Der Date-Manager

von Bianca Nias 
4,5 Sterne bei11 Bewertungen
Der Date-Manager
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

tinca0s avatar

Unverhofft kommt oft. Eine zuckersüße Liebesgeschichte mit witzigen Schlagabtausch zwischen den Protagonisten ❤️.

ullikens avatar

Schöner Gay-Roman über die Irrungen und Wirrungen der Liebe

Alle 11 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Date-Manager"

Joss Baker hat Eventmanagement studiert und nutzt seine Gabe, Menschen zusammenzubringen, zum Aufbau einer Dating Agentur. Er ist der Date-Manager und auf schwule Paare spezialisiert. Dion Collister, sein neuester Kunde, sieht zwar zum Niederknien aus, doch einen passenden Partner zu finden stellt eine echte Herausforderung dar. Joss muss sein ganzes Können aufbieten, um den unnahbar wirkenden Wirtschaftsprüfer an den Mann zu bringen.
Ein schwieriges Unterfangen, zumal Dion eine ungeheure Versuchung für Joss darstellt und plötzlich dessen eigenes Herz auf dem Spiel steht …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783960890416
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:348 Seiten
Verlag:Dead Soft Verlag
Erscheinungsdatum:31.10.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    tinca0s avatar
    tinca0vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Unverhofft kommt oft. Eine zuckersüße Liebesgeschichte mit witzigen Schlagabtausch zwischen den Protagonisten ❤️.
    Unverhofft kommt oft. Eine zuckersüße Liebesgeschichte.

    Meine Meinung:

    Joss Baker ist Eventmanager mit eigener Dating Agentur. Er liebt es Paare zusammenzubringen, spezialisiert ist er auf schwule Paare. Er ist sehr erfolgreich, aber sein neuer Kunde Dion Collister, sieht zwar umwerfend aus und ist gebildet, aber auch verschlossen und unnahbar. Joss muß sich richtig reinknien, aber es scheint keinen passenden Partner für ihn zu geben. Da gibt es noch eine kleine Kleinigkeit, Joss fühlt sich zu Dion hingezogen, aber man fängt nichts mit seinen Kunden an, wird ausdrücklich im Vertrag festgehalten. Aber kann man sein Herz einen Vertrag unterordnen?


    Der Schreibstil ist einfach toll, flüssig mit einer guten Prise Humor, man fliegt nur so über die Seiten. Man wird sofort in die Geschichte eingesogen, ich habe sie regelrecht weggesuchtet. Die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet und die Dialoge zwischen Joss und Dion sorgen für ein paar Lacher.

    Diese Geschichte ist eine zuckersüße Liebesgeschichte für zwischendurch. Mich hat sie super unterhalten.

    Sie bekommt von mir eine absolute Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    55
    Teilen
    ullikens avatar
    ullikenvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Schöner Gay-Roman über die Irrungen und Wirrungen der Liebe
    Liebesroman mit Wirrungen

    Bianca Nias schreibt in ihrem Roman "Der Date-Manager" über Joss, der sich nach seinem Eventmanaging-Studium selbständig gemacht hat. Er gründete eine Date-Managing-Agentur speziell für schwule Männer. Das tolle an seinem Eventmanaging ist, dass die Dates ganz durchgeplant sind vom ersten Zusammentreffen über eine gemeinsame Unternehmung und dann anschließendem Essen. Der Date-Manager gibt seinem Unternehmen eine Überschrift: "alles kann, nichts muss". Dies ist meines Erachtens eine tolle Idee, nicht zu vergleichen mit irgendwelchen Escort-Services.

     

    Dann kommt ein neuer Kunde hinzu, von dem sich Joss verspricht, dass er ein toller Multiplikator wird. Dion, leitender Wirtschaftsprüfer und beim ersten Vorabgespräch gleich voll und ganz verschlossen. Na, das muss ja schief gehen. Er sucht ihm einen guten Partner aus und das Treffen beginnt in der Oper. Was Joss nicht wusste: es war eine ganz moderne und gewagt Inszenierung. Joss versucht noch, alles zu retten, doch er kommt zu spät. Dions Date ist geplatzt und nun muss gezwungenermaßen den Restabend mit ihm verbringen, der wider Erwarten sehr interessant wird.

     

    Man kann sich vorstellen, dass diese beiden starken Charaktere sich nach kurzer Zeit angezogen fühlen. Intellektuell passen sie sehr gut zusammen und vom Alter und Aussehen auch.

     

    Die Protagonisten hat Bianca Nias sehr gut dargestellt, ich kann mich gut hineindenken.

    Allerdings hat sich so einiges wiederholt, aber das ist ja tatsächlich bei Frischverliebten so, kaum sieht man sich, möchte man mit dem anderen zusammen sein und sei es nur kurz.

     

    Es war mein erstes Buch von Bianca Nias und auch mein erster Gay-Roman. Das Cover passt gut zum Inhalt. Rundherum gut und empfehlenswert.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    LiehsaHs avatar
    LiehsaHvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Escorts sind nichts Neues mehr, doch konnte dieser Roman mich trotzdem mit seinen interessanten Dates unterhalten. Echt gut!
    Erstaunlich gut

    Das Cover ist nicht schlecht. Da es um Dates geht, stört es mich nicht allzu sehr, dass ein Mann im Mittelpunkt steht. Außerdem ist er nicht halbnackt, das ist ein Fortschritt! ;) Die Farbgestaltung ist gut, nicht zu romantisch, aber vermittelt trotzdem eine gehobene "Date-Stimmung".

    Der Titel ist aussagekräftig und passt zum Kern der Geschichte. Er ist jedoch nur wegen des außergewöhnlichen Berufs interessant. "Der Fliesenleger" hätte nicht so eine Wirkung gehabt.

    Joss und Dion erzählen beide aus der personalen Perspektive. In Liebesgeschichten ist das immer ganz nett, weil man dann beide Seiten der angehenden Partnerschaft kennenlernen kann. Besonders wenn die Figuren in so unterschiedlichen Welten leben.

    Am Schreibstil gibt es nichts zu meckern. Er ist gut lesbar und leicht verständlich. Mir sind jedoch keine Stellen aufgefallen, die ich hier als Zitat präsentieren wollte.

    Ich mag die Handlung recht gerne. Man ist neugierig auf Joss' Job. Die Idee dahinter ist wirklich interessant und ich würde gerne wissen, ob es so eine Firma in der Realität gibt. Oder geben könnte. Ansonsten ist die Geschichte nicht so neu. Ähnliches liest man häufig in Escort-Storys - und von denen gibt es mittlerweile ja auch genug. Dennoch mochte ich diesen Band. Ohne die Dates, welche Joss sich überlegt, wäre die Geschichte nicht halb so interessant gewesen. Die Anziehung zwischen ihm und Dion ist nett zu beobachten. Die beiden sind sich sehr ähnlich, nur dass Dion schon ein paar Stufen höher auf der Karriereleiter steht. Auch vom Sexanteil her bin ich zufrieden. Endlich mal wieder eine Gay Romance, die nicht aus einem zufälligen One-Night-Stand o.ä. entsteht! Und auch kein Dauergevögele, wenn sie ihre Gefühle realisieren. Yay! Nur die Namen der Protagonisten störten mich ein wenig. Bei Dion ging es noch, aber Joss? Eigentlich heißt er Joseph, was nicht viel besser ist. Trotzdem hätte sein Spitzname auch einfach Joe sein können? Joss ist zwar individueller, klingt für mich jedoch doof.

    Fazit:

    Die Geschichte ist nicht wirklich etwas Neues, wurde aber mit einigen Elementen aufgepeppt, sodass sie mir insgesamt gut gefallen hat. Interessierten LeserInnen würde ich sie durchaus empfehlen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    MissBilles avatar
    MissBillevor 2 Jahren
    Schöne Geschichte

    Das Cover ist stimmig und passt zu Joss, dem Date-Manager.
    Der Klappentext klingt interessant.
    Die Geschichte um den "Date-Manager" Joss und den eher unnahbaren neuen Kunden Dion ist nicht so ganz einfach. Er ist einfach schwerer zu vermitteln. Und dann hat er auch noch eine Menge Anziehungskraft auf Joss. Wie wird dieser Auftrag nur ausgehen?
    Die Protagonisten wurden von der Autorin sympathisch, authentisch und natürlich dargestellt.
    Der Schreibstil ist locker leicht und flüssig zu lesen. Die Hoffnung und Spannung ist aber der ersten Seite gegeben.
    Den Leser erwartet hier eine humorvolle (wenn nicht sogar witzige), dramatische, gefühlvolle Geschichte mit viel Drama, Herz und Liebe.
    Ein Buch zum Enspannen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    BarbaraDruckers avatar
    BarbaraDruckervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Gay-Romance mit Potenzial und interessanten Figuren, doch kein literarischer Höhenflug
    Kein literarischer Höhenflug aber eine Wohlfühlstory mit sympathischen Figuren

    Eventmanager und Wirtschaftsprüfer – ich mag in der Wirtschaft angesiedelte Romane und die Autorin (eine Finanzbeamtin) hat auch eine Ahnung, worüber sie hier schreibt. Das ist kein weiterer Abklatsch von unrealistischen Millionärsromanzen, sondern stimmig im Setting. Ebenso erfreut war ich über die Anlage der Figuren: Hier treffen zwei starke Männer aufeinander, die aus unterschiedlichen Gründen Bedenken haben, sich ineinander zu verlieben. Einer davon besteht darin, dass sie beide dominant sind (nicht im Sinne von BDSM) und sich von ihren bisherigen Überzeugungen lösen müssten, damit eine Beziehung funktionieren kann. Eine Gay-Romance mit interessantem innerem Konflikt und potenziellem Tiefgang also.

    Die Story hätte also so einiges hergegeben, nur leider finden Joss Baker und Dion Collister zu einfach zueinander, ich hätte gerne die prickelnde Ungewissheit länger gespürt. Man darf sich von dem Buch auch keinen literarischen Höhenflug erwarten. Die Sprache ist ziemlich schlicht, hier fehlt eindeutig noch Übung, stilistisch zu variieren, Facetten herauszuarbeiten und Tiefen auszuloten. In enervierender Regelmäßigkeit erfährt man, dass "er heiß aussieht", die Gedanken der Hauptfiguren werden solange wiederholt, bis auch der dümmste Leser sie begreift ("oh Mann, er sah wirklich heiß aus") und jedes stimmig aufgebaute Bild oder Gefühl wird sicherheitshalber dem Leser noch mal erklärt und interpretiert.

    Doch schriftstellerisches Handwerk kann man lernen, am Erzählstil arbeiten. Mir bescherte der Roman trotz allem großes Vergnügen. Ich mochte beide Figuren, Collisters sarkastischen Humor (die Konversation mit dem Veganer ist köstlich!) und Joss' romantische Ader, ohne deswegen sofort von Schmalz zu triefen. Beide sind erwachsene Männer (um die dreißig) und stehen fest im Leben. Ein paar tolle Events wären schön gewesen, wenn eine Figur schon Event-Manager ist, dafür gibt uns die Autorin in der Nebenhandlung Einblick in die Arbeit eines Wirtschaftsprüfers. Auch wenn vieles an der Oberfläche bleibt, wirkt es auf mich nicht wie ein Klischee.

    "Der Date-Manager" ist kein Gesellschaftsroman, auch keine psychologische Studie, und wer anspruchsvolle Literatur sucht, wird enttäuscht sein. Er ist ein Wohlfühlbuch und als solches sollte es auch gelesen werden. Ideal zum Entspannen, wunderbar für den Strand geeignet oder für dunkle Winternächte.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Tiffigs avatar
    Tiffigvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Einfach Klasse!!!!
    Einfach Klasse!

    Die zwei Charakter muss man einfach Lieben. Joss und Dion, allein die Namen versprechen viel. Ich hab das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Es ist mein erstes Buch von Bianca Nias, doch ich weiß es wird nicht das Letzte gewesen sein. 

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    A
    ankenowakvor einem Monat
    A
    ankenowakvor einem Monat
    kampfkeks3s avatar
    kampfkeks3vor 8 Monaten
    NadjamitBlitzs avatar
    NadjamitBlitzvor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks