Bettina Peters Hund, Katze, Graus 2

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(8)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hund, Katze, Graus 2“ von Bettina Peters

Zurück im Wahnsinn: Nach fünf Jahren „Abstinenz“ zieht es Bettina wieder in die Tierarztpraxis. Schon bald wird klar, dass sich nichts verändert hat. Haarsträubende Ereignisse, kuriose Krankengeschichten und herrlich schrullige Kunden sind für die Tierarzthelferin allgegenwärtig. Verlorene Geschlechtsorgane, ein Problembär und tierische Enthaltsamkeit beschäftigen das Praxisteam ebenso wie eine wundersame Wiederauferstehung und vieles mehr. Erfrischend (selbst)ironisch blickt Hund, Katze, Graus² hinter die Kulissen deutscher Tierarztpraxen: Die heiteren Episoden dieser Fortsetzung beruhen zum Teil auf den Erlebnissen von Praxisteams im ganzen Land.

Toller Humor mit den lieben Vierbeinern

— Booky-72
Booky-72

Die erfrischende Auszeit mit der Garantie zum Lächeln!

— Sara194
Sara194

Geschichten aus dem Alltag der Tierarztpraxen, wie sie Tag für Tag geschehen. Zum schmunzeln, kopfschütteln oder lachen ...

— SaBineBe
SaBineBe

Selten so gelacht! Ein muss für Tierfreunde!

— mabuerele
mabuerele

Irre lustige Alltagsgeschichten aus der Tierarztpraxis. Für jeden ist etwas dabei.

— Schoensittich
Schoensittich

Stöbern in Comic

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Erika Mustermann" von Bettina Peters

    Erika Mustermann
    BettinaPeters

    BettinaPeters

    „[…] Ich falle immer und überall auf. Hinz und Kunz sprechen mich auf der Straße an und verwechseln mich mit Lieschen Müller – und so ziemlich jeder anderen Durchschnittsdeutschen. Das kann manchmal ganz schön anstrengend sein.Davon abgesehen ist es natürlich oft sehr praktisch, sich am Durchschnitt zu orientieren. Das gibt mir Sicherheit, und Sicherheit mag ich als typische Deutsche fast so gern wie Kartoffelsalat.“(Erika Mustermann im Interview mit Eden Books) Liebe LovelyBooker, seit dem 12. September 2016, passend zu ihrem Geburtstag, ist es so weit: Die Kult-Blondine Erika Mustermann gewährt in ihrer exklusiven Biografie spannende Einblicke in ihr Leben als Vorzeigedeutsche. Gemeinsam mit Eden Books lade ich euch ganz herzlich zu einer Leserunde ein. Mehr zum Buch:Erika Mustermann hat alles, was die durchschnittsdeutsche Vorzeigefrau braucht: die aufgeräumte Single-Wohnung, ein Haustier, Freunde, einen angesehenen Beruf und einen unstillbaren Appetit auf Schweinsbraten, Haxe und ein gutes Bier. Nur eines ist unter einem Berg aus deutschen Tugenden auf der Strecke geblieben. Der Spaß.Mit deutscher Gründlichkeit macht sich Erika auf die Suche nach dem Glück. Wie fliegende Gartenzwerge, ein bleiches Chamäleon und eine neue Freundin ihre perfekt strukturierte Welt aus den Fugen heben, erzählt die bekannteste Durchschnittsdeutsche in diesem Buch. Und macht damit auch Lieschen Müller und Otto Normalverbraucher Mut: Denn das größte Abenteuer ist es wohl, „normal“ zu sein. Mitmachen:Bis zum 27. September 2016 könnt ihr euch für eines von 15 Freiexemplaren von Erika Mustermann: Das geheime Leben der bekanntesten Durchschnittsdeutschen bewerben. Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, muss nichts weiter machen, als meine Neugier zu befriedigen. Beantwortet mir einfach folgende Frage:Was ist für dich „typisch deutsch“? Die Gewinner werden nach Ende der Bewerbungsfrist zeitnah bekannt gegeben. Selbstverständlich sind in unserer Leserunde auch alle weiteren „Mitleser“ herzlich willkommen – je mehr, desto spannender! Ich freue mich auf viele Teilnehmer, nette Kontakte und einen regen Austausch. Viel Glück und vielleicht bis bald :-) Bettina Peters

    Mehr
    • 230
  • Hund, Katze, Graus 2

    Hund, Katze, Graus 2
    Booky-72

    Booky-72

    14. September 2016 um 08:30

    Mit sehr viel Humor beschreibt die Autorin den alltäglichen Run auf die Tierarztpraxen und zeigt die kleinen und großen Wehwehchen der  vierbeinigen Freunde und ihrer zweibeinigen Besitzer, die manchmal sogar mehr leiden können bzw. wollen als die Tierchen. Für diese gute Unterhaltung, die viel Fortsetzung haben kann, 5 Sterne.

  • Leserunde zu "Hund, Katze, Graus 2" von Bettina Peters

    Hund, Katze, Graus 2
    BettinaPeters

    BettinaPeters

    Liebe LovelyBooker, es darf wieder gegraust werden: Bereits seit einiger Zeit ist die Fortsetzung meiner Hund, Katze, Graus-Tierarztgeschichten erhältlich. Alle, die Lust auf fröhlich-freche Erzählungen über die skurrilen, oft fast unglaublichen Erlebnisse in deutschen Tierarztpraxen haben, lade ich hiermit herzlich zu meiner ersten Leserunde ein! Mehr zum Buch:Ob bei der Suche nach verschwundenen Geschlechtsorganen, als Abenteuerspielplatz für Tierbabys oder als Zeugin einer wundersamen Wiederauferstehung: Im Leben einer Tierarzthelferin ist kein Tag wie der andere … Tierarzthelferin Bettina ist nach fünf Jahren „Abstinenz“ zurück in der Tierarztpraxis und erlebt den täglichen Wahnsinn nun wieder hautnah. Haarsträubende Ereignisse, kuriose Krankengeschichten und herrlich schrullige Kunden bestimmen den alles andere als alltäglichen Alltag des Praxisteams. Nackte Männerhintern, ruinierte Jahrestage und böse Überraschungen im Briefkasten stellen selbst die erfahrenste Tierarzthelferin auf eine harte Probe. Und so treibt die Tierarztpraxis die liebenswert-sarkastische Erzählerin und ihre Kollegen immer wieder an den Rand eines Nervenzusammenbruchs. Wortwitzig, frech und unterhaltsam blickt Hund, Katze, Graus2 in 44 neuen Geschichten hinter die Kulissen deutscher Tierarztpraxen. „Skurriler Lesespaß“ (Bild) „Liebevoll und wortwitzig“ (Zeit für Tiere) „Zwischen Lachkrämpfen und Nervenzusammenbrüchen“ (Der Praktische Tierarzt)  (Pressestimmen zu Hund, Katze, Graus Teil 1) Mitmachen:Bis zum 10. August 2016 könnt ihr euch für eins von zehn signierten Freiexemplaren von Hund, Katze, Graus2: Neues aus deutschen Tierarztpraxen bewerben. Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, muss mir einfach nur Folgendes verraten:Wie verrückt ist dein Arbeitsalltag? An welchen skurrilen Fall bzw. Kunden (bitte anonymisiert :-)) erinnerst du dich besonders? Die Gewinner werden am 11. August 2016 bekannt gegeben. Wer leider keines der kostenlosen Leseexemplare gewinnt, ist selbstverständlich trotzdem in unserer Leserunde willkommen – je mehr, desto lustiger! Bücher können direkt bei mir, bei Amazon & Co. sowie überall im Buchhandel bestellt werden. Ich freue mich auf viele Teilnehmer, nette Kontakte und einen regen Austausch. Viel Glück und vielleicht bis bald ;-) Bettina Peters

    Mehr
    • 206
  • Lächeln!

    Hund, Katze, Graus 2
    Sara194

    Sara194

    30. August 2016 um 19:50

    Welches Mädchen hat nicht einmal in ein Poesie - Album geschrieben, wenn ich groß bin werde ich Tierarzthelferin! Bettina Peters hat das ganz bestimmt, denn sie ist Tierarzthelferin mit Leib und Seele und vor allem ganz viel Herz! In Ihrem Buch Hund Katze Graus 2, bringt sie Ihre Leser wieder in erfrischenden Kurzgeschichten mitten in den oft skurrilen Praxisalltag. Wie auch schon im ersten Teil Hund Katze Graus, schafft sie es wieder, ihre Leser mit zu nehmen, sich bei ihrer Arbeit zu beobachten zu lassen - und man leidet als Leser oft mit ihr. So sieht man sie beim Lesen schier verzweifeln an Potenzgeschwächte Deckrüden, klingelnden Telefonen die nicht klingeln und Problembären. Man sieht sie verstohlen hinterm Praxistresen grinsen und kann ihre Reaktionen durchaus nachvollziehen. Hund Katze Graus 2 ist "Leichte Kost" zum zwischendurch genießen oder um mal kurz abzuschalten. Jede Geschichte ist innerhalb von ein bis vier Seiten erzählt und jede Geschichte erlaubt einen Neueinstieg, so dass Lesepausen durchaus möglich sind, sofern man das überhaupt möchte! Bettina Peters weißt in ihrem Vorwort bereits darauf hin, dass hinter jeder Geschichte eine wahre Begebenheit steckt, natürlich abgewandelt und gewürzt mit Bettinas charmanten (Selbst-) Ironie. Diese Tatsache lässt den Leser mehr als einmal darüber schmunzeln - Können Tierhalter wirklich so sein? Ja sie können und sie tun es immer wieder!!! Buch: geschrieben von Bettina Peters Illustrationen von Nicolas Kierse Erschien am 1 März 2016 im BoD_Verlag Preis 9,95€ (KindleEdition 6,49) ISBN 978-3-7392-4745-8

    Mehr
  • Witzig-skurriler Lesespaß mit Suchtfaktor.

    Hund, Katze, Graus 2
    SaBineBe

    SaBineBe

    29. August 2016 um 20:02

    Mit dem zweiten Band von "Hund, Katze, Graus" zeigt Bettina Peters, dass die Erlebnisse in einer Tierarztpraxis nie aufhören. Immer wieder tauchen Geschichten auf, die man so noch nicht erlebt hat, oder die noch nicht erzählt wurden.Jeder, der schon einmal in einer Tierarztpraxis gearbeitet hat, wird sich in der einen oder anderen Geschichte wieder finden; viele Tierhalter sicher auch. Eben Geschichten, die das Leben schrieb.Auf 155 Seiten erzählt die Autoren Geschichten von niedlichen Hoppelhasen, entflohenen Schlangen, nervigen oder auch gerne gesehenen Patienten, Kampftigern und allerlei anderem Getier. Aber auch die menschlichen "Mit-Patienten" kommen nicht zu kurz.Wenn Sie eine kurzweilige und amüsante Unterhaltung suchen, dann machen Sie sich eine gute Tasse heiße Schokolade, stellen Sie Türklingel und Telefon ab, und genießen Sie einfach.Wenn Sie eine Tochter oder Enkelin haben, die unbedingt Tierarzthelferin oder Tierärztin werden möchte, schenken Sie ihr am besten beide Bände von "Hund, Katze, Graus" zum Geburtstag oder zu Weihnachten. Wenn sie den Berufswunsch dann immer noch hat, dann haben wir gute Chancen, dass sie irgendwann dabei helfen kann, dass noch mehr solcher Geschichten gesammelt, von der Autorin veröffentlicht werden, und wir uns auf den dritten Band freuen können.....

    Mehr
  • Gehört in jedes Wartezimmer!

    Hund, Katze, Graus 2
    Fornika

    Fornika

    26. August 2016 um 16:35

    Wie lebt es sich eigentlich als Tierarzthelferin? Muss doch nett sein, den ganzen Tag plüschige Tiere streicheln und süße Tiere streicheln und nette Tiere… Naja, ganz so ist es dann doch nicht ; ) Bettina Peters nimmt den Leser auch im zweiten Band ihrer Praxisgeschichten mit auf die Reise. Auf die Suche nach dem zwölften Socken. Oder auf die Suche nach der eigenen Fassung angesichts eines Nacktschneckennotfalls. Oder in die Untiefen des tierärztlichen Briefkastens. Inklusive ausgelaufenen Probenmaterials. Mit herrlichem Witz, einer Prise Ironie und schwarzem Humor erzählt Peters aus dem Alltag deutscher Tierarztpraxen. Ihre Kurzgeschichten und kleinen Anekdoten sind sehr lebensnah erzählt, man kann sich die teils urkomischen Situationen bildlich vorstellen. Apropos Bild: untermalt (im wahrsten Sinne des Wortes) sind die Geschichtchen mit allerlei Illustrationen. Diese hätte ich jetzt nicht zwingend gebraucht bin ich doch kein ganz großer Comicfan, sie waren aber ein nettes Goodie. Doch es geht nicht immer nur lustig zu. Tierbesitzer, die ihre Tiere wirklich nur besitzen ohne auch nur einen HAUCH einer Ahnung von den nötigen Haltungs- und Lebensbedingungen zu haben, oder auch unnötig auf Krawall gebürstete Kundschaft; auch sie gehören zum Alltag in der Tierarztpraxis und bekommen hier ihr Fett weg. Ein bisschen zumindest, denn man merkt den Seiten an, dass Peters ihren Job mit Herz und Verstand macht. Und da gehören auch die Sonnenscheins dieser Welt dazu ; ) Fazit: mir hat dieses Buch wirklich sehr gut gefallen, es steckt viel Witz, aber auch mehr als nur ein Körnchen Wahrheit drin.

    Mehr
  • Leseempfehlung für Tierfreunde

    Hund, Katze, Graus 2
    mabuerele

    mabuerele

    25. August 2016 um 20:44

    „...Im Festhalten waren immer alle ganz groß. So lange, bis das nette Schoßhündchen plötzlich zur Bestie wurde und das erste Mal bewies, dass es seine Zähne nicht nur hatte, damit es beim Lächeln besser aussah...“ Das Buch enthält viele kurze Geschichten aus dem Alltag einer Tierarztpraxis. So vielschichtig wie die Arbeit in einer Praxis ist, so unterschiedlich sind die Erzählungen. Nach 5 Jahren Abstinenz ist die Autorin als Tierarzthelferin zurück in ihre Praxis gekehrt. Dadurch gewinnen die geschilderten Episoden an Authentizität, denn sie entstammen dem realen Leben. Dabei geht es nicht nur um die tierischen Protagonisten, auch Herrchen und Frauen sorgen für mehr oder weniger angenehme Abwechslung im Praxisalltag. Diese Kunden teilt die Autorin in sieben Gruppen ein und charakterisiert sie dann treffend und humorvoll. Die Namen mancher der Tiere geben ebenfalls Stoff für abwechslungsreiche Geschichten. Einige Tierhalter müssen eine Menge lernen. So nimmt ein Rüde keine Rücksicht auf unerlaubte Verwandtschaftsbeziehungen, wenn Schwester oder Mutter gerade läufig ist. Mir als Leser entlockte es ein Lächeln, wenn Besucher der Praxis dem Tierarzt einem Humanmediziner gleichsetzten und um Diagnosen baten. Für die Praxismitarbeiter war das weniger angenehm. Multitasking im Warteraum, verflohte Tiere, belehrungsresistente Tierhalter und der Umgang mit den Hinterlassenschaften der tierischen Protagonisten sind weitere Themen. Das Buch lässt sich zügig lesen. Das liegt unter anderem an den angenehmen Schriftstil. Ein feiner Humor und ein Spur Selbstironie durchziehen die Erzählungen. Obiges Zitat zeigt, dass die Autorin das Spiel mit Worten und Nuancen beherrscht. Der Autorin ist eine gute Balance zwischen humorvollen Beschreibungen und ernsten Themen gelungen. Zu letzteren gehört nicht nur die oft anzutreffende Ahnungslosigkeit der Besitzer, sondern auch Versuche, die Behandlungskosten zu prellen. Neben dankbaren Kunden gibt es auch ziemlich unverschämte. Gleichzeitig wird die harte Arbeit in einer Tierarztpraxis gewürdigt. Als besonderes Stilmittel verwendet die Autorin für ihr eigenen Gedanken, die sie tunlichst vor den Kunden nicht ausspricht, den kursiven Schriftstil. Gleiches gilt, wenn sie an wenigen Stellen den tierischen Protagonisten Worte in den Mund legt. Ab und an finden sich kurze Patientensprüche in fetter Schrift. Jedes Kapitel hat zwei Überschriften. Dadurch wird der Inhalt aus zwei Sichtweisen zusammengefasst. Humorvolle Zeichnungen veranschaulichen die Handlung. Auch das grüne Cover mit der wütenden Katze vor der Tierarztpraxis fällt auf. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Ich habe mich nicht nur gut amüsiert, sondern auch das eine oder andere dazu gelernt.

    Mehr
    • 5
  • Hund, Katze und Graus von Bettina Peters: 5 Sterne

    Hund, Katze, Graus 2
    Draculuna

    Draculuna

    25. August 2016 um 14:13

    Hallo, heute stelle ich euch "Hund, Katze und Graus" Teil 2 vor. Zuvor noch ein herzliches Dankeschön an Bettina Peters, den BoD_Verlag und an Nicolas Kierse. Inhalt: Zurück im Wahnsinn: Nach fünf Jahren „Abstinenz“ zieht es Bettina wieder in die Tierarztpraxis. Schon bald wird klar, dass sich nichts verändert hat. Haarsträubende Ereignisse, kuriose Krankengeschichten und herrlich schrullige Kunden sind für die Tierarzthelferin allgegenwärtig. Verlorene Geschlechtsorgane, ein Problembär und tierische Enthaltsamkeit beschäftigen das Praxisteam ebenso wie eine wundersame Wiederauferstehung und vieles mehr. Erfrischend (selbst)ironisch blickt Hund, Katze, Graus² hinter die Kulissen deutscher Tierarztpraxen: Die heiteren Episoden dieser Fortsetzung beruhen zum Teil auf den Erlebnissen von Praxisteams im ganzen Land. Informationen: Dieses Buch ist von Bettina Peters geschrieben und von Nicolas Kierse illustratioiert. Es ist am 1 März 2016 im BoD_Verlag erschienen und kostet 9,95. Als KindleEdition 6,49. Meinung: Es ist ein unterhaltsames - mit einem Augenzwinkern - geschriebenes Buch einer Tierarztpraxishelferin über das was einem so in einer Tierarztpraxis alles passieren kann. Die Kurzgeschichten waren allesamt flott ge- und beschrieben. Die Zeichnungen (sowie das gezeichnete Cover) wären nicht notwendig (da nicht unbedingt ansprechend gezeichnet), aber setzen das geschriebene Wort bildlich gut um. Fazit: Für alle die skurrile Geschichten mögen, die einem so mit vermeintlichen Tierbesitzern/ Tierfreunden passieren können, ein sehr empfehlenswertes Buch.

    Mehr
  • Kurioses aus dem Alltag in der Tierarztpraxis

    Hund, Katze, Graus 2
    Schoensittich

    Schoensittich

    20. August 2016 um 23:21

    Das Buch "Hund, Katze, Graus 2" der Autorin Bettina Peters ist im März 2016 über den Books on Demand Verlag erschienen. Inhalt: Zurück im Wahnsinn: Nach fünf Jahren „Abstinenz“ zieht es Bettina wieder in die Tierarztpraxis. Schon bald wird klar, dass sich nichts verändert hat. Haarsträubende Ereignisse, kuriose Krankengeschichten und herrlich schrullige Kunden sind für die Tierarzthelferin allgegenwärtig.Verlorene Geschlechtsorgane, ein Problembär und tierische Enthaltsamkeit beschäftigen das Praxisteam ebenso wie eine wundersame Wiederauferstehung und vieles mehr. Erfrischend (selbst)ironisch blickt Hund, Katze, Graus² hinter die Kulissen deutscher Tierarztpraxen: Die heiteren Episoden dieser Fortsetzung beruhen zum Teil auf den Erlebnissen von Praxisteams im ganzen Land.Cover und Gestaltung: Das Cover ist grün gehalten und und zeigt eine ängstliche Katze in Schwarz-Weiß, die aus einem Tierartzpraxis flüchtet. Auf der Rückseite findet sich der Hund, der ebenfalls auf der flucht zu sein scheint. Auch im Buch findet man immer wieder Schwarz-Weiß-Skizzen und kleinere Anekdoten in Form von Antworten der Kunden auf bestimmte Fragen in der Parxis. Rezension: Im Buch selber finden sich zahlreiche Geschichten, die meist 2-4 Seiten umfassen und von einzelnen Situationen in der Tierarztpraxis zeugen. Diese treffen auch fast immer den Ton und man kann sich gut in die Mitarbeiter der Praxis hineinversetzen. Ab und an erwischt man sich selber, dass man in einigen Situationen tatsächlich bei den eigenen Tieren ähnlich reagiert hätte wie die beschriebenen Kunden. Für mich als Vogelhalterin geht natürlich bei den Geschichten "Telefon-Terror" und "Erziehungssache" ein Herz auf, da ich solche Spielereien auch von meinen Papageien kenne. Aber auch bei den Stories "Der Schweinsteiger" und "In frommer Mission" haben wir uns gekugelt vor Lachen. So ging es durch das gesamte Buch. Der Schreibstil ist sehr flüssing und super zu lesen. Man schafft das Buch locker an einem Abend und es hat jede Menge Potenzial für eine weitere spätere Lesung. Fazit: Nicht nur für Tierhalter geeignete und zum Teil brüllend komische Alltagsgeschichten aus der Tierarztpraxis.

    Mehr
  • 4,5 Sterne für den Alltagswahnsinn einer Tierarzthelferin

    Hund, Katze, Graus 2
    Antek

    Antek

    19. August 2016 um 18:18

    Dies ist bereits der zweite Band in dem Bettina Peters aus ihrem Alltag als Tierarzthelferin plaudert, für mich war es der erste. Ich hatte keinerlei Probleme deswegen, denn das Buch eignet sich sowohl um es an einem Stück zu lesen, als auch für den kleinen Lesehunger zwischendurch, indem man nur ein oder zwei der kurzen Storys, die alle in sich abgeschlossen sind, liest. Auf 156 Seiten findet man hier 44 kurze Episoden, die meist witzig, oft aber auch schockierend sind. Ich habe mich von den meisten wirklich gut unterhalten gefühlt, ich konnte einige Highlights verbuchen und mit nur wenigen konnte ich weniger anfangen. Richtig lachen konnte ich z.B. über über „Sex Sales“, bei der Hundehalter und Tierarzt alles geben, damit es weiter Nachwuchs von Boxerzuchtrüde Rambo gibt, hier hatte ich herrliches Kopfkino laufen. Super witzig war auch „die Anfrage“, bei der ein Kunde am Telefon unbedingt wissen will, welche der Tierärztinnen aus dem Team wohl besonders gut zu Federvieh ist! In „Telefonterror“ und „Erziehungssache“ habe ich nicht schlecht gestaunt, über welche Fähigkeiten Tiere doch verfügen können, ganz nebenbei haben mich diese beiden Storys auch richtig zum Schmunzeln gebracht. Schmunzeln konnte ich auch über Tierhalter, die meinen, der Tierarzt kann ihnen den Hausarzt ersetzen. Ganz blöd gelaufen ist es z.B. für einen Hundehalter, der keine Unterhosen mag und dessen Hund blöderweise Flöhe hat. Zu „unliebsamen Patienten“ werden diese Herren der Leine dann, wenn sie dem Tierarzt nicht nur den Hundepopo, sondern auch ihren eigenen Hintern entgegen recken. Fast nicht fassen konnte ich das Unwissen so mancher Tierbesitzer, wie z.B. in „Was sagt man dazu?“. Es gibt doch tatsächlich Menschen, die einen Eierstock einer Hündin mit dem Schniedel eines Rüden verwechseln, oder davon überzeugt sind, dass ein Knochen in der Blase verdaut wird! Stellenweise hatte ich auch eine richtige Wut auf so manchen Besitzer, der sich entweder überhaupt nicht über die Bedürfnisse seines tierischen Mitbewohners informiert hat, oder sein Haustier nicht mehr kennt, weil ihm die OP Kosten zu hoch sind, wie z.B. bei „Der Hase Hoppel“ oder „In frommer Mission“. Ein kleines Trostpflaster ist, dass die Leute wenigstens überhaupt zum Tierarzt gehen. Der Schreibstil liest sich locker, leicht und man fliegt fast durch die Seiten. Das Cover zeigt eine Katze, deren Gesichtsausdruck, nicht besser getroffen sein könnte. Auch im Buch selbst findet man zahlreiche Schwarz-Weiß Illustrationen in diesem Comic-Stil. Ich konnte schon beim ersten Durchblättern viel schmunzeln und man bekommt richtig Lust darauf, sofort zu schmökern. Ein dick gedruckter Titel und ein etwas kleiner Untertitel sind über jedem Kapitel zu finden, die allesamt mit einem Initial beginnen. Gemeinsam mit den gelungenen Abbildungen ist „Hund, Katze Graus2“ wirklich toll illustriert. Ich denke hier findet sich jeder Tierhalter in der einen oder anderen Erzählung wieder und auch alle Tierfreunde werden gute Unterhaltung haben. Ein netter Lesespaß für zwischendurch oder auch ein ideales Mitbringsel für einen Tierliebhaber. 4,5 Sterne, die eher zu fünf tendieren, weshalb ich auch aufrunde.

    Mehr