Bianca Iosivoni Soul Mates - Flüstern des Lichts

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 11 Follower
  • 6 Leser
  • 23 Rezensionen
(14)
(12)
(3)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Soul Mates - Flüstern des Lichts“ von Bianca Iosivoni

Wer ist der attraktive Typ mit der düster-gefährlichen Ausstrahlung, der Rayne abends auf der Straße vor einem Angreifer rettet? Wider Willen fühlt sich Rayne zu dem undurchschaubaren Colt hingezogen, und auch er sucht ihre Nähe. Immer wieder. Denn die beiden sind Seelenpartner. Doch die Licht- und Schattenwelt ist im Aufruhr, und während Colt auf der Seite der Lichtseelen steht, weiß Rayne nicht, zu wem sie gehört.

Für mich gab es kein Entkommen. Ich konnte das Buch erst weglegen, als es beendet war und jetzt beginnt das Warten!!

— Booknerdsbykerstin
Booknerdsbykerstin

Sehr schöne Geschichte, lässt sich super lesen. wunderbarer Schreibstil von Bianca Iosivoni.

— __buchliebe_
__buchliebe_

Tolles Buch, interessante und tiefgründige Charaktere und ein Schreibstil, der das ganze perfekt abrundet.

— ParadiseKiss1988
ParadiseKiss1988

Tolle Ideen, leider ist der Funke nicht übergesprungen

— -Bitterblue-
-Bitterblue-

Buchempfehlun für alle Romantasy-Fans :))

— Azra_Mehmedovic
Azra_Mehmedovic

Gelungener Dilogie-Auftakt, der definitiv Lust auf Mehr macht

— Lielan
Lielan

Erfindet das Rad nicht gänzlich neu, kann mit überraschenden Momenten aber gut unterhalten.

— Kati87
Kati87

Schöner, nachdenklicher Schreibstil

— Litara
Litara

Irgendwie langweilig. Die Charaktere haben gar keine wirkliche Tiefe. Hätte mir die Story besser ausgearbeitet gewünscht.

— Sylinchen
Sylinchen

Auch wenn ich mir mit den Figuren anfangs schwer getan habe und die Handlung nicht neu war, konnte mich der Erzählstil völlig überzeugen.

— Lila-Buecherwelten
Lila-Buecherwelten

Stöbern in Jugendbücher

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Endlich Nachschub von Percy & Co!! Wie von Rick Riordan zu erwarten: Lustig, spannend und fantastisch bis zur letzten Seite!!

Yuria

Angst sollt ihr haben

Hochaktuell: rechter Hass und Radikalisierung!

AmyJBrown

Die Perfekten

Also ich fasse nochmal kurz zusammen, ein sehr gutes Buch was mich unterhalten konnte, mich jedoch gleichzeitig an ein paar andere Dystopien

Soley-Laley

Moon Chosen

Leider eine Enttäuschung.

charlie_books

The Promise - Der goldene Hof

Wirklich tolles & interessantes Buch, dass einen unvorhersehbaren Handlungsverlauf beinhaltet, aber trotzdem nicht perfekt ist!

cityofbooks

Kieselsommer

Ein tolles Sommerbuch mit einer sommerlichen Atmosphäre

rosazeilen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Absolut fesselnd und emotional! Ich liebe es

    Soul Mates - Flüstern des Lichts
    Booknerdsbykerstin

    Booknerdsbykerstin

    17. September 2017 um 18:20

    Schon als ich das Cover und den Klappentext zum ersten Mal entdeckt hatte, war mir klar, dass ich das Buch einfach lesen muss. Ich stehe nun mal auf geheimnisvolle Bad Boys! „Soul Mates“ war mein erstes Buch von Bianca Iosivino und es wird definitiv nicht mein letztes sein, mal abgesehen davon, dass ich dringend Band 2 brauche. Von ihrem Schreibstil war ich sofort gefesselt. Sie schreibt so locker und frei weg mit sehr viel Gefühl…hach, ich habe nicht genug davon bekommen und war sofort hin und weg. Dazu ist das Buch eine perfekte Mischung aus actiongeladenen Szenen und ruhigeren Passagen, in denen man mehr über die Charaktere und Hintergründe erfährt. Für mich gab es kein Entkommen und ich habe jede freie Minute einfach nur gelesen und wollte wissen, wie es weitergeht. Die Geschichte selbst…ja, sie ist nichts Neues, zumindest nicht das Grundprinzip. Gerade der Anfang erinnerte mich sehr an eine Reihe, in der die Charaktere plötzlich glitzerten, speziell eine Szene am Schlafzimmerfenster. Ich gebe es zu, ich habe kurz die Augen verdreht, aber meine Sorgen blieben ungerührt. Es gab keine weiteren Ähnlichkeiten. Denn sind wir doch mal ehrlich….ich liebe diese Art Geschichte einfach…das gehört zu einem knisternden Jugendbuch einfach dazu, zumindest für mich. Das anziehende Unbekannte auf beiden Seiten. Und solange die Umsetzung einzigartig und gut ist, habe ich nichts zu meckern. Und hier habe ich so überhaupt gar nichts zu meckern. Wir erleben die Geschichte aus Raynes Sicht, einer traumatisierten jungen Frau, die Schreckliches durchmachen musste in ihrer Kindheit und endlich eine tolle neue Familie gefunden hat. Alles schien perfekt, bis sie eines Abends plötzlich von einem Schatten angegriffen wurde und ihr Lichtgestalten das Leben retteten. Hatte sie sich das alles nur eingebildet? Immerhin ist sie begeisterte Vielleserin mit einer blühenden Fantasie…hach, sie war mir von Anfang an sympathisch! Aber plötzlich taucht dieser düstere geheimnisvolle Colt immer wieder in ihrer Nähe auf und erzählt Rayne immer wieder von Licht- und Dunkelseelen. Bald wird sie in eine Welt voller Gefahr hineingezogen, in der sie um ihr blankes Überleben kämpfen muss…und wird noch dazu von ihrer Vergangenheit eingeholt. Und immer wieder dieselbe Frage: auf welcher Seite will Rayne kämpfen? Alles läuft auf einen dramatischen Showdown zu, der actionreicher nicht sein könnte. Ich war absolut gefesselt und begeistert. Die Geschichte ist für mich an Spannung nicht zu überbieten, es gab immer wieder überraschende Wendungen, mit denen ich so nicht gerechnet hatte und so viel Gefühl. Von den Charakteren war ich allesamt begeistert, sie haben die nötige Tiefe, so dass man schön mitfiebern und mitleiden kann. Und natürlich ist da Cole, der gutaussehende anziehende Fremde mit einem düsteren Geheimnis. Jep, ich bin zufrieden! Das Einzige, das mich wirklich total unzufrieden zurückgelassen hat, war dieses Ende! So kann man doch ein Buch nicht enden lassen…nicht so!!! Um euch zu beruhigen, es ist jetzt nicht der böse Cliffhanger, der mitten in der spannendsten Szene die Hälfte verschluckt…nein, aber das Buch endet in einer Wendung, die alles ändern könnte. Und wir müssen noch bis zum Frühjahr warten um zu erfahren, wie Rayne das lösen kann.   Mein Fazit: „Soul Mates“ von Bianca Iosivoni ist ein absolut packender und fesselnder Auftakt zu einer Jugendbuchreihe, die für mich alles vereint, was ein Must-Read haben muss: Spannung, Gefühl, Action, Drama, düstere Geheimnisse und eine Prophezeiung. Ich habe das Buch verschlungen und konnte erst wieder aufatmen, als es beendet war. Obwohl ich jetzt das dringende Bedürfnis habe, SOFORT Band 2 zu lesen. Ich bin absolut begeistert!

    Mehr
  • Tolle Mischung, die es nie langweilig werden lässt

    Soul Mates - Flüstern des Lichts
    Sandra-Andrea-Huber

    Sandra-Andrea-Huber

    17. September 2017 um 17:25

    CHARAKTERERAYNE arbeitet in einer Buchhandlung namens „Butterfly Books“ und liebt Bücher - allein deshalb schließt wahrscheinlich jeder Leser sie unmittelbar ins Herz, noch ehe er mehr von ihr weiß. Leider ist da aber sehr wohl noch mehr. Raynes Vergangenheit war alles andere als rosig; eine Odyssee von Pflegefamilien liegt hinter ihr; an einen bestimmten Zeitraum ihres Lebens kann sie sich überhaupt nicht mehr erinnern. Und dann sind da noch die Stimmen, die das Mädchen plagen. Wie gut, dass sie endlich eine Familie gefunden hat, die ihr Halt gibt. Dieser gerät jedoch ins Wanken, als sie auf ein Schattenwesen und Colt trifft - und ihre eigene Natur entdecken muss.COLT wird für mich wohl immer etwas von einen Schattenjänger alá Cassandra Clare haben. Vielleicht, weil das Zusammentreffen zwischen ihm und Rayne Parallelen aufweist; vielleicht, weil er ebenso eigensinnig, sarkastisch, furchtlos und verschlossen ist wie Jace Wayland. Fakt ist: Er weiß um sein Wesen, weiß um die Licht- und Schattenwelt, ihre Gefahren und Regeln, während Rayne keine Ahnung davon hat. Hier und da hätte ich mir etwas mehr Eigenart und weniger Stereotyp, Ecken und Kanten bei ihm gewünscht. Ein cooler Typ ist er trotzdem.INHALTRayne wird Stück für Stück in die Welt der Lichtseelen eingeführt, lernt deren Kräfte, Aufgaben und den Anführer William kennen. Bei all den Antworten bleibt das Geheimnis um die Stimmen ungelöst und die Dunkelseelen (Who is Lauren? -> seid gespannt!) bleiben natürlich auch nicht auf Abstand. Im Gegenteil: ihr Interesse gilt Rayne. Und dann drängt auch noch Raynes Vergangenheit ins Heute. Gefahr, Bedrohung und Rätsel liegen quasi fortwährend in der Luft.Dabei ist Rayne nicht allein; doch muss sie sich selbst beweisen, eigene Entscheidungen treffen, ihre Familie schützen und herausfinden, wem sie vertrauen kann und wem nicht. Dass die Sache mit dem Seelenpartner keineswegs so leicht ist und Gefühle schon gar nicht, erkennt das Mädchen auch schnell. Aber wann sind Männer schon einfach? Lichtseelen-Männer bilden da keine Ausnahme ;-)In Summe eine tolle Mischung, die es nie langweilig werden lässt, durch lebendige Schauplätze und Zwischenmenschliches (gerade in der „normalen“ Familie) punktet.Was mich ein wenig gestört hat, war dass - für mich -  einige Fragen unbeantwortet blieben bzw. Fäden lose blieben. Da im Mai 2018 der zweite (finale) Band erscheint, gibt es dort aber vielleicht noch mehr zu den Hintergründen.SCHREIBSTILBianca Iosivoni schreibt dynamisch und fesselnd, erfrischend und keck. Sie baut Spannung auf, weckt den Drang weiterzulesen und lässt ihre Protagonisten amüsante Wortgefechte austragen. Als Erzählperspektive ist die Sicht von Rayne gewählt, womit man zu ihr die stärkste Verbindung aufbaut. Jedoch bleiben auch die Nebencharaktere nicht außen vor; ohne sie würde die Geschichte nicht funktionieren, wäre nur halb so amüsant und interessant.FAZITEin fesselnder Fantasyroman mit sympathischen Charakteren, tollen Schauplätzen („Butterfly Books“ *schmacht*) und unterhaltsamen Wortgefechten. Ein bisschen Luft nach oben ist allerdings da; mehr Tiefe in Bezug auf die Licht- und Schattenwelt und deren Geschichte hätte ich toll gefunden, ebenso einen tieferen Blick in Colts Inneres. Gut gelungen ist der Autorin dafür der Charakter/die Gefühlswelt von Rayne, die nicht ohne Angst oder Narben, aber doch voller Mut und Licht ist.

    Mehr
  • Toller Auftakt mit starken Figuren und einer spannenden Storyline

    Soul Mates - Flüstern des Lichts
    SunshineSaar

    SunshineSaar

    17. September 2017 um 00:18

    Ich lese sehr gerne Jugendromane mit einem Schuss Fantasy und deshalb war ich auf „Soul Mates - Band 1: Flüstern des Lichts“ sehr gespannt, denn der Klappentext hat mich schon einmal überzeugt. Ich wurde auch nicht enttäuscht, denn die Story hat mich mitgerissen und ich konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen. Jetzt kann ich die Fortsetzung nicht mehr erwarten.Die Story dreht sich um Rayne, einem scheinbar ganz normalen Teenager, die ein unscheinbares Leben führt, aber schon einiges mitgemacht hat in ihrer Vergangenheit. Doch plötzlich wird sie abends von einem mysteriösen Mann angegriffen und von einem geheimnisvollen Jungen gerettet. Dieser Junge, Colt, geht ihr nicht mehr aus dem Kopf und bald erfährt sie, dass sie Seelenpartner sind und dass es Licht- sowie Schattenmenschen gibt. Ihr Leben steht plötzlich Kopf und sie versucht, das Richtige zu tun. Doch welche Seite ist letztendlich wirklich die Richtige?Ich habe gleich in die Geschichte hinein gefunden. Der Schreibstil und die bildliche Schreibweise haben mir dabei sehr geholfen. Mit Rayne konnte ich mich sehr gut identifizieren, denn sie ist eine starke Persönlichkeit, aber durch ihre Erfahrungen in der Vergangenheit auch sehr verletzlich. Ihr Denken und Handeln konnte ich sehr gut nachvollziehen – und genau das hat mich die ganze Zeit über mitfiebern lassen. Colt war mir anfangs etwas unsympathisch, aber das hat sich schnell gelegt.Langweilig wurde es eigentlich nie. Immer wieder gab es überraschende Wendungen und Infos, die es mir schwer gemacht haben, das Buch überhaupt zur Seite zu legen. Zwar war die Story in einigen Punkten vorhersehbar, aber das hat meiner Begeisterung keinen Abbruch getan. Vor allem das Ende war sehr spannend und endet mit einem Cliffhanger. Genau das lässt mich auf den Nachfolgeband hoffen, den es aber wohl erst 2018 geben wird. Einen Vorgeschmack gibt es bereits am Ende des Buches – was mir das Warten noch schwieriger macht.Fazit:Ein starker Auftakt zu dem Zweiteiler von Bianca Iosivoni. Starke Figuren, ein schöner, flüssiger Schreibstil und Spannung pur. Ich kann die Fortsetzung nicht mehr erwarten.

    Mehr
  • Klasse Buch

    Soul Mates - Flüstern des Lichts
    ParadiseKiss1988

    ParadiseKiss1988

    14. September 2017 um 12:53

    Der erste Satz: „Die Stimmen waren zurück.“   Meinung: Als ich das erste Mal den Klappentext zu Soul Mates gelesen habe, war ich überzeugt - das Buch muss ich lesen. Und auch nachdem ich es endlich in den Händen halten durfte und die ersten Seiten nur so dahin geflogen sind, wusste ich es war die richtige Entscheidung. Bei manchen Büchern dauert es etwas, bis man einen Weg in die Geschichte findet, aber bei „Soul Mates“ war das anders. Ab der ersten Seite war ich in Raynes Bann gezogen und wurde auch im weiteren Verlauf des Buches nicht enttäuscht. Rayne ist eine sehr interessante und auch tiefgründige Persönlichkeit, die in ihrem Leben schon so einiges erlebt hat, von dem der Leser erst nach und nach erfährt. Mir gefällt es, dass sie nicht als kleines - wobei klein bei ihrer Körpergröße ohnehin der falsche Ausdruck wäre – naives Mädchen dargestellt wird, da es zu ihrer Vorgeschichte einfach nicht passen würde, sondern ihre Handlungen und Taten zu den schlechten Erfahrungen passen, die sie, vorallem in ihrer vorherigen Adoptivfamilie, leider machen musste. Colt wird von Raynes Adoptivmutter Nora, von seinem ersten Erscheinungsbild her, als Typ der Kategorie „Harte Schale, weicher Kern“ beurteilt. Und genau das, war auch meine erste Einschätzung, die sich dann auch relativ schnell bestätigt hat, auch wenn er Rayne nur kurz hinter seine Mauer hat blicken lassen. Generell hat mir das Zusammenspiel und die Interaktionen, zwischen Rayne und Colt, sehr viel Spaß gemacht und unheimlich gut gefallen – was wohl der Grund dafür war, warum ich des Öfteren mit einem breiten Grinsen vorm Buch saß. Die Seiten sind für mich nur so dahin geflogen, was natürlich nicht nur an der Geschichte selbst lag, sondern auch an dem tollen, und flüssig zu lesenden, Schreibstil von Bianca Iosivoni. Ich war direkt von „Soul Mates“ gefesselt und verstehe nicht, wie ich es geschafft habe, so lange kein Buch der Autorin zu lesen.   „Flüstern des Lichts“ war übrigens erst der Anfang, Band 2 „Soul Mates – Ruf der Dunkelheit“ erscheint ab Mai 2018.     Cover/ Einband Wenn ich noch kein Buch des Autors gelesen habe, ist es –wie auch hier- der Fall, dass ich mich vom Cover leiten lasse. Wenn es mir gefällt und mich neugierig macht, dann lese ich natürlich auch den Klappentext, um zu erfahren, ob die Geschichte mich genauso anspricht. Hier hat das Cover also gute Arbeit geleistet. Wenn man das Buch in der Hand hält, sieht das Cover nochmal um einiges schöner aus. Der Einband ist aus Strukturpapier und von einem Gold-/Bronzefarbenen Schimmer überzogen. Das lässt das Buch aus der Menge herausstechen und macht es noch ansprechender. Ein weiterer großer Pluspunkt: Der Buchrücken ist sehr weich und biegsam, wodurch bei normalem Lesen keine Leserillen entstehen (hier müsste man das Buch wahrscheinlich mutwillig knicken, um Leserillen rein zu bekommen).     Fazit: Tolles Buch, interessante und tiefgründige Charaktere und ein Schreibstil, der das Ganze perfekt abgerundet hat. Ich freue mich jetzt schon auf Band 2.  

    Mehr
  • Rezension: Soul Mates: Flüstern des Lichts

    Soul Mates - Flüstern des Lichts
    mara_loves_books

    mara_loves_books

    13. September 2017 um 19:16

    Meine Meinung: Bei diesem Buch musste ich gar nicht mal vorher erst das Cover sehen, oder den Klappentext lesen denn von Anfang an war mir klar, dass ich dieses Buch lesen muss. Biaca Iosivoni ist echt eine sehr talentierte Autorin und dies behaupte ich sogar jetzt schon, nachdem ich erst zwei Bücher von ihr gelesen habe. In irgendeiner Art und Weise erinnert sie mich vom Schreibstyle an Mona Kasten, aber dann auch wieder überhaupt nicht. Bevor ich mir dieses Buch zugelegt habe, habe ich mir dem Klappentext nicht so wirklich durchgelesen, sondern erst bevor ich angefangen habe dieses Buch zu lesen und der hatte mich dann nur noch mehr damit bestätigt dieses Buch zu lesen. Er hatte sich wirklich perfekt angehört und deswegen war ich auch mega dolle auf dieses Buch gespannt. Das Cover dieses Buches passt eigentlich auch ganz gut zu dem Buch, da es etwas mystisches an sich hat. Aber zudem gefällt es mir auch noch besonders gut, dass das Cover einen Gold Schimmer hat und richtig schön schimmert, je nachdem wie man es hält. Natürlich passte der Titel auch perfekt zum Inhalt des Buches, denn es ging in dem Buch ja auch um Soul Mates. Da ich von Bianca bislang nur Young Adult gelesen habe, war ich sehr gespannt wie mir ein Buch von ihr aus dem Genre Fantasy gefällt. Im vorraus muss ich einfach schon mal sagen, das sie mich zu null Prozent enttäuscht hat, denn sie hat es einfach fantastisch hinkommen, dieses Buch zu schreiben. Der Beginn des Buches war auch hier sehr angenehm, denn man wurde super sanft in die Thematik hineingeführt. Direkt zu Beginn habe ich mich mal wieder in Schreibstyle der Autorin verliebt, denn Biancsa schreibt einfach super! Sie baute jeder Zeit genug spannend auf, sodass ich bereits zu Beginn und eigentlich auch die gesamte Geschichte über, dieses Buch zu keinen Zeitpunkt aus der Hand legen wollte, da dieses Buch mich so fasziniert hat mit seiner gesamten Thematik und der Spannung. Ehrlicherweise muss ich sagen, das ich so ein  gutes Fantasy Buch in dieser Art und Weise schon sehr lange nicht mehr gelesene, da ich momentan hauptsächlich nur Young/ New Adult Bücher lesen. Aber zu keinem Zeitpunkt, habe ich es bereut dieses wunderbare Buch gelesen zu habe. Bianca hat mit diesem Buch einfach eine perfekte Welt erschaffen, in der man sehr gerne für ein paar Stunden eintauchen möchte. Sie hat einfach eine grandiose Idee gehabt mit der Licht- und Schattenwelt, aber noch besser ist eben ihre Umsetzung, da sie eine perfekte Fantasy Welt geschaffen hat, denn alles wirkte irgendwie ein bisschen mysteriös und auch mystisch. Es hat mir einfach super gefallen. Desto mehr ich gelesen habe, desto süchtiger wurde ich nach diesem Buch. Die gesamte Situation sprach mich einfach nur an, aber zudem hatte Bianca auch wundervolle Charaktere geschaffen. Der weibliche Hauptcharakter Rayne war einfach super. Ihre Art war einfach wie geschaffen für diese durchaus besondere Situation. Ihre Unwissenheit machte dieses Buch irgendwie noch viel interessanter, da man alles mir ihr zusammen hautnah neu miterleben durfte. Der männlichen Hauptcharakter Colt war einfach nur zum verlieben. Seine düstere Art wirkte so mysteriös, sodass man einfach immer mehr über ihn wissen wollte.  Aber ebenso finde ich es auch sehr gut das er eine sehr interessante Vorgeschichte hat, den die gibt dem Buch nochmal da gewisse etwas. Zum Ende hin wollte ich am liebsten aufhören dieses Buch weiter zu lesen, da ich einfach nicht wollte das dieses Buch endet, doch meine Neugier auf die folgenden Seiten war natürlich dagegen viel zu groß. Zum Ende hin wurde es von Seite zu Seite immer mehr dramatischer, sodass ich innerlich zugleich schrie und weinte, da einfach nichts davon passieren sollte. Die Spannung am Ende war aber perfekt, denn es war einfach nur fesselnd und nach diesem offenden Ende muss ich unbedingt den 2. Band lesen, da ich wissen will wie es danach nun weiter geht. Mein Fazit zu diesem Buch ist, dass ich dieses Buch wirklich jeder einzelne Menschenseele empfehlen kann, denn es ist mit eines der besten Fantasy Bücher die ich bislang gelesen habe. Dieses Buch hat mich einfach so was von überrascht, da ich nie gedacht hätte das dieses Buch wirklich so gut sein würde. Bewertung: Dieses grandiose Buch hat natürlich 5/5 Punkten verdient. Bemerkung: Ein Rieses großes Dankeschön geht auf jeden Fall noch an den Ravensburger Verlag, die mir dieses Rezensionsexemplar zugeschickt haben.

    Mehr
  • Unbendigt lesen!

    Soul Mates - Flüstern des Lichts
    Azra_Mehmedovic

    Azra_Mehmedovic

    13. September 2017 um 18:28

    Ich habe vor kurzer Zeit das Buch "Soul Mates Flüstern des Lichts" gelesen und ich muss sagen, dass es mir wirklich unglaublich gut gefallen hat und mir die Story ebenfalls, allerdings hat es mich auch ein wenig an die Obsidian-Reihe von Jennifer L. Armentrout erinnert aber es ist jetzt nicht so, dass die Story 1:1 abgekuckt ist sondern ja, halt anders. Wie gesagt ich kann es nur weiterempfehlen und kann es kaum erwarten bis der zweite Band erscheint. Wer findet außerdem auch, dass es ein unglaublich schönes Cover hat? :)

    Mehr
  • Spannender AUftakt=)

    Soul Mates - Flüstern des Lichts
    Bloom1402

    Bloom1402

    12. September 2017 um 18:40

    Meine Meinung.Das Cover ist wirklich sehr schön und durch die hellen und dunklen Elementen, passt es perfekt zu der Geschichte.Der Schreibstil war sehr flüssig und locker geschrieben und man konnte der Geschichte von Anfang an gut folgen. Erzählt wird das ganze aus der Sicht von Rayne, wordurch man sie noch besser kennenlernt. Denn sie hatte es in der Vergangengeit nicht leicht und kämpft noch heute mit dem Auswikrungen- Rayne hört Stimmen in ihrem Kopf, Stimmen die laut und grausam schreien. Eines Tages gerät Rayne in einer dunklen Gasse in eine gefährliche Situation, in der sie auf dem geheimnissvollen und gutaussehenden „Bad Boy“ Colt trifft. Von da an verändert sich Raynes Leben von den Grundmauern auf an. Sie lernt eine neue Welt kennen, in der es Licht-, Dunkel- und auch Nebelseelen. Eine Welt in der es viele Konflikte gibt, die mit Gewalt, Dunkelheit und Blut überschattet wird. Trotz allem fühlen Colt & Rayne sich zueinander hingezogen. „DOCH IM KAMPF ZWISCHEN LICHT UND SCHATTEN BEDEUTET IHRE LIEBE DEN TOD“:Die Geschichte war von der ersten Seite an sehr spannend und fesselnd geschrieben. Es gab Wendungen (vor allem das Ende), die ich nicht vorhergesehen habe. Zwar, hatte ich zwischendurch ein paar Vermutungen angestellt. Aber so wie es manchmal ist: „Es kommt immer anders, als man denkt“ und das macht ein gutes Buch für mich aus. Ich freue mich schon sehr auf einen spannenden und emotionalen zweiten Teil.

    Mehr
  • Gelungener Dilogie-Auftakt, der definitiv Lust auf Mehr macht

    Soul Mates - Flüstern des Lichts
    Lielan

    Lielan

    11. September 2017 um 19:53

    Bianca Iosivonis "Flüstern des Lichts" ist der erste Band ihrer "Soul Mates" Dilogie und im Ravensburger Verlag erschienen. Für mich ist der Auftakt dieser Dilogie das erste Buch aus Biancas Feder, welches ich verschlingen durfte, aber es werden definitiv MEHR folgen. Optisch hat mich "Flüstern des Lichts" bereits in der Verlagsvorschau gefesselt, es allerdings live und in Farbe in den Händen zu halten ist grandios. Dieses Buch ist nicht nur golden, sondern hat dazu noch einen wunderschönen, optischen Schimmereffekt, welches das Buch definitiv einzigartig macht. Und sobald man als Fantasy Jugendbuch Fan den Klappentext verschlungen hat, ist es auf jeden Fall um einen geschehen. Ich MUSSTE diese Neuerscheinung lesen! Und auch inhaltlich ist dieser Reihenauftakt absolut einzigartig und überzeugend gelungen. Biancas Schreibstil ist mitreißend, fesselnd und super flüssig zu verschlingen. Trotz über 450 Seiten liest sich "Flüstern des Lichts" pageturner-mäßig schnell. Obwohl das Buch einen recht kitschigen Titel besitzt und trotz des romantisch wirkenden Covers, sollte man sich als Leser nicht täuschen lassen. "Soul Mates" steckt voller Düsternis, Spannung und Brutalität. Stellenweise habe ich schon schlucken müssen, weil ich soviel Blut gar nicht hinter diesen zarten Seiten erwartet hätte. Aber wahrscheinlich macht dieser Überraschungseffekt und die unendliche Spannung dieses Schmuckstück auch zu solch einem Pageturner. Bis zum Ende ist niemand sicher, auch der Leser nicht. Hier ist definitiv mit Herzrasen zu rechnen und feuchten Augen zu rechnen. Legt schon einmal die Taschentücher bereit. Aber nicht nur der Spannungskick fesselt an jede Zeile dieses Buches, auch die romantische Geschichte überzeugt auf ganzer Linie. Auch Seelenpartner haben es heutzutage und besonders in Biancas Lektüre nicht leicht sich zu finden. Denn Seelenpartner bedeutet nicht unsterbliche Liebe, sondern könnte auch abgrundtiefen Hass stehen. Und dann diese Storyidee. Für mich ist die Idee mit den unterschiedlichen Seelen etwas vollkommen Neues und Gelungenes. Bianca Iosivoni stellt uns drei unterschiedliche Seelen-Formen vor: Dunkel-, Licht- und Nebelseelen.  Dem Leser wird in diesem ersten Band die Lichtseele als "gute" Seele und "beschützende" Seele verkauft, die die Dunkelseele und Menschen vor diesen rettet. Aber nicht nur die Story kann auf ganze Linie punkten, auch die Charaktere haben mich in ihren Bann gezogen. Die Protagonistin Rayne ist ein liebenswürdiger, ruhiger, einfühlsamer Mensch, der sich um ihre liebsten Mitmenschen kümmert und sorgt. Sie arbeitet im Butterfly Books und liebt ihren Job über alles, da sie ein Bücherwurm ist und auch in ihrer Freizeit wahnsinnig gerne liest. Sie lebt bei ihrer Adoptivmutter Nora und deren kleiner Tochter Emma. Nebenan wohnt gleich ihr bester Freund. Auch im Butterfly Books und in den Läden in unmittelbarer Nähe hat sie einige Freunde und Menschen, die ihr viel bedeuten. Aber das war nicht immer so. Bevor Nora sie adoptiert hat, war Raynes Leben alles andere als rosig. Düster und brutal trifft es perfekt. Ein täglicher Kampf ums Überleben. Ein Wunder, dass sie bei sich selbst bei diesem Kampf nicht verloren hat. Rayne lebt ihr Traumleben - ruhig und glücklich und mit geliebten Menschen. Und dann taucht Colt auf und würfelt alles durcheinander. Colt ist der Bad Boy wie er im Buche steht. Unnahbar, kalt, arrogant und natürlich inklusive Motorrad. Rayne und Colt verstehen sich anfangs so gar nicht, aber wie war das "Was sich neckt, das liebt sich?". Bei Rayne und Colt ist das aber alles gar nicht so einfach und die liebe Autorin legt dem Happy End der beiden liebenswerten Charaktere nicht nur einen Felsklotz in den Weg.

    Mehr
  • Solider Auftakt, mit Luft nach oben...

    Soul Mates - Flüstern des Lichts
    Kati87

    Kati87

    11. September 2017 um 17:41

    Schreibstil:Bianca Iosivoni Schreibstil ist leicht verständlich und lässt sich sehr gut lesen. Das Buch konnte ich binnen kürzester Zeit auslesen.Geschrieben ist es aus Sicht von Rayne.Meinung:Der Beginn des Buches weckt noch einen recht unscheinbaren und eher normalen Eindruck, was sich jedoch schlagartig ändert und wir finden uns in einem Kampf von Licht- und Schattenwesen wieder. Hier grübelt man zusammen mit der Protagonistin, über die Zusammenhänge, da man Informationen über die Welt dieser Wesen wie immer erst später bekommt. Der Start macht definitiv neugierig und ich hing an jedem Wort.Rayne hat es mir zu Beginn ein wenig schwer gemacht. Ich verstehe ihre Einstellung, dass Töten nicht unbedingt die einzige Lösung sein sollte, aber sie erschien mir undankbar und auch ein bisschen naiv, als Cole ihr durch den Tod eines Schattenwesens (welches sie umbringen wollte) das Leben rettet und sie Cole in Gedanken immer wieder Mörder nennt. Dennoch ist sie ein sehr sympatisch Charakter, sie liest gern und viel, arbeitet in einer Buchhandlung - ehrlich, welche Leseratte würde sie nicht sympatisch finden?! Sie hat eine schwere Kindheit hinter sich, bestehend aus Heimen und Pflegefamilien. Viel mehr jedoch ist sie ein geheimnisvoller Charakter, da sie an ihre frühste Kindheit keine Erinnerungen hat und es gibt so einige Fragen, die zu ihren Fähigkeiten immer mal wieder aufkommen.Cole gibt in der Geschichte den fast typischen Bad Boy und erfüllt so manches Klischee. Er zeigt sehr oft eine ablehnende Haltung, diese verstärkt sich situationsbedingt, wenn Rayne ihm zu nahe kommt, was natürlich zu vielen Fragen führt. Zudem kommen immer wieder kleine geheimnisvolle Bemerkungen die Cole betreffen zur Sprache. Dadurch hebt er sich nicht von vielen Protagonisten ab und es fehlt ihm einfach an etwas eigenem.Es gibt vor allem durch die Gruppierung der Lichtwesen um Cole einige Nebencharaktere. Fangen wir aber mit Raynes Familie an, diese besteht aus ihrer Pflegemutter Nora und deren Tochter Emma. Nora ist für Rayne wie eine Mutter obwohl sie diese nur mit dem Vornamen anspricht. Sie hat Rayne bei sich aufgenommen und sorgt sich sehr um sie. Obwohl Emma nicht unbedingt häufig vorkommt, schließt man diesen kleinen Wirbelwind schnell ins Herz. Dann gibt es noch Raynes besten Freund Gray, der für mich anfangs relativ überflüssig war, von ihm kann man sich erst gegen Ende des Buches ein besseres Bild machen und der Charakter hat mich dann noch überrascht. Mit Miles, Jeff und Liv kommt man von den Lichtwesen am meisten in Berührung und keiner dieser Charaktere wirkt unsympathisch. Nicht alles in Soul Mates ist neu und Standards wie der Kampf Licht gegen Schatten gab es schon oft. Die Autorin bedient sich bekannten Elementen, ohne viel Neues einfließen zu lassen... klingt jetzt vielleicht hart, ist aber nicht so negativ gemeint. Denn wichtig ist, wie man das Ganze präsentiert und hier hat mich Bianca Iosivoni absolut überzeugen können. Natürlich bringt die Autorin hin und wieder auch neue Elemente in die Geschichte. Jedoch hat mich der Verlauf der Beziehung zwischen Cole und Rayne irgendwann ein wenig gestört, weil dieser einfach zu Stereotypisch war.Dennoch schafft es Bianca Iosivoni die Ereignisse geschickt ineinander zu verweben und so entsteht eine Geschichte um Rayne und Cole, die immer wieder zu überraschen weiß (eigentlich noch mehr, wenn der KT nicht schon ein Ereignis vorweg nehmen würde!). Trotz kleiner Fehler, konnte mich dieser erste Teil der Diologie gut unterhalten und grade gegen Ende spitzt sich die Situation zu und es wird noch einmal enorm spannend. Ich bin gespannt wie sich die Geschichte entwickeln wird und vor allem, wer am Ende auf welcher Seite stehen wird.Fazit:Erfindet das Rad nicht gänzlich neu, kann mit überraschenden Momenten aber gut unterhalten.

    Mehr
  • Schöner, nachdenklicher Schreibstil

    Soul Mates - Flüstern des Lichts
    Litara

    Litara

    09. September 2017 um 07:04

    Ich finde, die Autorin hat einen wunderschönen, nachdenklichen Schreibstil, der uns genauen Einblick in Raynes Gedanken und Gefühle gibt. Dadurch konnte ich mich gut in sie hineinversetzen und der Geschichte besser folgen.

  • guter Start, fieser Cliffhanger am Ende

    Soul Mates - Flüstern des Lichts
    Kumosbuchwolke

    Kumosbuchwolke

    05. September 2017 um 13:17

    Zwischen den Seiten „Soul Mates Flüstern des Lichts von Bianca“ Iosivoni ist der Auftakt einer Romantik Fantasy Reihe und ein Kampf von Licht und Schatten.Rayne hat die Highschool abgeschlossen und arbeitet nun in einer kleinen gemütlichen Buchhandlung in ihrer beschaulichen Kleinstadt Divine Creek. Raynes Leben verläuft in ruhigen Bahnen und ist recht überschaubar, wären da nicht die gelegentlichen Stimmen, die nur sie hört oder die schrecklichen Dinge, die sie in der Zeit vor ihrer liebevollen Adoptivmutter Nora, erleben musste.Auf der Suche nach ihrer kleinen Schwester Emma wird Rayne von einem Fremden angegriffen. Dieser Fremde zeigt übernatürliche Fähigkeiten, Rayne hat keine Chancen, bis ihr zwei weitere Männer zur Hilfe kommen.Dass einer ihrer Retter, Colt, anziehend gut ausschaut und wenig freundlich auf Rayne reagiert, gehört schon irgendwie zu diesem Genre auch die augenblickliche Anziehungskraft zwischen ihm und Rayne.Rayne ist zwischen den Fronten der Lichtseelen und der Dunkelseelen geraten, wenig überraschend, zeigen sich bei ihr ebenfalls Kräfte, die sie zu einem möglichen Mitglied einer Seite machen. Sie muss sich nur entscheiden, auf welche Seite sie stehen möchte. Zunächst lernt sie allerdings die Lichtseelen genauer kennen und auch auf die Anziehungskraft zwischen ihr und Colt wird eingegangen.Rayne ist treu und würde alles für ihre Familie und die wenigen Freunde tun, sie ist eher ruhig und steht nicht gerne im Mittelpunkt. Ihr reicht ein ruhiges friedliches Leben vollkommen aus. Die Erlebnisse ihrer eigenen Vergangenheit haben sie vorsichtig und skeptisch gemacht. Allerdings ist sie nicht schwach, sie kann sich verteidigen, auch in Bezug auf Colt bleibt sie sich treu. Colt ist auf dem ersten Blick genauso wie erwartet, er ist geheimnisvoll und anfänglich nicht gerade begeistert, dass er Rayne begegnet ist. Doch ich konnte mich nicht lange wehren, und bin Colts Charme recht schnell erlegen. Auch auf die weiteren Lichtseelen wird eingegangen, man lernt die Truppe also ganz gut kennen und schließt sie schnell ins Herz.Die Welt der Lichtseelen und ihren Gegnern, den Dunkelseelen wird gut erklärt, für welche Seite sich Rayne entscheiden wird, keine Überraschung, eigentlich, denn Rayne hinterfragt die Dinge, die ihr erzählt werden, und macht eigene Erfahrungen. Nicht selten lassen sich die Menschen einfach in Weiß und Schwarz einteilen, es gibt so viel dazwischen.Während der Anfang dem Kennenlernen der Figuren und der Welt neben unserer gewidmet ist, trat die Handlung und somit sie Spannung auf der Stelle, weil sich Rayne zu stark auf nur eine Erklärung für das warum sie kann, was sie kann, einschießt. Gegen Ende allerdings nimmt Soul Mates überraschend an Fahrt auf. Es gipfelt in ein wiederholtes Aufeinandertreffen von Dunkel- und Lichtseelen. Dabei überrascht mich Autorin Bianca Iosivoni vor allem mit ihrer Konsequenz und einem Cliffhanger verdächtigen Schluss, der so spannend und unvollständig ist, dass ich den zweiten Band sehnsüchtig erwarte.Lese Spaß Wesen mit übernatürlichen Kräften, der ewige Kampf von Gut und Böse und dann noch eine knisternde Beziehung zwischen Rayne und Colt, „Soul Mates Flüstern des Lichts“ von Bianca Iosivoni bietet gute Romantasy.Die anfängliche starke Anziehung zwischen Rayne und Colt wird schnell geklärt, denn die beiden sind Seelengefährten und das müssen nicht zwangsläufig Liebespaare sein, sondern können zum Beispiel Freunde, Geschwister oder sogar Feinde sein.Zwischen den beiden knistert es heftig und es bleibt nicht aus, dass sie Hürden haben, trotzdem hatte ich nie das Gefühl, das diese Momente zu schnulzig oder dramatisch gehalten ist. Vor allem Rayne bleibt sie selbst, sie steht sich ihre Gefühle ein und sucht das klärende Gespräch. Hat mir gut gefallen, auch mal wieder einer Protagonistin zu begegnen in diesem Genre die trotz viel Gefühl nicht total blauäugig verliebt agiert, sondern immer noch sie selbst ist.Dieser erste Band dient der Erklärung und Einführung in die Welt der Dunkelseelen und Lichtseelen, anfangs fand ich das noch nicht richtig spannend und ich glaubte zu wissen, wo es für Rayne hingeht, allerdings konnte mich die Bianca Iosivoni zum Ende hin überraschen und mich immer mehr an die Geschichte fesseln, die auf jeden Fall mit Band 2 rasant, weiterhin konsequent und spannend zu werden verspricht.Fazit „Soul Mates Flüstern des Lichts“ ist der erste Teil einer neuen Fantasy Reihe mit Herz von Autorin Bianca Iosivoni. Rayne, eine Unentschlossene und Colt, eine Lichtseele, stehen hier im Mittelpunkt des Konflikts zwischen Licht- und Dunkelseelen. Die beiden funktionieren gut miteinander, es wird kribbelig und die Luft knistert, ohne das Geigen in der Luft hängen und diese Szenen verkitscht wirken. Mir hat das gefallen, dass die Protagonisten sich treu bleiben und dass sie Probleme ansprechen.Man gewinnt einen ausführlichen Einblick in das Leben der Lichtseelen, allerdings werden auch kleine Zweifel an ein starres Festhalten von Gut und Böse gestreut, was ich ebenfalls richtig fand, weil es die Spannung steigert und gegen Ende des Buches konnte mich Bianca Iosivoni nicht nur mit ihrem kompromisslosen Verlauf überraschen, sondern mich auch mit einem Cliffhanger fesseln. 5 Sterne.____________________________________________________© Cover-/Zitatrechte: liegen bei den einzelnen Verlagen und/oder Autoren© Cindy Raschdorff kumosbuchwolke.blogspot.de

    Mehr
  • Die Spannung steigt und das Ende ist sehr lesenswert

    Soul Mates - Flüstern des Lichts
    CaraRo

    CaraRo

    02. September 2017 um 16:57

    Ich habe vor Soul Mates bisher erst ein Buch von Bianca gelesen. Aber schon nach dem ersten Teil der Hunters war klar, dass es nicht das letzte Buch aus der Feder war, das ich von ihr gelesen hab. Und so hab ich mich mit Freuden an ihr erstes Fantasybuch gewagt. Ich hatte vorab schon einiges von Soul Mates gehört und auch schon ein paar kleine Szenen bei einer Lesung von Bianca auf der LoveLetter Convention 2017 gehört. Als ich mit dem Lesen dann begonnen hab, fiel mir der Einstieg etwas schwer. Ich fand den Anfang des Buches leider ein wenig schleppend und hab eine ganze Weile gebraucht, bis ich mit Rayne warm geworden bin. Auch Colt war mir zunächst ein wenig zu sehr der Klischee-BadBoy. Allerdings hat sich das im Laufe der Geschichte ausgeglichen und ich mochte ihn immer mehr, je mehr ich über ihn und seine Vergangenheit erfahren hab. Meine absoluten Lieblingscharaktere waren allerdings Miles, Colts bester Freund und ebenfalls eine Lichtseele, und Lauren, die Anführerin der Dunkelseelen. Allein schon Laurens Gabe, Erinnerungen zu lesen und auch zu löschen oder zu manipulieren, fand ich richtig cool. Und obwohl sie nicht ganz so oft auftaucht und die Antagonistin ist, hatte ich sie am liebsten. Obwohl es sowohl bei den Licht- als auch bei den Dunkleseelen viele Charaktere gibt, hat jeder seine eigene gut ausgearbeitete Hintergrundgeschichte, sodass keiner von ihnen wie ein Lückenfüller wirkt. Was den Spannungsverlauf der Geschichte angeht, so nimmt der auf jeden Fall im weiteren Verlauf des Buches zu und es wurde sowohl spannender als auch actionreicher. Obwohl ich den Anfang noch etwas zäh und ein wenig oberflächlich fand, gewinnt die Geschichte an Tiefe und ich kann es wirklich kaum erwarten, den zweiten Teil zu lesen, nachdem gegen Ende noch so viel offene Fragen blieben. Besonders zu gewissen Charakteren (ich werde keine Namen nennen, aber je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr kommt mir der Verdacht, dass Bianca ihre Leser ein klein wenig an der Nase herumführt) und zu den Nebelseelen, über die man im ersten Teil auch noch viel zu wenig erfährt für meinen Geschmack. Ich hoffe wirklich, dass Teil 2 so gut weitergeht, wie Teil 1 geendet hat und meine Neugier gestillt wird. Die Idee hinter dem Buch ist nämlich wirklich klasse und ich freue mich auf mehr aus Biancas kreativer Feder.

    Mehr
  • Rezension: Soul Mates - Das Flüstern des Lichts

    Soul Mates - Flüstern des Lichts
    Anni-chan

    Anni-chan

    02. September 2017 um 09:18

    Kurzbeschreibung   Wer ist der attraktive Typ mit der düster-gefährlichen Ausstrahlung, der Rayne abends auf der Straße vor einem Angreifer rettet? Wider Willen fühlt sich Rayne zu dem undurchschaubaren Colt hingezogen, und auch er sucht ihre Nähe. Immer wieder. Denn die beiden sind Seelenpartner. Doch die Licht- und Schattenwelt ist im Aufruhr, und während Colt auf der Seite der Lichtseelen steht, weiß Rayne nicht, zu wem sie gehört. (Quelle und Bildcopyright liegen bei Ravensburger)   Äußere Erscheinung   Der Hintergrund ist in hellen und dunklen Grautönen mit gelblichen Sprenkeln gehalten, aus dem sich zwei Menschen herauslösen. Deutlich zu sehen ist eine junge Frau mit brünettem Haar und einem etwas seltsamen Gesichtsausdruck. Sie sieht in die Kamera, während ein junger Mann mit kurzem schwarzen Haar und dunklem Oberteil mit dem Rücken zur Kamera steht. Es sieht aus, als hätte er sie im Arm.   Der Titel befindet sich im untersten Drittel in einer dünnen, aber sehr stilvollen Schrift. Bis auf den Gesichtsausdruck des Mädchens finde ich das Cover sehr gelungen, aber die Story dahinter: Die ist noch viel besser.   Meine Meinung   Das neue Schätzchen von Bianca Iosivoni ist da. Wer mich kennt, der weiß, wie sehr ich ihre Daughters of Darkness liebe und auch wenn ich ihre anderen Bücher noch nicht kenne, auf dieses hier habe ich mich ganz besonders gefreut und mich direkt darauf gestürzt.   Biancas Schreibstil ist wie gewohnt flüssig, angenehm zu lesen und absolut bildgewaltig. Obwohl das E-Book mit 7000 Positionen (Kindle-Version) nicht gerade dünn ist, fliegen die Seiten nur so dahin. Es dauert gefühlt 10 Minuten bis man bereits vollkommen in der Welt um Rayne und Colt gefangen ist und einach nicht mehr aufhören kann, zu lesen. Dadurch, dass Bianca aus der Sicht von Rayne, ihrer Protagonistin, erzählt, fällt es unfassbar leicht, sich in sie hineinzuversetzen und damit eine Verbindung zu ihr aufzubauen.   Und diese Verbindung hilft natürlich, wenn wir Rayne in ihrem Abenteuer begleiten. Ganz ruhig startet die Geschichte mit ihr und ihrer Schicht im Butterfly Books. Unsere Protagonistin ist nämlich Buchhändlerin. Ihr Tag ist normal bis zu dem Moment, in dem sie in einer dunklen Gasse angegriffen und gerettet wird. Auf einmal ist nichts mehr, wie es war. Raynes Leben steht Kopf, als sie erfährt, dass es mehr auf der Erde gibt, als das, was sie kennt: Licht- und Dunkelseelen kämpfen gegeneinander, ohne dass die Menschheit von ihnen weiß.   Und Rayne selbst hat Kräfte, die sie ebenfalls zu einer von ihnen machen, doch sie ist unentschlossen, ihre Seite noch nicht klar, als sie auf Colt trifft: Eine Lichtseele und ihr Seelenpartner.   Mir fehlen die Worte. Wirklich. Ich habe lange nach den passenden Worten gesucht, um zu beschreiben, was dieses Buch mit mir angerichtet hat, aber es gelingt mir einfach nicht. Bianca Iosivoni hat mein Herz vollkommen zerstört, mich auf eine Achterbahn der Gefühle geschickt und wie ich nun die Zeit bis zum zweiten Band im April 2018 überbrücken soll, das weiß ich nicht.   Die Welt, die Bianca mit ihren Licht- und Dunkelseelen erschaffen hat, ist so komplex, das ich mich ab sofort nun dreimal versichern werde, ob mir nicht eine Dunkelseele in einer dunklen Gasse über den Weg läuft. Man kann sich in dieser Geschichte einfach nur verlieren, lachen und weinen und mitfiebern. Trotz der beachtlichen Länge gibt es kaum Längen, nur Spannung und eine wahrlich packende Geschichte, die den Leser in den Bann zieht.   Rayne als Protagonistin ist ebenfalls wahnsinnig sympathisch. Allein die Tatsache, dass sie Buchhändlerin ist – Protagonisten, die meine Bücherliebe teilen, haben immer einen Pluspunkt – finde ich wirklich klasse, aber auch dass sie nicht das typische Mauerblümchen ist. Obwohl sie Dinge erfährt, die sie nie zu glauben gewagt hätte, will sie sich nicht verstecken oder beschützen lassen. Sie will kämpfen. Am liebsten auf eigene Faust. Dass das nicht immer funktioniert, muss sie vielleicht noch lernen, aber ich konnte ihre Handlungen immer nachvollziehen. Und Colt … oh Colt … Ich habe ihn angeleckt, er gehört jetzt mir. Obwohl er den typischen Bad Boy verkörpert, ist er einfach nur zum Liebhaben. Wie ein armes, getretenes Hundebaby. Er und Rayne, sie sind perfekt zusammen, ergänzen sich und zusammen ergeben sie ein perfektes Team – natürlich! Sie sind schließlich Seelenpartner. Nur die Erkenntnis, dass Seelenpartner auch Erzfeinde sein können und nicht zwangsläufig Liebende sein müssen, macht mir in dieser Hinsicht noch ein wenig Angst.   Vor allem nach diesem herzzerstörerischen Ende, das mich als Leserin sprachlos und im vollkommenen Gefühlschaos zurückgelassen hat. Ich will mehr! Ich brauche mehr! Wieso ist April noch so weit weg?!   Fazit   »Soul Mates – Das Flüstern des Lichts« ist wie eine Sucht, die den Leser auf den ersten Seiten erfasst und einen nicht wieder loslässt, bis man die letzte Seite erreicht hat. Keine Längen, dafür Spannung pur, eine genial durchdachte Handlung und Charaktere zum Verlieben.   Bewertung   Lieblingsbuch

    Mehr
  • ein unterhaltsamer 1. Teil

    Soul Mates - Flüstern des Lichts
    Letanna

    Letanna

    01. September 2017 um 13:47

    Gemeinsam mit ihrer kleinen Schwester Emma lebt Rayne bei Nora, ihrer Pflegemutter. Seit 6 Jahren versteckt sie sich vor ihrem Ex-Pflegevater, bei dem sie schlimme Dinge erlebt hat. Ihr Leben verläuft jetzt in geregelten Bahnen als der geheimnisvolle Colt in ihrem Leben auftaucht. Der behauptet, eine Lichtseele zu sein und meint, dass Rayne auch zu ihnen gehören würde. Rayne kann es erst gar nicht glauben, aber bewahrheitet sich alles. Rayne wir eine Welt offenbart, von der sie bisher keine Ahnung hatte. Es gibt neben den Lichtseelen noch die Dunkelseelen und zwischen den beiden Fraktionen herrscht Krieg, denn die Dunkelseelen töten Menschen, um länger leben zu können. Rayne fängt an zu trainieren, um ihre Kräfte in den Griff zu bekommen. Zwischen ihr und Colt funkt es gewaltig, aber Colt immer wieder widersprüchliche Signale.Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer neuen Jugendbuch-Reihe in zwei Teilen. Hauptfigur ist Rayne, deren Leben von heute auf Morgen völlig auf den Kopf gestellt wird. Der Fantasyanteil ist recht hoch und die Welt, in die uns die Autorin entführt, hat mir sehr gut gefallen. Es gibt einen Konflikt zwischen den beiden Seiten und Rayne gerät zwischen die Fronten. Die Autorin mischt dem ganzen noch eine gute Portion Familiendrama dazu, was eine spannende Mischung ergibt. Die Liebesgeschichte nimmt eine wichtige Rolle ein. Leider konnte mich diese nicht 100 %ig überzeugen, weil die Autorin sich einfach zu vieler Klischees bedient. Dieses Hin und Her zwischen den beiden mochte ich nicht so richtig. Sie küssen sich und dann rennt er wieder weg, weil sie sich ja auf keinen Fall lieben dürfen. Und dann sind die beiden auch noch Seelengefährten.Neben Rayne und Colt gibt es jede Menge anderer interessanter Charakter, die eine mehr oder weniger wichtige Rolle in der Handlung spielen. Gerade diese Vielzahl an Charakteren macht das Ganze noch einmal zu etwas Besonderem. Am Ende gibt es einen ziemlichen Cliffhanger. Der 2. Teil kommt wohl Anfang 2018 raus. Von mir bekommt das Buch 4 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Großartiger Erzählstil

    Soul Mates - Flüstern des Lichts
    Lila-Buecherwelten

    Lila-Buecherwelten

    31. August 2017 um 18:51

    Meine Meinung: Sprache: Ich liebe den Sprachstil von Bianca Iosivoni. Er ist eindringlich, gefühlvoll und einfach herrlich authentisch. Mir kommt es vor, als würde ich echte Menschen beobachten können, weil die Autorin auch auf Details und Kleinigkeiten achtet, die sie mit viel Liebe beschreibt. Richtig gelungen und wundervoll. Figuren: Anfangs fand ich die Figuren ehrlich gesagt nicht ganz so einnehmend. Ich hatte gerade zu Beginn sehr stark den Eindruck, als hätte ich es mit stereotypen Charakteren zu tun, wie man sie in sehr vielen Jugendbüchern findet. Rayne ein wenig naiv (ich meine, sie rennt durch dunkle Gassen trotz zahlreicher mysteriöser Vorfälle in letzter Zeit) und Colt so sehr Bad Boy, dass ich leider nur die Augen verdrehen konnte. Im Laufe der Handlung hat sich das glücklicherweise etwas gelegt, sodass mir die beiden Protagonisten doch noch sympathisch wurden, auch wenn ich ihr Verhalten nicht immer so ganz nachvollziehen konnte. Handlung: So, die Handlung … Positiv finde ich in jedem Fall, dass es Actionszenen gibt, aber auch ruhigere Passagen, sodass hier eigentlich ein schönes Gleichgewicht herrscht. Ebenfalls als schön in Erinnerung behalte ich, wie sich die Figuren entwickeln. Denn das geschieht in einem nachvollziehbaren Tempo und nicht überhastet oder unrealistisch. Die Idee hinter dem Buch, die Licht- und Dunkelseelen usw, hat mir an sich schon gut gefallen, daran gibt es nichts auszusetzen. Ich hatte nur während des Lesens leider nie einen wirklichen Wow-Moment. Mir kam es vor, als hätte ich ähnliche Geschichten schon öfter gelesen und das richtig Überraschende, Besondere hat mir hier ein wenig gefehlt. Trotz allem eine wirklich schöne Geschichte, bei der Fans von Jugend-Fantasy-Romanen voll auf ihre Kosten kommen werden. Fazit: „Soul Mates“ ist ein gutes Buch, das vor allem mit dem hervorragenden Erzählstil besticht. Auch wenn ich mir mit den Figuren anfangs schwer getan habe und die Handlung nicht wirklich etwas Neues war, hat mich der Roman gut unterhalten. Für alle Fans von klassischer Jugendfantasy ein Lesetipp.

    Mehr
  • weitere