Biggi Rist , Liliane Skalecki Mordsgrimm

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mordsgrimm“ von Biggi Rist

Während einer Märchenforschertagung in Bremen wird ein Wissenschaftler erschlagen aufgefunden. Wenige Tage später gibt es dort ein weiteres Opfer. Als kurz darauf der Manager einer Castingshow tot in seinem Hotelzimmer entdeckt wird und ein Mord in Bremerhaven geschieht, deutet alles auf einen Serienmörder hin, denn bei drei Leichen wurden 'märchenhafte' Zeichen hinterlassen: Esel, Hund und Katze. Doch der Hahn der Bremer Stadtmusikanten fehlt. Kommissar Heiner Hölzle jagt mehr als einen Mörder …

Wieder ein solider, top recherchierter und unterhaltsamer Krimi um den ermittelnden Schwaben in Bremen

— SchwarzeFee
SchwarzeFee

Verzwickte Mordfälle rund um einen Märchenforscherkongreß

— Leserin71
Leserin71

!

— Elwood
Elwood

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Bestimmung des Bösen

ZU biologisch. Wer sich nicht insbesondere dafür interessiert, wird oft zähen Texten ausgesetzt, die sich eingehend damit befassen. Schade.

Jewego

Die Fährte des Wolfes

Das Autorenduo hat einen starken Thriller geschaffen, der durch seinen speziellen Protagonisten und die tiefgehende Thematik auflebt.

Haliax

Finster ist die Nacht

Ein kaltblütiger Mord in Montana - Nichts für schwache Nerven!

mannomania

Spectrum

Rasante Ereignisse, schonungslose Brutalität und ein Sonderling im Mittelpunkt. Faszinierend.

DonnaVivi

Und niemand soll dich finden

Eine Thriller-Legende und ihr neuer Roman...

KristinSchoellkopf

Lost in Fuseta

ein spannendes, schönes und ungewöhnliches Buch

thesmallnoble

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Märchenmörder in Bremen!

    Mordsgrimm
    SchwarzeFee

    SchwarzeFee

    30. April 2017 um 13:20

    Ich bin ja schon länger ein großer Fan der Reihe um Kriminalhauptkommissar Heiner Hölzle, dem Schwaben, den es nach Bremen verschlagen hat. Dies war der einzige Band der Reihe, den ich noch nicht gelesen hatte und auch er hat mich nicht enttäuscht. In Bremen findet eine Tagung der Märchenforscher statt und gleich zu Beginn wird ein Toter gefunden, bei dem ein Esel aus Metall liegt. Zeitgleich gastiert auch eine Castingshow in der Hansestadt, die junge Mädchen als zukünftige Models castet. Auch hier geschieht ein Mord und nach und nach finden sich Zusammenhänge. Der Krimi ist aus verschiedenen Sichten und Zeiten geschrieben, teilweise weiß also der Leser mehr als das Team um Hölzle. Außerdem erfährt man auch wieder Einiges aus Hölzles Privatleben, was mich wieder arg schmunzeln ließ. Schön auch immer wieder die eingestreuten Gedanken auf Schwäbisch. Ich bin - wie immer ! - gut unterhalten worden, schade fand ich es nur diesmal, dass ich relativ schnell wusste, wer hier wen umgebracht hat. Interessant natürlich die Thematik der Märchenforschung, bislang ist es völlig an mir vorbeigegangen, dass es dies in dieser Form überhaupt gibt, bzw. dass es eine solch ernstzunehmende Wissenschaft ist. Sozialkritisch natürlich die Story um die Castingshows. Gut gefallen hat mir hier, dass viele Orte in Bremen beschrieben wurden, ich war selbst schon ein paar Mal dort und hatte so natürlich viele Bilder vor dem inneren Auge. Fazit: Wieder ein toller, solider Krimi des Autorenduos! 

    Mehr
  • Spannung

    Mordsgrimm
    Elwood

    Elwood

    14. February 2016 um 11:19

    Märchenkrimi Plagiat Hölzle Modelcasting

  • Leserunde zu "Mordsgrimm" von Biggi Rist

    Mordsgrimm
    Elwood

    Elwood

    Ausser den Gewinnern der Buchverlosung sind natürlich auch andere Mordsgrimm-LeserInnen eingeladen!

    • 46
  • Verzwickte Mordfälle rund um einen Märchenforscherkongreß

    Mordsgrimm
    Leserin71

    Leserin71

    03. July 2015 um 08:26

    Nach einer Entdeckung in einem Archiv reist ein Märchenforscher zum Kongreß nach Bremen und wird später erschlagen mit einer Eselsfigur aufgefunden. Kommissar Hölzle ermittelt im beruflichen wie auch privaten Umfeld des Opfers.  Aber dann passieren weitere Morde. Meine Meinung: Der dritte Band des Autorenduos liest sich sehr angenehm und spannend. Interessant fand ich, dass ich soviel über die Opfer erfahren habe - wobei leider die zeitliche Abfolge mir nicht immer sofort klar wurde. Mit Bedauern musste ich mich von den Opfern verabschieden. Das Buch spricht sehr viele Themen wie z. B. Magersucht und Castingshows, wissenschaftliches Arbeiten und Familienleben an. Rückblickend muss ich sagen, dass es mir insgesamt ein paar Mordfälle und Themen zuviel waren, deshalb gebe ich einen Stern Abzug.

    Mehr
  • Lokalkrimi um Märchenforscher und Castingshow

    Mordsgrimm
    lisam

    lisam

    Bei „Mordsgrimm“ handelt es sich um den dritten Fall für den in Bremen ermittelnden schwäbischen Kommissar Heiner Hölzle. Auch ohne die Vorgänger gelesen zu haben, kann man sehr gut in den Krimi einsteigen. Ein Kongress mit Märchenforschern findet in Bremen statt und ein Teilnehmer wird ermordet. Bei dem Toten findet sich eine Figur der Bremer Stadtmusikanten und bald muss man von einem Serienmörder ausgehen, da die weiteren Figuren ebenfalls auftauchen. Der zweite Handlungsstrang dreht sich um ein Modelcasting. Ein wenig verwirrend war es am Beginn, dass die Kapitel aus der Sicht von verschiedenen Personen geschildert werden und diese aber teilweise nicht in der Gegenwart angesiedelt sind und man das erst mit der Zeit mitbekommt. Aber, wenn man es verstanden hat, ist es genial zu lesen. Man merkt auch die Recherchearbeiten, die hinter diesem Krimi stecken. Ich habe viele Infos über Märchenforscher und Modelcastings mitbekommen. Inzwischen habe ich auch schon einen Vorgängerband gelesen, da mich der Lokalkrimi überzeugen konnte.

    Mehr
    • 4
  • Märchenhafter Mord?

    Mordsgrimm
    kellermaeuse

    kellermaeuse

    06. June 2015 um 12:00

    In Bremen treffen sich eine Reihe von Märchenforscher zu einer Tagung. Unter ihnen befindet sich auch der Forscher Koch. Doch der ist nicht nur aus beruflichen Gründen in seine alte Heimat zurück gekehrt. Eigentlich will er sich mit seinem Bruder wegen einer Erbschaftsangelegenheit treffen. Und noch etwas treibt den Wissenschaftler um.  Kurz darauf wird er tot aufgefunden.  Kurze Zeit später findet die Polizei auch noch die Leiche eines Promies in einem Hotel.  Als dann auch noch eine dritte Leiche in Bremerhaven auftaucht ist sich die Polizei sicher das es sich um einen Serientäter handelt, denn bei allen drei Mordopfern findet sie ein Symbol aus dem Märchen Bremer Stadtmusikanten.  Mich hat das Buch ein bisschen verwirrt, denn die Story springt immer wieder in der Handlung zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Hinzukommt das es noch mehr als diese drei Leichen in dem Buch gibt. Es ist schon klar das die Morde irgendwie mit einander in Verbindung stehen. Und gleich zu Beginn hatte ich ein Gefühl wer der Mörder sein könnte. Allerdings durch das hin und her gespringe der Handlung wusste ich am Ende nicht mehr so genau ob ich der Geschichte noch folgen konnte.  Erst zum Ende des Buches nimmt die Geschichte so richtig Fahrt auf. Und mein Bauchgefühl gab mir recht. Mein Fazit: Etwas verwirrend und wahrscheinlich auch eher was für Bremen Fans. 4 von 5 Sternen

    Mehr
  • klasse Märchenkrimi

    Mordsgrimm
    irismaria

    irismaria

    24. May 2015 um 17:57

    „Mordsgrimm“ ist der dritte Fall für den in Bremen arbeitenden schwäbischen Kommissar Heiner Hölzle, aber auch ohne Vorkenntnis der ersten Bände gut zu verstehen. Im Mittelpunkt der Geschichte steht eine Märchenforschertagung und der Mord an einem der Teilnehmer. Weitere Morde geschehen und bei den Toten finden sich Figuren der Bremer Stadtmusikanten. Daneben spielt ein Selbstmord eines Mädchens, das bei einem Modelcasting war, eine Rolle. Ungewöhnlich ist, dass die beiden Autorinnen Kapitel aus Sicht verschiedener Personen (u. a. der Mordopfer) einschieben. Das hat mich am Anfang etwas verwirrt, da keine Zeitangaben vorlagen, aber es ist ein sehr interessantes Stilmittel, den Fall auch auf diese Weise aufzuklären. Neben der Krimihandlung bekommt man einen Einblick in die Märchenforscherszene, Castingshows und das Schicksal von Auswandereren aus Bremen. Daneben gibt es Lokalkolorit und persönliche Themen der Ermittler. Der Stil ist gut lesbar und unterhaltsam. Mein Fazit: ein klasse Krimi, die Reihe werde ich mir merken und auch die Vorgängerbände lesen.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Mordsgrimm" von Liliane Skalecki

    Mordsgrimm
    Elwood

    Elwood

    Mordsgrimm ist der dritte Fall für Hölzle. Während einer Märchenforschertagung in Bremen wird ein Wissenschaftler erschlagen aufgefunden. Wenige Tage später gibt es ein weiteres Opfer, eine Journalistin, die über den Kongress berichtet. Als kurz darauf der Manager einer Castingshow tot in seinem Hotelzimmer entdeckt wird und ein weiterer Mord in Bremerhaven geschieht, deutet alles auf einen Serienmörder hin, denn bei drei Leichen wurden „märchenhafte“ Zeichen hinterlassen: der Esel, der Hund und die Katze. Doch der Hahn der Bremer Stadtmusikanten fehlt noch. Hölzle jagt mehr als einen Mörder… Der Gmeiner Verlag hat für die Verlosung zum Welttag des Buches 5 Bücher gespendet, die wir signieren. Um zu gewinnen, müsst ihr folgendes tun: Nennt ein Märchen der Brüder Grimm, das in Hölzles Heimat spielt. Die Antwort schickt ihr bitte an folgende E-Mail-Adresse: rist@ppt-rist.de Viel Glück! Biggi Rist und Liliane Skalecki

    Mehr
    • 51
    Leserin71

    Leserin71

    05. May 2015 um 22:43
    Elwood schreibt Ich hoffe, ihr habt gesehen, dass ich auf Wunsch von Iris eine Lesrunde eingerichtet habt. Ist meine erste Leserunde bei Lovelybooks, hoffentlich hab ich das richtig gemacht. :)

    Und hier ist der Link dazu: http://www.lovelybooks.de/autor/Biggi-Rist/Mordsgrimm-1107888580-w/leserunde/1155477551/ Ich bin schon umgezogen. Bis bald!