Soul Mates - Ruf der Dunkelheit

von Bianca Iosivoni 
4,2 Sterne bei104 Bewertungen
Soul Mates - Ruf der Dunkelheit
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (87):
R

Das Spiel zwischen Licht und Schatten nimmt ein wunderbares Ende.

Kritisch (3):
ConnyKathsBookss avatar

Viel Tempo aber wenig Tiefgang, blasse Charaktere und eine teils wirre Handlung - die Fortsetzung hat mich leider auch nicht überzeugt.

Alle 104 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Soul Mates - Ruf der Dunkelheit"

Rayne und Colt sind Seelenpartner - und ihre Liebe bringt sie in größte Gefahr. Denn Lauren, die Anführerin der Dunkelseelen, hat Rayne auf ihre Seite gezogen und versucht auf jede erdenkliche Weise, ihren Willen zu brechen. Doch Colt kämpft weiterhin für die Lichtseelen und würde alles dafür tun, um Rayne zurückzugewinnen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783473585205
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:480 Seiten
Verlag:Ravensburger Buchverlag
Erscheinungsdatum:18.04.2018

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne45
  • 4 Sterne42
  • 3 Sterne14
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    R
    rita_andotherstoriesvor 6 Tagen
    Kurzmeinung: Das Spiel zwischen Licht und Schatten nimmt ein wunderbares Ende.
    Wo Licht ist, ist auch Schatten.

    Der zweite Teil von Bianca's Soul Mates war ein gelungener Abschluss dieser Reihe. Die Welt, welche Bianca hier erschaffen hat, zog mich schon in Band 1 in seinen Bann.

    Rayne entwickelt sich super in diesem Band und zeigt von Stärke und so viel Liebe gegenüber ihrer Familie, Freunden und Colt. Lange kann sie sich nicht entscheiden, welche Seite die richtige für sie ist. Jedoch merkt sie später dann einfach, dass man dies nie allgemein sagen kann, und jeder für sich das entscheiden muss, so auch wie sie.
    Colt war super und von seinem Charakter und seiner Hartnäckigkeit war ich bis zum Ende hin (vor allen Dingen das Ende) verzaubert.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    VerasLiteraturtraums avatar
    VerasLiteraturtraumvor 10 Tagen
    Kurzmeinung: Der Schreibstil und die Charaktere sind toll, an der Handlung und teils in der Logik hapert es allerdings.
    Leider schwächer als der Vorgänger

    Ich habe lange überlegt, ob ich dieses Buch lese. Ich bin ja ein bekennender Bianca-Iosivoni-Fan und liebe fast alle ihre Bücher - außer "Soul Mates". Es liegt nicht an Biancas Schreibstil, sondern daran, dass ich mit der Geschichte selbst einfach nicht warm wurde. Mir tut es von Herzen leid, wenn ich eine meiner Lieblingsautorinnen kritisieren muss, aber diese Reihe hat ja nur 2 Bände. Ich Schlauberger musste ja unbedingt den zweiten Band haben, weil ich es einfach nicht haben kann, wenn ich eine Reihe beginne und nicht beende, selbst wenn mir in diesem Fall der erste Band nicht ganz so gut gefallen hat.
    Das Cover sieht zusammen mit der Schrift einfach wunderschön aus, ebenso wie der Buchrücken. Die Farben sind einfach gut ausgewählt, passend diesesmal zu den Dunkelseelen! Rayne und Colt wurden richtig gut getroffen und spiegeln eine Situation aus dem Buch wieder. Bei Biancas Büchern finde ich es immer sehr schön, dass sie Playlists haben. Sie hat übrigens einen meiner Meinung nach guten Geschmack 😊 Das Buch ist eine Klappenbroschur, die sich ebenso wie das Papier sehr angenehm anfassen lässt. In den Innenklappen befindet sich Werbung für andere Ravensburger Bücher. Das Papier, auf dem der Ravensburger Buchverlag drucken lässt, ist angenehm dünn und riecht echt immer wie frisch gedruckt. Wirklich! Das Buch steht jetzt seit Juli bei mir herum und riecht immer noch sooo gut! Außerdem befindet sich hinten noch eine Kostprobe zum ersten Band von "Sturmtochter".
    Jetzt erst einmal eine kurze Zusammenfassung des Anfanges von Band 2 (enthält natürlich SPOILER für Band 1!):
    Rayne wurde von Lauren, der Anführerin der Dunkelseelen und Colts Mutter, gefangen genommen und gezwungen, bei den Dunkelseelen zu bleiben, nachdem Miles schwer verletzt wurde. Lauren verhindert Raynes Fluchtversuche und drillt sie so lange, bis Rayne selbst glaubt, das richtige zu tun, als sie für Lauren etwas herauszufinden soll, wozu sie in Jeffs Gedanken eindringen muss. Als sie dies möchte, kommt es zum Kampf zwischen Licht - und Dunkelseelen, insbesondere zwischen Rayne und Colt. Colt glaubt immer noch, dass seine Seelenpartnerin irgendwo da drin ist, er hat die Hoffnung nicht aufgegeben und kämpft um Rayne. Schließlich kommt diese endlich zur Besinnung, doch sie haben immer noch so viele Probleme: Wie kann sie ihren besten Freund Gray und ihre Schwester Caitlyn aus den Fängen von Lauren befreien? Wie kann man Lauren stoppen, damit sich die Prophezeiung nicht erfüllt? Können die beiden Seelenpartner doch endlich zusammen sein? Und vor allem: Schließt sich Rayne den Licht - oder den Dunkelseelen an? Doch all die Überlegungen lösen sich wieder in Luft auf, als Rayne die letzten 24 Stunden vergisst - und wieder zu Laurens Spielzeug wird. Denn Lauren hat ihre Schwester Emma in eine Zelle gesteckt und benutzt sich ab sofort als Druckmittel. Wird Rayne sich an ihren Kampf gegen Lauren erinnern können? Wird Rayne zurück zu ihrer großen Liebe Colt finden? Um jetzt nicht noch mehr zu spoilern, einmal abschließend: Findet es selbst heraus, wenn ihr das Buch lest.
    Biancas Schreibstil angenehm flüssig und leicht sowie spannend und emotional. Sie erzählt immer aus Raynes Ich - Perspektive. Der Spannungsbogen war fast die ganze Zeit oben, und emotional konnte sie mich auch sehr berühren, besonders bei solch herzzerreißenden Szenen wie auf den letzten Seiten. Rayne ist selbstbewusster geworden, aber dennoch muss sie sich zwischen den beiden Parteien entscheiden. Colt selbst hat eher seine weiche Seite in diesem Band entdeckt, auch weil der Beschützerinstinkt ausgeprägter als im ersten Band ist. Leider fehlte mir natürlich die Chemie zwischen Liv und Miles, oder der tolle William. Ihr ahnt es vielleicht schon, aber die Autorin lässt leider viele tolle Charaktere sterben und den Leser leiden. Zwischendurch hatte ich immer den Drang, das Buch an die Wand werfen zu müssen, weil ich so unglaublich wütend und traurig war, als sie einen meiner Lieblingscharaktere ermordet hat ("Lauren, diese blöde Kuh, soll endlich sterben. Ich will Rache für XY!" hab ich da ungefähr gedacht 😂). Und jetzt kommen wir leider zu meinem größten Kritikpunkt: der Handlung. Zwar habe ich sowohl die Spannung als auch die Emotionalität schon beschrieben, aber nicht das drumrum. Manche Szenen waren mir einfach zu kurz und kamen mir abgebrochen vor. Zum Beispiel, als der genannte Lieblingscharakter gestorben ist, hatte man gar keine Zeit zum Trauern. Es ging einfach so weiter; man hat irgendwie das Gefühl, dass da was fehlt und ist ein wenig verloren, da man die Situation in dem Moment noch gar nicht verstanden hat. Auch ziemlich wichtige Entscheidungen von Rayne selbst (Licht - oder Dunkelseelen usw.) kamen mir zu schnell, zu einfach und unbegründet - sie war 200 Seiten lang unentschlossen und fällt dann auf einmal eine Entscheidung! - besonders bei einer Szene am Ende des Buches. Die Nebelseelen wurden auch nicht so wirklich thematisiert, obwohl sie ja unparteiisch sein sollen. Stattdessen ist die einzige Nebelseele Caitlyn Teil der Dunkelseelen, was ich widersprüchlich fand. Das Ende klärt all diese Fragen auch irgendwie nicht, weil die Autorin glaube ich noch Platz für einen dritten Teil gelassen hat...
    Das Finale der Dilogie konnte leider mit dem Vorgänger nicht mithalten. Zwar waren der Schreibstil und die Charaktere sowie das Cover toll, aber an der Handlung haperte es. Diese war mir viel zu hektisch; teilweise kamen mit Szenen abgebrochen vor. Auch zwei Logikfehler konnte ich nicht ganz verstehen, weshalb dieser Band leider "nur" ein Geheimtipp für mich ist, so leid es mir für eine meiner Lieblingsautorinnen tut.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    ConnyKathsBookss avatar
    ConnyKathsBooksvor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Viel Tempo aber wenig Tiefgang, blasse Charaktere und eine teils wirre Handlung - die Fortsetzung hat mich leider auch nicht überzeugt.
    Noch schwächer als der Auftakt

    Wochenlang war Rayne bei den Dunkelseelen gefangen und fühlt sich immer mehr zur dunklen Seite hingezogen. Dunkelseelen-Anführerin Lauren ist jedes Mittel recht, um ihren Willen endgültig zu brechen. Doch Colt, ihr Seelenpartner und Anführer der Lichtseelen, kämpft um Rayne und will sie unbedingt zurückgewinnen. Schon bald kommt es zur alles entscheidenden Schlacht zwischen Licht und Dunkelheit, bei der das Schicksal aller Seelen steht auf dem Spiel steht.

    "Soul Mates - Ruf der Dunkelheit" stammt aus der Feder von Bianca Iosivoni und ist das Finale ihres Soul Mates-Zweiteilers. Vom Auftakt war ich zwar nicht sonderlich überzeugt, trotzdem wollte ich dem Ganzen noch einen Chance geben. Das hätte ich mir aber ersparen können, denn die Fortsetzung fällt sogar noch schwächer aus.

    Die Idee mit den Licht-, Dunkel- und Nebelseelen gefällt immer noch gut, die Umsetzung aber leider nicht. Viel Tempo, Action und Romantik sowie ein flüssiger Schreibstil können leider nicht über die Schwächen der Geschichte hinwegtäuschen. Die Handlung wird hier immer wirrer und wer nun auf welcher Seite steht, war mir oft nicht klar. Ich-Erzählerin Rayne ist war durchaus sympathisch, doch die meisten anderen Charaktere bleiben weiterhin sehr blass und bloße Namen. Dazu fehlte es mir an Tiefgang und Emotionen und die Ereignisse berührten mich kaum.

    Zeitweilig habe ich mich richtig durch die Geschichte durchgequält, wollte aber noch wissen, wie alles ausgeht. Mit dem Ende bin ich jedoch auch nicht zufrieden. Im Showdown wird es zwar noch richtig dramatisch, doch gerade die entscheidende Sache mit der Prophezeiung löst sich viel zu schnell und einfach auf.

    Insgesamt kann ich daher "Soul Mates - Ruf der Dunkelheit" nicht empfehlen. Wem schon der Auftakt nicht so recht gefallen hat, der kann auf das Finale getrost verzichten. Meins war es leider nicht, daher nur 2 Sterne von mir.

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    phoenicss avatar
    phoenicsvor einem Monat
    Kurzmeinung: Nicht so überzeugend wie Band 1, aber trotzdem lesenswert!
    Ein guter Abschluss der Dilogie

    Beschreibung:

    Er sieht das Dunkle in ihrer Schönheit.
    Sie sieht das Schöne in seiner Dunkelheit.
    Zwei Seelen - für immer verbunden.
    Doch im Kampf zwischen Licht und Schatten bedeutet ihre Liebe den Tod.

    Rayne und Colt sind Seelenpartner - und ihre Liebe bringt sie in größte Gefahr. Denn Lauren, die Anführerin der Dunkelseelen, hat Rayne auf ihre Seite gezogen und versucht auf jede erdenkliche Weise, ihren Willen zu brechen. Doch Colt kämpft weiterhin für die Lichtseelen und würde alles dafür tun, um Rayne zurückzugewinnen.

     

    Meine Meinung:

    Das Buch setzt etwa 6 Wochen nach Band 1“ Flüstern des Lichts“ an. Rayne hat in dieser Zeit ziemlich viel Leid und Schmerz erfahren müssen und nur durchgehalten, weil sie an ihre Freunde und Familie dachte, um sie zu schützen. Dies hat sie verändert. Rayne ist eine Kämpferin geworden, hat Kampftechniken erlernt und gelernt ihre Kraft zu kontrollieren und einzusetzen und ihre Ängste zu kontrollieren. Sie ist in diesem 2. Band erwachsener, selbstbewusster und stärker geworden, teilweise auch weiser als noch im Vorgängerband. Noch immer wird sie zwischen den Licht- und Dunkelseelen hin- und hergezogen, die Lichtseelen wollen sie auf ihrer Seite wissen, Lauren von den Dunkelseelen will die Prophezeiung erfüllen, der alle Licht-, Nebel- und Dunkelseelen unsterblich machen würde. Der Kampf zwischen den Licht- und Dunkelseelen ist spannend, es gibt unglaubliche Verluste, die mir sehr ans Herz gingen und mich teilweise zum Weinen brachten, mich geschockt, traurig und auch wütend auf die Autorin (wegen des Ablebens beliebter Charaktere) zurückließen. Ich fragte mich, wieso diese Charaktere sterben mussten und wollte gar nicht mehr weiterlesen. Doch gleichzeitig wollte ich wissen, wie die Geschichte endet und ob es Rayne und Colt schaffen, Lauren aufzuhalten.

    Colt ist ein wenig weicher, herzlicher, nahbarer geworden. Ich entdeckte als Leser seine andere Seite kennen und mochte ihn ein wenig mehr als im Vorgängerband. Er hatte zwar auch im ersten Band eine Beschützerrolle, aber sie war hier deutlich ausgereifter, stärker.

    Zur Handlung selbst möchte ich selbst nicht allzu viel verraten, um nicht zu spoilern. Aber:

    Ein Problem folgt dem nächsten, das Spannungslevel war teilweise sehr hoch, dann sank es wieder ab und ließ mich kurz erholen ehe es wieder anstieg und mich kaum zu Atem kommen ließ, weil eine überraschende Wendung der nächsten folgte.

    Zwischen Rayne und Colt entwickeln sich zarte Bande – wieder. Ich vermisste anfangs die Konstellation der beiden. Aber auch Liv und Miles vermisste ich sehr, da diese in Band 2 etwas zu kurz kamen. Leider wurden manche Szenen einfach zu rasch abgehandelt, ohne große Erklärung, ohne Entwicklung, ohne großen Kampf. Die Szenen waren da und schon wieder weg, was mich ein wenig verstört bzw. verwirrt zurückließ. Hier hätte ich mir mehr Zeit erhofft, Zeit zum Verstehen, Zeit für Trauer etc. Der Kampf und das Ende … vielleicht gibt es noch eine kleine Fortsetzung, zumindest hoffe ich das, da noch nicht alle Fragen beantwortet wurden. Ich verstand auch nicht ganz den Grund für die Handlung der Nebelseelen, die doch eigentlich neutral sein sollten …

     

    Der Schreibstil der Autorin ist wie im ersten Band angenehm flüssig und leicht in der Ich-Perspektive von Rayne zu lesen, das Spannungslevel ist größtenteils oben, so dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Ich habe mitgefiebert, mitgebangt, mit gelitten und geweint … ja, die Autorin wusste, die emotionalen Knöpfe zu bedienen.

     

    Das Cover hat mich nicht ganz so angezogen. Ich mag zwar das Spiel mit den Farben (Licht und Schatten, braun und grau) und die Lichtpunkte. Der Schriftzug des Titels gefällt mir, ich mag die geschwungenen Lettern gern. Aber es ist irgendwie nicht so ganz meins.

     

    Fazit:

    Ich habe sehnsüchtig auf diese Fortsetzung gewartet, um den Ausgang der Geschichte um Rayne und Colt zu erfahren. Leider überzeugte mich dieser Folgeband nicht so sehr wie der Erste. Trotz hoher Spannung fehlte mir irgendwie die „Magie“ wie aus Band eins. Außerdem kamen einige Nebencharaktere zu kurz, die mir sehr am Herzen lagen, und Raynes „Entscheidung“ war mir zu rasch abgehandelt, ich hatte eher mit einem inneren Kampf gerechnet als mit diesem Ergebnis. Deshalb vergebe ich gute 4 von 5 Punkten für „Ruf der Dunkelheit“

     

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    papaschluffs avatar
    papaschluffvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle Story, spannend und mitreißend.
    Licht und Schatten

    Rayne und Colt müssen in Band 2 der Reihe einige, harte Rückschläge verkraften. Rayne wird von Lauren in die Mangel genommen, allerdings trainiert sie damit ihre Fähigkeiten und das Kampftraining ist intensiv. Freiwillig tut sie dies allerdings nicht. Sie hat klare Ziele vor Augen, die es zu erreichen gilt.

    Lauren scheint unbesiegbar zu sein und die Lichtseelen müssen alles riskieren, um die Menschen und die Lichtseelen von ihr zu befreien und das führt zu Verlusten, auf beiden Seiten.

    Die Fortsetzung hat mir sehr gut gefallen. Direkt am Anfang ist man wieder mitten im Geschehen und mir hat die Geschichte um Rayne sehr gefallen.

    Man hat mit den Figuren gelitten, gehofft und gebangt und es war spannend mit zu letzten Zeile.

    Gerade die junge Rayne hat in ihrem Leben viele schlimme Dinge erlebt, musste schon sehr früh um ihr Überleben kämpfen. Doch auf diesen Kampf, der nun auf sie gewartet hat, hat sich nichts vorbereiten können.

    Sie wird mit Wut, Verlust und Schmerz konfrontiert und man kann verstehen, dass sie kurz davor ist, sich selbst zu verlieren.

    Eine tolle Geschichte, die den Leser gefangen hält und von Anfang an in ihren Bann zieht. Ich habe sie sehr gerne gelesen.

    Kommentieren0
    89
    Teilen
    Prettytigers avatar
    Prettytigervor 2 Monaten
    Soul Mates - Ruf der Dunkelheit (Bd.2) von Bianca Iosivoni

    Inhalt:


    Lauren hat es endlich geschafft. Obwohl sich Rayne noch immer nicht für eine der verfeindeten Seiten entschieden hat, verstärkt sie dennoch die Reihen der Dunkelseelen und stellt sich somit gegen ihre eigenen Freunde. Doch allen voran Colt kann einfach nicht glauben, dass Rayne nicht mehr zu den Lichtseelen gehört. Als Seelenpartner sind die beiden untrennbar miteinander verbunden und kampflos wird Colt Rayne nicht ziehen lassen …

    Doch auch Lauren hat Pläne mit Rayne, nachdem ihre Verschmelzung mit William in letzter Sekunde noch verhindert werden konnte. Noch immer lechzt sie nach Unsterblichkeit. Und so treffen sich Licht- und Dunkelseelen zu einem letzten Kampf, aus dem nur eine Seite als Sieger hervorgehen kann ... 

    Mein Eindruck:


    Mit „Soul Mates - Ruf der Dunkelheit“ ist vor einigen Monaten der Abschlussband der fantastischen Dilogie von Bianca Iosivoni im Ravensburger Verlag erschienen. Nach dem schockierenden Ende des ersten Bandes haben Fans der Reihe lange auf die Fortsetzung von Raynes und Colts Geschichte warten müssen, doch nun geht der Kampf zwischen Licht- und Dunkelseelen endlich weiter.

    Ohne große Zusammenfassung knüpft die Autorin in „ Soul Mates - Ruf der Dunkelheit“ an den Auftaktband ihrer Dilogie an. Und obwohl inhaltlich den beiden Büchern lediglich wenige Wochen liegen, so sind doch die ersten Seiten bereits überraschend. Rayne bereitet sich an der Seite der Dunkelseelen auf einen Auftrag vor. Obwohl sie noch immer weder den Licht- noch den Dunkelseelen zugehörig ist und somit weiterhin unentschlossen, scheint es Lauren dennoch gelungen zu sein, Rayne auf ihre Seite zu ziehen. Doch Colt will und kann nicht akzeptieren, dass seine Seelenpartnerin das Lager gewechselt hat und setzt alles daran, Rayne wieder zurückzuholen.

    Wie auch schon im ersten Buch sind beide durch ein Band miteinander verbunden. Sie kommunizieren ohne Worte und scheinen immer zu wissen, wie der jeweils andere gerade fühlt. Diesmal akzeptieren sie ihre Verbindung allerdings und kämpfen nicht weiter dagegen an. Doch über ihrem Glück schwebt noch immer drohend die Prophezeiung …

    Auch im zweiten Band der Dilogie spielt der Kampf zwischen den Licht- und Dunkelseelen wieder eine zentrale Rolle, sodass es erneut zu spannenden, actionreichen sowie dramatischen Szenen kommt. Zusammen mit dem flüssigen Schreibstil der Autorin absolut süchtig machend! Leider ist mir die zentrale Handlung insgesamt etwas zu dünn gewesen. Besonders auf der Grundlage der allseits präsenten Prophezeiung hätte noch etwas mehr Substanz aufgebaut werden können. So gibt es leider insgesamt nur wenig neue Informationen über die Licht- und Dunkelseelen aber auch über die Nebelseelen. 

    Für mich gab es auch immer wieder Stellen, an denen mir eine tiefergehende Erklärung gefehlt hat. Das schließt leider auch das Ende der Geschichte ein, das mich ebenfalls nicht hundertprozentig zufriedenstellen konnte.

    Überzeugen konnte mich Bianca Iosivoni allerdings mit der liebevoll ausgebauten Beziehung zwischen Rayne und Colt. Beide harmonieren gut miteinander, fügen sich aber auch passend ins Zusammenspiel mit den Nebenfiguren ein. Alles in allem ist „ Soul Mates - Ruf der Dunkelheit“ ein gelungener Abschlussband für die Dilogie. In ein paar Punkten hätte es durchaus noch Luft nach oben gegeben und im direkten Vergleich hat mich „ Soul Mates - Flüstern des Lichts“ doch mehr überzeugen können. Eine solide Fortsetzung, der für mich allerdings das gewisse Etwas gefehlt hat.

    Bewertung: 3,5 von 5 Sternen
    Lisa von Prettytigers Bücherregal • https://prettytigerbuch.blogspot.de • https://www.facebook.com/prettytigerbuch/

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Leadezembers avatar
    Leadezembervor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Der zweite Band hat mir sehr gut gefallen. Die verschieden Seiten auf den Colt und Rayne sich befinden wurden gut dargestellt von der Autori...
    Rezension zu Soul Mates Band 2 von Bianca Iosivoni


    Kommentieren0
    11
    Teilen
    F
    Firnprinzessinvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Nachdem mich Band 1 noch nicht packen konnte, bin ich positiv überrascht von der Fortsetzung. Weiterlesen lohnt sich!
    Weiterlesen lohnt sich!

    Nachdem ich von Teil eins nicht wirklich begeistert war, hat mich Teil zwei positiv überrascht. Wenn die Dilogie genauso gestartet hätte, wie sie beendet wurde, wäre ich wirklich zufrieden. Für alle, die nach Band eins aufgegeben haben, wagt einen Versuch mit der Fortsetzung. Es lohnt sich.

    Soul Mates hat mich schon von Beginn an in die guten alten Zeiten der Jugendbücher und schicksalhaften Liebesbeziehungen zurückversetzt, wenn auch anfangs mit mäßiger Begeisterung. Nach dem eher lauen Cliffhanger von Band eins geht es zu Beginn von "Ruf der Dunkelheit" gleich mit Drama, Geheimnissen und einer großen Kluft zwischen Rayne und Colt weiter, was mir immer unheimlich gefällt. Glückliche Buchcharaktere sind einfach langweilig, wenn die Geschichte noch nicht zu Ende ist. Aber Rayne und Colt leiden ordentlich. Gerade bei Rayne wurde jede Quelle potenziellen Schmerzes ausgelotet und auch eingesetzt.

    Als bekennender Lauran Fan haben mich auch die Einblicke in die Dunkelseelen gefesselt. Nach wie vor ist und bleibt sie ein verständlicher und charismatischer Antagonist, vor dem ich trotzdem jederzeit davonrennen würde. Egal was sie Rayne auch angetan hat, ich konnte mich nicht dazu bringen sie zu hassen, weil ihre Motive gut nachvollziehbar und die Einblicke in ihre Persönlichkeit, die Manifestation ihrer Stärke und Intelligenz einfach beeindruckend waren.

    Viele der Nebencharaktere sind mir mittlerweile ans Herz gewachsen, weshalb einige Schicksale mich ordentlich mitgenommen haben. Bianca Iosivoni zeigt auf realistische Art und Weise, dass man manchmal Opfer bringen muss, dass sich manche Fragen nie klären werden und greift damit zu einem Kniff, den ich bei Lynn Raven schon immer interessant fand. Auf Fragen zu manchen Dingen und Schicksalen bekommt man als Leser keine befriedigende Antwort. Man kann sich selbst überlegen, was wohl geschehen ist oder noch mit ihnen geschehen mag, ohne jedoch in ein zu großes Informationsloch zu fallen.

    Zwei kleine bis größere Kritikpunkte habe ich trotz aller Liebe zu Band zwei dennoch; Zum einen hat mich einiges am Ende verwirrt. Damit sind nicht die oben genannten Schicksale gemeint oder die Fragen die offen bleiben, sondern Fragen die zwar beantwortet wurden, aber auf verwirrende und widersprüchliche Art und Weise. Gerade was da zwischen Rayne und Colt passiert ist.

    Außerdem geht es nach dem Höhepunkt der Geschichte alles etwas schnell zu Ende. Natürlich muss das einerseits so sein, aber ein bisschen weniger "Bibedi Babedi Buh, hier bin ich, lebe damit auch wenn keiner von uns weiß, was dann damit passiert, wovon es jetzt zwei Bücher lang alle hatten" wäre schön gewesen. Da hätte man gut noch etwas Leid einbauen können, dann wäre ich am Ende glücklicher gewesen. Nach dem Motto: Man vermisst das Licht erst wenn es dunkel ist. Nach der ganzen Aufregung und Action der Geschichte hätte ich mir etwas Drama in der Liebesgeschichte gewünscht.



    Fazit:

    Nicht verzweifeln und aufgeben, wenn euch Band 1 noch nicht mitgerissen hat. Band 2 holt einiges auf und verleiht der (Liebes-) Geschichte noch mal mehr Schwung und Potenzial um sich einzufühlen. Bis auf das abrupte Ende ist der finale Band der "Soulmates" Dilogie ein toller Jugendroman nach der alten Schule - zumindest habe ich mich zurückversetzt gefühlt. Bianca Iosivonis Schreibstil ist wie immer unglaublich gut und auch die Szenen sind wieder wunderbar gegliedert, sodass die Geschichte sich sehr real anfühlt. Spannend, voller Liebe, Verzweiflung und dem Kampf, den man nie aufgeben darf. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    lisamarie_94s avatar
    lisamarie_94vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Etwas schwächer als der erste Teil, das Ende war aber wunderschön!
    Nicht so gut wie Band 1!

    Rayne und Colt sind Seelenpartner – und ihre Liebe bringt sie in größte Gefahr. Denn Lauren, die Anführerin der Dunkelseelen, hat Rayne auf ihre Seite gezogen und versucht auf jede erdenkliche Weise, ihren Willen zu brechen. Doch Colt kämpft weiterhin für die Lichterseelen und würde alles dafür tun, um Rayne zurückzugewinnen.

     

    Meine Meinung:

    Da mich der erste Teil von „Soul Mates“ wahrlich verzaubert hat, war die Freude auf Teil 2 sehr groß. Das Ende des ersten Teils ließ ja sehr viele Fragen offen, daher war ich schon sehr auf den Weitergang der Geschichte gespannt. 

    Leider war der Einstieg in die Geschichte aber sehr überstürzt, ich hatte das Gefühl zwischen Band 1 und Band 2 sehr viel verpasst zu haben. In der Geschichte sind seit dem Ende von Buch 1 mehrere Wochen vergangen und Rayne hatte in dieser Zeit einiges erlebt bzw. neue Figuren kennengelernt. Dies hat mich als Leser sehr überrumpelt bzw. teilweise fast schon überfordert. Mir wäre es lieber gewesen, wenn das zweite Buch direkt an das Ende des ersten Buches angeschlossen hätte. Dies wäre um einiges weniger verwirrend und wäre dem Lesefluss sehr dienlich gewesen. Auch sind in der Zwischenzeit nicht ganz unwichtige Dinge passiert – Rayne hat sich sehr verändert und musste bei den Dunkelseelen viel ertragen.

    Rayne selbst konnte mich aber weiterhin begeistern, trotz allem hatte sie ihre Stärke und ihren Glauben an die Liebe nicht verloren. Ihre Angst und Unsicherheiten waren ihr ein ständiger Begleiter, aber sie ließ sich zu keinem Moment von ihren Widersachern brechen. Aus dem jungen Mädchen war eine erwachsene Frau geworden.

    Auch Colt konnte wieder von sich überzeugen, hatte er sich doch ebenfalls um einiges weiterentwickelt. Aus dem stoischen Kämpfer war ein liebender Mann geworden, der bereit ist für seine Seelenverwandte alles zu tun. Beide Protagonisten blieben trotz ihrer Veränderungen sympathisch und authentisch. Auch die Liebesbeziehung zwischen Rayne und Colt entwickelte sich weiter, viele romantische Szenen ließen mein Herz höherschlagen. Endlich schienen die beiden ihr Schicksal akzeptiert zu haben, endlich lebten sie ihre besondere Verbindung in vollen Zügen aus. 

    Trotz allem muss ich aber sagen, dass dieser Band nicht an seinen Vorgänger rankommen konnte. Die Handlungsstränge waren um einiges schwächer bzw. gab es einiges an hin und her, die der Geschichte etwas an der Spannung nahmen. Meinem Gefühl nach wurden auch die Nebencharaktere etwas blasser dargestellt, als es noch in Band 1 der Fall war. Der Kampf zwischen Lichtseelen und Dunkelseelen erreichte seinen Höhepunkt, dabei wurde die Geschichte aber an einigen Stellen sehr eintönig.

    Den Schreibstil kann ich wieder nur loben, hier gibt es nichts zu kritisieren. Auch das Buchcover gefällt mir wieder irrsinnig gut – sogar etwas besser als bei Band 1. 

     

    Fazit:

    Leider hat sich das Gerücht, dass die Folgebänder nie an die Vorgänger rankommen, hier wieder bestätigt. Die Charaktere wurden etwas abgestumpft dargestellt, die Handlung verlor etwas an Spannung. Der Einstieg in die Geschichte hat mir leider alles andere als gefallen – dies ist eigentlich mein größter Kritikpunkt. Trotzdem sollte jeder, der Band 1 gemocht hatte, auch zu diesem Buch greifen.

     

    Liebe Grüße, lisamarie_94

    Kommentieren0
    33
    Teilen
    Ava_lons avatar
    Ava_lonvor 3 Monaten
    Super Finale

    Inhalt: Seit die Dunkelseelen unter Laurens Führung Rayne mitgenommen haben, scheint alles verloren. Nur der Kampf um ihr Licht und die Sicherheit ihrer Freunde hält sie davon ab, unter dem Druck einzuknicken, den die gnadenlose Anführerin in der Dunkelheit auf sie ausübt. Doch ein Kampf erfordert immer Opfer. Während Rayne nach ihren Erinnerungen sucht, steht sie vor der Aufgabe zu verhindern, dass Lauren die Prophezeiung erfüllt. Aber dabei kann ihr nur Colt helfen – Colt, dessen Nähe sie das Leben kosten könnte … Meine Bewertung: Mit Spannung habe ich den zweiten Teil erwartet und dann sofort im Anschluss an den ersten Teil gelesen. Der erste Band hatte mich schon überzeugt und dementsprechend hoch waren meine Erwartungen an den zweiten Band. Der zweite Teil hat mich noch mehr mitgenommen und ich hatte ihn rasend schnell gelesen. Ich konnte mich in Raynes Gefühlswelt schnell hinein versetzen. Die vielen Kampfszenen erhöhten den Spnnungsbogen und es gab nur wenig Zeit zum durchatmen. Dies hat dem Zweiten Teil nicht geschadet, sondern zeigte mir auf, welchen inneren Spannungen und Kämpfen wir alle unterliegen, wenn die Seele sich zu Wort meldet. Die Szenen zwischen Colt und Rayne gefielen mir gut, man spürt einfach ihre Verbundenheit, wie sehr sie sich brauchen und wie sie doch immer wieder umeinander kämpfen müssen. Fazit: Ein gelungener Abschluss der Dialogie und eine schöne Liebesgeschichte. Ich werde mit Sicherheit auch die nächste Reihe von der Autorin lesen.

    Kommentieren0
    22
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    NetzwerkAgenturBookmarks avatar

    Ruf der Dunkelheit

    Herzlich willkommen zu einer neuen Leserunde.  Wir haben euch diesmal den 2. Band von Bianca Iosivoni »Soul Mates: Flüstern des Lichts« mitgebracht.
    Möchtet ihr wissen, wie es mit Rayne & Colt weitergeht?
    Dann bewerbt euch direkt mit eurer Lieblingsszene aus Band 1!

    Autoren oder Titel-Cover
    Rayne und Colt sind Seelenpartner - und ihre Liebe bringt sie in größte Gefahr. Denn Lauren, die Anführerin der Dunkelseelen, hat Rayne auf ihre Seite gezogen und versucht auf jede erdenkliche Weise, ihren Willen zu brechen. Doch Colt kämpft weiterhin für die Lichtseelen und würde alles dafür tun, um Rayne zurückzugewinnen.




    Autoren oder Titel-Cover
    Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

    Nach dem Abitur studierte sie in Hannover Sozialwissenschaften und arbeitete in einer Online-Redaktion. Inzwischen ist sie freiberufliche Autorin, tippt am heimischen Schreibtisch, schreibt gerne in Cafés und reist durch die Welt. Den Kampf gegen die tägliche Ideenflut hat sie mittlerweile aufgegeben. Ob unterwegs oder zu Hause, was immer dabei sein muss: Notizheft, Stifte, Buch, Schokolade und jede Menge Koffein.

    Weitere Infos auf www.bianca-iosivoni.de

    Wir suchen insgesamt 10 Leser, die Lust haben, dieses Jugendbuch von Bianca Iosivoni »Soul Mates: Ruf der Dunkelheit« zu lesen. Wir vergeben dafür 10 Bücher als Rezensionsexemplar in Print.

    Aufgabe: Schreibe uns deine Lieblingsszene aus Band 1: Flüstern des Lichts

    Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks  
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks