Bianca Maria Gutmann Der Zimmermannsvogel

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(8)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Zimmermannsvogel“ von Bianca Maria Gutmann

Ein Dorfelektriker in Nordspanien mit 35 Jahren noch bei seinen kleinbürgerlichen Eltern lebend, beschließt sein Leben endlich selbst in die Hand zu nehmen. Er ist beruflich erfolgreicher als erwartet, glücklich in einer Liebesbeziehung, als ihn eine schreckliche Diagnose trifft: Krebs. Er beschließt, den Kampf aufzunehmen. Besiegt ein Träger des Dritten Dan auch eine »unheilbare« Krankheit? Es bleibt nicht bei der Schilderung der oft überraschenden Ereignisse in chronologischer Reihenfolge; Fantasien, Märchen, Parabeln beleben die Novelle vom Anfang bis zum Ende.

Lebensnah - hautnah - tiefgründig - vielschichtig - fesselnd - ergreifend - unterhaltsam - einfach schön

— Trini_Rocio
Trini_Rocio

Wie ein Film, der nie mehr aus dem Gedächtnis geht: schön, tiefgründig, vielschichtig. Man nimmt direkt am Leben der Hauptfigur teil. GENIAL

— JanetD
JanetD

Stöbern in Romane

Underground Railroad

Schmerzhaft, aber nicht ohne Hoffnung, ist hier ein eindringlicher Roman gelungen, der über Jahre hinweg an Relevanz nicht verlieren wird.

TochterAlice

Walter Nowak bleibt liegen

Konfus, abstrakt und langweilig! Die Idee des Buches ist gut, doch dort enthalten sind mir zu viele wirre Gedankenfetzen.

AnneEstermann

Töte mich

Typisch Nothomb: Man legt das Buch nicht mehr aus der Hand bis man es zu Ende gelesen hat!

PaulaAbigail

Unsere Seelen bei Nacht

Welch zarter, schmerzender Roman über die Liebe in späteren Jahren, über die Hoffnung und für mehr Mut, dem Herz freien Lauf zu lassen!

DieBuchkolumnistin

Ein Zuhause für Percy

meist zu kindlich gehalten - wäre mit kleinen Abänderungen besser für eine andere Altersgruppe geeignet

Gudrun67

Heimkehren

Schön erzählte Geschichte

queenbee_1611

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein unvergesslicher Film

    Der Zimmermannsvogel
    JanetD

    JanetD

    16. October 2016 um 12:50

    Eigentlich schreibe ich keine Rezensionen und habe bisher auf Lovelybooks auch nur zwei abgegeben: über ein HUNDE-Buch und über ein KATZEN-Buch. Warum jetzt nicht auch über ein VOGEL-Buch? "Der Zimmermannsvogel" ist alles andere als ein Vogel-Buch :-) Das Buch ist wie ein guter Film! Man hat es mir sehr empfohlen, ich war skeptisch, den Titel fand ich spontan sehr schön. Es erzählt die Geschichte von einem Mann in Spanien, der um seine Liebe kämpft und erreicht, was er sich vornimmt. Doch immer wenn er etwas erreicht hat, trifft ihn ein neuer Schlag, in diesem Fall die Krankheit Krebs. Ich schrecke etwas dafür zurück Bücher zu lesen, die negative und traurige Themen behandeln. Bücher sollen mich unterhalten und nicht depressiv stimmen. In diesem Fall braucht der Leser keine Bedenken zu haben! Dieses Buch STECKT VOLLER ÜBERRASCHUNGEN, ist UNTERHALTSAM und POSITIV und erzählt nicht nur die Geschichte einer Krankheit! Es erzählt VIELE Geschichten in einer einzigen, wobei die Geschichten irgendwie miteinander verknüpft sind. Manche Geschichten sind wie "Metaphern" für die Hauptgeschichte - einfach toll gemacht. Ich hatte den Eindruck, eine Freundin erzählt mir von einem gemeinsamen Bekannten. Die Hauptperson Santiago ist mir auf jeden Fall im Laufe der Story zum guten Freund geworden und ich erinnere mich im täglichen Leben immer wieder an ihn (was mich wundert, mir aber ein richtig gutes Gefühl gibt) und an das, was er erlebt hat. Er hat mir vieles gegeben, mich zum Nachdenken angeregt und die Sicht mancher Dinge verändert. Man muss kämpfen um das, was man erreichen will. Ich kann das Buch nur empfehlen, denn selbst nach Beenden der Lektüre bleibt es im Gedächtnis wie EIN GUTER UNVERGESSLICHER FILM. Ich frage mich, ob Santiago nicht wirklich existiert und "Der Zimmermannsvogel" auf einer wahren Geschichte basiert? Erfinden kann man so etwas nicht - wenn doch, Kompliment an die Autorin. Im Übrigen habe ich nebenbei viel gelernt, nicht nur was Literatur betrifft. Danke!

    Mehr
    • 2
  • Book Trailer »Der Zimmermannsvogel«

    Der Zimmermannsvogel
    bm_eleonora

    bm_eleonora

    • 2
  • Was man einmal im Leben getan haben sollte ...

    Der Zimmermannsvogel
    bm_eleonora

    bm_eleonora

    04. September 2016 um 12:23

    [bm_eleonora ist das private Profil von Bianca Maria Gutmann]Es gibt Listen mit 3 Dingen, die man einmal im Leben getan haben sollte, andere mit 13 Dingen oder mit 101 Dingen ... Ein Punkt, der immer wieder auftaucht: ein Buch schreiben.Das habe ich erfüllt! Warum? Weil ich noch kein Haus gebaut und auch keine Kinder habe? (Einen Baum habe ich gepflanzt!) Vielleicht ist mein Buch mein "Ersatz-Kind" oder ist es "mein Zuhause"?Was hat mich inspiriert, das Buch zu schreiben?Menschen, die dem Thema "Krankheit Krebs" durch Familienangehörige, Freunde, Bekannte oder gar durch eigene Erfahrung in Berührung gekommen sind, Hoffnung zu geben, sie zu motivieren, zu positivem Denken zu animieren, zu unterhalten und vor allem an das Motto zu erinnern:  Gib niemals auf! Nicht im Kampf gegen Krebs, nicht beim Verwirklichen deiner Träume ... Also ein Buch für Krebskranke, Angehörige und Freunde? Nein, ebenfalls ein Buch für alle die gern auf Reisen gehen, die verliebt sind oder sich verlieben wollen, die in ihrer Beziehung Höhen und Tiefen erleben, die gerne Essen und Trinken, gerne Geschichten und Märchen hören ... Die Schwierigkeit - oder die Kunst bestand für mich darin, aus einem schwierigen und  traurigen Thema eine anregende, interessante, unterhaltsame Novelle zu machen, die einen lachen, träumen und weinen lässt, aus der man Neues dazulernen kann und (!) über die man neue Freunde finden kann, wenn auch zunächst nur in der virtuellen Welt.Virtuelle Freunde finden? Was hat das mit einer Novelle zu tun?In unserer "modernen Welt" geht nichts ohne Soziale Netzwerke, WhatsApp, Facebook, Blogs, Lovelybooks :-) etc. - selbst die Frau der Hauptfigur ist auf LovelyBooks registriert und freut sich über Notizen auf Ihrer Pinnwand oder Nachrichten: Trini_RocioDie Novelle ist wie ein Blick in den Spiegel oder in unsere nähere Umgebung - eine Geschichte wie sie in der unmittelbaren Nachbarschaft, Familie oder im Freundeskreis standgefunden haben könnte.Unmittelbare Umgebung? Ist das nicht langweilig?Nein, denn die unmittelbare Umgebung liegt in dieser Geschichte in Nordspanien, über das man Einiges erfährt - Gewohnheiten, Lebensart, Essen & Trinken. Und wenn mir Spanien als Leser nichts sagt? Kann ich entweder dazulernen oder mich auf die Reisen in die Schweiz, nach Österreich, nach Italien, Frankreich, nach Marokko konzentrieren oder einfach in Deutschland bleiben, wo ebenfalls ein Teil der Geschichte spielt. Eine "europäische" Geschichte?Ja und nein - man kann es nicht jedem recht machen, aber jeder kann ein "Stückerl Geschichte" in der Novelle finden, mit der er sich identifizieren kann - denke ich, hoffe ich, wünsche ich mir ... Auf Feedback freue ich mich sehr ... bin sehr gespannt!Muchos saludos an alle meine Leser!Bianca Maria Gutmann

    Mehr
    • 2
  • Der Zimmermannsvogel

    Der Zimmermannsvogel
    Franz_Wittich

    Franz_Wittich

    29. August 2016 um 10:41

    Das unterhaltsame Buch habe ich innerhalb von 2 Tagen "verschlungen". So abwechslungsreich und spannend geschildert, dass man es nicht aus der Hand legen mag. Man will ja wissen wie es weiter geht und endet.
    Was ich auch daraus gelernt habe: Es kann sich lohnen im Kampf gegen eine schwere Krankheit nicht zu resignieren.

    • 2
  • Fantasie & Realität liegen so nahe beieinander

    Der Zimmermannsvogel
    Trini_Rocio

    Trini_Rocio

    26. August 2016 um 11:36

    Die Hauptfigur - Santiago bekommt den Spitznamen "Zimmermannsvogel" wegen eines Fotos, das er bei einem Spaziergang im Wald geschossen hat. Im Laufe der Geschichte beweist er, dass Willensstärke, Beharrlichkeit und Durchhaltevermögen durchaus Berge versetzen können. Die Geschichte - Die fantasievolle Schilderung einer romantisch anmutenden Liebesbeziehung wechselt sich ab mit der sachlichen Darstellung der brutalen Realität einer unheilbaren Krankheit - das Ganze in ausdrucksvoller Sprache. Nicht nur eine Geschichte - Dialoge und Ausflüge in die Märchenwelt lassen die Novelle nie langweilig werden. Man erfährt u.a. Interessantes aus dem Bereich Komplementärmedizin, alternative Heilmethoden und gesunde Ernährung. Unterhaltsame Reiseberichte tragen zur Auflockerung bei. Die Geschichte wird Wirklichkeit - Am Ende der Geschichte ist man etwas traurig, nicht weiter am Leben der Hauptperson teilnehmen zu können und man stellt sich die Frage, ob es sich um eine Biographie handelt und die Hauptfigur im wirklichen Leben existiert. Ich habe die Antwort gefunden! Empfehlenswert: Webseite der Autorin mit weiteren Details zur Geschichte, zum Ort der Handlung Nordspanien, etc.

    Mehr
    • 2