Bianca Nias Bulls Eye - Mitten ins Herz

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Bulls Eye - Mitten ins Herz“ von Bianca Nias

Wesley hat es geschafft. Als The Wizzkid stürmt der Neunzehnjährige die Weltrangliste des Dart-Sports. Alles scheint perfekt, als er sich während eines Turniers Hals über Kopf in Björn verliebt und der junge Student seine tiefen Gefühle aufrichtig erwidert. Wesley kann und will ihre Beziehung nicht vor der gierigen Presse verstecken. Doch mit seinem öffentlichen Coming-Out tritt er eine Serie von Ereignissen los, die ihn und Björn in Lebensgefahr bringen - die Vergangenheit holt Wesley ein, die er in Momenten des Glücks fast vergessen hatte …

Das geht wirklich mitten ins Herz. Insgesamt bin ich von dem Buch sehr begeistert und gebe eine klare Leseempfehlung.

— RicardoEff
RicardoEff

Stöbern in Romane

Dann schlaf auch du

Ein sehr ergreifendes Buch, das einen nicht mehr loslässt....

EOS

Babydoll

Für meinen Geschmack kam mir die Protagonistin zu schnell und mit zu wenig tiefgehenden Ängsten über die Gefangenschaft hinweg.

Evebi

Underground Railroad

Pflichtlektüre - schnörkellose, eindringliche aber auch hoffnungsvolle Geschichte über die Sklaverei und eine Flucht in die Freiheit

krimielse

Sonntags in Trondheim

Das Auseinanderleben der Familie Neshov

mannomania

Sommer unseres Lebens

Schöne Sommerlektüre

MissB_

Der Sommer der Inselschwestern

...Drei Frauen, die sich wundervoll ergänzen! Gefühlvoll & mitreißend...

Buch_Versum

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fantastisch, dieses Buch geht wirklich mitten ins Herz!

    Bulls Eye - Mitten ins Herz
    RicardoEff

    RicardoEff

    13. October 2016 um 09:20

    Der 19-jährige Wesley stammt aus schwierigen soziales Verhältnissen. Doch er hat Glück und sein großes Talent als Dart-Spieler wird entdeckt. Mitten in einem Turnier in Neustadt, mit dessen Gewinn Wes sich die WM-Qualifikation sichern will, lernt er den 20-jährigen Studenten Björn kennen. Was Wesley zunächst als One-Night-Stand geplant hat, entpuppt sich über Nacht als große Liebe. Denn Wes hat sich in Björn verliebt und dieser erwidert seine Gefühle. Beide verbringen nun möglichst viel Zeit zusammen und wollen auch eine gemeinsame Zukunft. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn Wes Verpflichtung führt ihn praktisch jede Woche an einen anderen Ort und Björn ist an seine Uni gebunden. Als Wes den jungen Reporter Jens kennen lernt, offenbart er diesem seine Homosexualität und stimmt im Überschwang seiner Gefühle einem öffentlichen Coming-Out zu. Doch dieses verläuft ganz anders als geplant, denn Wes wird von seiner Vergangenheit eingeholt. Nicht nur er, sondern auch Björn geraten in höchste Gefahr. Wes ist sich sicher, er hat Björn an seiner Seite, der ihm beisteht, egal was kommt. Wes empfindet tiefe Liebe für Björn und ist bereit alles für ihn zu tun. Björn wiederum empfindet genauso für Wes. Gemeinsam versuchen sie das alles irgendwie durchzustehen. Von Wes bin ich regelrecht begeistert. Er beisst sich durch alles, was da so kommt. Er ist ein cooler Typ im positiven Sinn, denn er lässt auch seine Gefühle zu und erweist sich als emathischer Mensch. Trotzdem behält er so gut wie immer einen klaren Kopf. Erst als seine und Björns Zukunft massiv bedroht wird, ist er mit der Situation zunehmend überfordert. Doch er holt sich letzlich Hilfe. Wie er mit Björn zusammen ist und mit seinem Leben und dem Coming-out umgeht, ist wirklich sehr mutig. Trotzdem Wes schon viel in seinem jungen Leben durchgemacht hat, macht er auch Fehler. Da es ihm an Lebenserfahrung fehlt und er an macher Stelle auch etwas naiv ist, bringt er sich und andere auch in schwierige Situationen. Dennoch ist er für sein Alter oftmals auch sehr reflektiert und gesteht auch Fehler die er macht sich und anderen gegenüber ein. In seinem Sport ist er allerdings bereits ein echter Profi, der vor allem Stresssitautionen gekonnt bewältigt. Björn ist ein eher schüchternen und sympathischer Typ. Allerdings ist er sehr zielstrebig, was seine Liebe zu Wes betrifft. Denn seit er diesen bei einem Turnier gesehen hat und sich dabei verliebt hat, sucht er den Kontakt zu Wesley. Mit seinem schwul sein, tut er sich deutlich schwerer als Wes, zumal er aus einer konservativen Familie kommt. Dennoch steht er dazu und zu Wes. In einigen Situationen ist er vorsichtiger und überlegter als Wes, vor allem als es um dessen öffentlichem Coming-Out und dem Umgang mit dessen Folgen geht. Aber er ist zu zurückhaltend, um Wes dabei zu bremsen. Letztlich ist er Wes dabei eine wichtige Stütze, denn er bietet ihm die nötige Geborgenheit. Doch Wes kann er nicht wirklich bei seinen großen Problemen auffangen und hier erweist sich Jens als wirklicher Freund, der auch mal das Heft in die Hand nimmt. Bianca Nias ist ein spannender und romantischer Roman gelungen, den zu lesen sehr viel Spaß macht. Ihr Text ist so jugendlich leicht und frisch, dass ich mich sehr auf die Figuren einlassen konnte. Alles wirkt absolut authentisch und nachvollziehbar. Die Gefühle von Wes und Björn, beide sind absolut süß, sind sehr einfühlsam und romantisch beschrieben. Man kann regelrecht ihre gegenseitige tiefe Liebe nachfühlen. Die Sex-Szenen der beiden fand ich absolut heiß. Sehr anregend und erotisch. In dieser Gay-Romance finden die beiden Jungs schnell zueinander und es geht dann darum ihre Liebe zu bewahren. Das ist einmal ein ganz anderer Aufbau, der mir gut gefallen hat. Nebenbei erfährt der Leser auch sehr interessantes über den Dart-Sport. Die eingebettete Kriminalgeschichte ist auch ziemlich spannend. Ganz zum Ende der Story konzentriert sich das Geschehen dann sehr stark um diese, so dass die Gefühlsebene der beiden Jungs etwas kurz kommt. Der Schluss ist für meinen Geschmack dann sehr kurz geworden. Ich hätte mir hier noch eine romantische Szene mit Wes und Björn gewünscht. Insgesamt bin ich von dem Buch sehr begeistert und gebe eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
    • 3