Bettina Storks

 4,6 Sterne bei 684 Bewertungen
Autorin von Leas Spuren, Klaras Schweigen und weiteren Büchern.
Autorenbild von Bettina Storks (©Alexandra Stähle, Stockach / Quelle: Autor)

Lebenslauf

Familie und Frankreich: Bettina Storks, geboren 1960 in Waiblingen, ist eine deutsche Schrifststellerin. Sie studierte Romanistik, Kulturwissenschaft und Neuere deutsche Literaturgeschichte in Freiburg und Tübingen und promovierte in Literaturgeschichte. 

Nach ihrem Abschluss fing sie an als Redakteurin zu arbeiten und schrieb schon erste Texte. Für diese wurde sie mit dem Stipendium des Förderkreises deutscher Schriftsteller ausgezeichnet, was sie dazu motivierte noch mehr zu schreiben. 

2016 gab sie dann ihr offizielles Debüt mit ihrem Roman „Das Haus am Himmelsrand“. Ihr literarisches Schaffen ist geprägt von der signifikanten französischen Atmosphäre und dem Genre Familie. Heute lebt die Autorin zusammen mit ihrer Familie am Bodensee.

Neue Bücher

Cover des Buches Klaras Schweigen (ISBN: 9783453428348)

Klaras Schweigen

 (116)
Erscheint am 10.10.2024 als Taschenbuch bei Heyne.

Alle Bücher von Bettina Storks

Cover des Buches Leas Spuren (ISBN: 9783453360464)

Leas Spuren

 (137)
Erschienen am 14.10.2019
Cover des Buches Klaras Schweigen (ISBN: 9783453428348)

Klaras Schweigen

 (116)
Erscheint am 10.10.2024
Cover des Buches Das geheime Lächeln (ISBN: 9783453428324)

Das geheime Lächeln

 (89)
Erschienen am 17.04.2024
Cover des Buches Das Haus am Himmelsrand (ISBN: 9783492502245)

Das Haus am Himmelsrand

 (81)
Erschienen am 11.01.2019
Cover des Buches Dora Maar und die zwei Gesichter der Liebe (ISBN: 9783746637976)

Dora Maar und die zwei Gesichter der Liebe

 (55)
Erschienen am 21.06.2021
Cover des Buches Die Stimmen über dem Meer (ISBN: 9783827012524)

Die Stimmen über dem Meer

 (39)
Erschienen am 05.10.2015

Neue Rezensionen zu Bettina Storks

Darum geht es
1940 Sulzburg in Südbaden: Die 9-jährigen Kinder Agnes und Lily sind allerbeste Freundinnen. Durch die grausame Deportation von Lilys Familie, werden die beiden Mädchen getrennt.

1965 Dieulefit: Agnes ist mittlerweile Moderatorin. Im Auftrag ihres Arbeitgebers, einem Freiburger Radiosender, reist sie in einen kleinen französischen Ort. Dort wurden im Zweiten Weltkrieg mehr als tausende Flüchtlinge versteckt und fanden Schutz und Beistand, darunter auch jüdische Kinder aus Südbaden. Agnes fragt sich, ob auch Lily überlebt haben könnte. Lily, von der Agnes seit über 20 Jahren nichts mehr gehört hat, obwohl sie sich am 22.10.1940 in Sulzburg ein Versprechen gegeben haben.

Mein Leseeindruck:
Mir hat an diesem großartigen historischen Roman alles gefallen. Jedes Wort, jeder Satz, jede Seite haben mich immer mehr gefesselt und in die Geschichte abtauchen lassen. Der Spannungsbogen wird gleich zu Beginn aufgebaut und endet erst auf der letzten Seite. Ein ganzes Dorf hüllt sich in Schweigen. Sie werden zu stillen Heldinnen und Helden und retten im Zweiten Weltkrieg zahlreiche jüdische Kinder vor dem sicheren Tod. Die Autorin Bettina Storks hat einen sehr einfühlsamen und flüssigen Schreibstil Sie versteht es, starke und authentische Charaktere zu erschaffen und ihnen echtes Leben einzuhauchen. Mir ist ihr schicksalhaftes Leben sehr nahe gegangen. Die Autorin hat einen wichtigen Roman über die Resistance, den mutigen Widerstand gegen den NS in Frankreich geschrieben.

Fazit:
Ich gebe 5 von 5 ⭐️ und kann euch diese Geschichte wirklich ans Herz legen!
Tiefgründig, spannend und emotional nach wahren Begebenheiten.

Cover des Buches Leas Spuren (ISBN: 9783453360464)
Phinis avatar

Rezension zu "Leas Spuren" von Bettina Storks

Ich liebe Paris
Phinivor 10 Monaten

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Besonders die Szenen in der Vergangenheit. Die Liebesgeschichte in der Gegenwart hätte ich nicht gebraucht. Das Buch hatte auch so viel zu erzählen. Am Ende hab ich irgendwie noch auf etwas Emotion gehofft. Obwohl das vielleicht auch zu viel des Guten und zu konstruiert gewesen wäre. Der Schreibstil war sehr mitreißend. Ich wollte immer weiter lesen. 

Cover des Buches Dora Maar und die zwei Gesichter der Liebe (ISBN: 9783746637976)
Christin87s avatar

Rezension zu "Dora Maar und die zwei Gesichter der Liebe" von Bettina Storks

Eine leidenschaftliche Grenzgängerin der Kunst
Christin87vor 10 Monaten

Henriette Theodora Markovitch wächst zunächst in Argentinien als Tochter eines scheinbar ungleichen, streitfreudigen Ehepaars auf. Auf Wunsch der charakterlich schwierigen und psychisch instabilen Mutter, kehrt sie mit 19 nach Paris zurück und beginnt dort ihren Wunsch Fotografin zu werden in die Tat umzusetzen. Sie wird zur Ikone des Surrealismus, ist Ihrer Zeit voraus, kein Kind von Traurigkeit doch auf der Suche nach der wahren Liebe. Der Mann Ihres Lebens wird schließlich Picasso sein. Mit ihm durchlebt sie die Besatzung von Paris durch die Nazis. Was mit Leidenschaft und gegenseitigem Verständnis für sich und die Kunst beginnt, wird sich im Laufe der Jahre jedoch zu einem Kampf mit gegenseitigen Erniedrigungen und seelischen Verletzungen entwickeln. Ein Kampf den Dora zumindest in Sachen Liebe nicht gewinnen wird. Mit den Jahren legt Dora Maar, wie sie sich seit dem Weg zum Höhepunkt ihrer fotografischen Karriere nennt, die Kamera beiseite und beginnt mit Pinsel und Farbe die Welt festzuhalten. Ihr Leben wird einsamer und ruhiger, die Liebe zur Kunst wird sie bis zum Ende begleiten . . .

Das depressive Ende der Künstlerin Dora Maar erspart die Autorin ihrer Leserschaft und konzentriert sich auf den Aufstieg, die blühenden Jahre und den Rückzug nach dem scheitern der 9-jährigen Beziehung mit Picasso.

Ich war ein unbeschriebenes Blatt in Sachen Picasso und seinem Umfeld. Von Dora Maar und diesem gesamten Künstlerkreis, in dem sie sich bewegte, hatte ich bis zu diesem Buch noch nie etwas gehört. Aber ich liebe diese Bücherreihen über historische Frauen genau deswegen, weil sie den eigenen Horizont erweitern und man neben dem Lesevergnügen auch noch schlauer in die Welt blickt.

Der Schreibstil war flüssig und ohne große Längen.
Die Geschichte, gemäß dem Nachwort in großen Teilen der Realität folgend, zeigt uns ein erfülltes aber auch tragisches Leben.

Eine Romanbiografie für ich gern 4 Sterne vergebe. 

Gespräche aus der Community

Nach einer wahren Begebenheit 

Dieulefit, 1965: Die Radiomoderatorin Agnes reist nach Frankreich in die Drôme, wo 1940 von den Bewohnern viele jüdische Flüchtlinge mit Hilfe der Résistance versteckt wurden. Findet sie Spuren ihrer jüdischen Kinderfreundin Lily? Agnes' Suche wird schnell zu einer aufwühlenden Reise in die Vergangenheit, die sie mit einem Kinder-Versprechen von einst konfrontiert.

520 BeiträgeVerlosung beendet
ingaburgs avatar
Letzter Beitrag von  ingaburgvor einem Jahr

Das Ende erfüllt voll meine Erwartungen. Die Lösung des Dramas?

„Der einzige Weg hieß Verzeihen, vor allem sich selbst.“(S.404)

Ein bewegendes, aber versöhnliches Ende. Agnes und Lily finden wieder zueinander und darüber bin ich sehr froh.

Ein wunderbares bewegendes Buch, das ich gerne weiterempfehle.

Sonnenblume81s avatar
Sonnenblume81

Hallo ihr Lieben, 

Seid ihr auch schon gespannt auf das neue Buch von Bettina Storks? 

Ich habe alle anderen mit Begeisterung gelesen. Welches hat euch besonders gefallen? 

Zum Thema
0 Beiträge
Liebe LB-Leserinnen und LB-Leser,

heute wollen wir euch einen packenden und poetischen Generationenroman um ein Familiengeheimnis vorstellen. Viele kennen Bettina Storks und ihre Romane Das Haus am Himmelsrand und Die Stimmen über dem Meer bereits und wissen, dass die Autorin eine große Erzählerin ist, die sich durch eine bildhafte Sprache, psychologisch tiefe Figuren und fundierte Recherche hervortut. Wir freuen uns sehr, euch zu einer Leserunde mit Bettina Storks zum Erscheinungstermin ihres neuen Romans einzuladen.

Und darum geht’s: In Das geheime Lächeln erzählt die Autorin ein Stück bewegende Deutsch-Französische Geschichte, die bis in die 1930er Jahre zurückführt. Die Journalistin Emilia Lukin entdeckt bei einer Auktion das Porträt ihrer unbekannten Großmutter Sophie. Durch den Fund bricht die kollektiv verdrängte Vergangenheit einer ganzen Familie mit aller Wucht wieder auf. 

Emilia stellt sich den Fragen und macht sich auf die Suche nach den mysteriösen Hintergründen einer bewegten Vergangenheit ihrer in Südfrankreich verstorbenen Großmutter. Dabei erlebt sie eine Achterbahn der Gefühle. Schon bald stößt Emilia an ihre Grenzen. Bereits bei Emilias Ankunft in La Lumière, dem letzten Wohnort der Großmutter, liegt etwas in der Luft. Die trügerische Idylle der Ockerlandschaft, die sanften Hügel mit ihren Reben und Olivenhainen, führen in die falsche Richtung. Sophies Haus offenbart mehr Fragen als Antworten. Was hat es mit dem verbarrikadierten Atelier, was mit den manischen Liebesbriefen eines Unbekannten auf sich? Handelt es sich um den Maler des Porträts und Emilias Großvater? Emilias Mutter, hüllt sich in Schweigen. Emilias Mann muss fassungslos zusehen, wie seine Frau sich in Frankreich verrennt und von ihm entfernt.

Erst in Paris findet Emilia Antworten, aber auch Widersprüchliches. Bis ein Zeitzeuge auftaucht, der ihre heile Welt mit seinem Wissen erschüttert. Auf ihrer Reise in die Vergangenheit muss Emilia feststellen, dass die dramatischen Ereignisse der späten 1930er und 40er Jahre in Frankreich und Deutschland untrennbar mit dem persönlichen Schicksal von Sophie verbunden sind. 

Das geheime Lächeln ist ein Drei-Generationen-Roman, der um Schweigen und Verdrängung, aber auch um die Unbeirrbarkeit von Liebe und Freundschaft kreist. 

Hier gehts zur Leseprobe.

Haben wir eure Neugierde geweckt? Wenn ihr Emilia auf ihrer Spurensuche um Sophies Geheimnis begleiten und euch exklusiv mit der Autorin austauschen wollt, bewerbt euch jetzt für die Leserunde! WICHTIG: Bewerbt euch nur, wenn ihr ca. ab dem 21.03. Zeit für einen intensiven Austausch habt.

Wir drücken die Daumen und freuen uns auf eure Bewerbungen!
Herzliche Grüße

Euer Team vom Diana Verlag
287 BeiträgeVerlosung beendet
BettinaStorkss avatar
Letzter Beitrag von  BettinaStorksvor 6 Jahren
Vielen herzlichen Dank für deine tolle Rezension.

Zusätzliche Informationen

Bettina Storks wurde am 13. Februar 1960 in Waiblingen (Deutschland) geboren.

Bettina Storks im Netz:

Community-Statistik

in 617 Bibliotheken

auf 151 Merkzettel

von 15 Leser*innen aktuell gelesen

von 8 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks