Neuer Beitrag

lesemaus1981

vor 7 Monaten

(3)

Inhalt :

Sarah Lewis ist so normal wie man es sich nur vorstellen kann, sie studiert Geschichte und wohnt mir ihrer besten Freundin Selina im Studentenheim. Nachdem ihre Mutter verstarb wurde Sarah jedoch plötzlich von Kreaturen angegriffen, die sich später als Dämonen herausstellten und nicht genug sie teleportierten sich nach Hause. Völlig fassungslos forscht Sarah nach und findet endlich heraus was sie wirklich ist, eine Hexe die aufgrund ihrer Kräfte gejagt wird.

Meinung :

Betty hat eine interessante Welt geschaffen mit vielen verschiedenen arten von Dämonen, Gestaltwandler, Jäger, Werwölfe, Vampire  und Hexen. Die Umgebung wurde sehr schön beschrieben und mit passenden Namen versehen die sehr magisch waren.  Witzig fand das einige Vergleiche mit bekannten Büchern und Filme gemacht wurde, so etwas mag ich sehr.  

Die Charaktere waren sehr facettenreich , Sarah ist sehr pflichtbewusst ihren Freunden gegenüber und spart auch nicht mit Sarkasmus. Wenngleich sie zu Beginn sehr naiv an die Sache rangegangen ist, mit der Weiterentwicklung der Story wurde sie aber immer vorsichtiger. Das hat mir gut gefallen, da man eine Entwicklung sehen konnte. Auch die anderen Charakteren haben mir gut gefallen, sie waren jeder für sich sehr verschieden und glänzte auf ihre eigene Art.

Die Handlung war mir etwas zu wirr, deshalb gibt es von mir leider nur drei Sterne . Es ist zwar ein Mehrteiler doch es waren mir wirklich zu viele Baustellen . Ich hätte mir gewünscht das Betty vielleicht erst mal nur zwei Situationen bearbeitet und diese dann mehr in die Tiefe gehen, so hatte ich den Eindruck das alles ziemlich an der Oberfläche blieb.  Es kam vor das ich Gefahren bereits vergessen habe, weil es schon wieder neue Probleme zu lösen gab, die nichts miteinander zutun hatten. Schade fand ich das es oft ziemlich schnell zuging, ich hätte mir an der einen und anderen Stelle gewünscht dort etwas länger zu verweilen, z.B. als Sarahs Großmutter plötzlich kam, mit der sie bisher nur wenig reden konnte. Anstatt sich ein bisschen kennenzulernen und vielleicht die eine oder andre Frage zu beantworten, ging es direkt zum nächsten Kampf. 

Die vielen Beziehungskrisen haben mir gut gefallen, ich kann gar nicht sagen welches Pärchen und deren Zusammenkunft mir am besten gefallen haben. Gut fand ich auch das es so viele Charaktere waren und man jeden etwas kennenlernen konnte.

Der Schreibstil ist wirklich angenehm zu lesen, mit viel Witz und Ironie ( ich liebe es )   fliegen die Seiten nur so dahin. An Spannung hat Betty auch nicht gespart , ebenso wie an Gefühle , die die gesamte Palette abdecken.

Fazit :

 Ich fand das Buch gelungen mit ein paar schwächen über die man aber hinwegsehen kann. Ihr könnt hier ruhig zugreifen ;-)

 

 

Autor: Betty Schmidt
Buch: Lunadar 1+2: Das Erbe der Carringtons & Der Orden der Meander
Neuer Beitrag