Bianca Savcenco

 4 Sterne bei 3 Bewertungen
Bianca Savcenco

Lebenslauf von Bianca Savcenco

Bianca Savcenco wurde 1975 in Sibiu, Rumänien, geboren, und ist 1984 mit der Familie nach Nürnberg ausgewandert. Sie hat Politikwissenschaften in Erlangen und Berlin studiert. Vom Oktober 1999 bis April 2000 absolvierte sie Praktika bei NROs in der Elfenbeinküste. Bei dieser Gelegenheit lernte sie ihren zukünftigen Ehemann kennen, einen Mitarbeiter des Auswärtigen Amtes. Fortan pendelte sie zwischen zwei Leben: dem als Studentin in Deutschland und dem als Familienmanagerin und Diplomatengattin in Eritrea und der Türkei. 2008 hieß der neue Posten Libyen. Im Februar 2011 schließlich Flucht aus Tripolis, August 2011 Umzug nach Marokko, wo sie seitdem mit Mann und zwei Kindern lebt. Bianca Savcenco hat sich immer für Literatur interessiert, viel analysiert und versucht, Eindrücke möglichst prägnant in Sprache zu fassen. Irgendwann bemerkte sie, dass sie eine starke Wahrnehmung für besondere Momente, die Poesie des Alltags oder auch nur Strömungen besitzt und auch das Bedürfnis hat, diese in Worte zu fassen. Das floss zusammen mit dem Umstand, dass sie selbst in ihren jungen Jahren schon eine Menge haarsträubender wie berührender Geschichten erlebt hatte. Schreiben ist ihr Bedürfnis und Freude zugleich. Vor einigen Monaten hat sie ihren Debütroman „Sandsturm, Liebesstille“ fertiggestellt. Im Moment arbeitet sie an einer märchenhaften Kindergeschichte. In ihrem Blog http://www.einmalnomadeimmernomade.blogspot.de/ schreibt sie über ihren Beruf als um die Welt tingelnde Ehefrau.

Alle Bücher von Bianca Savcenco

Sandsturm, Liebesstille

Sandsturm, Liebesstille

 (3)
Erschienen am 07.02.2014

Neue Rezensionen zu Bianca Savcenco

Neu
vormis avatar

Rezension zu "Sandsturm, Liebesstille" von Bianca Savcenco

Sandsturm, Liebesstille, Tripolis 2011
vormivor 5 Jahren

Ein sehr ungewöhnlicher Roman. Auch für mich, denn politische Romane sind eigentlich nicht so sehr mein Geschmack. Aber nachdem ich den Klappentext gelesen habe, war ich doch sehr neugierig auf dieses Buch. Es geht um zwei sehr unterschiedliche Frauen, die Freundinnen Laetizia und Claire. Beide leben im Frühjahr 2011 in der libyschen Hauptstadt Tripolis, als die Unruhen der Nachbarländer auch auf Libyen übergreifen und es erst zu Demonstrationen und später zu gewaltätien Ausschreitungen kommt. Was werden sie tun? Werden sie das Land verlassen? Claire ist mit einem einflussreichen Mann verheiratet, die Familie mit den drei kleinen Kindern genießt schon beinahe Diplomaten-Status. Laetizia ist eine Lehrerin an der deutschen Schule, alleinstehend und unabhängig. Ungewöhnlich an diesem Buch ist, nach der Geschichte, auch die Sprache der Autorin. Sie ist meistens sehr blumig, fast schon poetisch. Dann wechselt sie überraschend zu sehr direkten Andeutungen, die besonders die libyschen Männer der selbstbewussten Laetizia gegenüber an den Tag legen. Gut beschrieben sind die inneren Zerrissenheiten, die Claire und Laetizia umtreiben. Jede quält sich mit ihren ganz persönlichen Unsicherheiten, Fragen und Dämonen. Und trotzdem haben beide, aber jede für sich eine Sehnsucht nach Veränderung. Bianca Savcenco läßt den Leser gut an den tiefen Gedanken teilhaben. Das Buch besteht für mich aus zwei Hälften. In der ersten wird der Leser in die Welt von Claire und Latuzia eingeführt. Wir lernen etwas über das Leben der beiden, über ihr kennenlernen, ihre Freunde, den Beginn ihrer Freundschaft und über ihre außergewöhnlichen Lebensumstände. Das war zwar sehr interessant, hat mich aber noch nicht begeistert. Dafür gab es von mir den Punktabzug. Aber die zweite Hälfte hat mich dann ziemlich mitgerissen, richtiggehend gepackt. Ich möchte hier natürlich nicht viel darüber verraten, damit sich niemand ärgern muß, der das Buch noch lesen will. Hier geht es eher um Veränderungen. Kleine und große, im privaten Leben der Beiden und natürlich auch die äußeren Einflüsse, da die Demonstrationen beginnen. Es rumort gewaltig auf den Straßen. Es gibt jede Menge Einblicke in das Seelenleben der in Libyen lebenden Frauen, manchmal etwas philosophisch. Ein sehr interessantes Buch, definitiv mal was anderes.

Kommentare: 3
49
Teilen
leseratte69s avatar

Rezension zu "Sandsturm, Liebesstille" von Bianca Savcenco

Wirklich gutes Thema, konnte mich aber nicht so überzeugen
leseratte69vor 5 Jahren

"Klappentext"
Tripolis, Februar 2011: Der politische Umsturz in den Nachbarländern hat auch Libyen erfasst, bei Familie Baumer treffen sich ein letztes Mal die Auslandsdeutschen, die nervös ihre Abreise planen. Nur Claire und Laetizia, zwei ungleiche Freundinnen, sind zögerlich. Sie wollen Tripolis nicht verlassen, zu viele Umwälzungen haben in den letzten Monaten hier stattgefunden. Was ist passiert im Leben von Claire, der dreifachen Mutter und abgeklärten Gesellschaftsdame, und Laetizia, der rastlosen, das Chaos geradezu anziehenden Lehrerin? Für Laetizia, eine junge Studentin, ist der Job als Aushilfslehrerin an der Deutschen Schule Tripolis ein großes Abenteuer, ganz nach ihrem Geschmack. Allerdings hat sie die Tücken des libyschen Alltags unterschätzt. Sie fühlt sich einerseits davon überfordert, andererseits gelangweilt von der dörflich anmutenden Gemeinschaft der Auslandsdeutschen, deren Teil sie nun ist. Ihr wildes Herz braucht schneller eine Befriedigung, als ihr lieb ist, und ehe sie es sich versieht, steckt sie in der Rolle der Unruhestifterin. Claire ist schon lange Teil dieser Community, sie ist die Ehefrau des Repräsentanten des Goethe-Instituts und seit vielen Jahren im Ausland unterwegs. Je mehr sie sich mit Laetizia anfreundet, desto mehr wird deutlich, dass Claire dabei nur die Fassade eines Lebens aufrechterhält, an das sie schon lange nicht mehr glaubt. Sie will nicht wahrhaben, dass Veränderungen in ihr vorgehen, bis etwas passiert, das sie fast aus der Bahn wirft und sie zwingt, ihr Leben zu ändern. Ein Roman über Freiheit und Grenzen, Liebe und Leidenschaft, Sand und Selbstfindung. Ein Roman, der manchmal zart poetisch, dann wieder mit trockenem Humor die Kraft der Kreativität feiert und nebenbei Einblicke bietet in das ganz normale Expatleben in Libyen.

Meine Meinung


Dieser Roman handelt von den völlig unterschiedlichen Freundinnen, Claire und Leaetizia, die ihr Leben in Libyen bestreiten. Alleine schon die Gegebenheiten dieses Landes und die Politische Entwicklung dort, haben mich sehr interessiert.
Als die Autorin, Bianca Savcenco, mir dann ihr Ebook zur Verfügung gestellt hat, habe ich mich sehr darüber gefreut.
Jedoch musste ich schnell feststellen, dass mich das Buch nicht so packen konnte, wie ich zuerst dachte.
Die Story
Konnte mich leider nicht so fesseln, wie die Kurzbeschreibung zu versprechen schien. Auch wenn die Konflikte und politischen Aspekte zur Sprache kamen und auch das Leben der beiden Frauen dort gut beschrieben wurde, hat mir der gewisse Spannungsbogen gefehlt. Hinzu kam, dass mir die Liebesgeschichte dann doch zu kurz kam. Ich hatte nach der Hälfte des Buches, noch nicht viel davon mit bekommen.
Die Protagonisten
Und ihr Leben, wurde sehr schön beschrieben. Claire und Laetizia waren mir sehr sympathisch. Jedoch blieben die andere Charaktere für mich ziemlich blass und farblos. Auch von diesen hätte ich mir mehr Hintergrundinformationen gewünscht. So das ich eine gewisse Nähe zu ihnen hätte aufbauen können.
Der Schreibstil
Hat mir wirklich gut gefallen. Die Autorin versteht es sehr gut, mit Worten umzugehen und mit den gewissen Ausdruck zu verleihen. Ich fand ihn leicht und flüssig zu lesen. Wie ich es bei Büchern am liebsten habe.

Mein Fazit


Ein Roman, der vom Thema her sehr interessant war. Der Einblick in das Land Libyen und dessen Kultur liefert. Mich jedoch nicht so fesseln und in seinen Bann ziehen konnte, wie ich es mir erhofft hatte.Ich vergebe hier drei von fünf
Sterne.



Kommentieren0
59
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks