Der letzte erste Blick

von Bianca Iosivoni 
4,4 Sterne bei430 Bewertungen
Der letzte erste Blick
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (374):
I

Unglaublich tolle Liebesgeschichte mit Tiefgang...

Kritisch (14):
bibliophiler1998s avatar

Konnte mich leider nicht überzeugen

Alle 430 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der letzte erste Blick"

Manchmal genügt ein einziger Blick ...

Endlich frei! Emery Lance kann es nicht erwarten, ihr Studium in West Virginia zu beginnen. Niemand kennt hier ihre Geschichte. Niemand weiß, was zu Hause geschehen ist. Dafür ist sie auch bereit, in Kauf zu nehmen, dass die Situation im Wohnheim alles andere als ideal ist. Nicht nur treibt ihr Mitbewohner sie regelmäßig in den Wahnsinn - sein bester Freund Dylan Westbrook bringt ihr Herz mit einem einzigen Blick zum Rasen. Dylan ist genau die Art von Typ, von der Em sich unbedingt fernhalten wollte. Er sieht zu gut aus und ist viel zu nett - von den Streichen, die er Emery bei jeder sich bietenden Gelegenheit spielt mal abgesehen. Mit der Zeit kommen die beiden sich immer näher. Doch Emery ahnt nicht, dass Dylan etwas vor ihr verbirgt. Etwas, das ihre Welt erneut auf den Kopf stellen könnte ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783736304123
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:448 Seiten
Verlag:LYX
Erscheinungsdatum:24.04.2017
Teil 1 der Reihe "Firsts"

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne232
  • 4 Sterne142
  • 3 Sterne42
  • 2 Sterne10
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    bibliophiler1998s avatar
    bibliophiler1998vor 6 Tagen
    Kurzmeinung: Konnte mich leider nicht überzeugen
    Konnte mich leider nicht überzeugen

    Ich musste dieses Buch leider nach ca. 300 Seiten abbrechen, weil sich die Handlung dermaßen gezogen hat und ich mich nicht durch die weiteren Seiten quälen wollte. So gerne hätte ich dieses Buch geliebt, weil mir die anderen Bücher der Autorin sehr gut gefallen, aber ich kann es leider nicht. Dafür hat die Chemie zwischen dem Buch und mir zu wenig gestimmt. Zwei gefälschte Starblogger-Sternchen kann ich nur wegen dem tollen Schreibstil vergeben, aber für mehr reicht es leider nicht.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    I
    ina_mavor 12 Tagen
    Kurzmeinung: Unglaublich tolle Liebesgeschichte mit Tiefgang...
    Aber wo ist das Ende?

    Eine unglaublich tolle Story.

    Sowohl Cybermobbing, Mobbing an sich, Verlust, Unsicherheit als auch Führsorgepflicht für seine nächsten. All diese wichten Themen werden angesprochen und auf eine unglaublich "schöne" Weise thematisiert...
    .
    .
    .
    Achtung Spoiler enthalten...
    .
    .
    .

    Das ganze Buch gefällt mir total gut, es ist leicht und flüssig zu lesen, jedoch fehlt mir ein "richtiges" Ende bzw Happy End für die Protagonisten...Die Probleme sind überwunden und geklärt, die beiden verstehen und verlieben sich, aber so ein richtiger Abschluss fürs Herz fehlt mir hier, deswegen einen Stern Abzug.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    book_by_vanessas avatar
    book_by_vanessavor 14 Tagen
    Humorvoll, Frech und Gefühlsvoll

    Autorin: Bianca Iosivoni

    Verlag: Lyx Verlag

    Format: Taschenbuch

    Seitenzahl: 458

    Preis: 10,00€

    Genre: New Adult

    Empfohlendes Alter: Ab 16 Jahren 

    ISBN:  978-3-7363-0412-3


    Inhalt

    Manchmal genügt ein einziger Blick ...
     
    Das Einzige, was Emery Lance sich wünscht, als sie ihr Studium in West Virginia beginnt, ist ein Neuanfang. Sie möchte studieren, und zwar ohne das Gerede, das Getuschel und die verurteilenden Blicke der Leute zu Hause. Dafür nimmt sie sogar in Kauf, dass sie mit dem nervigsten Kerl aller Zeiten in einer WG landet. Doch es kommt schlimmer: Dessen bester Freund Dylan Westbrook bringt ihr Herz mit einem einzigen Blick zum Rasen. Dabei gehört er zu der Sorte Mann, von der Emery sich unbedingt fernhalten wollte: zu gut aussehend, zu nett, zu lustig. Und eine große Gefahr für ihr ohnehin schon zerbrechliches Herz …


    Mein erster Gedanke zum Buch

    Mein erstes Buch von Bianca Iosivoni. Ich habe viel gehört. Viel gutes. Auf Empfehlungen habe ich mir das Buch gekauft. und nachdem ich Bianca auf der Leipziger Buchmesse begegnet bin, wusste ich eins: Ich MUSS es lesen.


    Meinung

    Ich kann vielen der Meinungen nur zustimmen. Bianca Iosivoni hat ein sehr schönes Buch geschrieben. Es fing Humorvoll los. Gleich von der ersten Seite an habe ich gelacht. Doch je mehr man las, desto mehr hat man gemerkt, wie viel Leidenschaft sie in das Buch gesteckt hat. Die Gefühle zwischen Emery und Dylan hat man deutlich gespürt. Beide waren so verschieden, und doch so gleich. Und genau das macht das Buch auch aus. Zwei verschiedene Welten, die dann zu eins werden. Nicht nur Romantisch, sondern auch fesseln. Ein sehr typisches Jugendbuch wie ich finde.


    Cover

    Das Cover spiegelt den Inhalt des Buches wieder. Ich liebe das Cover, Selten passt ein Cover so perfekt zum Buch.


    Charaktere

    Auch wenn Dylan nicht mein Traumtyp ist, war er mir sehr sympathisch. Halt ein freund, der in schlechten Zeiten zu seinen freunden steht. Und der ein gutes Herz hat. Auch Emery, die am Anfang des Buches grob und verrückt wirkte, ist ebenfalls ein sehr Liebenswürdiger Mensch. Ihre dunkle Vergangenheit hat sie zu dem Menschen gemacht, den sie jetzt ist. Sie lernt aus ihren Fehlern und durch Dylan lernt sie, andere Menschen zu lieben, wie sie sind.


    Schreibstill

    Ich liebe ihren schreibstill. Humorvoll bis zur letzten Seite. Bianca hat sehr ausführlich geschrieben. hat jede einzelne Emotion sehr gut rübergebracht und hat uns Lesern in den bann genommen.


    Schlusswort

    Ich freue mich schon auf dem zweiten Band. Auf Luke und Elle.


    Die Autorin

    Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Tina94s avatar
    Tina94vor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Schöner New Adult Roman der mich überzeugen konnte
    Liebe auf den ersten Blick?

    Im Liebesroman, der letzte erste Blick, geht es um Emery und Dylan.

    Emery kommt neu auf College und hat eine schwierige Vergangenheit mit der sie immer noch zu kämpfen hat und deswegen sie gegenüber fremdem Menschen etwas misstrauisch reagiert. Als sie schließlich in ein Zimmer mit einen jungen Mann gesteckt wird beginnt das Chaos, denn Emery hat darauf überhaupt keine Lust. 
    Als die dann den Kumpel ihres Zimmergenossen Mason kennen lernt spielen die Gefühle verrrückt, denn sie weiß, sie kann keinen Mann mehr trauen und will sich auch nicht von seinen Aussehen ablenken lassen.
    Auch Dylan ist von Emery überwältigt und will sie nicht mehr aus den Augen lassen, den seit seiner letzten Beziehung hat er keine mehr an sich ran gelassen. Kann er Emery für sich gewinnen?

    Meine Meinung:
    Mir hat dieser Liebesroman sehr gut gefallen, auch die Sichtwechsel zwischen Emerey und Dylan finde ich sehr gut beschrieben und ich kann auch beide Entscheidungen und Empfindungen gut nachvollziehen. 
    Auch die Freunde sind wirklich gut beschrieben und gefallen mir sehr gut. 
    Der Schreibstil ist locker und leicht und man kommt gut durch die Kapiteln durch.
    Auch das Setting hat mir gut gefallen und vor allem als die Freunde Campen waren hat mir dieses Setting mega gut gefallen.
    Von daher vergebe ich 4 von 5 Sternen.
    Ich freue mich auch schon auf den nächsten Teil bei dem es um Luke und Elle gehen soll.

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    Lavazzas avatar
    Lavazzavor einem Monat
    Kurzmeinung: Wunderbarer Roman zum Träumen
    Firsts-Reihe

    Dieses Buch ist wieder einmal eines der Bücher die ich total gerne mag. Es ist einfach total toll. Ich liebe College-Geschichten mit einer tiefen Vergangenheit. Obwohl sie fast immer gleich sind, sind sie doch so verschieden und interessant. Außerdem liebe ich, dass die Autorin immer wieder zwischen Dylan und Emery wechselt. Es geht um Emery, die von Montana wegezogen ist, um in West Virginia auf dem College ein neues Leben zu beginnen. Dort muss sie sich ein Zimmer mit einem Kerl teilen und lernt so den smarten Dylan kennen. Der Sprecher von Dylan ist der absolute Wahnsinn. Ich finde er spricht das soooo gut, dass man gar nicht aufhören kann. Also, zehn von zehn Sterne ;)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    AmeLies avatar
    AmeLievor einem Monat
    Kurzmeinung: Der ideale Begleiter für den Sommerurlaub – spannend erzählt lädt diese Geschichte zum Träumen ein.
    Der ideale Begleiter für den Sommerurlaub – spannend erzählt lädt diese Geschichte zum Träumen ein

    Inhalt
    Emery weiß selbst, dass sie nur an ein kleines College in West Virginia geht, um davon zu laufen. Vor ihrer eigenen Vergangenheit, den Blicken der anderen und dem Gerede hinter ihrem Rücken. Sie will einen Neuanfang, sich ein komplett neues Leben aufbauen, doch schon an ihrem ersten Tag wirbelt Dylan Westbrook ihre Gefühlswelt durcheinander. Und obwohl sie weiß, dass ein Mann wie Dylan das letzte ist, was sie gebrauchen kann, wird die Anziehung immer stärker. Dabei ahnt sie nicht, dass Dylan etwas vor ihr verbirgt…

    Meinung
    Dieses Buch stand schon länger auf meinem Wunschzettel und als ich es dann geschenkt bekommen habe, habe ich es sofort mit in den Urlaub genommen. Durch den angenehmen und lockeren Schreibstil lässt es sich flüssig lesen. Das Buch ist aus zwei Perspektiven geschrieben: einen Teil der Geschichte erzählt Emery aus ihrer Sicht, den anderen Teil Dylan. Das hilft dem Leser, sich in beide Charaktere hineinzuversetzen und die Motive und Handlungen der jeweiligen Figur nachzuvollziehen. An einigen Stellen wiederholt sich die Autorin recht häufig, so beschreibt sie beispielswiese in fast jeder Szene das „Prickeln“, dass eine Berührung des anderen bei der jeweils handelnden Person auslöst, was dem Leser auf Dauer hier und da ein kleines Augenrollen entlockt.

    Den Beginn der Geschichte fand ich ein wenig langatmig, aber nach ein paar Seiten kann man das Buch kaum noch aus der Hand legen. Da man aufgrund der Erzählweise in die Gefühlswelt beider Charaktere involviert ist, fiebert man vermutlich sogar noch ein wenig mehr mit, als wenn man nur Einblicke in Emerys Sichtweise hätte.

    Emery, Dylan und die gesamte Clique fand ich von Anfang an sehr sympathisch. Die Charaktere sind gut herausgearbeitet und sind so unterschiedlich, wie Menschen im realen Leben eben sein können. Stück für Stück wird in diesem Buch die Vergangenheit sowohl von Emery als auch von Dylan enthüllt, was es spannend macht und den Leser bei der Stange hält.

    Einen kleinen Minuspunkt muss ich für die Auflösung vergeben. Zum einen hat es mich doch ein wenig überrascht, dass Emery und eine ihrer ehemaligen Mitschülerinnen, von der sie gemobbt wurde, plötzlich und ohne ersichtlichen Grund zu Freundinnen werden. Vielleicht hätte man hier ein wenig mehr Einblick in die Vergangenheit von Grace bekommen müssen, um diesen plötzlichen Sinneswandel zu verstehen. Zum anderen war in der gesamten Geschichte nicht im Geringsten abzusehen, wer Emery am Ende in West Virginia doch schaden und ihren schlimmsten Albtraum Wirklichkeit werden lassen möchte. Das führt dazu, dass die Auflösung am Ende vielleicht ein bisschen zu plötzlich daher kommt und ein wenig konstruiert wirkt, ganz so als ob das Buch schnell fertig geschrieben werden wollte.

    Fazit
    Diese Geschichte ist unterhaltsam, lustig, traurig und gefühlvoll zugleich. Als Urlaubslektüre für ein paar kurzweilige Stunden am Strand oder auf dem Balkon auf jeden Fall zu empfehlen. Wegen der kleineren Mängel zum Ende der Geschichte gebe ich nur vier Sterne, aber ich werde in jedem Fall auch den zweiten Teil der Geschichte lesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    linda-liests avatar
    linda-liestvor einem Monat
    Kurzmeinung: Neuanfang zum Studienbeginn: Zeit zu vergessen, Zeit wieder zu vertrauen.
    Neuanfang zum Studienbeginn: Zeit zu vergessen, Zeit wieder zu vertrauen.

    Emery will ihr altes Leben hinter sich lassen und vergessen. Dafür zieht sie zum Studium sogar von Montana nach West Virginia. Ihr ging es dabei primär darum weit wegzuziehen und einen Neuanfang zu wagen.

    Sie verpasst die Einführungswoche und da sie so spät dran ist, muss sie sich auch noch mit einem männlichen Mitbewohner die Wohnung teilen. Zu allem Übel grabscht er ihr auch noch an den Hintern.

    Sie zögert nicht lange und schlägt ihm ins Gesicht. Seine Nase ist gebrochen. Kein guter Start für eine Wohngemeinschaft.

    Doch dann steht sein bester Freund, Dylan, in der Tür. Die Anziehungskraft zwischen den beiden ist sofort spürbar.

    Der Schlagabtausch getreu dem Motto „Was sich liebt, das neckt sich…“ beginnt …

    Ich fand das Buch ziemlich unterhaltsam geschrieben, nett verpackte Geschichte mit reichlich Ironie aber auch einer gehörigen Portion Kitsch. Es hat eben alle Erwartungen an einen typischen New-Adult Roman erfüllt. Anspruchsvoll Fehlanzeige. Hinreißende Liebesgeschichte vollkommen da.

    Für mich wird der Roman wohl eher nichts sein, was mir wirklich langfristig in Erinnerung bleibt. Dennoch werde ich mit dem Buch aber ein paar wirklich tolle Lesestunden verbinden, die mir Freude gemacht haben.

    Und manchmal reicht das einfach vollkommen aus.

    Meine vollständige Rezension (inkl. Charakterübersicht und Foto): Nach dem Lesen

    Meine Erwartungen vor dem Lesen an das Buch gibt es hier: Vor dem Lesen

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Aimeesbuecherwelts avatar
    Aimeesbuecherweltvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eines der besten Bücher in meinem Regal! Es ist nicht nur unglaublich romantisch, sondern auch super humorvoll!
    Einfach ein tolles Buch!

    Das Buch ist rund um perfekt! Angefangen beim Cover: Es passt so gut zu der Geschichte und zu dem wohligem Gefühl, welches das Buch vermittelt. Somit ist das Cover auf jeden Fall gelungen und ich hätte mir kein schöneres vorstellen können. Aber bei diesem Buch gibt eben nicht nur das Cover etwas her, auch die Geschichte ist einfach toll: Der Schreibstil von der Autorin ist super gut und auch die Ideen der Autorin sind originell. 

    Also alles in allem kann ich es jedem, der es noch nicht gelesen hat nur empfehlen! 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Valvozgs avatar
    Valvozgvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Also... das Buch ist interessant, witzig, einfühlsam und manchmal aber auch nicht Nachvollziehbar (meiner Meinung) mehr in meiner Rezension
    Interessant oder nervig?!

    Ich mag das Buch, weil es mich zum lachen bringt, interessant ist, die Geschichte etwas neues hat. Aber an einpaar stellen, kann ich Emery‘s Meinungen und Reaktionen einfach nicht nachvollziehen! Sie selber hat Fehler gemacht und ich kann verstehen, dass sie eine Mauer aufbaut. Aber Dylan hat auch mal ein Fehler gemacht und das macht jemanden zum Menschen. Sie konnte Ihm eine Weile nicht vertrauen, was ich dann schade gefunden habe und ehrlich gesagt langweilig. ABER dass soll jetzt nicht Negativ sein es ist nur eine Begründung warum dieses Buch nicht 5 Sterne von mir bekommen hat sondern sehr gut verdiente 4 Sterne. Jeder Liebesroman muss mal einen Streit drin haben , sonst gibt es nichts zu fürchten und hoffen und zwang zum weiterlesen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    JulaFs avatar
    JulaFvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Der letzte erste Blick ist ein sehr emotionales Buch mit viel Humor. Eine wundervolle Geschichte
    "Was sich neckt, das liebt sich..."

    "Es ist nicht gerade die feine Art, das erste Semester damit zu beginnen, jemanden die Nase zu brechen, Miss Lance"

    Mit diesem Zitat komme ich gleich zu einer der 2 Protagonisten. Emery Lance ist liebevoll, verschlossen, selbstbewusst, schlagfertig und hat ein "kleines" Agressionsproblem. Trotzdem ist Emery einer meiner Lieblingspersonen. Sie hat immer die besten Sprüche drauf und geht trotz ihrer Vergangenheit mit hocherhobenen Kopf durch das Leben. Dylan Westbrook dagegen ist eher zurückhaltend, schüchtern, immer in seine Arbeit vertieft und fällt nicht auf. Durch Emery konnte ich aber eine ganz andere wundervolle Seite an ihm entdecken.

    Ich bin sehr gut in den Auftakt der First-Reihe hineingekommen. Die Umgebung der Geschichte wurde richtig gut beschrieben, sodass ich mir alles genau vorstellen konnte. Die Geschichte von Emery und Dylan hat wirklich überraschend viel Tiefgründigkeit, welche im Laufe der Geschichte aufgedeckt wird. Besonders gut haben mir die Streiche, die sich die beiden gegenseitig ausgedacht haben gefallen. Diese waren wirklich sehr lustig und haben die Geschichte ein bisschen aufgelockert. Den Schreibstil von Bianca Iosivoni kann ich einfach nur loben. Das Buch lest sich so einfach lesen und ist sehr detailreich geschrieben. Auch das Cover passt richtig gut zur Geschichte. Insgesamt finde ich den ersten Teil sehr gelungen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks