Bettina Obrecht Anna fährt ans Meer

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Anna fährt ans Meer“ von Bettina Obrecht

Sommer, Sonne, schlechte Laune? Eigentlich fährt Anna ja gerne in den Ferien ans Meer. Doch diesmal ist es ein anderes Meer - die Sonne brennt heißer, statt Sand gibt es nur Kiesel und ein Leuchtturm ist auch nicht da. Vor allem aber fehlt ihr ihre Freundin Lara. Doch dann wartet eine große Überraschung auf Anna …

Anna fährt ans Meer

— kvel
kvel

Stöbern in Kinderbücher

Wir zwei sind Freunde fürs Leben

Herzerwärmend und berührend. Erneut zeigen uns der Hase und Igel, was wahre Freundschaft ausmacht. Die Illustrationen sind zauberhaft schön!

CorniHolmes

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Tolles witziges Zwillingsabenteuer. Hat uns noch einen ticken besser gefallen als Band 1.

Schluesselblume

Evil Hero

Eine wundervolle, fulminante und witzige Geschichte, die ich absolut verschlungen habe.

NickyMohini

Polly Schlottermotz 3: Attacke Hühnerkacke

Ein erneut superlustiges und spannendes Abenteuer mit dem potzblitztollen Vampirmädchen Polly. Mehr davon!

alice169

Der Rinder-Dieb

Kniffliger und spannender Jugendkrimi mit Tiefgang aus der Erzählperspektive von Thabo dem Meisterdetektiv selbst.

isabellepf

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

[5/5] Wunderbarer Abschluss. Spannende, unvorhersehbare Geschichte. Alle Fragen beantwortet. Rundes Ende. Mein Lieblingsband der Reihe.

JenniferKrieger

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Anna fährt ans Meer

    Anna fährt ans Meer
    kvel

    kvel

    16. August 2014 um 23:12

    Einleitung: Das Kinderbuch „Anna fährt ans Meer“ wurde von Bettina Obrecht geschrieben, von Marion Elitez illustriert und ist im Oetinger-Verlag in der Kinderbuchkategorie für Erstleser„Laterne, Laterne“ erschienen. Bettina Obrecht hat bereits viele Bücher geschrieben und in verschiedenen Verlagen veröffentlicht (z.B. Oetinger und Deutscher Taschenbuch Verlag). Viele ihrer Bücher sind Erstlesebücher. Sie hat in Heidelberg und auf der Insel Teneriffa Spanisch und Englisch studiert und absolvierte die Prüfung zur Diplomübersetzerin; im Jahr 2001 hat sie ein Stipendium für Kinderliteratur des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Baden Württemberg erhalten. Marion Elitez ist in Mönchengladbach geboren. Sie studierte Grafik-Design mit dem Schwerpunkt Illustration in Münster und Paris und arbeitet für verschiedene Kinderbuchverlage. Inhaltsangabe: Anna ist letztes Jahr mit ihren Eltern im Wohnmobil ans Meer gefahren. Sie findet den Urlaub am Strand natürlich super: Sandburgen bauen, Muschelketten basteln und im Regen mit Matsch spielen. Sie hat eine wundervolle Zeit mit ihrer Freundin Lara verbracht. In diesem Jahr soll es wieder ans Meer gehen. Diesmal jedoch an das „andere“ Meer - nämlich in den Süden. Als Annas Mutter ihr mitteilt, dass dieses Jahr der Urlaub etwas anders werden würde, stört das Anna erst einmal überhaupt nicht. Aber bereits die Fahrt ans Meer wird anders: die Fahrt ist länger und man kann keine Kühe zählen. Als sie am Ziel ankommen ist natürlich auch alles anders als erwartet: es gibt keinen Leuchtturm und keinen Sand- sondern einen Kiesstrand. Anna ist enttäuscht. Als ihre Freundin Lara auf dem Campingplatz ankommt, ist der Urlaub gerettet. Infos zu Text, Illustrationen, etc.: Der Text ist in großen Buchstaben und einfachen, kurzen Sätzen geschrieben. Die Schrift ist sehr gut für Leseanfänger geeignet. Die großen, farbigen und vor allem liebevollen Illustrationen sind gut in die Texte jeder Seite eingefügt, so dass das Kind beim Lesen durch das Betrachten der Bilder unterstützt wird. Auch sehr schön: Manche Illustrationen erstrecken sich komplett über eine Doppelseite und der Text ist direkt in das Bild integriert. Ziel des Buches: Es wird dem Kind veranschaulicht, dass auch wenn eine Situation am Anfang schrecklich erscheint, sich dennoch etwas Schönes daraus entwickeln kann. Fazit / Bewertung: Das Buch „Anna fährt ans Meer“ ist sehr gut geeignet für ca. 6 bis 7 jährige Leseanfänger (Kinder der ersten Klasse). In der Geschichte wird sehr realitätsnah auf die für Kinder dieser Altersgruppe typische Problematik (dass ihre Vorstellung nicht der Realität entspricht) eingegangen. Die Geschichte ist spannend geschrieben, so dass das Kind gerne von sich aus weiterlesen möchte.

    Mehr