Sechs Wochen im Herbst

von Bettina Elpers 
4,5 Sterne bei4 Bewertungen
Sechs Wochen im Herbst
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Jazzys avatar

Spannend, fesselnd, dramatisch und eine Selbsterkenntnis der Charaktere die mir sehr gut gefallen hat.

K

Interessant wie sich Menschen in nur 6 Wochen verändern können.

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Sechs Wochen im Herbst"

Als Jan ins Dorf zurückzieht, gerät die Welt von Pferdefreundin Katta ins Wanken. Erstens ist sie gerade frisch getrennt, zweitens bringt ihr Exmann seine neue Gattin mit – und diese Maria sucht ausgerechnet Kattas Nähe! Wie die beiden Frauen schließlich gemeinsam die Zügel in die Hand nehmen, um einen schlimmen Verdacht aufzuklären, erzählt diese abgründige, von Hufschlag und Heuduft begleitete Geschichte über Menschen und ihre mysteriösen Geheimnisse.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783897414198
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Sonstige Buchform
Umfang:304 Seiten
Verlag:Ulrike Helmer Verlag
Erscheinungsdatum:10.09.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    K
    Kiki77vor 8 Tagen
    Kurzmeinung: Interessant wie sich Menschen in nur 6 Wochen verändern können.
    Veränderungen

    Im Debütroman „Sechs Wochen im Herbst“ von Bettina Elpers geht es um menschliche Aspekte, die durch genaues Hinsehen, miteinander sprechen und Anteil an den Mitmenschen nehmen, handelt. Wie wichtig Freundschaften sind, auch wenn man genau hinsehen muss sowie Tierliebe mit Hingabe, wird in diesem Buch thematisiert.
    Katta hat sich von ihrem Liebhaber getrennt und versucht ihr Leben wieder in normale Bahnen zu lenken. Ihre Pferde geben ihr ein positives Lebensgefühl, das sie wieder aufbaut. Maria, die neue Frau von Kattas Ex-Mann versucht auf schüchterne Art und Weise an Katta heran zu kommen, um Informationen über Jan, ihren Mann, zu bekommen. Leider kommt es beim Austausch der Infos zu großen Unterschieden in der Sichtweise von Jans Charakter, wobei sich das Negative bewahrheitet. Maria und Katta finden ihre Verbindung in den Pferden, denn beide haben einen guten Draht zu den großen Vierbeinern. Da Maria bald ein Baby erwartet, gehen die Tiere besonders liebevoll mit ihr um. Katta ist bei der Geburt dabei und das verbindet beide weiter, auch wenn Jan nicht mehr sein Kind aufwachsen sehen kann.
    Nach dem Kennenlernen aller Charaktere, baut sich eine wunderbare Geschichte auf, die im ersten Moment etwas kühl rüber kommt, aber durch die Entwicklung des Geschehens merkt man, das fast in jeder Person ein weicher, liebevoller Kern steckt. Empfehlenswertes Buch.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    SaBineBes avatar
    SaBineBevor 9 Tagen
    Kurzmeinung: Gelungene Mischung aus Pferderoman und Krimi
    Wie gut kennen wir die Menschen in unserem persönlichen Umfeld?

    Die Pferdefreundin Katta hat sich gerade von ihrem aktuellen Freund, dem ortsansässigen Tierarzt Rolf, getrennt, als ihr Exmann mit seiner neuen, jungen und schwangeren Frau zurück ins Dorf zieht. Als wäre das nicht schon schwer genug, sucht eben diese Maria den Kontakt zu Katta. Zeitgleich wird Katta von einem Freund gebeten, in einem Futtermittelskandal Nachforschungen anzustellen. Und bei eben diesen Nachforschungen offenbaren sich Geheimnisse rund um die Dorfbewohner, die Freunde und Verwandten, die Katta so nie realisiert hat. Gemeinsam versuchen Katta und Maria einigen dieser Geheimnisse auf den Grund zu gehen und bringen sich dabei selbst in Gefahr.


    In ihrem Roman ist es Bettina Elpers gelungen nicht nur eine Geschichte rund um einen Futtermittelskandal im Pferdemilieu zu schreiben. Sie entwickelt hier vielmehr die Situation um ein kleines Dorf, in dem alle irgendwie ihre Geheimnisse und ihre kleinen oder großen Leichen im Keller haben. Man fühlt sich fast hinein versetzt in die Landschaft mit ihrer Herbststimmung, den Pferden und den Menschen. 

    Der Schreibstil ist einfach aber nicht langweilig. Er passt zu einem Dorf, das man sich ruhig in einer Herbstlandschaft vorstellt. Auch die Personen werden realistisch dargestellt, ohne großes Pathos.
    Auch den kleinen versteckten Hinweis, dass man genauer hinschauen sollte, hat die Autorin, wie ich finde, sehr schön eingebaut. Mancher Leser wird sich fragen, wie gut er eigentlich seine Mitmenschen und Freunde kennt, und was er von ihnen weiß. In Bezug auf die Personen in der Handlung wird der Leser mitgenommen auf Kattas Erkenntnisreise, dass sie selbst die Freunde und Verwandten aus ihrem direkten Umfeld neu kennen lernt und auch unangenehme Dinge erfährt. 

    Eine Geschichte, wie sie so eben durchaus in jedem Dorf passieren könnte, eingebaut in die Pferdewelt mit all ihren Highlights und Skandalen. Eine gelungene Mischung aus Personenstudien, Pferdeflüsterei und Spannung.

    Auch wenn der eigentliche angekündigte Futtermittelskandal etwas zu kurz kommt, dennoch ein Buch, das ich nicht nur Pferdeliebhabern empfehlen kann.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    AngiFs avatar
    AngiFvor 17 Tagen
    Skandal in der Idylle

    Die Kühle des Herbstes beginnt gerade sich gerade zu entfalten, Katarina Wolff, genannt Katta, ist frisch getrennt von Rolf Jagoda, dem Tierarzt im kleinen Ort, zwei Jahre war sie mit ihm zusammen. Er ist verheiratet (nicht mit Katta) und sie seit sieben Jahren geschieden. Eine solche Affäre passte eigentlich sowieso nicht zu ihren Lebenszielen. Nun würde sie sich neu orientieren. Katta fühlt sich wie befreit. Dass ihr Ex-Ehemann Jan Mortau samt seiner neuen noch dazu schwangeren Ehefrau Maria zurück ins Dorf gezogen ist, kann ihre gehobene Stimmung nur kurz etwas schmälern. Schnell erinnert sie sich durch sein Verhalten, warum sie beide getrennt sind. Bald jedoch geschehen seltsame Dinge und Kattas Lieblinge, die Pferde, scheinen gesundheitlichen Gefahren ausgesetzt. Natürlich muss Katta dem auf den Grund gehen. Katta wird zur Investigatorin, wird sie Unterstützung erhalten und erfolgreich sein?


    Mit ihrem Schreibstil kann mich die Autorin Bettina Elpers bereits nach wenigen gelesenen Zeilen beeindrucken, gekonnt gelingt es ihr, mich einzufangen und mich mit dem einzigartigen Cocktail-Mix ihres Debüt-Romans zu fesseln. Hier vereinigen sich wunderbares, ländliche Atmosphäre mit Pferden, ein Skandal, der aufgedeckt werden muss und vor allem Relationen, wo sie nicht erwartet werden. Also wie im wahren Leben ist in der Geschichte von allem etwas dabei und gerade das macht ihren besonderen Reiz aus. Dazu kommt, dass Bettina Elpers über ein herrliches Sprachgefühl verfügt und dies brillant einzusetzen versteht. Ihre Sprache ist klar, erwählt und ausdrucksstark zugleich. Mühelos hält sie den Spannungsbogen aufrecht und mich damit und mit ihren gelungenen Wendungen ständig bei der Stange. Ihre Charaktere sind präzise angelegt, verfügen alle über Ecken und Kanten und stecken voller Lebendigkeit.


    Meine Bewertung: verdiente fünf von fünf möglichen Sternen und eine absolute Leseempfehlung meinerseits. „Sechs Wochen im Herbst“ ist die perfekte Lektüre für anspruchsvolle Leser, die Qualität in der Sprache, eine geschmackvolle Geschichte sowie unvergessliche Figuren genießen wollen. Vielleicht ist dies sogar ein Cozy Crime, allerdings steckt der Roman voller Frische und Esprit und kommt ohne jedes verstaubte Ambiente und Klischee aus. Sehr gerne möchte ich bald mehr lesen von der Autorin und mich wieder auf eine neue Geschichte von ihr einlassen. Da sie bereits mit ihrem Erstlingswerk einen Pageturner vorlegt, kann jedes weitere Buch aus ihrer Feder nur ein Garant für großes Lesevergnügen sein.

    https://angisbuecherkiste.blogspot.com/2018/10/sechs-wochen-im-herbst-von-bettina.html

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Jazzys avatar
    Jazzyvor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Spannend, fesselnd, dramatisch und eine Selbsterkenntnis der Charaktere die mir sehr gut gefallen hat.
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    UlrikeHelmerVerlags avatar

    Für die Leserunde verlosen wir 10 x »Sechs Wochen im Herbst« von Bettina Elpers.

    Als Jan ins Dorf zurückzieht, gerät die Welt von Pferdefreundin Katta ins Wanken. Erstens ist sie gerade frisch getrennt, zweitens bringt ihr Exmann seine neue Gattin mit – und diese Maria sucht ausgerechnet Kattas Nähe. Wie die beiden Frauen schließlich gemeinsam die Zügel in die Hand nehmen und der Wahrheit rund um einen Futterskandal auf die Spur kommen, erzählt diese abgründige, von Hufschlag und Heuduft begleitete Geschichte über die Menschen eines Pferdedorfes und ihre mysteriösen Geheimnisse.

    Leseprobe

    Über die Autorin

    BETTINA ELPERS wurde 1969 in Frankfurt am Main geboren und lebt im Hintertaunus. Von Haus aus Mittelalter-Historikerin, arbeitete sie als Sprachtrainerin, Dozentin, Lehrerin und in der Personalberatung. Die Begeisterung für Pferde begleitet sie schon lange. Sie reitet seit ihrem zwölften Lebensjahr und hält seit zwanzig Jahren ein eigenes Pony. »Sechs Wochen im Herbst« ist ihr erster Roman.

    Bettina Elpers nimmt an der Leserunde teil. Sie freut sich auf Diskussionen, Fragen und Anmerkungen :-)

    So landest du im Lostopf

    Bewirb dich einfach, indem du folgende Frage beantwortest:

    Welches Buch hast du als letztes gelesen?

    Wir bitten alle Gewinner*innen um eine aktive Beteiligung und eine anschließende Rezension. Es wäre schön, wenn du bereits mindestens eine Rezension auf Lovelybooks verfasst hast.

    WICHTIG: Du erhältst das Buch als eBook (ePub).
    Bitte nimm also nur an der Verlosung teil, wenn du über einen Reader verfügst.

    Viel Glück!
    Euer Ulrike Helmer Verlagsteam
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks