Ein (fast) perfekter Muttertag (Kurzgeschichte) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

von Bettina Wagner 
3,8 Sterne bei9 Bewertungen
Ein (fast) perfekter Muttertag (Kurzgeschichte) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Yoyomauss avatar

Aus dem Leben gegriffen

mabuereles avatar

Gelungener Booksnack!

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ein (fast) perfekter Muttertag (Kurzgeschichte) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)"

Welcher Muttertag ist schon perfekt? Gibt es etwas Schöneres, als den Muttertag einmal so richtig zu genießen und sich von allen Seiten verwöhnen zu lassen? Jedenfalls denkt Sybille das zu Beginn auch … Über booksnacks Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? Wie toll wäre es, da etwas Kurzweiliges lesen zu können. booksnacks liefert dir die Lösung: Knackige Kurzgeschichten für unterwegs und zuhause! booksnacks – Jede Woche eine neue Story!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783960872085
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:booksnacks.de
Erscheinungsdatum:01.05.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Kuhni77s avatar
    Kuhni77vor einem Jahr
    Gibt es den perfekten Muttertag?

    INHALT:

    Welche Mutter träumt nicht davon, am Muttertag einfach mal nur verwöhnt zu werden. Kinder und Mann bereiten das Frühstück und Mittagessen vor und die Mutter darf einfach machen was sie möchte. Ein Buch lesen oder vielleicht einen schönen Spaziergang unternehmen? Klingt doch herrlich, oder?

    Genau das denkt Sybille auch zu Beginn des Tages. Doch schnell wird ihr klar, das es den perfekten Muttertag nicht gibt.

    MEINUNG:

    Einen Tag lang vom Mann und den Kindern verwöhnen lassen und einfach nur das machen was man möchte..

    Davon träumen wir Mütter doch immer wieder. Aber wie geht es uns, wenn dieser Tag wirklich passiert? Sind wir Mütter wirklich glücklich darüber, oder fehlt uns etwas?

    Sybille nimmt uns mit und erzählt von ihrem „fast“ perfekten Muttertag. Was führt zu diesem „fast“? Ist es vielleicht das Chaos, was die Kinder und der Mann anrichten könnten? Oder vielleicht auch die Langeweile, weil die Familie einen an diesem Tag wirklich nicht braucht?

    Um das herauszufinden, empfehle ich diesen kleinen Booksnack.

    Ich konnte mich auf jeden Fall etwas wiederfinden und brauche den perfekten Muttertag auch nicht. :-)

    FAZIT:

    Ein schöner Snack über den perfekten Muttertag, denn es doch eigentlich überhaupt nicht gibt. ;-)

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    C
    Claire20vor einem Jahr
    Mütter und ihre Familien

    Das Cover und der Titel passen super zum Inhalt.
    Der Klappentext verrät nicht zu viel.
    Die Kurgeschichte wird von einem personalen Erzähler aus Sicht von Sybille geschildert.
    Die Handlung liest sich sehr schnell und sie wirkt aus dem Leben gegriffen.
    Sollte sich der Muttertag im Ablauf / in der Gestaltung von anderen Tagen unterscheiden?
    Wenn ja, wie und wie geht es am Ende aus?
    Solche Fragen werden innerhalb dieses booksnacks thematisiert.
    Leseunterhaltung für ca. 4 min.
    Mir hat der booksnack ganz gut gefallen. Gefehlt hat mir eine deutlichere Pointe oder der Witz bei der Erzählung. Es liest sich doch recht sachlich.

    Ein booksnack für alle Mütter und Familien :)

    Kommentare: 1
    0
    Teilen
    Yoyomauss avatar
    Yoyomausvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Aus dem Leben gegriffen
    Aus dem Leben gegriffen

    Zum Inhalt:
    Welcher Muttertag ist schon perfekt? Gibt es etwas Schöneres, als den Muttertag einmal so richtig zu genießen und sich von allen Seiten verwöhnen zu lassen? Jedenfalls denkt Sybille das zu Beginn auch …


    Noch nie hatte Sybille die Chance den Muttertag richtig zu genießen, denn immer war etwas los und sie hatte alle Hände voll zu tun. So wurde der Muttertag bis jetzt immer zu einem ganz gewöhnlichen Tag anstatt etwas BESONDERES für sie zu sein. Da ändert sich an diesem Muttertag jedoch, als ihr das Frühstück ans Bett gebracht wird, sie Zeit für sich hat und ihre drei Kinder samt Mann damit beginnen zu kochen und sie endlich einmal einen Spaziergang machen kann. Doch ist es wirklich schön, wenn man sich um nichts kümmern muss? Kann man die vollkommene Ruhe als Mutter wirklich genießen?


    Mit dem Booksnack "Ein fast perfekter Muttertag" schreibt Bettina Wagner eine Geschichte, welche mitten aus dem Leben gegriffen ist. Auf zwei Seiten erfahren wir die typischen Wünsche einer Mutter zu einem Muttertag und was dann meist daraus wird. Der Einstieg in die Geschichte war für mich sehr flüssig und die Zeilen sind nur so dahin geflogen. Was mir gut gefallen hat war der Einblick in eine heile, wenn auch chaotische Familie. Man konnte sich gut in Sybille hinein versetzen und auch ihre Gedanken gut nachvollziehen. Obwohl die Geschichte süß geschrieben ist hat mir dann doch das gewisse Etwas gefehlt. Es gibt keinen wirklichen Spannungshochpunkt. Die Geschichte plätschert so dahin und man kann schon ahnen, welche Richtung die Geschichte annimmt. Trotzdem hat sie mir gut gefallen.


    Empfehlen möchte ich den Snack allen, die eine schöne, fröhliche Geschichte für Zwischendurch suchen. Die Seiten lesen sich schnell und man muss nicht viel nachdenken. Das ist auch mal ganz nett.


    4 von 5 Sterne

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    mabuereles avatar
    mabuerelevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Gelungener Booksnack!
    Erstens kommt es anders ...

    Dieses Mal soll es ein besonderer Muttertag werden. Es ist nicht mit dem Frühstück getan. Mann und Kinder schicken SIE auf einem Spaziergang, um in Ruhe das Mittagessen vorzubereiten.

    Die kurze Geschichte zeigt wieder einmal, dass es erstens anders kommt und zweitens als man denkt.

    Der Snack lässt sich gut lesen. Das liegt nicht zuletzt an dem feinen Humor, der die Erzählung durchzieht. Sie fühlt sich auf dem Spaziergang plötzlich nicht mehr zufrieden, als sie beobachtet, was so in anderen Familien geschieht. Nicht gebraucht zu werden, ist für sie eine ganz neue Erfahrung. Doch zu Hause wartet eine Überraschung.

    Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen.

    Kommentare: 1
    48
    Teilen
    CorinaBocks avatar
    CorinaBockvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Leider ein bisschen zu altbacken.
    Muttertag

    Die Autorin hat einen angenehm und flüssig zu lesenden Schreibstil und führt gekonnt durch die Geschichte. Leider fand ich das Frauenbild, das in der Geschichte vermittelt wird, furchtbar altbacken. Mutti kann nicht alleine spazieren gehen und ist dann glücklich, wenn Mann und Kinder nicht alleine klarkommen und sie alles richten kann. Ist das wirklich der Lebensinhalt einer heutigen Mutter? Wo ist die Freude über den Erfolg und die Bemühungen der Kinder?

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Franziska_Kirchners avatar
    Franziska_Kirchnervor einem Jahr
    Kurze Geschichte aus dem chaotischen, aber doch so geliebten Familienalltag

    Endlich darf Sybille den Muttertag einmal wirklich genießen: ihre Familie kümmert sich um das Essen, während sie Spazierengehen kann. Doch unterwegs merkt Sybille, dass es schön ist gebraucht zu werden. Wieder heimgekehrt findet sie ein mittelgroßes Chaos vor. Doch das ist schnell beseitigt und die Familie kann gemeinsam essen.
    Die Charaktere sind sehr authentisch und liebenswert, so dass man sich schnell in der Geschichte wiederfindet – leider ist das Buch aber nach vier Seiten ebenso schnell vorbei…
    Eine gute Studie des Familienlebens, die sehr leicht geschrieben ist – tolle Lektüre für zwischendurch.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Frank1s avatar
    Frank1vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine Kurzgeschichte für ein kleines Schmunzeln in der Pause.
    Heute kochen andere

    Klappentext:

    Gibt es etwas Schöneres, als den Muttertag einmal so richtig zu genießen und sich von allen Seiten verwöhnen zu lassen? Jedenfalls denkt Sybille das zu Beginn auch …


    Rezension:

    Als Sybille am Muttertag aufwacht, stehen Mann und Kinder bereits in der Küche und bereiten das Mittagessen vor. Da kann sie die Gelegenheit doch nutzen, mal einen kleinen Entspannungsspaziergang zu machen. Dumm nur, dass keine ihrer Freundinnen Zeit hat. Und als sie zurückkommt, erkennt sie die Küche und ihre Lieben kaum wieder.

    Bettina Wagner beweist in dieser Kurzgeschichte wiedermal ihr Gespür für den leisen Humor. Damit ist dieses eBüchlein genau das Richtige für eine kurze Entspannung zwischendurch.


    Fazit:

    Eine Kurzgeschichte für ein kleines Schmunzeln in der Pause.


    – Blick ins Buch –

    Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog

    Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Glitzerhuhns avatar
    Glitzerhuhnvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wie kommt eine Mutter, die gebraucht werden will mit dem Muttertag klar.
    Rezension Muttertag

    Insgesamt hat mir die Geschichte nicht so gut gefallen - es ist mir zuviel “heile Welt“. Die Mutter leidet, weil sie alleine spazierengehen muß - doch Gott sei Dank schafft es ihre Familie nicht ohne sie und am Ende ist sie die “Heldin“. 
    Ist das wirklich das Bild von den heutigen Muttis?

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    booksnacks_Verlags avatar
    booksnacks_Verlagvor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    booksnacks_Verlags avatar

    Welcher Muttertag ist schon perfekt?


    Liebe Fans von Kurzgeschichten,

    wir starten eine spontane, kurze Leserunde zu einem unserer neuen Booksnacks. In Ein (fast) perfekter Muttertag von Bettina Wagner geht es um Sybille. Gibt es etwas Schöneres, als den Muttertag einmal so richtig zu genießen und sich von allen Seiten verwöhnen zu lassen? Jedenfalls denkt Sybille das zu Beginn auch …

    Neugierig? Dann macht mit!

    Wir verlosen 10 Freiexemplare dieser wunderbaren, kurzweiligen Geschichte im epub- oder mobi-Format unter den Bewerber/innen! Bewerbungsschluss ist der 23. Mai 2017.

    Ihr fragt Euch was booksnacks eigentlich sind? booksnacks sind Kurzgeschichten to go: Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? booksnacks liefert dir genau für solche Situationen knackige Kurzgeschichten für unterwegs - aber natürlich auch für zuhause!
    Jede Woche gibt’s neue Stories auf www.booksnacks.de.

    Die Autorin: Bettina Wagner, Jahrgang 1960, stammt aus Österreich. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Wien lebt und arbeitet sie nun wieder in ihrem Heimatort Frankenburg am Hausruck, in der Nähe des Salzkammerguts. Sie ist späte Mutter von zwei Kindern. Zu ihrem Haushalt zählen neben ihrem Ehemann auch ein Meerschweinchen und zwei Ziehkatzen. Am liebsten entspannt Bettina Wagner bei Musik, die sie gerne auch selbst auf der Gitarre spielt, oder bei alten Hollywoodfilmen.

    Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks