Betty Smith

 4.3 Sterne bei 127 Bewertungen
Autorin von Ein Baum wächst in Brooklyn, Glück am Morgen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Betty Smith

Einer der erfolgreichsten Autorinnen ihrer Zeit: Als Tochter deutscher Immigranten wurde Betty Smith 1896 als Elisabeth Lilian Wehner in Brooklyn, New York, geboren. In Michigan studierte sie Recht und bekam zwei Töchter. Obwohl sie keinen Schulabschluss hatte, durfte sie an der Universität Kurse besuchen und verbesserte ihre Fähigkeiten in Journalismus und Literatur. Fünf Jahre nach der Scheidung von ihrem ersten Mann heiratete sie 1943 erneut. Im gleichen Jahr erschien ihr erster und bekanntester Roman. „Ein Baum wächst in Brooklyn“ wurde für den Pulitzer Preis nominiert, bereits 1945 verfilmt und mit einem Oscar sowie einem Juvenile Award ausgezeichnet. Betty Smith verfasste weitere Romane und Dramen, viele davon sind hochprämiert. 1972 verstarb sie in Shelton, Connecticut. Ihr Roman „Glück am Morgen“ wurde 1965 verfilmt, u. a. mit Richard Chamberlain. 

Neue Bücher

Glück am Morgen

 (43)
Neu erschienen am 21.06.2020 als Taschenbuch bei Insel Verlag.

Alle Bücher von Betty Smith

Cover des Buches Ein Baum wächst in Brooklyn (ISBN: 9783458177203)

Ein Baum wächst in Brooklyn

 (77)
Erschienen am 23.10.2017
Cover des Buches Glück am Morgen (ISBN: 9783458364870)

Glück am Morgen

 (43)
Erschienen am 21.06.2020
Cover des Buches A Tree Grows in Brooklyn (ISBN: 0061120073)

A Tree Grows in Brooklyn

 (7)
Erschienen am 01.06.2006
Cover des Buches The Greek Dialogues (ISBN: 9781453545874)

The Greek Dialogues

 (0)
Erschienen am 31.08.2010
Cover des Buches Joy in the Morning (ISBN: 9780061774331)

Joy in the Morning

 (0)
Erschienen am 29.06.2010

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Betty Smith

Neu

Rezension zu "Ein Baum wächst in Brooklyn" von Betty Smith

Ein wunderbares Buch
Cruegervor 15 Tagen

Nicht nur die detailreichen Schilderungen der Lebensumstände armer Menschen in Brooklyn Anfang des 20. Jahrhunderts haben mich beeindruckt, auch die einfachen Wahrheiten, die man auf manchen Seiten entdecken kann. Die Probleme des menschlichen Miteinanders, die sich wohl niemals lösen lassen, denn es sind die gleichen wie heute. 

Ein tolles, ruhiges Buch, gut erzählt und spannend. Sehr zu empfehlen, speziell für Zeitreisende.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Ein Baum wächst in Brooklyn" von Betty Smith

Wunderbares Buch
PMelittaMvor 24 Tagen

1912: Die elfjährige Francie Nolan lebt in armen, aber nicht unglücklichen Verhältnissen. Der Vater trinkt und hat selten Arbeit, liebt aber seine Familie, die Mutter schuftet und versucht den Kindern dennoch eine schöne Kindheit zu bescheren, Tanten, Onkel und Großeltern haben Teil am Geschehen, ebenso wie die Nachbarschaft, Lehrer und Arbeitgeber – und das Brooklyn jener Tage.

Episodenhaft erzählt die Autorin Francies Leben, über ihre Familie, die Verhältnisse aus denen sie stammt, ihre Träume und Wünsche, ihre Gedanken und Gefühle, und der Leser wird immer mehr in den Bann gezogen. Francie war mir sehr schnell sympathisch, sie ist die Hauptperson dieses Romans, und sie lernt man am besten kennen. Doch man erfährt auch viel über die Hintergründe der beiden Familien, von denen sie abstammt, begleitet andere Familienmitglieder bereits vor Francies Geburt und bekommt so einen guten Einblick in die ganze Familie. Vor allem Francies Tante Sissy hat einen großen Anteil am Geschehen. Sissy, die sich unbedingt ein Kind wünscht, deren Schwangerschaften aber schlecht enden, die dennoch positiv wirkt und sich wenig um Konventionen schert – auch sie ein sehr liebenswerter Mensch. Die Charaktere sind der Autorin im übrigen durchweg sehr gut gelungen, sie wirken lebendig, und als Leser fühlt man sich schnell als Teil der Familie.

Natürlich gibt es Hochs und Tiefs, so z. B. Zeiten, in denen die Familie hungert, aber selten hat man das Gefühl von Leid, man hält zusammen, unterstützt sich und versucht, das beste daraus zu machen – zumindest für die Kinder. Als Leser blickt man aber durchaus auch hinter die Fassade, und auch Francie sieht vieles anders, je älter sie wird – das ist nachvollziehbar erzählt. Emotionen schwingen hier viele mit. Oft gibt es, trotz allem, auch einen humorigen Unterton. Dass die Autorin sehr kleinteilig erzählt, trägt zur Atmosphäre und dem Gefühl, dabei zu sein, bei. Ich gehe davon aus, dass viel Autobiografisches in dieses Werk geflossen ist.

Am Ende habe ich den Roman beinahe traurig zugeklappt, ich wollte gerne weiterlesen, mehr über Francies Leben erfahren. Ich war aber auch beglückt, weil ich diesen wunderbaren Roman gelesen habe und sicher so schnell nicht mehr vergessen werde.

Diesen Roman sollte man unbedingt lesen, für mich ein absolutes Highlight, das noch länger nachwirken wird.

Kommentare: 8
15
Teilen

Rezension zu "Ein Baum wächst in Brooklyn" von Betty Smith

Die Nolans
Dajobamavor einem Monat

Ein Baum wächst in Brooklyn - Betty Smith 

 Ein Klassiker über ein Mädchen aus ärmlichen Verhältnissen, das Bücher liebt. 

 Die Nolans sind eine irisch stämmige Familie im Brooklyn in den Jahren vor dem ersten Weltkrieg. Eigentlich haben sie nicht viel zu lachen, denn Vater Johnny Nolan arbeitet nur unregelmäßig und verfällt zunehmend dem Alkohol. An manchen Tagen hat die vierköpfige Familie nicht mal genug zu essen. Dennoch lassen sie sich nicht unterkriegen. Sie haben die Musik und sie haben ihre Träume, an die sie glauben. Und Francie hat auch noch die Bücher. Die beiden Kinder sollen es einmal besser haben und der Schlüssel zum Erfolg ist die Bildung, das hat Mutter Katie erkannt. 

Francie möchte Schriftstellerin werden. Dieses Ziel gerät durch verschiedene Schicksalsschläge immer wieder in den Hintergrund. Sie muss unter schwierigen Bedingungen erwachsen werden und lässt sich doch nie unterkriegen.

 Wunderbar warmherzig und ergreifend geschrieben, eine Familie zum gern haben. Man fiebert so sehr mit, dass sich der amerikanische Traum für Francie und ihren Bruder Neeley erfüllen möge. Die Geschichte ist authentisch und kämpferisch, die Figuren sympathisch, trotz aller Fehler. 

 Man kann einige Themen, die Betty Smith wichtig waren erkennen. Beispielsweise die Rolle der Frau, darauf kommt sie immer wieder zurück. Mangelnde Rechte in der oft viel zu früh geschlossenen Ehe, fehlende Geburtenkontrolle, Machtlosigkeit gegenüber dem Willen des Ehemanns. Trotzdem hat sie lauter starke, durchsetzungsfähige Frauen geschaffen, die ihren Männern in nichts nachstehen. Im Gegenteil.

 Ein Roman, der tief in die damalige, arme Gesellschaftsschicht Brooklyns eintaucht. Mit einer langsamen bezaubernden Erzählweise. Was will man mehr.  

Ein Klassiker dessen Themen ewig aktuell bleiben. 

 Sehr lesenswert. 

 

Kommentare: 1
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Ein Baum wächst in Brooklyn

Gemeinsame Leserunde vom SUB-Aufbau mit Niveau - jeder ist herzlich willkommen!

Beginn: 15. Mai

Wir vom „SUB-Aufbau mit Niveau“ lesen zusammen „Ein Baum wächst in Brooklyn“ von Betty Smith.

Jeder ist herzlich willkommen mitzulesen!

Die Leserunde beginnt am 15. Mai.

154 Beiträge
Letzter Beitrag von  Dajobamavor 8 Tagen

Wie schön! 

Cover des Buches Glück am Morgen

Vom Glück der großen Liebe und der Literatur

Ein Klassiker der amerikanischen Literatur: In ihrem Roman Glück am Morgen erzählt die Bestsellerautorin Betty Smith die bezaubernde Geschichte von Annie und Carl, die 1927 gegen den Willen ihrer Eltern heiraten, ihre Heimat Brooklyn verlassen und im Mittleren Westen gemeinsam den Neuanfang wagen.

»Dieser Roman bestätigt es: Liebe kann das Unmögliche schaffen.« Chicago Tribune

Glück am Morgen ist unser nächster Titel im LovelyBooks Literatursalon. Seid ihr wieder dabei?

In unserem LovelyBooks Literatursalon erwarten euch weitere literarische und anspruchsvolle Neuerscheinungen!

Worum geht’s genau?
Annie liebt Carl. Und Carl liebt Annie. Weil sie nicht länger getrennt leben wollen, verlässt Annie kurz nach ihrem 18. Geburtstag gegen den Willen ihrer Eltern Brooklyn und folgt ihrer großen Liebe in eine kleine Universitätsstadt im Mittleren Westen der USA, wo das junge Paar heiratet. Das erste Jahr ihrer Ehe ist nicht leicht – obwohl Carl neben seinem Jurastudium arbeiten geht, fehlt es ständig an Geld. Er hat kaum Zeit, Annie dafür umso mehr: Ihre Neugierde führt sie in die Universitätsbibliothek, wo sie ihre Leidenschaft für Literatur entdeckt. Heimlich beginnt sie, Literaturseminare zu besuchen und feiert sogar erste kleine Erfolge als Schriftstellerin …
Betty Smith, die Autorin des Bestsellers Ein Baum wächst in Brooklyn, erzählt in ihrem Roman von einem jungen Paar, das nach Bildung und einem selbstbestimmten Leben strebt. Glück am Morgen erschien 1963 in den USA und wurde bereits 1965 verfilmt. Nun könnt Ihr den amerikanischen Klassiker in der fulminanten Neuübersetzung von Eike Schönfeld neu entdecken. 
Neugierig geworden? Hier geht’s zur Leseprobe »

Ihr wollt Annie und Carl kennenlernen? Dann bewerbt Euch * bis zum 15. April für die Leserunde – und beantwortet uns dazu folgende Frage:

Annie liebt nicht nur Carl, sondern auch die Literatur. Wann habt Ihr Eure Liebe zu Büchern entdeckt? Gibt es ein Buch, das Euer Leben verändert hat?

Über die Autorin:  
Als Tochter deutscher Immigranten wurde Betty Smith 1896 als Elisabeth Lilian Wehner in Brooklyn, New York, geboren. In Michigan studierte sie Recht und bekam zwei Töchter. Obwohl sie keinen Schulabschluss hatte, durfte sie an der Universität Kurse besuchen und verbesserte ihre Fähigkeiten in Journalismus und Literatur. Fünf Jahre nach der Scheidung von ihrem ersten Mann heiratete sie 1943 erneut. Im gleichen Jahr erschien ihr erster und bekanntester Roman. Ein Baum wächst in Brooklyn wurde für den Pulitzer Preis nominiert, bereits 1945 verfilmt und mit einem Oscar sowie einem Juvenile Award ausgezeichnet. Betty Smith verfasste weitere Romane und Dramen, viele davon sind hochprämiert. 1972 verstarb sie in Shelton, Connecticut. Ihr Roman Glück am Morgen wurde 1965 verfilmt, u. a. mit Richard Chamberlain.

Ihr seid noch kein Literatursalon-Mitglied? Ihr könnt jederzeit eintreten. Alle Infos dazu findet ihr hier und in unserer Literatursalon-Plauderecke.

1904 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Ein Baum wächst in Brooklyn

»Das Buch, das mich am tiefsten berührt hat, als ich aufgewachsen bin, war Ein Baum wächst in Brooklyn.« Oprah Winfrey


1944 wurde Betty Smith mit ihrem Debütroman Ein Baum wächst in Brooklyn für den Pulitzerpreis nominiert. Auch über siebzig Jahre später verzaubert der Roman weltweit immer wieder neue Leserinnen und Leser. Jetzt ist er endlich auch auf Deutsch wieder erhältlich – und wir verlosen 20 Exemplare.

Worum geht’s?
Die elfjährige Francie Nolan ist eine unbändige Leserin, eine Süßigkeiten-Connaisseuse, eine genaue Beobachterin der menschlichen Natur – und sie hat einen Traum: Sie möchte Schriftstellerin werden. Ein Traum, der in dem bunten, ruppigen Williamsburg von 1912 kaum zu erfüllen ist. Hier brummen die Mietshäuser vor all den Zugewanderten, jeden Tag wird von dem hart verdienten Geld das Essen zusammengeklaubt, Kinder strömen samstags durch die Straßen, um für ihren gesammelten Trödel einige Pennies für Süßes zu ergattern. Doch wenn Francie auf der Feuertreppe in der Sonne sitzt und liest, kann sie sich keinen schöneren Ort vorstellen. Und wenn sie auch gegen so manche Widrigkeit anschreiben muss, trägt sie doch eines in sich: dass es sich immer lohnt, nach dem puren Leben zu streben.

»Ein zutiefst bewegendes, aufrichtiges und überzeugendes Buch. Es trifft mitten ins Herz des Lebens.« The New York Times

Das klingt gut? Dann schaut mal in unsere Leseprobe »

Wenn Ihr Lust habt, diesen bewegenden Klassiker über ein Mädchen, das gegen alle Hindernisse anliest, zu gewinnen, bewerbt Euch bis zum 18. Oktober über den »Jetzt bewerben«-Button und beantwortet uns folgende Frage:

Wart Ihr als Kinder auch solche Leseratten wie Francie? Welche Bücher haben Euch in Eurer Kindheit am meisten geprägt?


PS: Um über alle Leserunden und Buchverlosungen aus dem Insel Verlag auf dem Laufenden zu bleiben, schaut mal hier vorbei ...

Über die Autorin: Betty Smith wurde 1896 als Tochter deutscher Immigranten geboren und wuchs in armen Verhältnissen in Brooklyn auf. In Michigan, wo sie mit ihrem ersten Ehemann lebte, durfte sie sich zwar nicht in die Universität einschreiben, aber doch an den dortigen Kursen teilnehmen. Ein Baum wächst in Brooklyn war ihr erster Roman und wurde 1943 sofort zum Erfolg. Auch viele weitere ihrer Romane und Dramen sind hochprämiert. Betty Smith verstarb 1972 in Shelton, Connecticut.
292 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Betty Smith wurde am 15. Dezember 1896 in New York, Brooklyn (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Community-Statistik

in 299 Bibliotheken

auf 127 Wunschlisten

von 12 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks