Beverly Barton Killing time

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 45 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(5)
(13)
(6)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „Killing time“ von Beverly Barton

»Er liebt sie, er begehrt sie – er tötet sie!« Er himmelt sie an, er schickt ihr Liebesbriefe, kleine Aufmerksamkeiten und schließlich Zeichnungen in eindeutiger Pose. Dann entführt, vergewaltigt und ermordet er sie und begibt sich auf die Suche nach der nächsten Auserwählten. Während Sheriff Bernie Granger und ihr Stellvertreter Detective Jim Norton mit allen Mitteln versuchen, den Serienkiller zu stoppen und die weiblichen Bewohner von Adams County zu beruhigen, scheint der Killer großen Gefallen an Bernies Schwester gefunden zu haben …

Tolle Mischung aus Spannung und Liebe

— Thommy28
Thommy28

Tolle Mischung aus Thrill und Liebe

— Thommy28
Thommy28

Stöbern in Krimi & Thriller

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Vorher von vielen negativen Kritiken beeinflusst, hat mich das Buch dann doch positiv überrascht!

_hellomybook_

Die Bestimmung des Bösen

Gelungenes Thrillerdebut der Biologin Julia Corbin. Die Kommissarin Alexis Hall erlebt bei ihrem ersten Fall, den sie leitet einen Albtraum.

makama

Death Call - Er bringt den Tod

Chris Carter überflügelt sich selber...er wird immer besser!Hier wieder ein Thriller der Weltklasse!Unbedingt lesen !

Igela

Harte Landung

Messerscharfe Beobachtungen und eine einzigartige Ermittlerin! Der Krimi hat richtig Spaß gemacht

StSchWHV

Die Fährte des Wolfes

Brutal und blutig, aber spannend zu lesen

Goch9

Kein guter Ort (Arne Eriksen ermittelt)

Knüpft perfekt an die Vorgänger an und ist wieder super atmosphärisch

Glanzleistung

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Romantic-Thriller mit viel Spannung und einer ordentlichen Portion Liebe

    Killing time
    Thommy28

    Thommy28

    25. June 2014 um 16:49

    Zum Inhalt kann sich der Leser hier auf der Buchseite kurz informieren - dort ist der Klappentext wiedergegeben. Ich beschränke mich auf meinen persönlichen Eindruck. Das Buch ist in einem sehr angenehmen Stil verfasst und kann durchweg überzeugen. Natürlich muss der Leser wissen, dass es sich hier um einen sogenannten "Romantic-Thriller" handelt und sich darauf einlassen. Neben einer sehr ordentlichen Portion Spannung - die das ganze Buch über hochgehalten wird - geht es selbstverständlich auch um eine romantische, sich entwickelnde Liebesgeschichte.  Die Protagonisten sind sehr schön gezeichnet und man kann ihre Handlungsweise nachvollziehen. Das ist bei dem Genre nicht immer selbstverständlich. Sehr schön sind auch die erotischen Passagen gelungen. Für mich ein tolles Leseerlebnis! Mehr davon....!

    Mehr
  • Rezension zu "Killing time" von Beverly Barton

    Killing time
    Buechersuechtig

    Buechersuechtig

    09. November 2010 um 08:00

    Mit "Killing time" hat Frau Barton einen wirklich fesselnden und blutigen Thriller geschrieben, bei dem aber auch die Liebe nicht zu kurz kommt. ZUM INHALT: Um im der Nähe seines Sohnes zu leben, zieht der geschiedene Detective Jim Norton in eine Kleinstadt. Dort lernt er seine neue Vorgesetzte, Bernie Granger, kennen und mag sie auf Anhieb. Sheriff Bernie Granger und ihr neuer Stellvertreter Detective Jim Norton respektieren sich von Anfang an und kommen sich im Laufe der Geschichte immer näher (obwohl Bernie zuerst meint, sie wäre gar nicht Jims Typ und dass dieser nur an ihrer Schwester Robyn interessiert sei). MEINE MEINUNG: Verschiedene Ängste, Befürchtungen und falsche Signale lassen die beiden Protagonisten nicht sofort zueinander finden, aber insgesamt wurde ihr Beziehungsaufbau sehr romantisch gestaltet und spielt eine große Rolle in dem Buch. In erster Linie ist die Geschichte aber ein eindrucksvoller Thriller, der von Missbrauch- und Folterszenen sowie Leichen geprägt ist. Die Protagonisten und auch alle Nebenfiguren (wie z.B. Bernies Familie, Jims Sohn Kevin und die Opfer) sind der Autorin sehr gut gelungen und äußerst menschlich. Der Schreibstil von Beverley Barton ist ebenso packend wie mitreißend und nichts für schwache Nerven. Das einzige Manko sind einige (anfangs unnötige) Beschreibungen und die dadurch entstehenden Längen, aber nach den ersten 50 Seiten hat die Story so richtig an Drive gewonnen (und bis zum Ende) beibehalten. 4 1/2 STERNE!

    Mehr
  • Rezension zu "Killing time" von Beverly Barton

    Killing time
    jimmygirl26

    jimmygirl26

    24. July 2009 um 20:31

    Also dieses Buch ist der helle Wahnsinn, spannend vom Anfang bis zum Ende. Die Charaktäre sind wahnsinnig gut beschrieben und sind einem sofort sehr symphatisch. Beverly Barton schafft es den Leser im Dunkeln tappen zu lassen, bis knapp vor Schluß wo man an einer bestimmten Stelle meint. So nun weiß ich wer der wahre Täter ist aber Fehlanzeige bis 5 Seiten vor Schluß weiß man es nicht. Dieses Buch ist so Spannungsgeladen das man es nicht mehr aus der Hand legen kann und will.

    Mehr