als am Anfang des neuen Buches. Das ist auf Dauer irgendwie nervig. Auch sind viele Dinge und Schlüssewendungen sehr kreativ, aber für mich fast ein wenig zu abgehoben. Aber das ist bekanntlich geschmackssache.

    Mehr