Bettina Flitner

 4,6 Sterne bei 27 Bewertungen
Autor*in von Meine Schwester, Frauen mit Visionen und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Bettina Flitner ist 1961 in Köln geboren, wo sie auch heute wieder lebt. Sie startete als Filmemacherin, arbeitet aber nach ihrem Studium an der Film- und Fernsehakademie in Berlin als Fotografin. Oft kombiniert sie in ihren Arbeiten, die in vielen Galerie- und Museumsausstellungen gezeigt wurden, Fotografie und Text. Sie arbeitet u.a. für Zeitschriften (Stern, Emma, Cicero) und veröffentlichte zahlreiche Bücher. Zuletzt erschien im Elisabeth Sandmann Verlag ihr Bild-Textband »Väter & Töchter«.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Bettina Flitner

Cover des Buches Meine Schwester (ISBN: 9783462005219)

Meine Schwester

 (22)
Erschienen am 17.08.2023
Cover des Buches Frauen mit Visionen (ISBN: 9783896603579)

Frauen mit Visionen

 (2)
Erschienen am 31.03.2006
Cover des Buches Frauen, die forschen (ISBN: 9783899104028)

Frauen, die forschen

 (0)
Erschienen am 04.09.2008
Cover des Buches Meine Schwester (ISBN: 9783742422972)

Meine Schwester

 (1)
Erschienen am 16.02.2022

Neue Rezensionen zu Bettina Flitner

Cover des Buches Meine Schwester (ISBN: 9783462005219)
hamburgerlesemauss avatar

Rezension zu "Meine Schwester" von Bettina Flitner

Sehr berührend!
hamburgerlesemausvor 5 Monaten

MEINE SCHWESTER

Bettina Flitner


TW: Depression, Suizid


„Wir waren zu zweit durch diese Wüste gegangen, meine Schwester und ich. Zu zweit gewandert durch diese erschöpfende Weite. Zu Beginn war der Winkel zwischen unseren Wegen kaum sichtbar, kaum messbar gewesen. Aber er wurde doch größer mit jedem Schritt. Mit jedem Schritt entfernten wir uns mehr voneinander. Meine Schwester wählte die Liebe, ich die Achtung“. (S. 176/177)


Abends um 20 Uhr kam der Anruf: Susanne, ihre große Schwester ist tot, sie hat sich im Badezimmer erhängt. 

Wie kann das sein? Sie hatten sich doch damals, nach dem Freitod der Mutter geschworen, dem anderen Bescheid zu geben, sollte sich irgendwann auch mal einer von ihnen umbringen wollen. 

Vielleicht hatte Susanne auch Bescheid gegeben? Tinas Telefon hatte ja zuvor geklingelt und sie hatte auch den Namen ihrer Schwester auf dem Display gesehen - nur angenommen hatte sie den Anruf nicht. Sie hatte keine Zeit für ihre Schwester - für ein Gespräch das wieder mindestens eine Stunde über ihre Ängste und Depressionen dauern würde. 

Und jetzt war es zu spät.


In Rückblicken erfahren wir die Familiengeschichte der Autorin. 

Lernen ihre Eltern kennen, die es mit der Aufsichtspflicht nicht immer so ganz genau nehmen und deren Affären wichtiger sind, als den Mädchen ein Abendessen zu kochen.

Treffen die Großeltern, die aus ihren zugewiesenen Rollen der 70er-Jahre nicht ausbrechen können und bei denen man sich entscheiden muss, ob man Liebe oder Achtung bekommen möchte. Doch die Mädchen halten zusammen und sind ein Team, bis sich irgendwas ändert.


Die autobiografische Geschichte von Bettina Flitner hat mich sehr berührt. Ich habe das Buch in 1½ Tagen gelesen und konnte es kaum zur Seite legen.

Wunderschöne Sätze haben mich durch diese traurige Geschichte getragen, den Vergleich mit den Raben während der Depressionsschübe der Mutter fand ich wunderschön.

Diverse Male hatte ich Flashbacks - zu schön sind diese kleinen Beschreibungen von Süßigkeiten, Zeitschriften und den typischen Lebenssituationen in den 70er-Jahren.


Fazit:

Ein faszinierendes Buch, das man gelesen haben muss. Traurig und wunderschön. 

5/ 5

Cover des Buches Meine Schwester (ISBN: 9783462005219)
B

Rezension zu "Meine Schwester" von Bettina Flitner

Dokumentation einer Familiengeschichte
belanaherminevor 6 Monaten

Inhalt

Frau Flitners Schwester nimmt sich das Leben. Erinnerungen werden wach an den Selbstmord der Mutter. Nach und nach bröckeln immer mehr Erinnerungen an die Kindheit, die Adoleszenz und das Erwachsensein ins Bewusstsein. Aus ihnen zeichnet Frau Flitner ein Bild der Familie, wie sie sie sieht und erlebt hat.

Subjektive Eindrücke

Das Buch ist sehr sachlich, fast wie eine Dokumentation geschrieben. Wertungen und Bewertungen bleiben aus. Auch die Frage, inwieweit alles durch das Erleben von Frau Flitner gefärbt ist, bleibt offen. Aus den Puzzlestücken kann/muss man sich sein eigenes Bild machen. Für viele Menschen werden wohl eigene Erinnerungen aufkommen, die gleich, ähnlich oder eben auch ganz anders waren.

Neben einer tragischen Familiengeschichte zeigt das Buch einen eindrucksvollen Blick auf die gesellschaftliche Lage während der Zeit des Aufwachsens der beiden Schwestern und wie diese sich möglicherweise auf deren Leben ausgewirkt haben mag.

Fazit

Ein eindrucksvolles Buch, das bewegt, das nachdenklich macht, das aber möglicherweise auch Triggerpotential besitzt.

Weitere Rezensionen von mir gibt es unter https://belanahermine.wordpress.com/category/rezension/

Cover des Buches Meine Schwester (ISBN: 9783462005219)
Jana_hat_buechers avatar

Rezension zu "Meine Schwester" von Bettina Flitner

Sehr traurige Geschichte, aber sehr lesenswert
Jana_hat_buechervor 10 Monaten

Bettina Flitner trauert um ihre Schwester Sussanne. Sie hat Suizid begangen und ihre nahestehenden Personen sind schockiert und tief getroffen. Doch überrascht ist niemand von ihnen. Manche sagen, dass Susanne vorbelastet war, da ihre Mutter sich mit 47 Jahren auch selbst getötet hatte. Manche sind der Meinung, dass man ihr hätte helfen können. 


Das Buch hat mir sehr gut gefallen und trotz des traurigen Themas konnte ich es nicht weglegen. Die Autorin zeigt nicht nur die tiefe Betroffenheit und Machtlosigkeit, wenn man einen geliebten Menschen verliert, sondern auch die vorangegangenen Jahre. Die (wahre) Familiengeschichte lässt den Leser erahnen wie schwer es für die Schwestern als Kinder gewesen sein muss mit Eltern, die oft anderweitig beschäftigt waren und wie ungleich man mit den Situationen im Leben umgehen kann. Eine klare Leseempfehlung!


Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 49 Bibliotheken

auf 9 Merkzettel

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks