Betty Crocker Betty Crocker Halloween Cookbook

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Betty Crocker Halloween Cookbook“ von Betty Crocker

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spuktakuläre Leckerbissen

    Betty Crocker Halloween Cookbook
    Krinkelkroken

    Krinkelkroken

    10. October 2013 um 17:00

    Betty Crocker Kochbücher gibt es seit mehr als 80 Jahren – was schon einmal einiges über die Qualität aussagt. Mit dieser Ausgabe erschien erstmals eine Rezeptsammlung rund um Halloween. Mit fast 100 Rezepten – jedes einzelne davon mit Bild versehen – bietet dieser hilfreiche Ratgeber „spooktacular“ Leckerbissen für jeden Geschmack und jede Party, wie individuell beides auch sein mag. Sowohl herzhafte als auch süße Speisen werden anschaulich mit Fotos, Vorschlägen, Zubereitungsangabe und natürlich Rezept vorgestellt. Die Gerichte und das Drumherum richten sich eher an Familien mit Kindern. Oft gibt es Dekorationsideen, die Kinderherzen höher schlagen lassen, wie z. B. das Ausstechen, Formen und Bemalen der Köstlichkeiten. Für die etwas erwachseneren unter euch lassen sich die Rezepte einfach ummodeln – viele der Drinks können beispielsweise mit Alkohol versehen werden – hier ist der eigenen Kreativität keine Grenze gesetzt. Einleitend wird die Übersicht der Kapitel dargestellt: Die Planung des Festes, Drinks, und so weiter. Die unterschiedlichen Gerichte sind im Register sortiert nach Snacks, Drinks, Dessert, Rind, Schwein, Geflügel, Vegetarisch , Kuchen, Frühstück, Kuchen und Keks Pops, Kekse und Süßes, Cupcakes, Eis und Sandwiches. Besonders gelungen ist, dass die Rezept oft nicht sehr aufwändig gehalten werden. Für viele Ideen werden weniger als fünf Zutaten benötigt, d. h. man muss für die Umsetzung nicht in 23 Feinkostläden gehen und sein Monatsgehalt auf den Kopf hauen. Viele der Ingredienzien stehen bei einem gut sortierten Haushalt im Schrank. Das einzige, was man großzügig einplanen sollte ist allerdings Zeit – denn trotz der einfachen und teilweise schnellen Zubereitung, nimmt die Dekoration doch einige Zeit in Anspruch. Vor allem, wenn die Speisen am Ende so toll aussehen sollen, wie abgebildet. ;) Einige Rezepte sind auf der anderen Seite sehr umfangreich und beinhalten Zutaten, die ich erst einmal ergoogeln musste, was daran liegen könnte, dass man als deutscher Leser nicht zum Zielpublikum gehört. Mich haben diese kulturell bedingten Ungereimtheiten nicht gestört – ich besitze soviel kreative Energie mir das Richtige zusammenzureimen oder einfach herumzuprobieren. Vor allem als Ideengeber taugt dieses Buch also sehr; seine „Terrifying Tips“ am Ende von jedem Rezept sind wirklich hilfreich. Auch die weiterführenden Ratschläge – wie organisiert man ein Party-Buffet, was macht man mit den Resten etc. – sind sinnvoll. Aber als Konsument sollte man dem Englischen mächtig sein und eine Umrechnungstabelle parat haben. Alles in allem macht dieses Kochbuch sehr viel Spaß, denn statt ein paar simple Rezepte zu liefern, widmet es sich mit Herz und Seele dem schaurigen Fest - und verbreitet uramerikanische Halloween-Stimmung. Cheers!

    Mehr