Bettina von Cossel Mörderische Schnitzeljagd

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mörderische Schnitzeljagd“ von Bettina von Cossel

Als bei einer harmlosen Teegesellschaft eine abgehackte Hand unterm Sofa gefunden wird, hält ganz Bushey Hill den Atem an. Und wo ist Dolly Merryweathers reizender Untermieter abgeblieben? Superintendent Darling schwant Böses, als ein weiteres Leichenteil zum Vorschein kommt: In der englischen Bilderbuchidylle hat eine mörderische Schnitzeljagd begonnen, die niemand so schnell vergessen wird. Die Frage ist nur, ob er den Täter finden kann, bevor noch weitere Morde geschehen – und Verdächtige gibt es mehr als genug ... Wie auch in ihrem ersten Krimi „Die hässliche Ente“ sorgt die Autorin Bettina von Cossel bei Superintendent Darlings zweitem Fall für spannungsgeladene Unterhaltung .

Stöbern in Krimi & Thriller

Oxen. Das erste Opfer

Sehr spannend und aufregend; macht neugierig auf die folgenden zwei Bände

Leserin3

Kreuzschnitt

Bogart Bull ist ein Kommissar, den ich gerne weiter begleiten möchte und auf dessen nächstes Abenteuer irgendwo in Europa ich gespannt bin.

misery3103

Durst

NEsbo knüpft mit diesem Thriller wieder an alte Stärke an. Mehr oder weniger die Fortsetzung von "Koma"

hundertwasser

In ewiger Schuld

Ich bin mega begeistert. Habe das Buch innerhalb von einer Nacht durchgelesen, weil es so spannend war.

elohweih

The Girl Before

Spannend, jedoch ziemlich sprunghaft und teilweise schleppend geschrieben.

Lina-Mit-Ell

Böse Seelen

Anders als die bisherigen Bücher der Reihe - aber sehr gut und spannend

Thommy28

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tod & Tee

    Mörderische Schnitzeljagd
    kellermaeuse

    kellermaeuse

    22. August 2014 um 18:06

    Bei einer Teegesellschaft wird unter dem Sofa eine abgeschnittene Hand gefunden. Zu ihrer eigenen Überraschung scheinen sich die Gäste der Party sicher zu sein wem die Hand gehört. Ein stadtbekannten Playboy. Doch außer der Hand fehlt der Rest der Leiche. Die Polizei fängt an zu ermittelt und stößt bald auf eine weitere Tote. Stehen die beiden Morde im Zusammenhang? Ich muss schon sagen das die Geschichte sehr viel versprechend klang. Aber auch mir irgendwie zeitweise sehr alt backend daher kam. Im Grunde genommen dreht sich das ganze Buch nur um essen, trinken, verhören, verdächtigen und ausschließen. Da das ganze sich durch 70 % des Buches so zieht hat man nie wirklich die Chance jemanden richtig zu verdächtigen. Immer wenn man glaubt jemand an der Angel zu haben wird er oder sie kurz darauf wieder entlastet. Das nervt ab einem gewissen Stadion. Erst in den letzten 20 % der Geschichte kommt richtig Fahrt auf , denn ab da nimmt die Geschichte eine Wende und man kann endlich wirklich mal ein paar Leute ausschließen. Mein Fazit: Man kann das Buch lesen, muss es aber nicht. 3 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Rezension zu "Mörderische Schnitzeljagd" von Bettina von Cossel

    Mörderische Schnitzeljagd
    Tanja Asmus

    Tanja Asmus

    09. January 2010 um 19:48

    Mit ihren Debütroman „ Die hässliche Ente“ hat sich 2007 die Autorin Bettina von Cossel schnell in mein Herz geschrieben. Umso gespannter war ich auf ihr zweites Werk „Mörderische Schnitzeljagd“ und ob sie meine Erwartungen auch erfüllen konnte. Und wie Sie konnte!!! Wie schon im Vorgängerband schreibt die Autorin spannend und ohne angsteinflößendes Blutvergießen. Das Buch fängt an mit einem Personenindex, den man auch benötigt um durch die Vielzahl der Protagonisten mithalten zu können. Super-Inspektor Darling hat wieder einen spannenden fast unauflösbaren Fall zu bearbeiten. Tom Turner ist verschwunden und seine Hand wird unter dem Sofa einer älteren Dame gefunden. Tage später wird auf einer Autorenlesung der abgeschnittene Finger Turners in einer Suppe gefunden. Für SI Darling beginnt ein Wettlauf mit der Zeit um nicht noch mehr Einzelteile einer Leiche zu finden. Der Fall gestaltet sich als schwer denn Motive gab es jede Menge. Verflossene Liebschaften, Betrug und Korruption, und als Heiratsschwindler bekannt gibt es jede Menge Personen die Tom lieber Tod als lebendig sehen wollten. Schnell gerät die sexy und freizügige Freundin von Tom unter Verdacht doch schon bald gibt es einen weiteren Todesfall… Ich habe das Buch in einen Rutsch gelesen weil der Schreibstil von Cossel einfach klasse ist. Bildlich und auf einer besonderen britischen Art schreibt sie ihre Geschichten so, dass man sich in einer anderen Zeit wiederfinden könnte. Zwar sind ihre Protagonisten sehr modern doch hat ihre Geschichte etwas von den Miss Marple Romanen, was ich sehr genieße. Vor allen weil ihre Morde ohne Blutvergießen auskommen. Daher sind die Bücher auch für die jüngeren Leser sehr gut geeignet. Neben dem britischen Schreibstil scheint auch die Umgebung völlig gegen Hektik immun zu sein. Gespannt und ohne Hektik und Actionszenen verfolgt der Leser Seite um Seite die Ermittlungen Darlings. Der Leser hat die ganze Zeit die Möglichkeit mit zuraten wer denn der Täter ist, und kaum meint man, endlich die richtige Spur gefunden zu haben, kommt ein klitzekleiner Hinweis, und die Suche geht von neuen los. Ich persönlich hatte eine Tendenz doch war die Auflösung dann doch ein wenig anders wie mein Gedankengut dazu. Besonders den trockenen Humor schätze ich an dem Schreibstil. Ich musste mehrmals laut auflachen und schmunzeln, über diverse Dialoge zwischen den Protagonisten. Auch durften Darling und sein Kollege Brennan sich wieder sehr trinkfest und essfreudig zeigen, so dass man doch so manches Mal Mitleid haben mochte. Leser aus Deutschland müssen nicht mehr auf englische Autoren zurückgreifen, um sich mit einem richtig guten Krimi zu amüsieren. Deutschland hat mit Bettina von Cossel eine Schriftstellerin gefunden, die sich keinesfalls verstecken muss. So hoffe ich dass von Cossel bald wieder Darling auf Spurensuche gehen lässt und werde in der Zeit die beiden Krimi-Rätsel auf ihrer Homepage zu lösen versuchen. 5 volle Sterne für zwei Leichen, einen dutzend Tatverdächtigen und reinen Lesevergnügen!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Mörderische Schnitzeljagd" von Bettina von Cossel

    Mörderische Schnitzeljagd
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. January 2009 um 19:27

    Zwei Stunden entspannender Lektüre mit einem Krimi ganz nach guter englischer Tradition, der mich an Caroline Grahams Midsumer Murders erinnert. Der Kreis der Verdächtigen ist beschränkt, der Täter muss aus den eigenen Reihen kommen. Kurz vor Ende hatte ich dann einen Verdacht, der sich auch bestätigt hat, wenn auch das Motiv und die weiteren Umstände für mich am Ende doch überraschend waren. Solide Krimikost für alle, die unblutige und intelligente Storys mögen, die mit einem Schuss Ironie gewürzt sind

    Mehr