Betty Edwards The New Drawing on the Right Side of the Brain

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The New Drawing on the Right Side of the Brain“ von Betty Edwards

A fully revised edition of the world's most widely used drawing instruction book. (Quelle:'Flexibler Einband/04.10.2011')

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "The New Drawing on the Right Side of the Brain" von Betty Edwards

    The New Drawing on the Right Side of the Brain
    compulsivereader

    compulsivereader

    16. July 2010 um 16:10

    Das einzige Buch zum Thema Zeichnenlernen, das ich inhaltlich sinnvoll finde. Ich halte es aber nicht für ein Einsteigerbuch. Das Buch ist zunächst allgemein gehalten. Es fokussiert aber auch auf Portraitzeichen, ich denke einfach aus dem Grund, dass Portrait als eine der Schwierigsten Disziplinen gilt und von den Meisten "Zeichenschülern" gemeistert werden möchte. Portraitzeichen ist deshalb so schwer, weil wir Gesichter so oft sehen und weil sie im Alltag so wichtig sind. Deshalb glauben wir auch, eine ganze Menge darüber zu Wissen wie sie aussehen. Ganz falsch. Ein Beispiel aus dem Buch dazu: Das Gesicht hat für uns Menschen eine so große Bedeutung, dass es standardmäßig von Anfängern in Relation zum unwichtigen Hinterkopf viel zu groß dargestellt wird. Durch das Tilgen allein dieses Fehlers vebessert sich die Darstellung des Kopfes erheblich. Ich habe das Buch an zwei Freunde empfohlen, die beide schon lange Zeichen. Sie haben das Buch gefressen, trotz holpriger Englischkenntnisse. Sowieso gibt es einige Aha-Momente. Wie auch immer; das ganze Buch handelt eigentlich vom richtigen Sehen. Ich glaube "Talent" ist nichts als ein angeborener Hang zum richtigen Sehen. Nachhilfe gibt dieses Buch mit einigen Übungen.

    Mehr