Neuer Beitrag

Elwood

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Anlässlich der Dokumentation "Die Folgen der Tat", die am 27.5.15 in der ARD gezeigt wurde, startet eine Leserunde zum Kriminalroman "Rotglut". In der Mediathek kann man sich die Dokumentation ansehen, was sich wirklich lohnt. Denn eine Romanfigur ist an Susanne Albrecht angelehnt. Danke an den Gmeiner Verlag, der 15 Bücher für die Runde stiftet. Die Runde wird von der Autorin Biggi Rist begleitet.
Wer schon mal vorab stöbern möchte: www.krimi-bremen.de
Rubrik Schauplätze anwählen, dann erscheinen interaktive Karten. Wenn ihr die Feuerchen anklickt, werden Textauszüge aus dem Buch erscheinen.

Autor: Biggi Rist
Buch: Rotglut

Isador

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Dann mache ich mal den Anfang.

Die Inhaltsangabe klingt sehr spannend! Und mit Gmeiner-Krimis habe ich noch nie schlechte Erfahrungen gemacht!

Leider läuft die Dokumentation heute zu spät, aber ich hoffe, dass ich sie mir noch nachträglich über die Mediathek anschauen kann.

anja_bauer

vor 3 Jahren

Wie es läuft heute abend eine Doku. Danke für die Info, da gucke ich na klar rein (oder nehme es mir auf). Danke für die Info :-). Ja, die RAF - ein Thema für sich und ich bin mit großgeworden.

Beiträge danach
227 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

anja_bauer

vor 2 Jahren

Nicht nur den Terroristen. Auch den Spionen. Da kenn ich persönlich einen Fall in meinen Ort damals in Köln.

kleinwitti

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 2: S. 115 - S. 214
Beitrag einblenden

So den zweiten Leseabschnitt habe ich nun auch gelesen.

Ich muss sagen die Geschichte nimmt an Fahrt auf. Die beiden Handlungsstränge aus den Jahren 1974 und 2010 nähern sich so langsam an. Man erkennt immer mehr die Zusammenhänge der beiden Stränge.

In 2010 kommt Hälzle mit seinem Team so langsam der Sache aus 1974 auf die Spuren, nur scheint es mir als wenn sie immer einen Schritt hinterher hängen. Viel Hilfe bekommen sie durch Saskia, welche zwar keine richtige Beziehung zu ihrem Vater hate aber trotzdem den Mord aufgeklärt wissen will. Saskia etzt sich sehr für ihren Vater ein, das merkt man als sie zu Ihrer Mutter fährt um sie wegen dem Abschiedsb rief zu stellen und ihrem Bruder eine kmnallt weil er sich abfällig über ihren leiblichen Vater äußerrt.
Des Weiteren kommt das Team um Hölzle auch der Entführung und Ermordung des Bankiers Rosenberg auf die Spur. Ich denke das da noch viel Staub aufgewirbelt werden wird was vielen anderen nicht passen wird.

1974 erfahren wir wie es mit dem Anschlag bei Karstadt vor sich ging. Das es durch schlampigkeit keinen Anschlag gab und das Stegmann einen Polizisten erschossen hat. Das Stegmann da mit einem blauen Auge rausgekommen ist hat er wohl nur dem Verfassungschutz zu verdanken, der ih auch nur erpresst hat um ihn auf seine Seite zu ziehen. Erpressung ist halt alles in Deutschland.
Wir sind auch mit dabei wie de Bankier Rosenberg entführt wird und das dieses nicht ohne Pannen abgeht. So sehr er sich auch bemüht er kann nicht viel erkennen. Er stutzt als er das Parfum des Mädchen riecht und als er die Kamera erkennt mit der fotografiert werden soll.

Zu guter letzt werden noch Theuerholz und Uhlenbruck von der örtlichen Presse belauscht. Ich bin gespannt welchen Stein das wieder ins rollen bringen wird wenn da wirklich ein Artikel drüber erscheint.

Ich finde das das Buch bis jetzt sehr spannend aber auch lehrreich in Sachen RAF und die damalige Zeit geschrieben ist. Die Zeitsprünge machen mir garnichts aus ich finde diese sogar sehr passend und spannend eingearbeitet.

Wenn ich könnte würde ich das Buch an einem Stück verschlingen, nur leider hat man ja auch och ein paar andere Verpflichtungen. Leider.

kleinwitti

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 3: S. 214 - S. 294
Beitrag einblenden

So nun habe ich auch den dritten Abschnitt gelesen und muss sagen es geht genauso spannend weiter wie im zweiten Abschnitt.

In 1974 wird Rosenberg ermordet weil er die weibliche Entführerin erkannt hat und dummerweise ihren Nmaen laut ausgesprochen hat. Er wird in ein Waldstück gebracht und dann eiskalt erschossen und vergraben. Einige Zeit später wird er durch einen Dackel gefunden und ausgegraben.

In 2010 machen die Ermittlungen auch große Fortschritte. Nachdem der Zeitungsbericht der auf dem belauschen des Gespräches beruht erscheint, kommt auch der Verfassungsschutz auf dem Bildschirm.
Der gute Herr Delano möchte gerne das Hölzle seine Ermittlungen einstellt und versucht ihm zu drohen. Doch Hölzle lässt sich nicht einschüchtern und veralbert Delano seinen Namen, wird ihm gegeüber Laut und wirft ihn zu guterletzt aus seinem Büro. Delano versucht daraufhin sich an Hölzle seine Freundin ranzumachen und schafft dieses auch. Ich widerum verstehe da Christiane nicht, ihr müsste doch klarsein das man von schönen Tellern nie alleine ist, aber trotzdem lässt sich sich auf Delano ein und lädt ihn sogar zu ihrer Party ein. Am Tag der Party schafft es sogar Delano das er sie küsst und bringt sie damit ins grübeln ob sie mehr von ihm möchte. Natürlich kommt es auif der Partzy zum Eklat zwischen den dreien (Hölzle, Delano & Christiane).

Am Tag nach der Party erfährt Hölzle eher zufällig wer Tante Neni ist. Es ist nämlich Frau Stolze mit Ihrem Esoterikladen den Hölzle am Sonntag mit seiner Freundin deren Schwestern und seinem Arbeitskollegen besucht. Zufälligerweise ist auch zu dem Zeitpunkt Frau Uhlenbruck und ihre Tochter im Laden und unterhalten sich mit der Stolze.

Zum Schluß des Leseabschnittes erfahren wir noch etwas über den Anschlag auf dem Bremer Hauptbahnhof.

Und wer hat sich denn Jetzt noch umgebracht oder wird hier wieder ein Mord vertuscht ??

Ich finde das die beiden Stränge sich immer mehr in einander vernetzen und solangsam alles sich auflöst. Obwohl noch genur Fragen offen sind, welche ja hoffentlich im letzten Abschnitt aufgeklärt werden.

Ich bin gespannt und kann es garnicht mehr erwarten weiterzulesen,

kleinwitti

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 4: S. 294 - Ende
Beitrag einblenden

Ja der letzte Abschnitt hat es in sich. Erst der vermeintliche Selbstmord der natürlich keiner ist. Dann erfährt Elvira noch das Ihre Freundin aus Kindheitszeiten an der Entführung und der Ermordung von Ihrem Vater beteiligt war und will dieser Sache natürlich auf den Grund gehen. Sie sucht dazu Irene auf und ist dadurch zur falschen Zeit am falschen Ort. Hajo der dritte im Bunde der Entführung von Rosenberg zaucht ebenfalls bei Irene auf und zwingt dann beide mit ihm zu gehen. Irene versucht Ihre Haut zu rfetten und verspricht Hajo was immer er will. Sie soll Elvira erschiessen was sie aber nicht kann und schiesst Hajo an der später an den Verletzungen stirbt. Meine Hochachtung hat Elvira die noch versucht dem Mörder ihres Vaters das Leben zu retten, das würden nicht viele machen auch wenn sie als Arzt dazu verpflichtet wären.

Für Hölzle freue ich mich richtig er hat seine Aussprache mit Christiane bekommen und es hat sich anscheinend ja wieder eingerenkt und zum Schluß bekommt er nochmal die Möglichkeit Schmink und Delano so richtig Nass zu machen.

Das Nacvhwort bringt einem schon zum nachdenken, vorallem das es halt nie Reuebekundungen gab seitens der RAF-Mitgliedern

Ich finde der Roman ist einfach nur super. Habe selten einen so hervorragenden Roman gelesen mit soviel Liebe zum Detail in Sachen Recherche.

kleinwitti

vor 2 Jahren

Fazit/Rezension (Pflicht)

Nachdem ja die Post so lange gestreikt hatte und ich mein Buch ja erst vor kurzem bekommen habe, möchte ich auch nachdem ich jetzt das Buch gelesen habe hier meine Rezi kundtun.

http://www.lovelybooks.de/autor/Biggi-Rist/Rotglut-1107888581-w/rezension/1167925438/

https://www.amazon.de/review/RC8QGMJIGEU0P/ref=cm_cr_rdp_perm

sowie auf meinem Blog

www.mundmsbuecherallerlei.blogspot.de

Elwood

vor 2 Jahren

Fazit/Rezension (Pflicht)
@kleinwitti

Ganz ,ganz herzlichen Dank für die überaus positive Bewertung! LG Biggi

kleinwitti

vor 2 Jahren

Fazit/Rezension (Pflicht)
Beitrag einblenden

Elwood schreibt:
Ganz ,ganz herzlichen Dank für die überaus positive Bewertung! LG Biggi

Nicht dafür liebe Biggi. Ich schreibe nur das was ich denke und bei deinem Buch konnte man einfach nichts anderes schreiben.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks