Bill Beverly

 4,1 Sterne bei 46 Bewertungen
Autor von Dodgers.

Lebenslauf von Bill Beverly

Die Faszination der Kriminalität und die literarische Umsetzung: Bill Beverly ist in Kalamazoo im US-Bundesstaat Michigan geboren und aufgewachsen. Er studierte am Oberlin College und an der University of Florida. Für seine Doktorarbeit in amerikanischer Literatur forschte er zu flüchtigen Kriminellen und hielt seine Ergebnisse in dem 2003 erschienenen Band „On the Lam: Narratives of Flight in J. Edgar Hoover’s America“ fest. Nach seinem Universitätsabschluss arbeitete Beverly mehrere Jahre lang im Literaturbetrieb als Lektor und Redakteur bei einem Lyrik-Magazin. Heute unterrichtet er selbst amerikanische Literatur und Schreiben an der Trinity University in Washington, DC. Sein Romandebüt gab Beverly 2016 mit der Kriminalgeschichte „Dodgers“. Das Buch wurde mit einem Gold Dagger Award für den besten Krimi des Jahres ausgezeichnet und 2018 ins Deutsche übersetzt. Beverly lebt mit seiner Frau, der Schriftstellerin und Dichterin Deborah Ager in Hyattsville, Maryland.

Alle Bücher von Bill Beverly

Cover des Buches Dodgers (ISBN: 9783257070378)

Dodgers

 (46)
Erschienen am 26.09.2018

Neue Rezensionen zu Bill Beverly

Cover des Buches Dodgers (ISBN: 9783257070378)Enarias avatar

Rezension zu "Dodgers" von Bill Beverly

Authentisch und stimmig
Enariavor 2 Jahren

In „Dodgers“ geht es um vier Jugendliche, die von einem Gangsterboss nach Wisconsin geschickt werden, um dort einen Mord zu begehen. Im Mittelpunkt steht der fünfzehnjährige East, der aus verwahrlosten Verhältnissen stammt. Morde, Razzien, all das sieht der stille, pflichtbewusste Junge nicht zum ersten Mal. East ist ein kleiner Teil einer kriminellen Organisation in Los Angeles und der Boss seiner Jungs, die Wache stehen, um das Geschehen in den Drogenhäusern zu beobachten.

Der Weg nach Wisconsin ist weit. Als L.A. Dodgers-Baseball Fans verkleidet, um möglichst wenig aufzufallen, machen sich die Vier bereit. Für East ist es das erste Mal, dass er aus seiner Welt ausbricht und sein Viertel verlässt. Ganz simple Dinge sind neu für ihn. Aber auch Kälte, Müdigkeit, Hunger machen die Reise zu keinem einfachen Unterfangen und East bemüht sich das Quartett zusammenzuhalten. Der Roadtrip wird zu einer Mischung aus Verzweiflung und der Akzeptanz des Unvermeidlichen. Währenddessen reflektiert East immer wieder sein eigenes Ich.

Bill Beverly erzählt anschaulich und mit großem Gespür für seine Figuren. Durch East beobachten wir Leser das Geschehen und folgen seinen Gedanken. Die knappe und oft auch eher sachliche Erzählweise reduziert jedoch die Emotionen auf ein Minimum. Die Jungs sind authentisch gestaltet, ihre Handlungen nachvollziehbar, aber richtig greifbar sind sie für mich dadurch nicht. Die Spannung hält Bill Beverly aber durchweg hoch, denn die Überraschungen in der Handlung machen die fehlenden Emotionen wett. Es ist eine stille Geschichte, die schockiert, fasziniert und nachdenklich macht.

Der Autor blickt hinter die Fassade vom sogenannten „Land der Freiheit“, richtet den Fokus genau auf den Brennpunkt. Das Buch ist sozialkritisch und verdeutlicht wie viel Freiheit ein einzelnes Kind wirklich hat, wenn es gar nicht weiß was außerhalb seiner eigenen vier Wände vor sich geht. Bill Beverly lässt uns vier Jungs begleiten, die direkt im Sumpf landen.

Fazit

Bill Beverlys Coming-of-Age-Buch „Dodgers“ nimmt uns mit auf einen mitreißenden Roadtrip. Mit seinen vier Jungs zeigt er, wie sich bereits durch Geburt bzw. Herkunft das Leben seine Richtung sucht. Nachvollziehbar, authentisch und stimmig.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Dodgers (ISBN: 9783257070378)W

Rezension zu "Dodgers" von Bill Beverly

Mit viel warmherzigem Verständnis nähert sich Bill Beverly seinen Figuren
WinfriedStanzickvor 2 Jahren


 

Bill Beverly erzählt in seinem hier vorliegenden Romandebüt von Jugendlichen, die eigentlich nichts mehr zu verlieren haben. Jungs, die täglich sich darüber wundern, dass sie überhaupt noch am Leben sind. Sie sind alle im Drogenviertel von Los Angeles aufgewachsen und haben schon in ganz jungen Jahren kriminelle Jobs.

East, einer der jüngsten von ihnen, hat lange Zeit mit anderen Jungs aus dem Viertel ein Drogenhaus beaufsichtigt. Als es durch eine Unaufmerksamkeit von ihm auffliegt und auch andere Häuser des Bosses betroffen sind, glaubt East, jetzt sei es um ihn geschehen. Doch der mit ihm verwandte Boss hat einen Job für ihn. Er schickt ihn mit einem Auto auf die Flucht nach Osten. Dort ist er erst mal aus der Schusslinie. Doch es gibt auch einen Auftrag: er soll einen Richter erschießen, der bald in einem Verfahren gegen den Boss aussagen soll. Er wird mit seiner Tochter in einem Haus in Wisconsin versteckt gehalten.

 

Zusammen mit East gehen sie auf einen langen Roadtrip quer durch die USA: sein schießwütiger jüngerer Bruder Ty, der Gamer Michael und der dicke, clevere Walter. Alle mit Trikots von den L.A Dodgers ausgestattet, machen sie sich auf den Weg, Geld, eine Waffe und gegenseitiges Misstrauen im Gepäck.

 

Sehr genau und detailliert beschreibt Beverly die Gruppendynamik der vier so unterschiedlichen Jungen, ihre jeweilige furchtbare Geschichte, in der sie mit 13-15 Jahren schon so viel Schlimmes erlebt haben, dass es für ein ganzes Leben reicht. Sehr viele überraschende Wendungen machen das Buch zu einer spannenden Lektüre. Es geht eigentlich alles schief, was nur möglich ist. Und dennoch erkennt East im Laufe der Handlung etwas, was sein Auftraggeber für ihn von Anfang an im Sinn hatte: es kann für ihn mehr als nur ein Leben geben.

 

Die Jungs sind samt und sonders nicht gerade sympathisch in ihrem Wesen. Doch mit viel warmherzigem Verständnis nähert sich Bill Beverly seinen Figuren und versucht beim Leser so etwas wie ein Nachvollziehen ihres jeweiligen durch furchtbare Umstände in der Kindheit geprägten Wesens zu erreichen.

 

 

 

 

Kommentieren0
5
Teilen
Cover des Buches Dodgers (ISBN: 9783257070378)Flaventuss avatar

Rezension zu "Dodgers" von Bill Beverly

Rasantes Debüt
Flaventusvor 2 Jahren

Gibt es solche Figuren in den USA tatsächlich? Diese Frage kam mir immer wieder in den Sinn, als ich die Geschichte des jungen East gelesen habe. Einem jungen aufstrebenden Kleinkriminellen aus L.A., der nach einer Razzia mit einem Mordauftrag quer durch die USA geschickt wird.

Authentisch

Gleich zu Beginn des Buchs fällt der eigenwillige Schreibstil dieses Romandebüts von Oliver Beverly auf. Mal in kurzen knackigen Sätzen, mal sprachlich verspielt wird der Leser direkt in den Vorort von L.A. geworfen. Mir gefällt dieser Sprachstil, der zuweilen abgehackt mit einzelnen Satzfragmenten die Erzählgeschwindigkeit hochtreibt.

Hat sich der Leser an den Schreibstil gewöhnt, ist Platz für die leicht abgedrehten Charaktere, wie ich sie als Europäer eher aus us-amerikanischen Filmen kenne. Durch diese Anlehnung entsteht durchaus eine gewisse (zugegebenermaßen durch Hollywood geprägte) Authentizität. Für mich vollkommen ausreichend, um von einer gelungenen Geschichte zu sprechen.

Ob der Protagonist tatsächlich Sympathien beim Leser wecken kann, ist sicherlich eine Typsache, aber in jedem Fall schafft es die Erzählung, dass der Leser irgendeine Art von Bindung zu dem jungen Kerl aufbaut. Und gleichzeitig einen Blick zumindest in diese gesellschaftliche Struktur der USA werfen lässt – und das ganz ohne irgendeine Art von politischer Anspielung.

Fazit

Mir hat dieser Debütroman sehr gut gefallen – was nicht nur an der rasanten Erzählweise und den schillernden Figuren des Romans liegt, sondern auch an dem gewählten Ende, der recht passend die Geschichte abschließt. Ich kann diesem Roman bedenkenlos eine Leseempfehlung aussprechen.

Diese Rezension findet sich auch auf meinem Bücherblog.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Ein mörderischer Roadtrip quer durch die USA

Ein Roadtrip, das klingt nach Freiheit und Abenteuer, oder?  Für East und seine Begleiter erhält eine Reise quer durch die Staaten jedoch eine ganz andere Bedeutung: Sie sollen jemanden töten.

Bill Beverlys "Dodgers" ist gleichzeitig mitreißender Krimi und spannende Coming-of-Age-Geschichte vor atemberaubender Kulisse! Gemeinsam mit dem Diogenes Verlag verlosen wir 30 Exemplare

Mehr zum Buch
Nichts ist für die Figuren dieses Romans erstaunlicher als der Umstand, noch am Leben zu sein. ›Dodgers‹ beginnt in einem Drogenviertel von L.A. Die Helden: der sensible East, sein schießwütiger Bruder Ty, der Gamer Michael und der dicke, clevere Walter. Nach einer Razzia müssen sie fliehen, quer durch die USA, einen Mordauftrag im Gepäck. Doch die vier Möchtegernkiller sind Teenager und noch nie aus L.A. rausgekommen. Es ist eine gefährliche Reise, bei der fast alles schiefgeht, ermöglicht von einem Gangster, der einem der Jungen eine Zukunft geben will.


Über den Autor
Bill Beverly ist im US-Bundesstaat Michigan geboren und aufgewachsen. Er studierte am Oberlin College und an der University of Florida. Nach seinem Universitätsabschluss arbeitete Beverly im Literaturbetrieb als Lektor und Redakteur. Heute unterrichtet er selbst amerikanische Literatur und Schreiben an der Trinity University in Washington, DC. Sein Romandebüt gab Beverly 2016 mit der Kriminalgeschichte „Dodgers“. Das Buch wurde mit einem Gold Dagger Award für den besten Krimi des Jahres ausgezeichnet und 2018 ins Deutsche übersetzt. Beverly lebt mit seiner Frau in Hyattsville, Maryland.

Wollt ihr mit East, Ty, Michael und Walter die Reise ins Ungewisse wagen? Dann seid bei unserer Leserunde dabei und sichert euch die Chance auf eines von 30 Exemplaren des neuen Kriminalromans!

Um euch zu bewerben, klickt einfach bis zum 23.09.2018 auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet uns folgende Frage: 

Habt ihr selbst schon mal einen Roadtrip oder eine Reise unternommen, bei der vieles anders kam als erwartet?


Ich bin gespannt auf eure Reise-Abenteuer und freue mich auf die Leserunde mit euch!
484 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Bill Beverly wurde am 25. August 1965 in Kalamazoo, Michigan (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Bill Beverly im Netz:

Community-Statistik

in 77 Bibliotheken

auf 14 Wunschzettel

von 32 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks