Bettina Meister

 5 Sterne bei 3 Bewertungen

Alle Bücher von Bettina Meister

Das Auswanderer-Kochbuch

Das Auswanderer-Kochbuch

 (3)
Erschienen am 01.08.2010

Neue Rezensionen zu Bettina Meister

Neu
engineerwifes avatar

Rezension zu "Das Auswanderer-Kochbuch" von Bettina Meister

Erinnerungen an die "Alte Heimat" ...
engineerwifevor 5 Monaten

Ich habe mir dieses Buch gewünscht, da es auch in meiner eigenen Familie Auswanderungen gab und ich mich durch die Küche ein wenig mit Ihnen verbunden fühlen wollte. Sehr groß war meine Freude dann, als dieses tolle Kochbuch tatsächlich bei mir eintrudelte. Meine Erwartungen wurden bei Weitem übertroffen. Beim Aufschlagen stolpert man sofort über die Originalfahrkarte eines jungen Mannes, der wohl 1908 auch sein Glück in den Vereinigten Staaten suchen wollte. Weiter geht es mit wunderbaren Eindrücken zum Auswandererhaus in Bremerhaven, das ich selbst vor einigen Jahren besuchen durfte. Das Vorwort stimmt den Leser dann auf die ersten Rezepte ein. Kühlraum auf den Schiffen war begrenzt oder gar nicht vorhanden, so dass die Haltbarmachung von Lebensmitteln eine wichtige Rolle spielte. Verschiedene Dörr- und Trockenmethoden, sowie das Pökeln wird im ersten Kapitel anschaulich erklärt. Weiter geht es mit Speiseplänen zum Nachkochen …hier haben es mir besonders die sauren Linsen angetan, die auch bei uns zu Hause öfter mit Spätzle und Speck auf den Tisch kommen. Im nächsten Abschnitt wird die Küche anderer Länder beleuchtet, denn auch unsere englischen, irischen und schottischen Nachbarn wagten zu Hauf den Weg über den großen Teich. Neben leckerem Irish Stew fehlt hier auch nicht das Rezept zu meinem geliebten Shortbread. Darauffolgend entdeckt man einige kurze Auswanderergeschichten, die das Buch – das ja eigentlich als Kochbuch betitelt wurde – auflockern und unheimlich interessant machen. Nach weiteren Rezepten und Tipps und Tricks zur Vorratshaltung, Reinigung und Krankheitsbekämpfung landen wir wieder bei tollen Rezepten, die tatsächlich auf Überfahrten serviert wurden – hier allerdings sicherlich nicht in der dritten Klasse! Neben Frühlingssuppe und Potage a la Cardinal schließen wir den Magen mit einem großen Stück New York Dark Chocolate Cheesecake, den man übrigens auch hier zu Hause, genauer gesagt im Deutschen Auswandererhaus genießen kann.
Fazit: Wer ein Kochbuch mit hunderten von Rezepten erwartet, wird hier enttäuscht sein. Wer allerdings ein Stück Auswanderergeschichte gepaart mit außergewöhnlichen Köstlichkeiten wünscht, dem wird hier mehr als gerecht. Von mir eine absolute Empfehlung für (Hobby)Köche mit Interesse an der Geschichte der Auswanderung. 

Kommentieren0
31
Teilen
Kristall86s avatar

Rezension zu "Das Auswanderer-Kochbuch" von Bettina Meister

Nicht nur für Auswanderer, sondern auch für Daheimgebliebene
Kristall86vor 5 Monaten

Diese Kochbuch ist ein wahrer Schatz! Es informiert nicht nur mit alten, fast vergessenen Rezepten sondern auch mit einem Teil unserer Geschichte. Unterstützend ist dabei der Schauplatz des Auswandererhauses in Bremerhaven. Die Bilder und eben diese, zum Großteil, realistischen Storys, lassen diese Rezepte förmlich aufleben und verpassen ihnen die spezielle Note an Würze. Es macht unheimlich Spaß in den Seiten zu stöbern und darin zu versinken. Gerade wenn man das Auswandererhaus schonmal besucht hat, umgibt dieses Buch ein besonderers Flair und bietet gerade beim Essen der tollen Gerichte immer eine interessante Unterhaltung. Dieses Buch eignet sich auch hervorragend als Geschenk! Ich bin richtig happy dieses Buch mein Eigen nennen zu dürfen und werde auch noch andere Gerichte daraus nachkochen. Auch das ist zum Teil ein Kinderspiel, denn die Zutaten kann man, bis auf ein par Ausnahmen, alle ganz normal im Supermarkt beommen. Ein absolut tolles Buch das eine ganz klare Leseempfehlung von mir bekommt!

Kommentieren0
16
Teilen
Mauelas avatar

Rezension zu "Das Auswanderer-Kochbuch" von Bettina Meister

Das Auswanderer-Kochbuch
Mauelavor 5 Monaten

Die meisten Reisen enden unweigerlich irgendwann wieder im geliebten Heimathafen. Aber was ist, wenn dem nicht so ist? Was ist, wenn die Ferne zur neuen Heimat wird und dort ein neues Leben beginnt?


Auch wenn es heute, in einer Zeit, in der weltweite Mobilität angesagt ist, kaum mehr vorstellbar ist, so war in früheren Jahrhunderten ein Abschied oftmals ein Abschied für immer. Ein neues Leben begann für die Auswanderer, und schon der Weg dorthin war häufig durch Entbehrungen und der schwelenden Sehnsucht nach der alten Heimat gekennzeichnet.


In ihrem ungewöhnlichen Auswandererkochbuch begleitet Bettina Meister fiktiv die Auswanderer, die vor allem in der Zeit zwischen 1790 und 1930 ihr Glück in der sogenannten Neuen Welt Amerika suchten, auf ihrem Weg in die neue Heimat. Dabei ist es ihr gelungen, nicht nur Rezepte der damaligen Zeit zu Tage zu befördern, die von den Entbehrungen auf See erzählen und trotzdem erstaunlich gut schmecken, sondern sie beschreibt auch den geschichtlichen Kontext zu den Rezepten.


Für mich ein gelungenes, wunderbar bebildertes und wertig verarbeitetes Kochbuch, das Lust mach die Auswanderergeschichten zu lesen und die Rezepte selber auszuprobieren.


Von mir eine Leseempfehlung für alle Reiselustigen, Geschichtsinteressierten, Hobbyköche die ihre Nase auch mal in ungewöhnliche Gerichte stecken möchten und Alle, die ein gut gemachtes Kochbuch, das mehr bietet als nur Rezepte zu schätzen wissen.

Kommentieren0
40
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Zauberfederlings avatar
Die Temperaturen verraten es bereits: Es wird Sommer! Eine wunderbare Zeit, um in alter Tradition gemeinsam zu sitzen, Spaß zu haben und zusammen zu kochen.

Deshalb läutet Zauberfeder hiermit den Sommer der historischen Küche ein! Jede Woche verlosen wir an euch ein anderes der neu in unserem Verlag erhältlichen Historien-Kochbüchern. Also schaut regelmäßig bei uns vorbei, um nichts zu verpassen ;-)

Diesmal verlosen wir das Auswanderer-Kochbuch: Im 18. Jahrhundert begann eine der größten Auswanderungswellen der Menschengeschichte. In der Zeit von 1790 bis 1930 suchten über 6 Millionen Deutsche ihr Glück in der so genannten Neuen Welt: Amerika. Was die ersten Reisenden zu Zeiten der Segelschiffe bei ihrer Odyssee in ein besseres Leben auf sich nahmen, war eine kaum vorstellbare Strapaze, die ihnen, mit ihren Familien, alles an Durchhaltevermögen abforderte. Besonders schwierig gestaltete sich die Verpflegung auf der wochenlangen Reise. Was die Kombüse hergab und im flackernden Licht der Petroleumlampen auf den blanken Holztischen unter Deck serviert wurde, hat Bettina Meister langjährig recherchiert und überraschend gute Rezepte gefunden.

Noch nicht überzeugt? Dann bekommt ihr hier noch mehr Infos: https://zauberfeder-shop.de/Das-Auswanderer-Kochbuch

Wer eines der fünf Kochbücher gewinnen möchte, beantwortet uns in den Kommentaren einfach folgende Frage: Welcher Leckerbissen gehört für euch in jeden Reiseproviant?

Es wäre schön, wenn sich die Gewinner als Dankeschön mit einer Rezension zu dem Buch revanchieren und diese auch auf ihren Kanälen streuen :-)
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

Worüber schreibt Bettina Meister?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks