Bettina Pecha Die Liebesbotin der Königin

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 23 Rezensionen
(16)
(11)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Liebesbotin der Königin“ von Bettina Pecha

Norfolk, 1533. Die junge Elizabeth soll auf dem Landsitz der reichen Lady Agnes alles lernen, was für eine gute Partie nötig ist und wird einige Jahre später gegen ihren Willen mit dem verschlossenen Lord Philip Hamilton verheiratet. Allmählich spürt sie jedoch, dass sich hinter seinem kalten Wesen eine leidenschaftliche Persönlichkeit verbirgt, die sie ihm ganz nahe bringt. Da beruft Königin Catherine sie höchstpersönlich an den Hof. Als Hofdame soll Elizabeth deren geheime Liebschaften hinter dem Rücken Heinrichs VIII. arrangieren. Eine skandalöse Position, die Elizabeth in höchste Gefahr bringt!

Endlich einmal ein Buch, in dem sich die Liebesgeschichte nach der Heirat erst so richtig entwickelt.

— Doromara
Doromara

Das war wieder super

— madamecurie
madamecurie

Historischer Roman, der angenehm und flüssig zu lesen ist und dabei noch Wissen vermittelt.

— Rheinmaingirl
Rheinmaingirl

Romantische Liebesgeschichte aus einer anderen Zeit

— Rolchen
Rolchen

Ein wirklich lesenswerter historischer Roman, der sich in vielem an die wahre Geschichte anlehnt und hohen Unterhaltungsfaktor mitbringt

— Nefertari35
Nefertari35

Ein unterhaltsamer und authentischer Roman, wie ein Sittengemälde der Zeit Henrys VIII.

— Klusi
Klusi

Ein wundervoller Liebesroman in historischem Ambiente. Für alle Fans von Historicals eine absolute Leseempfehlung.

— sollhaben
sollhaben

Überzeugende historischer Roman aus der Tudorzeit!

— mabuerele
mabuerele

Ein spannender historischer Roman für Zwischendurch.

— Marie1990
Marie1990

Eine perfekte Kombination aus Historie und Romanze... Absolut lesenswert!

— merlin78
merlin78

Stöbern in Historische Romane

Der englische Botaniker

Hier ist Abenteuer und Exotik, aber gleichzeitig auch Wissenschaft in faszinierenden Eindrücken umgesetzt.

baronessa

Nachtblau

Der Weg einer mutigen jungen Frau in kein selbstbestimmtes Leben

Buecherfreundinimnorden

Sommer in Edenbrooke

Romantisches Buch, das mich sofort gepackt hat. Obwohl der Verlauf der Geschichte absehbar ist, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen.

Jinscha

Die Farbe von Milch

Die Sprache verzaubert und hat einen wundervollen Klang. Der Inhalt macht wütend und traurig. Die Geschichte zieht einen in den Bann.

BarbaraWuest

Marlenes Geheimnis

Frauenroman mit einem fesselnden historischen Hintergrund, den ich kaum aus der Hand legen mochte.

Bibliomarie

Fortunas Rache

Ein sehr guter und spannender historischer Roman, der neugierig auf Band 2 macht.

Corpus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Liebesbotin der Königin von Bettina Pecha

    Die Liebesbotin der Königin
    AmberStClair

    AmberStClair

    Klappentext: Norfolk, 1533. Die junge Elizabeth soll auf dem Landsitz der reichen Lady Agnes alles lernen, was für eine gute Partie nötig ist und wird einige Jahre später gegen ihren Willen mit dem verschlossenen Lord Philip Hamilton verheiratet. Allmählich spürt sie jedoch, dass sich hinter seinem kalten Wesen eine leidenschaftliche Persönlichkeit verbirgt, die sie ihm ganz nahe bringt. Da beruft Königin Catherine sie höchstpersönlich an den Hof. Als Hofdame soll Elizabeth deren geheime Liebschaften hinter dem Rücken Heinrichs VIII. arrangieren. Eine skandalöse Position, die Elizabeth in höchste Gefahr bringt! Meine Meinung: Ein sehr guter recherchierter historischer Roman von Bettina Pecha. Dieses Buch spielt in der Zeit von Heinrich VIII. ab. Es wurden sehr viele geschichtliche Begebenheiten in diesem Roman mit eingebaut. Hauptsächlich handelt es sich um Elisabeth, die eine der Hauptpersonen in diesem Roman ist. Sie wird mit in einer Intrige hineingezogen, obwohl sie dazu gezwungen wurde von ihrer besten Freundin. Ob Philip ihr Ehemann sie retten kann? Ein wunderschönes Buch, was sich leicht und flüssig lesen läßt. Man kann so richtig mit fühlen und sich in die einzelnen Personen mit hinein versetzten. Obwohl die Frauen zu dieser Zeit nichts zu sagen hatten, kann man Elisabeth starke Persönlichkeit fühlen. Aber sie wird niemals aufsässig und nimmt ihr Schicksal demütig an. Eine wunderschöne kurze Geschichte, die nicht langweilig wurde und spannend bis zu letzten Seite war. Sehr zu empfehlen!!! Danke das ich das Buch lesen durfte!

    Mehr
    • 3
    madamecurie

    madamecurie

    09. February 2015 um 19:30
  • Die Liebesbotin der Königin von Bettina Pecha

    Die Liebesbotin der Königin
    madamecurie

    madamecurie

    Buchcover:Norfolk, 1533. Die junge Elizabeth soll auf dem Landsitz der reichen Lady Agnes alles lernen, was für eine gute Partie nötig ist und wird einige Jahre später gegen ihren Willen mit dem verschlossenen Lord Philip Hamilton verheiratet. Allmählich spürt sie jedoch, dass sich hinter seinem kalten Wesen eine leidenschaftliche Persönlichkeit verbirgt, die sie ihm ganz nahe bringt. Da beruft Königin Catherine sie höchstpersönlich an den Hof. Als Hofdame soll Elizabeth deren geheime Liebschaften hinter dem Rücken Heinrichs VIII. arrangieren. Eine skandalöse Position, die Elizabeth in höchste Gefahr bringt! Das ist ein sehr tolles Buch vor allem da ich gerne aus dieser Zeit lese.Elizabeth war mir von anfang an sympathisch,vor allem die Ehe mit Lord Philip die arrangiert war und wie sie sich nach einem Jahr langsam ihre Gefühle gestehen.Vor allem ließ es sich in einem Rutsch durchlesen.Danke das ich es lesen durfte.

    Mehr
    • 4
    Tigerbaer

    Tigerbaer

    29. January 2015 um 21:17
  • Leserunde zu "Die Liebesbotin der Königin" von Bettina Pecha

    Die Liebesbotin der Königin
    bettina_pecha

    bettina_pecha

    Liebe LeserInnen bei Lovelybooks, gemeinsam mit dem E-Book-Verlag books2read https://www.books2read.de/ lade ich Euch herzlich zu einer Leserunde meines historischen Romans „Die Liebesbotin der Königin“ ein. Begleitet mich auf einer spannenden Zeitreise zu einer der faszinierendsten Epochen der englischen Geschichte: An den Hof Heinrichs VIII., des glanzvollsten, aber zugleich gefährlichsten Hofs seiner Zeit. Die Geschichte einer großen Liebe. Die Geschichte einer tiefen Freundschaft, die allen Belastungen standhält. Wenn Ihr gerne in ein anderes Zeitalter abtaucht, Burgen und Schlösser mögt und Euch romantische Orte gefallen, dann denke ich, dass Euch mein Buch interessieren wird. 1533: Die junge Elizabeth Ruscot verliebt sich in den attraktiven Francis Dereham. Doch er hat nur Augen für Elizabeths Freundin Catherine Howard. Die ehrgeizige Catherine lässt sich zwar auf eine Romanze mit Francis ein, behält dabei aber einen kühlen Kopf: Für eine Heirat ist ihr der junge Mann aus niederem Landadel nicht gut genug. Sechs Jahre später: Catherine scheint das große Los gezogen zu haben – ihr winkt der begehrte Posten als Hofdame von Heinrichs vierter Gemahlin. Elizabeth dagegen wird gegen ihren Willen mit dem verschlossenen Lord Philip Hamilton verheiratet. Allmählich spürt sie jedoch, dass sich hinter seinem kalten Wesen eine leidenschaftliche Persönlichkeit verbirgt, die sie ihm ganz nahe bringt … Da beruft Catherine, inzwischen Heinrichs fünfte Gemahlin, ihre Freundin an den Hof. Als Hofdame soll Elizabeth deren Liebschaft mit einem jungen Adligen hinter dem Rücken des gefürchteten Herrschers arrangieren. Eine Mission, die Elizabeth in höchste Gefahr bringt. Eine Leseprobe findet Ihr hier. Ihr möchtet an der Leserunde teilnehmen? Dann bewerbt Euch bitte bis zum 7. November 2014 für eines von 20 Gratis-Leseexemplaren (E-Book: EPUB oder MOBI) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans. Wenn Ihr keinen E-Book-Reader habt, ist das kein Problem: Unter http://calibre-ebook.com/download könnt Ihr am Bildschirm mitlesen. Einen Leitfaden dazu findet Ihr unter http://www.helpster.de/calibre-so-funktioniert-der-reader_113676. Ich bin gespannt auf Euch, Eure Fragen und Leseeindrücke. Natürlich würde ich mich sehr freuen, wenn Ihr Eure Rezension nicht nur auf Lovelybooks, sondern auch auf amazon.de und www.books2read.de https://www.books2read.de/buecher-entdecken/show/die-liebesbotin-der-konigin stellt. Viel Glück und ein tolles Lese-Erlebnis! Ich freue mich darauf, Euch bald kennenzulernen. Eure Bettina und das books2read-Team

    Mehr
    • 382
    bettina_pecha

    bettina_pecha

    17. January 2015 um 18:36
  • Gelungener Einblick in die Tudorzeit

    Die Liebesbotin der Königin
    sina28

    sina28

    10. January 2015 um 22:49

    Inhalt (nach Klappentext): Norfolk, 1533. Die junge Elizabeth soll auf dem Landsitz der reichen Lady Agnes alles lernen, was für eine gute Partie nötig ist und wird einige Jahre später gegen ihren Willen mit dem verschlossenen Lord Philip Hamilton verheiratet. Allmählich spürt sie jedoch, dass sich hinter seinem kalten Wesen eine leidenschaftliche Persönlichkeit verbirgt, die sie ihm ganz nahe bringt. Da beruft Königin Catherine sie höchstpersönlich an den Hof. Als Hofdame soll Elizabeth deren geheime Liebschaften hinter dem Rücken Heinrichs VIII. arrangieren. Eine skandalöse Position, die Elizabeth in höchste Gefahr bringt! Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Alle Schilderungen sind sehr gelungen, und ich habe mit der Protagonistin richtig mitgefiebert. Am Ende wurde es so spannend, dass ich die letzten Seiten in einem Zug durchgelesen habe. Alle wichtigen Charaktere erschienen mir als sehr facettenreich und gut durchdacht. Besonders in die Gefühlswelt der Protagonistin konnte ich mich gut einfinden, aber auch die anderen Personen waren glaubhaft dargestellt. Etwas schade fand ich allerdings, dass man nicht noch ein wenig mehr über Elizabeth und Philip erfahren hat. 

    Mehr
  • Elizabeth und Philip

    Die Liebesbotin der Königin
    Rheinmaingirl

    Rheinmaingirl

    04. January 2015 um 20:41

    Mir hat der Roman "Die Liebesbotin der Königin" von Bettina Pecha gut gefallen. Dieser war angenehm und flüssig zu lesen und auch das Buchcover mit dem Paar und der Landschaft mit Burg im Hintergrund gefällt mir gut. Um 1500 soll die junge Elizabeth auf dem Landsitz der reichen Lady Agnes lernen, was sich für eine junge Dame gehört. Nachdem sie wieder zu Hause ist besteht ihr Vater darauf, dass sie den verschlossenen Lord Philip Hamilton heiratet, der um ihre Hand angehalten hat. Nach und nach verliebt sich Elizabeth allerdings in ihren Mann und erwidert seine Gefühle. Zuvor hat der Lord sie allerdings nicht zu Zärtlichkeit gedrängt und darauf gehofft, dass diese von Ihr kommen, wenn sie soweit ist. Das passiert gerade kurz bevor ihre alte Freundin Catharine, die mittlerweile Königin ist, sie als Hofdame an den Hof ruft. Grund hierfür ist, dass sie eine geheime Liebschaft als Briefübermittlerin herstellen und diese anschließend decken soll. Keine leichte Situation für Elizabeth, aber zunächst geht alles gut. Die Autorin hat geschichtliche Hintergründe verwendet, aber zusätzlich Lücken noch selbst mit ausgedachten Handlungen ergänzt. Die meisten Personen gab es wirklich, aber man kann sich gut vorstellen, dass auch Elizabeth und Philip damals gelebt haben und es sich so zugetragen hat. Für mich war die Handlung spannend zu lesen und man hofft bis zum Ende, dass für Elizabeth alles gut wird und Romantik ist auch genügend vorhanden. Insgesamt angenehm und spannend zu lesen und man erfährt zusätzlich noch etwas über die damalige Zeit und die Person und vermittelt dadurch angenehm Geschichte.

    Mehr
  • Die Liebe einer Königin

    Die Liebesbotin der Königin
    ManuelaBe

    ManuelaBe

    13. December 2014 um 16:10

    Die Liebesbotin der Königin von Bettina Pecha entführt die Leser in die Welt rund um Heinrich VIII, vielen sicherlich bekannt für seine vielen Ehefrauen, denen er sich nach und nach auf nicht immer feine Art entledigte. Erzählt wird die Geschichte von Elizabeth Ruscot ab ihrem 13. Lebensjahr. Sie entstammt dem Adel von England und ihr Vater schafft es unter Entbehrungen ihr eine standesgemäße Erziehung zukommen zu lassen. Während ihrer Zeit bei einer adligen Dame in deren Haus sie ihren letzten Schliff für die damalige zeit bekommen kann lernt sie auch Catherine Howard kennen, welche als 5. Ehefrau von Heinrich in die Geschichte eingehen wird. Catherine holt Elizabeth als ihre Hofdame zu sich in der Hoffnung, das Elizabeth ihr bei einer unerlaubten Liebschaft als Freundin helfen kann. Elizabeth ist mittlerweile mit Lord Philip Hamilton verheiratet und hat sich während ihrer Ehe ihrem vorerst ungeliebten Gemahl angenähert. Beide fürchten nun um das Wohl von Elizabeth bei Hofe und trennen sich nur ungern. Die Furcht ist nicht unbegründet und Catherine zieht ihre Freundin Elizabeth mit in den Abgrund, nachdem ihre Liebschaft entdeckt wurde. Kann Elizabeth sich noch retten? Wer es wissen möchte, sollte diesen Roman lesen. Mir persönlich hat er sehr gut gefallen. Die Schreibweise der Autorin ist lebhaft und sie schafft es die Welt der Tudors vor dem Auge der Leser erscheinen zu lassen. Die Geschichte ist stimmig und kündet auch von guter Recherche der Autorin. Die Charaktere werden in ihren verschiedenen Facetten gut vorgestellt und mir wurde beim lesen nie langweilig. Der Spannungsbogen im Buch bleibt stets erhalten und wer historische Romane mag, wird hier einen gut geschriebenen Roman finden. Es gibt zwar einige Sprünge in der Zeit, nicht hin und her sondern von einem Kapitel zum anderen vergehen ein paar Jahre, aber das war nur im ersten Moment etwas irritierend, auf den zweiten Blick wurde so die Spannung erhalten und es verging keine Zeit mit Nebenschauplätzen oder Geplänkel. Die 280 Seiten des Buches sind leider zu schnelle gelesen und ich freue mich schon auf weitere Romane von Bettina Pecha.

    Mehr
  • empfehlenswert

    Die Liebesbotin der Königin
    Siko71

    Siko71

    11. December 2014 um 08:45

    Ich hatte das Glück an dieser Leserunde mit teilnehmen zu dürfen. Vielen Dank nochmals. Der Roman spielt im Jhjre 1533, in England zur Zeit König Hennry's. Elisabetz, Marry und Catherine lernen sich in einer Art Internat kennen. Nach einigen Jahren gehen sie getrennte Wege, finden aber wieder nach einigen Jahren zusammen. Cathy ist mit König Hennry verheiratet.. sie bittet Elisabeth und Mary bei ihnen als Hofdamen in den Dienst zu tretet. Elisabeth ist mittlerweile ebenfalls mit Phil, den sie kennengelernt hat als sie in's Internat ist, verheiratet. Am englischen Hof nimmt das Schicksal der drei Mädchen seinen Lauf. Die eine ist eine Verräterin, die andere wird zu tote verurteilt und für das dritte Mädchen kommt alles zum guten Ende. Ich gebe dem Roman 4 Sterne, da mir die Zeitsprünge zu groß sind. Aber ich kann jedem Historienfan diesen Roman ans Herz legen. Er ist sehr liebervoll geschrieben.

    Mehr
  • Eine Geschichte zum Träumen in einer Zeit zum fürchten

    Die Liebesbotin der Königin
    Rolchen

    Rolchen

    02. December 2014 um 20:56

    Elisabeth ist fast noch ein Kind, als sie zur Herzoginwitwe geschickt wird, um alles zu lernen, was sie als Frau wissen muss. Für sie beginnt eine Zeit, die sie und ihre Freundinnen prägt, die erste Verliebtheit, die erste Enttäuschung. Kaum zurück bei ihrem Vater wird sie auch schon gegen ihren Willen verheiratet. Es dauert, bis Elisabeth merkt, dass ihr reservierter, abweisender Mann ein liebevolles Wesen in sich trägt. Sie lernen sich zu lieben und eigentlich könnte es für Lizzy und ihren Mann nicht mehr schöner werden. Da wird Elisabeth an den Hof der Königin gerufen, denn ihre ehemalige Freundin wurde mit dem alternden, kranken König verheiratet. Elisabeth bleibt nichts anderes übrig, sie wird Hofdame der Königin und gerät damit zwischen die Fronten. "Die Liebesbotin der Königin" ist eine sehr schöne Liebesgeschichte, die geschichtliche Fakten wunderbar mit Fitkion vermischt. Man lernt ganz nebenbei eine Ära kennen, die wir uns heute kaum noch vorstellen können, denn die Werte damals passen so gar nicht mehr in die heutige Zeit. Beginnt es am Anfang noch etwas zögerlich, hat mich die Geschichte schließlich gepackt und ich wollte nur noch weiterlesen, um zu wissen, wie es ausgeht. Beeindruckend finde ich die viele Arbeit, die es gemacht haben muss, die ganzen Hintergründe zu recherchieren und sie dem Leser unterhaltsam nahezubringen.

    Mehr
  • Die Liebesbotin der Königin von Bettina Pecha

    Die Liebesbotin der Königin
    Nefertari35

    Nefertari35

    02. December 2014 um 19:36

    Kurze Inhaltsangabe: Norfolk, 1533. Die junge Elizabeth soll auf dem Landsitz der reichen Lady Agnes alles lernen, was für eine gute Partie nötig ist und wird einige Jahre später gegen ihren Willen mit dem verschlossenen Lord Philip Hamilton verheiratet. Allmählich spürt sie jedoch, dass sich hinter seinem kalten Wesen eine leidenschaftliche Persönlichkeit verbirgt, die sie ihm ganz nahe bringt. Da beruft Königin Catherine sie höchstpersönlich an den Hof. Als Hofdame soll Elizabeth deren geheime Liebschaften hinter dem Rücken Heinrichs VIII. arrangieren. Eine skandalöse Position, die Elizabeth in höchste Gefahr bringt! (Quelle: Klappentext "Die Liebesbotin der Königin" von Bettina Pecha) Schreibstil, Protagonisten, Sonstiges: Dieser Roman ist sehr authentisch geschrieben und  bringt einiges an geschichtlichen Wahrheiten mit. Die Autorin schafft es Fiktion aund wahre Geschichte so miteinander zu verweben, das es wie ein Puzzlestückchen zum anderen paßt. Es macht Spaß, die vielen Abenteuer und Geschehnisse dieser mittelalterlichen Geschichte zu verfolgen. Man fühlt mit den Protagonisten mit, muß so manches Mal den Kopf schütteln und fragt sich, was wäre, wenn es so und so gelaufen wäre oder sich diese oder jene Person anders verhalten hätte. Die Geschichte bietet neben der Unterhaltung, auch viel Dramatik und Authenzität. Bettina Pecha versteht es diese Zeit so zu beschreiben, wie sie war. Zum Teil schmutzig, stinkend, unhygienisch, arm, aber auch prunkvoll, reich, schön und vor allem schwierig. Die Protagonisten sind sehr verschieden, was sie hier auch sein müssen und die Unterschiede sind wunderbar herauszulesen. Die individuellen Charaktereigenschaften machen die Personen "echt". Das Cover ist sehr schön gestaltet und spiegelt ein bißchen etwas der schöneren Seite des Mittelalters wieder, Eigene Meinung: Früher habe ich einen historischen Roman, nach dem anderen gelesen. Irgendwann ähnelten sie sich alle zu sehr und ich habe nur noch ausgesuchte Geschichten dieser Art gelesen. Dieser Roman hat mir gezeigt, das es immer noch sehr gute historische Bücher gibt, die es wert sind, gelesen zu werden. Ich habe soviel mitgefiebert, mich mitgeängstigt, mich mitgefreut und genauso oft den Kopf über bestimmte Ereignisse geschüttelt. Ich konnte mir diese Zeit richtig gut vorstellen. Wahnsinn, wie sehr das Volk gehungert hat, während am Hof alles im Übermaß vorhanden war. Gestorben ist man aber auf beiden Seiten sehr schnell. Die einen an Krankheit und Hunger, die anderen, weil sie ein falsches Wort über den König sprachen. Da rollten sprichwörtlich die Köpfe. Bettina Pecha hat mich mit diesem Buch sehr gut unterhalten und ich empfehle es gerne an alle Freunde historischer Romane weiter. Ich gebe fünf Sterne!

    Mehr
  • Die Liebesbotin der Königin

    Die Liebesbotin der Königin
    Klusi

    Klusi

    29. November 2014 um 21:59

    Norfolk, 1533: Die dreizehnjährige Elizabeth Ruscot soll auf dem Landsitz von Lady Agnes, der Witwe des 2. Dukes of Norfolk, eine angemessene Erziehung erhalten. In Chesworth House trifft sie viele junge Adlige, unter anderem auch Catherine Howard, die Enkelin von Lady Agnes. Die beiden Mädchen werden Freundinnen und verlieben sich gleichzeitig in den attraktiven Francis Dereham, der als Lady Agnes' Sekretär ebenfalls zum Haushalt gehört. Francis hat nur Augen für Catherine, und Elizabeth bleibt enttäuscht zurück. Sechs Jahre später, kurz nach ihrer Heimkehr, erfährt sie, dass sie gegen ihren Willen Lord Philip Hamilton heiraten soll. Der ernste und schweigsame Mann schüchtert sie ein. Nur widerstrebend fügt sie sich in dieses Arrangement, und es dauert lange, bis die jungen Eheleute erkennen, dass sie sich lieben. Ihr neu gefundenes Glück ist nur von kurzer Dauer, denn Henry VIII. hat mittlerweile Catherine Howard zu seiner fünften Frau gemacht, und die junge Königin beruft Elizabeth als Hofdame zu sich. Kurze Zeit nach ihrer Ankunft erfährt Elizabeth den wahren Grund, wieso Catherine sie bei sich haben möchte. Sie braucht ihre alte Vertraute und Freundin als Vermittlerin, um Thomas Culpeper, ihrem Geliebten, heimlich Nachrichten zukommen zu lassen. Aber der König erfährt, dass seine junge Frau ihm Hörner aufgesetzt hat. Als Catherines heimliche Machenschaften auffliegen, gerät auch Elizabeth in höchste Gefahr. Francis Dereham ist ebenfalls in Catherines Dienste getreten, eine Entscheidung, die sich als verhängnisvoll für ihn erweist. Kurzweilig und lebhaft beschreibt Bettina Pecha das damalige Leben und das Treiben am Hof des Königs Henry VIII, so dass man sich in diese Zeit versetzt fühlt und den Eindruck hat, den Hofklatsch aus erster Hand zu erfahren. Im krampfhaften Bemühen um einen Thronfolger geht der König mehrere Ehen hintereinander ein und entledigt sich seiner vorherigen Frauen auf unterschiedliche Weise, wenn sie ihm nicht den Wunsch nach einem Sohn erfüllen können. Das alles erfährt man aus Elizabeths Sicht. Auch deren Entwicklung erlebt man hautnah mit, von der unerfahrenen und stürmischen Jugendlichen, die den Zauber der ersten Liebe erlebt, bis zur gereiften Frau, die nun ihren Scharfsinn einsetzt und mit Weitblick handelt. Aber trotz aller Vernunft gerät sie in den Sog der Gefahr, denn sie kann sich den Intrigen und dem Willen Catherines nicht entziehen. Wenn ich das schreibe, verrate ich nicht zu viel, denn auf diese Gegebenheit weist eigentlich schon der Titel des Romans hin. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen, denn die damalige Zeit und alles, was mit Henry VIII. Und seinen Frauen zu tun hat, finde ich sehr interessant, und es ist im Roman auch schön ausführlich und informativ beschrieben. Alle Persönlichkeiten hat die Autorin plastisch und lebendig gezeichnet. Neben Elizabeth und Philip fand ich besonders Catherine Howard und Anna von Kleve sehr fein charakterisiert. Leider ist das Ende der Geschichte etwas abrupt, und man entlässt die Protagonisten ins Ungewisse. Wie es mit Elizabeth und Philip weitergeht und was aus ihren Plänen wird, das hätte ich sehr gerne noch erfahren, beispielsweise in einem abschließenden Kapitel, das einen Blick in die Zukunft gewährt. Aber vielleicht besteht ja Hoffnung auf eine Fortsetzung, was ich sehr begrüßen würde.

    Mehr
  • Schöner Schmöker über die Wirren um Heinrich VIII

    Die Liebesbotin der Königin
    anushka

    anushka

    28. November 2014 um 23:15

    England, 1533: Die junge Elizabeth hat Glück. Ihr in Ungnade gefallener Vater kratzt die finanziellen Mittel zusammen, um Elizabeth eine Ausbildung bei der reichen Witwe Lady Agnes zu ermöglichen. Lady Agnes gehört zum Clan und Lord Norfolk, der kurz davor steht, seine Nichte Jane Boleyn auf den Thron zu bringen. Währenddessen wächst Elizabeth mit Catherine Howard auf, die dereinst die fünfte Frau von Heinrich VIII sein wird. Auf ihre Jugendfreundschaft zurückgreifend holt sie Elizabeth an den Hof, wo diese die geheime Botin für eine Liebesaffäre sein soll. Doch Heinrich ist bekannt für seinen Jähzorn, wenn er sich hintergangen fühlt und so schweben alle Beteiligten in höchster Gefahr ... Bettina Pecha gelingt es, einer altbekannten Geschichte (zumindest für Fans der Tudorzeit) einen neuen Anstrich zu geben. In der fiktiven Figur der Elizabeth kann man sich als weibliche Leserin gut wiederfinden und mit ihr zusammen lieben und leiden. "Lizzy" ist besonnen, wenn auch durch eine Liebesgeschichte zeitweise etwas geblendet, und sympathisch. Zusammen mit ihr sieht man das Unheil nahen und schafft es doch nicht, sich der kindlichen Catherine zu verschließen. Und genau durch Lizzys Blick auf Catherine wird dieses junge, naive und streckenweise sehr egoistische Geschöpf doch mögens- und bedauernswert, während sie in anderen Romanen und Filmen eindeutig negativer dargestellt wird. Die damalige Zeit und die allgegenwärtige Angst von Heinrich werden sehr gut greifbar.  Die Figuren, vor allem die weiblichen, sind nicht unglaubwürdig emanzipiert dargestellt, sondern bewegen sich in einem realistischen Rahmen. Lizzy beklagt ihre Unfreiheit zwar, fügt sich aber. Und Catherine sucht sich ihre Freiheiten, was soweit ja auch historisch belegt ist. Einzig gefehlt hat mir ein Nachwort zum tatsächlichen historischen Hintergrund. "Die Liebesbotin der Königin" ist ein farbenprächtiger Schmöker, besonders für den kalten Winter. Auch eine eigene Liebesgeschichte um Lizzy, der es weitestgehend an Kitsch fehlt, erwärmt das Leserinnenherz. Mich hat das Buch gefesselt, obwohl ich die Rahmenhandlung vorher schon zur Genüge kannte. Die Geschichte legt ein gutes Tempo und ein schönes Maß an Gefühl vor. Auch der Schreibstil hat mich sehr überzeugt und war immer angemessen, sodass ich definitiv auch zu weiteren Büchern der Autorin greifen werde.

    Mehr
  • Eine Reise in die Geschichte

    Die Liebesbotin der Königin
    cvcoconut

    cvcoconut

    28. November 2014 um 08:24

    Man begleitet die junge Lizzy auf ihrem Weg ins Leben. Sie kommt in jungen Jahren in das Haus von Lady Agnes, wo sie und andere junge Mädchen auf das Leben vorbereitet werden sollen. Lizzy lernt dort nicht nur gute Freundinnen, sondern auch ihre erste Liebe kennen. Man kommt sehr schnell rein in die Geschichte und ist dann mittendrin. Das Buch ist eine perfekte Mischung aus Liebesgeschichte und historischen Fakten. Man lernt viel über die Zeit der Tudors und König Henri. Ich war etwas geschockt, was er für einen Verschleiß an Frauen hatte und wie unbarmherzig und brutal er sein konnte. Nur in der Zeit mit der naiven Königin Catherine schien er etwas milder geworden zu sein. Mit Lizzy habe ich bis zum Schluss mitgefiebert. Es war auch schön, sie auf dem Weg zu begleiten, wie sie erwachsen wird und in ihrem Leben reift und an Größe gewinnt.

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2014: 5 Buchpakete mit je 50 Büchern!

    Die Seiten der Welt
    Daniliesing

    Daniliesing

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2014? Bestimmt hat es der ein oder andere von euch schon entdeckt: Seit gestern suchen wir beim Leserpreis 2014 wieder eure Lieblingsbücher des Jahres. In insgesamt 16 Kategorien könnt ihr die Bücher und Autoren nominieren, die euch 2014 am meisten begeistert haben, ganz egal, ob euch das Buch vor Spannung bis mitten in die Nacht wachgehalten hat, ihr Tränen gelacht oder aber mitgefühlt und -gefiebert habt. Nominiert ab sofort eure persönlichen Lieblingsbücher & -autoren und ermöglicht es ihnen so, es auf unsere Shortlists für die Abstimmungsphase zu schaffen, die am 20. November beginnt. Die Bücher und Autoren, die dann wiederum die meisten Stimmen erhalten, bekommen den Leserpreis in Gold, Silber und Bronze, der am 28.11. vergeben wird! Also schnell nominieren / abstimmen / Gewinner anschauen! ---- Unsere große Verlosung für euch! Da der Leserpreis für uns jedes Jahr wieder etwas ganz Besonderes ist, möchten wir unsere Freude daran mit euch teilen. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und wer kann nicht schöne neue Bücher gebrauchen? 1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier in einem Kommentar mit (wer mir schon eine E-Mail mit dem Link geschickt hat, muss dies nicht doppelt tun). http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ Grafiken zum Einbinden in den Blog findet ihr hier. 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + usw. auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt in eurem Kommentar hier direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein. http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ 3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns hier in einem Kommentar das beste Buch, das ihr in diesem Jahr gelesen habt. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Wir wünschen euch ganz viel Spaß & bitte vergesst nicht, eure Lieblingsbücher zu nominieren & später abzustimmen! PS: Die angehängten Bücher und die auf dem Foto sind ein Beispiel, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen :)

    Mehr
    • 1298
  • Eine tolle Romanze vor historischen Hintergrund der Tudors explizit Henry mit seinen vielen Frauen.

    Die Liebesbotin der Königin
    sabrinchen

    sabrinchen

    26. November 2014 um 02:12

    Das Cover ist mir sofort in die Augen gestochen und auch der Titel ist sehr passend gewählt. Der Schreibstil den Bettina hier wählt lässt sich total angenehm konsumieren und hat die nötige Festigkeit und Lockerheit um die Geschichte spannend und trotzdem liebevoll zu erzählen. Mit diesem Werk habe ich eine paar sehr schöne Lesestunden verbracht. Ich bin sehr interessiert an der Zeit zu Henry aus der Tudorzeit mit seinen vielen Frauen und was dort so vorgefallen ist. Diese Zeit ist relativ gut recherchiert und nachvollziehbar und kommt hier in dem Buch sehr gut zum tragen. Es wurden fiktive mit reellen Personen verwoben die ein ausgewogenes Verhältnis schaffen. Daher haben wir hier eine tolle Romanze vor grausamen historischen Hintergrund. Natürlich ist der Plot nichts unsagbar neues aber konnte sich total positiv hervortun und ist für mich spannend und romatisch gewesen. Die Protagonisten sind sympathisch und authentisch, ich hab mit ihnen leiden und auch lachen können. Auch hatte die Geschichte einige überraschende Wendungen  die das Ganze sehr spannend gehalten haben. Der Schluss hat mich befriedigt und gerne würde ich wieder etwas aus der Feder von Bettina Pecha lesen. Von mir gibt es für dieses Werk 4 grossartige Sterne.

    Mehr
  • England unter Heinrich VIII.

    Die Liebesbotin der Königin
    mabuerele

    mabuerele

    25. November 2014 um 15:13

    „…In der Umgebung seine Majestät wird die Luft dünn und eisig, und der Weg geht ohne Freunde weiter…“  Wir schreiben das Jahr 1533. Die 13jährige Elisabeth wird von ihrem Vater Sir Wilhelm Ruscot in das Institut von Herzoginwitwe Agnes Howard geschickt, um dort eine standesgemäße Ausbildung zu erhalten. Im Dreibettzimmer trifft sie auf Mary und Catherine. Die Autorin hat einen spannenden historischen Roman über England unter Heinrich VIII.  geschrieben. Die Geschichte wird auf verschiedenen Ebenen erzählt. Während die jungen Damen bei der Herzoginwitwe eine gewisse Freiheit genießen und ihre erste Liebe erleben, ist das Leben bei Hofe nicht ohne Gefahren. Die Königin hat nur eine vorrangige Aufgabe, den Erben zu gebären. Gelingt ihr das nicht, ist sie in den Augen ihres Gatten überflüssig. Ein weiterer Handlungsstrang spielt in Irland. Dort findet die Schlacht gegen Silken Thomas statt. Elisabeths Bruder und Lord Philip Hamilton nehmen daran teil. Die Personen sind gut charakterisiert. Das trifft insbesondere auf Cathy Howard zu. Das Zusammenleben mit ihr ist für Elisabeth und Mary nicht einfach. Cathy ist es nicht gewohnt, dass ihr Grenzen gesetzt werden. Sie nimmt sich, was sie möchte. Die Liebe ist für sie ein Spiel. Gleichzeitig bringt sie mit ihrer Naivität andere in Gefahr.    Gut gefallen hat mir, dass Heinrich VIII. sehr differenziert dargestellt wurde. Er ist eben nicht nur Despot und Tyrann, sondern auch ein an Kunst und Wissenschaft interessierter Mann. Anna von Kleve gehört zu den beeindruckenden Gestalten des Romans. Ihr Verzicht ist gleichzeitig ihre Chance auf ein selbstbestimmtes und sorgenfreies Leben. Für den Hofklatsch und für Intrigen ist sie kein Opfer mehr. Obiges Zitat stammt von ihr. Das Buch lässt sich zügig lesen. Dazu beigetragen hat nicht nur die vielschichtige Handlung, sondern auch der Schriftstil der Autorin. Mit treffenden Metaphern werden Landschaften und Orte beschrieben. Von der Schönheit der Gärten malt sie mit Worten ein überzeugendes Bild. Für die Brutalität des Krieges findet sie klare Begriffe. Die historischen Gegebenheiten werden ausgezeichnet herausgearbeitet. So berichtet sie, welche Folgen die Auflösung der Klöster für das Leben in England hatte. Gekonnt gestaltet sie die Begegnungen mit dem Herrscher. Die Dialoge sind so ausgefeilt, dass deutlich wird, dass man jedes Wort auf die Goldwaage legen musste. Liebe und Intrige, Machtgier und Verleumdung, Naivität und Verrat sind einige der Punkte, die die Handlung vorantreiben. Freundschaft war ein gefährliches, ja lebensgefährliches Gut. Die Augen der Neider waren überall. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Das liegt auch an den vielen Kleinigkeiten, die in der Handlung verborgen sind. Ich habe eine Menge über die geschichtliche Epoche dazugelernt.

    Mehr
  • weitere