Bianca Marais

 4.4 Sterne bei 72 Bewertungen

Alle Bücher von Bianca Marais

Summ, wenn du das Lied nicht kennst

Summ, wenn du das Lied nicht kennst

 (72)
Erschienen am 12.03.2018

Neue Rezensionen zu Bianca Marais

Neu
E

Rezension zu "Summ, wenn du das Lied nicht kennst" von Bianca Marais

schleppender Anfang, herzzerreißendes Ende
echte_Heldinvor 20 Tagen

Hier haben wir ein Buch, dass lange gebraucht hat um mich wirklich für sich zu begeistern. Für mich, die Südafrika lieben gelernt hat, ist es unheimlich erschreckend beim lesen daran erinnert zu werden, dass die rassistischen Äußerungen und auch die Apartheid ja vollkommener Alltag damals war. Heutzutage unverständlich und man wird innerlich einfach nur wütend auf die Figuren wenn sie ihre Sprüche ablassen.. Dazu ein am Anfang wirklich, so erscheint es einem, schizophrenes Kind, das einem beim Lesen eher nervt. 
Doch ab dem Moment, wo sich beide Geschichte kreuzen und vereinigen wird die Stimmung eine ganz andere und das Buch zieht einen in den Bann und man fiebert auf einen guten Ausgang hin mit. 

Kommentieren0
1
Teilen
KerstinThs avatar

Rezension zu "Summ, wenn du das Lied nicht kennst" von Bianca Marais

Liebe über Rassengrenzen hinaus
KerstinThvor 3 Monaten

Südafrika, Johannesburg, 1976 zur Zeit des Apartheidregimes. Die neunjährige Robin wird zur Waisen, als eines nachts ihre Eltern ermordet werden. Aber auch ihre geliebte Kinderfrau Mbali muss sie verlassen. Nun ist Robin auf sich allein gestellt. Sie kommt zu ihrer Tante Edith. Diese hat aber nicht viel Zeit für Robin. So tritt Beauty in ihr Leben. Beauty ist auf der Suche nach ihrer verschwundenen Tochter. Finden sich nun zwei verlorene Herzen?

Dieser Roman behandelt viele Themen. Im Vordergrund steht natürlich der Konflikt zwischen Schwarzen und Weißen. Aber auch der Rassismus in Bezug auf Religion und Homosexualität werden angesprochen. Erzählt wird die Geschichte der kleinen weißen Robin, die ihre Eltern und ihr altes wohlbehütetes Leben verloren hat und sich nun verlassen fühlt. Ihr gegenüber steht Beauty, die ihre Söhne in ihrem Dorf zurückgelassen hat, um ihre Tochter aus der Stadt zurück zu holen, bevor ihr bei den Aufständen etwas passiert. Doch Beauty ist zu spät und Nomsa nicht mehr auffindbar. So ergibt es sich, dass sich Robin und Beauty treffen. Es entsteht eine große Liebe und jeder fühlt sich wieder geborgen, auch wenn in jedem die Vergangenheit noch arbeitet. Beauty leidet sehr darunter, dass sie ihr Versprechen, welches sie ihren Söhnen gegeben hat nicht einhalten kann. Sie sollte Nomsa finden und zurückkehren, doch dann ist sie über ein Jahr weg. Ob sie jemals zurückkehrt? Man merkt Beauty ihre Verzweiflung beim Lesen an. Robin war für mich nicht so richtig zu fassen. Sie wirkte etwas sprunghaft. Manchmal noch sehr kindlich, was vollkommen ok ist, denn sie ist erst neun. Aber dann war sie auch wieder so erwachsen, so dass es nicht mehr wirkte, als würde Robin sprechen, sondern ein Erzähler. Gefallen hat mir, dass immer abwechselnd Robin und Beauty zu Wort kamen, so konnte man als Leser die Gefühle von beiden erleben.

Was mir nicht so gut gefallen hat, ist dass sich die Handlung etwas zieht. Das Buch liest sich zwar flüssig, aber dennoch hätte es manch eine Passage nicht gebraucht. Die Handlung wirkte auf mich recht authentisch. Bianca Marais stammt selbst aus Südafrika und hatte eine schwarze Kinderfrau – Eunice. Dadurch konnte sie sich selbst sehr gut in die Situation von Robin und Beauty hineinversetzen. Zumindest in die gesellschaftliche Position. 

Am Ende des Buches ist ein Glossar ausgeführt, welches verwendete Wörter aus dem Afrikaans ins Deutsche übersetzt und Begriffe, wie Apartheid erklärt. Sehr hilfreich, dann muss man nicht selbst erst recherchieren. 

Mir hat dieses Buch gut gefallen. Über das Leben zwischen Afrikanern und Weißen habe ich noch nichts gelesen, und über das Apartheidregime im Besonderen auch nicht, deshalb fand ich das Thema interessant. Die Umsetzung war dann leider nicht hundertprozentig mein Fall, da es mir zu langatmig war, deshalb vergebe ich drei von fünf Sternen. 

Das schönste Zitat aus diesem Roman ist für mich folgendes:

Seite 466: „ Vielleicht braucht auch einfach jeder irgendjemandem, den er hassen kann, und es ist leichter Leute fies zu behandeln, wenn man sich einredet, sie wären ganz anders als man selbst.

Kommentieren0
3
Teilen
momomaus3s avatar

Rezension zu "Summ, wenn du das Lied nicht kennst" von Bianca Marais

Rezension "Summ, wenn du das Lied nicht kennst" von Bianca Marais
momomaus3vor 5 Monaten

Zunächst bedanke ich mich beim Goldmann / Wunderraum Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Titel: Summ, wenn du das Lied nicht kennst
Autor: Bianca Marais
Verlag: Wunderraum Verlag / Random House
Seitenzahl: 512
Preis: 23,00€ (Hardcover)
Erscheinungsdatum: 12.03.2018
Genre: Roman

I N H A L T


Für alle, die wissen, wie viel Mut man braucht, um Fehler einzugestehen. Und zu verzeihen.

Ein weißes Mädchen und ihre schwarze Kinderfrau trotzen dem Hass des Apartheidregimes.
Südafrika 1976. Die neunjährige Robin wächst behütet in einem Vorort von Johannesburg auf. In derselben Nation, aber Welten von Robin getrennt, lebt Beauty Mbali, eine verwitwete Xhosa-Frau, die sich allein um ihre Kinder kümmert. Als Robins Eltern getötet werden und zur selben Zeit Beauty in den Wirren des Schüleraufstands von Soweto nach ihrer Tochter sucht, führt das Schicksal diese zwei Menschen zusammen, deren Wege sich sonst nie gekreuzt hätten. Bei Beauty findet Robin Geborgenheit, und es entspinnt sich eine innige Beziehung zwischen den beiden. Doch Robin fürchtet, Beauty wieder zu verlieren, sobald diese ihre Tochter findet. Verzweifelt trifft das Mädchen eine folgenschwere Entscheidung ...

(Quelle: Randomhouse)

E I G E N E  M E I N U N G 

Der Klappentext hat mich sehr interessiert und die wunderschöne Aufmachung dieses Buches ist wieder mal sehr Besonders. Ich musste es einfach lesen.

Der Schreibstil ist angenehm und trotz der Dramatik kam man gut in die Handlung rein.

Die Geschichte spielt in Südafrika in der Zeit vor und nach dem Aufstand in Soweto 1976.

Zur Hälfte wird die Story aus der Sicht der neunjährigen Robin erzählt.

Robins Eltern sind in den Unruhen ums Leben gekommen, daher lebt sie bei ihrer Tante Edith, die aber keine Zeit für das Kind hat, daher wird sie von der schwarzen Beauty betreut. Das Kind ist nach außen hin tapfer, aber nach Innen sehr verängstigt, was man natürlich verstehen kann.

Beauty ist eine reife, weise und stolze Frau. Sie sucht in Jahannesburg nach ihrer Tochter, die im Protestmarsch verschwunden ist. Um als Schwarze in Johannesburg leben zu dürfen, muss sie über Arbeit und einen Pass verfügen. So arbeitet sie für Edith.

Robin, die als Weisse wohlbehütet aufgewachsen ist, muss lernen, dass Schwarze auch ganz normale Menschen wie sie sind und nicht weniger wert.

In dieser Geschichte geht es um Verlust, Ängste und Ungerechtigkeit aber auch um Hoffnung und Menschlichkeit in einer Zeit, in der schwarze Menschen benachteiligt werden.

Ich fand die Geschichte sehr emotional und finde, dass man sie gelesen haben sollte, ich bereue es jedenfalls nicht.

F A Z I T

Bedrückendes Thema, aber sehr gut erzählt, denn es konnte mich sehr berühren, da ich mich den Charakteren sehr nach gefühlt habe. Ich empfehle es definitiv zu lesen.









Kommentieren0
35
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
NetzwerkAgenturBookmarks avatar

»Summ, wenn du das Lied nicht kennst«

Herzlich willkommen zur ersten Leserunde von WUNDERRAUM  in 2018. Mit dem neuen Titel von Bianca Marais startet wir in einen aufregenden Frühling. Bewerbe dich und finde heraus, was das Schicksal für Robin und Beauty bereithält.

###YOUTUBE-ID=5Zijf3WZC2s###


WUNDERRAUM steht für Geschichten mit Tiefe, in denen sich der Leser wiederfinden kann. Gönne dir eine Pause vom Alltag und tauche in Geschichten ein, die von Kopf bis Herz gehen.



Autoren oder Titel-Cover
Südafrika 1976. Die neunjährige Robin wächst behütet in einem Vorort von Johannesburg auf. In derselben Nation, aber Welten von Robin getrennt, lebt Beauty Mbali, eine verwitwete Xhosa-Frau, die sich allein um ihre Kinder kümmert. Als Robins Eltern getötet werden und zur selben Zeit Beauty in den Wirren des Schüleraufstands von Soweto nach ihrer Tochter sucht, führt das Schicksal diese zwei Menschen zusammen, deren Wege sich sonst nie gekreuzt hätten. Bei Beauty findet Robin Geborgenheit, und es entspinnt sich eine innige Beziehung zwischen den beiden. Doch Robin fürchtet, Beauty wieder zu verlieren, sobald diese ihre Tochter findet. Verzweifelt trifft das Mädchen eine folgenschwere Entscheidung ...

Leseprobe (Klick Blick ins Buch)

Bianca Marais hat an der Universität von Toronto Creative Writing studiert. Bevor sie sich dem Schreiben zuwandte, hatte sie ein Weiterbildungsunternehmen gegründet und später als freiwillige Helferin bei Cotlands gearbeitet, einer gemeinnützigen südafrikanischen Kinderhilfsorganisation, für die sie an Hilfsmaßnahmen für Aids-Waisen in Soweto teilnahm. Bianca Marais ist in Südafrika geboren und aufgewachsen und lebt heute mit ihrem Mann in Toronto.  


Wir suchen insgesamt 10 Leser, die Lust haben, diesen Roman von Bianca Marais  »Summ, wenn du das Lied nicht kennst« zu lesen.  Wir vergeben dafür 10 Bücher als Rezensionsexemplar in Print. 

Aufgabe: Schreibe uns deinen Eindruck zur Leseprobe und warum du mitlesen möchtest?

Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks 

milkysilvermoons avatar
Letzter Beitrag von  milkysilvermoonvor 6 Monaten
Meine Rezension ist fertig: https://www.lovelybooks.de/autor/Bianca-Marais/Summ-wenn-du-das-Lied-nicht-kennst-1506147499-w/rezension/1598418347/ Ich habe sie auch bei Amazon.de geteilt. Auch bei anderen Buchportalen (Lesejury, Goodreads, Wasliestdu usw.) ist sie zu finden. Bei randomhouse.de und ebook.de muss sie noch freigeschaltet werden. Ich bedanke mich für das Rezensionsexemplar!
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 98 Bibliotheken

auf 11 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks