Bianca Iosivoni Der letzte erste Kuss

(93)

Lovelybooks Bewertung

  • 82 Bibliotheken
  • 11 Follower
  • 9 Leser
  • 58 Rezensionen
(69)
(18)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der letzte erste Kuss“ von Bianca Iosivoni

Wenn ein einziger Kuss alles verändert ...

Elle und Luke sind beste Freunde - und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles. Und auf einmal ist es unmöglich, das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Dabei wissen Elle und Luke, wieviel für sie auf dem Spiel steht. Und sie wissen auch, dass sie ihre Freundschaft mehr denn je brauchen ...

"Frech, humorvoll, sexy: eine Geschichte zum Verlieben!" Mona Kasten über "Der letzte erste Blick"

Dramatisch schön.

— papaschluff

Wie der erste Band, atemberaubend!

— Thrillerkiste

Einige Längen und ständige Wiederholungen holten mich leider immer aus dem Lesefluss. An sich schön aber kommt nicht an den Vorgänger

— bibliophilehermine

Einfach schön!

— Tine_1980

Pageturner!

— Chianti Classico

Ich bin verliebt in dieses Buch! <3

— Edition_S

Einfach wunderschön! :)

— danceprincess

Eine rundum gelungene Fortsetzung!

— merlin78

Liebenswerte Menschen die mer al nur Freunde sind....

— Sturmhoehe88

schöne Liebesgeschichte für einen schönen Leseabend

— Tanja_Buchgarten

Stöbern in Liebesromane

Breathe Free: Since you've been Mine (Keep Breathing Trilogie 3)

Ein Finale auf das ich ungeduldig gewartet habe. Und ich wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte von Annie und Jonah ist einfach toll!!

IvonnesBücherregal

Vermählung

Ein Buch, das die Nation spaltet. Die einen mögen es, die anderen hassen es. Mir hat es gut gefallen!

PollyMaundrell

Weihnachten in der kleinen Bäckerei am Strandweg

Nette Geschichte, die mich leider nicht ganz überzeugen konnte.

Jashrin

Taste of Love - Mit Sehnsucht verfeinert

eine berührende, turbulente Liebesgeschichte, die um ein großes Missverständnis kreist und von witzig-spritzigen Dialogen lebt

snowbell

Kleiner Streuner - große Liebe

Eine schöne Geschichte für die Vorweihnachtszeit- Alle Jahre wieder!:)

Diana182

Zehn Wünsche bis zum Horizont

Traurig Geschrieben

Biest2912

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die unschönen Seiten des Lebens?!

    Der letzte erste Kuss

    papaschluff

    14. December 2017 um 07:25

    Elle und Luke sind die besten Freunde, seit Elle ihr Studium begonnen hat. Einst musste sie ihrer Heimat den Rücken kehren und sie war froh, dass sie in Luke eben diesen Freund gefunden hat. Er ist immer für sie da, steht ihr bei und rückt ihr auch manchmal den Kopf wieder zurecht, wenn er dies für nötig hält. Sie teilen alles miteinander, na ja, fast alles. Denn jeder von ihren trägt eine schweres Paket mit sich herum. Noch nicht bereit davon zu berichten und beiden drohen an diesen Gewichten zu zerbrechen. Doch gute Freunde erzählen sich alles, oder?Es kommt der der Tag an dem Elle ihren Freund dringend braucht, denn sie stellt sich den Schatten ihrer Vergangenheit und reist zum ersten Mal seit Jahren nach Hause.  Und Luke ist da, er reist ihr nach und die beiden kommen sich gefährlich nah. Beide sind nicht bereit, ihre Freundschaft zu riskieren. Doch Gefühle kann man nicht aufhalten, sie müssen sich damit auseinander setzen und es droht, alles was zwischen ihnen war zu zerstören.Bianca Iosivoni hat hier eine mitreißende, gefühlvolle und leidenschaftliche Geschichte erzählt. Junge Menschen neigen dazu Fehler zu machen, sie erzählt davon, dass eben diese jungen Leute ihre Fehler zugeben und aus ihnen lernen können. Es beim nächsten Mal besser machen können. Die Geschichte erzählt von besonderen Freundschaften, von wertvollen zwischenmenschlichen Beziehungen.Die Geschichte bringt zum Lachen, ist stellenweise so herzzerreißend, da man den Tränen nahe ist. Eine Achterbahnfahrt, die Gefühlswelt steht Kopf.Eine tolle Geschichte von einer tollen Autorin, ich hatte sehr unterhaltsame Lesestunden. Vielen Dank dafür.

    Mehr
    • 2
  • Hach ich liebe Elle & Luke..

    Der letzte erste Kuss

    _dieliebezumbuch

    10. December 2017 um 11:00

    Handlung:Elle und Luke sind beste Freunde – und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles. Und auf einmal ist es unmöglich, das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Dabei wissen Elle und Luke, wie viel für sie auf dem Spiel steht. Und sie wissen auch, dass sie ihre Freundschaft mehr denn je brauchen …Kurze Zusammenfassung:Wie im Klappentext beschrieben geht es in diesem schönen Buch um Elle & Luke. Elle & Luke sind beste Freunde. Die beiden haben einen Deal. Sie fangen mit keinen Freunden des anderen etwas an & sie fangen miteinander nichts an. Das Buch beginnt, indem Luke eine heiße Nacht mit einem Mädchen hat, welches zwar nicht mit Elle persönlich befreundet ist, jedoch sitzen die beiden im selben Kurs & dieses Mädchen taucht nachts bei Elle & ihren Mitbewohnerinnen auf & heult sich aus.Elle steht am nächsten Tag natürlich direkt vor Luke’s Tür & würde ihm am liebsten an die Gurgel gehen. So lernt man die beiden schon mal direkt kennen & schon zu Beginn des Buches kann man sich sein lachen nicht verkneifen.Je mehr man das Buch liest, desto mehr stellt man fest, dass beide ein Geheimnis mit sich tragen. Elle ist die Tochter eines erfolgreichen Senators & seitdem sie vor 2 Jahren auf das College gegangen ist, war sie auch nicht mehr zu Hause bei ihren Eltern & ihren Geschwistern. Luke trägt auch ein Geheimnis mit sich, welches mit seiner Familie zu tun hat. Die beiden haben noch nie über ihre Familien miteinander gesprochen & der jeweils andere weiß nur, dass zu Hause nicht alles okay ist, jedoch bedrängen sie den anderen auch nicht mit den Fragen wieso, weshalb, warum etc.Eines Tages bekommt Elle einen Anruf von ihrer Schwester die ihr erzählt, sie hätte sich verlobt & sie soll doch bitte zu ihrer Verlobungsparty kommen. Elle konnte sich bis jetzt immer davor drücken nach Hause zu fahren. Sie hat ihrer Familie immer erzählt, dass Luke ihr fester Freund sei & sie die Feiertage dann mit ihm verbringen möchte. Nun kann sie ihrer Schwester zu so einem wichtigen Anlass ja nicht absagen & sie beschließt, seit über zwei Jahren mal wieder nach Hause zu fahren. Die Gründe, wieso Elle seit zwei Jahren nicht mehr zu Hause war erfährt man natürlich in der Geschichte auch.Luke bekommt mit, dass es Elle nach diesem Telefonat nicht so gut geht. Elle erzählt ihm dann von dem Anruf & das sie nach Hause kommen soll zur Verlobungsparty ihrer Schwester. Elle fährt dann an dem besagtem Wochenende nach Hause & man merkt, dass sie & ihre Mutter sich nichts mehr zu sagen haben. Wenn man das im Buch liest, bekommt man selbst einen Hass auf ihre Mutter. Da Luke vorher Elle schon angeboten hat, dass er mit zu ihren Eltern fährt & sie gerne begleiten möchte, sie jedoch das Angebot abgelehnt hat, endet es trotzdem so, dass Luke sich die 9 Stunden Fahrt zu Elle durchquält, einfach nur um für seine beste Freundin da zu sein.Den Eltern & ihrer Familie spielen sie vor, dass sie beiden ein Paar sind & dort kommt es auch eines abends zu einem Kuss zwischen den beiden. Einem Kuss, der plötzlich alles ein wenig verändert. Finden die beiden vielleicht doch zusammen? Was ist genau mit Elle’s Familie? Gibt es vielleicht doch ein Happy End? & welches Geheimnis verbirgt Luke? Was ist mit seiner Familie? …Meinung:Mir hat das Buch „Der letzte erste Kuss“ von Bianca Iosivoni sehr sehr gut gefallen. Das Buch ist quasi der zweite Teil einer Dreier-Reihe. Man muss den ersten Teil jedoch nicht gelesen haben, um mit dem zweiten starten zu können, da dies zwei ganz unabhängige Geschichten sind, von jeweils anderen Personen.Den Schreibstil des Buches fand ich wie beim Vorgänger sehr gut gewählt, da die Autorin die Geschichte in der Ich-Perspektive geschrieben hat & die einzelnen Kapitel zwischen Elle & Luke hin & herspringen.Elle & Luke liebe ich total! Die beiden sind so lustig & es hat mir sehr viel Spaß bereitet, dieses Buch mit den beiden zu lesen. An dieser Stelle danke ich dem Lyx Verlag & Bastei Lübbe, für dieses tolle Rezensionsexemplar!Da das Buch über 500 Seiten hat, ist es zum Glück auch nicht so schnell ausgelesen & man hat eine schöne Zeit mit Luke & Elle. Das Buch hat mir oft ein Lachen & ein Lächeln entzaubert.Fazit:Da das Buch mir so gut gefallen hat & ich nichts zu bemängeln habe, kann ich diesem Buch nur 5/5 Sterne geben! Ich bin wahnsinnig auf Teil drei der Reihe gespannt & mal sehen. Jedoch glaube ich, dass Elle & Luke immer meine Lieblinge sein werden.

    Mehr
  • Manchmal passt es einfach nicht so

    Der letzte erste Kuss

    bibliophilehermine

    05. December 2017 um 18:16

    Der letze erste Kuss, konnte mich leider nicht so sehr überzeugen wie sein Vorgänger, was nicht heißen soll, dass das Buch schlecht war. Nein es war süß , witzig mit tollen Charakteren, aber es war in meinen Augen zu lang.Oftmals hatte ich einfach beim lesen das Gefühl , dass sich die Geschichte im Kreis dreht, nicht voran kommt. Auf bestimmte Situationen wurde immer und immer wieder angespielt, was wohl Neugierig machen sollte, nervte mich eher. Das ist aber persönliches empfinden und ich bin sicher andere finden sowas zu lesen ganz spannend. Bianca Iosivoni schreibt toll , aber für mich hätte es einfach kürzer und knackiger sein können.Luke und Elle waren einfach beide total süß aber mir fehlte da auch son bisschen das Feelig aus dem erstem Teil. Ich kann gar nicht genau benennen was mir fehlte , weil eigentlich passen die beiden super zusammen. Vielleicht ist es einfach nicht meine Geschichte gewesen, obwohl es eine gute Geschichte ist, konnte sie mich einfach nicht so abholen. Es war schön ja, aber mir persönlich fehlte etwas.An sich ein gutes Buch, welches mich persönlich aber einfach nicht abholen konnte, wie sein Vorgänger. Einige Längen und Wiederholungen holten mich immer wieder aus dem Leseflus. Schade, aber trotzdem freue auf den dritten Band.

    Mehr
  • Einfach schön!

    Der letzte erste Kuss

    Tine_1980

    05. December 2017 um 16:53

    Elle und Luke sind seit 2 Jahren beste Freunde und haben sich die Abmachung abgenommen, dass sie immer beste Freunde bleiben. Doch eines Tages kommt es zu einem leidenschaftlichen Kuss und dieser bleibt unvergesslich. Das Prickeln können beide nicht ignorieren, doch gleichzeitig wissen sie, was auf dem Spielsteht. Denn so eine Freundschaft, die die Beiden verbindet, findet sich nur selten. Mir hat die Geschichte wieder sehr gut gefallen. Durch die 500 Seiten mit kleiner Schrift, hat es doch trotz der tollen Story ein paar Tage gedauert, bis ich durch war. Doch hat dies der Geschichte nicht geschadet. Die Charaktere dieses Buches finde ich spitze. Menschlich, bodenständig, altersgerecht beschrieben, unheimlich liebevoll und sie wachsen einem nicht nur die Hauptakteure sehr schnell ans Herz. Luke ist ein Weiberheld, der nichts anbrennen lässt, doch steckt auch in ihm ein weicher Kern, der erst im Laufe der Geschichte aufbricht. Immer mehr erfährt man von ihm und seinem Schicksal und kann mit ihm mitfühlen. Trotz der Frauengeschichten mochte ich ihn von Beginn an, denn er tritt für seine Freunde und ganz besonders für Elle ein, wenn es nötig ist.Elle, die als ganz normales Mädchen auftritt, hinter der aber eine ganz besondere Familie steckt. Mit dieser hat sie so ihre Probleme, doch kommt sie unheimlich süß, supernett, bodenständig und verletzlich, aber auch stark rüber. Im Laufe der Geschichte wächst sie an den Ereignissen, die sie einholen und lernt mit ihren Familienverhältnissen zu leben, immer gestützt von Luke, ihrem besten Freund.Die Annäherung von Elle und Luke wird wunderschön beschrieben, man lernt die Zwei als Freunde kennen und wächst mit ihnen in der Liebesgeschichte zusammen. Die Zerrissenheit, nur ja nicht zu viel in die Gefühle hinein zu interpretieren, kann man nachvollziehen, doch möchte man ihnen als guter Freund die Augen füreinander öffnen. Sie passen so gut zueinander, ergänzen sich und trotz aller Hindernisse, die sich selbst in den Weg stellen, ist es eine wirklich schöne Story, die super nachvollziehbar ist und die vor Gefühlen nur so strotzt. Der Schreibstil ist klasse, man fliegt durch die Geschichte, fiebert und leidet mit Elle und Luke. Das Ende ist gut gewählt und es war für mich eine tolle Fortsetzung, die mich einfach gut unterhalten hat.Eine hinreißende, lustige, aber auch zu Tränen rührende Erzählung über die sich anbahnende Liebe zwischen besten Freunden. Wundervoll beschrieben und von mir eine eindeutige Leseempfehlung!

    Mehr
  • Rezension: Der letzte erste Kuss von Bianca Iosivoni

    Der letzte erste Kuss

    Chianti Classico

    01. December 2017 um 19:33

    Luke und Elle sind seit Jahren die besten Freunde, auch wenn schon immer eine besondere Anziehungskraft zwischen den beiden geherrscht hat.An einem Abend können sie dieser nicht mehr widerstehen und es kommt zu einem Kuss, der alles zwischen ihnen verändert."Der letzte erste Kuss" ist der zweite Band von Bianca Iosivonis Firsts-Reihe, der die Geschichte von Elle Winthrop und Luke McAdams erzählt, aus deren abwechselnden Ich-Perspektiven das Buch auch geschrieben ist.Luke und Elle durften wir schon im ersten Band kennenlernen, denn sie gehören zur selben Clique, wie auch Dylan und Emery, die natürlich auch in diesem Band wieder mit dabei waren.Elle und Luke sind seit mehr als zwei Jahren die besten Freunde, auch wenn von Anfang an mehr zwischen den beiden hätte sein können. Aber ihre Freundschaft war zu schnell zu tief und man merkte deutlich, wie wichtig diese enge Freundschaft für die beiden ist.Doch diese besondere Anziehungskraft ist unübersehbar vorhanden, auch weil Elle und Luke gerne flirten und so kommt zu einem Kuss, der alles zwischen den beiden verändert.Ich mochte die lockere Elle total gerne und auch der freche und sehr attraktive Luke hat mir richtig gut gefallen! Ich konnte mit den beiden von Anfang an mitfiebern und ihre Geschichte konnte mich von der ersten Seite an mitreißen!Die Chemie zwischen Luke und Elle hat einfach gepasst und der Humor ebenfalls! "Der letzte erste Kuss" entwickelte sich für mich zu einem richtigen Pageturner!Zwar ging es mir am Schluss ein wenig zu schnell, die Geschehnisse kamen Schlag auf Schlag, aber das änderte nichts daran, dass ich begeistert von der Geschichte bin!Fazit:"Der letzte erste Kuss" von Bianca Iosivoni konnte ich kaum aus der Hand legen, denn die Geschichte hat mich von der ersten Seite an mitgerissen. Ich mochte Luke und Elle total gerne, habe mit ihnen mitgefiebert und bin einfach begeistert von ihrer Geschichte.Deshalb vergebe ich verdiente fünf Kleeblätter für einen großartigen zweiten Band!

    Mehr
  • Beste Freunde und mehr?

    Der letzte erste Kuss

    Kathaaxd

    30. November 2017 um 14:26

    Wie auch "Der letzte erste Blick" hat mich dieses Buch gefesselt. Hierbei geht es um Elle und Luke, die eine innige Freundschaft verbindet. Luke ist ein Frauenheld, der immer neue Frauen in seinem Bett hat, wobei er klargestellt hat, was diesen danach vorschwebt. Den er bleibt nie in einem Bett mit der Frau. Nach dem er Spaß hatte haut er immer ab. Die Mädchen heulen sich allerdings immer bei seiner besten Freundin Elle aus. Elle ist davon genervt und beschwert sich immer bei ihm. Eigentlich haben sie Regeln. Einer der Regeln besagt, das er nie was mit Freundinnen von Elle was anfängt und die andere Regel besagt, das sie nie was miteinander anfangen. Das hat auch was mit deren beiden Vergangenheit zu tun. Keiner weiß von ihrer Familie und so soll es auch bleiben. Doch irgendwann verwischen die Regeln und so erfahren beide nach und nach von deren Familie. Ob die Freundschaft der beiden das wohl alles aushalten kann? Wer "Der letzte erste Blick" kennt, wird schon wissen in welcher Kulisse die Geschichte spielt. Den die Geschichte spielt wieder auf den Kampus. Natürlich kommen darin wieder bekannte Charakter vor, die man schon von dem ersten Band der "Firsts-Reihe" kennt. Man merkt auch sofort, das Luke und Elle eine innige Freundschaft verbindet, die seit dem ersten Tag besteht. Keiner will den anderen verlieren. Aber langsam nähern sich beide an, was wohl am Anfang ein Fehler war. Das sie sich so festgesetzt haben, das sie die Freundschaft durch ihre Liebe nicht zerstören wollen, konnte ich nicht wirklich verstehen. Man kann doch auch so noch Freunde bleiben, auch wen es mal nicht klappen sollte. So beginnt auch das Eifersuchts spiel. Dem anderen gefällt einfach nicht, dass dieser sich mit jemand anderen trifft.  "Zeit spielte keine Rolle mehr, und ich war froh darum. Froh, nicht über Dinge nachdenken zu müssen, mit denen ich mich nicht befassen wollte." Elle S. 145 Man lernt auch Luke und Elle besser kennen und auch deren Vergangenheit. Mit Luke musste ich allerdings warm werden, den er hat sich immer eingeredet, das er die Schuld an den Tod seiner Eltern trägt. Da musste ich immer den Kopfschütteln, da er ja wirklich keine Schuld trägt. Das er sich so einen schwachsinn einredet finde ich echt schade. Das er sich dadurch auch in Alkohol erträngt, damit er seine Gedanken ausschalten kann, finde ich umso mehr trauriger. Aber es gibt auch positive Dinge. Landon, sein Bruder, und er kommen sich wieder näher.  Elle war mir gleich von Anfang an symphatisch. Sie hatte ein lockeres Mundwerk und wusste was sie wollte. Ihre Mutter hasste ich, den sie war so herrisch und egoistisch. Das sich Elle ihr immer wiedersetzt hat, fand ich toll. Sie hat dabei immer Mut bewiesen, auch wen ihre Mutter immer was gegen sie hatte und ihr immer damit einen Schlag versetzt hat. Man merkt auch das Elle ihren Vater und ihre Schwestern liebt, vorallem Sadie. Bianca, ihre älteste Schwester, wirkte auf mich, wie ihre Mutter. Als hätte sie einen Stock im Arsch. Libby war dagegen noch freundlich und war mir dabei auch symphatisch.  Als Leser liest man auch wieder viel über die anderen Charakter der Clique. Man kennt sie ja schon von dem ersten Teil und es macht Spaß, auch hier wieder über sie zu lesen.  Der Schreibstil war auch hier wieder locker und leicht zu lesen. Die Dialoge zwischen Luke und Elle waren immer witzig und Schlagfertig. Manchmal konnte ich einfach nicht aufhören zu grinsen oder hatte selbst mal kribbeln im Bauch. Dabei liest man abwechselnd aus der Sicht von Elle und Luke in der Ich-Perspektive. Dabei merkt man schnell das Elle gerne tanzt und Luke einfach nur gerne Sport macht. Ich musste auch immer daran denken, wie wenig schlaf sie benötigen. Obwohl Elle die langschläferin war und Luke eher mit sehr wenig Schlaf auskommt. Am liebsten würde ich tauschen, ich würde auch gerne mal mit weniger Schlaf auskommen können. Die Geschichte spielt wieder auf dem Campus in den alle studieren. Wen Elle allerdings bei ihrer Familie ist, spielt es auch mal in Alabama, wodurch dieser Teil immer etwas kalt wirkte. Das Buch kann ich wärmstens Empfehlen. Man kann es auch lesen, ohne "Der letzte erste Blick" zu kennen. Aber besser wäre es, wen man auch diesen Teil gelesen hat. Die Geschichte war spannend und auch manchmal romantisch.

    Mehr
  • gefühlvoll

    Der letzte erste Kuss

    Sanny

    30. November 2017 um 07:48

    Das Cover liebe ich wieder sehr. Es ähnelt dem ersten Band und gefällt mir noch besser. Das küssende Paar, welches die Protagonisten Elle und Luke darstellen soll ist in schwarz weiß sehr minimalistisch gehalten. Durch die Farbkreise beim Titel wird es noch ein wenig aufgepappt, ohne zu verspielt zu wirken.Der Schreibstil von Bianca Iosivoni ist locker und leicht. Die schreibt mit viel Gefühl und sehr authentisch. Die Geschichte wird abwechselnd erzählt aus der Ich-Perspektive von Elle und Luke, wodurch ich ein intensiven Einblick in beide Köpfe der Protagonisten erhalten konnte. Das Buch umfasst 29 Kapitel auf etwa 500 Seiten.Elle mochte ich gleich sehr. Besonders ihre passende Klingeltöne für jeden ihrer Freunde sind sehr amüsant. Luke ist ein Sportler und sehr selbstbewusst, immer einen coolen Spruch im petto. Er flirtet viel und hat viel Sex - aber nie mehr. Die ganze Clique habe ich sehr in mein Herz geschlossen. Natürlich waren auch Emery und Dylan die Protagonisten vom ersten Band dabei. Auch hier gab es immer wieder witzige Streiche zwischen ihnen. Nach einem Kuss ändert sich die beste Freundschaft zwischen Elle und Luke - ist da doch mehr? Aus besten Freunden kann sich mehr entwickeln, aber man kann auch die ganze Freundschaft zerstören. Über das Thema ist schon vielmals geschrieben worden, aber auch das Buch konnte mich voll überzeugen. Die Geschichte ist authentisch und sehr gefühlvoll. Man kann den Band auch problemlos lesen, wenn man den ersten Teil "Der letzte erste Blick" noch nicht kennt. 

    Mehr
  • Eine rundum gelungene Fortsetzung!

    Der letzte erste Kuss

    merlin78

    29. November 2017 um 09:18

    Elle und Luke sind beste Freunde, seit sie sich vor zwei Jahren auf dem College kennengelernt haben. Damals haben sie sich geschworen, niemals mit dem anderen ins Bett zu gehen um diese Freundschaft nicht zu zerstören.Als Elle nun zu ihren Eltern fahren muss, will Luke sie unterstützen und gibt sich dafür als ihr Freund aus. Plötzlich liegt doch etwas wie Romantik in der Luft. Doch macht es Sinn, für ein paar kleine Momente eine Freundschaft zu zerstören?Bianca Iosivoni beschreibt mit dem zweiten Teil ihrer Firsts-Reihe „Der letzte erste Kuss“ das große Liebesdrama um Elle und Luke. Wer den ersten Band nicht kennen sollte, darf hier dennoch gerne einsteigen, denn das Buch beinhaltet eine in sich abgeschlossene Handlung und kann für sich alleine gestellt gelesen werden.Elle und Luke bilden das Paar, welches abwechselnd aus der jeweiligen Perspektive die Erlebnisse hautnah beschreiben. Sie sind beide jung, sympathisch und aufgeschlossen. Sie gehen gerne auf Partys, lieben Sex und sind in einer großen Clique unterwegs. Luke und Elle sind außerdem beste Freunde. Wenn es Elle schlecht geht, sucht sie bei Luke Rat. Wenn es Luke nicht so gut geht, sucht er Elles Nähe. Sie verstehen sich blind. Deshalb sind beide auch sehr vorsichtig, keiner möchte die Freundschaft wegen einer Affäre aufs Spiel setzen. Doch was passiert, wenn es mehr Gefühle sind?Die Handlung ist strukturiert, chronologisch und nachvollziehbar gestaltet worden. In einem sehr angenehmen Tempo beschreibt die Autorin die Kulisse, die Charaktere und nimmt dann immer mehr Fahrt auf, so dass der Leser sich entspannt zurücklehnen und genießen kann. Sie erzählt harmonisch von der Freundschaft und bringt das Dilemma hervorragend zur Geltung, weshalb es einfach ist, sich auf die Problematik einzulassen.Auch die Szenenbilder sind passend aufeinander abgestimmt. Die Ausdrucksweise, die Dialoge und die Vorgänge werden absolut realistisch und liebenswert dargestellt. Es bereitet Freude, sich auf die Erlebnisse einzulassen und die Romanze zwischen den beiden Protagonisten mitzuerleben.Eine rundum gelungene Fortsetzung,die die Freude nach mehr weckt!Mein persönliches Fazit:Dieses Buch ist einfach ein Page-Turner. Elle und Luke haben mich vom ersten Moment an um den kleinen Finger gewickelt und ich konnte einfach nicht mehr aufhören, zu lesen. Die Erzählung ist so aufregend, leidenschaftlich und fesselnd, dass ich einfach immer mehr erfahren musste. Deshalb kann ich das Buch auch ohne Bedenken weiterempfehlen, denn es ist ein absolutes Muss für alle Fans von romantischen New-Adult-Romanen.

    Mehr
  • Letzte erste Kuss

    Der letzte erste Kuss

    Sturmhoehe88

    26. November 2017 um 14:33

    Format: Kindle Edition Dateigröße: 2184 KB Seitenzahl der Print-Ausgabe: 513 Seiten ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3736304145 Verlag: LYX.digital; Auflage: 1 (26. Oktober 2017) Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l. Sprache: Deutsch ASIN: B0711KVN15 Preis TB: 10,00€ Preis Kindle: 8,99€ Inhaltsangabe zu „Der letzte erste Kuss“ von Bianca Iosivoni Wenn ein einziger Kuss alles verändert ... Elle und Luke sind beste Freunde - und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles. Und auf einmal ist es unmöglich, das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Dabei wissen Elle und Luke, wie viel für sie auf dem Spiel steht. Und sie wissen auch, dass sie ihre Freundschaft mehr denn je brauchen ... "Frech, humorvoll, sexy: eine Geschichte zum Verlieben!" Mona Kasten über "Der letzte erste Blick" Meine Meinung „Der letzte erste Kuss“, kommt nicht ganz an seinen Vorgänger „Der letzte erste Blick“ heran, und doch ist es eine wunderbare Geschichte. Hier hat man den Einblick in die Gefühle von Elle und Luke, die man aus Band 1 schon kennt und vielleicht auch schon lieben gelernt hat. Der Schreibstil war auch hier wieder sehr angenehm und flüssig. Gefühlvoll und Interessant ging es in der Gefühlswelt der sympathischen und authentischen Charaktere zu. Diese zweite Teil hat mir schöne abendliche Lesestunden beschert. Klare Kauf und Leseempfehlung! 5/5 Sterne

    Mehr
  • Perfekter New Adult-Roman

    Der letzte erste Kuss

    charlotte

    23. November 2017 um 14:40

    „Der letzte erste Kuss“ von Bianca Iosivoni ist der zweite Band ihrer „Firsts“-Reihe und wurde von mir schon sehnsüchtig erwartet. Der erste Teil mit der Geschichte von Emery und Dylan hat mir unheimlich gut gefallen und ich habe mich seit Monaten auf die Geschichte von Elle und Luke gefreut, die der Leser schon als Teil der Clique kennenlernen durfte. Um es gleich vorweg zu nehmen: ich bin nicht enttäuscht worden! Luke ist ein Womanizer, der keine feste Beziehung eingeht und lieber auf den Collegepartys ein Mädchen für eine Nacht aufreisst. Elle ist ebenfalls kein Kind von Traurigkeit, feiert gern und genießt ihr Studentenleben. Luke und Elle sind beste Freunde seit ihrem ersten Treffen und haben beschlossen, dass sie auch nichts miteinander anfangen wollen, um diese Freundschaft nicht zu gefährden. Doch, was sich auf den ersten Blick sehr vernünftig und durchdacht anhört, ist gar nicht so einfach. Denn es knistert gewaltig zwischen den Beiden. Und so kommt es wie es kommen muss: Sie küssen sich! Ein Kuss, der nicht ohne Folgen bleibt... Können die beiden ihre Freundschaft retten? Oder was wird aus ihnen? Noch bevor die beiden Hauptfiguren merken, dass sie füreinander geschaffen sind, ist dem Leser schon klar, was für ein Traumpaar die Autorin in dieser Geschichte geschaffen hat. Das wirklich Fasziniernde an Iosivonis Geschichten sind die Figuren, die nicht einfach oberflächlich eine Love-Story erleben dürfen, sondern die sie mit einem Hintergrund und einer Vorgeschichte versieht, die mehr aus ihnen macht, ihnen die nötige Tiefe gibt. Hinzu kommt der humorvolle Schreibstil, die aber auch romantisch sein kann und selbst bei den Liebesszenen nicht billig rüberkommt. So muss New Adult-Literatur meiner Meinung nach sein. Ein schönes Cover, ein zur Geschichte passender Titel und das Versprechen, dass es eine weitere Geschichte der Clique um Elle und Luke geben wird, runden dieses Buch für mich ab. Ganze fünf Sterne für ein Buch, das mich total gefesselt hat und mir im Nachhinein noch immer ein Lächeln auf's Gesicht zaubert.

    Mehr
  • Der letzte erste Kuss

    Der letzte erste Kuss

    saika84

    23. November 2017 um 12:35

    Seit Sie sich vor 2 Jahren auf dem College kennenlernten, sind Elle und Luke beste Freunde. Sie haben sich geschworen, niemals etwas miteinander anzufangen und somit ihre Freundschaft zu gefährden. Als Elle zur Verlobungsparty ihrer Schwester nach Hause reist, macht ihre Mutter ihr wie gewohnt das Leben zur Hölle. Luke merkt, wie schlecht es Elle geht, und reist ihr nach, um ihr beizustehen. Zwischen den beiden beginnt es zu knistern und es kommt zu einem Kuss. Eine einmalige Sache, da sind die beiden sich einig. Werden sie es schaffen weiterhin gegen ihre Gefühle anzukämpfen, um ihre Freundschaft nicht zu gefährden?   Der letzte erste Kuss ist der zweite Band der Firsts Reihe von Bianca Iosivoni. Den ersten Band kenne ich bislang nicht, hatte aber dennoch keine Probleme in die Geschichte rein zu kommen. Die Geschichte wird im Wechsel aus der Sicht von Luke und Elle erzählt. Elle ist als Tochter eines Senators aufgewachsen. Gutes Ansehen war für ihre Familie alles. Elle allerdings fühlte sich eher eingesperrt und lies sich nicht von ihrer Mutter in eine Schiene drängen. Nachdem sie ihre Heimat vor 2 Jahren verlassen hatte, war sie bis zur Verlobungsparty nicht mehr dort. Auch wenn es äußerlich so wirkt, als wäre ihr das angespannte Verhältnis egal, merkt man ihr doch deutlich an, dass ihr eigentlich ihre Familie sehr wichtig ist. Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich von ihrer Mutter akzeptiert zu werden und dennoch das Leben so führen zu können, wie sie selbst es für richtig hält. In Luke hat sie anscheinend eine Art Ersatzfamilie gefunden. Sie fühlt sich bei ihm sicher, denn er akzeptiert sie so, wie sie ist. Auch Luke hatte es nicht leicht und spricht sehr selten über seine Familie. Seine Eltern starben vor 7 Jahren und Luke wird noch heute von Schuldgefühlen zerfressen. Luke und Elle sind sich gegenseitig eine große Stütze. Eine Freundschaft, die nicht vieler Worte bedarf. Der Schreibstil liest sich sehr angenehm. Das Buch ist sehr gefühlvoll, emotional und prickelnd. Ich habe es sehr genossen, Elle und Luke auf ihrer Reise zu begleiten. Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen. Ich bin begeistert und gebe natürlich 5 Sterne. Den ersten Band muss unbedingt noch nachholen.

    Mehr
  • schöne Liebesgeschichte im New Adult Genre

    Der letzte erste Kuss

    Tanja_Buchgarten

    23. November 2017 um 11:42

    Der letzte erste Kuss von Bianca Iosivoni... Verlag: LYX Seiten: 513 TB 10€ / ebook 8,99€ Inhaltsangabe: Luke, ein Schürzenjäger und Emily haben sich auf dem Campus kennengelernt. Beide haben beschlossen, Freunde zu sein und nichts miteinander und den Freunden des anderen anzufangen. Dies klappt seit zwei Jahren super. Sie haben jede Menge Spaß und kabbeln sich ganz schön. Die beiden können sich blind aufeinander verlassen und sind füreinander da. Bis Emily zur Verlobungsfeier ihrer Schwester fährt ........ Meine Meinung: Ich bin gut in die Geschichte rein gekommen. Es ist der 2. Teil der First- Serie der Autorin, kann aber gut ohne den Vorgängerband zu kennen gelesen werden, da sie in sich abgeschlossen sind. Die Geschichte liest sich leicht und flüssig. Es macht Spaß sie zu lesen und ich war ganz gespannt wie es sich weiter entwickelt. Durch die wechselnden Perspektiven aus Elles und Lukes Sicht, konnte ich mich sehr gut in die Gefühls- und Gedankenwelt der beiden einfinden. Elle und Luke sind beste Freunde. Sie haben ganz zu Beginn beschlossen, nichts miteinander und auch nicht mit den Freunden des anderen etwas anzufangen. Es macht Spaß zu lesen und entlockt mir das ein oder andere Schmunzeln, wie sich necken, sich anflirten, immer wieder mit Sprüchen um sich hauen – kurz gesagt, wie gut sie auf der freundschaftlichen Ebene miteinander harmonieren. In jeder Situation füreinander da sind – ohne dem anderen seine Meinung aufzudrängen, sondern den anderen so zu akzeptieren wie er ist... mit all seinen Geheimnissen. Im weiteren Verlauf der Geschichte erfahren wir, warum es für Elle so wichtig ist, dass Luke ihr Freund bleibt – und nicht mehr. Warum sie trotz einem Gefühl des Knisterns, des da könnte mehr zwischen ihnen sein – auf der Ebene der Freundschaft bleiben möchte. Und auch Luke möchte es nicht ändern – hat Angst vor der Liebe, da er selbst mit den Schatten der Vergangenheit kämpft, die es ihm unmöglich machen, eine Beziehung zu führen. Ich habe mit gefiebert, wenn sich die Spannung zwischen ihnen aufbaut – um dann durch hereinkommende Freunde unterbrochen zu werden. Ihren Versuchen, es wieder auf die freundschaftliche Ebene zu heben und dort zu belassen.... . Eine emotionale Berg- und Talfahrt. Ob sie es schaffen, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen, eine Beziehung einzugehen? Werden sich die Probleme ihrer beider Vergangenheit lösen lassen? Seid ihr gespannt, ob sie es schaffen ? Fazit: Eine gefühlvoller und humorvoller Jung Adult Roman. Eine klare Leseempfehlung für einen wundervolle Lesezeit. Ich habe das e-book von NetGally und LYX als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf meine Meinung

    Mehr
  • Rezension zu der letzte erste Kuss

    Der letzte erste Kuss

    Schlauri

    20. November 2017 um 13:55

    Autor: Bianca IosivoniVerlag: LYX / Bastei LübbeGenre: New AdultPreis: 10,00 €Seitenzahl: 502Vorab ein großes Dankeschön an den LYX und Bastei Lübbe Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar! ☺️★ Klappentext ★Das größte Risiko, das beste Freunde eingehen können ...Elle und Luke sind beste Freunde – und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles. Und auf einmal ist es unmöglich, das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Dabei wissen Elle und Luke, wie viel für sie auf dem Spiel steht. Und sie wissen auch, dass sie ihre Freundschaft mehr denn je brauchen ...★ Inhalt ★Elle und Luke sind beste Freunde - und so viel mehr -Sie kennen sich, sie vertrauen sich und sind immer füreinander da. Oberste Regel ihrer Freundschaft: Sie schlafen nicht miteinander und auch nicht mit gemeinsamen Freunden.Schon lange haben die Beiden sich auf eine Freundschaft geeinigt aber das Kribbeln, dass sich dennoch immer mal wieder zwischen Luke und Elle zeigt, lässt sich nicht leugnen.Ziemlich unverhofft muss Elle zu sich nach Hause. Ihre Schwester wird heiraten und Elle soll Brautjungfer sein. Doch da Elle ziemlich lange nicht mehr zu Hause war und aus ihrer Familie eher ein Geheimnis macht, folgt Luke ihr. Er will für Elle da sein, ihr den Aufenthalt in der Heimat so angenehm wie möglich gestalten.Der gemeinsame Aufenthalt in Elle´s Heimat lässt zwischen Luke und Elle Funken sprühen, die Leidenschaft zueinander lässt sich kaum noch leugnen... doch keiner von Beiden möchte die Freundschaft durch Sex kaputt machen. Die Anspannung und das Gefühl dass man mit einer falschen Bewegung oder einem falschen Wort, schon zu viel gesagt und getan hat, wird bei Beiden immer größer.Die Freundschaft wird zwar immer enger aber der Grad von Freundschaft zu "Mehr" auch immer schmaler und die Grenzen werden immer weiter verwischt.Auch Luke verarbeitet immer noch eine schlimme Vergangenheit und jedes Jahr zum selben Zeitpunkt verwandelt sich der immer gut gelaunte Luke zu einem Wrack. Er zieht sich zurück, betrinkt sich und lässt nichts und niemanden an sich rann. Außer Elle.Sie kämpft und versucht die Mauern die Luke um sich aufbaut wieder zum Einsturz zu bringen.Bricht dadurch aber auch die Freundschaft von Elle und Luke auseinander?★ Meine Meinung ★Ich habe Elle und Luke sehr gemocht. Sie sind eben nicht einfach nur ein verliebtes Paar und man merkt einfach schon von den ersten Seiten an, den engen Zusammenhalt und die Verbindung zueinander. Wie sie füreinander da sind, wissen was der andere braucht und wie in einer Familie füreinander einstehen.Außerdem war es super unterhaltsam zu sehen, wie sich ständig gegenseitig necken und sich auf den Arm nehmen und dabei trotzdem immer einen liebevollen Umgang miteinander haben. Ich habe es genossen, mit den Beiden Zeit zu verbringen und sie und ihre Geschichten zu verfolgen.Besonders schön war natürlich auch die anderen vom College in West Virginia wieder zu sehen und auch auf Emery und Dylan, aus "Der letzte erste Blick", zu treffen.★ Schreibstil ★Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Elle und Luke. Dabei ist es schön, in den verschiedenen Situationen die Gefühle, Gedanken und Ansichten, des jeweils anderen zu erfahren.Im Buch kam es ziemlich in der Mitte zu Längen, irgendwie ging ab da die Handlung nicht richtig voran und man ist auf der Stelle getreten. Hier hätte ich mir gewünscht, dass eine Entwicklung der Charaktere schon früher eingetreten wäre, einfach um zusätzlich noch etwas mehr Spannung zu erzeugen. Ansonsten ist der Schreibstil der Autorin sehr angenehm und flüssig zu lesen.★ Cover ★Ach ich muss ja ehrlich sagen, dass ich kein großer Fan von Pärchen Bilder auf Buchcovern bin... Allerdings gefällt mir, die Farbauswahl- und -gestaltung des Buches, sehr gut.★ Fazit ★Die Geschichte von Luke und Elle ist einfach sympathisch und bietet echtes Lesevergnügen. Zwar kommt es ab und zu, zu Längen aber ansonsten kann man sich einfach in die Geschichte reinfallen lassen und es gibt genug zu schmunzeln und der ein oder andere Lacher ist auch garantiert.✰✰✰✰

    Mehr
  • Eine Geschichte mit Herz und Humor <3

    Der letzte erste Kuss

    Fansteffi

    20. November 2017 um 11:53

    Inhalt   Das größte Risiko, das beste Freunde eingehen können ...   Elle und Luke sind beste Freunde – und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles. Und auf einmal ist es unmöglich, das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Dabei wissen Elle und Luke, wie viel für sie auf dem Spiel steht. Und sie wissen auch, dass sie ihre Freundschaft mehr denn je brauchen ...   "Frech, humorvoll, sexy!" MONA KASTEN   Meinung   Ein sehr schönes Cover was perfekt zur Story passt. Man sieht Elle und Luke darauf. Die Farben wirken sehr ausdrucksstark und harmonisch.   Von Anfang an hat mich dieses Buch mitgenommen auf eine Reise in die Welt von Elle und Luke. Sie haben mich sofort begeistert und ich musste wirklich viel lachen bei diesem Buch. Der Schreibstil der Autorin war sehr flüssig und leicht. Mir hat auch sehr gut der Aufbau des Buches gefallen. Schön war das es in verschiedenen Sichten geschrieben wurde und man sich noch mehr mit der Person identifizieren konnte.   Jede Szene war sehr gut durchdacht und gut beschrieben so dass man sich sofort in die Personen reinversetzen konnte und ihre Gefühle und taten nachvollziehen konnte.   Die Charaktere die Bianca Iosivoni sind sehr gut ausgearbeitet und sehr verschieden. Man erkennt manchmal seine eigenen Freunde darin. Sehr persönliche Charaktere.   Elle hat mich sofort mitgenommen und ich habe sie und ihre Art wirklich ins Herz geschlossen. Obwohl sie manchmal Angst hat es zu zugeben, aber sie hat ein sehr großes Herz und würde für ihre Freunde alles geben.    Luke ist Meiner, wirklich Leute er ist ein Traum und ein sehr guter Freund. Mit dem man durch dick und dünn gehen kann. Er fasziniert einen und es wird nie langweilig mit ihm. Er hat auch recht viel hinter sich und es wird irgendwie nicht weniger.   Mein Fazit ist das dieses Buch Humor hat und wirklich ins Herz geht. Mir hat es sehr gut gefallen und ich würde es wieder und wieder lesen. Mich hat diese Geschichte regelrecht gepackt und mitgenommen.   Für "Der letzte erste Kuss" gibt es von mir 5/5 Sterne!   Danke an Netgalley und LYX für das Rezensionsexemplar!

    Mehr
  • Ein Kuss, der alles verändern kann

    Der letzte erste Kuss

    lucia93

    19. November 2017 um 22:07

    Romantisch, prickelnd und traumhaft schön – ein absoluter Lesegenuss Das Buch ist Teil 2 einer Reihe, ist aber in sich abgeschlossen. Jedes Buch der Reihe kann unabhängig von den anderen gelesen werden. Ich kann jedoch Band 1 absolut empfehlen und die Bücher sollten in der richtigen Reihenfolge gelesen werden. Kurze Zusammenfassung: Elle und Luke sind beste Freunde. Beide haben in der Vergangenheit sehr viel durchgemacht. Sie haben die Vereinbarung, niemals etwas miteinander anzufangen. Doch dann passiert es und es kommt zu einem prickelnden Kuss, den beide nicht vergessen können. Das Problem ist, dass sie ihre Freundschaft auf keinen Fall zerstören wollen. Sie sind sich zu wichtig und brauchen sich gegenseitig zu sehr, um es riskieren zu wollen. Aber wie lange können sie das unglaubliche Prickeln zwischen ihnen ignorieren? Eigene Meinung: Der Schreibstil der Autorin ist wie in Band 1 einfach großartig. Denn der Schreibstil ist locker, flüssig, emotional und lustig. Es gab immer wieder humorvolle Momente in diesem Buch und ich habe mich köstlich amüsiert. Der Schreibstil hat in mir zudem eine Vielzahl an Gefühlen erweckt, von Wut und Trauer bis hin zu Freude. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen und konnte daher sehr gut in die Geschichte eintauchen. Ich wäre am liebsten selbst gerne ein Teil der Geschichte gewesen – manchmal hat es sich sogar schon so angefühlt. Das Buch ist aus der Sicht von Elle und Luke geschrieben und die Sichten wechseln sich regelmäßig ab. Das hat mir sehr gut gefallen, da man dadurch beide Protagonisten viel besser kennenlernen und sich somit besser in diese hineinversetzen kann. Da die Clique mir bereits in Band 2 ans Herz gewachsen ist habe ich mich sehr darüber gefreut, Band 2 endlich lesen zu können :-) Luke und Elle fand ich bereits in Band 1 interessant und war neugierig auf die beiden. Die beiden haben mir als Protagonisten sehr gut gefallen. Beide sind sehr stark und haben sich sehr positiv weiterentwickelt. Die Charaktere empfand ich wieder als sehr lebendig und authentisch – richtig liebevoll gestaltete Charaktere. Natürlich gibt es aber auch die etwas fieseren Charaktere, über die man einfach nur den Kopf schütteln kann und die einen durchaus aufregen können. Sie runden die Geschichte wunderbar ab. Bereits am Anfang fand ich das Buch spannend und interessant und wollte somit immer wissen, wie es weitergeht und herausfinden, was die Charaktere alles durchgemacht haben. Die Vergangenheit der Protagonisten wurde Schritt für Schritt aufgedeckt. Ich konnte sofort mit den Charakteren mitfiebern und mitleiden. Neben den dramatischeren Momenten gab es auch immer wieder sehr schöne, gefühlvolle und witzige Situationen. Die tiefgründigeren Momente haben mich dabei oft zum Nachdenken gebracht. Ich bin der Meinung, dass man einiges aus diesem Buch für sich selbst mitnehmen kann.   Fazit: Wer in eine witzige, liebevolle und prickelnde Geschichte eintauchen möchte und New Adult Bücher mag, der sollte dieses Buch lesen :-) Ich kann es absolut weiterempfehlen. Ich bin schon sehr gespannt auf Band 3.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks