Bettina Belitz Mit uns der Wind

(91)

Lovelybooks Bewertung

  • 94 Bibliotheken
  • 15 Follower
  • 3 Leser
  • 31 Rezensionen
(43)
(22)
(20)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Mit uns der Wind“ von Bettina Belitz

Wie findet man unter den 80.000 Besuchern von Rock am Ring den einen, den man liebt? Bestsellerautorin Bettina Belitz, bekannt durch ihre Splitterherz-Trilogie erzählt eine Liebesgeschichte über Hingabe und Kontrolle und die Lust am Fliegen. Mona kennt ihn nur von den Videos auf YouTube. Es berührt sie tief, wenn er sich mit seinem Power-Kite der Willkür des Windes überlässt. Als sie herausfindet, dass ihr "Drachenreiter" ein populäres Rockmusikfestival besuchen will, überredet Mona ihren Bruder Manuel, sie dorthin mitzunehmen. Keine Selbstverständlichkeit für Mona, denn sie leidet unter einer seltenen Form von Narkolepsie: Sie schläft bei aufregenden Gefühlen regelmäßig ein. Eigentlich fährt Adrian nur zu dem Festival, weil er endlich bei der schönen Helen landen will. Doch dann läuft ihm dieses zierliche Mädchen mit dem Drachentatoo über den Weg. Ziemlich hübsch die Kleine, aber als sie endlich in seinen Armen liegt, schläft sie plötzlich ein. Wie merkwürdig ist das denn?

Ein wundervolles Buch, dass sich sehr gut lesen lässt und mit jedem Wort verzaubert. Man spürt die Gefühle auf jeder Seite

— Lena-gwenny
Lena-gwenny

Tolles, tiefgründiges Buch mit einem Hauch von Magie und ganz viel Sommerfeeling :)

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Absolut begeistert von diesem Jugendbuch

— Metal4ever
Metal4ever

Eine berrührende Geschichte über den Mut zu Leben!

— Belladonna
Belladonna

Bettina Belitz fasst ein tolles Thema auf & schildert die dazugehörigen Gefühle sehr nachvollziehbar! Sehr zu empfehlen :)

— laura-celine
laura-celine

WOW, mir fehlen die Worte - es hat mich total umgehauen! Besonders, authentisch, tiefgründig, emotional & ein unvergleichlicher Schreibstil.

— Tini_S
Tini_S

Wunderschöne Geschichte über Freiheit und Freisein :)

— Nefertari35
Nefertari35

wünderschön, tiefsinnig und fantasievoll. Mein erstes, aber sicher nicht mein Letztes Buch von der Autorin.

— rainybooks
rainybooks

Eine herzzerreißende Mischung aus Romantik und dem Kampf um Freiheit. Das alles vor einer unwerfenden Kulisse. Sommerfeeling pur!

— ChrissiH
ChrissiH

Einfach Fantastisch !! Bin total überwältig !

— booksblood
booksblood

Stöbern in Jugendbücher

Und du kommst auch drin vor

Gute Idee

BlueVelvet

Kieselsommer

Ein schöner leichter Sommerroman

schokohaeschen

Aquila

Schwächter Poznanski seit langem: kein Aufbau, kein Thema, keine Wendung.

niklas1804

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Großartige Geschichte mit tollem Schreibstil

Christiam

New York zu verschenken

Nicht sehr spannend - aber ein überraschendes Ende

buecherschlucker

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Einzigartig, märchenhaft, orientalisch, fantastisch, moralisch, besonders. Lest es.

jaylinn

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Meine Rezension zu Mit uns der Wind

    Mit uns der Wind
    Belladonna

    Belladonna

    05. November 2016 um 13:18

    Beschreibung Mona leidet unter einer seltenen Form der Narkolepsie und hat durch ihre Krankheit wenig mit anderen Menschen zu tun. Ihre Familie, vor allem ihr Bruder Manuel, machen sich große Sorgen um Mona, und überwachen sie fast auf Schritt und Tritt. Trotz ihrer großen Angst, Mona könnte durch einen plötzlichen Anfall etwas schreckliches zustoßen, erhält sie die Erlaubnis, gemeinsam mit ihrem Bruder Rock am Ring zu besuchen. Mona hat auch schon einen Plan für das Rockevent, sie möchte unter den Besuchern ihr YouTube Idol Han Ryu finden, der durch seine Kite Videos unzählige Fans gewonnen hat. Es gleicht einem Wunder, dass Mona unter den tausenden Besuchern, gleich mehrmals auf Adrian trifft. Meine Meinung Mit dem Jugendroman „Mit uns der Wind“, überzeugte mich Bettina Belitz wieder einmal mit ihrem unglaublich mitreisenden Schreibstil. Außerdem emfpand ich es als sehr erfrischen, dass die Autorin für die Rolle der Hauptprotagonistin ein Mädchen mit Handicap ausgewählt hat. Ich fand es sehr spannend und interessant in die Haut von Mona zu schlüpfen und mir vorzustellen wie wohl ein Leben aussieht, in dem man Gefangener seines eigenen Körpers ist! Mona leidet unter einer seltenen Form der Narkolepsie, ohne Vorwarnung gleitet Mona in den Tiefschlaf über und ihre Muskeln verlieren dabei jegliche Spannung. Es gibt unzählige Gefahren die mit einem Anfall einhergehen, denn meist ist Mona für ca. 20 Minuten in ihrer Traumwelt und bekommt überhaupt nichts von der Realität mit. Bei so einer Sitution ist es verständlich, dass sich die Familie große Sorgen macht und alles dafür tut, dass Mona nichts passiert. Doch genau durch diesen Umstand fühlt sich Mona in ihrem eigenen Leben gefangen, eingesperrt wie in einem Käfig, und genau deshalb liebt sie abgöttisch die YouTube Videos des Kiters Han Ryu, in denen Freiheit und sich treiben lassen eine große Rolle spielen. Mitten auf dem Rockfestival „Rock am Ring“ begegnen sich diese beiden unterschiedlichen Charaktere immer wieder, durch Zufall oder Schicksal, das kann jeder für sich entscheiden. Mir hat es auf jeden Fall riesige Freude bereitet Mona und Han Ryu (Adrian) auf ihrer emotionalen Reise zu begleiten und dabei auf weitere einzigartige Charaktere zu treffen. Ab und an kamen mir die auftauchenden Probleme etwas zu ge­stelzt vor, deshalb vergebe ich für diesen wundervollen Jugendroman 4,5 von 5 Grinsekatzen.Über die Autorin Bettina Belitz wurde am 21. September 1973 in Heidelberg geboren, studierte von 1993 bis 2001 Germanistik und Geschichte in Mainz, dann Magister in Heidelberg und Mannheim. Von 1996 bis 2001 arbeitet Bettina Belitz als freie Journalistin bei der Tageszeitung >>Die Rheinlandpfalz<< und absolvierte schließlich ihre Volantariat. Zwischen 2003 und 2005 arbeitete Bettina Belitz als Redakteurin, freie Journalistin und Texterin für verschiedene Auftraggeber. 2007 zog sie mit ihrem Sohn in ein 400-Seelendorf im Westerwald. Schon früh verliebte sich Bettina Belitz in die magische Welt der Bücher und begann in jungen Jahren selbst Geschichten zu schreiben, was sie 2008 zu ihrem Beruf machte als eine Agentin Bettina Belitz Blog entdeckte und somit den Weg für ihren Debütroman >>Splitterherz<< ebnete. Fazit Eine berrührende Geschichte über den Mut zu Leben!----------------------------------------------------------- © Bellas Wonderworld; Rezension vom 05.11.2016

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Die Diamantkrieger-Saga - Damirs Schwur" von Bettina Belitz

    Die Diamantkrieger-Saga - Damirs Schwur
    Bettina Belitz

    Bettina Belitz

    Hallo ihr Lieben,anlässlich des Welttages des Buches am 23. April verlose ich drei exklusive Buchpakete mit je einer signierten Ausgabe von "Damirs Schwur", dem ersten Band meiner brandneuen Diamantkrieger-Saga, je einem bildhübschen Edelsteinanhänger und Nervennahrung in Form von Schokolade und Tee. Außerdem bekommt ihr eine Autogrammkarte, auf deren Rückseite bereits das Cover des zweiten Bandes abgebildet ist. Mit diesem Package seid ihr rundum bestens versorgt für das Eintauchen in die geheimnisvolle und verborgene Welt der Diamantkrieger und Saras schicksalshafte Begegnung mit dem mysteriösen Damir, durch die übermenschlich erscheinende Fähigkeiten in ihr erweckt werden, die einen gefährlichen Wandlungsprozess auslösen. Um in den Lostopf zu hüpfen, müsst ihr nur eine Frage beantworten:Welche eurer Eigenschaften oder Begabungen hat euch am meisten überrascht, als sie eines Tages zum Vorschein kam, und warum seid ihr froh, sie gefunden zu haben? :-)  Das Gewinnspiel läuft noch bis zum 28. April. Ich wünsche euch eine schöne Zeit und viel Glück!Lasst euer Licht strahlen ...Alles Liebe,Bettina

    Mehr
    • 576
  • Mit uns der Wind von Bettina Belitz

    Mit uns der Wind
    Nefertari35

    Nefertari35

    23. April 2016 um 22:20

    Kurze Inhaltsangabe:Mona ist ein junges 18jähriges Mädchen. Sie liebt Shopping, surft gerne im Netz und schaut sich gerne Blogs an. Doch Mona ist anders - sie hat ein Handicap. Ein Handicap das sie einsperrt, das sie nie ohne Aufsicht sein läßt und doch wünscht sie sich nichts sehnlicher als endlich Han Ryu, einen Blogger, kennenzulernen. Sie überredet ihre Eltern und ihren Bruder auf ein Festival mitzudürfen und dort lernt sie die Freiheit kennen. Doch die hat ihren Preis. Wird Mona ihr Glück finden?Schreibstil, Protagonisten, Sonstiges:Sehr schön geschriebener Jugendroman, der sich mal nicht mit normalen Teenagerproblemen beschäftigt, sondern mit der Frage: "Was ist, wenn du eingeschränkt und besonderns bist?". Bettina Belitz beschreibt dies sehr gefühlvoll und doch voller Lebendigkeit. Ihre Hauptprotagonistin wächst an sich selbst. Sie schafft es, dem goldenen Käfig den Rücken zu kehren und auszubrechen. Die Story ist wirklich kraftvoll und macht Mut. Sie erzählt dem Leser, das man nicht aufgeben darf und das Leben leben muß. Die Autorin bringt diese Botschaft sehr gut rüber. Auch läßt sich das Buch recht flüssig lesen, nur an manchen Stellen wünscht man sich etwas mehr Tempo.Auch das Cover ist sehr schön. Die warmen Farben sind gut gewählt.Eigene Meinung:Großartig geschrieben. Mehr kann ich fast nicht sagen. Es gibt nicht viele Romane, in denen der Protagonist eine Besonderheit hat und über diese auch so ausführlich geschrieben wird. Mir hat das sehr gut gefallen und finde dieses Buch sollte jeder Jugendliche lesen. Es ist eben nicht immer alles so, wie es scheint und vieles erkennt man nicht auf den ersten Blick. Bettina Belitz hat hier ein seh schönes Werk erschaffen, das sehr gute vier Sterne verdient.

    Mehr
  • Eine magische Verbindung zwischen zwei Seelen

    Mit uns der Wind
    Lilli33

    Lilli33

    02. February 2016 um 07:40

    Gebundene Ausgabe: 400 Seiten Verlag: script5 (9. März 2015) Sprache: Deutsch ISBN-13: 978-3839001608 Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren Preis: 17,95 € Eine magische Verbindung zwischen zwei Seelen Inhalt: Die achtzehnjährige Mona wird von ihrer Familie auf Schritt und Tritt bewacht. Denn sie leidet unter Narkolepsie. Immer wieder schläft sie ohne Vorwarnung im Gehen, Stehen, Sitzen oder Liegen ein, womit natürlich eine gewisse Verletzungsgefahr einhergeht. Doch in ihren Träumen sieht Mona dann Bilder von einem Drachen, zu dem sie sich auf magische Weise hingezogen fühlt. Im Internet verfolgt sie den YouTube-Kanal von Han-Ryu, der immer wieder Videos von seinen Kite stunts einstellt. Für Mona sind Han-Ryu und der Drache in ihren Träumen ein und dieselbe Person. Als Han-Ryu postet, dass er mit seinen Freunden zu Rock am Ring fahren will, setzt Mona alles daran, auch zu dem Festival gehen zu können. Doch wie soll sie unter 80.000 Besuchern diesen einen finden? Meine Meinung: „Mit uns der Wind“ hat keine rasante Handlung. Klar, es gibt Spannung. Man bangt mit und um die Protagonisten. Aber viel mehr ist es ein Buch der leisen Töne. So habe ich es zumindest empfunden. Wir erleben viel Mystisches, die Grenzen von Traum und Wirklichkeit verschwimmen. Im Mittelpunkt stehen die beiden Protagonisten, aus deren Sicht abwechselnd erzählt wird, jeweils in der ersten Person Singular. Beide Perspektiven hatten für mich ihren Reiz, ließen sie mich doch die Protagonisten sehr gut kennenlernen. In Monas Abschnitten spielt natürlich ihre Krankheit eine herausragende Rolle. Mona ist dadurch stark vor allem in ihren sozialen Kontakten eingeschränkt. Das will die junge Frau aber nicht auf Dauer hinnehmen. Sie fühlt sich wie in einem Käfig, sicher und wohl behütet, aber eben eingesperrt. Kein Wunder, dass es ausgerechnet ein Drachenflieger ist, zu dem sie sich hingezogen fühlt, ein junger Mann, der sich vom Wind in die Luft heben lässt, der dabei scheinbar unendliche Freiheit genießt. Doch auch Han-Ryu hat seine Probleme. Sie schienen mir nicht ganz so groß wie die von Mona. Aber nur dadurch, dass auch er in gewisser Weise besonders ist, ein bisschen Außenseiter, kann er Mona verstehen. Ihr seht also, die beiden finden sich auf dem Rockfestival, nicht direkt und nicht gleich, aber auf wunderbare Weise. Und die Szenen mit den beiden zusammen fand ich einfach nur toll, so emotional, so randvoll mit Gefühlen. Dabei versteht es Bettina Belitz hervorragend, die Besonderheiten der beiden jungen Leute herauszuarbeiten und dem Leser zu vermitteln. Für mich war es dadurch überhaupt kein Problem, die manchmal verquere Denkweise der Protagonisten nachzuvollziehen. Auch einige der Nebencharaktere sind wunderbar gelungen und runden die Geschichte perfekt ab. Die Autorin beschreibt die Festivalatmosphäre so plastisch, dass man quasi die Musik hört und die Menschenmenge um sich herum fühlt. Ich fühlte mich beim Lesen direkt dorthin versetzt. Die Geschichte von Mona und ihrem Drachen hat mich direkt ins Herz getroffen. ★★★★★

    Mehr
  • Rezension zu "Mit uns der Wind" von Bettina Belitz

    Mit uns der Wind
    LindyBooks

    LindyBooks

    27. December 2015 um 15:52

    Die 18-jährige Mona kennt ihn nur von den Videos auf Youtube. Es berührt sie tief, wenn er sich mit seinem Power-Kite der Willkür des Windes überlässt. Als sie herausfindet, dass ihr "Drachenreiter" ein populäres Rockfestival besuchen will, überredet Mona ihren Bruder Manuel, sie dorthin mitzunehmen, Keine Selbstverständlichkeit für Mona, denn sie leidet unter einer seltenen Form von Narkolepsie: Sie schläft bei aufregenden Gefühlen regelmäßig und ganz plötzlich ein. Und der 19-jährige Adrian, er fährt eigentlich nur zu dem Festival, weil er endlich bei der schönen Helen landen will. Doch dann läuft dieses zierliche Mädchen mit dem Drachentattoo über den Weg. Aber als sie in seinen Armen liegt, schläft sie plötzlich ein - wie merkwürdig ist das denn? Von Bettina Belitz hatte ich bereits schon die Splitterherz-Trilogie und "Vor uns die Nacht" gelesen, die mir sehr gefallen haben. Etwas ähnliches habe ich also auch bei "Mit uns der Wind" erwartet. Die Geschichte, der Schreibstil hat mich sehr in den Bann gezogen, ich konnte kaum mehr aufhören, sodass ich das Buch auch innerhalb von 24 Stunden ausgelesen habe. Dennoch haben mir die anderen Bücher noch viel besser gefallen, deshalb gebe ich diesem Buch 4 Sterne. Aber es ist sehr spannend und Bettina Belitz hat irgendwie einen besonderen Schreibstil, denn ich habe das Feeling von "Rock am Ring" sehr gespürt und konnte mir alles sehr gut optisch und akustisch vorstellen, obwohl ich selbst noch niemals so ein Festival live erlebt habe. Von der Handlung her hat mich eine Stelle im Buch geärgert (ich kann nicht darüber schreiben, ohne zu viel zu verraten), aber letztendlich ist dann alles, für mich, zufriedenstellend ausgegangen. Ein spannende, sehr bildhafte Geschichte für zwischendurch und zur reinen Unterhaltung...

    Mehr
  • Wunderschöne Geschichte mit viel Herz und Tiefe !

    Mit uns der Wind
    booksblood

    booksblood

    05. December 2015 um 15:48

    Klappentext: Wie findet man unter den 80.000 Besuchern von Rock am Ring den einen, den man liebt? Mona kennt ihn nur von den Videos auf YouTube. Es berührt sie tief, wenn er sich mit seinem Power-Kite der Willkür des Windes überlässt. Als sie herausfindet, dass ihr „Drachenreiter“ ein populäres Rockmusikfestival besuchen will, überredet Mona ihren Bruder Manuel, sie dorthin mitzunehmen. Keine Selbstverständlichkeit für Mona, denn sie leidet unter einer seltenen Form von Narkolepsie: Sie schläft bei aufregenden Gefühlen regelmäßig ein. Eigentlich fährt Adrian nur zu dem Festival, weil er endlich bei der schönen Helen landen will. Doch dann läuft ihm dieses zierliche Mädchen mit dem Drachentatoo über den Weg. Ziemlich hübsch die Kleine, aber als sie endlich in seinen Armen liegt, schläft sie plötzlich ein. Wie merkwürdig ist das denn? Meinung: Die Kapitel werden abwechselnd aus Monas und Adrians Sicht erzählt, wobei beide Protagonisten etwas Besonderes sind und man sich so gut in beide versetzen konnte. Mona wird wegen ihrer Krankheit von ihrem älteren Bruder und ihren Eltern in Watte gepackt. Sie schläft wegen ihrer Krankheit immer wieder plötzlich ein, ohne Vorwarnung, was für ihre Angehörigen natürlich nicht leicht ist. Mona möchte jedoch etwas erleben und sie möchte sich nicht von ihrer Krankheit gefangen nehmen lassen und diesen starken Willen fand ich sehr mutig. Ich fand ihre Träume in denen sie von ihrem Drachen träumt total schön und unglaublich beschrieben. Adrian hat es auch nicht leicht. Bei ihm Zuhause passieren schlimme Dinge und deswegen flüchtet er sich sich ins risikoreiche Kitesurfen. Durch seinen YouTube Kanal ist er sehr beliebt geworden, trotzdem fühlt er sich nicht richtig zugehörig und allein. Sie begegnen sich dann sogar mehrere Male auf dem Festival. Bis sie aber was zusammen unternehmen, dauert es seine Zeit. Diese Szenen fand ich besonders schön und romantisch und man merkt, dass es für beide etwas Besonderes ist. Das Buch ist eine besondere Geschichte über Freiheit, über Liebe und darüber, sich selbst zu finden. Ein großartiger Jugendroman der mich in den Bann gezogen hat und deswegen 5 Sterne verdient hat !

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2015: 5 Buchpakete mit je 50 Büchern!

    Ein ganz neues Leben
    Daniliesing

    Daniliesing

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2015? Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2015 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 26. November feststehen wird, gar nicht erwarten! PS: Die Gewinner stehen mittlerweile fest! Hier könnt ihr alle Preisträger und Platzierungen sehen! Unsere große Verlosung für euch! Jedes Jahr, wenn der Leserpreis näher rückt, dann kommt bei uns eine ganz besondere Stimmung auf. Es ist ein bisschen, als würde Weihnachten einfach mal 2 Monate nach vorn gezogen und würde ganz lange dauern :-) Deshalb möchten wir euch neben den tollen Buchempfehlungen und der Möglichkeit selbst mitzuentscheiden, auch eine ganz besondere Verlosung bieten. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und mal ehrlich - davon kann man doch nie genug haben, oder? 1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier mit, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt! http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ Grafikmaterial findet ihr hier! 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + und ähnlichen auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit jeweils 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt, direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der Link zum Leserpreis und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein. http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ 3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt, ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 29. November möglich! Wir wünschen euch ganz viel Spaß & schaut doch mal rein, welche Bücher in diesem Jahr das Rennen gemacht haben! PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 1599
  • Tolles Buch!

    Mit uns der Wind
    herzfuerbuecher

    herzfuerbuecher

    18. October 2015 um 20:19

    Ich war im echten Leben noch nie auf einem Festival. „Mit uns der Wind“ hat dafür gesorgt, dass ich jetzt das Gefühl habe, doch schon mal live bei Rock am Ring gewesen zu sein. Unglaublich, wie sehr dieses Buch dazu in der Lage ist, die Festivalstimmung in die eigenen vier Wände zu bringen! Das Buch war eine Entdeckung auf der Leipziger Buchmesse, ich war bei der LovelyBooks-Lesung von Bettina Belitz und habe mich eigentlich schon nach einer Seite in das Buch verliebt. Zufälligerweise hatte ich es mir tags zuvor auf der Messe am Stand von script5 gekauft, ich denke, das war dann wohl irgendwie Schicksal, auch wenn ich daran eigentlich gar nicht glaube. Insgesamt war dieses Buch wirklich ein echtes Leseerlebnis und genau richtig für den Sommer. Wir begleiten Mona, ihren Bruder Manuel und seine Freundin Sina zu Rock am Ring. 80.000 Besucher teilen sich mit ihnen das Gelände, aber Mona will nur einen einzigen finden: Han-Ryu, einen YouTuber, der regelmäßig Videos von den Flügen mit seinem Power-Kite online stellt. Was ein bisschen unglaublich klingt, ist auch unglaublich. Ich muss zugeben, dass ich bisher nur Kitesurfen kannte und dann doch etwas erstaunt darüber war, dass es wirklich Menschen gibt, die ohne Wasser mit einem Drachen in die Luft steigen und riskieren, schmerzhaft auf dem Boden aufzuprallen. Genau das tut Adrian aber, weswegen er schon zahlreiche Verletzungen einstecken musste. Trotzdem ist der Flug mit seinem Kite für ihn wie eine Sucht. Er ist mit Freunden bei Rock am Ring und hofft auf seine Chance, seiner Flamme Helen endlich nahe zu kommen. Wie Mona auch ist er ein großer 30 Seconds to Mars Fan und fiebert dem Konzert auf der Center Stage entgegen. Während ihres Aufenthalts auf dem Gelände erlebt er mit seinen Kumpels allerlei Dinge, die wir hautnah mitbekommen, weil das Buch abwechselnd aus Monas und Adrians Sicht geschrieben ist. Das ist übrigens wahnsinnig toll. Man verliert nie den Überblick und hat außerdem das Gefühl, gleich mit zwei ganz unterschiedlichen Gruppen das Festival zu erkunden. Beide, Adrian und Mona, nehmen ganz unterschiedliche Eindrücke mit und so hat man einen 360° Blick auf ein Festival, von dem man normalerweise wohl nicht mehr als die Konzerte, die man wirklich mitnehmen will, mitbekommt. Ich habe selten ein Buch erlebt, dass mich so in Sommer-, Sonne- und Festivalstimmung versetzt hat. „Mit uns der Wind“ habe ich an einem Tag gelesen, es waren kuschelige 28°, ich lag auf der Liege (und hab mir natürlich prompt einen fetten Sonnenbrand eingefangen, also bitte nicht nachmachen) und ließ die Stimmung des Buchs auf mich wirken. Die ganze Zeit habe ich überlegt, wie sie für diese Geschichte ein passendes Ende finden will, dass die Zuschauer zufrieden stellt. Man darf nicht außer Acht lassen, dass Mona Narkoleptikerin ist und wohl nie ein normales Leben führen wird. Der freiheitsliebende Adrian ist auch nicht ganz einfach – und trotzdem schließt man das Buch mit einem zufriedenen Lächeln im Gesicht, weil man weiß, es muss genau so sein und nicht anders. Das war mein erstes Buch von Bettina Belitz, aber nach diesem tollen Start wird es sicher nicht das letzte sein.

    Mehr
  • Meine Meinung zu "Mit uns der Wind"

    Mit uns der Wind
    Bluetenbuch

    Bluetenbuch

    11. September 2015 um 11:49

    Hallo ihr Buchverrückten da draußen (: Heute habe ich endlich "Mit uns der Wind" beendet. Zunächst einmal möchte ich sagen, das sich das endlich nicht etwa darauf bezieht, dass das Buch schlecht war. Vielmehr hat sich einmal mehr bestätigt das ich für Liebesromanzen einfach nicht geschaffen bin. Leider. Nichtsdestotrotz hat mich die Geschichte um Mona und Adrian verzaubert. Ich habe ein wenig länger gebraucht um sie zu lesen, weil ich immer mal wieder Pausen einlegen musste, aber das ändert nichts daran das die Geschichte wunderbar inszeniert und umgesetzt worden ist. Vor allem haben mir aber die Besonderheiten der beiden Hauptcharaktere gefallen. Vor allem Adrian hat mich mehrmals zum Schmunzeln gebracht. Mir gefällt die große Softievariante eines Zwei-Meter-Mannes. Und um ehrlich zu sein, habe ich mir erst einmal YouTube-Videos zum Thema Kiten angesehen, nachdem ich mit dem Buch fertig war. Ganz besonders hat mir aber gefallen, das dieses Buch kaum bis gar nicht kitschig gewesen ist. Stattdessen ist es angenehm zu lesen gewesen und hat doch eine gewisse Tiefe gehabt. Monas Behinderung fand ich besonders interessant. Bisher habe ich mir von Narkolepsie nur eine vage Vorstellung machen können. Eben das was der Name schon sagt. In "Mit uns der Wind" wird sehr schön beschrieben wie das Leben mit dieser Krankheit aussehen kann, aber nicht muss. Dabei wird nichts beschönigt und ich habe jetzt zum ersten Mal eine ungefähre Vorstellung was für ein Horror es sein muss, einfach einzuschlafen und keine Kontrolle mehr über seinen Körper zu haben. Es ist ein empfindliches Thema, aber wunderbar umgesetzt. Einziges Manko sind für mich die ständig wechselnden Perspektiven. Damit komme ich schon bei einem guten Fantasybuch fast nicht zurecht, aber hier fand ich es regelrecht anstrengend. Aber da ist natürlich jeder ein wenig anders. Für Liebhaber von Liebesromanzen ist dieses Buch definitiv empfehlenswert! Aber auch alle die dem Thema, wie ich, eher abgeneigt gegenüber stehen: Gebt ihm eine Chance. (: Mein Lieblingszitat: "Ach, sind nur Rollstuhlfahrer behindert, ja?" (Seite 277) Liebe Grüße Bluetenbuch (:

    Mehr
  • "Mit uns der Wind" -> eine Liebesgeschicht an der Grenze zur Fantasy

    Mit uns der Wind
    Julie209

    Julie209

    09. September 2015 um 18:56

    „Mit uns der Wind“ – Bettina Belitz (17,95€, erschienen am 09.03.15 im Verlag scipt5)   Mona, die unter Narkolepsie leidet, versucht bei Rock am Ring unter 80 000 Besuchern den YouTube-Star Han-Ryu zu finden, der sie mit seinen spektakulären Drachen kiten beeindruckt hat Doch das ist gar nicht so leicht, weil ihr Bruder Manuel sie mit Argus-Augen beobachtet. Der Einstieg in die Geschichte gestaltete sich für mich etwas holprig, weil Monas Gedankengänge sehr abstrakt beschrieben sind und der Schreibstil der Autorin sehr bildhaft und eher gedankenbezogen ist, als umgebungsbezogen. Es werden viele Bilder von Drachen und anderen Energiewesen beschrieben, die Mona vor allem dann sieht, wenn sie eine ihrer Narkolepsie-Attacken hat. Daran muss man sich erst gewöhnen. Es wird dabei abwechselnd aus Monas und Adrians Sicht erzählt, der, wie man schon sehr früh ahnt, hinter dem Pseudonym Han-Ryu steckt. Bis zum ersten Treffen der beiden zog sich das Buch etwas. Es bleibt erst bei diesen kurzen schicksalhaften Begegnungen. Als Mona dann ihr Schicksal in die Hand nimmt, kann man wirklich toll erkennen, welche Entwicklung sie von der Mona am Anfang bis zu der Mona am Schluss durchmacht. Das ist wirklich sehr glaubwürdig beschrieben, wie sich ihre Einstellung zu ihrer Krankheit verändert. Die Nebencharaktere waren gerade genug ausgearbeitet. Manuel als übervorsorglicher Bruder, der in seinem Leben immer auf Mona auf gepasst hat und dem es schwer fällt Mona ihren eigenen Freiraum zu geben. Sina konnte ich am Anfang gar nicht einschätzen, doch sie überrascht am Ende wirklich positiv. Auch Helen war am Anfang noch so eine schwammige Persönlichkeit, die man nur schwer einschätzen konnte, umso schöner, dass man am Ende ihre Handlungen vollkommen nachvollziehen kann. Sie hatte es wirklich nicht leicht. Das Buch wirft die Frage in den Raum, ob es Schicksal gibt. Während des Buches wird immer mehr klar, die beiden passen perfekt zusammen und natürlich meint es das Schicksal erst einmal nicht gut mit den beiden. Doch das große Missverständnis, was nicht an den Haaren herbei gezogen wirkt, sondern wirklich verständlich ist, kann natürlich geklärt werden. Das Buch bewegt sich für mich nah an der Grenze zwischen reiner Liebesgeschichte und Fantasyroman. Es ist ein schmaler Grat, der nicht ganz definiert werden kann. Der Titel passt wunderbar zu der Geschichte, denn Wind spielt eine große Rolle, vor allem für Adrian, für den Wind fast schon eine Seele hat. Das Cover ist wirklich nett gestaltet, steht aber eher weniger mit dem Inhalt in Verbindung.   Zusammenfassend gesagt: Eine schöne Liebesgeschichte mit zwei Charakteren, die beide ihre Last zu tragen haben. An den Schreibstil muss man sich gewöhnen, dann öffnet sich eine Geschichte, mit der man in unserer normalen Welt Fantasywesen sehen kann, ohne, dass es unglaubwürdig wird. Von mir gibt´s eine Leseempfehlung!

    Mehr
  • Typisch anders

    Mit uns der Wind
    JosieAnastasia

    JosieAnastasia

    23. August 2015 um 11:19

    Mit uns der Wind ist wie jedes Buch von Bettina Belitz etwas außergewöhnlich. Und somit auch irgendwie etwas ... gewagter. Das Buch ist gewiss nicht für jeden etwas, aber mir hat es gefallen obwohl ich etwas mehr erwartet habe. Mal wieder gibt es interessante Charakter, Simona und Adrian. Sie sind sehr vielfältig und das gibt der Geschichte das gewisse etwas.  Die Protagonisten haben sich mit der Zeit immer mehr entwickelt und sich selbst kennen gelernt, was mir sehr viel Freude beim lesen machte. Mit vielen Emotionen und  schwierige Entscheidungen ist ein wunderbarer Belitz-Roman entstanden, den ich auch noch ein zweites mal lesen könnte. An manchen stellen zog es sich etwas und einiges war vorhersehbar, aber trotzdem ist es ein gelungenes Buch.  Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, auch wenn es meiner Meinung nach etwas für zwischen durch ist. Aber für jeden Bettina-Belitz-Fan empfehle ich es.

    Mehr
  • tolles Leseerlebnis mit atmosphärischem Setting

    Mit uns der Wind
    -Favola-

    -Favola-

    17. August 2015 um 09:29

    "Vor und die Nacht" war mein erstes Buch von Bettna Belitz und konnte mich richtig begeistern. Und so stand für mich sofort fest, dass ich auch ihr nächstes Buch lesen muss und das ist nun "Mit uns der Wind". Optisch gefällt es mir wieder sehr gut und auch inhaltlich hat es mich wieder völlig in seinen Bann gezogen. Die Autorin hat einen faszinierenden Schreibstil, der mich süchtig macht. Ich kann nicht einmal genau sagen, was ihn ausmacht, aber obwohl es eher eine ruhige Geschichte ist, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen.Wer Bettina Belitz kennt, weiss, dass ihrer Fantasie keine einfachen Charaktere entspringen. Oft sind sie spirituell, stossen andere vor den Kopf und stecken tief in einer Persönlichkeitsfindung. Mona ist 18 Jahre alt und hat Narkolepsie, eine chronische, neurologische Erkrankung. Immer wieder überrascht sie ein 'Schlafanfall", bei dem sie keine Kontrolle über ihren Körper hat. Falls sie also in dem Augenblick gerade über die Strasse geht, fällt sie da einfach hin und schläft. Kein Wunder also, dass sich ihre Eltern und ihr Bruder Manuel grosse Sorgen um sie machen und sie behüten. Doch Mona fühlt sich von ihnen erdrückt. Sie möchte endlich aus ihrem Gefängnis ausbrechen und darf zum ersten Mal mit ihrem Bruder und deren Freundin zum Rock am Ring. Sie freut sich riesig auf das Konzert von 30 Seconds To Mars, doch vor allem hofft sie, Han Ryu dort zu treffen. Ihn kennt sie von seinem Youtube Kanal als Powerkiter. Adrian ist hin- und hergerissen. Auf der einen Seite ist er ein beliebter Youtube-Star und er bekommt massenhaft Anfragen von Frauen, auf der anderen Seite sucht er Ruhe, möchte sich nicht öffnen und ist am liebsten mit seinem Drachen in der Luft. Er hat grosse Ziele für Rock am Ring: Er möchte eine gute Zeit mit seinen Freunden haben, aber vor allem mit Helene zusammenkommen, die er schon zwei Jahre anhimmelt. Doch irgendwie gelingt ihm nichts wie er sich vorstellt. Innere Ruhe findet er nur beim Kiten und als er dieses zierliche Mädchen sieht, zu der er sich sofort hingezogen fühlt ... Wer Bettina Belitz kennt, weiss, dass sie gerne auch einen Hauch Esoterik und Übersinnliches mit in ihre Romane einfliessen lässt. Dieses Mal geschieht das in Form von Monas Träumen. Während ihren Tiefschlafphasen erlebt sie Visionen, in denen ihr ihre Mitmenschen als Tiere begegnen. Und so sehnt sie sich auch immer wieder nach dem Drachen, in dem sie Adrian wiedererkannt hat. Diese intensiven Träume sind sehr speziell und ich kann mir gut vorstellen, dass sie nicht bei jedem Leser auf Gegenliebe stossen werden. Das Setting von Rock am Ring ist richtig klasse und auch etwas Neues. Bettina Belitz versteht es wie kaum ein anderer Autor, ihre Geschichte in eine spezielle Atmosphäre zu versetzen.Während der Lektüre musste ich mich dann selber nach Kite-Surf-Videos umschauen, damit ich mir vom 'Fliegen' ein Bild machen konnte. Dazu kommen einige Informationen zur Narkolepsie, die ich wahnsinnig spannend fand und schon haben wir einen thematisch wahnsinnig spannenden und abwechslungsreichen Roman, der aber auch die gewisse Ruhe ausstrahlt. Fazit:Die Magie der Worte und die facettenreichen und alles andere als 0815-Charaktere machen "Mit uns der Wind" zu einem unglaublichen Leseerlebnis. Das Setting von Rock am Ring und das Einweben von Bands und Liedern setzen dem Ganzen noch das Sahnehäubchen auf .... nur die übernatürlichen Träume werden nicht bei allen auf Gegenliebe stossen.

    Mehr
  • Ein toller Roman für sonnige Stunden am See ♡

    Mit uns der Wind
    Lilienlicht

    Lilienlicht

    28. July 2015 um 21:05

    Meine Meinung „Mit uns der Wind“ erzählt eine teils schnulzige Liebesgeschichte zwischen zwei jungen Menschen, die ihren Platz im Leben noch nicht gefunden haben. Dabei bedient sich die Autorin esoterischer Elemente und verleiht der Geschichte einen Hauch Mystik, der zum Träumen einlädt. Nachdem Mona erfährt, dass ihr Youtube-Liebling Han-Ryu „Rock am Ring“ besuchen wird, fasst sie den Entschluss ebenfalls dorthin zu gehen und ihn unter den tausenden Besuchern zu finden. Trotz ihres Handicaps gelingt es ihr, Eltern und Bruder zu überreden und tritt eine Reise in das Unbekannte, aber auch in die Freiheit an. Als sie sich eines Nachts aus dem Wohnwagen von ihrem Bruder (und Aufpasser) davon schleicht, startet dieser kurze Zeit darauf eine riesige Suchaktion. Optisch getarnt mit neuer Haarfarbe, anderen Klamotten und neuem Tattoo gibt Mona ihre Suche nach Adrian nicht auf und wird fündig. Mona hat es satt, ständig wegen ihres Handicaps wie ein Baby behütet zu werden. Mit ihren 18 Jahren hatte sie weder einen Freund, geschweige denn intime Zärtlichkeiten mit einem Jungen ausgetauscht. Ihre Eltern und ihr Bruder tauchen die Welt für sie in Watte – verständlich, dass man irgendwann die Dinge selbst in der Hand nehmen möchte. Aufgrund ihrer Krankheit hat Mona für ihr Alter eine übliche Reife, handelt jedoch wegen der wenigen Erfahrungen öfters überstürzt und kaum verantwortungsbewusst. Auch wenn sie dazu neigt, gewisse Situationen überzudramatisieren, wirkt sie dennoch wie aus dem wahren Leben gegriffen. Ich konnte einerseits oft mit ihr fühlen, andererseits wollte ich sie manchmal einfach nehmen und schütteln. Die teils an den Tag gelegte Naivität lädt zwar zum Kopfschütteln ein, ist aber meiner Meinung nach nicht zu weit daher geholt. Eine Besonderheit sollte man in Bezug auf Mona erwähnen: Während ihrer Tiefschlafphase erlebt Mona intensive Träume, die ihre Umwelt und Mitmenschen als Tiere widerspiegeln. Genau dort begegnet Mona ihrem Drachen Adrian immer wieder, so dass sich ihr Wunsch festigt, mit ihm zu fliegen. Diese Träume und Monas Festhalten daran erinnerten mich während des Lesens immer an meine eigenen Tagträumereien und wie viel Kraft solche Träume/ Gedankenspiele doch spenden können. Adrian ist voll und ganz seiner Leidenschaft erlegen: dem Kiten auf dem Land. Auf Youtube veröffentlich er regelmäßig Videos von seinen Flügen und gibt sich dort anders als er ist: absolut lässig und cool. Er schwärmt schon seit Jahren für Helen, mit der er bei Rock am Ring endlich zusammenkommen möchte. Anfangs mimt Adrian ganz gut den coolen Typ, doch schnell steigt man hinter seine Fassade, die ihm in seinem Leben unzufrieden stimmt. Einen beachtenswerten Teil an dieser Situation trägt seine Familie bei, die ihm das Leben ziemlich schwer macht. Als Adrian Mona begegnet, fängt seine Fassade zu bröckeln an. Er öffnet sich ein wenig und lässt dabei seine wahren Charakterzüge zu. Dadurch ist er mir schnell ans Herz gewachsen. Er ist voller innerer Konflikte, die Bettina Belitz hervorragend aus seiner Sicht herüberbringt. Adrian ist ein vielseitiger Protagonist und es macht Spaß ihm bei seiner Entwicklung zu beobachten. Gleichermaßen gut haben mir die Nebencharaktere gefallen. Sowohl Sanne und Judith, denen Mona auf dem Festival begegnet, als auch Monas Bruder Manuel und dessen Freundin Sina haben wichtige Rolle inne. Lediglich Adrians Freunde bleiben etwas auf der Strecke und farblos. Ganz ohne Logikfehler kommt die Geschichte allerdings nicht aus. So lässt sich Mona beispielsweise ein Tattoo auf dem Rücken stechen und rollt ein paar Stunden später über den Boden ohne einen Hauch von Schmerz zu verspüren. Über solche Kleinigkeiten kann man zwar hinwegsehen, jedoch führen genau diese dazu, dass das Bild nicht ganz stimmig wird. Das Ende wäre zwar auch mit etwas weniger Dramatik ausgekommen, doch es ließ mich das Buch zufrieden zuklappen. Es bietet noch einen gewissen Raum für Fragen, ist aber in sich abgeschlossen. Fazit „Mit uns der Wind“ ist eine schöne Liebesgeschichte, die mit viel Aufregung und einen Hauch Mystik punkten kann. Auch wenn es das ein oder andere Mal des Zufalls zu viel ist, kann man beim Lesen dieses Buches wunderbar abschalten und seine Gedanken schweifen lassen. Das Buch hat meine Erwartungen im Großen und Ganzen gut erfüllt.

    Mehr
  • Berührende Geschichte mit Anfangsschwierigkeiten

    Mit uns der Wind
    peggy

    peggy

    17. June 2015 um 17:09

    Mona will zu Rock am Ring um einen jungen Mann zu finden den sie von You tube kennt und wegen 30 Seconds to Mars. Aber Mona hat ein Handicap sie ist Narkoleptikerin, deshalb begleitet ihr Bruder sie.  Eine berührendes Buch das Schwachstellen aufweist, gerade am Anfang, fühlte ich mich nicht richtig in der Geschichte drin, zur Mitte hin änderte sich das aber und am Ende war ich so sehr berührt von den Umständen, den Protagonisten, der Story. Bettina Belitz hat mir Closer to the Edge näher gebracht, was mich noch tiefer mit der Geschichte verbunden hat. Da hatte ich mein richtig, gutes vollkommenes Lesegefühl.

    Mehr
  • Kiten in die Liebe

    Mit uns der Wind
    jennifer_tschichi

    jennifer_tschichi

    15. June 2015 um 21:10

    ich war noch nie sie heftig in Buch verliebt wie in MIT UNS DER WIND . Ich liebe Kiten, Ich liebe das Meer und auch den Wind. Und das alles in einem Buch. Ok nicht ganz alles. Adrian also Han Ryu (so heißt sein Youtube kanal) kitet an Land, das heißt due Stürze sind auch etwas gefährlicher als an Land. Mona ist fasziniert von Han Ryu sie will ihn unbedingt treffen egal was komme was will aber da ist ein Problem ihr Handicap. Irgendwie schafft sie es aber tatsächlich ihre Eltern davon zu überzeugen das sie zu Rock am Ring darf. Natürlich nicht ohne Aufpasser , der in dem Fall ihr Bruder und seine Freundin ist. Aber wie soll sie jetzt bei den ganzen Menschen ihren Drachen finden? Der erste verusch scheitert, sie landet auf der Krankenstation und ein sehr wütendet Bruder hohlt sie da ab. Aber der zweite verusch gelingt und sie landet bei zwei Mädchen die ihr helfen wollen ihren Adrian zu finden. ich liebe diesen schreibstil. er ist so lebendig so echt. besonders die Träume von Mona finde ich so toll. Ich glaube es sagt auch schon viel wenn ich sage das ich das

    Mehr
  • weitere