Neuer Beitrag

Arwen10

vor 8 Monaten

Alle Bewerbungen

Und hier ein interessantes Buch für alle Leser ab ca 40 Jahren. Ich danke dem SCM Verlag für die Unterstützung der Leserunde:

Aufblühen in der Lebensmitte von Bianka Bleier/Martin Gundlach




Zum Inhalt:

Sie befinden sich in der Mitte des Lebens und spüren, dass es Zeit ist innezuhalten und sich neu zu orientieren? Viele Dinge ändern sich bei Ihnen, Freiräume entstehen und neue Herausforderungen wollen bewältigt werden. Zwischen "nicht mehr jung" und "noch nicht alt" suchen Sie noch einmal Ihren Platz im Leben. Bianka Bleier und Martin Gundlach machen sich mit Ihnen auf den Weg und bieten Ihnen Anregungen, diese Zeit bewusst zu gestalten und die Chancen der Lebensmitte zu nutzen.





Infos zu den Autoren :



Bianka Bleier ist Autorin zahlreicher Bildbände, Ratgeber, Tagebuchromane und Kalender und Mitarbeiterin der Zeitschriften FAMILY und JOYCE. Die dreifache Mutter und gelernte Bibliothekarin lebt und wirkt in Forst/Baden, wo sie das Event-Laden-Café Sellawie gegründet hat. www.sellawie.de






Martin Gundlach, Jahrgang 1965, ist Chefredakteur von family und Redaktionsleiter im Bundes-Verlag. Ursprünglich Gymnasiallehrer für die Fächer Deutsch und Geschichte ging er 1994 zum SCM Bundes-Verlag nach Witten. Dort leitete er zunächst die Redaktion der Jugendzeitschrift "dran" und gründete die Kinderzeitschrift "Kläx" , ehe er in die "family"-Redaktionsleitung wechselte. Seit 2006 verantwortet er als Redaktionsleiter die Inhalte der Magazine. Er ist Herausgeber und Autor diverser Bücher (z.B. "Erzähl mir dein Leben" , "Aufblühen in der Lebensmitte" , "Das Familienbuch" , "Das family-Liederbuch" u.a.). Er lebt mit seiner Frau Anja und seinen drei Töchtern in Wetter an der Ruhr.




Falls ihr eines der 4 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 15. Februar 2017, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen ?






Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.


Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!





Autor: Bianka Bleier
Buch: Aufblühen in der Lebensmitte

gusaca

vor 8 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich bewerbe mich, weil das Buch meine GEdankengänge ziemlich anspricht. Ich sehe mich auch in der LEbensmitte , bzw. habe diese vom Alter her bestimmt schon länger überschritten.

peedee

vor 8 Monaten

Alle Bewerbungen
@Arwen10

Ist das eine erweiterte Neuauflage vom gleichnamigen Buch von Feb. 2013 (siehe angehängtes Buch)? Mein Buch hat 112 Seiten und das neue, das hier vorgestellt wird, hat 176 Seiten.

Autor: Bianka Bleier
Buch: Aufblühen in der Lebensmitte!
Beiträge danach
68 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

irismaria

vor 6 Monaten

Fazit/Rezension

Starbucks schreibt:
PS: Da ich hier die Letzte bin, ist diese LR damit sicher beendet. Es hat Spaß gemacht mit Euch!

von mir aus können wir gerne noch über das Thema diskutieren auch wenn die Rezis schon fertig sind

MiniBonsai

vor 6 Monaten

Fazit/Rezension
@Starbucks

Noch folge ich der LR ... und wenn was ist wo ich mich beteiligen kann/möchte, dann tu ich es :D

Schön, dass du wieder da bist und nun das Buch beendet hast.

Starbucks

vor 6 Monaten

Plauderecke
Beitrag einblenden

Wer von Euch hatte denn jetzt oder vor einiger Zeit das Gefühl, etwas ändern zu wollen? Oder wer hat es gemacht? Sind wir nicht gerade in der Lebensmitte recht "eingefahren" und alles bleibt, wie es ist?

Jobtechnisch ist bei mir alles in Ordnung, aber viel Veränderung ist nicht drin. Ich finde es aber auch jeden Tag spannend, und vom Geld kann ich gut leben. Da ich seit kurzem eine eigene Wohnung habe, möchte ich mich ja auch erst mal örtlich nicht verändern. Erst mal. Für immer an einem Ort ist nicht mein Ding.

MiniBonsai

vor 6 Monaten

Plauderecke
Beitrag einblenden

Starbucks schreibt:
Wer von Euch hatte denn jetzt oder vor einiger Zeit das Gefühl, etwas ändern zu wollen? Oder wer hat es gemacht? Sind wir nicht gerade in der Lebensmitte recht "eingefahren" und alles bleibt, wie es ist?

Ich stecke mitten drin in einer großen Veränderung ... bin letztes Jahr 50 geworden.

Durch eine Fusion des Arbeitgebers hätte ich eine Arbeit machen sollen, die mir nicht "gerecht wird". Ich hatte das Glück, dass ich durch Vitamin B eine neue Stelle bekommen habe. Beginn ist 1.5.17. Mit neuen Anforderungen, Herausforderungen etc.

Zeitgleich löse ich die "WG" mit meiner jetzt 24 jährigen Tochter auf. Sie lernt dies Jahr aus und will in unserer Whg bleiben, ab Herbst als Studi-WG. Und ich ziehe aus dem Hotel Mama aus in die erste eigene Whg seit 1987. Seit damals habe ich nie allein gewohnt ... erst zog der damalige Freund (spätere Mann/ExMann und Vater der Tochter) dazu, nach der Trennung 2002 blieb Tochter bei mir.

Das wird eine große Umstellung - aber ich freue mich auf die Freiräume, die das für mich bringt und auch auf die Herausforderungen im Beruf.
Noch mal durchstarten ... und vielleicht ja auch nochmal einen Partner finden.

irismaria

vor 6 Monaten

Plauderecke
Beitrag einblenden
@MiniBonsai

Da hast du ja wirklich große Veränderungen vor dir, ich wünsche dir alles Gute dazu!

mannomania

vor 6 Monaten

Kapitel 11 bis Ende
Beitrag einblenden

gusaca schreibt:
DAs tut mir wirklich leid. Irgendwie hat hier jeder sein Päckchen zu tragen. Und gerade dann helfen solche Sachbücher wie dieses und der Austausch darüber.

Danke - es war damals echt hart & fast unlösbar für mich - aber irgendwo & irgendwie entsteht immer ein Licht am Ende des Tunnels - mein Glauben machte mich stark! Aber viele lassen Nichts & Niemanden - in solchen Momenten/Situationen - mehr an sich ran...

MiniBonsai

vor 6 Monaten

Kapitel 11 bis Ende
Beitrag einblenden

mannomania schreibt:
Danke - es war damals echt hart & fast unlösbar für mich - aber irgendwo & irgendwie entsteht immer ein Licht am Ende des Tunnels - mein Glauben machte mich stark! Aber viele lassen Nichts & Niemanden - in solchen Momenten/Situationen - mehr an sich ran...

Man verliert nur dann wirklich, wenn man nicht weiter macht, nicht wieder aufsteht.
Das habe ich auch schon mehr als einmal erlebt ... und habe es immer wieder geschafft.
Und Bücher wie dieses sind dabei wirklich ein Segen!

Dir weiter viel Kraft mit allem was dir auf die Schultern geladen wird ... es wird nur so viel sein wie du tragen kannst (auch das eine Erkenntnis aus eigenem Erleben)

Neuer Beitrag