Bianca-Rafaéla Baswald , Michael Baswald Spoonfood

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 15 Rezensionen
(12)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Spoonfood“ von Bianca-Rafaéla Baswald

DAS GROSSE JAHRESZEITEN-KOCHBUCH FÜR SUPPEN UND EINTÖPFE
Suppen und Eintöpfe sind vielfältige Alleskönner! Rund ums Jahr geben sie uns genau das, was wir brauchen: frischen Schwung mit Kräutern im Frühling, Abkühlung an heißen Sommertagen und cremigen Genuss im Herbst und im Winter. Alle 120 Rezepte, die Bianca-Rafaéla und Michael Baswald präsentieren, sind mit saisonalen Zutaten gekocht und daher vollgepackt mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen. Wärmend und wohltuend, sattmachend und erfrischend: der Frühlings-Gemüse-Eintopf, die Tomatensuppe mit Ciabatta, die Karotten-Fenchel-Cremesuppe mit Kurkuma und die süße Maroni-Suppe.

GESUNDER UND VOLLWERTIGER GENUSS MIT HERZHAFTEN BEILAGEN UND KNUSPRIGEN TOPPINGS
In die Suppenschüssel kommen bei Bianca und Michael aber nicht nur cremige und klare Suppen selbst: mit knusprigen Toppings, herzhaften Einlagen und sättigenden Beilagen kann jedes Rezept beliebig verfeinert werden. In einem ausführlichen Einleitungsteil liefern sie dazu die passenden Ideen. Und beschreiben genau, wie man Gemüsesuppe, Hühner- und Rindsbrühen als gesunde Basis für viele Gerichte selber machen kann.

- das große Jahreszeiten-Kochbuch: 120 saisonale Rezepte für Suppen und Eintöpfe
- köstliche Toppings, Beilagen und Einlagen: vollwertig und gesund satt werden
- Grundrezepte für kräftigende Brühen: Gemüse-, Hühner- und Rindssuppe schnell und einfach selber machen
- mit ausführlichem Saisonkalender: wann sollte was am besten in den Suppentopf
- neue Energie und Ausgewogenheit: Detox- und Abnehmsuppen
- für alle Ernährungsgewohnheiten: gluten- und lactosefreie sowie vegane und vegetarische Rezepte
- gesunde Mahlzeit to go: Suppen lassen sich gut vorbereiten und mitnehmen
- wunderschön bebildert und illustriert

Spoonfood: Das ist unkomplizierter Wohlfühlgenuss für jede Jahreszeit!

Ein wirklich tolles Kochbuch

— Amber144

Für jeden Geschmack ist etwas dabei, sofern man Suppen liebt, egal ob vegan, vegetarisch, lactose- oder glutenfrei. Richtig klasse!

— danielamariaursula

Ein tolles Kochbuch für alle Jahreszeiten

— Linker_Mops

Eine wahre Schatztruhe (nicht nur) für jeden Suppen- & Eintopfliebhaber – kann ich nur uneingeschränkt und wärmstens empfehlen!

— BookHook

Die Suppen bzw. Eintöpfe sind vielseitig, einfach nachzukochen und gelingen ohne viel Aufwand und für Allergiker ausreichend Alternativen!

— kassandra1010

Superschönes Buch, mit vielen Rezepten, die auch noch super gelingen und schmecken

— Thrillerlady

Stöbern in Sachbuch

Hoffen, dass der Schulbus nicht fährt

Zum Schmökern, Schmunzeln und um alte Erinnerungen zu wecken ...

angi_stumpf

Heilkraft von Obst und Gemüse

Dieser Ernährungsheilratgeber ist wunderschön, voller Wissen und mit Rezepten, einfach anzuwenden. Ein wunderbares Buch!

Edelstella

Das geflügelte Nilpferd

Ein lesenswertes, unterhaltsames Sachbuch, das für einige Denkanstöße sorgen kann

milkysilvermoon

Mix dich schlank

aufgrund des ausschweifenden Abschnittes zum Thema Low Carb, ein zuviel an unbekannten Produkten und Einsatz von Zuckeraustauschstoffen bin

Gudrun67

Die Zeichen des Todes

Eine Mischung zwischen Sachbuch und Krimi! Spannend !!!

Die-Rezensentin

Leben lernen - ein Leben lang

Hilfreiches Buch über die Philosophie des Lebens und die Suche nach dem eigenen Glück. Sehr lesenswert!

dieschmitt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Spoonfood" von Bianca-Rafaéla Baswald

    Spoonfood

    Spoonfood

    An alle Genussspechte! Wir haben mit unserem gerade erschienenem Buch „SpoonFood“ die ganzjährige Suppenzeit eingeläutet und wollen gerne euch alle dazu einladen, die Kochlöffel auszupacken und in unserer Leserunde gemeinsam über unser Lieblingsessen zu plaudern. Als besonderes Extra gibt’s 20 Freiexemplare zu ergattern!Die Suppenwelt eröffnet eine Vielzahl von kreativen und gesunden Möglichkeiten für alle Jahreszeiten und Anlässe! Ob heiß oder kalt, scharf oder süß, cremig oder klar, vegetarisch oder nicht: es ist für jede und jeden etwas dabei. Mit oder ohne Erfahrung, mit unseren Rezeptanleitungen führen wir euch bestimmt zum Suppenerfolg!Über das Buch: Eine Schüssel voll Glück: 120 Suppen-Rezepte für jede Jahreszeit und jeden Geschmack! Das große Jahreszeiten-Kochbuch für Suppen und Eintöpfe Suppen und Eintöpfe sind vielfältige Alleskönner! Rund ums Jahr geben sie uns genau das, was wir brauchen: frischen Schwung mit Kräutern im Frühling, Abkühlung an heißen Sommertagen und cremigen Genuss im Herbst und im Winter. Alle 120 Rezepte, die Bianca-Rafaéla und Michael Baswald präsentieren, sind vollgepackt mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen. Wärmend und wohltuend, sattmachend und erfrischend: der Frühlings-Gemüse-Eintopf, die Tomatensuppe mit Ciabatta, die Karotten-Fenchel-Cremesuppe mit Kurkuma und die süße Maroni-Suppe.Gesunder und vollwertiger Genuss mit herzhaften Beilagen und knusprigen Toppings In die Suppenschüssel kommen bei Bianca und Michael aber nicht nur cremige und klare Suppen selbst: mit knusprigen Toppings, herzhaften Einlagen und sättigenden Beilagen kann jedes Rezept beliebig verfeinert werden. In einem ausführlichen Einleitungsteil liefern sie dazu die passenden Ideen. Und beschreiben genau, wie man Gemüsesuppe, Hühner- und Rindsbrühen als gesunde Basis für viele Gerichte selber machen kann. köstliche Toppings, Beilagen und Einlagen: vollwertig und gesund satt werden , Grundrezepte für kräftigende Brühen: Gemüse-, Hühner- und Rindssuppe schnell und einfach selber machen , mit ausführlichem Saisonkalender: wann sollte was am besten in den Suppentopf , neue Energie und Ausgewogenheit: Detox- und Abnehmsuppen , für alle Ernährungsgewohnheiten: gluten- und lactosefreie sowie vegane und vegetarische Rezepte , gesunde Mahlzeit to go: Suppen lassen sich gut vorbereiten und mitnehmen , wunderschön bebildert und illustriert SpoonFood: Das ist unkomplizierter Wohlfühlgenuss für jede Jahreszeit!Alle Infos zum Buch: https://goo.gl/jSi1HjLeseprobe zum Reinblättern: http://b2l.bz/aoAlhQWir hoffen, eure Vorfreude auf SpoonFood geweckt zu haben.Also einfach anmelden, mitdiskutieren, Rezepte austauschen und ein Buch gewinnen! Bis zum 01.11.2017 habt ihr noch Zeit, euch ins Suppenvergnügen zu stürzen!Wer mitmacht, sollte bereit sein, drei unserer Rezepte nach zu kochen und zu rezensieren! Wir freuen uns sehr, mit euch Meinungen und Erfahrungen auszutauschen. Man lernt schließlich nie aus und es gibt noch so viele tolle Rezepte zu kreieren!Genussvolle Grüße an euch und bis bald, eure Bianca-Rafaéla und Michael Baswald

    Mehr
    • 375
  • Ein Löffel mehr

    Spoonfood

    TochterAlice

    13. December 2017 um 13:08

    darf es sehr gerne sein bei dieser köstlichen Suppenvielfalt! Ich habe bereits so einige ausprobiert und bei keiner davon habe ich es bereut! Das kann sowohl daran liegen, dass es gewisse Zutaten (bspw. Süßkartoffeln oder auch Kokosmilch) gibt, die die Autorin immer wieder gern verwenden und die ich ebenfalls gerne mag, aber auch daran, dass es einfach total viele Suppen (über hundert) zur Auswahl gibt und diese auch noch nach Jahreszeiten aufgefächert sind.Die attraktiven Fotografien und der eher unkomplizierte Aufbau der einzelnen Rezepte tun ihr Übriges dazu, dass man hier mit sehr, sehr großem Vergnügen an die Sache, also ans Kochen geht. Und zwar immer wieder.Nachdem Suppenkochbücher in den letzten Jahren in Mode gekommen sind, haben sich auch bei mir so einige davon angesammelt, aber dieses hier zählt zu meinen eindeutigen Favoriten. Wobei ich klar darauf hinweisen muss, dass ich es lieber Fleischlos mag und tatsächlich hier eher wenige Suppen mit Fleisch zubereitet werden - für begeisterte Fleischfreunde ist dies also eher nichts.Aber durchaus was für Freunde exotischer Kombinationen, die sowohl in die südostasiatische als auch indische Richtung gehen und dabei recht schnell und unkompliziert zu machen sind! Das gefällt mir wirklich sehr, sehr gut, diese Schlichtheit, die trotz der Rafinesse einiger Zutaten immer wieder durchblitzt.Gut, ich konnte nicht immer jedes Gewürz kaufen, selbst in meiner Heimat Köln nicht, in der sich ein exotischer Laden neben den anderen reiht, aber dennoch - es gab immer Möglichkeiten, abzuwandeln, auszuweichen, wie auch immer.Deswegen ist dies vielleicht auch nicht unbedingt ein Buch, das ich Kochanfängern empfehlen würde. Aber für Männer und Frauen, die immer wieder in der Küche stehen, gerne Suppen zubereiten und essen - da ist es genau das  Richtige und sie finden eine Menge Inspiration!

    Mehr
  • Ein wirklich tolles Kochbuch

    Spoonfood

    Amber144

    10. December 2017 um 12:27

    Allein der Einband macht schon einen sehr hochwertigen Eindruck und das Buch mit den Bildern gefällt mir sehr gut.Die Bilder sind sehr ansprechend und das Buch ist übersichtlich gestaltet. Ganz toll finde ich die Aufteilung in die verschiedenen Jahreszeiten, denn so kann man es gleich beim einkaufen nutzen und muss nicht lange suchen, welches Gemüse gerade Saison hat.Die Rezepte sind einfach und schnell zubereitet, aber auch sehr schmackhaft. Manche sind gute Basics, andere sind wirklich etwas besonderes und habe ich so bisher noch nirgendwo entdeckt.Aber auch bei besonderen Rezepten gibt es Zutaten, die man doch im Supermarkt bzw. in spezielleren Läden finden kann. Ein ganz toller Punkt ist die Angabe, ob das Rezept z.B. vegan, glutenfrei o.ä. ist. Eine wirklich tolle Idee und gerade für Allergiker deutlich einfach einzuschätzen.Gefehlt hat mir leider eine Angabe der Zubereitungszeit und eine Nährwerttabelle. Gerade die Nährwerttabelle ist aber nur in sehr wenigen Koch- und Backbüchern zu finden, was ich immer sehr schade finde. Aber dies ist auch ein Grund, warum ich hier keinen Punkt abziehen kann, denn dies hat das Buch nicht verdient. Es ist toll aufgebaut und die Rezepte haben mich fast alle sofort angesprochen und kamen ohne viele besondere Zutaten aus.Verdiente 5 Sterne.

    Mehr
  • Sehr lecker, gesund und einfach super!

    Spoonfood

    danielamariaursula

    07. December 2017 um 19:55

    Ich liebe Suppen und dieses Buch hat mich soooo lange schon angelacht, daß ich total glücklich war, es bei Lovely Books im Rahmen einer Leserunde zu gewinnen. Hierfür sollte man 3 Rezepte testen, wer mir auf FB folgt, der hat festgestellt, bei 3 Rezepten ist es nicht geblieben! Dieses Buch bietet mehr als nur 120 Suppen bzw. Eintöpfe, die nach den vier Jahreszeiten sortiert sind. Es bietet Grundrezepte für Gemüsebrühe, Hühnerbrühe und Rindsbrühe, sowie Grundrezepte für die Beilagen Croutons, Nockerl, Ciabatta, Semmelknödel, Fleischbällchen, Cranberry-Couscous und Naan-Brot. Es endet mit einem Saison-Kalender für frische Zutaten, einem Glossar, der auch deshalb praktisch ist, weil es ein Österreichischer Verlag ist und einige Zutaten innerhalb von Österreich, der Schweiz und Deutschland andere Namen tragen, anschließend vor das Alphabetische Rezeptregister und das wird viele Veganer, Vegetarier, Lactose- oder Glutenintolerante freuen: ein Rezeptregister nach Ernährungsgewohnheiten! Das finde ich super, auch wenn ich nicht unter diese Kategorien falle, in Suppe Croutons oder Nockerl zu werfen, oder Sahne zu zufügen oder mit Hackfleisch sättingender zu machen, das bekomme ich schon hin. Jedes Rezept ist mit einem wirklich appetitanregenden Foto versehen, schon optisch ist das Buch ein Genuß. Mehr Fotos von meinen Kochversuchen findet Ihr bei Facebook unter danielamariaursula Ausprobiert habe ich jetzt im Herbst/Winter aus mindestens jeder Jahreszeit ein Rezept Aus dem Bereich Frühling probierte ich die Kartoffel-Lauch-Cremesuppe. Sehr lecker, sehr einfach und mit selbstgemachten Croutons ein absoluter Genuss. Die Croutons aus altem Brot waren der absolute Liebling, sie wollte sie nun täglich essen, aber unser Brot ist ja nicht immer alt und frisches Brot braucht länger, um so richtig schön knusprig zu werden. Der Karfiol-Kartoffel-Eintopf mit Kokosmilch kam bei uns Eltern auch sehr gut an (Karfiol für Blumenkohl finde ich echt klasse!), gerade die Kokosmilch verlieh diesem Eintopf eine besondere Note und Kokosöl habe ich nun auch immer vorrätig. Die Große fand die Kokosmilch aber nicht gut, da sie keine Kokosnuss mag. Im Sommer-Teil lockte die Brokkolicremesuppe mit knusprigen Croutons (ja, die sind nun ein Muss) hatte mich etwas enttäuscht, bis ich feststellt, daß man sie besser vorkochen sollte. Als ich die Reste aufwärmte, fand ich sie viel aromatischer und sämiger. Auch diese Suppe ging schnell und einfach. Gestern gab es den Kartoffel-Lauch-Pilz-Eintopf, zu sehen hier auf dem Foto, super lecker, da war ich richtig froh, daß meine Kinder keine Pilze mögen, da blieb mehr für mich! Aber man sollte schon für eine Einlage sorgen, um satt zu werden. Bei den Winterrezepten brachte mich die Weißkohlsuppe an meine Grenzen. So ein Weißkohl ist ja riesig, wenn man ihn selbst zerteilen will! Dafür konnte ich aus einem Kopf allerdings auch mehr als einmal Suppe kochen, da wir keine größeren Töpfe haben. Mein Mann fand es super lecker und wollte mehrfach Nachschlag, die Große sah uns nur entgeistert an und das lag nicht nur daran, daß sie an dem Tag richtig krank war… Nun könnte man meinen, die Rezepte wären jetzt nicht so unterschiedlich, ein wenig einseitig, aber das stimmt nicht, denn sie variieren vom Fenchel-Hühner-Eintopf, über Indischen-Kurkuma-Gemüse-Eintopf und Gemüse-Chili-mit Wraps oder Ratatouille mit Basmati-Reis. Allerdings sind einige Rezepte wirklich saisongebundener und andererseits, hat mein Mann das Problem, daß seine Frauen sehr speziell bei den Zutaten sind. Umso erstaunlicher ist es, daß nach 5 Suppen, mich immer noch ganz viele Rezepte anlachen, die ich ganz sicher noch ausprobieren werde. Irgendwann gibt es auf jeden Fall noch die Knoblauchcremesuppe und Zwiebelsuppe für die Eltern und auch die Bärlauchsuppe rufen nach mir und nicht nur die, die Liste könnte aber bis zu 100 weitere Rezepte lang werden. Eigentlich sollten die Rezepte immer auf 4 Personen abgestimmt sein, aber der Hunger fällt ja bisweilen unterschiedlich aus. Das macht nicht wirklich was, denn wenn man mehrere Rezepte ausprobiert hat, dann versteht man das Prinzip, nachdem man Suppen und Eintöpfe ziemlich leicht selbst mit dem Inhalt des eigenen Kühlschrankes oder der Gemüsebeete zubereiten kann. Das gefällt mir sehr gut. Die Rezepte sind gut und übersichtlich aufgebaut und gegliedert. Durch die Hinweise, welche Zutaten man weglassen oder hinzugeben kann, um sie Vegan oder gluten-frei zuzubereiten, kann man sich auch gut ableiten, wie man die Rezepte selbst variieren kann, insbesondere da zu Beginn in den Basics darauf hingewiesen wird, worauf beim Suppenkochen zu achten ist und welche Basics man immer im Hause haben sollte. Das ist prima, kommt man Sonntag-Abends verfroren aus dem Schnee, kann man sich so nämlich leicht ein nahrhaftes gesundes Süppchen zum Aufwärmen kochen. Lecker! Die Autoren wissen aber auch was schmeckt, denn sie leben davon, in Wien betreiben sie gemeinsam das Lokal „Spoonfood“. Ganz sicher wird dies eines meiner am häufigsten benutzen Kochbücher werden! Begeisterte 5 von 5 Sternen!

    Mehr
    • 6
  • Rezension zu "Spoonfood"

    Spoonfood

    Linker_Mops

    07. December 2017 um 13:03

    "Spoonfood" ist seit langem mal wieder ein Kochbuch, wo von vorne bis hinten alles stimmt:- leckere, teilweise ausgefallene Rezepte, quer durch alle Jahrezeiten- schöne Bebilderungen der einzelnen Rezepte- klare Anweisungen- Tipps zur Variationen der einzelnen Rezepte- ein Saisonkalender, wo man sich dran orientieren kannMein Fazit: Wer Suppen und Eintöpfe mag, für den ist dieses Kochbuch definitv was.

    Mehr
    • 2
  • Spoonfood ist Soulfood

    Spoonfood

    lehmas

    06. December 2017 um 22:16

    Spoonfood klingt doch fast wie Soulfood. Und es ist ja auch etwas absolut Schönes, nach einem langen Arbeitstag oder einem Herbst-/Winterspaziergang nach Hause zu kommen und sich mit einem leckeren Teller Suppe aufzuwärmen. Im Kochbuch "Spoonfood - 120 Wohlfühlsuppen" stellen Bianca-Rafaéla und Michael Baswald tolle Suppen und Eintöpfe vor. Die Rezepte sind in Jahreszeiten unterteilt und bieten für jeden Geschmack etwas, sowohl gute Hausmannskost als auch internationale Gerichte. Bei den einzelnen Jahreszeiten gibt es dann noch jeweils die Unterkapitel "Suppen" und "Eintöpfe". Im folgenden zähle ich euch einfach ein paar Beispiele für die einzelnen Kapitel auf, damit ihr einen kleinen Einblick erhaltet:Frühling:Traditionelle Fritattensuppe, Bärlauchcremesuppe, Hühner-Mango-Tandoori Masala, Chilli con PolloSommer: Toskanische Tomaten-Brot-Suppe, Fatburner-Suppe, Gemüse-Chilli mit Tortilla-Wraps, Hühnereintopf mit Kokosmilch, Ananas und IngwerHerbst:Rote Linsen-Suppe mit Kokosraspeln, Kürbiscremesuppe mit gerösteten Kürbiskernen, Polnischer Bigos-Eintopf, KartoffelgulaschWinter: Karotten-Orangen-Suppe, Winterliche Maronicremesuppe mit Kokosmilch, Kichererbsen-Tahini-Eintopf, Kartoffel-Lauch-EintopfDann gibt es noch ein Kapitel Basisrezepte, wo Brühen, aber auch Ein- und Beilagen vorgestellt werden. Bei letzteren geht es z.B. um Fleischbällchen, Nockerln und Semmelknödel, aber auch verschiedene Brotsorten. Im Anhang findet man einen Saisonkalender, ein Glossar mit "Übersetzung" von österreichischen Begriffen, ein Rezeptregister A-Z und Register mit vegetarischen, laktosefreien, glutenfreien und veganen Suppen und Eintöpfen. Zu allen Rezepten gibt es ein großes Foto, die Zutatenliste und detaillierte Zubereitungsanweisungen. Außerdem gibt es zu vielen Rezepten noch zusätzliche Tipps und Labels für z.B. laktosefrei, glutenfrei, vegan. Alle Rezepte, die wir bisher ausprobiert haben, waren lecker und einfach zu kochen. 

    Mehr
    • 3
  • Tolles Suppenkochbuch

    Spoonfood

    jackdeck

    29. November 2017 um 18:53

    Eine Schüssel voll Glück: 120 Suppen-Rezepte für jede Jahreszeit und jeden Geschmack!Suppen und Eintöpfe sind vielfältige Alleskönner! Rund ums Jahr geben sie uns genau das, was wir brauchen: frischen Schwung mit Kräutern im Frühling, Abkühlung an heißen Sommertagen und cremigen Genuss im Herbst und im Winter. Alle 120 Rezepte, die Bianca Pezolt und Michael Baswald präsentieren, sind mit saisonalen Zutaten gekocht und daher vollgepackt mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen. Wärmend und wohltuend, sattmachend und erfrischend: der Frühlings-Gemüse-Eintopf, die Tomatensuppe mit Ciabatta, die Karotten-Fenchel-Cremesuppe mit Kurkuma und die süße Maroni-Suppe.Für mich als Suppenfan ein echtes Highlight, eine tolles Design sticht als erstes ins Auge, wenn das Buch betrachtet, die Seiten sind übersichtlich und zeitgemäß. Auch die tollen Fotos möchte ich hier hervorheben, denn Kochbücher sind ja nicht nur Inspiration in der Küche, sondern einfach was fürs Auge. Dieses Kriterium ist hier voll erfüllt, man kann toll zwischen den Seiten schwelgen. Ich habe inzwischen mehrere Rezepte aus diesem Buch nachgekocht, bei denen die Zutatenlisten i.d.R. erfreulich übersichtlich und die Zubereitungsanweisungen sehr verständlich waren. Die Rezepte sind klar strukturiert und gut umzusetzen. Daumen hoch vom mir und meinen testessern. 

    Mehr
  • Suppen und Eintöpfe mit natürlichen Zutaten

    Spoonfood

    Arwen10

    29. November 2017 um 04:24

    Spoonfood ist ein wunderbar aufgemachtes Kochbuch aus dem Löwenzahnverlag. Gebunden, mit schwarzem Buchrücken und Lesebändchen sieht es echt sehr edel aus. Im Buch enthalten sind 120 Suppenrezepte, daneben ein paar Grundrezepte und ein Anhang mit ausführlichem Register. Nahezu jedes Rezept ist bebildert. So kann man sich das Gericht vorher näher anschauen und sich optisch von der Vielfalt beeindrucken lassen. Neben vegetarischen Rezepten, gibt es auch welche mit Fleisch. Manche Rezepte sind auch laktose- oder glutenfrei. Nährwertangaben gibt es keine.Dieses Buch ist eine Fundgrube für Suppenliebhaber. Die Rezepte sind sehr vielfältig und mit sesionalen Gemüsesorten hergestellt, so dass man für jede Jahreszeit fündig wird. Man darf hier keine exklusiven Rezepte erwarten, wobei es diese durchaus gibt.  Vor allem findet man hier leicht nachzukochende Grundrezepte, wo jeder geschmacklich auf seine Kosten kommt.Ich habe ein paar Rezepte aus dem Kochbuch ausprobiert. Jedes Rezept hat mir im Ergebnis gut geschmeckt. Toll finde ich, dass es im Großen und Ganzen normale Zutaten sind, die man überall bekommen kann. Man muss also nicht erst in Spezialgeschäfte rennen, um loslegen zu können. Das Geschmacksergebnis der Suppen finde ich sehr natürlich. Es bleibt zudem Raum, um die Suppe dem Geschmack der Familie anzupassen, falls eine Zutat gar nicht gegessen wird. Für erfahrene Köche gibt es in den Rezepten viele Anregungen für eigene Kreationen.Dieses Buch hat mich überzeugt, den Suppen und Eintöpfen wieder mehr Raum im täglichen Kochen zu geben. Suppen sind vielfältiger als ich dachte. Gerade die natürlichen Geschmackserlebnisse mit nur wenigen Zutaten finde ich toll. Rezepte, die man beim Besuch im Discounter/Supermarkt leicht nachkochen kann. Ich habe einige Rezepte gefunden, die ich in der nächsten Zeit ausprobieren möchte und das ist mehr als bei vielen Kochbüchern der Fall ist, wo mir wegen der Exklusivität der Gerichte oft nur wenige Rezepte zusagen. Wer Rezepte mit wenigen und natürlichen Zutaten sucht, sollte hier zugreifen. Auch eine tolle Geschenkidee für Kochbuch- und Suppenliebhaber.

    Mehr
  • Ich bin absolut begeistert – ein „must have“ (nicht nur) für jeden Suppen-Freund!

    Spoonfood

    BookHook

    28. November 2017 um 11:08

    Zur Aufmachung:Das Kochbuch ist sehr hochwertig produziert: Hardcover mit geprägtem Titel Leinen-Buchrücken, knapp 300 Seiten aus stabilem Papier und Lesebändchen. Zu allen Gerichten gibt es sehr schöne Food-Fotos ohne unnötigen Schnickschnack.Zum Inhalt:Immer, wenn ich ein neues Kochbuch durchblättere, habe ich ein paar „Post Ist“ zur Hand und klebe diese gleich an die Rezepte, die mir besonders gefallen und die ich gerne nachkochen möchte. „Spoonfood“ ist tatsächlich mein erstes Kochbuch (von vielen Kochbüchern), in dem nach dem ersten Durchblättern mehr Seiten mit „Klebi“ versehen sind als ohne! Mit über 120 sehr abwechslungsreichen und teilweise international angehauchten Rezepten bekommt man hier wirklich eine Menge Rezepte für die unterschiedlichsten Geschmäcker und Vorlieben. Dabei finden sich auch viele gluten- und / oder lactosefreie sowie vegetarische oder vegane Rezepte, was mir persönlich sehr gut gefällt. Nach einer kurzen Einleitung und einem knackig knappen Überblick über die Basics startet auf S. 15 sogleich der Rezeptteil, den die Autoren nach den vier Jahreszeiten gegliedert haben: • Frühling: 22 Suppen & 12 Eintöpfe, wie etwa eine würzige „Bärlauchcremesuppe (S. 21), der Klassiker „Spargelcremesuppe“ (S. 29) oder auch ein deftiges Hühnergulasch mit Pasta (S. 62)• Sommer- 16 Suppen & 11 Eintöpfe, von der „italienischen Minestrone mit gerösteten Pinienkernen und Penne“ (S. 103) über den sehr leckeren „Brokkoli-Kartoffel-Eintopf mit Kokosmilch“ (S. 119) bis zum exotischen „Karotten-Kartoffel-Madras“ (S. 120)• Herbst: 12 Suppen & 20 Eintöpfe: klassische „Gulaschsuppe“ (S. 144), „herbstliche Kürbiscremesuppe mit gerösteten Kürbiskernen“ (S. 151) oder auch ein veganes „Kartoffelgulasch“ (S. 175)• Winter: 16 Suppen & 11 Eintöpfe, u.a. eine fruchtige „Karotten-Orangen-Suppe“ (S. 226), ein orientalischer „Kichererbsen-Tahini-Eintopf“ (S. 245) oder auch der „Wintergemüse-Eintopf“ (S. 257) • Grundrezepte: Hier finden sich noch vielfach zu gebrauchende Basics für Brühen & Beilagen (wie etwa Croutons, Ciabatta und Fleischbällchen)Wie gesagt, hier ist mit Sicherheit für jeden Geschmack viel dabei, von bekannten Klassikern bis hin zu international angehauchten Suppen & Eintöpfen (indisch, mexikanisch, griechisch, polnisch, ungarisch…). Zu vielen Rezepten gibt es gleich noch praktische Tipps zu Variationen oder passenden Toppings. Das Buch wird abgerundet von einem Saisonkalender, einem Glossar (auch w/ der österreichischen Bezeichnungen; z.B. Karfiol = Blumenkohl), und einem übersichtlichen Rezeptregister (nach Alphabet und nach Ernährungsgewohnheiten: vegetarisch, laktosefrei, glutenfrei, vegan).Praktikabilität:Ich habe inzwischen mehrere Rezepte aus diesem Buch nachgekocht, bei denen die Zutatenlisten i.d.R. erfreulich übersichtlich und die Zubereitungsanweisungen sehr verständlich waren. Die Ergebnisse waren stets (annähernd) so, wie sie (laut Rezeptbild) sein sollten und geschmacklich war bislang wirklich alles absolut top. Selbst meinen Kindern (7 & 9) hat es bislang immer geschmeckt - auch wenn in einem Fall die Paprika aussortiert wurde – wofür aber dieses Buch nichts kann… ; o )FAZIT:Eine wahre Schatztruhe (nicht nur) für jeden Suppen- & Eintopfliebhaber – kann ich nur uneingeschränkt und wärmstens empfehlen!

    Mehr
  • Schönes Kochbuch für alle, die Suppen und Eintöpfe lieben!

    Spoonfood

    Cellissima

    26. November 2017 um 19:12

    "Spoonfood" ist ein sehr umfangreiches Kochbuch für alle, die Suppen und Eintöpfe lieben.Wie man es von den Koch- und Backbüchern aus dem Löwenzahn-Verlag kennt und schätzt, so ist auch Spoonfood sehr hochwertig aufgemacht und wunderschön anzusehen.Die Rezepte sind nach Jahreszeiten sortiert, im Anschluss finden sich noch Grundrezepte für Brühen und Beilagen.Saisonkalender, Glossar, alphabetisches Rezeptregister sowie ein Rezeptregister, gegliedert in vegetarische, vegane, laktosefreie sowie glutenfreie Rezepte runden das Buch ab.Die Auswahl ist mehr als reichlich, sodass jeder, sowohl Fleischesser als auch Vegetarier und Veganer oder Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten, etwas findet.Es wird viel Wert gelegt auf regionale und saisonale Küche sowie Frische und Ursprünglichkeit; Fertigprodukte uÄ sucht man glücklicherweise wie immer vergeblich.Jedem Rezept ist jeweils eine Doppelseite gewidmet, die ein ganzseitiges Farbfoto sowie das eigentliche Rezept inklusive weiterführenden Tips beinhaltet.Sowohl die Zutatenliste als auch die Zubereitungsschritte sind sind sehr übersichtlich und sofort gut verständlich. Leider fehlen die Zubereitungszeit sowie die Nährwertangaben der einzelnen Gerichte.Ich habe bisher folgende Rezepte getestet:-Karotten-Ingwer-Suppe mit Kokosmilch-Kartoffelgulasch-Süßkartoffeleintopf mit Erdnussbutter-NaanbrotDabei fiel auf, dass die Gerichte sich zwar schnell und problemlos zubereiten lassen, uns geschmacklich aber nicht ganz überzeugen konnten. Es schmeckt definitiv nicht schlecht, doch nicht so spektakulär, wie man es von anderen Kochbüchern kennt. Die Hauptgerichte habe ich allesamt etwas verändert bzw. verfeinert:Bei der Karottensuppe habe ich den Kokosmilch-Anteil deutlich erhöht, da er uns zu gering war.Das Kartoffelgulasch war uns zu wässrig, ich habe es mit Hafersahne verfeinert, damit ich eine schöne Sauce dazu habe.Beim zweiten Testkochen habe ich außerdem Paprikaschoten fein gewürfelt und angebraten, bevor ich das Rezept wie angegeben weiterverfolgt habe. Hier hätte es sich angeboten, Paprikaschoten mit zu verarbeiten, da man es so von anderen Kartoffelgulaschrezepten kennt, eine Portion Vitamine hat (die hat mir im Originalrezept gefehlt!) und es obendrein noch besser schmeckt.Auch der Süßkartoffeleintopf war uns ursprünglich zu wässrig, ich habe etwas mehr Erdnussbutter hinzugefügt, etwas mehr Zimt, sowie eine gute Portion Kokosmilch. Dies harmonierte sehr gut, zudem wurde der Eintopf so schön cremig und die Sauce reichhaltig (was nicht unwichtig ist, wenn man Ciabatta oÄ dazu reicht).Das Naanbrot war ebenfalls ok, konnte aber mit dem Naanbrot, das wir aus England und vom Lieblings-Inder kennen, nicht ganz mithalten; es fehlten Ghee und frischer Koriander, daher schmeckte es uns persönlich nicht indisch genug.Aufgrund der bisher gemachten Erfahrungen bewege ich mich bei ca. 3 Sternen; da das Buch jedoch sehr umfangreich und schön aufgemacht ist, sollen es insgesamt 4 Sterne sein.Insgesamt ist es ein weiteres schönes Buch aus dem Löwenzahn-Verlag, in dem man so manche Suppen und Eintöpfe entdecken kann.Viele Rezepte lassen sich zudem problemlos vegetarisieren (so kann man für Rezepte mit Chorizo bspw. das entsprechende Ersatzprodukt kaufen) oder veganisieren (beim Pilzragout mit hausgemachten Semmelknödeln lässt sich die Schlagsahne selbstverständlich durch pflanzliche Sahne ersetzen).Ein Hinweis darauf, wie das jeweils funktioniert, wäre für Menschen, die gerade erst ihre Ernährung entsprechend umstellen oder umgestellt haben, perfekt gewesen - doch alle, die sich schon eine Weile vegetarisch oder vegan ernähren, wissen auch selbst, wie sie die betreffenden Rezepte anpassen können.

    Mehr
  • Genuss auf dem Löffel!

    Spoonfood

    kassandra1010

    25. November 2017 um 15:18

    Mit Spoonfood haben Bianca Rafaela & Michael Baswald 120 Wohlfühlsuppen, die garantiert einfach und schnell nachzukochen sind, zu Papier gebracht. Der Einband ist hochwertig gestaltet und es gibt ein Lesebändchen, was bei Kochbüchern bzw. Sachbüchern unabdingbar ist.Das Buch ist saisonal gegliedert, es gibt noch einen Saisonkalender, ein großzügig mehrfach unterteiltes Glossar und interessante Tipps und Tricks im Anhang.Die Suppen bzw. Eintöpfe sind vielseitig, einfach nachzukochen und gelingen ohne viel Aufwand. Zu jedem Rezept gab es das passende Bild sowie der Hinweis für Veganer, Vegetarier oder ob glutenfrei oder laktosefrei sowie die passenden Alternativen zum Abtausch, was ich als Zöli besonders lobenswert finde! Im Anhang findet sich auch ein kleines "Wörterbuch" für Österreich-Deutsch für alle, die nicht wissen, das ein Karfiol einfach nur ein Blumenkohl ist.Probiert haben wir als Vegetarier und ich insbesondere als Zöli die Blumenkohlcremesuppe, den Kartoffel-Lauch-Eintopf, die Pastinakencremesuppe sowie den Kartoffel-Lauch-Pilz-Eintopf.Wir freuen uns natürlich auf den Frühling und den Sommer um dann natürlich auch hier leckere Suppen und Eintöpfe löffeln zu können.Für mich wieder ein sehr gelungenes Buch aus dem Löwenzahn-Verlag!

    Mehr
  • viele unterschiedliche Rezepte

    Spoonfood

    buchfeemelanie

    25. November 2017 um 13:01

    Das Buch ist hochwertig gestaltet. Schon das Coverbild ist ansprechend. Für jedes Rezept wird eine Doppelseite genutzt. Die Bilder finde ich sehr gelungen. Die Idee, die Rezepte in Jahreszeitlich passende Zutaten einzuteilen hat mir gut gefallen. Auch, dass einige nicht klassisch deutsche Gerichte dabei waren fand ich gut. Dazu gibt es dann noch einn Kapitel mit Basics und Toppics.Meine nachgekochten Rezepte waren schnell und einfach nachzukochen. Bei vielen Rezepten brauch man auch nicht unendlich viele Zutaten. Die Rezeptabfolge ist einfach beschrieben. Schade finde ich, dass es keine Zeitangabe erhält. Die angegebene Menge fiand  ich schon gleich beim ersten Rezept ausreichend.Letztendlich gbit es dann doch 5 Sterne von mir für viele Löffelerlebnisse!

    Mehr
  • löffelweise Glücksgefühle

    Spoonfood

    Mar_Git

    23. November 2017 um 10:59

    Spoonfood - also Löffelessen. Hört sich doch als Titel schon mal toll an. Darunter fällt alles was man so mit diesem Besteckteil essen kann. Nicht nur leckere Suppen - auch geniale Eintöpfe sind in diesem Kochbuch ein riesen Thema. Ich oute mich und auch allgemein meine Familie bisher eher so als Suppenkaspar. Es gab Suppen nicht wirklich oft, wenn dann immer die eintönigen gleichen die man eben so kennt. Nudelsuppe, mal ne Backerbsensuppen oder die am Ehesten geliebte Kartoffelsuppe. Aber dieses Buch hat uns so viel mehr Möglichkeiten eröffnet, was man alles in einem Kochtopf zaubern kann. Beginnend von verschiedenen selbst gekochten Brühen bis hin zum Gulasch ist das Buch vollgepackt mit diversen Rezepten - von Frühling über den Sommer und Herbst bis hin zum Winter. Regionale und Saisonale Lebensmittel verleihen den Rezepten einen positiven Charakter. Die Rezepte sind gespickt mit vielen Vitaminen und wichtigen Mineralstoffen - alles frisch zubereitet aus gesunden Lebensmitteln - nichts kommt hier aus einer Tüte, noch nicht mal die Brühe. (Die man natürlich bei Zeitnot trotzdem als Fertigfood verwenden kann). Ich war sehr positiv überrascht über die Vielfalt der Gerichte. Zunächst habe ich mir gedacht, wie denn "nur" Suppen ein ganzes Kochbuch füllen sollen - und dann noch dazu ein solch dickes Buch. Es gibt so viel zu entdecken. Ich habe bereits einige der Rezepte nachgekocht, unter anderem die Kürbissuppe, das Putengulasch mit den Hörnchennudeln oder die selbstgemachte Rinderbrühe mit den ober-leckeren Kaspressknödeln. Alles lies sich problemlos nachkochen und ich möchte behaupten dass ein Großteil der Rezepte auch von Anfängern leicht nach zu kochen sind. Wir haben auf jeden Fall mit "Spoonfood" einen tollen Küchenschatz gefunden aus dem wir noch oft und gerne Gerichte kochen werden. Ich wünsche allen Suppenfreunden und denen die es noch werden wollen ganz viel Spaß mit diesem Buch :-)

    Mehr
  • Eine Schüssel voll Glück

    Spoonfood

    heinoko

    23. November 2017 um 10:23

    Was für ein schönes,  reichhaltiges, umfassendes, liebevoll gestaltetes und dazu noch schwergewichtiges Buch! Die Autoren, die selbst ein Suppen- und Eintopf-Lokal in Wien führen, haben die besten Rezepte gesammelt. Was mich auf Anhieb begeistert hat, ist die Buchgestaltung. Jedes Rezept darf sich auf 2 Seiten darstellen: Ein ganzseitiges, appetitanregendes Foto des Kochergebnisses, zusätzliche Tipps wie Sprechblasen im Foto eingefügt, und auf der zweiten Seite übersichtlich zweifarbig die Zutaten sowie die Zubereitung, in klaren Textabschnitten gegliedert, mit zusätzlichen Hinweisen wie „glutenfrei“ oder „vegan“. Die Rezepte selbst sind allesamt einfach nachzukochen, sind alltagstauglich und die benötigten Zutaten sind problemlos erhältlich. Einziges Manko: Es fehlt ein Hinweis auf die Zubereitungs- und Kochzeit. So könnte man leichter beim Durchblättern sofort abschätzen, ob man dieses Rezept „mal eben“ noch schnell kochen kann. Drei Selbstversuche im Nachkochen und anschließenden Genießen haben mich völlig überzeugt. Die Rezepte sind wirklich anhand der Zubereitungsanweisungen ganz problemlos nachzukochen, schmecken hervorragend und das Ergebnis wärmt Herz und Bauch.  

    Mehr
  • superschönes Kochbuch, mit ebenso tollen Rezepten

    Spoonfood

    Thrillerlady

    22. November 2017 um 21:39

    Spoonfood - 120 Wohlfühlsuppen von Bianca-Rafaela & Michael Baswald (Kochbuch, 2017, Löwenzahn)- superschönes Kochbuch, mit ebenso tollen Rezepten-Dieses tolle Kochbuch ist sowohl ein wahrer Augenschmaus für Kochbuchfans. Denn alleine die Aufmachung ist nicht nur superschön, sondern auch total praktisch, da total übersichtlich. Zudem gibt es nicht nur Suppen und Eintöpfe, sondern auch Gerichte, wie beispielsweise Pilzragout, was ich persönlich nicht als Eintopf bezeichnet hätte. Die Einteilung der Rezepte ist nach Jahreszeiten geordnet, so hat man das ganze Jahr über einen super Überblick, was gerade saisonal angesagt ist und hat somit immer die passenden Rezepte parat. Desweiteren gibt es Grundrezepte für Gemüse,- Hühner,- und Rinderbrühe, für verschiedene Beilagen, sowie einen Saisonkalender, ein Glossar, Infos zur Crew, ein alphabetisches Rezeptregister, sowie ein Rezeptregister nach Ernährungsgewohnheiten.Folgende 3 Rezepte habe ich nachgekocht:- amerikanisches Gulasch- Pilzragout- Ratatouille mit BasmatireisAlle 3 Rezepte waren superleicht und recht fix nachzukochen und gelangen somit total gut. Das Pilzragout hat uns sogar so begeistert, dass es das nun schon zum zweiten Mal gab. Einen kleinen Kritikpunkt habe ich inpunkto fehlender Zeitangaben anzubringen. Es geht zwar aus dem jeweiligen Rezept draus hervor, wie lange, was köcheln muss, aber schöner wäre es gewesen, wenn man dazu nicht erst das gesamte Rezept hätte lesen müssen, sondern es direkt am Rezeptanfang gestanden hätte. So fängt man nicht erst an und muss vielleicht im Kochvorgang feststellen, dass man länger, als gedacht am Herd stehen muss. Fazit:Ein total toll aufgemachtes Kochbuch, was mit seinen 120 Rezepten wohl für jeden Geschmack was dabei hat. Mich konnte es alleine schon optisch total überzeugen. Dass die Rezepte auch noch  so gut gelingen spricht nur noch mehr für dieses Buch.Note. 2+

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks