Bettina Unghulescu Tante Theas Tod: Lit.Limbus. Geschichten aus der literarischen Vorhölle

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tante Theas Tod: Lit.Limbus. Geschichten aus der literarischen Vorhölle“ von Bettina Unghulescu

Am helllichten Tag überfällt die alte Dame Thea die Angst vor dem Tod. Schuld daran ist die Begegnung mit einer Angestellten der besonderen Art. Umgehend alarmiert sie ihre Tochter Babett, damit diese die Verwandtschaft zum Kondolenzbesuch zusammentrommelt. Nach und nach eilen alle an Theas Totenbett: ihre drei Schwestern, Babetts Mann Robert mit den gemeinsamen Kindern Annika und Lukas, ihr unangehmer Neffe Raphael und ein Überraschungsgast, der jahrelang als verschollen galt. Thea kann nicht mehr zurück und zieht konsequent durch, was sie sich vorgenommen hat: wenn schon sterben, dann richtig, mit allem Drum und Dran! Weder der vorletzte Arztbesuch fehlt, noch die Erinnerungen, die sie noch rasch mit den anderen teilen will - ganz zu schweigen von ihrer Abrechnung mit der Familie an ihrem "Totenlager". Ihre Besucher sind eher genervt als traurig und fragen sich: Wann ist es denn endlich soweit? Doch das letzte Wort ist noch nicht gesprochen ... Tod & die Heimat Rumänien klingen in diesem Roman an, ohne die Handlung aus den Augen zu verlieren. Ein wenig Wahrheit, viel literarische Freiheit und immer einen Jux auf der Platte, ohne platt zu werden - das ist Tante Theas Roman, gewidmet der echten Tante Thea, die beste literarische Steilvorlage, die man sich wünschen kann.

Stöbern in Romane

Underground Railroad

Unglaublich intensiv. Jeder Gedanke und jedes Gefühl der Charaktere hat mir bewusst gemacht, welche Monster Menschen sein können.

Cleo15

Außer sich

Ich fand das Buch toll, aber ich kann nachvollziehen, wenn man es zur Seite legt.

Josetta

Das Floß der Medusa

Ein schockierendes Lehrstück darüber, wie der Mensch zur Bestie werden kann.

4petra

Schlafende Sonne

Eine Zumutung!

wandablue

Der Dichter der Familie

Schwere, französische Kost, lesenswert.

evafl

Babylon

Ich hatte mir mehr von diesem Buch versprochen. Zwischendurch ganz interessant und witzig, aber dann auch sehr langatmige Passagen.

-Leselust-

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks