Bettina Querfurth

 4.3 Sterne bei 15 Bewertungen

Lebenslauf von Bettina Querfurth

Bettina Querfurth ist Literaturagentin und Autorin. Schon als Kind hatte sie eine Leidenschaft für Schiffe und Wasser. Seit zwanzig Jahren unternimmt sie Kreuzfahrten und hat die unterschiedlichsten Routen und Schiffe ausprobiert. Wenn sie nicht auf dem Meer unterwegs ist, winkt sie von einer Brücke den Flusskreuzfahrtschiffen zu, die ihren Heimatfluss Main befahren.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Bettina Querfurth

Cover des Buches Wo bitte geht's zum Meer?9783453285439

Wo bitte geht's zum Meer?

 (12)
Erschienen am 09.01.2017
Cover des Buches Sehnsuchtsorte9783908778455

Sehnsuchtsorte

 (3)
Erschienen am 11.11.2014

Neue Rezensionen zu Bettina Querfurth

Neu

Rezension zu "Sehnsuchtsorte" von Bettina Querfurth

Für die kleine Reise zwischendurch
YukBookvor 2 Jahren

Schauplätze spielen in Geschichten oft eine tragende Rolle. Bettina Querfurth nennt sie "Sehnsuchtsorte" und hat ihre persönliche Auswahl in ihrem gleichnamigen Buch alphabetisch sortiert. Ihre ‚Reise‘ beginnt mit der Abtei in den Hängen des Apennin, Schauplatz von Umberto Ecos „Der Name der Rose“ und endet mit dem Zweistromland, wo Enheduanna, Oberpriesterin des Mondgottes im Jahr 2350 vor Christus, Hymnen verfasste.

Dazwischen begegnen wir vielen namhaften Persönlichkeiten wie Marcel Proust, der ausführlichst über seine Kindheit in der Stadt Combray (die eigentlich Illias heißt und bei Chartres liegt) schrieb oder Honoré de Balzac, für den seine „Comédie Humaine“ realer war als die Wirklichkeit. Es gibt ein kurzes Wiedersehen mit den Kindern von Bullerbü, mit der Frau des Zeitreisenden von Audrey Niffenegger oder mit Silvia Beach, die die Buchhandlung „Shakespeare & Company“ gründete. Interessant ist, dass nicht nur Schauplätze, sondern auch Entstehungsorte von Geschichten vorgestellt werden: zum Beispiel das Café Nicolson’s in Edinburgh, wo Joanne K. Rowling ihre Harry Potter Romane verfasste oder Sanary-sur-mer, ein Fischerdorf an der Côte d’Azur, wo deutsche und österreichische Schriftsteller Exilliteratur schrieben.

Manche Anekdoten sind eher Appetizer, die Lust machen auf mehr. So hätte ich gern mehr erfahren über das Café Bräunerhof in Wien, in dem der Schriftsteller Thomas Bernhard und seine Protagonisten in „Holzfällen“ viel Zeit verbrachten. Ein schönes Nachschlagewerk, um neue Reiseziele oder interessante Buchtitel für das neue Jahr zu entdecken.

Kommentieren0
23
Teilen

Rezension zu "Wo bitte geht's zum Meer?" von Bettina Querfurth

Faszination Kreuzfahrt
abuelitavor 3 Jahren

Was für ein schönes Buch ! Ich kann mich zwar immer noch nicht dazu entschliessen, eine Kreuzfahrt zu buchen, aber so langsam nähere ich mich dem Thema doch…..

Die Autorin schreibt hier über ihre Erlebnisse und Erfahrungen auf den unterschiedlichsten Kreuzfahrt-Schiffen und mit den unterschiedlichsten Begleitern. Das ist wirklich sehr unterhaltsam und für so jemanden wie mich sowieso auch interessant. Denn – wenn….dann werde ich sicher auf das eine oder andere von diesem Buch zurückgreifen; als blutiger Neuling ist es immer gut, gewisse Tipps und Tricks von anderen zu übernehmen.

Leicht und locker und wirklich angenehm zu lesen; dieses Buch kann ich wirklich  empfehlen.

Kommentieren0
16
Teilen

Rezension zu "Wo bitte geht's zum Meer?" von Bettina Querfurth

Kreuzfahrt-Ratgeber
xxxxxxvor 3 Jahren

Dieses Buch aus dem Diana-Verlag stellt einen interesanten Kreuzfahrt-Ratgeber dar. 


Für Neulinge ist bei jedem Kapitel als Rettungsring eine Information zum Thema gegeben. Die Autorin Bettina Querfurth hat ihre eigene Kreuzfahrterfahrung genutzt, um anderen zu helfen und lustige Anekdoten zum Besten zu geben. 


Es gibt einen Einschiffungstest und hilfreiche Tipps, die richtige Kreuzfahrt zu finden. Anreise, Gepäck, Schlangestehen, Pannen, Essen und Konversation, Dresscode und Nachtleben werden genauso abgehandelt wie Landgänge und Ausflüge, Hobbies und Aktivitäten auf dem Schiff und die Ausschiffung. Ein Glossar gibt Einblick in typische Begriffe.


Da ich noch nie eine Kreuzfahrt mitgemacht habe, war das alles Neuland für mich, aber trotzdem sehr interessant und unterhaltsam. 


Der Schreibstil ist leicht zu lesen. Der Titel "Wo bitte geht's zum Meer?" spricht mich an. Ebenso das Cover, das ein Schiff zeigt. 


Meiner Meinung nach eine empfehlenswerte Lektüre.  

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 27 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks