Bettina Winterfeld Lissabon. Eine Stadt in Biographien

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lissabon. Eine Stadt in Biographien“ von Bettina Winterfeld

Lissabon. Eine Stadt in Biographien - Eine Stadt wird nicht nur von Gebäuden und Straßenzügen geprägt, die Identität von Lissabon entsteht erst mit den Geschichten seiner Bewohner. Denn was wäre die Stadt ohne Vasco da Gama, Fernando Pessoa oder Ana Salazar? 20 ausgewählte Biographien zeichnen ein lebendiges, historisches wie auch aktuelles Bild der Stadt.
Die Porträts werden durch Adressen ergänzt, die eine Stadterkundung auf den Spuren der porträtierten Personen ermöglichen. Zudem lädt die farbige Bebilderung mit aktuellem wie historischem Bildmaterial zum Selbstlesen und weiterverschenken ein. Zur hochwertigen Ausstattung gehören der Leineneinband und das Lesebändchen.
Dieser Band umfasst Porträts von:
Antonius von Padua, Leonore Teles de Menezes, Heinrich der Seefahrer, Manuel I., Vasco da Gama, Luís de Camões, Sebastião José de Carvalho e Mello, Rafael Bordalo Pinheiro, Calouste Sarkis Gulbenkian, António de Oliveira Salazar, Fernando Pessoa, Maria Helena Vieira da Silva, Amália Rodrigues, José Saramago, Álvaro Siza Vieira, Ana Salazar, António Lobo Atunes, Eusébio, Mário Viegas, Pedro Ayres Magalhães.

Eine schöne Möglichkeit, eine Stadt durch die Menschen, die sie geprägt haben, kennenzulernen

— Alais
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lissabon - eine Stadt in Biographien

    Lissabon. Eine Stadt in Biographien

    Alais

    15. June 2017 um 16:50

    Dieses hübsche, handliche und reich bebilderte Buch stellt Menschen vor, die eine wichtige Rolle im Stadtleben von Lissabon gespielt haben bzw. immer noch spielen - unter ihnen findet man einen Seefahrer, einen Diktator, einen reichen armenischen Flüchtling mit einer Liebe zur Kunst sowie eine Sängerin, einen Dichter, eine Malerin, einen Fußballspieler ... Vorgestellt werden:Santo António, Henrique de Avis (auch als Heinrich der Seefahrer bekannt), Manuel I., Vasco da Gama, Luís Vaz de Gamões, Sebastião José de Carvalho e Mello, José Maria Eça de Queirós, Rafael Bordalo Pinheiro, Calouste Gulbenkian, António de Oliveira Salazar, Fernando Pessoa, Maria Helena Vieira da Silva, Amália Rodrigues, José Saramago, Álvaro Joaquim de Melo Siza Vieira, Paula Rego, António Lobo Antunes, Eusébio da Silva Ferreira, Maria João Pires, Joana Vasconcelos.Bei dem Text zu Vasco da Gama hätte man einiges ein bisschen weiter ausführen können (beispielsweise steht auf Seite 39 "gibt es Ärger." - da hätte ich gerne gewusst, um was für einen Ärger es sich handelte), die anderen von Bettina Winterfeld geschriebenen Porträts fand ich jedoch sehr gelungen. Sehr praktisch für Lissabon-Besucher sind die Auflistungen wichtiger Orte inklusive Adressangabe (beispielsweise eine U-Bahnstation, an der ein Werk der Künstlerin zu sehen ist) am Ende der einzelnen Porträts.Für mich stellte dieses Buch eine unterhaltsame und lehrreiche Vorbereitung für meinen allerersten Aufenthalt in Lissabon dar.

    Mehr
  • Nicht die Stadt prägt die Menschen, sondern die Menschen prägen die Stadt

    Lissabon. Eine Stadt in Biographien

    The iron butterfly

    27. October 2013 um 15:05

    Zwanzig lebhafte Kurz-Biografien unterschiedlichster Persönlichkeiten geben Einblick in die portugiesische Stadt am Fluss Tejo, Lissabon. Die Zusammenstellung von Bettina Winterfeld finde ich sehr gelungen, da ein großes Zeit- und Persönlichkeitsspektrum abgedeckt wurde. Den Auftakt gestaltet Winterfeld mit dem Lissabonner Stadtheiligen Santo António im 12. Jahrhundert und anhand eines Zeitstrahls verdichtet sich spätestens mit dem Erzähler José Maria Eca de Queirós im 19. Jahrhundert die Zahl der Persönlichkeiten. Sind es in den frühen Jahrhunderten die Seefahrer, wie Vasco da Gama und die Regierenden, wie Manuel I., später dann Dichter und Denker, wie Camoes, Queirós und Pessoa, wechselt das Bild zu den Schaffenden und Künstlern der Gegenwart, wie den Malerinnen Maria Helena Vieira da Silva und Paula Rego oder der Pianistin Maria Joao Pires. Auch der Fußballer Eusébio soll nicht fehlen, da der Ballsport durch die Clubs Benfica und Sporting in Lissabon von großer Wichtigkeit ist. Alle Portraits wurden mit Bildern der Persönlichkeiten, ihren Werken und Orten illustriert und bieten Informationen zu Anlaufstellen im heutigen Lissabon und dem näheren Umfeld. Eine Übersichtskarte soll dabei helfen. Eine rundherum unterhaltende und sehr informative Lektüre, die weniger Reiseführer als Stadt-Mensch-Biografie ist und zeigt, wie stark eine Stadt von ihren Persönlichkeiten und deren Verbundenheit zu den Menschen und deren Heimat geprägt wird. Für einen zukünftigen Städtebesuch in Lissabon haben sich für mich nicht nur neue Orte zur Besichtigung erschlossen, sondern auch ein neuer Blick auf die, für mich beeindruckende Stadt an sich. Dieser Band der Reihe "Merianporträts" hat mir sehr gut gefallen. Ich werde nach weiteren Bänden Ausschau halten, um neue Städte und deren Persönlichkeiten kennen zu lernen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks