Bianca Iosivoni Hope of Tomorrow

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(7)
(4)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hope of Tomorrow“ von Bianca Iosivoni

Für kurze Zeit zum Aktionspreis von 1,99 €! Mit Verlusten kennt sich Gillian Watkins aus. Zuerst verliert sie ihre beste Freundin, dann lässt ihr Freund sie von einem Tag auf den anderen sitzen. Dennoch klammert sie sich weiterhin an ihre perfekte Fassade. Doch als Jared Hartwell, Frauenheld und Pitcher der College-Baseballmannschaft, mit einer ungewöhnlichen Bitte an sie herantritt, scheint Gillian jede verbliebene Kontrolle zu entgleiten. Denn Jared war schon immer dazu in der Lage, durch ihren eiskalten Panzer hindurchzublicken. Mit einem Mal droht Gillians Leben im Chaos zu versinken, denn was als widerwillige Freundschaft zwischen ihnen beginnt, entwickelt sich nach und nach zu mehr. Schon bald müssen sich die beiden fragen, ob es noch darum geht, Jareds jüngeren Bruder vor einer gefährlichen Dummheit zu bewahren – oder ob sie selbst diejenigen sind, die gerettet werden müssen. Umfang: Ca. 240 Taschenbuchseiten PROMISES OF FOREVER: 1. Lines of Yesterday (Juni 2014) 2. Pain of Today (August 2014) 3. Hope of Tomorrow (März 2015) Die Geschichten sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.

Abschluss der "Promises of Forever"-Reihe. Leider etwas schwächer als die vorherigen Bänden aber dennoch absolute Lesenwert! :)

— sabbel0487

hat mir von der Reihe am besten gefallen. Sehr schön und nicht so oberflächlich wie gedacht.

— rainybooks

ein toller letzter Teil. Ich mag die ganze Buchreihe sehr :D.

— susie_del_ma

Super schön und super romantisch. Innerhalb eines abends gelesen. :)

— danceprincess

Berührend und wunderschön ♥

— anell

Erwarte das Unerwartete !!!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Liebesromane

Schneeflockenküsschen

Und ich hatte den Duft der Vanillekipferl in der Nase, nur gut, dass Jos Küche so weit weg ist von mir.

GabiR

Beim Leben meiner Mutter

Surreales Familiendrama im gewohnt gefühlvollen, lebensbejahenden Stil der Autorin

schnaeppchenjaegerin

Taste of Love - Zart verführt

Liebe und versuchungen

Sturmhoehe88

Kein Rockstar ist auch keine Lösung

Eine spannende, humorvolle Rockstargeschichte, ich persönlich fühlte mich sehr gut unterhalten. Tolle Protagonisten und vielen Emotionen.

engelchen2211

Wir sehen uns beim Happy End

Eine sehr emotionale Geschichte. Wer Happy Ends liebt, wird auf seine Kosten kommen.

brenda_wolf

Among the Stars

Sehr süße Geschichte mit vielen weisen Sprüchen. Allerdings auch ein wenig unrealistisch und zu einfach gestrickt.

sahni

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gefühlvoll

    Hope of Tomorrow

    dorothea84

    27. May 2017 um 18:06

    Gillian Watkins hält ihre perfekte Fassade aufrecht egal was passiert. Ob jetzt ihre beste Freundin sie verlässt oder ihr Freund mit ihr Schluss macht. Doch als Jared Hartwell, sie um Hilfe bittet und sie sich näher kommen, bröckelt die Fassade. Auf einmal versinkt ihr Leben in Chaos. Viele Bekannte Gesichter, aber nach zwei Bändern sollte man das erwarten. Ich hätte nicht erwartet das ich Gillian mögen würde. Doch wenn man hinter ihrer Fassade erstmal ist, merkt man das sie eine ganze andere Person ist als man denkt. Die Bitch hat auch Gefühle. Die Veränderung ist der Hammer. Gillian vom Anfang des Buches hat fast nichts mehr gemein mit der am Ende. Jared verändert sich von allem am meisten vom ersten Band bis zu diesem hier. Mal mag man ihn, mal hat man Mitleid, mal will man den Baseballschläger für seinen Kopf verwenden. Viel Tragisches passiert in dieser Geschichte, vieles das gerne tot geschwiegen wird. Kein Buch vor dem Schlafen gehen, man kann nämlich erst schlafen wenn man zu Ende gelesen hat. 

    Mehr
  • Promises of Forever: Jared & Gillian

    Hope of Tomorrow

    sabbel0487

    30. April 2017 um 23:20

    Mit Verlusten kennt sich Gillian Watkins aus: Zuerst verließ sie ihre beste Freundin, dann lässt ihr Freund sie von einem Tag auf den anderen sitzen. Dennoch klammert sie sich weiterhin an ihre perfekte Fassade. Doch als Jared Hartwell, Frauenheld und Pitcher der College-Baseballmannschaft, mit einer ungewöhnlichen Bitte an sie herantritt, scheint Gillian jede verbliebene Kontrolle zu entgleiten. Denn Jared war schon immer dazu in der Lage, durch ihren eiskalten Panzer hinduchzublicken. Mit einem Mal droht Gillians Leben im Chaos zu versinken, denn was als widerwillige Freundschaft zwischen ihnen beginnt, entwickelt sich nach und nach zu mehr. Schon bald müssen sie sich beiden fragen, ob es noch darum geht, Jareds jüngeren Bruder vor einer gefährlichen Dummheit zu bewahren - oder ob sie selbst diejenigen sind, die gerettet werden müssen.Schreibstil & CoverDas Cover ist passend zu den anderen und gefällt mir auch sehr gut. Der Schreibstil ist wie auch schon in  den anderen beiden Bänden, oder generell in ihren Bühcern großartig und locker flockig von der Hand zu lesen.Mein Fazit"Hope of Tomorrow" ist dritte Band der "Promises of Forever"-Reihe und schließt mit der Geschichte rund um Gillian und Jared ab.Gillian hat mir an sich, vorher nicht so gefallen, vom Charakter her. Doch mit diesem Band versteht man sie als Protagonistin noch ein bisschen besser. Und das hinter ihrem kaltherzigen Panzer, ein doch zerbrechliches Mädchen verbirgt. Der Einzige der es bisher geschafft hat, sie zu durchschauen, ist Jared Hartwell. Der Frauenheld und Pitcher der College-Baseballmannschat. Der sich Sorgen um seinen kleinen Bruder macht. Doch nicht nur sein kleiner Bruder macht eine schwere Zeit durch, sondern auch die Schwester von Gillian, Grace.Grace lernt man in diesem Band ein wenig kennen. Was gut ist, da man sie in "Der letzte erste Blick" wiedersieht. Die mit Emery der Hauptprotagonistin eine gemeinsame Vergangenheit hat, die nicht gerade berauschend ist.In diesem Band der Trilogie geht es darum, dass man bestimmte Anzeichen nicht erkennt oder bemerkt und man sich dann hinterher Vorwürfe macht. Welches die Autorin sehr gut beschrieben hat. Neben der Dramatik, geht es aber auch um Freundschaft, Herzschmerz und Liebe. Ein absolutes Highlight, was mir persönlich gefallen hat, waren die Rückblicke, die man in Jareds Perspektive erlebt. Wodurch, man das eine oder andere aus den vorherigen Bänden besser versteht. Ansonsten wird die Geschichte hauptsächlich aus der Perspektive von Gillian geschrieben.Indirekt ist die Trilogie die Vorgeschichte zu ihrer neuen Reihe "Firsts". Dieser beginnt mit dem kürzlich erschienen Band "Der letzte erste Blick", von dem ich hellauf begeistert bin. Um den einen oder anderen Charkater in diesem Buch besser zu kennen, empfiehlt es sich schon die Trilogie vorab zu lesen, in dieser Reihenfolge: "Lines of Yesterday", "Pain of Today" und zu guter Letzt "Hope of Tomorrow".Meine Bewertung"Hopf of Tomorrow" war in meinen Augen ein bisschen schwächer, als die beiden ersten Bände und dennoch sehr lesenswert. Von der Bewertung her bekommt diese Geschichte von mir drei Sterne.

    Mehr
  • Gillian trägt die perfekte Maske

    Hope of Tomorrow

    Sommermaedchen23

    26. September 2015 um 17:15

    Inhalt Mit Verlusten kennt sich Gillian Watkins aus. Zuerst verliert sie ihre beste Freundin, dann lässt ihr Freund sie von einem Tag auf den anderen sitzen. Dennoch klammert sie sich weiterhin an ihre perfekte Fassade. Doch als Jared Hartwell, Frauenheld und Pitcher der College-Baseballmannschaft, mit einer ungewöhnlichen Bitte an sie herantritt, scheint Gillian jede verbliebene Kontrolle zu entgleiten. Denn Jared war schon immer dazu in der Lage, durch ihren eiskalten Panzer hindurchzublicken. Mit einem Mal droht Gillians Leben im Chaos zu versinken, denn was als widerwillige Freundschaft zwischen ihnen beginnt, entwickelt sich nach und nach zu mehr. Schon bald müssen sich die beiden fragen, ob es noch darum geht, Jareds jüngeren Bruder vor einer gefährlichen Dummheit zu bewahren – oder ob sie selbst diejenigen sind, die gerettet werden müssen. Meinung Gillian Watkins versteckt sich hinter ihrer perfekten Fassade, eine Maske aus Gleichgültigkeit. Nur gelegentlich blitzt ihr wirkliches Wesen daraus hervor. Sie versteckt ihr komplettes Ich vor ihren Mitmenschen, manchmal kann sie ihre Zunge jedoch nicht im Zaun halten und etwas zynisches kommt ihr über die Lippen, doch fluchen würde sie nie. Denn es wurde ihr jahrelang beigebracht ein perfektes Mädchen zu sein. Daran trägt eine große Schuld ihre Mutter. Sie schleift sie von einem Schönheitswettbewerb zum nächsten. Doch als Gillian endlich auf’s College geht kann sie aus den Fängen ihrer Mutter flüchten. Mit Gillian hatte ich zu Anfang große Probleme, sie war mir zu glatt, zu nett, für mich nicht wirklich greifbar. Erst nach und nach zeigte sich welche Probleme Gillian wirklich hat. Es hat einen Augenblick gedauert bis ich wieder wusste wer Gillian war. Sie ist mir nicht wirklich im Gedächtnis geblieben ganz im Gegensatz zu Bree Thompson und Rob Lance. Auch mit den beiden gibt es ein Wiedersehen und Bree begeistert mich wieder mit ihrer lockeren Art. Da Gillian so ganz anderes ist als die zwei voran gegangenen Protagonisten hatte ich zu Anfang etwas zu kämpfen mit ihrem Charakter. Auch Jared zählte nicht unbedingt zu meinen Favoriten. Aber nach dem ich die beiden immer besser kennenlernen durfte, habe ich in der Hälfte des Buches zumindest einen Zugang zu Gillian gefunden. Als nämlich Jared Gillian, um Hilfe für seinen Bruder bittet beginnt Gillians Fassade zu bröckeln und da Jared schon immer hinter ihre Fassade blicken konnte gibt sie sich bald keine Mühe mehr sich vor ihm zu verstellen oder vorzugeben jemand anders zu sein. Jared und Gillian kommen sich immer näher, doch auch Jared hat seine Probleme und Geheimnisse. Sie versuchen beide ihre kleinen Geschwister zu retten und zu beschützen. Gillian glaubte immer sie könnte Grace vor ihrer Mutter beschützen, doch sie muss bald einsehen, dass dies nicht so einfach ist. Jared versucht Gillian zu unterstützen, doch sie geraten immer wieder an ihre Grenzen. Fazit Die anderen beiden Bücher von Bianca Iosivoni habe ich gerade zu verschlungen, da ich mit Gillian etwas zu kämpfen hatte habe ich etwas länger gebraucht, um es zu lesen. Zu Anfang war ich mit dem Ende des Buches nicht wirklich glücklich, doch nach einigen Tagen fand ich sie hätte es nicht besser treffen können für die beiden. Gillian und Jared werden leider nicht meine Lieblingsprotagonisten werden. 3/5 Punkte

    Mehr
  • Hope of Tomorrow

    Hope of Tomorrow

    anell

    25. March 2015 um 12:53

    Mit Hope of Tomorrow ist der dritte Teil der Promisses of Forever Reihe erschienen. Endlich. Normalerweise halte ich mich vom New Adult Genre fern, das sind keine Bücher für mich, doch Bianca hat es irgendwie geschafft mich für ihre Romane einzunehmen. Lines of Yesterday, mit der disneyverrückten Violet, die nach Jahren ihre Jugendliebe wiedertrifft, das war einfach nur hach. So ein richtiges Träumbuch. Pain of Today hat mir besonders wegen der quirligen Prota Bree unheimlich gut gefallen. Hope of Tomorrow ist anders. Ganz anders, als die ersten zwei Bände, aber dabei nicht minder toll. Die Protagonisten sind Jared (Violets Ex-Freund) und Gillian (die Oberbitch der Uni). Wenn man die Figuren schon aus den ersten beiden Bänden kennt, klingt das zunächst wie keine gute Idee. Gillian konnte ein echtes Miststück sein, mit ihrem perfekten Ostküsten-Püppchen-Auftreten (ihr wisst schon Perlenkette, Pastel und Kashmirpulover) und der großen Klappe. Und auch Jared hatte natürlich keine Lobby bei mir, war er es doch, der in Lines dem Glück von Violet und Devin mehr oder minder im Wege stand. Und deshalb ist Hope auch so genial. Die Autorin gibt mir die Figuren als Protas, gegen die ich ein paar Animositäten hegte. Jared, der es nicht einsehen wollte, das Violet mit Devin einfach glücklicher ist und Gillian die ein schlimmes Geheimnis über Bree ausplaudert. Wir bekommen diese Figuren und die Autorin zeigt uns, dass auch sie ihre Probleme haben (und was für welche) und liebenswert sind. Hope wird aus zwei verschiedenen Perspektiven erzählt. Einmal Gillians Ich-Erzählstimme und einmal Jared in Rückblenden. In dem Buch erfahren wir so viel über die Zwei und kommen dahinter, warum sie sind, wie sie sind. Gil kämpft mit sich selbst. Mit dem Bild das andere von ihr haben und das sie von sich selbst hat. Sie muss mit den Dingen, die in den ersten beiden Bänden geschehen sind, klar kommen. Dazu kommen noch große familiäre Probleme. Die kennt auch Jared. Nach außen hin der tolle Sportler, hat auch er sein Päckchen zu tragen. Besonders toll fand ich, dass wir in Jareds Point-of-View Szenen aus den anderen Büchern aus seiner Perspektive noch einmal erleben, was der Sache natürlich eine ganz neue Tragweite gibt. Hope war jetzt keine so locker leichte Hach-Lektüre wie z.B. Lines, dafür war es zu erwachsen. Die Probleme beschränkten sich eben nicht nur auf das totale Gefühlschaos der Protagonisten, sondern waren tiefgreifender. Ich musste zwar nicht weinen, aber ein paar Mal war ich kurz davor. Dass ich Gillian irgendwann mal mögen würde, hätte ich echt nicht gedacht. Fazit: Hope war ein tolles Buch, das mich tief berührt hat. Wir lernen Charaktere von einer ganz neuen Seite kennen und leiden und lachen und fiebern mit ihnen mit. Ich kann euch das Buch ... ach was sag ich, die gesamte Reihe nur wärmstens ans Herz legen! Die Bände können übrigens unabhängig voneinander gelesen werden.

    Mehr
  • Die bewegenste Geschichte, die ich je von Bianca Iosivoni gelesen habe

    Hope of Tomorrow

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. March 2015 um 14:53

    Wie bereits bei den beiden Vorgängerteilen, „Lines of Yesterday“ & „Pain of Today“, durfe ich auch „Hope for Tomorrow“, vorab testlesen. Dies ist der dritte Teil, der Promises of Forever – Reihe von Bianca Iosivoni.   Bianca selbst sagte zu mir, als ich das Buch von ihr bekam, dass man es entweder lieben muss oder aber man hasst es.   Bei mir ist es ganz klar Kathegorie 1, denn ich kann mir nicht vorstellen, wie man diese Story je hassen könnte, wo sie doch sowas von unglaublich ist.   Die Geschichte handelt von Gillian & Jared. Dem Jared, der in Lines of Yesterday mit Violet zusammen war. Damals mochte ich Jared nicht besonders, keine Ahnung warum. Doch heute jedoch, liebe ich ihn, weil er sich zu was ganz besonderem entwickelt hat. Jetzt zeigt er Emotionen. Er zeigt, dass auch er sein Päckchen zu tragen hat und er zeigt auch, dass der erste Schein trügen kann. Die Geschichte wird in zweierlei Sichtweisen erzählt. Von der Gillian der Gegenwart und von dem Jared der Vergangenheit, was ich mehr als ansprechend finde, da es Endlich eine Antwort, auf so viele Fragen gibt.   Die Geschichte an sich, ist völlig anders als sie scheint. Das was man erwartet, wird nicht eintreten, weil es diesesmal so völlig anders ist.   Das Ende ist …… ich werde dazu nichts sagen, außer ……erwarte das unerwartete !!!!   Dankeschön von Herzen an Bianca Iosivoni !!!    

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks