Bianca Nias

 4,6 Sterne bei 234 Bewertungen
Autorenbild von Bianca Nias (©)

Lebenslauf von Bianca Nias

30. April 2014 --- Mein erster Roman geht an den Start! Etwas, das ich niemals für möglich gehalten hatte. Zwar heimste ich schon als Kind lauter Einsen für meine Aufsätze ein und die Lehrer bescheinigten mir eine blühende Phantasie. Meine Eltern übrigens auch, die jede meiner Ausreden durchschauten. Auch mein Beruf als Finanzbeamtin kommt dem sehr entgegen - muss ich doch meinen armen Steuerpflichtigen erklären, warum und weshalb so manches nicht von der Steuer abzusetzen geht. Jedenfalls habe ich der Veröffentlichung von Tajo@Bruns_LLC : Das Herz des Löwen am 30. April 2014 entgegen gefiebert - und wurde von der vielfach positiven Reaktion der Leser komplett überrascht. Weitere Bände rings um die Familie Bruns werden folgen - versprochen!

Alle Bücher von Bianca Nias

Cover des Buches Tajo@Bruns_LLC - Das Herz des Löwen (ISBN: 9783944737461)

Tajo@Bruns_LLC - Das Herz des Löwen

 (47)
Erschienen am 30.04.2014
Cover des Buches Devon@Bruns_LLC: Wolfsblut (ISBN: B010TE7E7I)

Devon@Bruns_LLC: Wolfsblut

 (24)
Erschienen am 01.07.2015
Cover des Buches Daniel@Bruns_LLC: Katzenmenschen (ISBN: 9783944737928)

Daniel@Bruns_LLC: Katzenmenschen

 (23)
Erschienen am 12.03.2015
Cover des Buches Jonathan@Bruns_LLC - Löwengebrüll (ISBN: B00PSFVHZY)

Jonathan@Bruns_LLC - Löwengebrüll

 (23)
Erschienen am 17.11.2014
Cover des Buches Der Date-Manager (ISBN: 9783960890416)

Der Date-Manager

 (13)
Erschienen am 31.10.2016
Cover des Buches Keyla@Bruns_LLC (ISBN: 9783946408062)

Keyla@Bruns_LLC

 (9)
Erschienen am 14.06.2016

Neue Rezensionen zu Bianca Nias

Cover des Buches Der kleine Panther Ronny (ISBN: 9783981961348)A_Kaidens avatar

Rezension zu "Der kleine Panther Ronny" von Bianca Nias

Süße Kindergeschichte zum Thema Andersein, Freundschaft und Toleranz
A_Kaidenvor 5 Monaten

Der kleine Panther Ronny sieht anders aus, als seine Familie und wird von seinen Artgenossen nicht akzeptiert und gehänselt. Deshalb zieht er auch lieber allein umher, um zu jagen, denn Freunde hat er leider keine. Auf seinem Raubzug gerät er in eine Falle von Paolo und seinem Vater. Während der Junge den Panther freilassen möchte, da er noch so klein ist, bleibt sein Vater stur. Doch Paolo, der ebenfalls anders als die anderen Jungs ist, befreit Ronny in der Nacht. Die beiden sind sich sofort sympathisch und freunden sich an.
Eine Kinderbuch über das Anderssein und über eine Freundschaft, die stärker ist als Intoleranz und Ausgrenzung.
Die Geschichte wird von liebevoll gemalten Bildern begleitet und ist eine schöne Geschichte zum Vorlesen für 4 bis 7 jährige Kinder.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Navy Seals - Wild Forces (Volume IV) (ISBN: 9783981961331)Korikos avatar

Rezension zu "Navy Seals - Wild Forces (Volume IV)" von Bianca Nias

Gelungenes Finale der Gestaltwandler-Reihen von Bianca Nias
Korikovor 8 Monaten

Story:
Die Navy Seals Spezialeinheit „Wild Forces“ hat sich gegen die Angriffe der U.S .Army zu wehren, denn ausgerechnet jetzt beschließt die amerikanische Regierung in den Gestaltwandlern eine steigende Gefahr zu sehen, mit absehbaren Folgen für die weltweite Wandlerpopulation. Während ein Teil von Admiral Dunfords Einheit gegen die Truppen kämpft, sind andere gezwungen zu fliehen, darunter die Löwenwandlerin Anna, die sich mit dem Eisbären Deacon nach Russland auf den Weg macht. Die Reise durch Eis und Schnee birgt einige Gefahren, den Deacon ist nicht nur gefährlich, sondern auch kein gewöhnlicher Wandler.

Zeitgleich bekommen auch die Bruns die wachsenden Gefahr der Regierungen mit und entschließen sich zu ihrem Erzfeind Shirkou Soran Kontakt aufzunehmen, um gemeinsam einen Weg zu finden, die Wandler vor den Plänen der Regierungen zu schützen. Ein gefährlicher Plan, da Shirkou Soran gänzlich andere Ziele verfolgt als eine friedliche Lösung des Konflikts …

Eigene Meinung:
Mit „Operation Breaking Point“ erschien der vierte und letzte Band der „Navy Seals – Wild Forces“ Reihe von Bianca Nias. Der Roman beendet endlich den großen Handlungsbogen um Shirkou Soran, der bereits in ihrem Debüt begonnen und sich über mehrere Bände der Reihen „Brunc_LLC“ und „Navy Seals – Wild Forces“ erstreckt hat. Fans der Figuren müssen jedoch nicht dauerhaft Abschied von liebgewonnenen Figuren nehmen – es ist eine neue Reihe geplant, in der die Geschichten fortgeführt werden.

Die Geschichte konzentriert sich einerseits auf Anna und Deacon, die sich gemeinsam durch nach Russland vorkämpfen müssen, andererseits auf die Ereignisse mit Shirkou Soran, der einen perfiden Plan verfolgt, um die Wandlergemeinschaft endgültig zu befreien. Bianca Nias entscheidet sich nicht nur für zwei Erzählperspektiven, wie man es bisher gewohnt war, sondern wechselt zwischen vielen Personen, um möglichst jede wichtige Figur zu Wort kommen zu lassen und die vielen verschiedenen Handlungsbögen passend zu beleuchten. Das ist zu Beginn gewöhnungsbedürftig, passt jedoch gut zur Geschichte, die man ansonsten nicht hätte umsetzen können. So ist man mal bei Anna und Deacon, die sich nach und nach näher kommen, mal bei Mark und dem Polarfuchs Niko, die sich in die Hände ihres Gegners begeben, um ein gemeinsames Vorgehen zu besprechen, mal bei den Navy Seals und ihrem Kampf gegen die U.S. Army. Für die eigentliche Handlung sind im Grunde die Ereignisse um Mark und Nico wichtig, die anderen Passagen wirken fast ein wenig wie Füllmittel. Sicherlich ist es schön, dass sich die Autorin dieses Mal für eine heterosexuelle Liebesgeschichte zwischen Anna und Deacon entschieden hat und die Annäherungen der beiden wirklich schön zu lesen sind (und sich angenehm von den vielen schwulen Pärchen der Reihe abheben), aber ihre Mission verpufft am Ende fast ein wenig, wenn man es mit den restlichen Ereignissen vergleicht, die das Leben alles Menschen und Wandler betrifft. Am Ende hat man das Gefühl, dass gerade die liebgewonnenen Passagen zwischen Anna und Deacon im Verhältnis zur restlichen Handlung zu viel waren und man wesentlich mehr von den Seals und den Bruns gelesen hätte, die immerhin die Welt vor einem der gefährlichsten Wandler gerettet haben, die Wandler der Menschheit offenbart haben und eine neue Gruppierung gegründet haben. Auch das Ende wirkt leider etwas überstürzt und hektisch, da viele gravierende Dinge binnen weniger Tage passieren, Regierungen urplötzlich einen kompletten Umschwung ihres Handelns vollziehen und einfach zu schnell alles wieder in bester Ordnung ist.
Nichtsdestotrotz ist das große Finale der Reihe gelungen – Bianca Nias führt alle wichtigen Fäden und Punkt zu einem zufriedenstellenden Schluss und wird den meisten ihrer Figuren gerecht. Jeder hat zumindest einen kurzen Auftritt oder wird erwähnt, die wichtigsten Fragen werden beantwortet und es sind die ersten Grundlagen für eine neue Reihe gelegt.

Die Figuren sind gut gelungen und können auch dieses Mal überzeugen – man lernt die Löwin Anna wesentlich besser kennen, als zuvor, ebenso wird mit Deacon ein neuer Charakter eingeführt, der in den letzten Bänden nur am Rande vorkam. Die Liebesgeschichte der beiden nimmt zwar im Verhältnis zum Rest der Handlung zu viel Raum ein, ist aber sehr sensibel zu Papier gebracht. Man schließt die beiden Charaktere auf jeden Fall ins Herz.

Stilistisch gibt es nichts zu bemängeln – Bianca Nias hat einen soliden Stil, der sowohl spannend und actionreich, als auch gefühlvoll und sensibel ist. Sie kann sich gut in ihre unterschiedlich denkenden und handelnden Charaktere hineinversetzen, weiß, wie man mittels Dialogen Spannung erzeugt und wie man actionreiche Kampfszenen schreibt. Man ist stets im Geschehen, nah bei den Figuren und fiebert mit ihnen dem Ende entgegen.

Fazit:
„Operation Breaking Point“ ist ein gelungenes Finale der Gestaltwandler-Reihen von Bianca Nias und vereint alles, was Fans ihrer Bücher lieben – Spannung und Action, ein wenig Drama und eine Liebesgeschichte mit einem Hauch Erotik. Insgesamt ein gelungener Roman, wenngleich die Gewichtung der verschiedenen Handlungselemente dieses Mal nicht ganz stimmig ist. Wer die bereits die beiden Gestaltwandler-Reihen aus ihrer Feder kennt, wird auch an diesem Band nicht vorbeikommen, Neueinsteiger sollten diesen Band als letztes zur Hand nehmen. Zu empfehlen.

Kommentare: 1
1
Teilen
Cover des Buches Der kleine Panther Ronny (ISBN: 9783981961348)Korikos avatar

Rezension zu "Der kleine Panther Ronny" von Bianca Nias

Schönes Kinderbuch übers Anderssein
Korikovor 10 Monaten

Story:
Der kleine Panther Ronny ist einer der wenigen vollkommen schwarzen Jaguare im Dschungel, was ihn zu einem Außenseiter macht – selbst sein Vater kann ihn nicht akzeptieren. Als er eines Tages dem Menschenjungen Paolo begegnet, der von anderen ebenfalls gemieden wird, weil er einen deformierten Fuß hat, entwickelt sich zwischen den beiden eine ungewöhnliche Freundschaft. Sie beschließen sich gemeinsam gegen die Vorurteile ihrer Familien und Freunde zu stelle, um zusammen ein glückliches Leben führen zu können …

Eigene Meinung:
Mit dem Kinderbuch „Der kleine Panther Ronny“ wagt sich die Autorin Bianca Nias in neue Gefilde und legt ihr erstes Werk für jüngere Leser vor. Die Geschichte um Ronny spielt bereits in einem ihrer Gestaltwandlerbücher eine kleine Nebenrolle, nun ist das 32-seitige, vollfarbige Kinderbuch mit Illustrationen von Rebecca Herx im Selbstverlag erschienen.

Die Geschichte um den kleinen, schwarzen Panther und seine ungewöhnliche Freundschaft zu einem Menschenjungen handelt von Freundschaft, Vertrauen, Mut und Akzeptanz. Es geht darum, zu sich selbst zu stehen und sich und andere so zu akzeptieren, wie jeder einzelne ist. Bianca Nias vermittelt dies durch eine schöne, fantasievolle Geschichte, allerdings ist die Umsetzung nur bedingt für die eigentliche Zielgruppe (Kinder ab 6) geeignet – was an der allgemeinen Umsetzung liegt. So ist der Text zu umfangreich für eine solch junge Zielgruppe, teils sind die Beschreibungen zu detailliert geworden und von der Wortwahl her zu schwierig. Gerade die Seiten, die aus reinem Text bestehen, sind zum Vorlesen nicht geeignet, da die grafischen Elemente fehlen, um Kinder über den Text hinaus zu fesseln – bei einem illustrierten Kinderbuch wird die Geschichte zu einem großen Teil über Bilder transportiert, weswegen es zumeist nur wenig Text auf einer Seite gibt. Gerade jüngere Kinder nehmen die erzählte Geschichte eher über die Illustrationen auf, als über die geschriebenen (oder gesprochenen) Texte. Bei „Der kleine Panther Ronny“ funktioniert das leider nicht – der Schwerpunkt liegt klar auf der geschriebenen Geschichte, denn das Element des Erzählens über die Illustrationen wird leider nur teilweise genutzt. So schön und ansprechend die Grafiken von Rebecca Herx zwar gestaltet sind, sie unterstützen den Text optisch nicht, zeigen gerade zum Ende hin nur sporadisch das, was in der Geschichte passiert. So wurden viele Szenen grafisch gar nicht umgesetzt (was nicht verwunderlich ist – hätte man das gemacht, hätte man das Buch vom Umfang her auf das Doppelte anlegen müssen). Das ist schade, denn die Illustratorin hat einen sehr schönen, kindgerechten Stil – die ein oder andere Szene hätte man sehr gerne noch in grafischer Form gesehen.

Aus diesem Grund ist das Büchlein eher etwas für ältere Kinder, die ihren Fokus mehr auf das geschriebene Wort legen und für die die Illustrationen „nur noch“ ein schönes, stimmungsvolles Beiwerk sind (hier stellt sich nur die Frage, um die bilderbuchartige Aufmachung – quadratisch, vollfarbig illustriert – ältere Leser anspricht). Für ältere Kinder ist die Geschichte auf jeden Fall gut geeignet, da sie wichtige Werte vermittelt, Mut machen soll und die Akzeptanz anderen gegenüber stärkt. Auch Fans der Autorin, gerade solche, die den Roman kennen, in dem die Geschichte um Ronny erwähnt wird, werden an dem hübsch aufgemachten Buch ihre Freude haben.

Fazit:
„Der kleine Panther Ronny“ ist ein hübsch aufgemachtes Kinderbuch, bei dem es schwer fällt eine passende Zielgruppe auszumachen. Für die Kleinen ist es zu textlastig, für die Größeren könnte die Aufmachung zu sehr nach Bilderbuch aussehen. Das ist schade, da die Geschichte um Ronny und Paolo schön und (zumindest für Kinder ab 8) kindgerecht geschrieben ist und wichtige Werte vermittelt werden. Auch die Illustrationen von Rebecca Herx passen sehr gut zum Inhalt und geben der Geschichte einen schönen Rahmen. Wer die Möglichkeit hat, sollte vorab einen Blick hineinwerfen, gerade wenn er überlegt, das Büchlein für seine Kinder zu kaufen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Was: Gay Book Fair 2017

Wann: 14.10.2017 (Buchmessesamstag) 16.00 bis 22.00 Uhr

Wo: Restaurant des Ibis Hotels Frankfurt City Messe, Leonardo-da-Vinci-Allee 40, Frankfurt am Main

/ Eintritt FREI /

Dort werde ich mir mit der wunderbaren Bianca Nias einen Tisch teilen. Ich freue mich schon riesig! Besonders freue ich mich natürlich auf euch. Wer also einfach mal mit mir plaudern möchte oder ein signiertes Exemplar meiner Bücher haben will oder mich einfach mal sehen möchte - die GAY BOOK FAIR ist dazu DIE Gelegenheit.

0 Beiträge
Zum Thema
Guten Morgen ihr Lieben =D

Weihnachten ist das Fest der Liebe. Freude zu schenken ist immer wieder ein tolles Gefühl und heute stehen gleich 7 wundervolle Gewinne parat. Neben Bianca Nias warten heute noch zwei weitere tolle Autorinnen auf euch, die traumhafte Gewinne zur Verfügung gestellt haben.

Jeder der mitmachen möchte ist <3-lich eingeladen. Hinterlasst zur Teilnahme nur einen kleinen Kommentar unter dem Post auf meinem Blog und schon seit ihr dabei =)


http://worldofbooks4.blogspot.de/2015/12/5-adventskalenderturchen-bianca-nias.html

Ich würde mich sehr freuen euch begrüßen zu dürfen.
Genießt das Wochenende =*
Viele liebe GrüßeEuer Blonderschatten
0 BeiträgeVerlosung beendet

Achtung: „Tajo@Bruns_LLC: Das Herz des Löwen“ ist eine Gay-Romanze und enthält explizite homoerotische Szenen. Wer das nicht mag, sollte sich nicht bewerben.

Zur Leserunde: Ich möchte Euch herzlich zu einer Leserunde zu meinem am 30.04. im Dead Soft Verlag erschienenen Erstlingswerk „Tajo@Bruns_LLC: Das Herz des Löwen“ einladen. Aus diesem Anlass werde ich unter den Bewerbern fünf signierte Print-Exemplare des Buches sowie sechs Gratis-eBooks (jedes Format ist möglich -  pdf, kindle/ mobi und epub) verlosen.

Zum Buch: „Tajo@Bruns_LLC: Das Herz des Löwen“ ist der Auftakt zu einer Reihe rings um die Gestaltwandlerfamilie der Bruns. Trotzdem endet der erste Band nicht mit einem fürchterlichen "Cliffhanger" - nur die Haupthandlung geht erkennbar weiter. Es ist sowohl eine homoerotische Liebesromanze als auch ein Fantasyroman, gespickt mit Humor, Erotik und Action. Empfohlenes Lesealter: ab 18 Jahren.

Worum es geht: Marc ist Computerexperte und erhält einen neuen Auftrag: er soll die Firmenzentrale der amerikanischen Sicherheitsfirma „Bruns_LLC“, die sich im nordhessischen Reinhardswald niedergelassen hat, mit Hard- und Software ausstatten. Für ihn ist das eine gute Gelegenheit, die Karriereleiter ein Stück höher zu erklimmen – wäre da nicht der Firmenboss, Tajo Bruns. Groß, ungeheuer attraktiv, eingebildet und arrogant. Völlig überraschend scheint sich dieser zu ihm hingezogen zu fühlen und die beiden landen bereits am ersten Abend im Bett. Nur, Marc will kein One-Night-Stand sein und Tajo hat seine eigenen Gründe, Marc emotional auf Abstand zu halten: er ist ein Gestaltwandler, zum Teil Mensch, zum Teil Löwe und kann es sich nicht leisten, Marc in sein Geheimnis einzuweihen. So trennen sich ihre Wege zunächst wieder, bis Tajo in Gefahr gerät und Marc der Einzige zu sein scheint, der helfen kann, den Löwen zu retten...

Wie man an ein Exemplar kommt: Erzähle mir einfach in der Bewerbung im Punkt "Ich möchte mitlesen" bis zum 03.07.2014, 18:00 Uhr, warum gerade DU an der Leserunde teilnehmen möchtest.

Ich wünsche Euch viel Spaß, viel Glück bei der Buchverlosung und freue mich auf Eure Meinungen und Anregungen zu dem Eröffnungsband der Bruns_LLC!!!


Eure Bianca Nias

202 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Bianca Nias wurde am 03. Mai 1972 in Wiesbaden (Deutschland) geboren.

Bianca Nias im Netz:

Community-Statistik

in 108 Bibliotheken

auf 24 Wunschzettel

von 86 Lesern aktuell gelesen

von 18 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks