Bianka Mertes Dragons of the Elements: Das Mal des Feuerdrachen

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(1)
(0)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dragons of the Elements: Das Mal des Feuerdrachen“ von Bianka Mertes

Schon seit Ewigkeiten gibt es Geschichten und Legenden über Drachen und fast alle halten es auch nur für eine Legende. Doch was passiert wenn ein einfaches Kind ein Drachenei findet? Eine neue Geschichte nimmt ihren Lauf und ein neues Abenteuer beginnt!

Mir fehlte der zündende Funke

— anke3006
anke3006

Eine schöne Handlung, die aber mit vielen Schwächen präsentiert wird

— Fantworld
Fantworld

Drachengeschichte für junge und noch unbelesene Kinder, oder für anspruchslose - konnte mich nicht überzeugen - tolle Momente mehr nicht

— Claire20
Claire20

Ein tolles Buch über Drachen, lest euch mal rein und bewertet es

— BiankaMertes
BiankaMertes
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • wunderschöne Cover,aber wenig Spannung

    Dragons of the Elements: Das Mal des Feuerdrachen
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    02. August 2016 um 13:57

    Durch das wunderschöne Cover wurde ich auf das Buch aufmerksam,doch muss ich  gestehen ,es konnte mich nur bedingt fesseln.Die Handlung an sich  war nicht schlecht ,doch es fehlte mir stellenweise an Spannung.Soh, der Protagonist findet ein Drachenei,doch der Drache der daraus schlüpft kann nicht  fliegen.Die beiden werden gehänselt und müssen  sich durch kämpfen  ,denn jeder hat eine Aufgabe zu erfüllen.Die Umgebung wird sehr schön beschrieben ,aber ansonsten ist einiges etwas abgehackt.Dre Drache wird viel zu schnell groß und ist sofort allwissend ,Soh kann sein Mal verstecken  ,wobei ich mir sage irgendwem  müsste das evtl doch auffallen .Die Geschichte hat Potential , etwas mehr Spannung   und evtl eine Erzählung aus Sicht von Soh oder dem Drachen würde der Geschichte gut tun

    Mehr
  • Leserunde zu "Dragons of the Elements: Das Mal des Feuerdrachen" von Bianka Mertes

    Dragons of the Elements: Das Mal des Feuerdrachen
    BiankaMertes

    BiankaMertes

    Ich verlose hier 10 ebooks für die Leserunde zu "Dragons of the Elements- Das Mal des Feuerdrachen"  erschienen am 04.04.2016Das Buch wird in 4 Unterthemen aufgeteilt und ich freue mich auf reichlich Leser :-) Natürlich freue ich mich auch auf die, die das Buch bereits gelesen haben.Es handelt sich hierbei um einen Fantasy-Roman über Drachen, ab 12 Jahren und ich würde mich im Anschluss auch über eine Rezi auf Amazon sehr freuen.Alle weiteren Infos zum Buch findet ihr auf Amazon und es sind auch bereits Rezis vorhanden.Also bewirb dich und gewinne 1 von 10 ebooksIch freue mich auf euchBianka

    Mehr
    • 29
  • Ein Drache in Freiheit

    Dragons of the Elements: Das Mal des Feuerdrachen
    anke3006

    anke3006

    25. May 2016 um 08:31

    Soh findet als Kind in einer Höhle ein Drachenei. Ohne zu wissen was es ist, löst er Jahre später das Schlüpfen des Drachen aus. Gemeinsam wollen die Beiden gegen die herrschende Regierung vorgehen. Bianka Mertes hat hier eine schöne Grundidee für die Geschichte. Leider konnte mich das Buch nicht fesseln. Die Figuren waren mir zu farblos und die Geschichte selbst plätscherte mehr so dahin. Das Cover ist wunderschön und gemeinsam mit dem Klappentext habe ich mich auf eine spannende und mystische Abenteuergeschichte rund um eine ungewöhnliche Freundschaft gefreut. Leider war dies nicht der Fall.

    Mehr
  • Der letzte freie Drache

    Dragons of the Elements: Das Mal des Feuerdrachen
    Fantworld

    Fantworld

    15. May 2016 um 12:57

    Soh ist ein ganz normaler Junge in seinet Welt, bis er bei einem kleinen Kinderabenteuer ein Drachenei findet. Sieben Jahre lebt er, ohne wirklich zu wissen was es mit dem Mal, dass sich bei seiner Berührung des Eis in deine Hand gebrannt hat. Erst dann kehrt er wieder zurück in die Höhle und verursacht das Schlüpfen des Drachen. Die beiden sind sich einer Meinung. Die Regierung, die alle unterdrückt und die Drachen zu Sklaven macht, muss gestürzt werden. Nach und nach scharen sie Anhänger um sich, und der Plan gedeiht. Die grundlegene Handlung hat mir gut gefallen. Allerdings sind viele Zeitsprünge enthalten. Man springt also von einem großen Ereignis zum nächsten. Außerdem sind die Helden allesamt perfekt. Helios weiß immer was zu tun ist. Sera wird ganz einfach mal eben die schönste Frau der Welt. Außerdem weiß man nicht wirklich in welcher Zeit es spielt. Die Reiter haben Fernbedienungen für die Halsbänder. Es gibt Schlüsselkarten, aber gleichzeitig kämpfen die Wachen mit Schwerten. Am meisten gestört hat aber, dass die Schauplätze alle schwarz weiß sind. Gerüche, Gefühle und andere Eindrücke werden nicht formuliert. Existieren nur im Kopf der Autorin. Und auch 97 E-Book Seiten sind ein bisschen wenig um ehrlich zu sein. Trotzdem, die Grundidee der Handlung hat mir gefallen. Fazit: 🌟 🌟 🌟 von 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟

    Mehr
  • Drachen für junge Leser

    Dragons of the Elements: Das Mal des Feuerdrachen
    Claire20

    Claire20

    Der Roman hat 95 Seiten (Ebook epub) und ich war froh, als ich durch war. Die Geschichte ist mit 21 Überschriften (plus Prolog und Epilog) gegliedert. Die Geschichte wird von einem allwissenden auktorialen Erzähler geschildert. Das Cover sieht wunderschön aus - es hat mich zum Lesen animiert! Der absolute Wahnsinn, aber leider konnte mich der Inhalt - vor allem der Schreibstil - nicht überzeugen. Die Spannungskurve war für meine Verhältnisse nicht gut ausgearbeitet. Mich konnte die Handlung nicht in ihren Bann ziehen. Ich fand es schade, dass im Prolog die ganze Handlung schon dargelegt wurde und nur noch die Frage bestand, wie wird diese umgesetzt. Auch konnte der Roman für meine Verhältnisse keine Atmosphäre aufbauen, in die ich hätte eintauchen können. Soh, der Protagonist der Handlung ist zu Beginn 4 Jahre alt und später 17 Jahre. Sein Alter habe ich nicht in Handlung noch den wenigen Gedanken wiedergefunden - er hätte auch 12 oder 14 sein können. Er blieb mir leider fern und ich konnte mich nicht recht in ihn hineinversetzen. Ich hatte das Gefühl kaum etwas von seinen tieferen Gedanken mit zubekommen. Es war oberflächlich, wie auch die meisten anderen Charaktere. Was ebenfalls eine Überraschung war, dass keine der Figuren äußerlich näher beschrieben wurde, noch eine nähere Altersangabe oft gemacht wurde. Dies bin ich aus anderen Büchern einfach nicht gewohnt. Ich fand es auch unpassend, als eine äußerliche Veränderung einer Person stattfand, diese aber nicht näher beschrieben wurde. Ich denke, dass dieser Roman eher etwas für junge und noch wenig belesene Kinder geeignet ist. Die Sprache ist sehr einfach und die Handlung weitaus weniger gruselig als Harry Potter etc. Ausgeschrieben ist dieser Roman zwar erst ab 12 Jahre, aber ich denke, es könnten auch schon etwas jüngere diesen lesen. Später konnte Eragon ein gutes Buch sein :) sehr zu empfehlen.

    Mehr
    • 2