Ein fast perfekter Sommer in St. Agnes

von Bettina Reiter 
4,3 Sterne bei7 Bewertungen
Ein fast perfekter Sommer in St. Agnes
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

J

Habe ich gerne gelesen und in den Ort verliebt. Nur 4 Sterne da das Ende zu langgezogen wirkt. Freu mich aber auf das nächste Buch !

Lubig2s avatar

Wer gerne einen humorvollen Liebesroman mit tollen Stimmungsbeschreigungen lesen möchte, sollte hier zugreifen!

Alle 7 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ein fast perfekter Sommer in St. Agnes"

Cornwall: Annie träumt davon, das desolate Schmuckgeschäft ihres verstorbenen Großvaters zu übernehmen. In der Realität zahlt sie jedoch die Schulden ihres Vaters zurück und bestreitet mit zwei Putzjobs ihren Lebensunterhalt. Sie ahnt nicht, dass der amerikanische Unternehmer Jack Flatley ein Auge auf ihr Geschäft geworfen hat und zudem ganz St. Agnes zu einem Hotspot à la Cannes oder Kitzbühel machen will. Doch er hat die Rechnung ohne die Bewohner von St. Agnes gemacht, die einen haarsträubenden Plan ins Leben rufen, um ihr idyllisches Küstendorf zu retten. Zwar will Annie weder damit noch mit Jack Flatley etwas zu tun haben, steckt jedoch bald tiefer in dieser Sache drin, als ihr lieb ist …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783746721651
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:528 Seiten
Verlag:epubli
Erscheinungsdatum:04.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    J
    Julia_Eberlevor einem Monat
    Ein Ort hält zusammen

    Annie wächst in dem bescheidenen Ort St. Agnes auf, doch nach dem plötzlichen Tod ihrer Zwillingsschwester geriet das Leben ihrer Familie aus den Fugen. Ihre Eltern trennen sich und ihr Vater kommt damit nicht klar, wird Alkoholiker, macht Schulden, die Annie begleichen muss. Teilweise hat sie zwei Jobs gleichzeitig. Dann beschädigt sie auch noch eine Limousine eines Amerikaners, der wie sie später erfährt, den Ort zu einem Ferienort machen möchte. Die Bewohner des Ortes schließen sich zusammen mit der Tochter des Amerikaners und wollen ihn dazu bewegen, dass er den Ort lieben lernt. In der Zeit, die er mit seiner Tochter in St. Agnes verbringt, wird er immer mehr wieder zu dem Mann, der er einmal war, bevor seine Frau gestorben ist. Und es passiert etwas, womit er nie gerechnet hätte, er verliebt sich wieder und das in Annie. Doch dann taucht seine Verlobte in dem kleinen Ort auf und bringt alles durcheinander. Er verliert das Vertrauen in den Ort und Annie das Vertrauen in ihn.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lubig2s avatar
    Lubig2vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Wer gerne einen humorvollen Liebesroman mit tollen Stimmungsbeschreigungen lesen möchte, sollte hier zugreifen!
    Humorvolle Liebesschnulze mit grandiosen Stimmungsbeschreibungen.

    Lest Ihr auch so gerne zwischendurch eine Schnulze?
    Ich brauch das immer mal wieder und es darf dann gehörig Herzklopfen, Sternchen in den Augen, erotisches Prickeln, Weltschmerz, fiese Gegenspieler usw. enthalten.
    Dieses Buch hat jede Menge davon. Ich kann es nur empfehlen. Es hat mich ziemlich um meinen Nachtschlaf gebracht ;)

    Mit Annie hat die Autorin eine sehr liebenswerte Hauptprotagonistin geschaffen, die durch ihre Herzenswärme, ihre Schlagfertigkeit, aber auch durch ihre Anfälle von Selbstzweifel sehr gut bei mir angekommen ist.
    Jack als der männliche Hauptprotagonist lässt auch nichts vermissen. Er erfüllt so ziemlich jedes Klischee, das man sich in so einem Liebesroman wünscht. - Das ist übrigens absolut nicht negativ gemeint. Wenn ich solche Bücher lese, möchte ich auch den Kitsch, der gehört für mich dazu ;)

    Es fehlt natürlich auch nicht am Gegenwind, sonst wäre die Geschichte ja langweilig. Aber genau das, - langweilig - wird es nie. Ich habe bis zum Ende mitgefiebert, obwohl es doch von Anfang an klar war, dass sie sich bekommen.

    Außerdem ist die Autorin eine Meisterin im Stimmungsbilder malen. Ich war noch nie in Cornwall, aber ich möchte da unbedingt mal hin. Ich stand mit Annie und Jack am Strand, hab mit ihnen den Beacon erklommen. Bin mit ihnen ins Regenwetter geraten und habe die warme Sonne genossen. Das alles beschreibt Bettina Reiter so anschaulich, dass man meint die Möwen schreien zu hören.
    Das Buch ist also nicht nur ein absolut gelungener Liebesroman, es ist auch eine ganz tolle Reisebeschreibung. St. Agnes sollte das Buch für die Fremdenverkehrswerbung nutzen!

    Was mir auch ausgesprochen gut gefällt, ist das Cover. Es ist rundum stimmig und sticht auf jedem Büchertisch hervor!

    Der kleine Star der Geschichte ist übrigens Leni :)

    Fazit:
    Wer gerne einen humorvollen Liebesroman lesen möchte, sollte hier zugreifen!
    Außerdem ist das Buch angenehm fehlerfrei. Nur manchmal merkt man an der Satzstellung, dass da kein großer Verlag dahinter steht!
    Neugierig geworden?
    Dann guckt mal beim Großen Fluss. Dort gibt es eine gratis XXL-Leseprobe.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lyianes avatar
    Lyianevor 4 Monaten
    wunderbare Sommerlektüre, die die Reiselust nach Cornwall weckt

    Ab und zu brauche ich einfach einen richtigen Liebesroman und da kam mir Ein fast perfekter Sommer in St. Agnes genau recht. Die Grundidee hat mich an das Buch Sommerleuchten von Maeve Binchy erinnert, das mich nicht komplett überzeugen konnte. Deswegen war ich sehr gespannt, was Bettina Reiter daraus macht.

    Ganz zu Beginn kam aber eine kleine Ernüchterung. Der Prolog spielt in der Vergangenheit, als die Protagonistin Annie noch ein kleines Mädchen war. Die Autorin hat wohl mit dem Schreibstil versucht, diese Tatsache etwas hervorzuheben, was ihr leider nicht so ganz gelungen ist. Es hat sich alles ein bisschen holprig gelesen und ich hoffte, dass es nicht so weitergeht.

    Meine Befürchtung verflüchtigte sich aber schon mit dem ersten Kapitel, denn der Schreibstil wurde fließender und die Seiten flogen dann nur mehr so dahin. Es haben sich zwar einige Flüchtigkeitsfehler eingeschlichen, die mich im Lesefluss etwas gebremst haben, aber diese haben sich im geringen Rahmen gehalten.

    Bettina Reiter hat sich für ihre Geschichte einen ganz besonderen Ort ausgesucht: St. Agnes in Cornwall. Und dieser Ort ist mir so schnell ans Herz gewachsen, so dass er sofort auf meine Reiseliste gewandert ist. Ans Herz gewachsen sind mir auch die Figuren in „Ein fast perfekter Sommer in St. Agnes“. Angefangen von Annie über Leni hin zu Jack, bei dem es handlungsbedingt etwas länger gedauert hat. Bettina Reiter hat in ihrer Geschichte so liebevolle und sympathische Charaktere geschaffen, denen das Wohl der anderen und das ihres geliebten St. Agnes sehr am Herzen liegen. Am Anfang hatte ich zwar ein paar Problemchen die ganzen Namen auseinanderzuhalten, da aber jede Person ihre eigenen Wesenszüge zeigt, hat sich das schnell gelegt.

    Der Handlungsverlauf war zwar etwas vorhersehbar, aber das stört mich bei Liebesromanen nicht wirklich. Da ist mir die Umsetzung und die Gefühle, die geweckt werden, viel wichtiger. Auch das hat die Autorin perfekt geschafft. Man fiebert einfach auf ein Happy End hin, das mittendrin komplett unmöglich erscheint.

    Am Schluss erfährt man noch, wie es den Figuren zwei Jahre später geht, und es gibt auch noch einen Hinweis auf eine weitere Geschichte, die in St. Agnes spielen wird.

    Fazit:
    Ein fast perfekter Sommer in St. Agnes von Bettina Reiter ist ein wunderbarer Liebesroman, der zwar ein paar kleine Schwächen zu Beginn hat, aber eine gute Lektüre für den Sommer ist.
    Außerdem weckt er die Reiselust nach Cornwall.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    bettinahertzs avatar
    bettinahertzvor 4 Monaten
    Ein fast perfekter Sommer in St. Agnes

    Ein fast perfekter Sommer in St. Agnes Autor: Bettina Reiter Annie träumt davon, das desolate Schmuckgeschäft ihres verstorbenen Großvaters weiterzuführen, nicht umsonst hat sie ihren Abschluss als Schmuckdesignerin und zusätzlich das Talent ihres geliebten Großvaters. Die Realität sieht allerdings ganz anders aus: Um die Schulden ihres Vaters abzuzahlen und sich einigermaßen über Wasser zu halten, bestreitet sie derzeit zwei Putzjobs. Man darf nicht wählerisch sein, damit die Kasse klingelt. Das eigene Schmuckgeschäft muss halt noch ein wenig warten. Doch soviel Zeit soll ihr gar nicht bleiben, aus dem großen Amerika ist Jack Flatley unterwegs und hat unter anderem ihr kleines Schmuckgeschäft im Visier und nicht nur das! Ganz St. Agnes möchte er zum Hotspot à la Cannes oder Kitzbühel umkrempeln, natürlich nur zum Wohle aller Einwohner. Doch diese Rechnung hat er ohne besagte Einwohner des kleinen malerischen Küstenörtchen gemacht, denn diese rufen einen haarsträubenden Plan ins Leben, der jeglicher Realität widerspricht. Annie will weder damit, noch mit Jack etwas zu tun haben. Aber ehe es sie sich versieht, steckt sie mittendrin im Getümmel und ihre Gefühle gehen nicht nur einmal mit ihr durch… Es gibt so viele Liebesromane, die an verschiedensten Orten spielen und das Herz berühren. Und dann gibt es diesen hier „Ein fast perfekter Sommer in St. Agnes“ aus der Feder von Bettina Reiter und mich hat es praktisch mitten ins Herz getroffen. Es ist ein wunderschönes, wunderbareres Buch, dass einem sofort gefangen nimmt. Nach den ersten Seiten besteht absolute Suchtgefahr. Man legt das Buch erst auf Seite 528 wirklich weg und ist gleichzeitig traurig, St. Agnes zu verlassen. Bettina Reiter hat einen wunderbaren Schreibstil und vermittelt eine fast unheimliche lebendige Atmosphäre, die den Ort St. Agnes umgibt und als Leser fühlte ich mich dort fast heimisch, ohne jemals einen Fuß auf dieses schöne Stückchen Erde gesetzt zu haben. Annie und Jack sind zwei tolle, authentische Charaktere, die mir sehr ans Herz gewachsen sind, bei Jack hat es zwar etwas gedauert, aber das ist der Geschichte geschuldet. Jacks Tochter Leni ist meine „kleine“ Heldin, denn sie hat den Stein im malerischen St. Agnes so richtig ins Rollen gebracht. Und dann sind da noch die Einwohner des kleinen Küstenörtchens, die anfangs etwas wunderlich erscheinen, aber aufeinander aufpassen. Imponiert haben mir ihr Zusammenhalt und Füreinander, ihre Hilfsbereitschaft und Herzlichkeit kombiniert mit einer ordentlichen Portion Humor und Hartnäckigkeit. Der Plot des Buches ist toll aufgestellt und die Autorin überrascht immer wieder mit unvorhersehbaren Ereignissen, was die ganze Sache noch spannender macht. Am Ende gibt es noch einen schönen Überblick über alle handelnden Personen und was aus ihnen geworden ist. Das fand ich so gut, denn man möchte St. Agnes und seine Menschen einfach nicht verlassen. Das Buch selbst ist ein absoluter Hingucker und sticht mit einem tollen Cover ins Auge. Das rote Herz-Vorhängeschloss hat eine symbolischen Charakter und diesen zu erkunden, kann ich jedem Leser ans Herz legen. Dafür gibt es von mir fünf sehr verdiente Sterne und klare Kaufempfehlung.

    Kommentieren0
    83
    Teilen
    steffib2412s avatar
    steffib2412vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Eine tolle Geschichte, die pures Urlaubsfeeling versprüht....
    Pures Urlaubsfeeling

    Zur Story:
    Annie träumt davon, das desolate Schmuckgeschäft ihres verstorbenen Großvaters zu übernehmen. In der Realität zahlt sie jedoch die Schulden ihres Vaters zurück und bestreitet mit zwei Putzjobs ihren Lebensunterhalt. Sie ahnt nicht, dass der amerikanische Unternehmer Jack Flatley ein Auge auf ihr Geschäft geworfen hat und zudem ganz St. Agnes zu einem Hotspot à la Cannes oder Kitzbühel machen will. Doch er hat die Rechnung ohne die Bewohner von St. Agnes gemacht, die einen haarsträubenden Plan ins Leben rufen, um ihr idyllisches Küstendorf zu retten. Zwar will Annie weder damit noch mit Jack Flatley etwas zu tun haben, steckt jedoch bald tiefer in dieser Sache drin, als ihr lieb ist …(By Bettina Reiter)

    Mein Fazit:
    Mit "Ein fast perfekter Sommer in St. Agnes" ist Bettina Reiter ein Buch gelungen, welches pures Urlaubsfeeling versprüht und mich sehr begeistern konnte.
    Der Schreibstil ist durchgehend flüssig geschrieben, sodass ich schnell in die Geschichte um Annie und Jack hinein gefunden.
    Die beiden konnten mich ebenso als Protagonisten überzeugen.
    Weiterhin besticht das Buch mit einem tollen Coverbild. Aber auch mit vielen Emotionen und einer Portion Liebe.
    Eine wunderschöne Geschichte zum Abschalten und Genießen.

    Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen....:)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    J
    Jass78vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Habe ich gerne gelesen und in den Ort verliebt. Nur 4 Sterne da das Ende zu langgezogen wirkt. Freu mich aber auf das nächste Buch !
    Kommentieren0
    Bonbosais avatar
    Bonbosaivor 2 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks