Bettina Wendland , Annika Nimz Ein Torwart zu viel

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(7)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Torwart zu viel“ von Bettina Wendland

Lukas ist Torwart in der F-Jugend vom Eintracht Billstadt. Er ist ein guter Torwart. Als sein Freund
Finn auch in seine Mannschaft kommt, freut er sich. Doch beim entscheidenden Spiel gegen
Hammelsbach ist Lukas krank. Spontan geht Finn ins Tor. Und er ist so gut, dass der Trainer ihn zum
Stammtorwart befördert. Für Lukas bricht eine Welt zusammen.
Um Freundschaft, Rivalität und Eifersucht, Gefühle, die jedes Kind kennt, geht es in dieser
Geschichte. Und um die Frage, warum Gott nicht einfach alle Bitten erfüllt. Das beliebte
Fußballthema wurde von der erfolgreichen Autorin aufgegriffen und die Glaubensthemen sind
authentisch eingeflochten.
Die Erstlesereihe "Lies mit mir!" bietet eine Mischung aus Vorlesetext und Textabschnitten in großer
Schrift für Erstleser. Dadurch steigt die Motivation der Kinder selbst zu lesen, denn sie wollen
wissen, wie es weitergeht und es kann, im Gegensatz zu normalen Erstlesebüchern, eine komplexere
Geschichte erzählt werden. Ein Spaß für Kinder und Erwachsene.

Ein Buch zum gemeinsamen Lesen oder zum Selberlesen ab 8 Jahren - eine fesselnde Geschichte um Freundschaft, mit Spannung und Humor

— vielleser18

Cooles Erstleser Buch zum gemeinsamen Lesen

— Maunzerle

Tolle Geschichte für Leseanfänger über Freundschaft und was diese ausmacht

— CindyAB

Sport und Freundschaft stehen hier ganz weit oben - kindgerechter Schreibstil - tolle Illustrationen

— YaBiaLina

Die Geschichte wird durch viele bunte Bilder lebendig, in denen besonders die Emotionen der Charaktere deutlich werden.

— Taluzi

Ein lehrreiches Buch über echte Freundschaft, Fußball, wirkliche Fairness und die Kunst, miteinander teilen zu können

— Tulpe29

Stöbern in Kinderbücher

Luna - Im Zeichen des Mondes

Bezauberndes Fantasyabenteuer für jung und alt

SillyT

Polly Schlottermotz - Potzblitzverrückte Weihnachten!

Nicht so stark wie die großen Bücher aber nette und lustige Weihnachtsgeschichte für alle Pollyfans!

alice169

Besuch Aus Tralien

Tolle Illustrationen und originelle Umsetzung, allerdings nicht für die Altersklasse ab 6 Jahren geeignet 3,5 Sterne

Melli910

Die kleine Dame melodiert ganz wunderbar

Ein tolles Vorlesebuch!

lauchmotte

Paule Pinguin allein am Pol

Ein schönes Bilderbuch für groß und klein, das den Blick auf die Welt verändern kann!

BuechersuechtigesHerz

Der Elefant im Wohnzimmer

Ein Kinderbuch mit einer abenteuerlichen und fantasievollen Geschichte, ungewöhnlichen Haustieren, Freundschaften und tollen Zeichnungen

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fesselnde Geschichte für Leseanfänger

    Ein Torwart zu viel

    vielleser18

    10. September 2017 um 08:09

    "Ein Torwart zu viel" handelt von den Freunden Lukas und Finn. Lukas spielt schon länger als Torwart in der Jugendmannschaft, er überredet seinen Freund Finn zum Training mitzukommen. Finn ist begeistert und möchte auch Fußball spielen. Kurz darauf erkrankt Lukas vor einem Spiel. Wer geht nun für ihn ins Tor ? Keiner der Spieler traut sich, nur Finn ist mutig und bereit es zu wagen. Und er macht seine Sache gut. So gut, dass Trainer Jan ihn auch beim nächsten Spiel ins Tor stellen möchte um zukünftig zwei Torwarte zu haben. Doch Lukas ist nicht nur enttäuscht, sondern auch die Freundschaft mit Finn steht auf dem Spiel.Eine Geschichte, bei der es kindgerecht um Freundschaft, Eifersucht, aber auch um den christlichen Glauben geht, der hier - wie auch in den anderen Büchern von Bettina Wendland, die wir gelesen haben - sehr gut mit eingeflochten worden ist.Das Buch ist so konzepiert, dass es einen geübten Vorleser gibt, der die längeren Passagen vorliest und einen Leseanfänger, der den fettgedruckten und großgeschriebenen Satz auf jeder Seite liest.Da ich aber wegen einer Augenerkrankung längere Zeit nicht lesen durfte, hat mir mein 9jähriger Sohn fast die gesamte Geschichte vorgelesen, was uns beiden sehr viel Freude gemacht hat. Er - der normalerweise eher ein Lesemuffel ist, hat nicht nur durch das mir vorlesen Spaß an der Geschichte gehabt, nein, ihm hat die Geschichte sogar so gut gefallen, dass er hinterher die letzten Kapitel aus Neugier und Spannung alleine  in einem Schwung noch selbstständig gelesen hat.Die Geschichte ist fesselnd, es werden wichtige Themen angesprochen, die die Kinder in ihrem Alltag auch kennen. Im Vordergrund steht die Freundschaft, die Gefahr läuft durch Eifersucht und Rivalität zu zerbrechen. Es geht um Gefühle, um Wünsche, aber auch um den christlichen Glauben. Alles wird so in das Buch verpackt, dass Kinder gerne zuhören oder eben auch selber lesen - und was sehr schön ist, auch der Humor kommt bei der Geschichte nicht zu kurz.Uns hat das Buch sehr gefallen und wir möchten es sehr gerne weiterempfehlen !

    Mehr
  • Perfekt für Fußballfans

    Ein Torwart zu viel

    Maunzerle

    24. August 2017 um 12:41

    Lukas ist totaler Fußballfan und spielt selbst im Verein. Als Torwart ist er in dem Fußballverein Eintracht Billstein sehr gut! Sein Freund Finn möchte auch gerne Fußball spielen und so gehen sie gemeinsam zum Training. Als Lukas aus Krankheitsgründen an einem wichtigen Spiel nicht teilnehmen kann soll Finn für ihn einspringen. Lukas ist ziemlich wütend, denn sein Trainer ist von Finn begeistert und nun soll er noch “seinen” Platz einnehmen? Wird der Konkurrenzkampf der Freundschaft der beiden schaden? Das Buch ist nach dem “Lies mit mir!” Prinzip gestaltet. Einen Teil lesen die Eltern und einen anderen kleinen Absatz können die Erstleser perfekt lesen. Sie erhalten so eine ganze Geschichte ohne sofort die Menge selbst lesen zu müssen und die Lust verlieren.   Fazit:Ich würde das Buch weiterempfehlen. Gerade den kleinen Erstlesern. Meiner Tochter fällt das Lesen gar nicht schwer und für sie sind die Selbstlese-Absätze schon fast zu kurz. Man erkennt sie an dem Fußball am Rand und der vergrößerten Schrift. Jedoch bin ich als Lesemutter in der Schule und da ist es genau richtig, wenn die Kids manchmal nur einen Satz selbst lesen sollen weil es für sie anstrengend ist.   Eine tolle Idee “Lies mit mir” und auch die Geschichte hat uns begeistert. Sie behandelt das Thema Freundschaft und Fußball. Perfekt um die Junges neugierig zu machen. Denn Mädchenbücher gibt es viel mehr finde ich. Wir sind happy ein Buch gefunden zu haben was auch den Jungs gefällt und ich würde mir wünschen es folgen noch mehr!  

    Mehr
  • Guten Freunde halten zusammen immer ?

    Ein Torwart zu viel

    CindyAB

    01. August 2017 um 09:20

    Lukas und Finn sind richtig gute Freunde. Luksas ist begeisterter Fußballer, als Torwart unterstützt er seine Mannschaft. Er schlägt seinem Freund vor sich das Training auch mal anzusehen.  Finn ist sofort Feuer und Flamme und gerne dabei.Als Lukas bei einem wichtigen Spiel nicht dabei ist, steht Finn im Tor und macht seine Sache richtig gut. Auf einmal ist der Stammplatz von Lukas in Gefahr, kann ihre Freundschaft das bestehen?Die Kapitel haben eine gelungen Aufteilung. Besonder gut haben uns die Abschnitte für die Lesanfänger gefallen. Diese sind in größerer Schrift und Fett hervor gehoben.  Auch die Länge ist gut gewählt. Zu Beginn des Buchs gibt es noch eine Lesehilfe für die besonders schwierigen Wörter. Die Geschichte bietet gute Unterhaltung, wir erleben zwei gute Freunde die einen Konflikt lösen müssen. Es fällt ihnen schwer mit der Konkurrenz zu recht zukommen. Zum Glück gibt es zum Schluss eine tolle Lösung bei der keiner zurück stehen muss. Gelungen fanden wir auch als sich Lukas an Gott wendet, er einsehen muss das auf "Zuruf" keine Probleme gelöst werden. Sonder er sich selbst einbringen muss. Auch die Figuren im Buch sind sehr sympahtisch die beiden Jungs, wirken mit Ihrem Problem sehr authentisch. Die Nebenfiguren haben uns auch gut gefallen Trainer, Eltern, Opa von allen konnte man sich ein gutes Bild machen. Begleitet wird die Geschichte von zahlreichen farbigen Illustrationen die zum betrachten einladen und auf denen es einiges zu entdecken gibt. Auch das farbenfreudige Cover ist sehr schön einer der Jungs ist im Tor zu sehen wie er nach eim Ball schnappt, der andere steht gefrustet am Spielfeldrand. Tolle Geschichte für Leseanfänger über Freundschaft und was diese ausmacht

    Mehr
  • Lies mit mir: Tolles Lesekonzept für Kinder und Eltern

    Ein Torwart zu viel

    YaBiaLina

    12. July 2017 um 18:02

    Ein Torwart zu viel von Bettina WendlandInhalt:Lukas ist Torwart in der F-Jugend vom Eintracht Billstadt. Er ist ein guter Torwart. Als sein Freund Finn auch in seine Mannschaft kommt, freut er sich. Doch beim entscheidenden Spiel gegen Hammelsbach ist Lukas krank. Spontan geht Finn ins Tor. Und er ist so gut, dass der Trainer ihn zum Stammtorwart befördert. Für Lukas bricht eine Welt zusammen. Meinung:Das Thema "Fußball" steht bei meinem Sohn ganz weit oben.Daher ist dieses Buch natürlich genau das richtige für ihn/uns.Es steht nicht nur der Sport ganz weit im Vordergrund,sondern auch die Freundschaft und wie diese mit Höhen und Tiefen,trotzdem übersteht.Das Konzept,das Eltern und Kinder gemeinsam lesen,gefällt uns sehr gut und Sohnemann freute sich natürlich immer,wenn er an der Reihe war.Die Abschnitte sind in größerer und dickerer Schrift gedruckt worden.Für ihn waren sie gut lesbar,keine schwierigen Wörter oder Zungenbrecher.Ein sehr kindgerechter Text.Die Illustrationen sind toll.Sie sind farbenfroh und passen zu dem jeweiligen Text auf der Seite.Wir haben uns diese gerne angeschaut.

    Mehr
  • Fußball und Freundschaft

    Ein Torwart zu viel

    Taluzi

    12. July 2017 um 10:45

    Lukas spielt gerne Fußball. Er ist Torwart seiner Mannschaft Eintracht Billstadt. Eines Tages kommt sein Freund Finn mit zum Training. Besser könnte es für die Freundschaft der beiden Jungs nicht laufen. Leider ist Lukas beim Spiel gegen Hammelsbach krank. Da niemand ins Tor geht, vertritt Finn seinen Freund im Tor. Der Trainer ist nach dem Spiel so begeistert von Finn, dass er ihn zum Torwart haben will. Darüber ist natürlich Lukas mega wütend. Wird es eine Lösung für den Konflikt geben? „Ein Torwart zu viel“ geschrieben von Bettina Wendland und mit Bildern von Annika Nimz ist ein „Lies mit mir!-Buch“. Das Mitlesekonzept richtet sich an Erstleser. Erwachsene lesen einen Großteil der Geschichte und das Kind liest den dick- und großgedruckten Leseteil vor. Dieser ist jeweils mit zwei lesenden Eulen und einem rollenden Ball gekennzeichnet. Am Anfang des Buches gibt es eine Lesehilfe. Dort wird erklärt wie schwierige Wörter ausgesprochen werden. In den Leseabschnitten für Kinder fällt auf, dass viele Apostrophs verwendet werden. Das kommt in der Grundschulzeit oft noch gar nicht vor, daher kennen es die Kinder nicht. Ungünstig ist, das zweimal der Artikel mit der Präposition zusammengefasst wird. Für die Aufsatzerziehung und Integration von ausländischen Kindern ist es wichtig den Artikel vollständig zu nennen. Ansonsten kommen in den Leseabschnitten kaum schwierige Lautverbindungen vor, so dass die Stellen gut für Erstleser zu lesen ist. Die Geschichte selber liest sich toll, besonders weil auch Fußball das zentrale Thema ist um das sich die Freundschaft der beiden Jungen, Eifersucht, Gefühle, Glaube und Konkurrenz dreht. Der christliche Anteil in diesem Buch ist ganz nebenbei mit eingewoben und dreht sich um die Frage: Warum Gott nicht alle Bitten / Gebete erfüllt. Die Geschichte wird durch viele bunte Bilder lebendig, in denen besonders die Emotionen der Charaktere deutlich werden. Zusammenfassend lässt sich sagen, das es trotz der kleinen Kritik ein tolles Buch für fußballbegeisterte Kinder ist.

    Mehr
  • Leserunde zu "Ein Torwart zu viel" von Bettina Wendland

    Ein Torwart zu viel

    Arwen10

    Und für die Kinder gibt es auch Lesenachschub, ein Buch für Leseanfänger. Ich danke dem SCM Verlag für die Unterstützung der Leserunde. Ein Torwart zu viel von Bettina Wendland/Annika Nimz Zum Inhalt: Lukas ist Torwart in der F-Jugend vom Eintracht Billstadt. Er ist ein guter Torwart. Als sein Freund Finn auch in seine Mannschaft kommt, freut er sich. Doch beim entscheidenden Spiel gegen Hammelsbach ist Lukas krank. Spontan geht Finn ins Tor. Und er ist so gut, dass der Trainer ihn zum Stammtorwart befördert. Für Lukas bricht eine Welt zusammen. Um Freundschaft, Rivalität und Eifersucht, Gefühle, die jedes Kind kennt, geht es in dieser Geschichte. Und um die Frage, warum Gott nicht einfach alle Bitten erfüllt. Das beliebte Fußballthema wurde von der erfolgreichen Autorin aufgegriffen und die Glaubensthemen sind authentisch eingeflochten. Die Erstlesereihe "Lies mit mir!" bietet eine Mischung aus Vorlesetext und Textabschnitten in großer Schrift für Erstleser. Dadurch steigt die Motivation der Kinder selbst zu lesen, denn sie wollen wissen, wie es weitergeht und es kann, im Gegensatz zu normalen Erstlesebüchern, eine komplexere Geschichte erzählt werden. Ein Spaß für Kinder und Erwachsene. Link zur Leseprobe: https://www.scm-shop.de/media/import/mediafiles/PDF/228775000_Leseprobe.pdf Infos zu der Autorin und Illustratorin: Jahrgang 1970, ist Redakteurin der Zeitschrift family. Sie ist mit einem Lehrer verheiratet, hat zwei Kinder im Alter von sieben und neun Jahren und lebt in Bochum. Annika Nimz studierte Illustration und lebt seit ihrem Abschluss als freie Illustratorin und Künstlerin im Ruhrgebiet. 2010 und 2012 wurde sie mit dem Ehrenpreis der europäischen Jugendkunstausstellung ausgezeichnet. Mehr Infos: www.annikanimz.de. Falls ihr eines der 5 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 28. Juni 2017, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Mit wem möchtet ihr das Buch lesen oder wer soll es vorgelesen bekommen ? Das Buch richtet sich vorzugsweise an Erstleser mit ihren Eltern, Geschwistern usw.... Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung: Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen. ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !! NACH 3 TAGEN VERFÄLLT DER GEWINN; WENN ICH KEINE ADRESSE ERHALTE. ES ERFOLGT KEIN ANSCHREIBEN DER GEWINNER VON MIR !!

    Mehr
    • 59
  • Lukas und Finn

    Ein Torwart zu viel

    Tulpe29

    10. July 2017 um 18:18

    Wir fanden das Buch prima und haben es schnell durchgelesen. Es hat uns einfach interessiert, wie es mit Finn und Lukas, ihrer Freundschaft und ihrer Fußballmannschaft weitergeht. Sie haben ihre Freundschaft auch nicht aufgegeben, nachdem sie im Verein zu Konkurrenten wurden. Das ist nicht selbstverständlich und hat uns gut gefallen. Man muß auch zusammenhalten, wenn es mal schwierig wird. Nur das zeichnet wahre Freunde aus.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks