Biggi Rist

 4.6 Sterne bei 140 Bewertungen
Autorin von Elitewahn, Frostkalt und weiteren Büchern.
Autorenbild von Biggi Rist (©)

Lebenslauf von Biggi Rist

Biggi Rist, geboren in Reutlingen, war nach ihrer Ausbildung zur PTA an der Naturwissenschaftlich-Technischen Akademie in Isny/Allgäu 15 Jahre in der medizinischen Labordiagnostik sowie in der Forschung tätig und ist Co-Autorin wissenschaftlicher Publikationen. Bereits als Siebenjährige schrieb sie sich selbst Geschichten auf der Schreibmaschine. Von 1993-1995 lebte sie in Melbourne/Australien, 2005 erfolgte der Umzug von Baden-Württemberg nach Lilienthal am Rande Bremens. 2007 schloss sie als Beste ihres Kurses die Ausbildung zur Pferdephysiotherapeutin am Deutschen Institut für Pferdeosteopathie in Dülmen ab. Gemeinsam mit Liliane Skalecki schreibt sie Kriminalromane. 2012 erschien der Debutroman ´Schwanensterben` des Autorinnenduos im Gmeiner Verlag, es folgten weitere 4 Fälle mit dem Ermittler Heiner Hölzle: Rotglut, Mordsgrimm, Rabenfraß und Frostkalt. Im Februar 2017 gab es den ersten Fall zweier unterschiedlicher Frauen. "Ausgerottet" nimmt sich des Themas "Illegaler Handel mit artgeschützten Tieren an". Pro verkauftem Buch fließt 1 Euro an den Leipziger Zoo zur Unterstützung von Artenschutzprojekten! Der zweite Fall für Malie und Lioba "Elitewahn" ist das letzte Buch des Duos. Biggi Rist schreibt nun unter dem Pseudonym Johanna von Wild historische Romane. "Die Erleuchtung der Welt erschien im Februar 2019, im August 2020 kommt "Der Getreue des Herzogs" auf den Markt. Aktuell schreibt sie an einem dritten Buch. Siehe auch https://www.lovelybooks.de/autor/Johanna-von-Wild/

Alle Bücher von Biggi Rist

Cover des Buches Elitewahn9783839223093

Elitewahn

 (29)
Erschienen am 04.07.2018
Cover des Buches Frostkalt9783839221563

Frostkalt

 (23)
Erschienen am 06.09.2017
Cover des Buches Rabenfraß9783839218327

Rabenfraß

 (23)
Erschienen am 03.02.2016
Cover des Buches Ausgerottet9783839220528

Ausgerottet

 (23)
Erschienen am 08.02.2017
Cover des Buches Rotglut9783839214428

Rotglut

 (19)
Erschienen am 01.07.2013
Cover des Buches Schwanensterben9783839212301

Schwanensterben

 (14)
Erschienen am 13.02.2012
Cover des Buches Mordsgrimm9783839216156

Mordsgrimm

 (9)
Erschienen am 02.07.2014

Neue Rezensionen zu Biggi Rist

Neu

Rezension zu "Frostkalt" von Biggi Rist

Mord in der Backstube
EmiliAnavor 4 Monaten

Heiner Hölzle, der schwäbische Kommissar, den es nach Bremen verschlagen hat, ermittelt wieder - sehr zur Freude seiner Fangemeinde!

Diesmal bekommt er es mit einem verzwickten Mordfall zu tun, der ihm einen unwillkommenen Einblick in von außen scheinbar heile, im Innern jedoch verrottete Familienstrukturen vermittelt. Und das in der besinnlichen Adventszeit! So müssen Hölzle und seine bewährten Mitarbeiter nicht nur den Mord an einem nicht ganz so rechtschaffenen Bäckermeister, für den eine Reihe Verdächtiger ohne Alibi in Frage kommen, lösen, sondern sie werden auch konfrontiert mit dem Fall eines ausgesetzten Neugeborenen und schließlich gar noch mit einem zweiten Mord. Als am Ende eine junge Frau brutal zusammengeschlagen wird, bringt dies Hölzle auf eine heiße Spur, dank derer es ihm gelingt, einen skrupellosen und zu allem entschlossenen Mörder dingfest zu machen...

Wieder war es ein Vergnügen, dem sympathischen Kommissar aus dem Schwabenland mit seiner Vorliebe für gutes Essen bei der Lösung eines Mordfalles zuzuschauen! Die Geschichte, die sich die beiden Autorinnen diesmal für ihn ausgedacht haben, ist spannend und läd zum Miträtseln ein. Denn im Grunde ist der Leser den Ermittlern um Hölzle immer einen Schritt voraus! Liliane Skalecki und Biggi Rist haben sich dafür entschieden, undatierte Rückblenden in ihre Handlung einzubauen, die allesamt Puzzlestücke der Geschichte sind und den Leser mit Informationen über vergangene Geschehnisse und, ebenso wichtig, über deren Charaktere versorgt. Bis zum Schluss gelingt es dem Autorengespann, die Spannung aufrechtzuerhalten und sogar kontinuierlich zu steigern.

Nein, vorhersehbar war die Auflösung nicht, - und wie die Kommissare, so tappen auch die Leser lange Zeit im Dunkeln, folgen Spuren, die ins Nichts führen, machen die Bekanntschaft von ehrlichen und weniger ehrlichen Zeitgenossen und nehmen von einem Verdächtigen nach dem anderen Abschied, die allesamt Grund genug hatten, dem ehrenwerten Bäckermeister das Lebenslicht auszublasen. Wie es Hölzle allmählich gelingt, den Tathintergrund zu erhellen, ist nachvollziehbar-logisch und unterhaltsam zur gleichen Zeit.

Denn tatsächlich - amüsant ist dieser Kriminalroman durchaus auch, dann nämlich, wenn Hölzle und seine Kollegen und Freunde ihre Auftritte haben, wenn sie privat werden, auf dem Bremer Weihnachtsmarkt, einem der schönsten in Deutschland, wie man hier erfahren kann, bummeln und ein wenig zu heftig den Gaumengenüssen zusprechen, den dieser zu bieten hat. Auch Einzelheiten aus dem Liebesleben Hölzles liest man immer wieder gerne...

Doch verlieren die beiden Autorinnen niemals den roten Faden, verlieren niemals das Ziel vor Augen - um am Ende den Faden zur Befriedigung des Lesers aufrollen zu können!Und so ist auch dieser Hölzle-Fall sehr empfehlenswert, - und nicht nur zur frostkalten Weihnachtszeit....

Kommentare: 1
23
Teilen

Rezension zu "Frostkalt" von Biggi Rist

Heiner Hölzle ermittelt in der Vorweihnachtszeit - wieder einmal ein guter Krimi
SchwarzeFeevor einem Jahr

Ich bin ja seit dem Erscheinen von "Rotglut" Fan des in Bremen ermittelnden schwäbischen Kommissars Heiner Hölzle und so musste auch dieser zuletzt erschienene Band der Reihe letzten Monat endlich auch gekauft werden.

Dieses Mal spielt der Krimi in der Adventszeit in Bremen (für mich sehr nett zu lesen, da ich zu dieser Jahreszeit auch schon dort war und etliche Bilder direkt im Kopf hatte). Ein alteingesessener Bäcker wird ermordet in seiner Backstube aufgefunden, eine 17jährige wird ungewollt schwanger und ein junger Mann verschwindet... auch dieses Mal verstehen es die Autorinnen geschickt, die Handlungsstränge miteinander zu verknüpfen, man rätselt automatisch mit, wer denn nun der Mörder ist - und nein, auf die Lösung bin ich lange Zeit nicht gekommen - lag dann aber doch richtig.

Der Kriminalfall ist spannend geschrieben, das Privatleben des Herrn Kommissar geht auch weiter seiner Wege, sehr solide.

Dieses Mal leider nur vier statt fünf Sterne. Teilweise war es mir zu erzwungen witzig (die Gespräche im Kommissariat unter den Kollegen), Heiner manchmal ein wenig zu wenig auf Zack (die Praktikantin!), insgesamt wirkt das Ganze nicht so stimmig wie sonst - eher teilweise ein wenig sprunghaft bzw. abgehackt und was für mich persönlich gar nicht geht, ist der Querverweis in Form einer Fußnote zu der anderen Krimireihe der Autorinnen. Ich weiß nicht, ob der Verlag so etwas vorgibt, mich hat es gestört. Ich denke immer, wenn ein Leser mehr von einem Autor lesen möchte, ist er durchaus fähig, sich selbst zu erkundigen, ob es da noch mehr gibt. Aber wie gesagt, das ist sehr subjektiv.

Aber dennoch bin und bleibe ich Fan und werde garantiert auch den nächsten Roman aus dieser Reihe lesen.

Kommentieren0
60
Teilen
M

Rezension zu "Elitewahn" von Biggi Rist

Mehr als aktuell dieses Thema
marion_bonkvor 2 Jahren

In ihrem zweiten Krimi um das Hobbyermittlerteam Malie Abendroth und Lioba Hanfstängl greift das Autorinnenduo Skalecki/Rist ein hochbrisantes Thema auf, was noch zu mehr Tiefe führt. In Schloss Waldesruh, einem Eliteinternat, stirbt ein junger Lehrer. Malie, die als Gärtnerin im Schloss angestellt ist, glaubt nicht an den natürlichen Tod ihres Freundes aus Kindertagen. Ein Historiker, der sich für das Schloss interessiert, wird kurze Zeit später von Lioba, die im Bauamt arbeitet und ihm bei seinen Recherchen hilft, tot aufgefunden. Auch er soll natürlichen Todes gestorben sein, doch Lioba findet Anzeichen, dass auch dieser Tod nicht natürlich sein könnte. Die beiden Hobbydetektivinnen fangen wieder auf eigene Faust an zu ermitteln. Mali findet im Turm des Internats ein geheimes Zimmer, in dem sie diverse Devotionalien aus der NS Zeit findet. Was hat dieser Raum mit dem Tod des Lehrers zu tun und wer benutzt ihn. Immer tiefer geraten Mali und Lioba in den Strudel wieder aufkeimenden Gedankengutes aus den Jahren 1933/45.

Die Schüler der Lehranstalt verhehlen ihre nationalsozialistischen Anschauungen nicht, obwohl es manchmal nicht ganz klar ist ob sie überhaupt wissen was ihnen da eingepflanzt wird. Dieser Roman wechselt zwischen drei verschiedenen Zeiten, der Vergangenheit, der NS-Zeit mit Verfolgung und Ausreiseise einer jüdischen Familie, und der Gegenwart, Maltes Ankunft 2016 und ersten Eindrücken in Schloss Waldeck, Maltes Tod 2017 und allen danach passierenden Vorfällen, sowie dem Interview mit einem Firmenbesitzer hin und her. Es ist aber gut gehandhabt und durch ein Personenverzeichnis am Anfang des Romans noch verständlicher gemacht. Er beginnt mit einem Rückblick in das dunkelste Kapitel deutscher Geschichte. Die Verweise auf die NAPOLA (Nationalpolitische Lehranstalt) sind nicht zu übersehen, in den Beschreibungen über das Internat und seine Bewohner. Durch die Rücksprünge in die Vergangenheit bekommt der Leser den Eindruck, dass das Geschehen sich bis in die Gegenwart hinzieht und noch nicht abgeschlossen ist. Auch dieser Roman ist schon, wie der Erste mit Mali und Lioba als Ermittlerinnen, sehr lebendig geschrieben und bleibt bis zur letzten Seite spannend.  Auch hier spürt man, dass sich die Autorinnen sehr eingehend mit dem Thema beschäftigt haben und ihre Recherchen sehr gründlich und intensiv betrieben haben. Da ich mich sehr mit dieser Thematik befasse, ist dieser Krimi mit der vorhandenen Detailgenauigkeit zum Thema NS-Zeit einfach lesenswert. Er stimmt einen sehr nachdenklich und durch seine leider noch immer aktuelle Thematik regt er sehr dazu an sich damit auseinander zu setzen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches ElitewahnundefinedE
Es werden zusätzlich 5 E-Books verlost!!

zum Buch:

Im Eliteinternat Schloss Waldesruh am Bodensee stirbt der Lehrer Malte Jensen angeblich eines natürlichen Todes. Malie, die mit ihm befreundet war, zweifelt daran, denn kurz zuvor hat Jensen ihr von seltsamen Vorgängen im Internat berichtet. Ihre Freundin Lioba findet wenige Tage später die Leiche eines emeritierten Professors, der sich für die Geschichte des Schlosses interessierte. Die Diagnose lautet: Herzinfarkt. Gemeinsam versuchen Malie Abendroth und Lioba Hanfstängl zu ergründen, was hinter den Schlossmauern vor sich geht, welche Rolle der Geldgeber des Internats, eine Stiftung, und eine Partei dabei spielen und warum die beiden Männer sterben mussten. Ihre Recherchen ergeben,  das Schloss gehörte einem jüdischen Geschäftsmann, der 1939 mit seiner Familie in die USA fliehen und es verkaufen musste. Während Lioba in den Archiven wühlt und Kontakt zu einem Nachfahren des Verkäufers aufnimmt, tritt Malie  bei ihren Nachforschungen jemandem gewaltig auf die Füße und gerät in Lebensgefahr …
449 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  anke3006vor 2 Jahren
Cover des Buches FrostkaltundefinedE
Hölzles 5. Fall
Am ersten Advent wird ein ausgesetztes Baby in der Krippe am Bremer Dom gefunden, zwei Tage später ein Bäcker brutal ermordet. Von der Tatwaffe fehlt jede Spur. Verdächtige gibt es zur Genüge: Der Vater eines Kleinkindes, das an einem allergischen Schock aufgrund einer Mandelallergie verstorben ist, gerät in Hölzles Visier. Auch der Bruder des Bäckers, der im Streit um ein uraltes Backrezept mit diesem lag, der Lieferant, der mit pestizidbelasteten Rosinen handelte und ein entlassener Bäckerlehrling gehören dem Kreis der Verdächtigen an. Alle haben ein Motiv, keiner hat ein Alibi. Wenige Tage nach dem Tod des Bäckers wird eine junge Frau brutal zusammengetreten, und ein weiterer Mord geschieht nach einem misslungenen Erpressungsversuch. Die Obduktion ergibt, beide Opfer wurden mit demselben Messer erstochen. Doch die Suche nach dem Messer gleicht der Suche nach einer Nadel im Heuhaufen. Aber nur die Tatwaffe kann den entscheidenden Hinweis geben ...
349 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Isadorvor 3 Jahren
Hier ist meine Rezension: https://www.lovelybooks.de/autor/Biggi-Rist/Frostkalt-1458400201-w/rezension/1505727226/ Ich möchte mich nochmal vielmals dafür entschuldigen, dass es diesmal so lange gedauert hat! Vielen Dank für die spannenden Lesestunden! Ich freue mich schon auf den nächsten Hölzle-Fall!
Cover des Buches AusgerottetundefinedE

Die Gärtnerin Malie traut ihren Augen nicht – wie ist das artgeschützte Schuppentier auf die Insel Mainau gelangt? Gemeinsam mit der Tierschützerin Lioba versucht sie, dem Rätsel auf die Spur zu kommen. Als ein chinesischer Arzt ermordet wird, und jemand versucht, bei ihr einzubrechen, wird klar, dass die beiden Frauen in ein Wespennest gestochen haben. Mehr und mehr verdichten sich die Hinweise, dass ein Malie nahe stehender Mann vom Aussterben bedrohte Tiere schmuggelt. Ein gefährliches Spiel beginnt...


Pro verkauftem Buch geht 1 Euro an den Zoo Leipzig zur Unterstützung von Artenschutzprojekten!
364 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks