Bettina M. Auer Die Tränen der Göttin - Erwacht

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(4)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Tränen der Göttin - Erwacht“ von Bettina M. Auer

Wer von der Träne der Göttin berührt wird, erhält Macht. Macht, die jedoch nur geliehen ist und wieder zurückgegeben wird, wenn die Göttin es verlangt. Káyra wurde als Kind zu einer Berührten und erhielt die Kraft der Göttin, um in ihrem Namen einen Drachen zu beschwören und das Böse aus der Welt zu vernichten. Sie verliebt sich in ihren Priester, Semar, eine Liebe, von der Göttin gewollt und eingefädelt, doch keiner in Lýdris, der weißen Festung, ahnt, dass sie nur willenlose Marionetten sind. "Erster Teil der Tränen der Göttin - Reihe!"

"Erwacht" entführt uns in eine vollkommen neue, geheimnisvolle und spannende Welt. Ein toller Start, der definitiv Lust auf mehr macht.

— NickyMohini
NickyMohini

Klare Leseempfehlung!

— ZeilenMalerei
ZeilenMalerei

Ich finde es ist eine ganz tolle Einleitung, der Auftakt der Reihe lässt mich an ein neues Fantasyepos glauben, welches mich begeistert.

— AureliaLNight
AureliaLNight

Eine wirklich tolle Idee. Magie, Fantasie, Spannung, Liebe, ... alles dabei.

— Meli1986
Meli1986

Stöbern in Fantasy

Das Vermächtnis der Engelssteine

Spannung knüpft direkt an die Ausgangssituation von Band 1 an und sinkt nur selten ab - ich war erleichtert über jede kleine Atempause!

Julia-Lalena-Stoecken

Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

Dieses Buch macht süchtig!

saras_bookwonderland

Ewigkeitsgefüge

Ein düsterer und spannender Roman, der sein Potenzial leider nicht ganz ausschöpft

EmelyAurora

Nordische Mythen und Sagen

Eine wunderbare Nacherzählung der nordischen Mythen. Sehr lesenswert.

sechmet

Cainsville - Dunkles Omen

Spannende Story mit vielschichtigen Charakteren und einem guten, psychologischen Spannungsaufbau

Nisnis

Schwarzer Horizont

Zwar viele Wendungen und keine uninteressante Welt, aber oberflächliche Charaktere und gewollt vorangetriebene storyline.

kornmuhme

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Träne führt ins Verderben ...

    Die Tränen der Göttin - Erwacht
    klaudia96

    klaudia96

    13. August 2017 um 19:57

    InhaltAls Auserwählte der Heiligen Göttin war für Káyra klar, dass der Tag kommen würde, an dem sie ihre Heimat verlassen muss. Denn alle hundert Jahre wird ein Mensch kurz vor dem Tod mit einer Träne der Göttin gesegnet – nur, um später ihren Kampf gegen finstere Mächte auszufechten. Als Káyra jedoch mitten in der Nacht entführt und in die Festung Lýdris verschleppt wird, ahnt sie noch nicht, welche Aufgaben sie als Auserwählte wirklich erwarten. Doch dass sie dabei ihr Leben lassen muss, ist allen wohlbekannt …Meine BewertungNachdem ich erst kürzlich einen weiteren Titel von Bettina Auer gelesen habe, war ich natürlich sehr gespannt darauf, wie sie mit „Tränen der Göttin – Erwacht“ im Zeilengold Verlag meine Erwartungen erfüllen würde, nachdem ich mit ihrem Schreibstil in „Prinzessin der Wüste“ nicht so gut klar kam. Allerdings bin ich hier mit einem positiveren Gefühl rausgegangen und empfand ihr neues Werk als deutliche Steigerung.Die Geschichte ist auch hier kurz und knapp gehalten, wobei ich viel besser eine Verbindung zu den Charakteren herstellen konnte. Eigentlich gab es niemanden, den ich hier sonderlich unsympathisch gefunden hätte, trotz der Kürze des Buches haben alle Charaktere verschiedene Facetten und sind untereinander gut vernetzt. Káyra, die Hauptperson und Auserwählte der Göttin, hat mir recht gut gefallen. Durch ihre Sicht lernen wir die ungewohnte Umgebung und die Bewohner der Welt kennen. Semar, der ihr auserkorener Priester, ist ein ziemlich undurchschaubarer Charakter. Wo Káyra noch eine naive Ader besitzt, weiß er ziemlich genau, was es mit allem auf sich hat und geht seiner Aufgabe nach, ihre Kräfte zu erwecken.Besonders gut hat mir Cayem gefallen. Er und seine Schwester Ayleen waren eher die Außenseiter im Werk. Während sie eine ziemlich kühle Seite hat und Káyra gegenüber schonungslos ehrlich ist, ohne ihr zu schmeicheln, ist Cayem davon besessen, dass er der auserwählte Priester an Káyras Seite hätte werden sollen. Hier liegt viel Potenzial in den Bestrebungen und den Charakteren der Figuren, das ich für den Auftakt einer Reihe gut umgesetzt fand.Was mir allerdings missfallen hat, war die Welt an sich. Deren Beschreibung war etwas mau. Abgesehen von kleineren Beschreibungen von Zimmereinrichtungen, der Festung und einem winzigen Einblick in Káyras altes Leben blieb die Welt sehr leer. Ihre Mythen mit der Göttin und der von ihr verteilten Aufgabe sind zwar gut ausgereift, aber ich war mehr als erstaunt, als in einigen Nebensätzen kurz abgehandelt wurde, dass es auch noch Fae und Elben gibt. Wie deren Völker leben, welche Eigenschaften da besonders herausstechen, wurde kaum angeschnitten, schon war es wieder rum. So richtig hat das für mich nicht ins Gesamtbild gepasst und da hätte ich mir noch etwas mehr gewünscht. So schien es eher, als wären die zwei Rassen nur eingeworfen worden, um noch ein paar aktuelle Trends der Fantasy zu bedienen.Alles in allem empfand ich diesen Auftakt aber trotzdem als vielversprechend und werde die Reihe gern weiterverfolgen. Trotz der Kürze liegt hier schon viel Potenzial für Drama, das Bettina Auer, wie ich hoffe, noch weiterhin gut ausbauen und nutzen wird, ebenso wie ihre interessanten Charaktere.

    Mehr
  • toller einstieg

    Die Tränen der Göttin - Erwacht
    xxxSunniyxxx

    xxxSunniyxxx

    05. August 2017 um 21:54

    Zuerst einmal dieses Cover ist einfach ein Traum, es ist absoluter Eyecatcher und ich finde es passt einfach. Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig sodass man sehr schnell in der Geschichte drin ist und sie kaum aus der Hand legen kann.  Ich habe sie innerhalb kürzester Zeit gelesen und hätte gern mehr gehabt nun heißt es sehnsüchtig warten das es weiter geht.In der Geschichte geht es um Káyra Evgres die als Kind von der Göttin berührt wurde. Eines Tages wird sie mitten in der Nacht entführt und in die weiße Festung in Lýdris gebracht um dort auf ihre Aufgabe vorbereitet zu werden. Nach und nach erfährt man was es mit diesem Fluch oder Segen auf sich hat. Káyra fühlt sich trotzdem überrannt und hilflos und hadert mit ihrem Schicksal denn sie will nicht sterben. Denn in der Regel sterben die Berührten bei ihrer Aufgabe gegen den Kampf des Urquells. Der junge Priester und verbannte Prinz der Fae Semar soll sie auf diese vorbereiten und hofft das sie dabei überlebt.Káyra war mir sehr sympatisch und ich konnte sie gut verstehen das sie nicht begeistert ist zu sterben, da man sie nicht gefragt hat ob sie das möchte. Trotzdem versucht sie das beste aus der Situation zu machen und Semar versucht ihr zu helfen wo es geht. Zwischen den beiden Protagonisten entwickeln sich langsam Gefühle und ich bin gespannt ob er es schafft sie zu retten. Trotzdem bleiben ein paar Fragen offen, was bei dieser kürze natürlich ist. Auch andere Charaktere lernt man schon mal kennen wie Cayem und seine Schwester Ayleen sowie den Elb Thorson und die Hohe Priesterin Inei. Ich bin sehr gespannt was noch alles passiert und was wirklich noch hinter de, großen weißen Los steckt.Alles in allem hat mir dieser Einstieg sehr gut gefallen und ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung. Es bleibt also spannend.

    Mehr
  • Macht neugierig auf mehr

    Die Tränen der Göttin - Erwacht
    Letanna

    Letanna

    04. August 2017 um 04:38

    Káyra ist eine Berührte der Göttin und ihr steht eine schwere Aufgabe bevor. Bisher konnte sie ihr Leben so leben wie sie wollte, aber nun wurde sie mitten in der Nacht entführt und wird in der Festung Lýdris auf ihre schwere Aufgabe vorbereitet. Sie wusste immer, dass dieser Tag kommen wird, trotzdem hadert sie mit ihrem Schicksal, denn in der Regel sterben die Berührten bei dieser Aufgabe. Der Priester Semar bereitet sie auf ihre Aufgabe vor und hofft, dass Káyra überlebt.Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer mehrteiligen Reihen. Erzählt wird die Geschichte von Káyra, einer jungen Frau, deren Schicksal bereits besiegelt ist. Sie wurde als Kind von der Göttin berührt und nun muss sie für die Göttin gegen das Böse kämpfen.Man wird am Anfang direkt in die Handlung geworfen und bekommt als Leser erst nach und nach Informationen. Ich mochte Káyra, denn sie versucht das Beste aus der Situation zu machen, was gar nicht so einfach ist.  Ihr zur Seite stellt sie den Priester Semar, der ebenfalls noch recht jung ist. Zwischen den beiden entwickeln sich Gefühle und Semar will Káyra um jeden Preis retten.Viele Fragen bleiben am Ende offen, denn nach 71 Seiten ist die Geschichte leider schon zu Ende. Mir hat dieser Einstiegsband sehr gut gefallen und ich bin sehr neugierig auf die Fortsetzung. von mir gibt es 4,5 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Auftakt mit Potenzial und Schwächen

    Die Tränen der Göttin - Erwacht
    inbr13

    inbr13

    31. August 2016 um 23:41

    Káyra wird als Kind, als sie dem Tode nahe ist, von der Träne der Göttin berührt. Dadurch wird zwar ihr Leben gerettet, doch sie zahlt einen unbekannten Preis. Jahre später fordert die Göttin diesen Tribut ein und lässt Káyra von dem Priester Semar entführen… Meine Meinung Es ist immer schwierig etwas zu beurteilen das so kurz ist wie dieser Teil der Geschichte. Vor allem wenn es sich dabei um den ersten Teil handelt, in dem erst in die Handlung eingeführt und die Personen vorgestellt werden, kann man schwer ein Urteil fällen. Die Autorin hat hier eine Geschichte erschaffen, die durchaus Potenzial hat. Die Handlung ist komplex und hat liebenswerte Charaktere, die mit ihrem Schicksal hadern. Die hierbei geschaffene Welt lässt auf Spannung hoffen. Jedoch wurde auf diesen 79 Seiten versucht möglichst viel Handlung unterzubringen, was einem Spannungsaufbau nicht gerade zuträglich ist. Die Handlung läuft deshalb viel zu schnell ab. Etwas weniger Geschwindigkeit und es würde den Leser mehr fesseln, denn die Grundidee ist sehr gut. Bis hierhin würde ich 4 von 5 Sternen vergeben. Die Idee gefällt mir trotz ihrer Handlungsgeschwindigkeit gut. Was mich allerdings gestört hat waren die teilweise unausgereiften Formulierungen die mich als Leser des Öfteren „stolpern“ und die Passage mehrfach lesen ließen. Weiterhin gab es einige Tippfehler, die im Verhältnis zur Seitenzahl doch zahlreich waren. Fazit Eine gute Grundidee, die allerdings noch Schwächen hat!

    Mehr
  • Ein toller Start, der definitiv Lust auf mehr macht

    Die Tränen der Göttin - Erwacht
    NickyMohini

    NickyMohini

    10. August 2016 um 11:18

    "Erwacht" ist der erste Teil der "Tränen der Göttin"-Reihe. Káyra ist die Auserwählte, die Berührte. Als sie klein war, wurde sie von der Träne der Göttin berührt und hat dadurch unheimlich viel Macht erhalten. Diese Macht muss sie eines Tages zurückgeben, sobald die Göttin es von ihr verlangt. Bis dahin muss sie sich diese Kräfte aber erst einmal aneignen und sie beherrschen, denn Káyra soll das Böse bekämpfen und vernichten.In Lýdris erhält sie ihre Ausbildung und lernt ihren Priester, Semar, kennen. Er unterstützt Káyra so gut er kann und beschützt sie mit seinem Leben. Doch niemand ahnt, dass etwas Dunkles im Hintergrund lauert ... Das Cover zeigt einen Drachen, Káyra's magische Kraft, die im ersten Teil der Reihe in ihr erwacht.Durch die intensiven Farben fällt das Cover sofort auf. Es hat etwas mystisches und mysteriöses an sich. Káyra ist die Auserwählte. Es fällt ihr schwer, sich mit dieser Rolle zu identifizieren. Sie ist noch etwas unsicher, aber im Inneren merkt man, wie ihre Kraft wächst. Semar ist ein toller Priester und Freund. Ich mag seine Art. Er ist etwas verschlossen, aber dann auch wieder sehr offen, sympathisch und gefühlvoll. Man merkt ihm an, dass er für Káyra nur das Beste will. Aber er hat auch eine dunkle Seite an sich, was ich sehr mag. Cayem ist geheimnisvoll, düster und sehr spannend. Ich frage mich, was hinter seiner Figur steckt und welche Rolle er noch spielen wird. "Erwacht" entführt uns in eine vollkommen neue, geheimnisvolle und spannende Welt.Ein toller Start, der "Tränen der Göttin"-Reihe, der definitiv Lust auf mehr macht.

    Mehr
  • Tolles Cover, das eine tolle Geschichte kleidet

    Die Tränen der Göttin - Erwacht
    ZeilenMalerei

    ZeilenMalerei

    05. August 2016 um 17:19

    CoverDas Cover, gestaltet von Cover & Books, ist mir als erstes in die Augen gefallen. Logisch. :) Jedoch finde ich es wirklich wunderschön. Zwar sind wenige Elemente auf dem Cover an sich, aber gerade das - in Verbindung mit den Farben, die ich eh sehr mag, violett und blau - ein wirklich wunderschönes Cover. Die Farbübergänge innerhalb des Feuers gefallen mir sehr und der detailreiche Drache scheint einen direkt anzublicken. Ganz klar: Ein Traum von einem Cover!HauptfigurenKáyra:...ist das Mädchen, das als Kind von der Träne der Göttin berührt wurde und somit für ein großes Schicksal ausersehen ist. Sie ist Semars Schützling und soll die Welt Mágra beschützen. Zu Beginn sträubt sie sich noch gegen die neue Aufgabe, die ihr nun zuteil wird, was sie durch eine leicht aufmüpfige Art zeigt. Jedoch ist sie auch schlagfertig und mutig und nimmt dann auch recht schnell ihr Schicksal an.Semar:...ist ein Priester in Lýdris, dem heiligsten Ort in Mágra, und der Beschützer der Berührten, Káyra. Anfangs ist er etwas tollpatschig und muss sich erst in seine neue Rolle, die ihm durch Ziehung des Loses zuteil wurde, reinwachsen. Er entführt Káyra aus ihrem Bett durch ein Portal nach Lýdris.Ayleen:...ist ebenfalls eine Priesterin in Lýdris und behält Semar mit seinen Selbstzweifeln und Ängsten sowie Káyra - zu Beginn argwöhnisch - im Blick. Im Laufe der Geschichte erfährt man, dass sie Cayems Schwester ist.Cayem:...ist von Anfang an nicht wirklich zu durchschauen - Er nimmt den geheimnisvollen Part ein. Im Laufe der Geschichte wird klar, dass eigentlich er der Beschützer an Káyras Seite hätte sein sollen, weshalb eine gewisse Feindschaft zwischen im und Semar besteht. Er ist der festen Überzeugung, dass das Los, das Semar als Beschützer erwählte, gefälscht war...Schreibstil und Handlung Anfangs hatte ich ein paar Stellen, an den ich gestockt bin, was aber immer wieder passieren kann, wenn man das erste Mal ein Buch von einem Autor/in liest. Man muss sich halt erst einmal mit dem Schreibstil vertraut machen. Nach ein paar Seiten floss es dann nur so dahin und ich konnte richtig eintauchen. Man wurde direkt in die Geschichte katapultiert, was ich sehr mag. Leider fehlten manchmal an paar "Insider-Infos", um alles zu verstehen bzw. Erklärungen zu bestimmten verwendeten Begriffen. Dies wurde aber im Laufe der Geschichte schnell "nachgeholt". Nur zu Beginn stört mich das etwas. Die Idee der Geschichte an sich finde ich wahnsinnig toll. Alle 90 Jahre wird ein Kind von der Träne der Göttin berührt und somit erwählt gegen das Böse zu kämpfen. Da sie dies nicht allein durchstehen soll, entscheidet ein Los, wer ein Beschützer wird. Natürlich gibt es viele Hintergründe und Geschehnisse, die zu all dem geführt haben - die möchte ich aber an dieser Stelle nicht verraten. :)Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und die Geschichte direkt spannend. Man taucht in eine magische Welt ein, die ich bis dato noch nicht kannte. Viele neue Ideen wurden verarbeitet und mit Bekanntem - eine Erwählte soll gegen das Böse kämpfen - verknüft. Dies aber auf eine neue und sehr erfrischende Weise. "Die Tränen der Göttin: Erwacht" ist der erste Teil einer Reihe und ich bin bereits gespannt, wie es weitergeht und und welche Geheimnisse noch ans Licht kommen. FazitAbsolut lesenswert! Durch kleine Hänger am Anfang und seltene Tippfehler, bin ich mal ganz hart und bewerte auf ganz hohem Niveau, denn ich bin mir sicher, dass das Werk als Ganzes, 5 Sterne verdient hat. Jedoch gebe ich heute "nur" 4, aber ganz begeisterte Sterne!Ich danke Bettina für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!  <3www.write-love-read.blogspot.de

    Mehr
  • Toller Auftakt!

    Die Tränen der Göttin - Erwacht
    AureliaLNight

    AureliaLNight

    01. August 2016 um 04:03

    Káyra wurde als Kind von der Träne der Göttin berührt. Was sich im ersten Moment wunderbar anhört, besonders, da sie dadurch geheilt worden ist, entpuppt sich als schwere Bürde. Für jeden in der weißen Festung. Denn keiner ahnt, dass die Göttin ihr eigenes Spiel spielt. Kàyra ist eine sehr spezielle Protagonistin. Teilweise, ist sie sehr naiv, aber wiederum auch sehr stark, was sie mirnsehr sympathisch macht. Man beginnt schon zu Anfang des Buches, dass dort einen viele Intrigen, Geheimnisse und verzwickte Situationen erwarten. Ich finde es ist eine ganz tolle Einleitung, der Auftakt der Reihe lässt mich an ein neues Fantasyepos glauben, welches mich begeistert. Ich bin gespannt!

    Mehr
  • Eine Träne der Göttin ... Für das Leben oder den Tod?

    Die Tränen der Göttin - Erwacht
    Meli1986

    Meli1986

    19. January 2016 um 21:48

    „Die Tränen der Göttin, Teil 1 Erwacht“ erzählt von der jungen Káyra, deren Leben sich schlagartig verändert, als sie Semar in die „Hände fällt“ und ihr ein Schicksal offenbart wird, mit dem sie sich nicht ganz abfinden kann. Zu Recht, denn Káyra will (wie jeder andere auch) ihr eigenes Leben leben und vor allem, selbst darüber bestimmen. Doch die Göttin hat andere Pläne mit ihr. Das Cover finde ich wirklich super, mystisch, geheimnis- und fantasievoll. Der Schreibstil von Bettina M. Auer lässt sich wie in ihren anderen Büchern sehr schön lesen. Die Charaktere sind allesamt liebevoll und gekonnt gestaltet, sodass man zu jedem einen Bezug hat, auch wenn man den ein oder anderen nicht so gerne mag. Die Autorin lässt langsam Spannung aufkommen und versteckt Fragen in Fragen, was ein Weglegen des Buches sehr schwer macht. Man denkt immer: Im nächsten Gespräch kommt bestimmt eine Aufklärung. Aber nein, dann kommen noch mehr Fragen auf und man fängt an zu spekulieren und ich finde dadurch wird alles nur noch spannender und interessanter, die Neugier wächst und wächst. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, was ich sehr schön finde, da man dadurch eigentlich nichts vermisst. Man ist immer auf dem Laufendem und weiß, was jeder von der Sache denkt und versucht damit umzugehen. Dazu hat das Buch noch eine zarte Liebe zu bieten, die meiner Meinung nach noch zu etwas Großem heranwachsen wird. Die Geschichte ist echt toll und ich würde jetzt am liebsten weiterlesen. Darin sind so viele magische, fantastische und echt tolle Darstellungen … Auf jeden Fall eine geniale Idee und ich bin jetzt schon echt gespannt wie es ausgeht. Von mir 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

    Mehr