Bianca Iosivoni Daughters of Darkness - Sydney

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(8)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Daughters of Darkness - Sydney“ von Bianca Iosivoni

Sie ist auf der Flucht – er ist ihr Jäger Sydney Pierce kann es nicht fassen, ausgerechnet einem Kopfgeldjäger in die Falle zu tappen. Aber wenn es darum geht, seine Zielperson aufzuspüren, versagt Hunter Coburn nie. Der ehemalige Special Agent hat den Auftrag, Sydney an die CIA auszuliefern. Dumm nur, dass ihm die freche Auftragskillerin immer wieder entwischt und sich nur schwer wieder einfangen lässt. Doch was als Spiel beginnt, wird plötzlich ernst, als Hunters Vergangenheit ihn einholt. Wenn Sydney und Hunter überleben wollen, müssen sie zusammenarbeiten. Die gesuchte Auftragskillerin und der beste Kopfgeldjäger des Landes – eine explosive Mischung, die nicht nur für ihre Feinde tödlich enden könnte …

Super cooler Roman mit CIA und FBI Elementen

— anni_05
anni_05

Love it !! Megaaaaa Story :D

— susie_del_ma
susie_del_ma

Mega! Der Hammer, so richtig gut!

— Daisy89
Daisy89

Spannend und fesselnd

— Yunika
Yunika

Wieder ein neues Meisterwerk der Romantic-Suspense-Queen!

— Anni-chan
Anni-chan

Stöbern in Romane

Wie der Wind und das Meer

Ein emotionales Drama mit unvergesslichen Protagonisten

Monika58097

Vintage

Musik wird hier nicht mit Noten sondern mit Buchstaben geschrieben!

Laurie8

Der Junge auf dem Berg

Schockierend, geht unter die Haut, Taschentuchalarm!

DaniB83

Der verbotene Liebesbrief

Lucinda meets crime

Pat82

Wer hier schlief

Ein Suchender, der das Leben noch nicht richtig kapiert hat, sich selbst ein Bein stellt.

dicketilla

QualityLand

Krass durchdachte, fesselnde und mit größeren Prisen Humor und Zynismus ausgestattete Dystopie-Satire. Definitiv empfehlenswert!

Walli_Gabs

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Romantic Thrill at its best

    Daughters of Darkness - Sydney
    anell

    anell

    17. October 2016 um 11:45

    Schon der erste Teil - Scarlett - hat mir gut gefallen, doch mit Sydney hat die Autorin noch mal eine Schippe draufgelegt. Zwar beginnt Bd.1 actionreicher mit einem Mord, doch in Bd. 2 konnte mich Sydney - die ich aus Scarlett schon als Nebenfigur kannte und mochte - von der ersten Zeile an als Protagonistin überzeugen. Ich mochte zwar Scarletts Giftmischer-Fähigkeiten, doch irgendwie liegt mir Sydneys "aufs Maul" Art mehr. Keine Ahnung, sie ist einfach ein #toughcookie und ich hab sie ab der ersten Szene einfach nur geliebt. Denn die Autorin lässt ihre zwei Protagonisten gleich im ersten Kapitel aufeinander los und ehrlich, ich war sofort von den beiden infiziert. Die zwei haben einfach eine ganz eigene, perfekte Dynamik und Chemie. Sie die eiskalte Profikillerin, er der Kopfgeldjäger, der sich an ihre Fersen heftet. Sydney und Hunter sind einfach würdige gegner und Syd führt Hunter ein paar mal wirklich rotzfrech vor, was sich der Ex Special Agent natürlich nicht gefallen lässt und ich als Leserin, bin die lachende Dritte und genieße die Show einfach.  Denn schlagfertige Charaktere (egal ob verbal oder physisch) sind total mein Ding, aber der Autorin gelingt es dazu auch noch, den beiden eine Backroundstory anzuhängen, die aus den toughen Profis am Ende doch nur Menschen macht, die auf der Flucht vor sich selbst und ihrer Vergangenheit sind und das macht sie wunderbar rund. Wer die Romantic-Thrill Titel der Autorin kennt, weiß, dass er das bekommt, was er eingekauft hat. Der Plot ist actionreich und spannend. Ich hab das Buch einfach in einem Rutsch an zwei Abenden gelesen. Es hat ja nur knapp dreihundert Seiten und die Autorin lässt den Leser auch nur schwer zu Atem kommen, man will immer noch wissen, wie sie die Protagonistin aus verfahrener Situation X jetzt bitteschön befreien wollen, aber kurz darauf sind sie in verfahrener/sexy Situation Y und dann kann man ja schlecht aufhören zu lesen und wenn man dann nur noch zehn Seiten bis zum Kapitelende hat, das mit einem üblen Cliffhanger endet, der erst ein paar Seiten später ... ihr wisst, also was ich meine. Fazit: Bianca Iosivoni hat mit Sydney einen zweiten Teil geschrieben, der - für mich - noch ein klein bisschen besser ist, als Teil eins. Ein actionreicher Plot. Geniale Charaktere und ein Paar, bei dem schon auf den ersten Seiten die Funken und die Fetzen fliegen. Für mich ein perfektes Beispiel für Romantic Suspense und ihr alle solltet es unbedingt lesen. 5/5 Sterne

    Mehr
  • Taffe Protagonistin

    Daughters of Darkness - Sydney
    Romanticbookfan

    Romanticbookfan

    16. October 2016 um 18:49

    Sie ist auf der Flucht – er ist ihr Jäger Sydney Pierce befindet sich auf ihrem persönlichen Rachefeldzug. Dabei gerät sie immer wieder ins Visier von Jägern, die sie stoppen wollen. Normalerweise schaltet sie diese mit links aus, umso entsetzter ist sie, dass sie ausgerechnet einem ehemaligen Special Agent in die Falle tappt.Hunter Coburn befindet sich auf der Jagd und auch wenn das Ziel so sexy ist, wie Sydney Pierce, gibt er noch lange nicht auf. Beide ahnen nicht, dass sie die Vergangenheit schneller einholt, als ihnen lieb ist...Ich fand ja schon den ersten Teil sehr rasant, aber dieser ist ein richtiger Roadtrip und ein Katz- und Mauspiel der Extraklasse! Sydney fehlen nur noch wenige Puzzleteile, dann kann sie endlich Rache nehmen. Gegen wen sie genau ins Feld zieht, bleibt am Anfang erst mal unklar und wird nach und nach enthüllt. Sydney ist verdammt taff und lässt sich nicht so leicht ins Bockshorn jagen. Umso ärgerlicher für sie, dass sie auf einen Kopfgeldjäger herein fällt.Hunter war einmal beim CIA; jetzt hat er Schulden bei den falschen Leuten und der Auftrag, Sydney zu fangen, könnte ihn auf einen Schlag davon befreien. Er ist verdammt hartnäckig, dennoch kann er nicht leugnen, dass er sich zu Sydney hingezogen fühlt. Die beiden arbeiten wirklich mit allen Tricks und auch wenn die Lage eigentlich sehr ernst ist, konnte ich mir ab und zu ein Schmunzeln nicht verkneifen, wenn einer von beiden den anderen austrickst.Die beiden liefern sich ein spannendes Katz- und Mausspiel und eine turbulente Verfolgungsjagd. Dabei holt sie jedoch nicht nur Sydneys Vergangenheit ein sondern auch Hunters und man erfährt so mehr über die beiden. Vor allem bei Sydney merkt man mit der Zeit, dass sich hinter dieser sehr starken Frau jemand verbirgt, der schon lange kämpft und meistens für sich alleine. Sie fühlt sich doch manchmal einsam und wünschte, jemand würde sie unterstützen.Die anderen Daughters of Darkness haben auch einen kurzen Auftritt, stehen in diesem Band jedoch nicht so sehr im Mittelpunkt des Geschehens.Fazit:Spannende Verfolgungsjagd, sexy Protagonisten und eine stimmige Auflösung, das alles bietet der zweite Teil der Daughters of Darkness! Sehr lesenswert!

    Mehr
  • Mega! Der Hammer, so richtig gut!

    Daughters of Darkness - Sydney
    Daisy89

    Daisy89

    20. September 2016 um 09:16

    Klapptetxt:Sie ist auf der Flucht – er ist ihr JägerSydney Pierce kann es nicht fassen, ausgerechnet einem Kopfgeldjäger in die Falle zu tappen. Aber wenn es darum geht, seine Zielperson aufzuspüren, versagt Hunter Coburn nie. Der ehemalige Special Agent hat den Auftrag, Sydney an die CIA auszuliefern. Dumm nur, dass ihm die freche Auftragskillerin immer wieder entwischt und sich nur schwer wieder einfangen lässt. Doch was als Spiel beginnt, wird plötzlich ernst, als Hunters Vergangenheit ihn einholt. Wenn Sydney und Hunter überleben wollen, müssen sie zusammenarbeiten. Die gesuchte Auftragskillerin und der beste Kopfgeldjäger des Landes – eine explosive Mischung, die nicht nur für ihre Feinde tödlich enden könnte …Meine Rezi:Ein Wort beschreibt das Buch...MEGA! Das Cover perfekt passend zum Buch und bleibt sich von Band 1 her an treu! So wird die Reihe ein stimmiges Bild ab! Es ist nicht nur irgendwie heiß sondern auch düster und spannend! Der Schreibstil ist flüssig, gute Wortwahl an den richtigen Stellen und es passt einfach alles! Nach Teil 1 jedoch zu erwarten! Die Story heiß, spannend und aufregend zu gleich! Die Chraktere sind knallhart und doch weich, im Laufe des Buches merkt man schnell, es sind auch nur Menschen, obwohl man erst denkt das Sie überirdisch sind! Genau das macht es für mich so Mega! Es macht richtig Spaß den beiden zu folgen, das hin und her, das Versteckspiel und die explosive Mischung zu verfolgen! Was soll ich noch sagen, außer das ich mich wieder sofort in das Buch verliebt habe und es durch gesuchtet habe!!5 Sterne hat es zurecht verdient! Es ist der Hammer! Absolute Lese Empfehlung

    Mehr
  • Wie viel ist dein Kopf auf dem Silbertablett wert?

    Daughters of Darkness - Sydney
    klaudia96

    klaudia96

    16. September 2016 um 19:45

    Inhalt Das Leben ist nicht besonders friedlich, wenn man es auf der Flucht verbringt. Aber es ist noch viel nervenaufreibender, wenn die CIA auch noch ein beträchtliches Geld auf deinen Kopf ausgesetzt hat. Diese Erfahrung muss auch Sydney Pierce machen, als sie auf Hunter Coburn trifft – denn was als harmlose Unterhaltung zwischen ihnen beginnt, entwickelt sich schnell zu ihrem Albtraum. Als Kopfgeldjäger ist er direkt auf sie angesetzt. Sydney ist jedoch gar nicht so einfach zu fangen, und mit ihren schmutzigen Tricks und der prickelnden Hitze zwischen ihnen treiben sie sich gegenseitig in den Wahnsinn… Meine Bewertung Mit dem zweiten Teil der „Daughters of Darkness“ ist ein weiteres Buch von Bianca Iosivoni bei mir eingezogen. Und wie sehnsüchtig ich darauf gewartet habe! Inzwischen gehört es für mich einfach dazu, alles von dieser Autorin zu verschlingen, weshalb ich mich gerade auf die Fortsetzung der Reihe, die mich überhaupt auf sie aufmerksam gemacht hat, sehr gefreut habe. Und wie immer hat mich ihr Schreibstil einfach vollkommen mitreißen können. Sydney ist mit Sicherheit eine der komplexesten Buchfiguren, die ich in ihren Werken gefunden habe. Als Einzelgängerin ist sie eher unnahbar und auch Hunter fällt es schwer, sich ihr zu nähern, sobald sie ihn einmal durchschaut hat. Das Katz-und-Maus-Spiel der beiden hat für den Leser einiges an Überraschungen zu bieten, immerhin sind beide gut geschult und äußerst schlagfertig – im wahrsten Sinne des Wortes. Trotzdem verbindet sie einige gemeinsame Charakterzüge und Hunter fällt es zunehmend schwerer, Sydneys Motive für ihre Entscheidungen auszublenden. Trotzdem darf er sie nicht zu nah an sich heranlassen, denn auch er hat einiges, wofür er kämpft. Gerade diese ambilvalenten Gefühle zwischen den beiden, gepaart mit der Anziehungskraft, die von ihnen ausgeht, machen ihre Beziehung so spannend und halten den Leser die komplette Zeit über in Atem. Befreundete Blogger haben sicherlich Recht damit, Bianca Iosivoni die Königin des Romantic Suspense zu nennen. Sie versteht es, Atmosphäre aufzubauen, ihre Charaktere zur richtigen Zeit an den richtigen Ort zu schicken, ihnen die perfekten Worte in den Mund zu legen und sie so lange leiden zu lassen, bis dem Leser das Herz bricht. Auch in Sydneys Geschichte durchleben wir eine Achterbahnfahrt der Gefühle, in der am Ende keiner mehr so richtig weiß, wen man eigentlich gewinnen sehen will. Und doch ist das Ende sehr zufriedenstellend, auch wenn man bis zur letzten Seite zittern muss. Ein wenig mehr Beteiligung der übrigen Daughters of Darkness hätte ich mir schon gewünscht, dafür gibt es eigentlich eine breite Auswahl an Nebencharakteren, die man entweder ins Herz schließt, oder bis zum Ende teuflisch verabscheut. Zudem fällt aufmerksamen Lesern sicherlich auf, welche Nebencharaktere noch ausbaufähige eigene Geschichten haben, winzige Hinweise darauf, wer noch einen eigenen Band bekommen könnte. Denn dass es mit diesen Büchern nicht getan ist, ist nach „Daughters of Darkness – Sydney“ absolut klar: Da muss mehr kommen! Noch mehr Geschichten wie diese, die direkt ins Herz schießen. Wieder einmal habe ich wundervolle Lesestunden bekommen, und das Buch erhält einen Ehrenplatz im Regal. Ich bin schon sehr gespannt auf die nächsten Bücher der Autorin!

    Mehr
  • Spannend und fesselnd

    Daughters of Darkness - Sydney
    Yunika

    Yunika

    15. September 2016 um 13:58

    Bei Daughters of Darkness - Sydney handelt es sich um den zweiten Band der DoD-Reihe. Die Bände sind unabhängig voneinander lebar. Das Cover des zweiten bandes passt aber perfekt zum ersten der Reihe und lässt sich so sehr gut der Reihe zuordnen. Es ist sehr schlicht gehalten, aber es passt perfekt zum Inhalt. Der Inhalt von diesem Band klang sehr interessant und deswegen war ich sehr gespannt. Enttäuscht wurde ich nicht, aber der letzte Funken wollte irgendwie nicht überspringen. Inhaltlich war das Buch sehr gut strukturiert. Man wird nach und nach durch die Handlung geführt und Langeweile kommt hier nicht auf. Die Handlung wird hier quasi wie ein Katz-und-Maus-Spiel dargestellt, was die Autorin gut verpackt hat, sich mir aber doch ein wenig zu lang gezogen vorkam. Durch geschickte Perspektivenwechsel verpackt die Autorin die Geschichte sehr gut. Normalerweise habe ich des Öfteren meine Probleme mit der Perspektive aus der dritten Person, doch dieses Mal ist es mir teilweise nicht einmal mehr aufgefallen. Sprachlich war das Buch leicht und flüssig zu lesen. An den richtigen Stellen wurden Szenen mit liebevollen Details ausgeschmückt, die die Geschichte super abgerundet haben. Einerseits mag ich starke Protagonisten, doch wenn zwei sehr starke Persönlichkeiten aufeinander treffen, dann habe ich oft meine Probleme damit. Dies lässt mich doch immer wieder den Kopf schütteln, warum nicht einfach mal einer nachgeben kann. Auch hier hatte ich dieses Problem manchmal. Trotzdem mochte ich sowohl Sydney als auch Hunter sehr gerne. Diese Situationen zeigen mir dann aber immer wieder, wie gut die Charaktere charakterisiert sind und sich auch danach verhalten. Alles in allem habe ich dieses Buch sehr genossen. Es ist eine rasante und packende Geschichte, die einen von Anfang bis Ende nicht loslässt. Es ist leicht und flüssig zu lesen und lässt einem kaum etwas zu bemängeln.  

    Mehr
  • Rezension: Daughters of Darkness - Sydney

    Daughters of Darkness - Sydney
    Anni-chan

    Anni-chan

    09. September 2016 um 11:03

    Kurzbeschreibung   Sie ist auf der Flucht – er ist ihr Jäger Sydney Pierce kann es nicht fassen, ausgerechnet einem Kopfgeldjäger in die Falle zu tappen. Aber wenn es darum geht, seine Zielperson aufzuspüren, versagt Hunter Coburn nie. Der ehemalige Special Agent hat den Auftrag, Sydney an die CIA auszuliefern. Dumm nur, dass ihm die freche Auftragskillerin immer wieder entwischt und sich nur schwer wieder einfangen lässt. Doch was als Spiel beginnt, wird plötzlich ernst, als Hunters Vergangenheit ihn einholt. Wenn Sydney und Hunter überleben wollen, müssen sie zusammenarbeiten. Die gesuchte Auftragskillerin und der beste Kopfgeldjäger des Landes – eine explosive Mischung, die nicht nur für ihre Feinde tödlich enden könnte … (Quelle und Bildcopyright liegen bei der Romance Edition)   Äußere Erscheinung   Die Grundfarbe des Covers ist grau, wie auch schon beim ersten Band. Zu sehen sind auch hier wieder die Beine der Protagonisten. Sie trägt schwarze Over-Knees und einen sehr kurzen Minirock. In der Hand, die man nicht sieht, hält sie eine Pistole. Der Reihentitel »Daughters of Darkness« steht in Großbuchstaben im unteren Drittel des Buches, darunter in Blau der Titel des Buches: »Sydney«. Wieder ein Cover von Romance Edition, was mich total anspricht. Das Genre »Romantic Suspense« ist hier wieder super getroffen.   Meine Meinung   Bianca hat es wieder getan! Schon mit der ersten Seite hatte sie mich in ihren Bann gezogen und nicht mehr losgelassen. Obwohl sie aus der dritten Person schreibt – was ich eigentlich nicht mag – folgen die Kapitel abwechsend Sydney und Hunter, was er leichter gemacht hat, sie beide zu verstehen und ihre Geschichte zu hören. Trotzdem erfährt der Leser nicht sofort, was dahinter steckt.   Die Handlung beginnt mit Sydney, die in einem Club auf jemanden wartet, aber Hunter, der kurz darauf auftaucht, ist es ganz sicher nicht. Der will die Auftragsmöderin nämlich verhaften und der CIA ausliefern. Aber so einfach macht sie es ihm natürlich nicht, denn Sydney hat Informationen, für die die CIA sie töten würde. Gleichzeitig hat auch Hunter alles zu verlieren, wenn er diesen Auftrag in den Sand setzt. Ein Katz- und Mausspiel beginnt und alles weitere würde an dieser Stelle spoilern.   Aber, und ich kann mich nur wiederholen: Bianca, die Königin des Romantic-Suspense-Genres, hat es wieder getan. Sie hat uns auf knapp 250 Seiten eine Geschichte geliefert, die fesselt und begeistert. Liebe und Spannung sind hier meisterhaft vereint worden, dass man gar nicht anders kann, als den Atem anzuhalten und mitzufiebern oder aufzuseufzen und dieses Buch zu lieben.   Sydney, die wir schon als Nebenfigur in Daughters of Darkness – Scarlett kennenlernen durften, lernen wir endlich richtig, richtig gut kennen. Wir erfahren von ihrer tragischen Background-Geschichte und davon, wie sie zu der taffen, skrupelosen Auftragsmöderin wurde, die sie zum Beginn der Handlung ist. Auch Hunter weist in seinem Charaktere viele Facetten auf. Man merkt klar, dass er klug und gerissen ist, aber auch eine weiche Seite hat. Allgemein sind alle von Biancas Charakteren immer so detailliert ausgearbeitet, dass es einfach Spaß macht, sich mit ihnen in ein neues Abenteuer zu stürzen. Erst recht, wenn auch liebgewonne Charaktere aus anderen ihrer Bücher Kurzauftritte haben. Ich bin schon ganz gespannt, ob mir Sydney auch noch in weiteren Bänden der Daughters of Darkness wieder begegnet.   Fazit   Wieder ein neues Meisterwerk der Romantic-Suspense-Queen! Ich habe mal wieder nichts zu bemängeln, außer der Wartezeit auf den nächsten Band! Hier gibt es wieder klar verdiente 5 Schmetterlinge.   Bewertung   5/5

    Mehr