Bianca Nias Jonathan@Bruns_LLC - Löwengebrüll

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(9)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jonathan@Bruns_LLC - Löwengebrüll“ von Bianca Nias

Die Löwen aus dem Reinhardswald sind wieder da! Nicht nur seine neue Rolle als Alpha-Löwe macht Jon zu schaffen, sondern auch Devons Verschwinden. Der schwarze Wolf hat sich scheinbar in Luft aufgelöst. Als wäre das nicht schon schlimm genug, übt plötzlich der kleine Löwe Luke eine Anziehungskraft auf ihn aus, der er sich nicht entziehen kann. Und das, obwohl Luke das Gegenteil von dem ist, was Jon eigentlich begehrt. Viel zu klein und schmächtig für einen Löwen, zudem schüchtern und unsicher, steht Luke am untersten Ende der Rangfolge in der Familie. Alles scheint Jon über den Kopf zu wachsen, als auch Tajos natürlicher Herrschaftsinstinkt mit aller Macht zurückkehrt und er ungewollt die wichtigste Entscheidung seines Lebens treffen muss: das Rudel, Devon oder Luke? Teil 2 der Löwenwandler-Reihe von Bianca Nias

Ich liebe diese Reihe <3

— Butterfly6
Butterfly6

Der zweite Teil mit mehr Gefühl, aber etwas weniger Handlung.

— Shaddowlino
Shaddowlino

genauso gut wie der erste! Hoffentlich kommt noch mehr!

— Rieke93
Rieke93

Auch Löwen sind nicht immer die stärksten aber mit dem Herzen am richtigen Fleck! Toller 2.Teil :)

— Clie
Clie

Stöbern in Fantasy

Das Erwachen des Feuers

Nach einiger Einlesezeit Pageturner

Tauriel

Alissa im Drunterland

Für jeden Alice-Fan ein Muss! Kleines aber feines Büchlein!

alice169

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Wer inhaltlich einen typischen Moers-Roman aus Zamonien erwartet hat, wird hier leider enttäuscht werden, weshalb ich Fans dieses Buch nicht

HappySteffi

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Was für ein Roman! Ein genialer Auftakt mit viel Spannung und großen Gefühlen, dazu besonders zum Ende viele überraschende Wendungen

Claire20

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Jetzt geht es ums Ganze: der dritte Sigilsplitter darf der Schattenfrau nicht in die Hände fallen! Wie immer: total und absolut genial!

federfantastika

Coldworth City

Sehr schöne, flüssige wenn auch etwas kurze Fantasygeschichte über Mutanten, leider hat mir das gewisse etwas gefehlt. Trz. zu empfehlen!

SophieMueller

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolle Fortsetzung des ersten Bandes <3

    Jonathan@Bruns_LLC - Löwengebrüll
    Butterfly6

    Butterfly6

    24. April 2016 um 21:36

    "Die Löwen aus dem Reinhardswald sind wieder da ! Nicht nur seine neue Rolle als Alpha-Löwe macht Jon zu schaffen, sondern auch Devons Verschwinden. Der schwarze Wolf hat sich scheinbar in Luft aufgelöst. Als wäre das nicht schon schlimm genug, übt plötzlich der kleine Löwe Luke eine Anziehungskraft auf ihn aus, der er sich nicht entziehen kann.  Und das,obwohl Luke das Gegenteil von dem ist, was Jon eigentlich begehrt. Viel zu klein und schmächtig für einen Löwen, zudem schüchtern und unsicher, steht Luke am untersten Ende der Rangfolge in der Familie. Alles scheint Jon über den Kopf zu wachsen, als auch Tajos natürlicher Herrschaftsinstinkt mit aller Macht zurückkehrt und er ungewollt die wichtigste Entscheidung seines Lebens treffen muss:das Rudel, Devon oder Luke ?"Cover:Das Cover finde ich genauso schön, wie das des ersten Bandes.Diesmal sehen wir eine Mänerbrust, die sich aber auch sehen lassen kann ;) und Stärke ausstrahlt. Dazu gibt es den Kontrast zum brüllenden Löwen, welcher dem Cover etwas gefährliches verleiht. Meiner Meinung nach spiegelt es sehr gut die Persönlichkeit von Jon wieder,vor allem sein Gefühlschaos in diesem Band. Ich finde das Cover traumhaft schön. Zum Inhalt:Jonathan wird in diesem Band von einer Achterbahn der Gefühle überrollt, denn es scheinen immer mehr Dinge zu geschehen und einige bringen seine Gefühlswelt ordentlich durcheinander. Da wäre die Warterei, denn Devon befindet sich als Spitzel hinter den feindlichen Linien. Auch wird die Bedrohung durch Shirkou Soran größer und ebenfalls nehmen seine Instinkte seinen Bruder herauszufordern und das Rudel zu übernehmen zu.Desweiteren herrscht plötzlich eine große Anziehungskraft zwischen ihm und den kleinen, schwachen Löwen Luke und somit scheint die Achterbahn der Gefühle nur größer zu werden. Es herrscht ein Zwiespalt in ihm, denn er fühlt sich zu Luke hingezogen und es scheint für ihn immer schwieriger zu werden auf Abstand zu bleiben. Andererseits hat er aber auch noch Gefühle für Devon. Für wen wird er sich am Ende entscheiden ? Und welche Bedrohungen lauern noch im Schatten der Dunkelheit auf die Bruns ?Meine Meinung:Im zweiten Band der Bruns_LLC Reihe steht Tajos Bruder Jonathan im Vordergrund und die Geschichte setzt direkt am Ende des ersten Bandes an, denn sie befinden sich noch in Afrika. Ich fand es eine großartige Fortsetzung. Das Buch war super spannend und die Autorin hat mich sogar einige Male mit den Wendungen der Geschichte überrascht. Das Buch hat mich gefesselt, sowie zuvor auch Band 1. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung. Absolute Leseempfehlung !

    Mehr
  • Männliche Härte vs. animalischen Instinkt

    Jonathan@Bruns_LLC - Löwengebrüll
    Blonderschatten

    Blonderschatten

    17. January 2016 um 22:39

    Cover: Ein wunderschöner, stählerner Männerkörper, der Stärke ausstrahlt. Durch den Löwen, der seine Lefzen bleckt erhält das Bild nochmal einen gefährlichen Aspekt. Der natürliche grün/kaki Ton hebt den Buchtitel hervor, der mit geschwungener Schrift nochmal einen schönen Blickfang einfließen lässt. Wieder ein traumhaftes Cover <3 Meinung: Jonathan steht in diesem Band gleich einer ganzen Schar von Hürden und Problemen gegenüber. Zum einen haben wir den Kampf um den Platz des Alphas, den Jon stellvertretend für seinen Bruder Tajo übernommen hat, denn Tajos Instinkt sein Rudel wieder zu führen regt sich mit aller Macht in ihm. Das Spiel von menschlichem Sein und animalischem Instinkt zu verfolgen war sehr interessant, denn besonders bei Jon konnte ich hier sehr gut verfolgen, dass seine menschliche Seite weniger Probleme damit gehabt hätte, die Führungsposition wieder aufzugeben, als es sein Instinkt als Löwe zulässt. Was unter Menschen in der Familie bleibt, muss als Wildkatze erst einmal herausgefordert und erkämpft werden. Hier hat mir vor allem Marc in Lächeln ins Gesicht gezaubert, denn er weiß ganz genau wie er das neu entflammte Alphamännchen-Herz von Tajo wieder auf den Boden der Tatsachen bekommt ;) >>Hör auf, mich zu reizen! Es sei denn, du kannst mit den Konsequenzen umgehen!<< Luke legte den Kopf schief und grinste verlegen. >>Was denn? Ich mache doch gar nichts! [...]<< Die Bruns kämpfen nach wie vor gegen den kurdischen Berglöwen Shirkou Soran, dessen Clan sich mit der russischen Wolfsfamilie verbündet hat. Dem schwarzen Wolf Devon obliegt hier die Aufgabe, sich als Spitzel in feindliches Gebiet zu wagen um für die Bruns an Informationen zu gelangen. Auch hier lässt Jon einiges an Nerven, denn Devon ist für Jon nicht nur ein alter Freund aus Schulzeiten, sondern auch seine Liebe. Ebenso wie Jonathan ist auch in mir Unruhe aufgestiegen. Der schwarz Wolf bleibt verschwunden, was einiges an Fragen aufwirft, zumal seine Aufgabe damals im ersten Teil darin bestand, die Bruns auszuspionieren. Ist etwas schief gelaufen oder ist das Worst-Case-Szenario eingetreten und Devon hat die Seiten wieder gewechselt? >>Wie konnte ich nur vergessen, wie unersättlich du bist.<< >>Na warte. Ich werde dich schon daran erinnern und es unvergesslich für dich werden lassen<< Als dann auch noch Luke auf den Plan tritt, ist das Chaos um Jon perfekt. Seine Gefühle fahren Achterbahn, für den kleinen, schmächtigen Löwen, der eigentlich so gar nicht in sein Beuteschema passt. Ein weiterer Belastungspunkt ist, dass sein Herz auch nach wie vor für Devon schlägt und dennoch schafft er es nicht Distanz zu Luke zu wahren und gerät so in einen Konflikt mit seinem Ehr- und Verantwortungsgefühl. Jon ist von seinen Gefühlen zu Luke erstmals überrumpelt, auch deshalb, weil die beiden Löwen so unterschiedlich erscheinen, doch mit ihm an seiner Seite, kann er endlich er selbst sein und muss ihm nichts vorspielen - nicht unbedingt den großen Löwen markieren. Er wird geliebt, wie er ist und nicht, was er ist. Sie ergänzen einander auf perfekte Weise. Luke bringt Seiten an ihm zum Vorschein, die er bisher nicht kannte. Ihm muss er im Gegensatz zu Devon nichts beweisen. Luke starrte auf irgendeinen Punkt weit hinter ihm und Jon spürte,wie der Zorn des kleinen Löwen langsam abflaute und in Verzweiflung umschlug. Im Vergleich zu Tajo und Jonathan sticht Luke hervor. Doch was macht einen Löwen eigentlich aus? Man sagt nicht umsonst: Was bringen dir breite Schultern, wenn du nicht das Herz eines Löwen hast. Und genau darum geht es hier. Es kommt nicht auf das Erscheinungsbild an, nicht das ist es, was uns sagt ob wir mächtig sind, viel mehr ist es das, was wir bewirken können und Luke zeigt uns, dass er über sich hinaus wachsen kann. Devon oder Luke? Für wen entscheidet sich der Löwe oder wird ihm die Entscheidung letzten Endes aus der Hand genommen? Charaktere: Jons Leben wird vom Chaos gesteuert, dennoch behält er das Gefühl von Kontrolle, wenn er die Dinge auf seine Art Regeln kann. Unzufrieden mit der momentanen und uneinschätzbaren Gefahrenquelle der verbündeten Clans, ist es Luke, der seine innere Zerrissenheit sowohl in andere Dimensionen befördert, als auch heilt. Luke ist klein, unsicher und eher unscheinbar. Er hält sich im Hintergrund, ist Jon aber immer zum richtigen Zeitpunkt eine wichtige Stütze. Er hat jedoch einiges mehr auf dem Kerbholz, als man vermuten würde, und das stellt er auch unter Beweis. Wird Jon sich am Ende für ihn entscheiden? Schreibstil: Männliche Härte vs. animalischen Instinkt - Mit Jonathans Geschichte hat Bianca Nias eine tolle Fortsetzung ihrer Bruns_LLC-Reihe geschaffen. Die Autorin ermöglicht ein schnelles einfinden in die Geschichte, denn bevor Jonathans Geschichte beginnt, erhalten wir eine Zusammenfassung über die Ereignisse die sich bisher zugetragen haben. Darüber hinaus, treffen wir mit Tajo und Marc zwei gut bekannte Charaktere aus dem ersten Band, die der Geschichte ,neben den Protagonisten Jonathan und Luke, eine interessante Dynamik verleihen. Besonders beeindruckt hat die Autorin mich hier wieder mit ihrem Zusammenspiel von Mensch und Tier. Einerseits liegen die Prioritäten auf gleicher Ebene und dann merkt man andererseits wieder die „Gelassenheit“ des Menschen und den Jagdtrieb des Wildtiers, der zu einem inneren Konflikt führt. Die Eigenschaften der jeweiligen Tierarten, fließen in die Persönlichkeit des Menschen mit ein. Ebenso ist die Veränderung der Protagonisten spürbar, die sie miteinander vollziehen. Luke kommt mehr aus sich heraus und verliert langsam seine unscheinbare Wirkung, während Jon mehr Tiefe erlangt, indem er seine leicht oberflächliche Art ablegt und Situationen mehr hinterfragt. Hier begegnen wir nicht nur der Auseinandersetzung mit dem Feind, sondern auch der stetigen Entwicklung bekannter Charaktere. Spannende und unerwartete Wendungen sorgen für fesselnde Lesestunden und auch der dritte Band, mit Rick und Daniel, verspricht nicht weniger Spannung. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung und freue mich auf ein Wiedersehen.

    Mehr
  • Nicht ganz so gut, wie Teil 1

    Jonathan@Bruns_LLC - Löwengebrüll
    Koriko

    Koriko

    30. June 2015 um 12:57

    Story:  Nachdem die Familie Bruns den ersten Übergriff der gegnerischen Gestaltwandler abwehren konnte und sich der Wolf Devon als Spitzel hinter die feindlichen Linien einschleust, beginnt für Jonathan die Zeit des Wartens. Nicht nur wird die Bedrohung von Shirkou Soran, der an der Spitze ihrer Gegner steht, größer, Jonathans Instinkte drängen in dazu seinen Bruder Tajo herauszufordern, um dessen Rudel zu übernehmen. Zu allem Überfluss betritt auch noch der kleine, eher schwächliche Löwe Luke die Bildfläche, der etwas in Jonathan anspricht, was dieser in all dem Chaos nicht gebrauchen kann. Obwohl sein Herz an Devon hängt, lässt er sich auf Luke ein und kann sich schon bald nicht mehr von ihm fernhalten … Eigene Meinung: Mit „Jonathan@Bruns_LLC“ geht Biance Nias‘ Gestaltwandlerreihe in die zweite Runde. Dieses Mal stellt sie Tajos Bruder Jonathan in den Mittelpunkt, der bereits beim ersten Teil einen eigenen kleinen Nebenstrang erhalten hat. Ihm zur Seite stellt sie den unsicheren, jungen Löwen Luke, der zusammen mit Jon auch in der Kurzgeschichte „Lion’s Basic Instinct“ die Hauptrolle spielt. Fans von Devon müssen sich hingegen bis zum vierten Teil er Reihe gedulden – erst dann erzählt die Autorin, was aus dem schwarzen Wolf wird. Die Geschichte setzt dort an, wo sie in „Tajo@Bruns_LLC“ aufgehört hat: die Gruppe befindet sich in Afrika und hat gerade den ersten Angriff der Schergen Shirkou Sorans überstanden. Es verspricht daher spannend weiterzugehen, doch bereits nach wenigen Seiten zeigt sich, dass Bianca Nias sich weniger um das Fortschreiten der Handlung interessiert, sondern vielmehr die Beziehung zwischen Jon und Luke ins Zentrum rückt. Anstatt Action und einer spannenden Geschichte, die mehr über die Hintergründe Shirkou Sorans offenbart, erwarten den Leser eher Drama, Beziehungskisten und jede Menge Erotik. Das mag Fans erotischer Liebesgeschichten freuen, Leser, die auf eine Fortführung der eigentlichen Geschichte, das Enthüllen von Geheimnissen und mehr Action hoffen, werden leider enttäuscht. So gern man die Entwicklung der Beziehung zwischen Jon und Luke beiwohnt, so sehr vermisst man die Spannung aus Teil 1. Leider mischen sich auch ein paar Logiklücken ein, über die man beim Lesen stolpert. Einmal mehr können die Charaktere überzeugen, sind gut durchdacht und durchweg sympathisch. Jon ist ein interessanter und liebenswerter Protagonist, den man bereits im ersten Band ins Herz geschlossen hat. Auch Luke mag man, obwohl er sehr passiv ist und selten aktiv in Erscheinung tritt. Hin und wieder wünscht man sich, dass der kleine Löwe ein wenig präsenter ist und nicht nur die Rolle devoten Liebhabers annimmt, sondern über sich hinauswächst – etwas, was er zum Ende des Buches unter Beweis stellen darf. Jon und Luke funktionieren gut miteinander, sind ein sympathisches Paar, dessen Weg man gerne mitverfolgt. Auch die Nebenfiguren wissen zu gefallen, kommen jedoch dieses Mal nur am Rande vor. Gerade liebgewonnene Figuren aus „Tajo@Bruns_LLC“ kommen in der Fortsetzung nur am Rande vor, was sehr schade ist. Dafür betreten neue Charaktere die Spielfläche, u.a. Marcs Freund Daniel und Rick, die beide im dritten Band der Reihe „Daniel@Bruns_LLC“ eine große Rolle spielen. Stilistisch legt Bianca Nias erneut ein solides, gut geschriebenes Buch vor, in das man schnell hineinkommt und liest. Sowohl die actionreicheren Szenen, als auch die Dialoge sind gelungen und machen Spaß – wer ausführliche, gut geschriebene Erotik mag, kommt ebenfalls auf seine Kosten, denn die Autorin schafft es Sexszenen abwechslungsreich zu umschreiben und nicht immer dieselben Worte zu verwenden. Hochliterarische Kost darf man bei „Jonathan@Bruns_LLC“ nicht erwarten, doch der Schreibstil ist flüssig und abwechslungsreich, so dass man den Roman sehr schnell liest. Fazit: Bianca Nias legt mit „Jonathan@Bruns_LLC“ eine solide Fortsetzung ihrer Gestaltwandler-Reihe vor, die mit sympathischen Charakteren und einem soliden Schreibstil besticht. Inhaltlich ist die Geschichte um Jon und Luke deutlich schwächer, da die eigentliche Handlung kaum vorangetrieben wird, sondern die Beziehungskisten und Erotikszenen im Vordergrund stehen. Wer Romane dieser Art mag, wird bei „Jonathan@Bruns_LLC“ auf seiner Kosten kommen, Fans der spannenden Thriller-Handlung können nur auf die Fortsetzung „Daniel@Bruns_LLC“ bauen, in der er hoffentlich wieder mehr um Shirkou Soran gehen wird.

    Mehr
  • Die Gestaltwandler l(i)eben weiter ...

    Jonathan@Bruns_LLC - Löwengebrüll
    Shaddowlino

    Shaddowlino

    04. January 2015 um 23:24

    Klappentext: Die Löwen aus dem Reinhardswald sind wieder da! Nicht nur seine neue Rolle als Alpha-Löwe macht Jon zu schaffen, sondern auch Devons Verschwinden. Der schwarze Wolf hat sich scheinbar in Luft aufgelöst. Als wäre das nicht schon schlimm genug, übt plötzlich der kleine Löwe Luke eine Anziehungskraft auf ihn aus, der er sich nicht entziehen kann. Und das, obwohl Luke das Gegenteil von dem ist, was Jon eigentlich begehrt. Viel zu klein und schmächtig für einen Löwen, zudem schüchtern und unsicher, steht Luke am untersten Ende der Rangfolge in der Familie. Alles scheint Jon über den Kopf zu wachsen, als auch Tajos natürlicher Herrschaftsinstinkt mit aller Macht zurückkehrt und er ungewollt die wichtigste Entscheidung seines Lebens treffen muss: das Rudel, Devon oder Luke? Meine Meinung: Nachdem ich den ersten Teil im Rahmen einer Leserunde lesen konnte, drängte mich alles dazu auch den zweiten Teil zu lesen. Der Schreibstiel ist unverändert flüssig und sehr angenehm zu lesen, sodass ich dieses Mal gleich gut in die Geschichte fand. Tajo, Marc und Jon sind immer noch bei ihrer Familie in Afrika, als es schließlich zu den ersten intimen Kontakten zwischen Jon und Luke kommt. Beide leugnen die Gefühle füreinander bzw. definieren Sie als reine sexuelle Anziehungskraft, was zu Spannungen zwischen ihnen führt. Dazu kommt noch die Spannung zwischen den drei Alpha-Löwen Jon, Tajo und ihrem Vater. Um Schlimmeres zu vermeiden trennen sich die Wege schließlich. Während Tajo und Marc nach Holzhausen zurückkehren, fliegen Jon und Luke nach Berlin weiter, um dort eine Zweigbasis aufzubauen. Dort wird es für die beiden nicht einfacher ihre Gefühle zu unterdrücken. Die Emotionen und Gedanken von Luke und Jon nehmen einen Großteil der Geschichte ein, was ich am Anfang gut fand und die Charaktere und ihr Handel verständlich machte. Das kam mir in der ersten Geschichte bei Tajo und Marc oftmals zu kurz. Im Verlauf fand ich es dann aber doch etwas zu viel, zumal sich Luke und Jon einfach sehr ähnlich in ihren Grundgedanken und Gefühlen sind und ich hin und wieder das Gefühl hatte etwas doppelt zu lesen. Leider bleibt mir persönlich auch die Hauptgeschichte zu sehr im Hintergrund. Es geht nicht wirklich vorwärts, sondern dreht sich immer nur im Kreis um Jon und Luke. Mein Eindruck bei diesem Teil ist so ziemlich das Gegenteil vom ersten Teil, während mir dort zu wenig Gefühl war und zu viel geschichtlicher Fortgang, sind es mir hier etwas zu viele Emotionen und zu wenig Geschichte. Was allerdings nicht zu knapp war, war die Spannung am Schluss und das gelungene Ende an sich. Auch die lockeren Sprüche mag ich sehr, denn sie sie nehmen etwas den ernst, der der ganzen Geschichte zugrunde liegt. Da das Hauptende immer noch offen ist, hoffe ich sehr auf einen dritten Teil und denke, dass dort dann für meinen Geschmack das Gleichgewicht zwischen Handlung und Gefühl stimmt. Fazit:Eine gute Fortsetzung einer Gay-Fantasy-Reihe, die mir zeigt, dass sich die Autorin mit den Rückmeldungen ihrer Leser auseinander gesetzt hat und vielleicht etwas zu viel von den Anregungen umsetzen wollte. An sich ist sie aber ihrem angenehmen Stil treu geblieben, die intimen Szenen sind passend geschrieben. Die Story an sich bleibt weiterhin spannend und ich werde mir auf jeden Fall den dritten Teil kaufen.

    Mehr
  • Die Löwen brüllen wieder!

    Jonathan@Bruns_LLC - Löwengebrüll
    Rieke93

    Rieke93

    Inhalt: Die Löwen aus dem Reinhardswald sind wieder da! Nicht nur seine neue Rolle als Alpha-Löwe macht Jon zu schaffen, sondern auch Devons Verschwinden. Der schwarze Wolf hat sich scheinbar in Luft aufgelöst. Als wäre das nicht schon schlimm genug, übt plötzlich der kleine Löwe Luke eine Anziehungskraft auf ihn aus, der er sich nicht entziehen kann. Und das, obwohl Luke das Gegenteil von dem ist, was Jon eigentlich begehrt. Viel zu klein und schmächtig für einen Löwen, zudem schüchtern und unsicher, steht Luke am untersten Ende der Rangfolge in der Familie. Alles scheint Jon über den Kopf zu wachsen, als auch Tajos natürlicher Herrschaftsinstinkt mit aller Macht zurückkehrt und er ungewollt die wichtigste Entscheidung seines Lebens treffen muss: das Rudel, Devon oder Luke? Meine Meinung: Ganz ehrlich? Ich hab den ersten Band verschlungen und das bereits mehrmals. Und jedes Mal bin ich bei diesem Cliffhanger am Ende ausgeflippt. Umso glücklicher war ich, als ich diesen 2. Band gesehen und nun auch gelesen habe. Jons Geschichte ist wirklich herrlich! Jon hat mir ja schon von Anfang an gefallen und die Sache mit Devon am Ende des ersten Bandes ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Was muss das nur für ein Gefühl sein, einfach so nichts mehr von seinem Liebsten zu hören? Für mich wäre es ein blödes Gefühl, für Jon ein noch viel Schlimmeres und ich habe im 1. Band total mit ihm mitgefühlt. Dies kann man nun auch wieder, denn seine Gefühlsachterbahn ist wirklich ziemlich rasant. Vor allem als er dann auch noch mit Luke im Bett landet und er nun gar nicht mehr weiß, wen er eigentlich liebt. Das mit ihm mitzuerleben, ist für den Leser dieses Buches wirklich großartig und berührt einen ganz tief im Herzen. Man lacht, weint und ärgert sich mit und über ihn und Luke, denn aus dessen Sicht wird auch einiges beschrieben. Die beiden sind aber manchmal auch zu blöd gewesen, da hätte ich ihnen am Liebsten eine gescheuert. Das zeigt nur wieder, wie real die Personen, eigentlich das ganze Buch wirkt. Man denkt, man sitzt im Kino und erlebt einen actionreichen, romantischen Film. Alles wirkte so echt, reißt einen mit, sodass man die Spannung kaum noch aushalten kann und am Liebsten ins Buch eintauchen und helfen möchte. Also, das perfekte Kopfkino, fehlt nur noch das Popcorn. Und die Sexszenen? Naja, was für rote Ohren ist schon dabei, wenn man das Gay-Genre nicht gewöhnt ist. Aber bei mir waren es nur leicht rote Ohren und eher richtige Schmankerle, diese Szenen. Hab ja inzwischen auch genug Bücher mit dem Thema gelesen, sodass mich in dieser Richtung nichts mehr so wirklich schockt. Ich find aber auch toll, dass die Liebe zwischen Jon und Luke auch in diesen Szenen deutlich wird, deutlicher als es den beiden teilweise klar ist. Für mich war zwar ab dem ersten Moment klar, wohin deren Beziehung führt, was aber keinen Abbruch an meiner Lust zu Lesen war. Ich habs dennoch verschlungen und war begierig auf das Ende. Nun allerdings bleibt bei mir erneut die Frage, wie schon nach Band 1. Kommt da noch was? Genug Personen gäbe es und die Autorin hat ja schon ein paar Richtungen angerissen, wer eine Geschichte haben könnte. Keyla könnte eine bekommen, aber auch Daniel, den besten Menschenfreund von Marc (Protagonist aus dem 1. Band), der hier auch wieder auftaucht. Wäre interessant zu erfahren, ob noch was kommt, aber sicherlich muss ich mich wieder ewig lange gedulden. *seufz* Fazit: Alles in allem, eine wunderbare Fortsetzung und ich bin voller Erwartung auf einen weiteren Band. Ich liebe die Reihe und werde diesen zweiten Band bis dahin sicherlich noch einige weitere Male lesen. Es macht einfach total Spaß! Viel Vergnügen beim Lesen! Reihenfolge: 1. Tajo@Bruns_LLC - Das Herz des Löwen 2. Jonathan@Bruns_LLC - Löwengebrüll

    Mehr
    • 3
    Rieke93

    Rieke93

    28. December 2014 um 23:42
    Tigerbaer schreibt Oh, du hast es schon gelesen. Ich liebe den ersten Teil und bin schon wie ein Flitzebogen auf Jons Geschichte gespannt ;-)

    Na dann nichts wie ran. Ist sehr gut und die Autorin hat mir geschrieben, dass noch was kommt und auch mit denen, die ich vermutet habe :D

  • Löwen mit Gebrüll und Herz

    Jonathan@Bruns_LLC - Löwengebrüll
    Clie

    Clie

    25. November 2014 um 21:34

    Inhalt:Die Löwen aus dem Reinhardswald sind wieder da! Nicht nur seine neue Rolle als Alpha-Löwe macht Jon zu schaffen, sondern auch Devons Verschwinden. Der schwarze Wolf hat sich scheinbar in Luft aufgelöst. Als wäre das nicht schon schlimm genug, übt plötzlich der kleine Löwe Luke eine Anziehungskraft auf ihn aus, der er sich nicht entziehen kann. Und das, obwohl Luke das Gegenteil von dem ist, was Jon eigentlich begehrt. Viel zu klein und schmächtig für einen Löwen, zudem schüchtern und unsicher, steht Luke am untersten Ende der Rangfolge in der Familie. Alles scheint Jon über den Kopf zu wachsen, als auch Tajos natürlicher Herrschaftsinstinkt mit aller Macht zurückkehrt und er ungewollt die wichtigste Entscheidung seines Lebens treffen muss: das Rudel, Devon oder Luke? Rezension:Nach dem ich auch den 1.Teil von Bianca Nias gelesen hatte, rund um die Löwen des Reinhardswaldes, habe ich mit großer Neugier und Vorfreude auf den 2. Teil gewartet.Und ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch wechselt im Laufe zwischen Jons und Lukes Sicht ab. Was ein gutes Verständnis für die Figuren und ihre Beweggründe ermöglicht. Leider sind beide Hauptfiguren etwas schwermütig, was streckenweise sehr wehleidig rüber kommt, aber nicht so sehr das es die Stimmung des Lesers mit runter zieht. Es gibt eher den Persönlichkeiten eine Tiefe. Denn es zeigt das große Herz von Jon und Luke. Jon macht sich Sorgen Luke und Devon zu verletzen, weil er zwischen beiden nicht entscheiden kann und sich gleichzeitig ausgenutzt fühlt. Während Luke mit seinem minderen Selbstwertgefühl kämpft, nicht gut genug zu sein für den anderen Löwen. Die aufsteigenden Gefühle verbergen beide hinter eine Maske von Neutralität und Distanz. Denn ihnen droht auch noch Gefahr von außen. Und während ihrer beider Leben auf dem Spiel steht, sehen sie ein, dass nur zusammen sie am stärksten sind. Ich fand es klasse, dass Tajo und Mark noch immer wichtigen Rollen spielen und nicht in den Hintergrund abgeschoben wurden. Sie haben viel zu der tollen Dynamik im Buch bei getragen. Jon und Luke sind tolle Persönlichkeiten, mit denen ich mitgelacht und -gelitten habe. Ich bin super in das Buch reingekommen, auch Dank dem tollen Schreibstil von Bianca Nias. Das Buch ist eine tolle Fortsetzung vom ersten Teil und nur zu empfehlen.

    Mehr