Bianka Minte-König Milas Ferientagebuch - Paris

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(7)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Milas Ferientagebuch - Paris“ von Bianka Minte-König

Mila macht Ferien in der Traumstadt Paris! Und dann auch noch gemeinsam mit ihrer besten Freundin Hanna, die ihre große Liebe Gerard besucht. Sofort stürzen sie sich ins Getümmel, um die trendigsten Viertel, die herrlichsten Kaufhäuser und Boutiquen, die coolsten Szenediscos und die romantischen Trödelmärkte am Seineufer zu erobern. Doch am aufgeregtesten ist Mila, als sie Gerards charmanten Bruder Philippe kennenlernt. Paris gilt ja nicht umsonst als die Stadt der Liebe ...

Bon voyage! - Frech & davon!

Bianka Minte-König, als Tochter eines Buchhändlers in Berlin geboren, promovierte in Literaturwissenschaft und lehrte als Professorin für Literatur-, Theater- und Medienpädagogik. Mit drei Millionen Jugendbüchern hat sie sich in die Bestsellerlisten und die Herzen ihrer Leserinnen geschrieben und ist auch im All-Age-Bereich mit romantischen Mystery- und Frauenromanen erfolgreich. Sie lebt und arbeitet in Braunschweig und auf Mallorca.

Sehr Interessant sie erzählt sehr viel nützliches über die ganzen Sehenswürdigkeiten.

— booksand_myrabbits

3,5 Sterne Es ist ganz nett für zwischendurch

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Schön mal wieder etwas von Mila, Hanna und Kathi zu hören. Leider hat das Buch aber einige Schwächen.

— LillianMcCarthy

Stöbern in Jugendbücher

Nur noch ein einziges Mal

Wow <3

SophiasBookplanet

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Ich bin absolut begeistert und süchtig!!! Teil 3 liegt schon bereit... wie überstehe ich nur die Zeit bis Teil 4 raus kommt!

Simba99

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Wow. Was für ein großartiges Buch *_* Hat mich total aus den Socken gehauen!

Vivi300

Die Chroniken der Verbliebenen - Die Gabe der Auserwählten

Wow! Der dritte Teil ist eine geballte Ladung an Emotionen und lässt mich aufgewühlt zurück. Ich kann den letzten Teil kaum erwarten!

Schokoladenteddy

Illuminae

Einfach Fantastisch!

MyEleDay

Wolkenschloss

Schöner Jugendroman, der hält was das schöne Cover verspricht

harakiri

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein toller Einblick in Land und Leute

    Milas Ferientagebuch - Paris

    LillianMcCarthy

    09. October 2014 um 21:38

    Inhalt: Ferien in Paris! Mila ist total aus dem Häuschen. Sie begleitet Hanna in die Stadt der Liebe und lernt den charmanten Bruder von Hannas Freund Gerard kennen: Philippe. Mila ist hin und weg. Zu gern würde sie in Erfahrung bringen, ob die Pariser Jungs genauso aufregend sind wie ihre Stadt. Wird Philippe ihr bei dieser Recherche helfen können? Milas zweites Ferientagebuch! Für die nächste Generation »Freche Mädchen«-Fans – gelesen von Emilia Schüle, der Mila aus den »Freche Mädchen«-Filmen. (lovelybooks.de) Meine Meinung: Ich war früher mal ziemlich vernarrt in Freche Mädchen Freche Bücher- Bücher. Besonders mochte ich die Reihe von Bianka Minte-König um Mila, Hanna und Kati. Als ich vor kurzem auf die Milas Ferientagebuch-Reihe gestoßen bin, war ich natürlich mehr als begeistert und habe mir Band 2, der in Paris spielt, als Hörbuch ausgeliehen. Bei Milas Ferientagebuch ist es übrigens so, dass die Reihenfolge wirklich keine Rolle spielt. Es baut nicht wirklich aufeinander auf und man kann es auch so hören oder lesen. Mila und ihre Freundinnen sind auch nicht mehr im selben Alter, als sie es während der FMFB-Reihe waren sondern sie sind älter und somit auch ein bisschen reifer geworden. Obwohl sie vom Alter her noch deutlich unter mir liegen, fiel es mir auch so noch mal leichter das Buch heute zu lesen bzw. zu hören und es war ziemlich nostalgisch. Auch die Themen haben sich so geändert. Es sind keine heimlichen Schwärmereien, keine Zicke aus der Parallelklasse oder die erste große Liebe, die Mila beschäftigen sondern langfristige Beziehungen, das Verreisen ohne Eltern und das erste Mal. Neben der Tatsache, dass Milas Ferientagebuch also eines der typischen Mädchen-/Liebesbücher ist, ist es aber auch ein ganz toller Reiseführer, der uns einen ersten Einblick in eine Stadt eröffnet oder alte Erinnerungen weckt, denn Mila gibt in ihren Erzählungen einen tollen Einblick in Stadt, Land und Leute. Allerdings hat mich daran ein bisschen gestört, dass es teilweise mehr Reiseführer war als Story. Die eigentliche Geschichte wurde immer von Einschüben unterbrochen, in denen Mila länger über Orte und Sehenswürdigkeiten in Paris spricht und die Geschichte an sich so sehr oberflächlich blieb. Mich hat de Sprache auch unglaublich gestört. Während des Hörens hatte ich wirklich oft den Eindruck, dass Bianka Minte-König mit aller Macht versucht in einer für sie jugendlichen Sprache zu schreiben. Für meinen Geschmack war das ganze dann wirklich ein bisschen zu ungewöhnlich und ich bin wirklich öfter über komische Begriffe gestolpert, die versucht cool wirken sollen aber einfach in einem Buch wie diesem fehl am Platz waren. Bewertung: Milas Ferientagebuch: Paris bekommt von mir 3 von 5 Füchschen. Es war wirklich schön mal wieder was von Hanna, Mila und Kathi zu lesen. Allerdings hat das Buch, obwohl es sehr schön ist, wenn man lesend oder hörend Paris entdecken möchte, sehr viele Schwächen, die das Hören nicht grade leichter gemacht haben.

    Mehr
  • Rezension zu "Milas Ferientagebuch: Paris" von Bianka Minte-König

    Milas Ferientagebuch - Paris

    miss_mesmerized

    13. October 2012 um 19:52

    Freundin Hanna wird von den Eltern ihres Freundes Gerard nach Paris eingeladen. Ihre eigenen Eltern sind davon jedoch nicht sehr erbaut, also schlägt Mila vor, sie als Anstands-Wauwau zu begleiten und schon sind die beiden Teenager im Flieger um zwei Wochen lang die Stadt der Liebe zu erobern. In ihrem Tagebuch hält Mila fest, was sie besichtigen, was sie über Land und Leute erfährt und natürlich muss es in Paris auch ein wenig knistern - dabei hat Mila doch ihren Freund Markus in Deutschland! 14 ereignisreiche Tage für die beiden Mädchen mit den beiden unterhaltsamen Franzosen Gerard und seinem Bruder Philippe. Ein Jugendbuch, das sicherlich bei den jungen Mädchen gut ankommt. Es hat von allem etwas: ein bisschen Liebe, ein bisschen fremde Stadt und viel aufregendes Neues. Der Tagebuchstil erlaubt es die Sprache etwas salopp zu gebrauchen und so der Zielgruppe recht nah zu kommen. Da stört es insgesamt auch nicht wirklich, dass die Handlung (insb. die besuchten Nachtclubs) vielleicht etwas überzogen ist - Mädchen wollen ja träumen. Zwei kleine Punktabzüge gibt es aber von mir doch: die Fehler im Französischen haben mich gestört und manchmal kommt das Buch etwas oberlehrerhaft daher, fast als wenn man mit der Schule zum Zwangsausflug unterwegs wäre und der Pauker einem Kultur einflößt. Alles in allem: unterhaltsame Jugendlektüre.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks