Betty Schmidt Lunadar - Das Erbe der Carringtons

(39)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 34 Rezensionen
(17)
(20)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lunadar - Das Erbe der Carringtons“ von Betty Schmidt

~ eine unerfahrene Hexe ~ ~ eine Welt voller Magie, übernatürlicher Wesen und Gefahren ~ ~ ein Geheimnis, das sie das Leben kosten könnte ~ ~ eine Geschichte über Liebe, Freundschaft und Verrat ~ Nach dem Tod ihrer Mutter entwickelt Sarah Lewis magische Fähigkeiten. Fasziniert von der neuen Welt, die sich ihr offenbart, findet sie jedoch heraus, dass das Leben einer Hexe nicht nur verführerisch, sondern auch tödlich sein kann. Umgeben von Magie, Dämonen, Werwölfen, Vampiren und einem mysteriösen Verfolger, der sie einfach nicht in Ruhe lassen will, versucht sie, die Geheimnisse ihrer Vergangenheit aufzudecken. Darüber hinaus muss sie lernen, sich selbst zu verteidigen, um sich zu schützen und das Leben, und den Willen, des Mannes zu retten, in den sie sich mehr als nur ein bisschen verlieben könnte. Taschenbuchversion: 373 Seiten (Amazon hat das etwas knapp berechnet) Geeignet für Erwachsene. (Quelle:'E-Buch Text/09.01.2014')

Eine Welt voller Magie, Geheimnissen und Spannung mit einer Portion Romantik

— Sandsch
Sandsch

Schöner Einstieg in die Magische Welt

— Booky-72
Booky-72

Unterhaltsam, teilweise etwas zu lang für meinen Geschmack.

— Der-Lesefuchs
Der-Lesefuchs

Stöbern in Fantasy

Mondprinzessin

Cool Idee, jedoch hätte ich mir ein anderes Ende gewünscht.

0716

Gejagt

Habe lange darauf gewartet, und wurde wieder einmal dafür belohnt. Eine großartige Geschichte mit allem was dazu gehört.

namida86

Verhext

Ich habe es verschlungen, genau so wie seinen Vorgänger. Einfach nur lesenswert 😀

namida86

Die Dreizehnte Fee - Entschlafen

Die Grundidee war wirklich gut. Aber irgendwie hat es nicht gepasst. Alles zu verworren, teilweise unlogisch. Geschmäcker sind verschieden.

planty

Pearl - Liebe macht sterblich

Pearl ist eine schöne und wichtige Geschichte, die das Thema Liebe einmal aus einer völlig anderen anderen Perspektive beleuchtet.

jaylinn

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Solides, unterhaltsames Fantasy, das den Hype allerdings nicht verdient hat

Tasmetu

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Magische Geschichte mit tollen Charakteren

    Lunadar - Das Erbe der Carringtons
    _zeilenspringerin_

    _zeilenspringerin_

    01. February 2017 um 02:17

    Sarah Lewis ist eine ganz normale Geschichtsstudentin, bis sie nach dem Tod ihrer Mutter plötzlich von seltsamen und gruseligen Wesen angegriffen wird. Zu ihrer großen Verblüffung teleportiert sie sich in dieser heiklen Situation in ihr Wohnheimzimmer. Da sie sich bereits in einer anderen Situation, in der sie Angst hatte, nach Hause teleportiert hatte, beginnt sie über Magie zu recherchieren. Nach und nach findet sie heraus, dass sie ist eine Hexe ist. Doch sie erfährt auch, dass sie bereits mächtige Feinde hat, von denen sie nicht weiß, was sie von ihr wollen. Doch zum Glück hat sie Freunde, die sie unterstützen und die mit ihr gemeinsam die Hintergründe ihrer Familie ergründen. Der Schreibstil ist eifach gehalten und flüssig zu lesen. Erzählt wird dabei größtenteils aus der Sicht von Sarah, wodurch man mit ihr gemeinsam ihre Familiengeheimnisse ergründet, neue Freundschaften schließt und Feinden entgegen tritt. Es gibt aber auch Szenen, die aus einer anderen Perspektive erzählt werden, was die Geschichte etwas auflockert und interessantes Hintergrundwissen liefert. Die Perspektivwechsel sind gut umgesetzt und man findet sich immer direkt wieder in der jeweiligen Situation zurecht. In der von Betty Schmidt erschaffenen Welt habe ich mich schnell zurecht gefunden. Es wurden einige bekannnte Wesen wie Vampire, Hexen, Werwölfe, Feen und Dämonen eingebaut und perfekt in unsere normale Welt integriert. Zudem gibt es ein paar Städte wie beispielsweise Lunadar, wo der Großteil der Handlung spielt, in denen es übermäßig viele übernatürliche Wesen gibt. Die Protagonistin Sarah war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist wissbegierig und loyal ihren Freunden gegenüber. Zudem lässt sie sich nichts gefallen, steht zu ihrer Meinung und steht dabei Schwächeren immer bei. Sie ist außerdem schlagfertig und wenn nötig sehr direkt. Auch die Nebencharaktere sind super ausgearbeitet mit Ecken und Kanten und ich habe einige in mein Herz geschlossen. Ich hoffe in dem Folgeband noch mehr über Sarahs Freunde herauszufinden, denn hier ist definitiv noch Potential vorhanden. Die Handlung hält immer wieder Neues bereit und auch die eine oder andere Wendung hat mich mal mehr mal weniger überrascht. Es gibt verschiedene Themenstränge, die super zusammengeführt werden und am Ende wird es richtig spannend. In diesem ersten Band hat man bereits viel über Sarah und ihre Familie erfahren, allerdings bleiben auch noch einige Fragen offen, die hoffentlich im zweiten Teil beantwortet werden. Fazit: Betty Schmidt hat mit "Lunadar" eine wundervolle, magische Welt erschaffen, die ich gerne mit Sarah gemeinsam kennen gelernt habe. Ich kann euch diese fanatastische Geschichte mit ihren liebenswerten Charakteren nur ans Herz legen.

    Mehr
  • Gelungener Auftakt der Lunadar-Reihe

    Lunadar - Das Erbe der Carringtons
    Sandsch

    Sandsch

    11. November 2016 um 23:08

    Dieser Fantasy-Roman hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Die Autorin hat eine wundervolle magische Welt erschaffen, die spannend, neu, aufregend und gefährlich ist, aber auch authentisch und realistisch wirkt. In dieser Welt treffen wir nicht nur auf normalen Menschen und altbekannte magische Wesen wie Hexen, Vampire, Werwölfe, Gestaltwandler und Dämonen, sondern auch auf Berater, die gegen Magie immun sind, und Jäger. Die Geschichte ist eine kleine Mischung aus "Charmed" und die "Chroniken der Schattenwelt" und trotzdem neu und innovativ. Die Hauptprotagonistin Sarah fand ich von Anfang an sympathisch und konnte sie gleich in mein Herz schließen. Sarah ist nicht perfekt, sie hat ihre Ecken und Kanten. Im Grunde ist sie auf sich allein gestellt, vor allem seit dem Verlust ihrer geliebten Mutter, nur Selina, ihre beste Freundin seit Kindertagen, ist noch bei ihr. Seit dem unverhofften Tod ihrer Mutter passieren Sarah immer wieder komische Dinge, denen sie auf den Grund gehen möchte. Sie ist wissbegierig und hat eine schnelle Auffassungsgabe, an der Menschenkenntnis hapert es ein wenig, aber sie steht für ihre Freunde ein und versucht ihnen zu helfen, wo sie kann. Sarah ist definitiv eine Kämpferin, so schnell gibt sie nicht auf. Es hat mir richtig Freude bereitet gemeinsam mit Sarah nach und nach hinter all die Geheimnisse zu kommen, neue Freunde kenne zu lernen und Talente/Fähigkeiten zu entdecken.Die Geschichte wird in der personellen Erzählperspektive überwiegend aus Sarahs Sicht, aber auch ab und zu aus der Sicht der anderen Charakteren erzählt. Eine Abgrenzung zwischen den einzelnen Szenen ist wunderbar eingearbeitet, so dass man den Lesefluss nicht verliert. Außerdem mag ich es sehr, wenn das Geschehen aus mehreren Perpektiven erzählt wird, da man die Charaktere besser kennen lernen kann. Selbst die anderen Charaktere, die in Sarahs Leben sowohl eine alte wie auch neue Rolle spielen sind liebevoll gezeichnet und wirken authentisch und realistisch. Hier eher nach dem Motto, entweder mag man sie/ihn oder eben nicht.Der schnörkellose Schreibstil ist locker und flüssig zu lesen. Die Beschreibungen sind detailliert und lassen doch genug Raum, um der eigenen Fantasie freien lauf zu lassen. Die Autorin weiß wie man einen Spannungsbogen aufbaut und aufrecht erhält und konnte mich auch durch unvorhersehbare Wendungen überraschen. Die Geschichte lief mir persönlich an manchen Stellen ein wenig zu schnell, manche Szenen hätte ich mir noch detaillierter gewünscht. Manch Handlung konnte ich auch nicht richtig nachvollziehen, obwohl es in dem ein oder anderen Nebensatz im Nachhinein erklärt wurde. Aber das ist Jammern auf Hohem Niveau.Alles in Allem ist der erste Band der "Lunadar"-Reihe ein gelungener Auftakt, der auf jeden Fall Lust auf mehr macht. Es wurden jede Menge Geheimnisse gelüftet, es gab jede Menge Spannung mit der ein oder anderen Überraschung, es geht um Freundschaft und Vertrauen und natürlich fehlt auch die Romantik nicht. Ich freue mich schon die Fortsetzung "Der Orden der Meander" zu lesen, denn ich möchte sehr gern wissen, wie es mit Sarah und ihren Freunden weitergeht und vor allem möchte ich wissen, was es mit den Meander auf sich hat, denn das ein oder andere Geheimnis muss nämlich noch gelüftet werden. Fazit:"Das Erbe der Carringtons" ist ein spannender Auftakt der "Lunadar"-Reihe in der man in eine Welt eintaucht, die von Magie, Geheimnissen und Spannung mit einer Portion Romantik nur so strotzt. Mit dem ersten Band der "Lunadar"-Reihe ist der Autorin ein spannender und aktionreicher Debütroman mit vielen Geheimnissen und liebevoll gezeichneten Charakteren gelungen. Insgesamt ein wundervolles Debüt, das mich begeistern konnte und definitiv nach mehr verlangt, deshalb gibt es von mir eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Sarahs Start in die magische Welt

    Lunadar - Das Erbe der Carringtons
    Isbel

    Isbel

    22. October 2016 um 23:03

    Ich bin relativ gut in die Geschichte reingekommen. Der Schreibstil ist angenehm und ich konnte flüssig durch die Geschichte lesen. Zu Beginn liest man rein aus Sarahs Sicht, später werden weitere Sichten dazugenommen, was ich anfangs sehr verwirrend fand. Im ersten Teil des Buches standen Absätze für Zeitsprünge und dann kam überraschend mitten im Kapitel ein Sichtwechsel. Davon wurde ich immer wieder überrascht. Ich persönlich hätte es schöner gefunden, wenn von Anfang an klar gewesen wäre, aus welchen Sichten alles geschrieben wird und nicht plötzlich Nebencharaktere erzählen. Vor allem weil es eine Erzählperspektive ist, die schon sehr nah an der Ich-Perspektive liegt.  Von der Geschichte selbst hatte ich durch die Altersangabe 16+ etwas anderes erwartet. Die angekündigten erotischen Szenen waren im ersten Buch nicht vorhanden bzw. nicht so ausführlich beschrieben, dass die Altersangabe  16+ vonnöten wäre. Die Handlung selbst war zwar nicht vorhersehbar, aber manchmal war es doch etwas langlebig und ich hätte mir mehr Tempo gewünscht. Auf der anderen Seite gingen mir ein paar Sachen auch zu schnell. Sarah entdeckt gerade die magische Welt, aber wenn ihr Dinge erklärt werden oder sie Zaubersprüche ausprobiert, ist das alles sehr kurz oder wird komplett übersprungen. Manchmal hieß es nur, dass die nächsten Stunden geübt oder Zaubertränke erstellt wurden. Der Leser selbst ist nicht dabei. Das fand ich etwas schade. Ich fand es aber gut, dass man Stück für Stück in die Welt der Hexen, Dämonen, Wewölfe und Vampire eingeführt wurde und auch nach Abschluss des ersten Bandes, viele Fragen zu den magischen Geschöpfen geblieben sind. Da freut man sich noch mehr auf weitere Entdeckungen in den nächsten beiden Teilen. Die Charaktere gefielen mir sehr gut. Besonders Sarah macht eine Entwicklung durch und muss mit so einigen Problemen fertig werden. Aber auch die Nebencharaktere waren schön ausgearbeitet. Auch wenn es irgendwie an einen Teeniefilm erinnert hat: Die Neue, die sich mit der falschen Clique anfreundet und im Anschluss eine Erzfeindin hat. Aber das fand ich jetzt nicht so schlimm. Ich war ja besonders an Arianas Liebesleben interessiert. Sie scheint Männer und Frauen magisch anzuziehen, auch wenn sie so gar keine Magie in sich trägt. Am Ende des Bandes war ich mir sicher, dass sie da noch so einiges mit ihren Verehrern durchmachen muss. Fazit Der erste Teil der Lunadar-Reihe liest sich ganz angenehm. Die magische Welt wird langsam ausgebreitet und es bleiben für weitere Bände viele Fragen offen. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, aber die Handlung konnte mich nicht vollkommen von sich überzeugen.

    Mehr
  • Lunadar - eine magische Stadt, in der Sarah ihre wahre Natur findet...

    Lunadar - Das Erbe der Carringtons
    Lese-Krissi

    Lese-Krissi

    18. October 2016 um 20:21

    Aufmachung des BuchesDas Cover des ersten Bandes der Lunadar-Reihe zeigt uns eine Frau in einer Vollmondnacht. Dabei handelt es sich um die Hauptprotagonistin Sarah. Sie ist sehr weiblich gekleidet. Man erkennt an der Gürtelschnalle, die ein Pentagramm darstellt und an einer leuchtenden und schwebenden Kugel über Sarahs Hand, dass das Buch das Thema Magie beinhaltet. Mir gefällt das Cover sehr gut.Inhalt Die junge Sarah lebt und studiert in Lunadar. Sie beobachtet seit einiger Zeit an sich merkwürdige Veränderungen. Beispielsweise teleportiert sie plötzlich von einem Ort zum anderen. Was ist mit ihr los? Sarah findet heraus, dass sie eine Hexe ist und die Stadt Lunadar voll magischer Geschöpfe. Mithilfe von anderen Hexen lernt sie ihre magischen Fähigkeiten und Begabungen kennen. Doch bald muss sie feststellen, dass manche ihrer neuen magischen Freunde ein falsches Spiel spielen. In Ariana, die aushilfsweise im Magieladen ihrer Mutter arbeitet, findet sie eine gute Freundin. Ariana hilft ihr in der neuen magischen Welt zu Recht zu finden. Doch dies erweist sich als nicht so einfach. Sarah wird von bösen, magischen Geschöpfen angegriffen und muss gegen diese kämpfen. Dabei erhält sie immer wieder Hilfe von einem mysteriösen jungen Mann, der ihr leicht unheimlich erscheint. Außerdem lernt sie ihre magische Familie kennen und versucht ihre magischen Künste vor Prima Vistas (=Menschen ohne magische Fähigkeiten) zu verbergen. Als dann noch Ryan in ihr Leben tritt, muss die Junghexe so doch einige Hürden überwinden. Wird Sarah mit ihrem neuen Hexenleben einen Einklang finden? Und warum wird sie immer wieder von magischen Wesen angegriffen? Meine Meinung Betty Schmidt hat Blogger für eine Halloween-Blogtour für ihre Lunadar-Reihe gesucht. Ich bin froh, dass ich mich gemeldet habe, denn „Lunadar – Das Erbe der Carringtons“ hat mir gut gefallen und machte mich neugierig auf Teil 2 „Lunadar – Der Orden der Meander“. Ich finde den Schreibstil von Betty Schmidt sehr angenehm. Ich hatte das Gefühl ich lese eine Art Serie in Buchformat. Man lernt Sarah, aber auch einige andere Charaktere kennen und erlebt ihre Gefühle und Erlebnisse. Ich fühlte mich hin und wieder an Serien wie „Charmed“ oder durch die einige Erwähnungen auch an „Buffy“ erinnert (diese Serie hab ich allerdings selbst nicht gesehen). Mir hat das gut gefallen.Spannend ist es mitzuerleben wie Sarah ihre magischen Fähigkeiten entdeckt und neue Kontakte mit anderen Hexen knüpft. Dabei muss sie aber bald erfahren, dass nicht alle Hexen es gut mit ihr meinen. Sie muss erstmal erkennen, wem sie vertrauen kann.Vor ihrer besten Freundin Selina muss Sarah zunächst ihre magische Welt verheimlichen. Selina ist schließlich eine Prima Vista (=Mensch ohne magische Fähigkeiten) und diese dürfen ja nichts von der übernatürlichen Welt erfahren! Diese Heimlichtuerei ist sehr anstrengend, denn Sarah und Selina wohnen zusammen in einer Wohneinheit im Studentenwohnheim. Sarah kann nun nicht mehr alles mit Selina teilen. Ob das gut gehen kann? Ich habe gehofft, dass die Freundschaft halten kann.In Ariana findet Sarah eine neue, gute Freundin. Diese arbeitet im Magieladen ihrer Mutter und weiß viel über die magische Welt Bescheid. Sie gehört zu den Berater-Familien in der Übernatürlichen Welt. Bald hilft Ariana Sarah dabei die Welt rund um Magie besser zu verstehen und Sarahs magische Kräfte auszubauen.Ariana und Selina sind tolle Freundinnen für Sarah. Mir gefällt es immer über echte Freundschaften zu lesen, die nichts umhaut.Ariana und Selina lernt man in eigenen Abschnitten auch besser kennen. Beide haben so ihre Probleme im Liebesleben und müssen schauen, wie sie damit zu Recht kommen.Sarah lernt durch eine Selbstverteidigungsschule Ryan kennen. Dabei denkt Sarah, dass sie nicht über ihr Hexenleben mit ihm sprechen darf. Gleichzeitig hat Ryan auch sein Geheimnis gegenüber Sarah. Er weiß mehr über die Übernatürliche Welt als Sarah vermutet. Und dabei ist Ryan auch gegenüber Hexen nicht positiv eingestellt… Können die aufkeimenden Gefühle füreinander standhalten?Man merkt, in diesem Buch geht es nicht nur um übernatürliche Wesen, sondern auch um Alltagsdinge wie Liebe und Freundschaft. Das finde ich toll.Auch Spannung kommt in der Lektüre nicht zu kurz. Sarah wird immer wieder von Dämonen und dergleichen angegriffen. Hilfe bekommt sie von einem mysteriösen, jungen Mann. Wer ist es und warum taucht er immer wieder auf? Als Leser rätselt man mit, wer dieser Kerl ist und warum er immer wieder so schnell verschwindet. Sarah muss sich weiter entwickeln damit sie gegen die gefährlichen Angriffe sich zu wehren weiß. Hilfe bekommt sie von ihren Freunden aus der Übernatürlichen Welt.Die Idee der Autorin die drei magischen Städte Lunadar, Magijaria und Nocterin zu kreieren finde ich auch klasse. Sie haben eine spannende Entstehungsgeschichte. Ich denke, man wird noch viel in den Folgebänden diese Städte kennenlernen. Gleichzeitig damit möchte ich auch erwähnen, dass Betty Schmidt eine Homepage zu ihrer Lunadar-Reihe hat auf der man viele Informationen zu den Charakteren und auch den Städten erhält: http://www.bettyschmidt.de/Sarah muss durch die Entdeckung ihrer magischen Kräfte erkennen, dass ihre Familie viel vor ihr verheimlicht hat. Ihre Eltern leben nicht mehr, doch wurde sie wie ein normaler Mensch großgezogen und von Zauberei ferngehalten. So lernt sie ihre magische Großfamilie erst jetzt kennen, muss aber feststellen, dass ihr nur wenige von ihnen ans Herz wachsen. Eine davon ist ihre Cousine Alina. Zwischen ihnen entwickelt sich auch eine gute Freundschaft.Sarah erlebt so viel Neues und ich als Leserin fand es spannend und interessant ihre neue Welt kennenzulernen. Allein schon die Szene als Sarah das erste Mal eine Hexenküche betritt, war ein Erlebnis. Die Beschreibung des Hauses, das Sarah als ihr Besitz entdeckt, ist toll. So ein Haus würde ich gerne mal in Natura sehen :D. Es hat viele Zimmer, ist zu groß für eine Person und hat versteckte Räumlichkeiten. Ein Haus zum Träumen! Und dieses Haus wird sicher noch gut genutzt werden.Zum Schluss des ersten Buches kommt es zu einem Showdown und Sarah befindet sich in größter Gefahr. Können ihre Freunde ihr helfen? Die Geschichte bleibt lesenswert bis zum Schluss und macht neugierig auf Teil 2.Ich kann nur sagen, dass ich mich auf die Folgebänder freue.Mein Fazit Ein gelungener Einstieg in die Lunadar-Reihe. Ich möchte gerne mehr über „Lunadar“ und die magischen Persönlichkeiten sowie die Prima Vistas erfahren. Es gibt 4 Sterne von mir für das erste Buch.

    Mehr
  • Eine liebenswerte junge Hexe

    Lunadar - Das Erbe der Carringtons
    Vampir-Fan

    Vampir-Fan

    30. August 2016 um 16:57

    ~ eine unerfahrene Hexe ~ ~ eine Welt voller Magie, übernatürlicher Wesen und Gefahren ~ ~ ein Geheimnis, das sie das Leben kosten könnte ~ ~ eine Geschichte über Liebe, Freundschaft und Verrat ~ Nach dem Tod ihrer Mutter entwickelt Sarah Lewis magische Fähigkeiten. Fasziniert von der neuen Welt, die sich ihr offenbart, findet sie jedoch heraus, dass das Leben einer Hexe nicht nur verführerisch, sondern auch tödlich sein kann. Umgeben von Magie, Dämonen, Werwölfen, Vampiren und einem mysteriösen Verfolger, der sie einfach nicht in Ruhe lassen will, versucht sie, die Geheimnisse ihrer Vergangenheit aufzudecken. Darüber hinaus muss sie lernen, sich selbst zu verteidigen, um sich zu schützen und das Leben, und den Willen, des Mannes zu retten, in den sie sich mehr als nur ein bisschen verlieben könnte. Taschenbuchversion: 373 Seiten (Amazon hat das etwas knapp berechnet) Geeignet für Erwachsene..... Lunadar - Das Erbe der Carringtons ist der 1. Teil der Lunadar-Reihe der deutschsprachigen Autoren Betty Schmidt. Der Schreibstil ist sehr flüssig und man findet schnell in die Geschichte rein. Die Protagonistin ist einfach nur liebenswert und man fiebert richtig mit ihr mit. Die Autorin entführt uns in eine magische Welt in der ganze Städte mit magischen Wesen gibt, die sich aber vor den Menschen oder auch Prima Vista nicht zu erkennen geben. Sehr schön finde ich das wir dabei sind wie sie die Magie entdeckt und nach und nach erfährt was Hexen können und wie sie ihre Magie nutzen kann. Natürlich gibt es auch Gegenspieler und einen jungen Mann der das Leben der Protagonistin ordentlich auf trapp halten. Doch mit neu gewonnenen Freunden nimmt man solche Herausforderungen gerne an. Ich war echt gefesselt von diesem Buch und kann es kaum erwarten mir den 2. Teil der Reihe zu holen. Klare 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Das Erbe der Carringtons (Lunadar 1)

    Lunadar - Das Erbe der Carringtons
    Booky-72

    Booky-72

    01. July 2016 um 22:26

    Sarah ist eine Hexe, weiß es nur zu Beginn der Geschichte noch nicht. Sie kann plötzlich magische Dinge und muss erst lernen diese zu verstehen, denn sie gehört zu einer der großen Hexenfamilien. Dabei helfen ihre neuen Freundinnen, doch nicht jede meint es gut mit ihr. Sogar als sie sich verliebt, hat sie eine Gegenspielerin. Auf jeden Fall eine spannende Geschichte für Fantasy-Fans jenseits der 18 bitte, wie empfohlen, die vor Hexen, Dämonen und übernatürlichen Wesen nicht scheuen. Band 2 ist schon erschienen. Grade, da es einige offene Fragen sowohl für Sarah aber auch für den Leser gibt, ist das reizvoll. Ich gebe 4 Sterne.

    Mehr
  • spannendes Buch

    Lunadar - Das Erbe der Carringtons
    Shira-Yuri

    Shira-Yuri

    25. June 2016 um 15:02

    Klappentext:~ eine unerfahrene Hexe ~ ~ eine Welt voller Magie, übernatürlicher Wesen und Gefahren ~ ~ ein Geheimnis, das sie das Leben kosten könnte ~ ~ eine Geschichte über Liebe, Freundschaft und Verrat ~ Nach dem Tod ihrer Mutter entwickelt Sarah Lewis magische Fähigkeiten. Fasziniert von der neuen Welt, die sich ihr offenbart, findet sie jedoch heraus, dass das Leben einer Hexe nicht nur verführerisch, sondern auch tödlich sein kann. Umgeben von Magie, Dämonen, Werwölfen, Vampiren und einem mysteriösen Verfolger, der sie einfach nicht in Ruhe lassen will, versucht sie, die Geheimnisse ihrer Vergangenheit aufzudecken. Darüber hinaus muss sie lernen, sich selbst zu verteidigen, um sich zu schützen und das Leben, und den Willen, des Mannes zu retten, in den sie sich mehr als nur ein bisschen verlieben könnte.  (Quelle:'E-Buch Text/09.01.2014' )Cover:Das Cover sieht sehr schön aus. Die Farbe passen perfekt zu dem Buch und geben dem etwas magisches und mysteriöses.Meine Meinung:Das Buch ist wirklich sehr spannend und magisch. Die Charaktere gefallen mir sehr gut und sind mir alle sehr sympathisch. Die Handlung ist sehr spannend und gut nachvollziehbar. Der Schreibstil ist flüssig und sehr gut zu lesen. Dadurch kann man sich sehr gut in die Situation hineinversetzten und versteht die Handlungen der Charaktere besser. Fazit:Das Buch ist wirklich sehr spannend und ich kann es jedem Fantasy-Fan nur empfehlen. Ich habe das Buch in nur einem Rutsch durchgelesen. Der Cliffhänger am Ende ist zwar etwas fies, jedoch auch sehr gut, denn ich will unbediengt wissen, wie es weiter geht.  Ein muss für jeden Fantasy-Fan.

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Erbe der Carringtons (Lunadar)" von Betty Schmidt

    Lunadar - Das Erbe der Carringtons
    BettySchmidt

    BettySchmidt

    Hallo und herzlich willkommen,es ist endlich so weit, der 2. Teil meiner Lunadar Reihe ist fertig und wird am 2.4. veröffentlicht. Da es nun schon eine Weile her ist, seit Teil 1 herauskam, habe ich mir gedacht, es wäre eine gute Idee, dazu noch einmal eine Leserunde zu veranstalten. Vielleicht haben einige von euch Lust, das Buch noch einmal mit mir zusammen zu lesen, falls ihr euch nicht mehr so gut daran erinnert. Solltet ihr meine Lunadar Reihe noch nicht kennen, ist das jetzt eure Chance, ein E-Book oder Taschenbuch zu gewinnen. Außerdem hat mir die letzte Leserunde sehr viel Spaß gemacht, weshalb ich mich freue, noch eine zu starten.Zum Buch: „Das Erbe der Carringtons“ ist mein Debüt-Roman und der 1. Teil meiner Fantasy Reihe Lunadar. Die Geschichte spielt in der heutigen Zeit in einer Welt, die der unseren ähnelt. Ich würde es den Kategorien Urban Fantasy, Mystery und Romantasy/Paranormal Romance zuordnen. Die Beziehungen stehen in diesem Teil allerdings noch nicht im Vordergrund. Sie entwickeln sich langsam.Worum es - kurz gesagt - geht:~ eine unerfahrene Hexe ~ ~ eine Welt voller Magie, übernatürlicher Wesen und Gefahren ~ ~ ein Geheimnis, das sie das Leben kosten könnte ~ ~ eine Geschichte über Liebe, Freundschaft und Verrat ~Klappentext:Nach dem Tod ihrer Mutter entwickelt Sarah Lewis magische Fähigkeiten. Fasziniert von der neuen Welt, die sich ihr offenbart, findet sie jedoch heraus, dass das Leben einer Hexe nicht nur verführerisch, sondern auch tödlich sein kann. Umgeben von Magie, Dämonen, Werwölfen, Vampiren und einem mysteriösen Verfolger, der sie einfach nicht in Ruhe lassen will, versucht sie, die Geheimnisse ihrer Vergangenheit aufzudecken. Darüber hinaus muss sie lernen, sich selbst zu verteidigen, um sich zu schützen und das Leben, und den Willen, des Mannes zu retten, in den sie sich mehr als nur ein bisschen verlieben könnte.Altersempfehlung: 17+ (ab Teil 2 der Reihe ist es 18+)Mehr Informationen zum Buch und mir, sowie Wallpaper und andere Dinge, gibt es auf meiner Homepage: http://www.bettyschmidt.de. Aber Vorsicht, die Charakterprofile können Spoiler enthalten. ;-)Um teilzunehmen, beantworte mir bitte die folgende Frage: Hast du das Buch schon gelesen oder ist es ganz neu für dich?Unter allen, die mitlesen und an der Verlosung teilnehmen möchten, verlose ich:- ein signiertes (falls erwünscht) Taschenbuch, inklusive Lesezeichen- 9 E-Books (im mobi, epub oder pdf Format)- 3 selbstgebastelte Lesezeichen zur Buchreihe (falls daran Interesse besteht). Dabei könnt ihr euch zwischen laminierten Lesezeichen, die aus den Vorlagen (http://www.bettyschmidt.de/german/pages/bookmarks.php) ausgewählt werden können, und Schmucklesezeichen entscheiden. Beispiele für die Lesezeichen gibt es hier: https://supr.com/bettinaschmidt/category/lesezeichen/lunadar-lesezeichenBitte gebt bei der Anmeldung an, was ihr gewinnen möchtet, wenn überhaupt. Natürlich könnt ihr auch für alles in den Lostopf.Falls ihr schon eine Rezension zum Buch geschrieben habt, dürft ihr natürlich trotzdem an der Leserunde teilnehmen und braucht nicht noch mal eine zu schreiben. ;-)Ihr könnt euch bis Di, 29.3. für die Verlosung anmelden. Am 30.3. werde ich die Gewinner bekanntgeben und am 31.3. startet die Leserunde offiziell. Ich werde sie auf jeden Fall bis Ende April offen lassen, damit alle genug Zeit zum Lesen haben, vielleicht auch länger.Das Buch wurde übrigens nach der letzten Leserunde noch einmal überarbeitet. Falls ihr eine ältere Version habt, schicke ich euch gerne die neuste Version als E-Book. Am Inhalt hat sich nichts geändert, nur ein bisschen am Schreibstil.Links zu Leseproben und ein paar Rezensionen gibt es hier: http://www.bettyschmidt.de/german/books/book01.php.Zu Band 2 werde ich übrigens auch eine Leserunde starten. Wer möchte, kann dann beide Teile hintereinander lesen und an 2 Leserunden teilnehmen. :-) EDIT: Mittlerweile habe ich die Leserunde eröffnet: http://www.lovelybooks.de/autor/Betty-Schmidt/Der-Orden-der-Meander-Lunadar-2-1230245602-w/leserunde/1231309010/1231306803/

    Mehr
    • 241
  • Spannend, frische Ideen, durchaus ein Leckerbissen für Leseratten.

    Lunadar - Das Erbe der Carringtons
    Yoyomaus

    Yoyomaus

    15. May 2016 um 18:17

    Die Vollwaise Sarah Lewis lebt in Luandar in einem Studentenwohnheim mit ihren Freundinnen zusammen. Als sie eines Nachts von einer zwielichtigen Gestalt angegriffen wird und denkt, dass ihr letztes Stündlein geschlagen hat, findet sie sich urplötzlich in ihrem Zimmer wieder. Erneut ist das Geschehen, was ihr bereits mehrere Male zuvor passiert ist. Sie hat sich an einen anderen Ort teleportiert und weiß nicht warum. Auf der Suche nach Antworten gelangt Sarah in den Magie-Laden von Ariana, die sie anfangs schroff behandelt. Doch dort schnappt sie auf, dass sich die Kunden des Ladens oft im Pandora - einem angesagten Club in der Stadt - treffen und ehe sich Sarah versehen kann, befindet sie sich in der VIP-Lounge des Pandora. Hier trifft sie auf Lorraine und ihre Freundinnen, die ihr sofort sagen können, was mit ihr nicht stimmt oder, was eben anders an ihr ist. Denn Sarah ist eine Hexe. Sarah tritt in eine völlig neue Welt, in der sie lernen muss zu überleben und das gestaltet sich schwieriger, als gedacht, scheint plötzlich die gesamte magische Welt Interesse an ihr zu zeigen. Für Sarah steht fest, dass sie schnellst möglich sehr viel lernen muss. Und sie muss unbedingt herausfinden, was ihre Mutter für Geheimnisse vor ihr hatte. Denn immer wieder scheint ihre Mutter der Schlüssel zu all den Rätseln zu sein, die sich ihr in den Weg stellen.Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und muss sagen, dass es mir bis auf ein paar kleine Ungereimtheiten wirklich sehr gut gefallen hat. Das Buch strotzt vor Details, auch wenn an der einen oder anderen Stelle für mich noch mehr Details schön gewesen wären. Die Autorin schreibt flüssig und vor allem gut verständlich, sodass keine Fragen offen bleiben. Die Charaktere sind wirklich gut ausgearbeitet und man bangt mit jedem Einzelnen, wenn es darum geht Beziehungen aus zu fechten oder Geheimnisse aufzudecken. Die Ideen, die in der Story verarbeitet werden sind frisch, jedoch weicht die Autorin von den allgemein gängigen Wesen der Nacht nicht ab, sodass man sich nicht all zu viel neue Informationen aneignen muss.Sarah als Charakter ist am Anfang etwas undurchsichtig, jedoch freundet man sich mit ihr im Laufe der Geschichte immer mehr an. Sie ist mutig, wissbegierig und vor allem ist sie immer auf das Wohl ihrer Freunde bedacht, was für mich eindeutig ein Zeichen von Fürsorge und Güte ist. Sie als Protagonistin zu erleben macht Spaß.Ihre Freundin Ariana als für mich weitere wichtige Figur in dieser Geschichte ist für mich ebenfalls eine sehr fürsorgliche Person, auch wenn sie immer wieder ein Händchen für die falschen Männer zu haben scheint. Trotzdem tut sie alles, um Sarah zu helfen. Die beiden zusammen als Team sind schon genial, auch wenn mir die menschliche Freundin von Sarah dabei sehr Leid tut, weil sie von der ganzen Sache ja nichts erfahren darf.Im Großen und Ganzen möchte ich die Geschichte allen empfehlen, die eine gute mystische Story mit ganz viel Spannung und Geheimnissen mögen. Hier kommt ihr definitiv auf eure Kosten. Die Story wird als 17+ ausgeschrieben, was ich jedoch nicht so empfinde. Es gibt weder detaillierte blutige Szenen, noch sonstige andere. Die Fortsetzung werde ich mir auf jeden Fall zulegen, denn ich möchte gern wissen, wie es mit Sarah und ihren Freunden weiter geht.Spannung: 5/5Details: 4/5Logik: 4/5Szenenwechsel: 4/5Liebe: 5/5Gesamt: 4/5

    Mehr
  • Leserunde zu "Der Orden der Meander (Lunadar 2)" von Betty Schmidt

    Lunadar - Der Orden der Meander
    BettySchmidt

    BettySchmidt

    Hallo und willkommen zu meiner Leserunde,endlich ist es so weit, der 2. Teil meiner Lunadar Reihe ist fertig. Lange hat es gedauert, aber ich habe es geschafft. Am 2.4. wir das E-Book veröffentlicht. (Das Taschenbuch hoffentlich auch, wenn die Technik mitspielt.) Zum Buch: „Der Orden der Meander“ ist mein 2. Roman und auch der 2. Teil meiner Fantasy Reihe Lunadar. Aus Verständnisgründen ist es wahrscheinlich sinnvoll, erst „Das Erbe der Carringtons“ zu lesen. Falls ihr das noch nicht getan habt, ich biete momentan auch eine Leserunde dazu an: http://www.lovelybooks.de/autor/Betty-Schmidt/Das-Erbe-der-Carringtons-Lunadar-1077793144-w/leserunde/1230617718/Was das Genre angeht, würde ich Teil 2 der Urban Fantasy, sowie Romantasy/Paranormal Romance zuordnen.Klappentext:Nach ihrem turbulenten Eintritt in die Welt des Übernatürlichen möchte Sarah sich erholen und genießen, dass sie noch am Leben ist. Dazu gehören Dates mit Ryan, der Einzug in ihr neues Haus mit ihren besten Freundinnen und sich am Strand zu entspannen. Was sie nicht gebrauchen kann, sind die Feinde ihres Vaters und einen skrupellosen Jäger, für den alles Übernatürliche automatisch böse ist. Natürlich interessiert es niemanden, was sie möchte. Ryan ist distanziert, Damien schikaniert sie und bevor sie weiß, wie ihr geschieht, wird sie nicht nur verfolgt, sondern beobachtet auch noch einen Mord. Langweilig scheint das Leben einer Hexe zumindest nie zu werden. Altersempfehlung: 18+ (diesmal gibt es auch ein bisschen Erotik)Warnung: Wer keine Cliffanger mag, sollte den Epilog erst kurz vor Erscheinen des nächsten Teils der Reihe lesen. Das Buch an sich hat eine abgeschlossene Geschichte, der Epilog ist eine Überleitung zum nächsten Band, sozusagen eine Art Teaser.Mehr Informationen zum Buch und mir, sowie Wallpaper und andere Dinge, gibt es auf meiner Homepage: http://www.bettyschmidt.de. Aber Vorsicht, die Charakterprofile können Spoiler enthalten. ;-)Als kleine Leseproben habe ich ein paar Szenen aus dem Buch auf meiner Facebook Seite, meiner Facebook Veranstaltung und auf meinem Blog veröffentlicht. Ihr könnt sie euch hier anschauen:https://www.facebook.com/LunadarBuchReihe/https://www.facebook.com/events/1712069502411571/permalink/1712855462332975/http://betty-schmidt.blogspot.de/search/label/Lunadar%20ReiheUnter allen, die mitlesen und an der Verlosung teilnehmen möchten, verlose ich:- 11 E-Books im Wunschformat (Taschenbücher habe ich momentan leider noch keine. Ich kämpfe noch mit dem Upload meiner Datei. Immer diese Technik …)- 3 selbstgebastelte Schlüsselanhänger zur Buchreihe (falls daran Interesse besteht) als kleines Extra. Dabei könnt ihr euch die Bilder selbst aussuchen. Alle Bilder, die ihr hier bei den Grafiken seht, sind möglich: http://www.bettyschmidt.de/german/pages/media.php. Ich hänge der Leserunde mal ein Foto mit 2 Beispielen der Schlüsselanhänger an. Jeder Schlüsselanhänger hat 2 Bilder (je 1 auf Vorder- und Rückseite).Bitte gebt bei der Anmeldung an, was ihr gewinnen möchtet. Natürlich könnt ihr auch für beides in den Lostopf.Ihr könnt euch bis Fr, 1.4. für die Verlosung anmelden. Am 2.4. werde ich die Gewinner bekannt geben und am 3.4. startet die Leserunde offiziell. Ich werde sie auf jeden Fall bis Ende April offen lassen, damit alle genug Zeit zum Lesen haben, vielleicht auch länger.Falls ihr kein Buch gewinnen solltet, könnt ihr natürlich trotzdem gerne an der Leserunde teilnehmen. Das E-Book gibt es in der ersten Woche ab Veröffentlichung für 2,99 € statt 3,99 €.Dann wünsche ich euch allen viel Glück bei der Verlosung und viel Spaß beim Lesen. Bin schon sehr gespannt, wie euch das Buch gefallen wird. :-)

    Mehr
    • 90
  • Eine wirklich zauberhafte Geschichte ...

    Lunadar - Das Erbe der Carringtons
    alkitabbi

    alkitabbi

    24. April 2016 um 13:24

    Als erstes möchte ich mich für das Leseexemplar, dass mir zur Verfügung gestellt wurde, recht herzlich bedanken.Dieses Buch hat alles, was ich mir wünsche. Einen tollen Schreibstil, einen super Plot, Action, Liebe, Magie und Charaktere, die mir sehr ans Herz gewachsen sind.Die Welt die drumherum erschaffen wurde, ist so greifbar beschrieben,  ebenso die Protagonisten, wie im wahren Leben. Es war alles sehr stimmig und die Seiten fliegen nur so dahin. Ich hab an dieser Geschichte nichts zu bemängeln, bis auf, dass sie zu schnell vorbei war.Bin ich froh, dass es eine Fortsetzung gibt. Ich kann dieses Buch jedem, der auf übernatürliche Wesen und Magie steht, wärmstens empfehlen.

    Mehr
  • Ein Debütroman der alles andere als langweilig ist

    Lunadar - Das Erbe der Carringtons
    Kerstin_Lohde

    Kerstin_Lohde

    24. April 2016 um 11:29

    Als ich die Leseprobe auf der Seite rezi-suche.de gelesen habe musste ich mich einfach mit der Debütautorin in Verbindung setzen den ihr Schreibstil hat mir gefallen. Als ich dann ihre Zusage für ein Rezensionsexemplar und dann kurze Zeit später auch das eBook in den Händen gehalten habe wurde gleich mit dem Lesen begonnen und ich konnte das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Es ist nicht nur spannend sondern eben auch unterhaltsam geschrieben worden und man kann es in einem Rutsch flüssig durch lesen und muss nicht immer mit dem Versuch kämpfen wie denn nun dieser Name zB ausgesprochen wird.Ein rundum gelungener Debütroman den man so noch nicht gelesen hat und ich bin schon gespannt wann es den nächsten Band geben wird.

    Mehr
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.
    stebec

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Plötzlich stellst du fest du bist eine Hexe

    Lunadar - Das Erbe der Carringtons
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    11. April 2016 um 15:03

    Nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter bemerkt Sarah Lewis seltsame Dinge in ihrem Leben,sie kann plötzlich schweben und findet nach einigen Recherchen heraus das sie eine Hexe ist. Völlig ahnungslos lernt sie andere Hexen kennen ,doch schnell muss sie feststellen ,das auch hier nicht jeder nur lieb und nett ist.Als sie Ryan kennen lernt verliebt sie sich hals über Kopf in ihn sehr zum Leidwesen von Lorraine ,die sich Ryan unbedingt angeln will.Doch der hat nur Augen für Sarah.Beide verheimlichen dem anderen was sie sind und so passieren jede Menge Missgeschicke,die Lorraine für ihre Zwecke aussnutzen will.Mit Hilfe Ariannas schafft es Sarah sich einiges an Wissen an zu eignen und Lorraine die Stirn zubieten. Die einzelnen Charaktere gefallen mir sehr gut und die Story liest sich sehr schön .Mann kann kaum aufhören mit dem lesen ,denn man muss unbedingt wissen wie es mit Sarah und Ryan weiter geht. Lorraine hätte ich manches Mal gerne geschüttelt,ihre miesen Intrigen führten dazu ,das ich an ihrer Stelle meinen Schoko-Osterhasen gekillt habe :-). Nun bin ich gespannt wie es mit Sarah und Ryan weiter geht.

    Mehr
  • Das Erbe der Carringtons

    Lunadar - Das Erbe der Carringtons
    mara1235

    mara1235

    08. April 2016 um 22:17

    Eine wunderbare, gefahrvolle Welt über Hexen, Dämonen, Werwölfe und viele mehr. Inhalt Sarah Lewis, eine normale Geschichtsstudentin, wird nach dem Tod ihrer Mutter auf einmal von Dämonen angegriffen und als wäre das nicht schon schlimm genug teleportiert sie sich auch noch nach Hause. Als sie dann anfängt mehr über Magie herrauszufinden, merkt sie schnell dass sie in dieser Sache tiefer drin steckt als vermutet. Sie ist eine Hexe, hat aber auch schon Feinde, denen sie sich stellen muss. Gut, dass sie dabei Hilfe von ihren Freunden bekommt. Ein spannendes Abenteuer beginnt. Schreibstil Ich habe den Schreibstil geliebt. Er ist eher locker gehalten, weswegen man ihn flüssig und schnell lesen kann. Außerdem ist viel Humor und Ironie da, was mir einfach super gut gefallen hat. Das hat manche Situationen aufgelockert, dennoch wurde es auch gegen Ende hin spannend. Die Perspektivwechsel waren auch gut gemacht, da sie sinnvoll eingebaut wurden und man so mehr von der Welt und von den einzelnen Charakteren mitbekommen hat. Das Buch ist in der 3. Person geschrieben, was mir ebenso gut gefallen hat, denn man konnte auch so gut mit den Charakteren mitfühlen und mitfiebern. Charaktere Der Hauptcharakter Sarah war mir sehr sympathisch. Sie ist einfach der Hammer. Ich konnte mich total mit ihr identifizieren und auch ihr Denken und Handeln war verständlich. Sie auch echt lustig und ich mochte sie sehr gern, unteranderem auch weil sie teils kein Blatt vor den Mund nimmt und dann sehr offen und direkt ist. Sarah´s Freunde haben mir auch alle gut gefallen. Jeder hatte seine eigene Persönlichkeit und war gut ausgearbeitet. Sie sind mir alle ganz schön ans Herz gewachsen. Welt Es ist eine sehr gut ausgearbeitete Welt. Es gibt passende Namen für die Städt und Bezeichnungen für manches aus der Welt der Übernatürlichen. Aber gleichzeitig gibt es auch einen großen Bezug auf die Realität, z.B. wurden einige Vergleiche mit Filmen oder Büchern gemacht. Die Verschmelzung hat mir hier sehr gut gefallen. Außerdem fand ich es sehr spannend eine etwas andere Sicht auf Hexen, Werwölfe, Vampiere, etc. zu bekommen. Handlung Am Anfang lernt man erstmal ein bisschen die Welt und Charakere kennen. Es gibt viele gute Ideen und Handlungsstränge/ Entwicklungen, die toll ausgearbeitet wurden. Auch gab es für mich viele Wendungen und auch einige Überraschungen, die ich nicht vorhergesehen habe. Und gegen Ende hin wurde es richtig spannend. Es wurden zwar viele Fragen beantwortet, jedoch auch wieder neue aufgeworfen, weshalb ich mich schon wahnsinnig auf Band 2 freue. Fazit: 5 von 5 Sterne für einen tollen Fantasyauftakt

    Mehr