Bianca Iosivoni HUNTERS - Special Unit: Vertrauen

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(15)
(6)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „HUNTERS - Special Unit: Vertrauen“ von Bianca Iosivoni

Nach ihrer Versetzung zu den HUNTERS in Seattle trifft die ehemalige Delta Force Soldatin Lexie Ryder unverhofft auf den arroganten wie attraktiven Aiden Morgan. Ihre gemeinsame Mission vor ein paar Jahren endete in einer Katastrophe, woran sich Lexie die Schuld gibt. Zu allem Überfluss sollen die beiden nun als Partner zusammenarbeiten, was nicht nur für hitzige Auseinandersetzungen sorgt, sondern auch für jede Menge Funkensprühen. Als die Mitglieder einer Joint Task Force getötet werden, zu der Aiden einst gehörte, sind sie gezwungen, einander zu vertrauen. Und plötzlich steht nicht nur ihre Mission auf dem Spiel, sondern auch Aidens Leben.

Tolle Story, viel Action und eine prickelnde Romanze...

— Jungenmama

Wow, wieder eine sehr spannende Geschichte, die auch einen Schißhasen mit Vorliebe für Romantik mitreißt! :D

— Islander14

Hammer!

— Mika2003

Lexie und Aidan *grr* die zwei hassen und lieben sich!

— sollhaben

Fantastische Fortsetzung. Noch rasanter und atemberaubender als der erste Band.

— Danny

Rasanter und actionreicher Lesespaß mit dem passenden Maß an sexyness

— anell

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Kinder

Gruselig, flüssig und doch nur Gut

Bucherverrueckte

Sag kein Wort

Extrem krass und abgefahren. Stalking wie es schlimmer nicht geht. Etwas brutal und menschenunwürdig

Renken

Fiona

Eine super Polizistin mit keiner, oder zu vielen, Identitäten.

Neuneuneugierig

Geheimnis in Rot

"Familienzusammenführung an Weihnachten" ... und ein Mord...

classique

Bruderlüge

Die Wendungen waren unvorhersehbar &spannend, es war auch toll geschrieben, aber es wirkte leider alles sehr konstruiert & unwahrscheinlich.

Caillean79

Kreuzschnitt

Eine gut ausgedachte Geschichte mit einigen überraschenden Wendungen.

RubyKairo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Perfekter 2.Teil: Tolle Story, viel Action und eine prickelnde Romanze

    HUNTERS - Special Unit: Vertrauen

    Jungenmama

    24. May 2016 um 11:35

    Nachdem ich ein anderes Buch "Daugthers of Darkness - Scarlett" von Autorin Bianca Iosivoni bei einer Leserunde kennenlernen durfte, habe ich mir sofort auch die Bücher der HUNTERS Trilogie gekauft. Immerhin sind die Serien miteinander verbunden und einige Charaktere hatte ich im neuen Buch bereits kurz kennen und lieben gelernt. Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht! Im zweiten Teil "HUNTERS - Vertrauen" geht es nun um Valerie Lexie und Aidan. Lexie kommt nach längerer Abwesenheit wieder zurück zu den HUNTERS und trifft dort überraschend auf Aiden, welchen sie von eine missglückten Mission kennt. Häufig fällt das Wort Vertrauen... und es sprühen die Funken! Coverbild und Titel des Buches sind auch hier wieder perfekt gewählt und ich finde es auch sehr gut, dass der Stil in der Trilogie beibehalten wird. Dies birgt einen hohen Wiedererkennungswert! Ich bin ein großer Fan von wechselnden Perspektiven, denn so kann ich mich als Leser sehr gut in die jeweiligen Charaktere hineinversetzen. Die Autorin hat einen sehr flüssigen und eingängigen Schreibstil, wobei Charaktere und Handlungsorte dem Leser sehr gut vermittelt werden und dieser sich perfekt ins Geschehen hineinversetzen kann. Natürlich entwickelt sich im Laufe der Geschichte eine Beziehung zwischen den beiden Hauptprotagonisten und es spielen sich auch einige Liebesszenen ab, welche ich als sehr gelungen und authentisch empfand. Der Spannungsbogen im kompletten Buch ist sehr hoch angesetzt und löst sich erst kurz vor Ende. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen, wobei aber weitere Personen eingeführt werden, über deren Schicksal ich auf jeden Fall noch mehr in den beiden verbleibenden Büchern dieser Reihe lesen möchte! 1. HUNTERS Special Unit - Vergessen 2. HUNTERS Special Unit - Vertrauen 3. HUNTERS Special Unit - Verloren

    Mehr
  • Wenn dein Leben in den Händen deines Partners liegt...

    HUNTERS - Special Unit: Vertrauen

    klaudia96

    28. March 2016 um 18:02

    Inhalt Eins hätte Lexie nie erwartet, als sie nach Jahren zu den HUNTERS zurückkehrt: Aiden Morgan. Dass ausgerechnet der arrogante Kerl, mit dem sie vor einiger Zeit zu einer gemeinsamen Mission eingeteilt war, die in einem Desaster endete, nun aber auch noch ihr Partner in ihrer alten Einheit sein soll, lässt sie nicht gerade in Freundensprünge ausbrechen. Doch schnell müssen die Beiden ihre Differenzen beiseite legen, denn gleich ihr erster Fall könnte sie einiges mehr kosten, als ihnen lieb ist… Meine Bewertung Ich kritisiere ja gern an Büchern herum. Und ich finde meist auch irgendeinen Punkt, der mich auf irgendeine Art und Weise in meinem Lesefluss stört. Aber so langsam bin ich wirklich schon auf der verzweifelten Suche danach, wenn ich in der HUNTERS-Reihe versinke. Der zweite Teil, “Vertrauen”, war mal wieder auf gewohnt hohem Niveau von Bianca Iosivoni, und ich habe wieder einmal bis zur letzten Seite mitgefiebert. Besonders gefallen hat mir das Wiedersehen mit den Charakteren aus dem ersten Teil und die Dynamik, die bei den Hunters herrscht, von der man in diesem Band aber wesentlich mehr mitbekommt als im Vorgänger. Valerie ist wieder mit dabei, ebenso wie Logan, allerdings war für mich in diesem Band ganz eindeutig Lexie der beste Charakter. Ich mag ihre unnachgiebige Art, ihren Kampfgeist, der wirklich hervorragend zur Geltung kommt, als sie sich wieder in ihr altes Team einfügt. Auch die angespannte Beziehung zu Aiden war ein großes Highlight, denn die zwei geizen wirklich nicht mit Seitenhieben und aufregenden Trainingsszenen. Teilweise gab es Beschreibungen, bei denen ich mich wirklich zusammenreißen musste, um in der Bahn nicht in Gelächter auszubrechen. Das Buch lebt wirklich von der Dynamik der Beiden, die sich einfach nichts schenken. Der Auftrag, den sie bearbeiten mussten, und dementsprechend die Rahmenhandlung war für meinen Geschmack etwas schwächer als Band eins, in dem ich die Spannungskurve doch etwas höher fand. Trotzdem hat es mich mitgerissen, und gerade am Ende habe ich wieder so mitgefiebert, dass ich mich nicht mehr vom Buch lösen konnte. Außerdem hat mir das Ende mal wieder ein paar Tränen entlockt, auch wenn ich sehr passend für diesen Band fand und es auch keiner Logik widersprochen hat. Gerade die wechselnden Perspektiven boten auch gute Einblicke in Lexies und Aidens Gefühlswelten. Eines der der Grundthemen des Romans ist definitiv die Frage nach der Schuld und dem damit verbunden Vertrauensverlust, was immer wieder aufgegriffen wurde und dem Buch auch den nötigen Ernst gegeben hat. Aufgelockert wurde dies dann durch die Kabbeleien der Charaktere. Gerade Logan ist mit seinen Sprüchen definitiv dazu geeignet, ein Leserliebling zu werden – ich habe mich jedes Mal gefreut, wenn ich seinen Namen gelesen habe. Alles in allem empfand ich “Vertrauen” als eine gelungene Fortsetzung, die gerade die Dynamik des Teams hervorragend beleuchtet hat. Nun mache ich mich an den dritten Teil, “Verloren”, und auch wenn es der Abschluss der Reihe ist, bin ich schon sehr auf die Story gespannt.

    Mehr
  • Der Nervenkitzel geht weiter!

    HUNTERS - Special Unit: Vertrauen

    Islander14

    23. September 2015 um 21:37

    Also grundlegend geht es in den drei Büchern ja um die geheime Spezialeinheit HUNTERS, aus deren Reihen sich die drei Frauen, jede in einem Buch, eine unheimlich gelungene und spannende Jagt um die Liebe und gegen ihren jeweiligen Gegner liefern... mal so ganz grob gesagt :D  Nein aber mal Spaß beiseite, da es hier ja nicht um ein witziges Buch in dem Sinne handelt... obwohl manche Stellen doch schon echt Kopfschüttel- und Lachtränen- Faktor haben. Jedenfalls fand ich das Buch wie auch schon den ersten Teil sehr interessant, da ich eigentlich zu den typischen Lovestory oder Young-Adult Leserinnen gehöre. Meinetwegen auch noch Fantasy und History, aber dann ist wirklich auch Schluss. Dazu muss man natürlich immer sagen, dass ich ein wirklich unfassbarer Angsthase bin, so in dem Sinne sich vor dem eigenen Schatten erschrecken wenns dunkel wird.. Und diese Reihe ist mit dem "Krimi-Anteil" wie ich es jetzt einfach mal nenne (weil ich nicht weiß wie ich das anders ausdrücken soll -man merkt ich hab mit diesem Genre einfach keine Erfahrung) schon eine andere Erfahrung gewesen.. aber ich war wirklich sehr positiv überrascht wie gut der Autorin diese Mischung aus Nervenkitzel, wie wenn man sich abends eine Folge CSI oder so anschaut, und dieser unglaublich coolen Liebesgeschichte gelungen ist. Ein großes Lob schon einmal dafür von mir, dass ich auch mal für ein anderes Genre begeistert wurde !  Nun wieder zur eigentlichen Geschichte: In diesem Teil geht es um Alexis Ryder (Logans Schwester, die aus einer anderen Einheit zurück kehrt) und Aiden Morgan. Was im ersten Teil meines Erachtens noch nicht so deutlich wird sind Aidens Charaktereigenschaften, die ihn für Außenstehende doch schon zu einer eher außergewöhnlichen Persönlichkeit machen.. Ich finde seine Art zwar nicht so anstößig, aber das ist ja auch immer Ansichtssache :D Und ganz zufälligerweise ist Alexis oder Lexie auch die einzige, die mit seiner Art klar kommt (was für eine Überraschung ;p)  Die beiden liefern sich während des Verlaufs ihrer Mission ab und zu schon sehr witzige Wortgefechte, weil beide einfach einen Dickschädel haben, als würde man sich durch eine Mauer in den Safe einer Bank graben wollen! Da die beiden aber auch eine gemeinsame Vergangenheit haben, mischen sich auch immer alte Erinnerungen ein, wenn sie eigentlich unbelastet an Situationen herangehen sollten.. zu viel verrate ich aber mal nicht, denn das macht die Geschichte auch mit aus ;) Alles in allem eine sehr zu empfehlende Story, die von mir allerdings nur 4/5 Sterne bekommt, weil ich es schade finde, dass die Bücher so schnell zu Ende sind und ich auch gerne ein bisschen mehr über die jeweiligen Geschichten erfahren würde ^^

    Mehr
  • Leseempfehlung

    HUNTERS - Special Unit: Vertrauen

    Mika2003

    14. June 2015 um 10:19

    Zugegeben, nach dem ich von dem ersten Teil so rettungslos begeistert war, hatte ich ein klein wenig Bedenken. Kann Bianca Iosivoni das hochgesetzte Ziel erneut erreichen? Kann sie mich erneut begeistern und fesseln? Oder war der 1. Teil der Hunters-Serie die berühmte “Eintagsfliege“ und ich würde das Buch zum Schluss enttäuscht zuklappen? Nach den Erfahrungen mit Band 1 – der Kaffee wurde kalt weil ich so gefesselt war – legte ich mir extra ein Thermobecher zu. Und was passiert? Auch der Kaffee wurde kalt – der Thermobecher hielt nicht was er verspricht und das Buch fesselte mich von der ersten bis zur letzten Seite. Begeistert hat mich wieder die Art der Autorin, die Protagonisten zu beschreiben, zu charakterisieren und damit zum Leben zu erwecken. Diese „Behandlung“ kommt aber nicht nur den Hauptfiguren zu Gute, auch die Nebencharaktere werde auf diese Art und Weise gezeichnet und so zum Leben erweckt. Alle Figuren und auch deren Handlungen sind nachvollziehbar, machen dadurch die Geschichte sehr glaubwürdig und begünstigen den Sog, der einsetzt sobald man zu Lesen beginnt. Der Schreibstil der Autorin ist locker-leicht, dennoch ausgesprochen spannend und die prickelnden Momente kommen auch nicht zu kurz. Genau das ist es, was das Buch ausmacht: die gelungene Mischung. Eine Mischung aus Liebe, Spannung, ein Schuss Erotic und eine Prise Familiengeschichte. Einmal gut durchgeschüttelt und man hat einen Mix, den man nicht mehr aus der Hand legen möchte. Gerade die Wortgefechte, die Beziehungen der HUNTERS untereinander – das füreinander einstehen – hat mir richtig gut gefallen. Die Funken sprühten, man musste schmunzeln und war richtig mittendrin Das Auftauchen aus der Geschichte war zweigeteilt: Das Ende konnte punkten – macht neugierig auf den 3. Band und lässt einen mit einem guten Gefühl zurück. Aber das Auftauchen beinhaltete auch den Moment, den ich liebe und hasse zugleich: den Moment, wenn man ein wunderbares, spannendes Buch zuklappt. Wenn man in diesem Moment liebgewonnene Freunde zurücklässt und weiß, dass es Monate dauert, bis man sie wieder treffen wird. So bleibt mir nur eines: das unendlich lange Warten auf den 3. Teil Danke für den Lesegenuss liebe Bianca.

    Mehr
  • Leserunde zu "HUNTERS - Special Unit: Vertrauen" von Bianca Iosivoni

    HUNTERS - Special Unit: Vertrauen

    Romance Edition Verlag

    Ob die nächste Katastrophe schon im Anmarsch ist? Findet in einer gemeinsamen Leserunde heraus, ob Lexie & Aiden ihr Vertrauen neu aufbauen können. Bewerbt euch gleich zur Leserunde zum nächsten Teil der "Hunter-Reihe" von Bianca Iosivoni Hunters Special Unit 1 - Vergessen Nach ihrer Versetzung zu den HUNTERS in Seattle trifft die ehemalige Delta Force Soldatin Lexie Ryder unverhofft auf den arroganten wie attraktiven Aiden Morgan. Ihre gemeinsame Mission vor ein paar Jahren endete in einer Katastrophe, woran sich Lexie die Schuld gibt. Zu allem Überfluss sollen die beiden nun als Partner zusammenarbeiten, was nicht nur für hitzige Auseinandersetzungen sorgt, sondern auch für jede Menge Funkensprühen. Als die Mitglieder einer Joint Task Force getötet werden, zu der Aiden einst gehörte, sind sie gezwungen, einander zu vertrauen. Und plötzlich steht nicht nur ihre Mission auf dem Spiel, sondern auch Aidens Leben. Leseprobe Zur Autorin Bianca Iosivoni studierte Sozialwissenschaften und arbeitete jahrelang in einer Online-Redaktion. Seit frühester Kindheit ist sie von Geschichten fasziniert und begann bereits als Teenager aktiv mit dem Schreiben, was heute nicht mehr aus ihrem Leben wegzudenken ist. Ob unterwegs oder zu Hause, ihr Notizblock, Schokolade und jede Menge Kaffee sind ihre ständigen Begleiter. 2012 gehörte sie zu den Gewinnern des LYX-Schreibwettbewerbs und veröffentlichte ihre erste Kurzgeschichte in der Anthologie „5 Jahre – 5 Geschichten“, 2014 erscheint der erste Teil ihrer neuen Romantic Suspense Serie bei Romance Edition. Neben dem Schreiben eigener Projekte betreibt sie zusammen mit befreundeten Autoren das Online-Magazin „Schreibwahnsinn“, wo fleißig über verschiedene Schreibthemen gebloggt wird. Die Autorin lebt und arbeitet in Hannover. Webseiten Homepage | Facebook| Twitter Wir suchen nun mindestens 5 interessierte Leser, die Lust haben, das Buch in Print als Rezensionsexemplar*, gemeinsam in der Leserunde zu lesen. Sollten sich mehr als 30 Bewerber melden, vergeben wir noch ein weiteres Buch dazu. Aufgabe zur Bewerbung: Euer Eindruck zur Leseprobe interessiert uns! Gerne könnt ihr euch auch auf unserer Homepage Romance Edition mal umschauen, was wir so Schönes für euch geplant haben. Wir freuen uns auf eure Meinungen Viel Glück! Eure Katja vom Team Romance Edition * Bei einer Leserunde ist die Beteiligung in den Leseabschnitten und das anschließende rezensieren des Buches verpflichetend

    Mehr
    • 88
  • toller zweiter Teil, der auch ohne Kenntnis von Teil 1 lesbar ist

    HUNTERS - Special Unit: Vertrauen

    Manja82

    10. April 2015 um 13:09

    Kurzbeschreibung Nach ihrer Versetzung zu den HUNTERS in Seattle trifft die ehemalige Delta Force Soldatin Lexie Ryder unverhofft auf den arroganten wie attraktiven Aiden Morgan. Ihre gemeinsame Mission vor ein paar Jahren endete in einer Katastrophe, woran sich Lexie die Schuld gibt. Zu allem Überfluss sollen die beiden nun als Partner zusammenarbeiten, was nicht nur für hitzige Auseinandersetzungen sorgt, sondern auch für jede Menge Funkensprühen. Als die Mitglieder einer Joint Task Force getötet werden, zu der Aiden einst gehörte, sind sie gezwungen, einander zu vertrauen. Und plötzlich steht nicht nur ihre Mission auf dem Spiel, sondern auch Aidens Leben. (Quelle: Romance Edition) Meine Meinung Lexie kehrt nach langer Zeit wieder zur „Hunters Special Unit“ zurück. Genau dahin wo auch ihr Bruder Logan dient aber auch Aiden, der Mann, den sie eigentlich nicht wieder sehen wollte. Doch es kommt ganz anders, denn Aiden wird Lexie als Partner zur Seite gestellt. Und ehe sich Lexie darüber Gedanken machen kann wie es funktionieren soll bekommen die Hunter einen neuen brisanten Fall. Ein Cia Agent ist verschwunden, er hat Informationen die durchaus heikel sind. Was keiner ahnt der Fall wird persönlicher als zunächst gedacht … Der Romantic-Thrill „HUNTERS – Special Unit: Vertrauen“ stammt aus der Feder der Autorin Bianca Iosivoni. Es ist der zweite Teil ihrer „HUNTERS“ – Reihe, allerdings ist es nicht zwingend nötig Teil 1 „Vergessen“ zu kennen, da die Hunter wechseln. Ich selbst kenne Teil 1 nicht, hatte aber keinerlei Probleme beim Einstieg. Die Protagonisten sind Bianca Iosivoni wirklich gut gelungen. Lexie ist eine starke Frau, die genau weiß was sie will und wie sie daran kommt. In ihrer Vergangenheit musste Lexie bereits viel einstecken. So steht es zum Beispiel nicht gut mit ihrem Verhältnis zu ihrem Bruder Logan und auch bei Aiden gibt es Probleme. So denkt Lexie nämlich das er sie noch immer verantwortlich dafür macht das ein gemeinsames Projekt gescheitert ist. Aiden ist der geborene Anführer. Er fordert aber nur das ein, was er selbst bereit ist zu geben. Mit Lexie gibt es anfangs Probleme. Als Leser merkt man aber, dass ein regelrechtes Knistern in der Luft liegt wenn sie aufeinander treffen. Es sprühen regelrecht Funken. Auch die Nebenfiguren sind sehr gut ausgearbeitet. Sie sind alle vorstellbar und wirken glaubhaft, passen sehr gut ins Geschehen. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig zu lesen. Sie beschreibt ihre Handlung locker und leicht, man kommt sehr gut durch die Seiten. Die Handlung an sich ist sehr rasant und spannend gehalten. Es gibt Action genauso wie ruhigere Szenen, wenn sich beispielsweise Lexie und Aiden näher und näher kommen. Die Wortwechsel zwischen Aiden und Lexie sind herrlich zu lesen. Überhaupt hat mir die Liebegeschichte zwischen den beiden wirklich sehr gut gefallen. Sie ist perfekt ins Geschehen integriert, wirkt überhaupt nicht störend, eher im Gegenteil. Sie gibt der Handlung das gewisse Etwas, etwas das den Leser an die Seiten bindet, ihn neben der actionreichen Handlung fesselt. Je weiter man vorankommt desto mehr deutet sich eine Wendung an mit der man als Leser so rein gar nicht rechnet. Es ist nichts vorhersehbar. Das Ende ist gelungen. Es passt perfekt zum Gesamtgeschehen, macht es rund und hat mich sehr zufriedengestellt. Und für mich steht nach Beenden des zweiten Teils fest, der erste muss auch noch gelesen werden. Fazit Zusammenfassend gesagt ist „HUNTERS – Special Unit: Vertrauen“ von Bianca Iosivoni ein gelungener zweiter Teil der auch ganz wunderbar ohne Kenntnis von Teil 1 funktioniert. Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein flüssig locker leichter Stil der Autorin und eine Handlung, die spannend ist aber in der es durch die eingebaute Liebesgeschichte auch richtig knistert, haben mich hier gefesselt und mich absolut begeistert. Sehr zu empfehlen!

    Mehr
  • eine gelungene Fortsetzung

    HUNTERS - Special Unit: Vertrauen

    dorothea84

    06. April 2015 um 09:49

    Lexie Ryder kehr nach langer Zeit zurück zu den HUNTERS in Deattle und trifft dort auf Aiden Morgan. Er den sie aus ihrer Zeit bei den Delta Force kennt. Sie hatte sogar eine Mission zusammen die nicht gut ausgegangen ist und jetzt sollen Sie Partner sein. Das kann nicht gut gehen. Als ein Mitglied einer Joint Task Force getötet wird und Aiden auch noch zu dieses Task Force gehört hatte, müssen einander vertrauen. Ich war ja schon Band 1 begeistert und dieses Band kann auf jeden Fall mithalten. Ab der ersten Seite an wird man wieder in diese Welt gezogen und kommt nicht mehr heraus. Die Funken die zwischen Aiden und Lexie sind gut sichtbar und die Spannung fast greifbar. Ich liebe gute Schlagabtausch und hier bin ich gut auf meine Kosten gekommen. Hier war alles vorhanden, die Spannung, Action und Unverhoffte Wendungen. Aber auch die Figuren sind super geschrieben. Ich kann es kaum erwarten das nächste Band zu lesen.

    Mehr
  • Teil 2 HUNTERS

    HUNTERS - Special Unit: Vertrauen

    sollhaben

    01. April 2015 um 12:47

    Nach Jahren von Einsätzen und gefährlichen Missionen wird Alexis Ryder wieder nach Seattle zu den HUNTERS versetzt. Dort hat sie das Gefühl von zu Hause. Ihr Bruder ist zwar dort, aber nach langer Zeit der Funkstille wird eine Annäherung nicht einfach. Als sie auch noch Aidan Morgan als Partner zugeteilt bekommt, zweifelt sie an der Richtigkeit ihrer Entscheidung. Aidan und sie haben eine gemeinsame Vergangenheit, die es ihnen nicht leicht macht, einander zu vertrauen. Aber Vertrauen ist bei ihrem neuen Auftrag extrem wichtig. Zwei ehemalige Kollegen Aidans wurden ermordet und eine gemeinsame Aktion schein der gemeinsame Nenner zu sein. Jedoch ist nicht zu erkennen, wer hinter diesen Taten steckt. Sie jagen verschiedenen Spuren hinterher, die immer wieder im Sand verlaufen. Meine Meinung: Dieser zweite Teil war genauso gut wie Teil 1. Lexie und Aidan sind einfach genial. Sie streiten sich und geraten bei jeder Kleinigkeit aneinander. Sei schenken sich nichts, die Wortwechsel sind amüsant zu lesen. Ich hoffe sehr, dass es weitere Teile geben wird und wenn ich wetten könnte, würde ich auf Logan und Ri setzen :)

    Mehr
  • Ein gelungener 2. Band

    HUNTERS - Special Unit: Vertrauen

    Fenja1987

    Lexi Ryder kehrt nach langer Zeit wieder nach Hause zurück. In die Truppe, die sie nur zu gut kennt – die „Hunters Special Unit“. Dort dient nicht nur ihr jüngerer Bruder Logan, sondern auch der Mann, dem Lexie seit einer gemeinsamen gescheiterten Mission, auf keinen Fall mehr begegnen wollte. Doch ausgerechnet Aiden wird ihr als zukünftiger Partner zugeteilt. Während Lexie noch versucht sich wieder in ihr altes Leben einzugewöhnen, ereilt die „Hunters“ ein neuer brisanter Fall. Ein verschwundener CIA-Agent, der brisante Informationen bei sich hat, fordert ihr ganzes Können heraus. Denn was zunächst keiner ahnt, der Fall ist persönlicher als sie es sich vorstellen können. Mit „Vertrauen“ ist der Autorin Bianca Iosivoni, eine mehr als gelungene Fortsetzung ihrer Romance-Thrill Reihe „HUNTERS-Special Unit“ geglückt. Mir hat sie sogar noch etwas besser gefallen als der 1.Band der Reihe. Auch dieses Mal erzählt die Autorin die Geschichte in einem rasanten und spannenden Schreibstil, dass die Seiten beim Lesen einfach nur so fliegen. Die Charaktere sind ihr ebenfalls wieder sehr gelungen. Angefangen mit Lexie und Aiden bis hin zu den Nebencharakteren. Lexie ist eine starke und unabhängige Frau, die weiß was sie kann und was sie will. Allerdings hat auch sie in ihrer Vergangenheit so einiges einstecken müssen. So denkt sie das Aiden ihr immer noch die Schuld dafür gibt, dass ihre gemeinsame Mission seinerseits gescheitert ist. Auch mit ihrem Bruder Logan steht nicht alles zum Guten und so bemüht sie sich am Anfang vergebens darum das er ihr verzeiht. Aiden wiederum ist der typ von Mann den man als geborenen Anführer bezeichnen kann. Er verlangt von seiner Truppe nur das was er auch von sich verlangen würde. So ist es kein Wunder das sich Aiden und Lexie am Anfang nicht besonders Grün sind, auch wenn man spürt das eine gewisse sexuelle Atmosphäre herrscht wenn beide aufeinander treffen. Nach und nach kommen sie sich dann auch immer näher. Die Liebesgeschichte fügt sich zudem gut in die Haupthandlung ein ohne diese zu stören. Diese ist spannend und wartet mit so manch einer Wendung auf, die man so nicht erwartet hätte. Ich sage nur soviel: Die Augen bleiben nicht trocken. Fazit: „Vergessen“ ist eine gelungene Fortsetzung. Ein spannender Plot, mit so mancher unerwarteter Wendung, gut ausgearbeitete Charaktere und zu guter Letzt, genau die richtige Mischung von Romantik und Erotik, bieten gute Unterhaltung. Von mir gibt es 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung! Reihenfolge der Bücher: 01. HUNTERS - Special Unit: Vergessen 02. HUNTERS - Special Unit: Vertrauen

    Mehr
    • 3

    Avirem

    01. April 2015 um 11:18
  • Rasanter Romantic Thrill

    HUNTERS - Special Unit: Vertrauen

    Romanticbookfan

    30. March 2015 um 10:33

    Hunters Special Unit ist der zweite Teil der Hunters-Serie, kann aber unabhängig vom ersten Teil gelesen werden. Zum Inhalt: Lexie Ryder kehrt zu der einzigen "Heimat" zurück, die sie je kannte, zur Truppe der Hunters, in der auch ihr Bruder Logan dient. Ausgerechnet Aiden soll ihr neuer Partner werden, mit dem sie sich alles andere als gut versteht. Die beiden kennen sich von einer Mission, die damals kein gutes Ende nahm. Doch zum Eingewöhnen bleibt kaum Zeit, denn ein neuer Fall rund um einen verschwundenen CIA-Agent wartet. Dass sich dieser Fall aber in eine ganz andere Richtung entwickelt und Aidan in große Gefahr gerät, ahnt Lexie noch nicht... Meine Meinung: In diesem Teil erlebt man das komplette Team der Hunters in Aktion, zu dem nun auch Lexie wieder dazu stößt. Sofort fliegen die Fetzen zwischen Lexie und ihrem neuen Partner Aidan, doch man merkte auch von Anfang an die mitschwingende sexuelle Spannung zwischen den beiden. Der neue Fall, mit dem das ganze Team betreut wird, beginnt noch relativ harmlos, denn sie sollen einen verschwundenen CIA Agenten aufspüren, der jedoch brisante Informationen verkauft.  Schnell wird der Fall jedoch ziemlich undurchsichtig und reicht bis in die Vergangenheit zurück und zu einer Joint Task Force, deren Anführer niemand anderes als Aidan war. Diese Entwicklung fand ich sehr gut umgesetzt und auch nicht vorhersehbar. So gab es viele Wendungen und es treten einige Akteure in Aktion, bei denen man nicht genau weiß, wie sie ins Geschehen passen. Die Liebesgeschichte schwingt immer in der Handlung mit und die Lexie und Aidan kommen sich langsam näher und erkennen, dass da mehr zwischen ihnen ist. Ich fand es toll, wie sie langsam Vertrauen zueinander fassen und vor allem Lexie die Vergangenheit hinter sich lassen kann. Fazit: Hunters Special Unit: Vertrauen ist ein rasanter Romantic Thrill, der mit einem spannenden Fall überzeugt. Auch die Liebesgeschichte fand ich sehr gelungen.

    Mehr
  • Absolut spannend, toll geschrieben

    HUNTERS - Special Unit: Vertrauen

    IraWira

    20. March 2015 um 19:19

    Schon der erste Band hat mich rundum begeistert und dieser zweite Band der Reihe um die Hunters steht dem ersten Band in nichts nach. Von der ersten Seite an fesselt einen das Buch und lässt einen bis zum Ende nicht los.  Sowohl die rasante und spannende Geschichte als auch die vielschichtigen und sympathischen Charaktere, machen das Buch zu einem absolut gelungenen Leseerlebnis. In diesem Band stehen Lexie Ryder, ein ehemaliges Mitglied der Hunters, die nun wieder zur Truppe zurückkehrt und Aiden Morgen im Mittelpunkt. Wer den ersten Band kennt, wird sich an Aiden erinnern, da wir dort schon über ihn gestolpert sind. Davon abgesehen ist dieser Band aber eigenständig und kann auch ohne Kenntnis des ersten Bandes gelesen werden - allerdings sollte man sich den ersten Band trotzdem nicht entgehen lassen. Die Charaktere sind eckig und kantig und überzeugen gerade dadurch. Es gibt keine absoluten Helden, es gibt Menschen, die verletzt wurden, Menschen, die ihre eigenen Dämonen bekämpfen, Menschen, die gerade durch ihre inneren Kämpfe, durch ihr Misstrauen und manchmal auch ihre gelegentliche Bissigkeit authentisch wirken. Trotz Allem sind sie aber immer auch liebenswert und sympathisch und lassen einen als Leser mitfiebern und mitleiden. Die Story ist gekonnt und überzeugend konstruiert, so dass man als Leser einfach nur gebannt das Geschehen verfolgt und bis zum Ende unter Strom steht. Das Alles wird dann noch mit ein wenig Romantik gewürzt, die in genau richtiger Dosierung das Buch abrundet, aber nie zum Selbstzweck wird. Es ist ein spannendes Buch mit einer gewaltigen Dosis romantischen Sprengstoffs, der in wohldosierten Prisen und mit einigen sprühenden Funken für einen wirklichen Lesegenuss sorgt. Mir hat dieser Band auch wieder sehr gut gefallen und ich kann ihn uneingeschränkt empfehlen!

    Mehr
  • Rezension zu "Vertrauen" von Bianca Iosivoni

    HUNTERS - Special Unit: Vertrauen

    Danny

    19. March 2015 um 12:31

    Es war seltsam heimzukehren, wenn man genau genommen kein Zuhause mehr hatte. Lexie kehrt nach Jahren zur Spezialeinheit HUNTERS zurück. Dort muss sie sich nicht nur mit der zerrütteten Beziehung zu ihrem Bruder Logan auseinandersetzen, sie trifft auch auf ihren ehemaligen Teamkollegen bei der Delta Force, Aiden Morgan. Beide sollen als Partner zusammenarbeiten, was eine reichlich explosive Mischung ergibt. Doch als plötzlich mehrere Mitglieder einer Joint Task namens „Projekt Dakota“ entführt und ermordet werden, gerät auch Aiden in tödliche Gefahr, denn auch er gerät ins Visier der Täter. Lexie und Aiden müssen nun lernen zusammenzuarbeiten und einander zu vertrauen... *** „Vertrauen“ ist der zweite Band der Reihe rund um die Mitglieder der HUNTERS Special Unit. Es ist bereits eine Weile her, seit ich den ersten band gelesen habe. Bereits dieser konnte mich vollkommen überzeugen und so habe ich mich auch auf den Folgeband gefreut. Schnell konnte ich mich wieder an die Ereignisse des ersten Bandes erinnern, so dass ich bald wieder voll in der Geschichte rund um die Mitglieder der Special Unit steckte. Beide Bände stehen aber für sich und es ist nicht nötig zum besseren Verständis von „Vertrauen“ den Vorgängerband unbedingt gelesen zu haben. Man kann auch so der Handlung problemlos folgen. Es ist ein sehr spannender Romantic Thriller, der aus den wechselnden Perspektiven der beiden Protagonisten geschrieben ist. Obwohl ich in der Regel kein Fan des personellen Erzählstils bin, so finde ich doch, dass die Autorin dies sehr gekonnt einsetzt und es hier wunderbar harmoniert. Man erhält einen tieferen Einblick in die Gedankenwelt der beiden Protagonisten. Der Stil der Autorin ist angenehm und flüssig, so dass sich das Buch schnell lesen lässt. Auch zeichnet sich ihre Geschichte, wie der Vorgängerband „Vergessen“ auch schon, durch wundervoll gezeichnete Charaktere aus, der den Leser in ihren Bann ziehen. Was mir aber an den Büchern der Autorin bisher immer am meisten begeistert hat, ist die Ausgewogenheit der Story. Die Liebesgeschichte dominiert die Handlung nicht, sondern sie legt viel Wert auf eine schlüssige und gut ausgearbeitete Rahmenhandlung, deren kontinuierlich aufrecht gehalten wird und die mit vielen unerwarteten Wendung aufwarten kann. Ich freue mich bereits auf eine Fortsetzung und auf ein Wiedersehen mit der HUNTERS Sepecial Unit.

    Mehr
  • HUNTERS - Special Unit: Vertrauen

    HUNTERS - Special Unit: Vertrauen

    anell

    02. March 2015 um 08:49

    Nachdem ich Band eins (HUNTERS SPECIAL UNIT: Vergessen) letzten September mit großer Begeisterung gelesen hatte, war für mich klar, dass ich Bd. 2 der Reihe auch lesen muss. Also wurde HUNTERS Special-Unit Vertrauen vorbestellt und an einem Wochenende vernichtet. Vernichtet klingt vielleicht etwas zu negativ, aber das Buch war so schnell bei dem Wort Ende angelangt, dass ich jetzt nur sehnsüchtig auf Bd. 3 warten kann.  Was mir an der Reihe so gut gefällt ist, dass zwar Romantic Thrill draufsteht, die Handlung aber immer so spannend, actionreich und gut recherchiert ist, dass ich manchmal glatt vergesse, dass es sich bei dem Titel um einen aus dem Verlag "Romance Edition" handelt.  Mich haben schon öfters Leute gefragt, ob die Reihe nicht zu schnulzig oder so ist. Die Antwort ist ganz klar: NEIN! Das ist ja das Schöne an Romantic Thrill. Man bekommt eine mit Action, Geheimdiensten, Schießereien und Verfolgungsjagden vollgepackte Handlung  und hat trotzdem noch genug Zeit sich in Aiden zu verknallen.     Außerdem mochte ich Lexie Ryder sofort von Beginn an. Ich finde, ihr Name drückt schon ganz gut aus, wie unfassbar cool diese Frau ist. Sie ist eine Heldin, wie ich sie mir wünsche, sie ist tough und weiß sich zu wehren. Als ehemalige Delta Force Soldatin ist sie hart im Nehmen und trotzdem hat sie auch ihre verletzlichen, weiblichen Seiten.  Und Aiden? Aiden ist einfach ... hach ... die Autorin weiß, was sie uns Damen schuldet. Aber Aiden ist natürlich viel mehr, als eine schöne Schüssel mit nix drin. Er ist Lexies Partner und die beide verbindet so eine wunderbare Hassliebe, dass ich manchmal nicht wusste, ob ich die beiden verprügeln oder ihre Köpfe mit Klebeband zusammentapen sollte.   Die Zwei haben mich wirklich gut unterhalten, obwohl ich zugeben muss, dass mir persönlich Valeria und Adam, aus Bd. 1 ein klein weniger besser gefallen haben (deshalb gibt es ein halbes Pünktchen Abzug) . Aber das ist Geschmackssache.  Fazit:  Hunters Special Unit - Vetrauen war ein tempo- und actionreiches Lesevergnügen. Und keine Sorge, die Reihe spielt zwar theoretisch in der gleichen HUNTERS-Welt, trotzdem können die Bände vollkommen unabhängig voneinander gelesen werden!  Es steht euch also kein Argument im Weg, es mal mit Lexie und Aiden zu versuchen 4.5/5 Sternen

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks