Biggi Alexander , Bernd Alexander SITTENLOS - wie alles begann

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(2)
(6)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „SITTENLOS - wie alles begann“ von Biggi Alexander

Zwei ungleiche Frauen mischen die Männerwelt gründlich auf. Bei der erfolgreichen Powerfrau Babs läuft in der Karriere alles nach Wunsch. Nur beim Sex bekommt sie absolut nichts auf die Reihe. Sie hat daher von Männern gründlich die Nase voll. Anlässlich der Werksabholung ihres neuen Porsche Turbos trifft sie zufällig auf die geschäftlich erfolglose aber sexuell äußerst bewanderte Ilona. Die beiden Frauen beschließen, sich gegenseitig bei ihren Schwächen zu helfen. Ilona zeigt Babs, wie einfach Männer gestrickt sind. Für sie sind Männer nichts weiter als lebende Dildos mit leider komplizierter Gebrauchsanweisung. Frauen müssen nur lernen, auf die richtigen Knöpfe zu drücken, dann können sie ungeahnte Höhepunkte mit ihnen erleben. Außerdem versucht die bisexuelle Ilona ihre neue Freundin davon zu überzeugen, dass zum Spaß nicht immer Männer nötig sind. Begleiten Sie Babs auf ihrem amüsanten und spannenden Weg, die Gebrauchsanweisung Mann mit Ilonas Hilfe zu verstehen.

Teils zu sehr Aufklärungsbuch, Grundstory aber gut!

— Stups

Erotische Story mit sehr unterhaltsamen Momenten

— zusteffi

Zwei sehr unterschiedliche Frauen werden zu Freundinnen und lernen sich besser kennen.

— Rheinmaingirl

aufregend anders und unerwartet

— JilAimee

liest sich gut, fluessig und schnell ... etwas fuer Zwischendurch

— Engel1974

Betriebsanleitung für frustrierte Frauen und Gebrauchsanleitung für den sexuellen Umgang mit Männern

— Thommy28

Lustiger und realitätsnaher Erotikroman

— Klarabella

Ein angenehmer und unterhaltsamer Roman, der mit starken Charaktere besticht.

— CanYouSeeMe

Sexuell frustrierte Karrierefrau verbündet sich mit geschäftlich erfolgloser Sexspezialistin zum Dreamteam.

— Alexanderstory

Stöbern in Erotische Literatur

The Deal – Reine Verhandlungssache

Kann die Geschichte nur empfehlen! Schöne romantische Geschichte mit einem Schuss Erotik.

Tatsodoshi

Fire in You

umwerfend, von vorne bis hinten geliebt ♥

Honeybear294

Paper Palace

Nun geht es in das Finale der Beziehung zwischen Ella und Reed.

Osilla

Rock my Body

Bisschen schwächer wie der erste, trotzdem toll.

laurasworldofbooks

Entführt und verführt

Tolle und spannende Geschichte.

laurasworldofbooks

Scorched

....gefühlvoll, hat mir genauso gut gefallen wie Teil 1.

laurasworldofbooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Erotisch und unterhaltsam

    SITTENLOS - wie alles begann

    zusteffi

    13. April 2016 um 21:12

    Babs ist eine Karrierfrau und hat es beruflich zu viel gebracht. Doch ihr Privatleben ist praktisch nicht vorhanden und sexuell ist sie sehr unerfahren. Durch einen Zufall landet sie in Ilonas Laden und erhält Einblicke in Ilonas Welt und das sexuelle Denken der Männer. Und als das noch nicht genug zu verarbeiten für Babs wär gibt Ilona ihr auch noch die Denkaufgabe, dass man mit Frauen auch Spaß haben kann.Babs ist eine Karrieretussi und hat es durch ihr Engangement weit gebracht. Schmunzeln musste ich über ihre Gedanken zu Sex und Männer. Und nicht nur schmunzeln, zum Teil auch den Kopf schütteln mit den Gedanken, wie man so naiv sein kann.Ilona ist das genaue Gegenteil von ihr und ich fand es sehr unterhaltsam, wie sie ihre Welt- und Sexansicht Babs vermittelt.Die erotischen Szenen beginnen erst zum Ende des Buches, haben mich aber durchweg überzeugt. Gemeinsam mit der vorab aufgezeigten sich anbahnenden Freundschaft zwischen Babs und Ilona für mich ein sehr gelungenes Buch für unterhaltsame und erotische Lesestunden. Die Fortsetzungen werde ich definitiv lesen!

    Mehr
  • Leserunde zu "SITTENLOS (1): wie alles begann" von Bernd Alexander

    SITTENLOS - wie alles begann

    Alexanderstory

    Hallo Lovelybooker, wir, das sind Biggi und Bernd Alexander, laden Euch herzlich zur Leserunde unserer neuen Buchserie SITTENLOS ein. Wir haben als Stückzahl einfach mal 10 Stück eingegeben. Am liebsten wären uns E-Books in Form von MOBI-, EPUB- oder PDF-Dateien. Wer damit gar nichts anfangen kann, dem schicken wir natürlich ein Papierbuch. Davon aber höchstens 5 Stück. Die E-Book-Anzahl passen wir gerne nach oben an. Wenn es nicht zu viele werden, geht keiner leer aus, Indianerehrenwort. SITTENLOS ist eine Buchserie, die nicht so recht weiß, wo sie hingehört. Von Amazon als Erotikbücher eingestuft, wollen sie eigentlich gar keine richtigen Erotikbücher sein. Klar, Erotik kommt vor, sogar recht eindeutig, aber garantiert nicht so, wie »Mann« sich das erhofft. Also auch nicht die übliche Herzschmerz-Geschichte vom schüchternen Mauerblümchen, das sich den reichsten und begehrtesten Playboy der ganzen Gegend erobert. Zielgruppe daher weder Männer, die eine scharfe Sexstory mit hingebungsvollen Püppchen suchen, noch Frauen, die so richtig was fürs Herz erwarten. Eine Buchserie über starke Frauen, in der die Männer eher schlecht wegkommen. Wer genau ist denn dann unsere Zielgruppe? Ganz ehrlich, das wissen wir auch nicht so richtig. Vielleicht könnt Ihr es uns hinterher sagen. Hier die Beschreibung von unserer Webseite http://www.sittenlos.de Im Zentrum der Handlung stehen die beiden sympathischen aber recht eigenwilligen Heldinnen Barbara Bach, genannt Babs, aus Bensberg bei Köln und Ilona Ilgner aus Stuttgart. Die ungleichen Freundinnen helfen sich gegenseitig über ihre Schwächen hinweg und mischen so ganz nebenbei die Männerwelt gründlich auf.  Auch wenn ihre Höschen mal wieder in den Handtaschen stecken, zeigen sie den Kerlen, wer beim Sex wirklich die Hosen anhat. Die schlagkräftige Kampfsportlerin Babs sorgt bei ihnen für heiße Ohren und bricht zwischendurch sogar ein paar Rippen. Das schwache Geschlecht ist gar nicht so schwach. Bei der erfolgreichen Powerfrau Babs läuft in der Karriere alles nach Wunsch. Im Job verdient sie 7-stellige Beträge pro Jahr, bewohnt als Single eine kleine Villa mit eigener Haushälterin. In ihrer Garage steht vom Luxussportwagen über eine Harley Davidson bis zum Smart Cityflitzer alles, was gut, praktisch oder einfach nur sündhaft teuer ist. Als resolute und selbstbewusste Chefin hat sie, wie es so schön heißt, Haare auf den Zähnen und wird von ihren männlichen Mitarbeitern geschätzt aber viel mehr noch gefürchtet. Nur in der Liebe und bei der Lust funktioniert in ihrem Leben überhaupt nichts. Ganz anders als im Berufsleben ist sie in Sexangelegenheiten unsicher, schüchtern und prüde. Hinter einer äußerst attraktiven Fassade steckt in Wirklichkeit eine sexuell verklemmte Frau. Von einer falschen Erziehung in ein spießbürgerliches Korsett gezwängt, kann sie mit Gefühlen, Lust und Erotik einfach nichts anfangen. Nach einigen frustrierenden Erlebnissen hat sie daher von den Kerlen gründlich die Nase voll und beschließt, nie wieder ein männliches Wesen in ihr Leben und vor allem in ihren Unterleib zu lassen. Ilona könnte optisch fast Babs Schwester sein. Allerdings funktioniert bei ihr geschäftlich recht wenig. Die Konten sind leer und ihr ungewöhnlicher ›Sexshop nur für Frauen‹ steht kurz vor der Pleite. Um so beeindruckender dagegen ihr Liebesleben. Kaum eine Spielart der Sexualität ist ihr fremd. Partnertausch, Gruppensex, Swingerclubs und Erotikpartys sind fester Bestandteil ihres Lebens. Je nach Lust und Laune holt sie sich kurzerhand das passende lebende Spielzeug ins Bett und wirft es genauso selbstverständlich wieder raus, sobald sie genug hat. Dabei beschränkt sie sich nicht nur auf die Männerwelt, auch hübsche Frauen werden von ihr nicht verachtet. Für sie sind Männer keineswegs zum Verlieben da, sondern nichts weiter als lebende Dildos, die auch mal den Müll raus bringen können. Dazu gibt es 3 Bände. Der Erste soll hier gelesen werden. Die beiden anderen kommen nach Erscheinen (20.12. und 30.01.) hinterher. Wer also bei Band 1 mitmacht, bekommt auch 2 und 3. Inhalt Band 1 Babs und Ilona begegnen sich zufällig.  Nach Überwindung von ein paar Anfangsschwierigkeiten merken beide, wie gut sie zusammenpassen und beschließen, sich gegenseitig bei ihren Schwächen zu helfen.  Ilona zeigt Babs eindrucksvoll in Theorie und Praxis, wie einfach die männlichen Dildos funktionieren und demonstriert ihr am lebenden Objekt, auf welche Knöpfe sie drücken muss, um ungeahnte Höhepunkte mit ihnen zu genießen. Leseproben: MOBI EPUB PDF So, nun zerreißt uns, oder lobt uns. Wir werden uns Eure Kritik zu Herzen nehmen. Biggi und Bernd

    Mehr
    • 77
  • Babs und Ilona

    SITTENLOS - wie alles begann

    Rheinmaingirl

    15. February 2015 um 18:51

    Mir hat das Buch „Sittenlos1 “ von Biggi und Bernd Alexander gut gefallen. Ich bin schnell in den Schreibstil reingekommen und war angenehm und flüssig zu lesen. Im Buch geht es um die erfolgreiche Karrierefrau Babs, die eigentlich mit Ihrem Leben glücklich sein müsste, da sie alles in Bezug auf die Karriere erreicht hat, aber das ist sie nicht. Sie verdient gut und Männer braucht sie dafür nicht, denn kann sich auch so leisten, was sie möchte. Doch dann lernt sie die Sexshop-Betreiberin Ilona kennen, und diese vermittelt Ihr, dass ein toller Job alleine nicht reicht. Ilona nimmt sie mit in ihre Welt, und hierbei hilft die eine oder andere Flasche Alkohol weiter um Babs lockerer zu machen und diese kommt nach und nach mit Ilonas Offenheit immer besser zurecht. Das Autorenpaar vermittelt gut die Gefühle in Bezug auf Babs Lust, aber es geht hier nicht nur um die Lust, sondern auch um ganz alltägliche Probleme. Die Schreibweise ist unterhaltend und nicht zu speziell oder außergewöhnlich. Insgesamt eher ein Buch für Frauen, denn Männer haben es in diesem Buch nicht leicht, aber kann ich weiter empfehlen an Leser, die gerne etwas erotische Literatur lesen, aber es nicht gleich Shades of Grey sein muss.

    Mehr
  • Eine unerwartete Reise 1

    SITTENLOS - wie alles begann

    JilAimee

    10. February 2015 um 14:41

    Kurzbeschreibung Band 1 - SITTENLOS (1): wie alles begann: SITTENLOS, die Geschichte von Babs und Ilona und ihrer besonderen Frauenfreundschaft. Heiße Frauenerotik gepaart mit einer fesselnden Handlung. Mal lustig, traurig, sexy oder einfach nur verklemmt. Babs hat ihre erste Million schon verdient. Für sie zählen nur Karriere, Erfolg und Kontostand. Sie ist die Eisfrau. Gefühle sind nicht ihre Spezialität und Sex schon gar nicht. Liebe ist was für Dummköpfe oder Schwächlinge und zu beiden will sie auf keinen Fall gehören. Ilona ist ein typisches Bad Girl. Männer sind für sie nur amüsantes Spielzeug, lebende Dildos, die auch mal den Müll raus bringen können. Und in Dildos verliebt frau sich nicht, sondern benutzt sie nur. Während sie sexuell von einem Höhepunkt zum nächsten gleitet, ist ihr Erotikshop so gut wie pleite. Als beide sich zufällig treffen, funkt es auf den ersten Blick zwischen ihnen. Ein bisschen Prosecco und Ilonas offene Art reißen die Mauern der Eisfestung Babs im Handumdrehen ein. Babs anständige Fassade bricht zusammen. In ihrem Unterleib erwacht etwas, von dessen Existenz sie bisher keine Ahnung hatte. -          Schafft Babs mit Ilonas Hilfe den Wandel zum männermordenden Vamp? -          Wird Babs schwach und verliebt sich in einen der Traummänner, die Ilona ihr in den Weg stellt? -          Kommt der ersehnte geschäftliche Durchbruch für Ilona mit dem freizügigen Auftritt von Babs? -          Knackt Ilona Babs auch bisexuell? Seitenzahl der Print-Ausgabe: 274 Seiten Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l. Erscheinungsdatum: Auflage: 2 (8. Dezember 2014)   Meine Anmerkungen zu Band 1: Band 1 der Sittenlos-Saga beginnt mit dem Leben von Barbara Bach – eine besondere Frau Ende ihrer Zwanziger. Diese besondere Frau verdient auch ein besonderes Auto – ein 911er Porsche Turbo S Cabrio – das sie mit einer ihrer Platinkreditkarten einfach mal so aus ihrer ‚Portotasche‘ bezahlen kann. Warum? Barbara Bach, auch Babs genannt, ist reich, verdammt reich sogar. Dies hat sie aber nicht, wie es der Anschein zu Beginn vielleicht vermuten lässt, dadurch erzielt, dass sie als ‚Edelliebchen‘ fungiert. Nein! Sie hat sich jeden einzelnen Euro hart verdient, auch wenn sie im Verlauf der Geschichte immer wieder einen gesellschaftlichen Stempel aufgedrückt bekommen wird, der sich nicht die Mühe macht, hinter ihre Fassade zu blicken. Da wären wir auch schon bei einem wichtigen Punkt in dieser Geschichte angelangt: Es geht viel um gesellschaftliche Konventionen und Idealbilder oder besser gesagt, um das Freimachen davon und das alles ohne die übliche Scham zu spüren, die uns durch ein stringentes Konstrukt von Regeln und Leitbildern nur allzu oft vermittelt wird. Für mich eine Hauptbotschaft, die ich aus dieser Reihe mitnehme ist es, sich nicht für sich selbst und wie man ist zu schämen. Man sollte zu sich stehen. Punkt! Zurück zu Babs. Sie ist Leiterin einer Corporate Finance Abteilung in Köln und verdient im Jahr so um die 500.000 €, den Bonus noch nicht eingerechnet. Sie ist gebildet, absolut selbständig, verdammt gutaussehend, aber auch gefühlskalt, im Beruf berechnend und erfolgsorientiert. Alles Eigenschaften, die ihr früh den Beinnamen ‚Eisfrau‘ einbrachten. Aber das war nicht immer so. Vor Jahren war sie der komplette Gegensatz und nahezu wirklich das Edelliebchen, das sie niemals sein wollte. Zu 100% abhängig vom Luxus eines reichen Schnösels namens Bernd, der außer grenzenlosem Reichtum nur noch die typische Freitag-Abends-Null-Acht-Fünfzehn-Nummer von langweiligem Sex zu bieten hat. Das gepaart mit der Abhängigkeit sind eine Kombination, die Babs damals einfach nicht mehr ertragen hat und der Grund für den Ausbruch und den Aufbau der eisigen Business-Powerfrau, die sie heute ist. „Emotionen blendeten den Geist und verhinderten logisches Denken.“ Unabhängig und voll gnadenlosem Businesskalkül! Und eben diese Frau holt sich nun in Stuttgart ihren neuen Luxusschlitten. Aber, unverhofft kommt oft und so ergibt es sich, dass sie in der Heimat Porsches auf die einzigartige und weltoffene Ilona Ilgner trifft. Ihr totales Gegenteil. Zwar auch eine Geschäftsfrau mit einem eigenen Laden – ein Erotikshop nur für Frauen – aber nicht von Regeln getrieben, sondern direkt, forsch, und sexuell mehr als offen. Beide Frauen sind vom ersten Augenblick von ihrem jeweiligen Gegenüber magnetisiert und können der Versuchung sich besser kennenzulernen einfach nicht widerstehen. Zwei ungleiche Frauen, die ihre Gefühlswelten ordentlich durchrütteln werden bilden eine sehr interessante Kombi. Warum? Ilona ist lasziv, frivol, ja sogar verrucht und das lässt sie Babs auch von der ersten Minute an spüren. Sie führt sie in eine Welt fernab aller gesellschaftlicher Zwänge und in den Kosmos der puren Erotik hinein, während Babs Sexleben mehr als nur eingeschlafen ist, sondern bereits Spinnweben angesetzt hat. Sie lernt sie Offenheit und Loslassen und das Lieben des eigenen Körpers für das, was er ist, ein Tempel der Lust und Hingabe. Von gegenseitiger Neugierde geweckt werden sie sich beide Schritt für Schritt gegenseitig helfen. Jede auf ihrem Paradegebiet und der gesellschaftlichen Scham vollkommen entfliehen…Taucht ein in den ersten Teil eines erotischen Abenteuers um die Freundschaft zweiter Fremder… Fazit: Mit den Sittenlos-Romanen hat das Autorenpaar Alexander eine humorvolle und sehr erotische Buchreihe geschaffen, die leicht zu lesen ist und mit einem erfrischenden Schreibstil glänzt. Männer sind in dieser Geschichte eher schmuckes Beiwerk und kommen nicht unbedingt gut weg. Es sind eben Romane für Frauen über die Liebe zum eigenen Körper und das Selbstbewusstsein sich Dinge zu trauen, die vielleicht nicht der gesellschaftlichen Norm entsprechen. Durch die angenehmere Sprache wird dem Thema gegenüber mehr Niveau entgegengebracht und die entscheidenden Szenen sind allesamt sinnlich und erfrischend geschrieben. Lediglich hin und wieder flacht es in die ‚Aufklär-/Erklär-Schiene‘ ab, was es manchmal etwas zu nüchtern gestaltet. Für jene, die dieses Genre lieben braucht es die Erklärung an sich nicht. Die Handlung entbehrt nicht einer gewissen Komik, die das Lesen und mitfühlen authentischer macht, aber sprachlich an manchen Stellen sicher ausbaufähig ist. Auch merkt man, dass die Bücher von zwei Personen geschrieben wurden, da der Schreibstil innerhalb des Buches merklich hin und her wechselt. Dies hat es für mich aber alles in allem charmanter gemacht. Lediglich von den Covern bin ich nicht so recht überzeugt, aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache. Persönlich finde ich die Reihe sehr gelungen und es hat mir sehr viel Spaß gemacht, mich von ihr in eine aufregende Welt entführen zu lassen, denn sie strotzt von Offenheit, Ehrlichkeit und befreit ein Stück weit von gesellschaftlichen Konventionen. Die Kapitel sind Band-übergreifend fortlaufend und aufeinander aufbauend, daher empfiehlt es sich dringend, sie in der vorgegebenen Reihenfolge zu lesen. Jedes Buch startet mit einem Rückblick zum Vorband, was es dem Leser leichter macht wieder ins Geschehen einzusteigen. Was mir auch sehr gut gefallen hat, ist das, jedes Kapitel mit einem kleinen Bild eingeleitet wird, was passend zum Thema der Geschichte ist. Diese ist generell sehr mitreißend und beschert einem das ein oder andere Hochgefühl mit der gewissen Prise an Erotik, aber auch Humor für die Sache selbst. Ich bin gespannt, ob und wie es weitergeht. Ich werde sie auf jeden Fall weiterlesen, denn sie hat mich gepackt. Danke dafür und meine Leseempfehlung an alle, die mal aus den typischen Liebesgeschichten ausbrechen und mehr Erotik erfahren wollen.   --Jil Aimée

    Mehr
  • ~*~ Sittenlos 1 ~*~

    SITTENLOS - wie alles begann

    mydanni

    02. February 2015 um 18:02

    Klappentext Babs hat ihre erste Million schon verdient. Für sie zählen nur Karriere, Erfolg und Kontostand. Sie ist die Eisfrau. Gefühle sind nicht ihre Spezialität und Sex schon gar nicht. Liebe ist was für Dummköpfe oder Schwächlinge und zu beiden will sie auf keinen Fall gehören. Ilona ist ein typisches Bad Girl. Männer sind für sie nur amüsantes Spielzeug, lebende Dildos, die auch mal den Müll raus bringen können. Und in Dildos verliebt Frau sich nicht, sondern benutzt sie nur. Während sie sexuell von einem Höhepunkt zum nächsten gleitet, ist ihr Erotikshop so gut wie pleite. Als beide sich zufällig treffen, funkt es auf den ersten Blick zwischen ihnen. Ein bisschen Prosecco und Ilonas offene Art reißen die Mauern der Eisfestung Babs im Handumdrehen ein. Babs anständige Fassade bricht zusammen. In ihrem Unterleib erwacht etwas, von dessen Existenz sie bisher keine Ahnung hatte. Schafft Babs mit Ilonas Hilfe den Wandel zum männermordenden Vamp? Wird Babs schwach und verliebt sich in einen der Traummänner, die Ilona ihr in den Weg stellt? Kommt der ersehnte geschäftliche Durchbruch für Ilona mit dem freizügigen Auftritt von Babs? Knackt Ilona Babs auch bisexuell? Quelle: amazon Bewertung Ich habe von Biggi & Bernd Alexander dieses Buch, wie auch Teil 2 und 3 zur Verfügung gestellt bekommen. Rezi-suche.de ist in meinen Augen eine wirklich gute Plattform, denn da können die Autoren direkt auf die Blogger zu gehen, die auch das Genre lesen. Da ich sehr gerne mal Erotik lese, war ich natürlich neugierig was mich da erwartet. Babs - Babs, jung, top Figur ist mit Bernd zusammen, was er gut kann: sie mit Geld verwöhnen, was er nicht gut kann: Sex. Jeden Freitag dauert es zwischen 120 und 180 Sekunden, dann ist der Spaß im Bett vorbei. Kurz bevor Babs 26 Jahre jung wird, erfährt sie, das Bernd ihr zum Geburtstag einen Heiratsantrag machen will, doch dann belauscht sie Bernd wie er mit einem Freund redet. Bernd der nichts bringt betrügt sie. Babs denkt kurz darüber nach, ob ihr das ganze Geld es wert ist, bei Bernd zu bleiben und entschließt zu verschwinden. Nach der Trennung ist sie erfolgreich in ihrem Beruf, doch im Bett läuft gar nichts, bis sie Ilona kennen lernt, die in einem Erotikshop arbeitet... Ilona - Betreibt einen Erotikshop und ist im Bereich Sex weltoffen und nimmt kein Blatt vor den Mund. Sie spricht über Sex als wäre es das natürlichste auf der Welt. Mit ihrer Fantasy und ihrem Wissen kann sie Babs zwar langsam, jedoch aber sicher in ihren Bann ziehen und zeigt ihr eine Welt der Freizügigkeit. Die Story gefällt eigentlich recht gut und bis zu dem Zeitpunkt, als Babs sich von Bernd trennt ist die Geschichte auch sehr gut erzählt. Als Babs dann Ilona kennen lernt ändert sich irgendwie die Schreibweise und man hat das Gefühl, dass man Kindern was erklärt. So kommt die Schreibweise rüber, die für mich die Story dann etwas ins Unglück führt. An und für sich mag ich Erotik-Romane zwischen durch recht gerne, doch hier habe ich als Leserin das Gefühl ich würde auf der Schulbank sitzen und man würde mit jungen Schulkindern rede. Ist in meinen Augen etwas unglücklich geschrieben. Der Ansatz und der Gedanke ist gut, denn es werden wirklich interessante Sachen beschrieben, die mich dennoch neugierig machen. Fazit Ansatz und Grundgedanke der Story finde ich klasse, jedoch ändert sich der Schreibstil als würde man Kindern irgendwas erklären, das kam leider bei mir nicht gut an. Interessant bleibt das Thema dennoch und ich muss sagen, ich tue mich verdammt schwer damit, dieses Buch zu bewerten. Ich tendiere hier zu 3 Sternen. Guter Grundgedanke nur hapert es ein wenig an der Umsetzung. Lesenswert ist das Buch dennoch.

    Mehr
  • Sittenlos 1

    SITTENLOS - wie alles begann

    Engel1974

    28. January 2015 um 18:06

    Im Rahmen einer Leserunde durfte ich dieses Buch lesen. Der Titel hatte mich neugierig gemacht und so hatte ich mich dafuer beworben. Erzaehlt wird die Geschichte zweier Frauen, die eine erfolgreich, schoen, jedoch schuechtern und pruede. Die andere schoen, arm und selbstbewusst.Sie fuehrt einen Sexshop und kaum eine Spielart der Sexualitaet ist ihr fremd.Gemeinsam mischen die Beiden nun die Maennerwelt auf. Der Roman liest sichgut, schnell und fluessig. An Spannung mangelt es allerdings in diesem Roman. Fuer zwischendurch ist er allerdings zu empfehlen. Fazit: Erotischer, freizuegiger Roman fuer Zwischendurch

    Mehr
  • Erotikroman mit Höhen und Tiefen

    SITTENLOS - wie alles begann

    Thommy28

    Für einen Einblick in die Handlung empfehle ich die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Hier mein ganz persönlicher Eindruck: Das Buch dreht sich um zwei Frauen, die in meinen Augen all das verkörpern, was gern den Männern vorgeworfen wird: Die eine karrieregeil, nur auf´s Geld fixiert und sexuell frustriert; die andere arm, dauergeil und wechselt die Männer (und Frauen) je nach Stimmungslage wie andere Leute die Unterwäsche. Die Schreibweise wechselt zwischen angenehm, ja stellenweise sogar amüsant bis hin zu nüchtern und technisch - insbesondere bei der Beschreibung der sexuellen Handlungen. Das liest sich dann in der Tat wie eine Gebrauchsanweisung. Für mich hat insgesamt das Thema "Gefühle" völlig gefehlt! Vielleicht bin ich halt zu sehr Romantiker!

    Mehr
    • 2

    SabsiS

    13. January 2015 um 09:28
  • Zwei ungleiche Freundinnen

    SITTENLOS - wie alles begann

    Klarabella

    01. January 2015 um 19:28

    Mit ihrem Buch SITTENLOS (1) wie alles begann haben Biggi und Bernd Alexander einen lustigen und realitätsnahen Erotikroman geschaffen, der ganz offen und ehrlich mit der Sexualtität umgeht und auch der Spaß kommt darin nicht zu kurz. Die beiden Hauptpersonen Babs, die etwas verklemmte Geschäftsfrau, und Ilona, die offene und frivole Sexshopbesitzerin, sind sehr gut dargestellt worden, so dass man ein richtiges Bild von ihnen vor Augen hat. Auch die Sexszenen sind nicht übertrieben und auch keineswegs Pornohaft dargestellt worden, sie passen sehr gut in die Geschichte hinein. Der Schreibstil ist sehr flüssig, so das es richtig Spaß macht das Buch zu lesen. Von dem Cover sollte man sich also nicht blenden lassen, denn die Geschichte ist wirklich lesenswert und auch sehr lustig. Also traut Euch einen Blick hineinzuwerfen, ihr werdet sicherlich nicht enttäuscht.  

    Mehr
  • Buchverlosung zu "SITTENLOS (2): zwei freundinnen" von Biggi Alexander

    SITTENLOS - zwei freundinnen

    Alexanderstory

    Hallo liebe Lovelybooker, Weihnachten ist fast vorbei, aber wir haben noch ein kleines Paket für Euch gepackt. Wir verlosen bzw. verschenken 50 (in Worten fünfzig!!) Ebooks des Bandes 2 aus unserer Buchserie SITTENLOS. Ihr könnt die Bücher wahlweise haben als MOBI-, EPUB- oder PDF-Datei. Warum Band 2 und nicht Band 1? Ganz einfach. Band 1 gibt es bis zum 28.12. bei Amazon sowieso kostenlos. Den brauchen wir im Moment also gar nicht verschenken. Wir legen daher für Euch Band 2 nochmals kostenlos oben drauf. Das sind zusammen gute 500 Seiten kostenloses Lesevergnügen, die Ihr Euch noch schnell sichern könnt. Und dass es ein echtes Vergnügen ist, könnt Ihr in der Leserunde, die hier gerade zu Band 1 läuft, nachlesen.  SITTENLOS ein eine Buchserie mit viel prickelnder Erotik, die sich speziell an die selbstbewusste Frau von heute wendet. Also los holt euch bei Amazon noch schnell SITTENLOS (1) und schickt eine Mail an bernd@alexanderstory.de mit dem gewünschten Ebookformat und schon ist auch Band 2 bei Euch.  Was erwarten wir dafür? Nichts! Was erhoffen wir? Rezensionen, Rezensionen und nochmals Rezensionen. Wollt Ihr noch mehr als nur lesen, dann meldet Euch einfach bei der Leserunde zu SITTENLOS (2) an. Wir freuen uns auf Euch! Liebe Grüße Biggi und Bernd Alexander 

    Mehr
    • 5
  • witzig, erotisch und anders, als das Cover vermuten lässt...

    SITTENLOS - wie alles begann

    Buchfeeling

    27. December 2014 um 19:09

    Bei diesem Buch handelt es sich um eine witzige Geschichte über eine erfolgreiche Geschäftsfrau, die glaubt, alles im Leben erreicht zu haben. Sie ist unabhängig, verdieht ihr eigenens Geld, ist gefürchtet und geachtet im Job und nicht auf Männer angewiesen. Sie lebt für ihre Arbeit und leistet sich, was sie möchte. Damit scheint sie glücklich zu sein… bis…. … ja, bis sie Ilona kennenlernt. Ilona, eine Sexshop-Betreiberin, stellt das Leben von Babs auf den Kopf, mit ungeahnten Folgen. Unheimlich witzig beschreibt das Autorenpaar die Gefühle von Babs, ihre Ängste, ihre Wünsche und ihre selbstauferlegte, der Gesellschaft angepaßte Scham vor ihrer eigenen Lust. Im Verlauf der Handlung lockt Ilona Babs immer mehr aus der Reserve und bringt ihre Gefühlswelt vollkommen durcheinander. Babs weiß kaum, wie sie mit der Offenheit von Ilona umgehen soll. Dieses Buch ist sehr unterhaltsam, ich habe es mit einem Dauerschmunzeln gelesen. Es geht offen zur Sache aber Hardcore-Szenen werden Liebhaber Solcher hier vergeblich suchen und auch die Wortwahl fand ich ausgesprochen amysant. Die Geschichte handelt von zwei Frauen die mit beiden Beinen im Leben stehen und wissen, was sie wollen, auch wenn beide in vollkommen unterschiedlichen Gesellschaftsschichten leben. Männer…. Männer kommen in der Story weniger gut weg, das sei vorab gesagt ;-)

    Mehr
  • Sittenlos - wie alles begann

    SITTENLOS - wie alles begann

    CanYouSeeMe

    19. December 2014 um 13:09

    4,5 Sterne Zwei ungleiche Frauen mischen die Männerwelt gründlich auf. Bei der erfolgreichen Powerfrau Babs läuft in der Karriere alles nach Wunsch. Nur beim Sex bekommt sie absolut nichts auf die Reihe. Sie hat daher von Männern gründlich die Nase voll. Anlässlich der Werksabholung ihres neuen Porsche Turbos trifft sie zufällig auf die geschäftlich erfolglose aber sexuell äußerst bewanderte Ilona. Die beiden Frauen beschließen, sich gegenseitig bei ihren Schwächen zu helfen. Ilona zeigt Babs, wie einfach Männer gestrickt sind. Außerdem versucht die bisexuelle Ilona ihre neue Freundin davon zu überzeugen, dass zum Spaß nicht immer Männer nötig sind.  Das Autorenduo Biggi und Bernd Alexander haben mit ihrem Werk ‘Sittenlos (1) – wie alles begann‘ ein Erotikroman geschaffen, der ordentlich auf die Lachmuskeln geht. Der Schreibstil ist locker und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Babs war mir von Beginn an sympathisch, eine starke Frau, die weiß, was sie vom Leben will und sich nicht scheut die nötigen Mittel einzusetzen – meistens zumindest… Ilona ist sehr forsch und direkt, die Chemie zwischen Babs und ihr stimmt auf jeden Fall. Die Handlung steht hier größtenteils im Mittelpunkt, die Sprache ist angemessen und die Sexszenen nehmen nicht überhand, sondern passen gut in die Handlung hinein. Generell ist der Roman meiner Meinung nach eher auf die Zielgruppe Frau fokussiert, hier steht die Selbstbestimmung der Frau im Vordergrund. Alles in allem ist ‘Sittenlos (1) – wie alles begann‘ ein unterhaltsamer Roman für Zwischendurch, der eine angemessene (eindeutig Geschmackssache) Portion Erotik bereithält.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks